Welches Unternehmen suchst du?
WDR mediagroup GmbH Logo

WDR mediagroup 
GmbH
Bewertungen

80 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,1Weiterempfehlung: 43%
Score-Details

80 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,1 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

29 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 38 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Wohlwollende Arbeitsatmosphäre

4,8
Empfohlen
Ex-Werkstudent/inHat bei WDR mediagroup GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Der Umgang unter den Kolleg*innen ist stets freundlich und wertschätzend.
Interessante Aufgaben.
Einige Benefits wie Essensvergünstigungen, Jobticket usw.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gehalt/Sozialleistungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Stefan HölzgenPersonalleiter

Vielen Dank für Ihre Bewertung unseres Unternehmens und unserer Arbeit.

Bester Arbeitgeber bisher!

4,8
Empfohlen
Ex-Werkstudent/inHat bei WDR mediagroup GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Ich fand die Mitarbeiter dort wirklich alle toll und super lieb! Wenn ich noch in Köln wohnen würde, würde ich sofort wieder dort anfangen! Die Arbeitsatmosphäre war total gut und ich bekomme direkt gute Laune, wenn ich an die zeit dort zurück denke!

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre war wirklich sehr angenehm! Ich wurde als Werkstudentin von allen respektvoll behandelt und habe jederzeit Hilfe bekommen, wenn ich welche benötigt habe. Mir wurde bei meiner Arbeit vollstes Vertrauen geschenkt. Man konnte mit jedem entspannt reden und alle meine Ansprechpartner hatten jeden Tag gute Laune. Wenn man Fragen hatte, konnten die problemlos gestellt werden und sie wurden dann sehr verständlich beantwortet. Außerdem wurden wir Werkstudenten immer wertschätzend behandelt.

Auch die Einarbeitung lief problemlos ab. Eine Werkstudentin hat mich eingearbeitet und stand für mich auch im Nachhinein immer für Rückfragen zur Verfügung. Sie hat sich viel Zeit für mich genommen, mir alles erklärt, mich aber auch direkt alles selbst machen lassen. Auch die anderen waren immer super hilfsbereit und wir hatten einen tollen Zusammenhalt in der Gruppe!

Image

Ich habe während meiner Zeit keinen Mitarbeiter schlecht über das Unternehmen reden hören. Alle Mitarbeiter, mit denen ich zu tun hatte, waren meines Eindrucks nach gerne bei der Arbeit.

Work-Life-Balance

Als Werkstudentin hatte ich an den Arbeitszeiten nie etwas zu bemängeln. Ich konnte meine Wünsche für den Dienstplan äußern und diese wurden dann auch berücksichtigt. Im Notfall konnten wir problemlos unsere Dienste untereinander tauschen. Solange die Arbeit zum passenden Zeitpunkt fertig war, wurden uns sämtliche Freiheiten gelassen.

Gehalt/Sozialleistungen

Mein Gehalt fand ich absolut angemessen. Habe vergleichsweise viel Geld für wenige Stunden Arbeit im Monat bekommen.

Kollegenzusammenhalt

Der Zusammenhalt in unserem Team war super gut! Keiner wurde zurück gelassen, alle standen für Fragen zur Verfügung und haben Hilfe angeboten. Auch die Kollegen außerhalb unseres Teams waren freundlich und hilfsbereit.

Vorgesetztenverhalten

Meine beiden Vorgesetzten waren wirklich herausragend! Sie haben sich so für ihre Werkstudenten bemüht, waren immer hilfsbereit und standen als Ansprechpartner immer zur Verfügung. Sie waren mir gegenüber stets wertschätzend und super freundlich!

Arbeitsbedingungen

Die Arbeitsbedingungen fand ich sehr angenehm. Der Computer, der mir zur Verfügung stand, hat wunderbar funktioniert. Es war angenehm leise auf dem Flur und die Beleuchtung war auch gut. Im Sommer hatten wir leider keine Klimaanlage in unseren Räumen.

Kommunikation

Meiner Erfahrung nach gab es an der Kommunikation nichts auszusetzen. Unsere Aufgaben wurden von unseren Vorgesetzten klar kommuniziert und dann haben wir die entsprechenden Sachen umgesetzt. Jeden Morgen habe ich kurz mit meinen beiden Vorgesetzten geredet und da wurde ich auf den neuesten Stand gebracht und mir wurden Besonderheiten des Vortages oder des aktuellen Tages kurz beschrieben. Nach meinem Dienst habe ich kurz berichtet, was vorgefallen ist und ob es etwas besonderes gab.

Interessante Aufgaben

Die Arbeitsbelastung fand ich absolut angemessen. Einen Einfluss auf die Ausgestaltung des Aufgabengebiets hatte ich nicht, ist in dem Bereich aber auch nicht möglich.


Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Stefan HölzgenPersonalleiter

Ihre Bewertung unseres Unternehmens und unserer Arbeit freut uns sehr. Vielen Dank hierfür.

Nicht zu empfehlen!

1,6
Nicht empfohlen
Hat bei WDR mediagroup GmbH gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Dieser Firma fehlt es an grundlegender Unternehmenskultur. Schlechte "Team"-Dynamik und desinteressierte Führungskräfte sorgen für eine destruktive Arbeitsatmosphäre.

Work-Life-Balance

Überstunden wurden zwar nicht offiziell angeordnet, sind aber bei den Vorgesetzten gerne gesehen und werden als "guter Einsatz" bewertet. Nicht mehr zeitgemäß! Man hat es jedoch selbst in der Hand, klare Grenzen zu setzen - auch wenn man dann nicht in der Gunst der Führungskräfte steht.

Karriere/Weiterbildung

Individuelle Mitarbeiterförderung scheint hier kein großes Thema zu sein.

Kollegenzusammenhalt

Teamplayer sucht man hier leider vergebens. Man arbeitet lieber gegen- als miteinander: Kollegen suchen bei anderen gerne mal nach Fehlern, um sich selbst besser vor dem Team dastehen zu lassen. Die Einarbeitung durch Kollegen erfolgt konfus oder nur unzureichend – man behält das Wissen gerne bei sich. Arbeit wird gerne versucht, auf andere „abzuwälzen“, wenn die Vorgesetzten nicht hinschauen. Eine Kultur untereinander im Team gibt es nicht: Urlaube werden nicht abgestimmt, Übergaben werden gar nicht bis spärlich aufgesetzt, gemeinsame Mittagspausen habe ich so gut wie gar nicht erlebt. Kein Small Talk - man soll funktionieren; darüber hinaus wird kein Interesse an der Person gezeigt. Ein Umfeld, das langfristig ungesund ist.

Vorgesetztenverhalten

Gerne würde ich hier Null Sterne vergeben. Hier stoßt man auf desinteressierte, unreflektierte & unempathische Führungskräfte.

- Feedback-Gespräche innerhalb oder nach der Probezeit zum Status Quo der Einarbeitung wurden nicht geführt. Einen Einarbeitungsplan gab es btw überhaupt gar nicht.
- Kritik & Verbesserungsvorschläge werden nicht gehört oder verlaufen im Sande.
- Personalgespräche musste ich selbst aktiv erbitten - keines davon verlief auf menschlicher & fachlicher Ebene sonderlich positiv.
- Individuelle Förderung & Fortbildungen wurden von mir erbeten; dem ist man leider nicht nachgegangen oder hat es im Sande verlaufen lassen.
- Individuelle Stärken hat man zwar gesehen, aber nicht zielbringend fürs Unternehmen eingesetzt.
- Das Miteinander erschien für mich kühl & distanziert: Interesse an der Person wurde nicht gezeigt (kein Small Talk, keine Geburtstagswünsche, no nothing).
- Keine klare Kommunikation: Entscheidungen werden entweder nicht getroffen, vertragt oder (wenn sie endlich getroffen wurde) kurze Zeit später wieder revidiert.
- Kein wertschätzender Umgang: Ein DANKE oder eine andere Form der Wertschätzung habe ich so gut wie nie gehört.

Arbeitsbedingungen

Eine IT-Ausstattung fürs Home/Mobile Office wurde nicht bereitgestellt - nicht sehr zeitgemäß. Vor Ort: Sterile Großraumbüros mit Shared Arbeitsplätzen, den es an allgemeiner Büroausstattung fehlt. Rückzugsorte (abgesehen von Konfis und einer nicht genutzten Sitzecke im Großraum) gibt es nicht. Eine Kultur, „in der man Aufgaben einfach mal bei einem Kaffee“ mit Kollegen bespricht, gibt es nicht. Kleine Büroküchen auf den Etagen ohne Essgelegenheiten.

Kommunikation

Die Geschäftsführung ist zwar bemüht, übergreifende Themen mit den Mitarbeitern zu teilen, auf Abteilungsebene ist die Kommunikation jedoch unzureichend:

- Intransparente oder keine Kommunikation der Führungskräfte
- Schlechte Abstimmungen innerhalb der Teams
- Kaum bis keine systemische Unterstützung von Kommunikations-Prozessen

Interessante Aufgaben

Recruiting unter falschen Voraussetzungen: Die Stellenausschreibung und Aussagen im Bewerbungsprozess entsprachen nur in wenigen Punkten den tatsächlichen Aufgaben.


Image

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Stefan HölzgenPersonalleiter

Liebe ehemalige Kollegin, lieber ehemaliger Kollege,
Ihre Bewertung überrascht, da sie aus unserer Sicht nicht mit den Gegebenheiten der WDR mediagroup übereinstimmt. Hierzu einige Beispiele: IT-Ausstattung für mobiles Arbeiten wird zur Verfügung gestellt, Gelegenheit zum Essen findet sich in jeder Etage, die Kantine war trotz Corona-Einschränkungen durchgehend geöffnet, PZ-Gespräche werden IT-unterstützt geführt, dem Thema Führung wird große Aufmerksamkeit geschenkt, kommuniziert wird umfassend und regelmäßig. Gerne stehen wir für ein Gespräch zu Verfügung, um Ihre Erfahrungen in unsere Arbeit einfließen zu lassen.

interessantes Arbeitsumfeld bei einem sehr guten Arbeitgeber

4,9
Empfohlen
FührungskraftHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei WDR mediagroup GmbH gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Kostenfreie Parkplätze während der Pandemie und e-Ladestationen wären von Vorteil


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Stefan HölzgenPersonalleiter

Liebe Kollegin, lieber Kollegen,
vielen Dank für diese Beurteilung, die gleichzeitig eine Bestätigung für unsere eigene Arbeit darstellt.

Nie wieder!

2,0
Nicht empfohlen
Hat bei WDR mediagroup GmbH gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Kolleg*innen schieben anderen Kolleg*innen gerne Fehler in die Schuhe, sind nur auf das eigene Wohl auf Kosten anderer Kolleg*innen aus. Fehlerkultur heißt andere ans Messer zu liefern, nicht sich vor sie zu stellen. Gute Arbeit wird dem untergeordnet und nicht ausreichend honoriert.

Image

Ok.

Work-Life-Balance

Ok.

Karriere/Weiterbildung

Ok. Wenn man Liebkind der Vorgesetzten ist und wenig Widerworte gibt.

Gehalt/Sozialleistungen

Ok.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kaum erkennbar.

Kollegenzusammenhalt

Same as above. Jeder ist sich selbst der Nächste. Mobbing und Verleumdungen inklusive, innerhalb der Abteilungen und auch über deren Grenzen hinweg.

Umgang mit älteren Kollegen

Nicht anders als mit jungen.

Vorgesetztenverhalten

Machen gerne mit beim Mobbing, in der eigenen Abteilung, und darüber hinaus.

Arbeitsbedingungen

Same as above. Ordentliche Büroausstattung. Atmosphäre vergiftet.

Kommunikation

Wer informiert werden soll, wird informiert. Das sind selten alle.

Gleichberechtigung

Ok.

Interessante Aufgaben

Ok.

Arbeitgeber-Kommentar

Stefan HölzgenPersonalleiter

Lieber ehemaliger Kollege, liebe ehemalige Kollegin,
vielen Dank für diese ungeschönte Kritik. Nur kann ich in Ihren Worten unser Unternehmen ganz und gar nicht erkennen, da die Einhaltung von Compliance-Richtlinien, Führungsleitlinien und regelmäßig stattfindenden Kommunikationskanälen bei der WDR mediagroup einen großen Stellenwert genießen. Vorwürfen, so wie von Ihnen formuliert, wird in der WDR mediagroup konsequent nachgegangen, sofern sie konkretisiert werden können. Für ein klärendes Gespräch stehen wir jederzeit zur Verfügung.

Gar nicht so schlecht

3,9
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei WDR mediagroup digital GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

den Umgang und die Flexibilität während der Corona Pandemie

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Entscheidungen könnten schneller getroffen werden

Arbeitsatmosphäre

Nicht ganz modern aber gut

Work-Life-Balance

Felxibel und mobil

Kollegenzusammenhalt

Passt

Vorgesetztenverhalten

Wenn er noch ein wenig mehr Zeit hätte gäbe es noch ein Sternchen

Kommunikation

Stark verbessert in der Corona Pandemie

Interessante Aufgaben

Spannende IT-Projekte


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Stefan HölzgenPersonalleiter

Liebe Kollegin, lieber Kollege,
vielen Dank für das konstruktive Feedback, das für uns gleichzeitig Bestätigung und Ansporn ist.

Firma kann ich empfehlen

3,6
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei WDR mediagroup digital GmbH gearbeitet.

Image

Es gibt viel Flurfunk, selber ein Bild machen finde ich besser.

Umgang mit älteren Kollegen

Super

Kommunikation

Ist ausbaufähig

Gleichberechtigung

Super


Arbeitsatmosphäre

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Stefan HölzgenPersonalleiter

Liebe Kollegin, lieber Kollege,
vielen Dank für das insgesamt gute Feedback. Sicherlich gibt es Punkte, bei denen wir noch besser werden können. Hieran arbeiten wir beständig.

Versprechen werden nicht eingehalten

2,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei WDR mediagroup digital GmbH gearbeitet.

Karriere/Weiterbildung

Karriere und Weiterbildung wird leider selten unterstützt.

Vorgesetztenverhalten

als Frau hat man es schwer.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Stefan HölzgenPersonalleiter

Liebe Kollegin,
vielen Dank für die offene Rückmeldung. Die Förderung der Vielfalt in der Belegschaft ist uns ein großes Anliegen. Die WDR mediagroup wurde diesbezüglich als Preisträger im Wettbewerb "Vielfalt gewinnt" ausgezeichnet. An Ihren Anregungen und Vorschlägen sind wir sehr interessiert und freuen uns auf den Austausch mit Ihnen.

Eigentlich ein toller interessanter Job, wenn

1,6
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei WDR mediagroup GmbH gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Bitte, bitte, öffnet eure Augen und auch die der sogenannte Vorgesetzten.
Wir arbeiten gerne, macht das nicht weiter kaputt. Der GF würde es mal gut tun, dass Silo zu verlassen und sich mal blicken zu lassen.

Arbeitsatmosphäre

Die Kollegen/-innen sind überwiegend nett und verhelfen zu einer positiven Arbeitsatmosphäre. Wenn nur nicht die Führungskräfte ohne Führungsqualitäten wären. Ungleichbehandlung, Nasenfaktor, Angst vor der Geschäftsleitung und z.T. keine Ahnung von der Materie.

Image

Im Grunde klagen alle Mitarbeiter über dasselbe. Es wird einfach nicht erkannt und etwas getan, damit es sich ändert. Am Ende wird nur noch helfen, soweit möglich, alles out zu sourcen. Schade, aber es wird einfach nicht wahrgenommen, wie wichtig ein gutes motiviertes Team ist.

Work-Life-Balance

Das hängt ganz von Führungskraft und Geschäftsleitung ab.
Beide machen es einem nicht einfach und es wird mit Druck und ohne Wertschätzung gearbeitet. Als Frau hat man es hier besonders schwierig.

Karriere/Weiterbildung

Hat man eine Stelle, sitzt man auf der Stelle.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt, eher unten angesiedelt. Sozialleistungen.....lachhaft.....
Möchtegernangebote die eh keiner nutzt.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Hier gilt, wer in der Firma was ist, darf auch Schmutz machen. Für die kleinen gilt eigentlich immer nur sparen, was offiziell als umweltbewusst gehandelt wird.

Kollegenzusammenhalt

Bis auf wenige Ausnahmen, Top !

Umgang mit älteren Kollegen

Lange dabei sein, bedeutet keinen Schutz, da es ohne hin keine
ehrliche Wertschätzung gibt.

Vorgesetztenverhalten

In meinem Fall leider unterirdisch. Ein Team zusammen zu halten, zu motivieren und jeden gleich zu behandeln ist leider nicht im Repertoire.
Und...bloß nicht in Missgunst bei der GF fallen.

Arbeitsbedingungen

Hier kann man Glück, oder Pech haben.
Einige haben einen schönen Arbeitsplatz, andere nicht.

Kommunikation

Wenn man kein Vertrauen hat, wird auch nur das nötigste kommuniziert.

Gleichberechtigung

Man hat es eindeutig schwerer als Frau.

Interessante Aufgaben

Mischt sich ein wenig.

Arbeitgeber-Kommentar

Stefan HölzgenPersonalleiter

Liebe Kollegin, lieber Kollege,
zunächst einmal vielen Dank für die Zeit, die Sie sich für die Bewertung genommen haben. Leider entspricht Ihre Rückmeldung nicht dem Anspruch der WDR mediagroup als Arbeitgeber. Auch die Rückmeldungen bzgl. der Zufriedenheit mit den Arbeitsbedingungen, die wir fortlaufend erhalten, ergeben ein differenzierteres Bild. Sicherlich gibt es nachvollziehbare Kriterien für Ihre Bewertung. Gerne stehen wir für einen konstruktiven Dialog zur Verfügung, da wir an einer stetigen Verbesserung unserer Rahmenbedingungen sehr interessiert sind.

Unternehmenskultur

3,3
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei WDR mediagroup GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

......dass er so viel Potential hat, EIGENTLICH ein guter Arbeitgeber zu sein.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

.......dass gerade die Führungskräfte dem EIGENTLICH entgegen stehen.

Verbesserungsvorschläge

Es reicht nicht, als Führungskraft einsam seine Entscheidungen zu treffen. Führung heißt vor allem, dass die betroffenen Mitarbeiter bereit sind, dieser Entscheidung zu folgen.

Eine gelebte Unternehmenskultur ist natürlich auch ein Wettbewerbsvorteil und entscheidend, wie zukunftsfähig eine Organisation ist.
Unternehmenswerte schaffen Loyalität und binden Mitarbeiter an das Unternehmen. Sie stärken die Identifikation mit dem Unternehmen und sie wirken sich positiv auf Vertrauen und die Motivation aus.
Wertschätzung und Respekt sind grundlegende Bedürfnisse nahezu aller Mitarbeiter.
Dazu gehört vor allem ein insgesamt respektvoller Umgang!

Die besten Vorgaben bringen jedoch nichts, wenn Arbeitgeber und Vorgesetzte diese nicht selbst vorleben. Mitarbeiter merken sehr schnell, ob nur große Reden geschwungen werden, oder ob tatsächlich etwas für die Arbeitsatmosphäre unternommen wird.

Hier ist noch einiges zu tun und es sollte keine Zeit vergeudet werden, bevor die besten Mitarbeiter womöglich andere Wege suchen.

Darum: Nit lang schwade - lade!

Arbeitsatmosphäre

Eigentlich hätte das Unternehmen alles, um ein richtig guter Arbeitgeber zu sein.
Eine Identifikation mit dem Unternehmen zu erreichen oder gar zu erhalten, ist in den letzten Jahren leider immer schwieriger geworden.
Schade!

Ein Stern für:
Tolle Aufgaben und top Hintergrund ( WDR )
Ein weiterer Stern für:
Modernes Bürogebäude und super Lage in der Kölner Innenstadt.
Drei nicht gegebene Sterne für:
Das Wichtigste! Es ist die interne Kommunikation und Wertschätzung.
Und hier läuft es leider mehr als schlecht!

Vorgesetztenverhalten

Ein Stern für:
Die Ausnahmen, die es natürlich auch in der mediagroup gibt.

Vier nicht gegebene Sterne für:
Führungskräfte mit Nasenfaktor.
Führungskräfte, die nicht auf Mails oder Anfragen reagieren.
Führungskräfte mit starkem hierarchischem Denken.
Führungskräfte, die einsame Entscheidungen treffen.

Kommunikation

Ein Stern für:
Ein neues Intranet, viele interne Nachrichten und Mails ( auch sehr gut zur aktuellen Lage ), dem Versuch, zu kommunizieren und die ein oder andere Ausnahme vom Folgenden.

Vier nicht gegebene Sterne für die 10 Grundregeln erfolgreicher Kommunikation, die leider nicht beherzigt werden:
Du sollst empfängergerecht kommunizieren.
Du sollst nicht langweilen.
Du sollst niemanden zutexten.
Du sollst Nutzen kommunizieren.
Du sollst ehrlich kommunizieren.
Du sollst Menschlichkeit zeigen!!!
Du sollst nicht drauflos plappern.


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen
MEHR BEWERTUNGEN LESEN