Workplace insights that matter.

Login
Volkswagen Infotainment GmbH Logo

Volkswagen Infotainment 
GmbH
Bewertung

Arbeitgeber mit großartigen Kollegen und schwierigen Abhängigkeiten zur Konzernmutter

3,8
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Forschung / Entwicklung bei Volkswagen Infotainment GmbH in Bochum gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Den tollen Spirit unter den Kollegen!

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Abhängigkeiten und Beziehung zur Konzernmutter VW.

Verbesserungsvorschläge

Jungen Arbeitnehmern gute, marktgerechte Entwicklungschancen bezüglich Gehaltes und Karriere ermöglichen!

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist an sich gut, wenn auch ein wenig angespannt hinsichtlich der Anforderungen und Beziehungen zur Konzernmutter.

Kommunikation

Die Kommunikation innerhalb der Firma ist gut. Man gibt sich sichtlich Mühe!
Aber auch hier ist man sehr abhängig von der Konzernmutter. Die Zukunftspläne werden immer mit der Konzernmutter zusammen abgestimmt. Hierbei mussten leider schon einige Versprechungen wieder zurückgenommen werden.

Kollegenzusammenhalt

Es herrscht ein guter Spirit unter den Kollegen! Jeder hilft jedem, es ist immer die Bereitschaft zur guten Zusammenarbeit da. Der wahre Schatz dieser Firma!

Work-Life-Balance

Pro:
Sehr flexible Arbeitszeitgestaltung. Grundsätzlich gibt es Vertrauensarbeit, bei der die Zeiten selbst notiert werden. "Abfeiern" von Überstunden kann selbständig erfolgen. Die Entnahme von Urlaub war nie ein Problem.

Contra:
Es gibt eine Regelung zur Samstagsarbeit, bei der diese angeordnet oder freiwillig erbracht werden kann. Einige Vorgesetzte halten es für selbstverständlich, dass ab und zu Samstag gearbeitet wird und Überstunden gemacht werden.
Bei mir wurde negativ angemerkt, dass ich von der Regelung zur Samstagsarbeit keinen Gebrauch gemacht habe, obwohl dies von meiner persönlichen Auslastung auch nicht zwingend notwendig war.

Vorgesetztenverhalten

Zunächst einmal waren alle Führungskräfte stets freundlich gestimmt. Dennoch hatte ich den Eindruck, dass die Vorgesetzten, unter denen ich gearbeitet habe, kein großes Interesse an Ihren Mitarbeitern gezeigt haben. Mit Lob wurde gespart, es wurde sich wenig Zeit für die Mitarbeiter genommen und Entwicklungschancen konnten nicht aufgezeigt werden.
Das mag evtl. auch daran liegen, dass viele Vorgesetzte überarbeitet sind (45h+/Woche) und selbst wenig Gestaltungsraum für ihre Mitarbeiter haben.

Interessante Aufgaben

Als Berufseinsteiger habe ich zu Beginn viele gute Sachen lernen können.
Ständig wechselnde Projekte und unklare Auftragslage seitens der Konzernmutter haben mich aber nie wirklich Fuß fassen lassen. Dies ging zum Teil anderen Kollegen ähnlich. Es gab aber auch definitiv Kollegen, die ein stabiles und interessantes Aufgabenfeld für sich finden konnten.

Gleichberechtigung

Bei VWIF arbeiten Kollegen aus vielen verschiedenen Ländern. Frauen, Männer und Transsexuelle Menschen werden - soweit ich das beurteilen kann - gleichermaßen geschätzt und behandelt. Ob es in diesem Zusammenhang Unterschiede in den Gehältern gibt, kann ich nicht beurteilen.

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt viele Kollegen, die schon seit Nokia und Blackberry Zeiten zusammenarbeiten und befreundet sind. Man hat viel zusammen durchgestanden, das verbindet. Ich glaube in dem Bereich ist alles gut!

Arbeitsbedingungen

Die Arbeitsbedingungen sind gut. Das IT Equipment ist sehr gut. So gut wie alle Wünsche eines IT-lers werden befriedigt. Außer vielleicht die Root-Rechte ;).
Leider gibt es nicht für alle Mitarbeiter kleinere Büros, sondern meistens Großraumbüros. Allerdings wurden Maßnahmen ergriffen, die einem erhöhten Lärmpegel entgegenwirken (Lärmschutzwände, Noise-Canceling Headsets).
Es wird ein neuer Standort gebaut, indem wieder Großraumbüros geplant sind. Dafür gibt es in dieser Kategorie einen Stern abzug…

Umwelt-/Sozialbewusstsein

VW und Umwelt-/ und Sozialbewusstsein hat so seine eigene Historie…
Zumindest kann man sagen, dass sich VWIF bemüht, auch an lokalen sozialen Projekten teilzunehmen und beispielsweise zu Weihnachten Mitarbeiteraktionen veranstaltet.
Es wird jetzt an Elektrofahrzeugen mitgearbeitet, weil das natürlich von der Konzernmutter so erwünscht ist. Es gibt mittlerweile auch die Möglichkeit auf der Arbeit E-Bikes und E-Roller zu laden. Trotzdem laufen in der Entwicklung 24/7 alle PCs.

Gehalt/Sozialleistungen

Mein Einstiegsgehalt war ganz gut. Danach gab es leider nur kleine Steigerungen. Man hat mir viel zu spät einen Entwicklungsplan angeboten. Ich war nicht der erste junge Kollege, der auch auf Grund von schlechten Entwicklungschancen in Sachen Gehalt den Arbeitgeber gewechselt hat. Hier sehe ich eindeutig Handlungsbedarf in der Firma.
Die Sozialleistungen und Goodies sind nicht schlecht. VW Konzern light würde ich sagen.

Image

Volkswagen Infotainment ist ein guter Arbeitgeber im Ruhrgebiet. Als Tochterunternehmen im Konzern ist es aber nicht immer sooo toll.

Karriere/Weiterbildung

Jeder Arbeitnehmer hat die Möglichkeit jedes Jahr ein Training zu besuchen. Das wird von den Führungskräften nicht eingefordert, aber gefördert.
Die Chancen zur persönlichen Weiterentwicklung und zur Karriere fand ich eher gering.