Workplace insights that matter.

Login
Wackler Group Logo

Wackler 
Group
Bewertungen

175 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,1Weiterempfehlung: 53%
Score-Details

175 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,1 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

81 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 73 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Wackler Group über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Hier arbeite ich gern!!

4,3
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion bei Wackler Personal-Service GmbH in Dresden gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Ich bin dauerhaft bei einem Kunden in der Produktion seit 3Monaten eingesetzt.
Hier wurde ich von Anfang gleich behandelt wie die Festangestellten. Ordentliche Einweisung war selbstverständlich. Ich fühle mich hier gut aufgehoben.

Work-Life-Balance

ich arbeite nur Montag bis Freitag, Wochenenden habe ich frei. Zeit für Familie oder Freizeit habe ich ausreichend.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildungen wurden mir angeboten.

Gehalt/Sozialleistungen

Ich verdiene gutes Geld. Mehr geht natürlich immer. Aber es bleibt nach allen Zahlungen auch noch so viel übrig um seiner Freizeit entspannt nachzugehen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

es wird natürlich weiterhin mit Kunststoff verpackt.

Kollegenzusammenhalt

der ist echt super!! Es macht keinen Unterschied das ich Zeitarbeiter bin.

Vorgesetztenverhalten

Das eine oder andere nette Worte tut echt gut und motiviert.

Arbeitsbedingungen

Neue Technik, alles sehr sauber und freundlich gestaltet.

Kommunikation

Der Kontakt zu den Disponenten ist klasse, ich werde regelmäßig über Neuigkeiten per EMail oder telefonisch informiert, bei Fragen erreiche eigentlich jederzeit jemanden.

Interessante Aufgaben

Ich bin an der Produktionsstrasse mal in der Verpackung, mal in der Endkontrolle eingesetzt. Es wird bisher nicht langweilig.


Image

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Unmenschlich

2,2
Nicht empfohlen
Ex-Zeitarbeiter/inHat im Bereich Produktion bei Wackler Personal-Service GmbH in Annaberg-Buchholz gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das man obwohl man Krank ist entweder dazu gedrängt wird das mit Überstunden abzugleichen bzw. wenn man länger Ausfällt gleich die Kündigung bekommt.

Verbesserungsvorschläge

Umgang mit den Mitarbeitern verbessern!


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Unverantwortlich, komische Schichten, wann man was braucht niemand weiß etwas nicht dann nie ins Büro

1,9
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Wackler Group in Chemnitz gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Gar keine Kommunikation zwischen Büro und Mitarbeiter


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Eine interessante Erfahrung - hier kann man lernen was „falsch und Hinterhältigkeit“ bedeutet!

2,7
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung bei Wackler Personal-Service GmbH in Chemnitz gearbeitet.

Kollegenzusammenhalt

Falsch und hinterhältig!

Vorgesetztenverhalten

Ins Gesicht lächeln und in den Rücken ein Messer rammen!

Kommunikation

Ins Gesicht lächeln und in den Rücken ein Messer rammen!


Arbeitsatmosphäre

Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Karriere/Weiterbildung

Arbeitsbedingungen

Gehalt/Sozialleistungen

Gleichberechtigung

Als Reinigungskraft allein gelassen...

2,7
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Wackler Service Group GmbH & Co. KG in Chemnitz gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Lohn wird pünktlich bezahlt

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

kein Arbeitsschutz
kein Rückenhalt
Verbale Beleidigungen und Anschuldigungen durch Objektleiterin
Kein Dankeschön für Mehrarbeit
kein Corona-Bonus
Reinigungskräfte werden ausgenutzt

Verbesserungsvorschläge

Vorgesetzte auf Menschlichkeit trainieren
Reinigungskräften mehr Ansprechmöglichkeiten bieten
Schutzmaterial zur Verfügung stellen, gerade jetzt
Tankgutschein für alle die das private Auto benutzen müssen

Arbeitsatmosphäre

Wir als "Putzen" werden oft alleine gelassen. Wenn es den einmal zu Konflikten kommt, bekommen wir keinen Rückenhalt von der Firma. Im gegenteil man wird noch durch verbale Beleidigungen angegriffen.

Image

Über die Firma wird mehr schlecht geredet, was aber kein Wunder ist, wenn es bei der Niederlassung kein Rückenhalt für die Mitarbeiter gibt.
Wir werden nur als "Putzen" angesehen und auch so niedrig behandelt...

Work-Life-Balance

vor Covid-19 war es schon schwer einen angemessenen Ausgleich zwischen Arbeit und Freizeit zu finden. Jetzt in den Covid-19 Zeiten ist es noch nervenaufreibender geworden. Meine Arbeitszeit überwiegt meine Freizeit...
ich bekomme 8h bezahlt, arbeite aber durch die Desinfikations-Zwischenschichten 2h mehr.
Beim Urlaub sollte man immer eine Reisereservierung vorlegen, das der Urlaub auch genehmig wird und nicht einen Tag vorher gesagt wird man bekommt ihn nicht.

Karriere/Weiterbildung

Am Anfang wurde gesagt wir dürfen Lehrgänge mitmachen zwecks Grundreinigung und Unterhaltsreinigung... dies ist jedoch nicht der Fall.
Ich habe ein Lehrgang mitgemacht, und selbst das wird nicht mehr angewendet.

Gehalt/Sozialleistungen

Der Lohn ist immer pünktlich drauf, oder manchmal sogar ehr wenn der Auszahltermin aufs Wochenende fällt.
Leider werden die Überstunden nicht direkt als Überstunden bezahlt, man muss diese auf den Samstag schreiben so das es als normale Arbeitsstunden gewertet wird.
Am traurigsten ist es das wir Reinigungskräfte von der Firma keinen Corona-Bonus bekommen haben!

Umwelt-/Sozialbewusstsein

dazu kann ich wenig sagen...aber sollte man da bei den Reinigungsmitteln nicht besonders darauf achten das sie nicht schädlich für die Umwelt sind?

Kollegenzusammenhalt

50/50
viele Kollegen arbeiten gut zusammen, aber es gibt auch andere die nicht ordentlich mitarbeiten oder dann schlecht über ein erzählen.

Umgang mit älteren Kollegen

Altere Kollegen werden bevorzugt behandelt, da diese mehr Berufserfahrung haben. Jedoch sollte man darauf achten das man sie auch in Objekte einsetzt die ihre Gesundheit nicht belasten.

Vorgesetztenverhalten

Probleme und Konflikte werden gerne umgangen oder es wird sich darüber lustig gemacht.

Arbeitsbedingungen

Als Reinigungskraft kommt man mit vielen verschiedenen Reinigungsmittel in Kontakt, dazu fehlen die erforderlichen Schutzmaßnahmen. Es werden keine Handschuhe gestellt...oder bei der Grundreinigung wo Bodenschichten abgeschliffen werden, bekommen wir keine Schutzmaske.
Gerade jetzt bei Covid-19 haben wir auch keine Handschuhe gestellt bekommen, gegeben falls auch keine Masken...

Kommunikation

Kollegen wissen meist vorher bescheid als man selber. Wenn man dann einen Anruf bekommt ist die Information bedürftig, man muss selber öfters nachfragen oder Vorschläge einbringen.

Gleichberechtigung

Frauen sind in diesen Beruf im Vordergrund, aber auch die Männlichen Kollegen werden genauso behandelt wie wir.

Interessante Aufgaben

Die Verteilung der Objekte und der Mitarbeiter ist für mich ungerecht aufgeteilt. es gibt Kollegen die stehen zwar um 5uhr auf arbeiten aber nur 3h. es gibt sogar Kollegen die arbeiten am Tag nur 1,5h. Ich Persönlich fange 9uhr an und arbeite 8h... Ein Nein wird dazu auch nicht akzeptiert wenn man zum Beispiel in einer anderen Stadt einspringen soll.

Wie die auf den Eisberg zurasende Titanic...

1,0
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Wackler SE in München gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die wäre ist vielmehr, was überhaupt gut sein kann...

Bei Abteilungen, in denen Kündigungen von der Hälfte der Abteilung innerhalb eines Tages im Stundentakt abgefrühstückt werden, das Ganze ohne vorhergehende Mitarbeitergespräche und etwaige Abmahnungen durchgeführt wird, so dass jede rechtliche Legitimation fehlt und man außerdem noch die arme Nachfolgerin seiner Position eine Stunde vor der eigenen Kündigung in die von ihr zukünftig durchzuführende Arbeit einlernen muss, erübrigt sich jede Begründung, was hier schlecht läuft und wer für das Ganze verantwortlich ist.

Verbesserungsvorschläge

Vielleicht ist ja ein guter Wille vorhanden, das reicht aber eben nicht. Heutzutage muss alles nach betriebswirtschaftlichen Grundlagen überprüft und umgesetzt werden. Ein Haupt- oder Realschulabschluss ist dementsprechend nicht die geeignete Voraussetzung, um eine Abteilung erfolgreich zu leiten. Wer im privaten Leben ein Chaot ist, der ist es auch beruflich.

Wenn die Geschäftsleitung die letzten Jahre kritisch beäugt hat, muss sie zu dem Schluss kommen, dass alles durchgehend neu strukturiert und einzelne Leitungspositionen auch neu besetzt werden müssen. Bei der Konkurrenz läuft es ja auch..

Arbeitsatmosphäre

Man fischt im Trüben und alles geschieht stets ohne Logik oder Organisation. Arbeitsaufgaben werden vergeben, wieder abgegeben, ganz neu angepackt, sind dann überhaupt nicht mehr wichtig und zum Schluss ist der Angestellte Schuld wenn es nicht fertig ist, oder wenn es nicht den nicht definierten und stets wandelnden Ansprüchen genügt

Work-Life-Balance

Äußerst unterschiedlich. Die einen können ganze Tage freinehmen für Überstunden die sie in Wirklichkeit gar nicht geleistet haben, die anderen machen endlos Überstunden, ohne dass das die Vorgesetzten überhaupt merken, geschweige denn es zu würdigen wissen.

Karriere/Weiterbildung

Hier muss man ganz klein anfangen, wenn es zumindest mal eine Einarbeitung geben würde, wäre dies schon ein grundlegender Fortschritt.

Kollegenzusammenhalt

Solange intrigante und nur auf ihren eigenen Vorteil bedachte Personen deren sonstige Fähigkeiten aber eher beschränkt sind, die Personalverantwortung über ein ganzes Team erhalten, kann definitiv kein echter Kollegenzusammenhalt entstehen.

Vorgesetztenverhalten

Wer im privaten Leben chaotisch agiert , tut dies auch im beruflichen Umfeld.

Kommunikation

Kommunikation? Gibts das in dieser Abteilung überhaupt? Wenn überhaupt dann vielleicht im Gang so beim Vorbeilaufen...

Gleichberechtigung

Einzelne Mitarbeiter werden definitiv bevorzugt. So wurden beispielsweise für das Homeoffice nur Firmenlaptops nur an Auserwählte vergeben. Die anderen, sind dazu gezwungen, von ihren privaten Rechner zu arbeiten. Der Zugriff von externen Computern auf firmeninterne Daten ist eigentlich schon aus Datenschutzgründen rechtlich nicht umsetzbar, aber so weit denkt in dieser Abteilung eben niemand...

Der Mensch im Mittelpunkt ?

2,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion bei Wackler Holding SE in München gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Das Motto „Der Mensch im Mittelpunkt„ sollte wieder gelebt werden

Arbeitsatmosphäre

Permanenter Stress

Work-Life-Balance

Nicht vorhanden

Gehalt/Sozialleistungen

Weit unter dem Branchendurchschnitt

Kollegenzusammenhalt

Teilweise vorhanden

Vorgesetztenverhalten

Patriarchische Struktur mit starker narzisstischer Prägung, das muss man als Mitarbeiter mögen

Interessante Aufgaben

Leider kaum vorhanden


Image

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Katastrophe

1,5
Nicht empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Wackler Facility Management GmbH in München gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Anfänglich Top
Führungswechsel und es ging bergab da die neue Teamassistenz falsche Spielchen spielt

Work-Life-Balance

Leider kann ich keine Minussterne vetgeben

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umwelt top nach außen in meinen Augen viel Augenwischerei
Sozialbewusdtsein gibt es da nicht

Vorgesetztenverhalten

Direkte Ebene Katastrophe
Geschäftsführer top
Vorstände unter ferner liefen

Arbeitsbedingungen

Zuviel Arbeit


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Nicht perfekt aber was ist schon perfekt.

4,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion bei Wackler Group in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Vorstand geht zu der Operativen und fragt nach den Menschen!

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Ein wenig zu sehr in der Zeit zurück geblieben. Manche Manager müssen verstehen wer das Geld verdient und mehr in die Helferrolle gehen.

Verbesserungsvorschläge

Menschen weiter und noch viel stärker in den Mittelpunkt stellen und zuhören.

Arbeitsatmosphäre

Im Team der operativen Bereiche gut und im letzten halben Jahr produktiv und mit Spaß.

Image

Bewertungen und Ansehen zum Teil unfair und dennoch AG arbeite an Dir und sei für die Menschen da.

Work-Life-Balance

Erster Arbeitgeber bei dem ich das als gut ansehe (FM). Wer sich organisiert ist auch in der Lage das einzuteilen. Hier wird in der operativen Einheit Niemand überfordert.

Karriere/Weiterbildung

Gute Leute können vieles erreichen, auch hier.

Barrierefreiheit

+

Gehalt/Sozialleistungen

Gute Leute werden gut bezahlt, man kann sich mit Extra Einsatz aber kaum was dazu verdienen.

Diversität

Ja +, bitte mehr Spielraum und Vertrauen und dann läuft es.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Auf einem tollen Weg in Sachen Umwelt und der soziale Teil braucht Anschub aber auch nicht total schlecht.

Sicherheit am Arbeitsplatz

+

Kollegenzusammenhalt

Gut, gut und gut

Umgang mit älteren Kollegen

=

Vorgesetztenverhalten

Operativ gut und nach ganz oben zum Teil unfair und mehr Einbezug wäre toll.

Arbeitsbedingungen

Zum Teil modern und schön und andere Teile überarbeiten.

Herausforderung

Ja und nein.

Beschäftigungssicherheit

+

Kommunikation

Unter Kollegen gut, zu Mitarbeitern auch, nur in der Führung sollte man am zuhören arbeiten.

Gleichberechtigung

Mann / Frau / Alt / Jung = JA

Interessante Aufgaben

Ja, kann man in Eigenregie entwickeln.

Top Unternehmen für alle, die nach vorne schauen

4,1
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Wackler Group in Meerbusch gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Sehr fortschrittlich, innovativ
Gute Arbeitsatmosphäre
Leistung wird anerkannt
Angemessene Entlohnung

Verbesserungsvorschläge

Fortbildungsprogramm könnte noch besser sein

Karriere/Weiterbildung

Eine offene, teambezogene Arbeitsatmosphäre, in der Leistung anerkannt und honoriert wird. Professionelles Arbeitsumfeld, Kollegen, die sich kümmern.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

MEHR BEWERTUNGEN LESEN