Navigation überspringen?
  

Vetter Pharmaals Arbeitgeber

Deutschland,  14 Standorte Branche Medizin/Pharma
Subnavigation überspringen?

Vetter Pharma Erfahrungsbericht

  • 13.März 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Vetter Pharma

3,00

Arbeitsatmosphäre

An neuen Standorten schaut jeder auf jeden. Manche Mitarbeiter profilieren sich auf ihrem Rücken der Kollegen vor den Vorgesetzten. Missgunst gegenüber Kollegen und "Schleimerei" den Vorgesetzten gegenüber auf einem ganz neuen Level seit es die Leistungszulage gibt. Faule Mitarbeiter profitieren in der Gruppenbeurteilung von der Zulage. Verlierer sind die, deren Vorgesetzten nicht in der Lage sind objektiv zu beurteilen und nach "Nasenfaktor" entscheiden oder eben langjährige Mitarbeiter die intern wechseln und dabei leer ausgehen. Schade, das eine eigentlich gutgemeinte Idee nie gerecht umgesetzt werden kann.

Vorgesetztenverhalten

Kommt ganz auf den Vorgesetzten an und natürlich auch auf seinen eigenen Umgamgston. Bei mir ist es ok.

Kollegenzusammenhalt

Solange alles gut läuft glänzen manche Sterne recht hell. Doch wenn nicht wird gern mit dem Finger auf andere gezeigt. Es gibt immer solche und solche. Ich persönlich komm mit meinen Kollegen aus.

Interessante Aufgaben

Ist man mal eingearbeitet wird man gern auf seiner Stelle gehalten und kann mit der Zeit schon einseitig werden. Durch strenge Vorgaben und GMP reguliertes Umfeld in der Produktion kein Platz für persönliche Kreativität, was ja klar ist und jedem bewusst sein sollte. Wer das möchte ist in diesem Bereich falsch.

Kommunikation

Alles wird kommuniziert wenn alles kommuniziert wird.
Könnte besser sein, doch was kann Vetter dafür wenn es an der Person liegt wenn manche nicht ins Angesicht sprechen kann. Aber es gibt ja den Flurfunk und regen Emailverkehr.

Gleichberechtigung

Geschlechter- und Altersgemischte Gruppen. Das passt schon.

Umgang mit älteren Kollegen

Schwierig.... wenn diese Aufgrund Krankheit/Alter gewisse Arbeit oder Schichtmodelle nicht mehr machen können, sind diese "Ballast" und müssen umvetsetzt werden, was nicht immer für Begeisterung sorgt beim Mitarbeiter. Aber Vetter muss seine Gruppen flexibel halten und können nicht jedem immer das passende bieten.

Karriere / Weiterbildung

Ist machbar wenn es vom Vorgesetzten auch gewollt wird.

Gehalt / Sozialleistungen

Schwierig....
Ich persönlich bin zufrieden.
Es ist besser seit der Einführung des neuen Vergütungssytem doch hinkt dem Branchenüblichem Tarif aber nach. Evtl wird es besser werden müssen , wenn man bedenkt das der Kollege in BC die nächsten Jahre sehr aufbauen wird und in der Region jetzt schon starker Personalmangel herrscht.

Arbeitsbedingungen

Klimatisierte Bereiche. Auf Toilette muss sich an neuen Standorten ausgeschleust werden, nur mal "kurz" aufs Klo ist da nicht und dringend sollte es auch nicht sein.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Denk ich ist schwierig in der pharmazie. Denoch erschreckend, auch wenn nötig, mit was dessinfiziert und gereinigt wird. Auch schrecklich wie viel unnötige ( oder doch nötige?) Plastik Umverpackungen Säckeweise während laufender Produktion generiert wird. Aber ob da Vetter was dafür kann? Denk vieles ist Kundenvorgabe.

Work-Life-Balance

Soll es geben. Vetter bemüht sich sehr, doch aufgrund verschiedener Schichtmodellen für manche mehr recht als schlecht. Aber Achtung, man darf sich freuen. 9-Gang Kollegen haben nun eine 38h Woche statt 40 Wochen. Sehr schön. Ich persönlich würde diesen Kollegen wünschen dass diese sich bei diesen doch sehr anstrengenden Schichtmodellen irgendwann bei 35/36h Woche ist, so wie bei anderen Global Playern die Schichten fahren und mit denen man sich gern vergleicht.

Image

n.a.

Verbesserungsvorschläge

  • Zahlung nach Tarif
  • 35h Woche für 9 Gang Kollegen
  • Leistungsprämie abschaffen lieber jedem alle einen gleichen Bonus/Jahr zahlen. Da Leistungsbeurteilung von Vorgesetzen nie objektiv erfolgt und auch nie erolgen wird.
  • Parkplatzsituation an allen Standorten verbessern
  • VWL anbieten

Pro

- 13. Monatsgehalt
- sicheres Arbeitsumfeld (Pharmazie)

Contra

n.a.

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Kantine wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    Vetter Pharma
  • Stadt
    Ravensburg
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Produktion

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe Mitarbeiterin, lieber Mitarbeiter, wir freuen uns über Ihre ausführliche Bewertung, vielen Dank dafür. Es ist eine Bestätigung für unsere Arbeit, dass Maßnahmen wie die Einführung der 38-Stunden Woche in Teilen der Produktion sowie die Leistungsbeurteilung gut ankommen. Das sind für uns Zeichen der Wertschätzung angesichts des großen Engagements unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wie Sie richtig bemerken, bewegen wir uns in einem sehr regulierten Umfeld. Trotzdem gibt es hier auch immer wieder Möglichkeiten, Verbesserungsvorschläge einzubringen. Unser Ideenmanagementsystem V³ wird dazu rege genutzt. Letztlich hängt es aber von jedem Einzelnen ab -Mitarbeiter wie Führungskraft- das Arbeitsumfeld positiv für beide Seiten zu gestalten. Dazu gehört auch der Umgang mit der Leistungsvergütung oder der Weiterbildung. Wir haben schon manches auf den Weg gebracht und werden noch weitere attraktive Angebote auf den Weg bringen. Die Reise hat erst begonnen. Doch es ist uns bewusst, dass wir noch einiges vor uns haben. So arbeiten wir derzeit an einer betrieblichen Altersvorsorge. Sie wird 2020 eingeführt, das haben wir bei der jüngsten Betriebsversammlung ja so angekündigt. Viele Grüße

Dieter Schade
Vice President HR Business Partner & Service