Workplace insights that matter.

Login
Wipro Technologies Logo

Wipro 
Technologies
Bewertungen

327 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,3Weiterempfehlung: 57%
Score-Details

327 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,3 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

151 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 116 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Wipro Technologies über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Viel Wiederstand in der indischen Führung verhindern Neuerungen!

1,3
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Wipro Technologies in Frankfurt am Main gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Schnelle Entscheidung für Homeoffice während der Pandemie.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Kontrollzwang, Spionage und bevorzugen der indischen Kollegen.

Verbesserungsvorschläge

Mehr Vertrauen in die Mitarbeiter setzen und eigenständig arbeiten lassen. Keine Kontrolle, Zwang und Angst nutzen.

Arbeitsatmosphäre

Im jeweiligen Team ist es in der Regel gut nur die Führung ist diletantisch und von Macht geprägt.

Image

Bei den Indern top der Rest schaut hinter den Kulissen und sieht eher die Wahrheit.

Work-Life-Balance

Wenn man sich die Zeit nicht nimmt dreht man sich im Hamsterrad.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Man macht wohl einiges in Indien.

Karriere/Weiterbildung

Onlinekurse zu hauf am besten in der eigenen Freizeit. Material und Software meist schlecht und nur in Englisch mit indischen Dialekt.

Kollegenzusammenhalt

Die Inder unter sich!

Vorgesetztenverhalten

Indische Vorgesetzt sind in der Regel überfordert und kennen nur Befehle. Es gibt aber auch Ausnahmen.

Arbeitsbedingungen

Schlechte Hardware mit Spionagesoftware überladen. Schlecht programmierte interne Lösungen und schlechter Datenschutz.

Kommunikation

Zu viel das wichtige geht unter und es wirkt unglaubwürdig.

Gehalt/Sozialleistungen

Totaler Stillstand Erhöhungen sind unmöglich. Komplizierte und Fehlerträchtiger Bonusprozess. Jedes Jahr die gleichen Probleme.

Gleichberechtigung

Erst die Inder dann der Rest.

Interessante Aufgaben

Wenn man denn eine bekommt. Die interessanten Aufgaben gehen meist an die Inder.

Positive Entwicklung

4,1
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Recht / Steuern bei Wipro Technologies in Frankfurt am Main gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Wipro in Deutschland und Europa entwickelt sich in die richtige Richtung. Es gibt viele Verbesserungsmöglichkeiten und das Unternehmen ist offen für Vorschläge und Initiativen.

Verbesserungsvorschläge

Etwas mehr Struktur und Effizienz würde bei dem Problem der Arbeitsbelastung helfen.

Arbeitsatmosphäre

Mit dem Team 5 Sterne (das mag allerdings auf das Team ankommen). Mit den anderen Kollegen eher 3 Sterne, wobei es meiner Erfahrung nach an einem selbst liegt, wie man auf die Leute zugeht. Wenn man persönliches teilt, tauen alle Kollegen sehr schnell auf und die Atmosphäre entspannt sich.

Work-Life-Balance

Es geht sehr hektisch zu und als Neuankömmling muss man sich auch erst einmal an die indische Arbeitskultur gewöhnen. Es gilt als selbstverständlich, dass die Familie an erster Stelle kommt und wenn man selbst seine Grenzen zieht, dann wird dies absolut akzeptiert und führt zu keinerlei Nachteil. Wenn man allerdings dazu neigt sich selbst unter Druck zu setzen bzw. sich vom hektischen Umfeld anstecken lässt, kann der Arbeitsdruck schon sehr hoch sein.

Karriere/Weiterbildung

Da es sich um ein großes Unternehmen handelt, gibt es auch viele Möglichkeiten sich in verschiedene Richtungen zu entwickeln.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Wird sich groß auf die Fahne geschrieben und auch ernst genommen. Es fließt vor allem viel Geld in Sozialprojekte in Indien.

Kollegenzusammenhalt

Stress und Überlastung führen manchmal zu "Fingerpointing", oder zumindest dem Abschieben von Verantwortung und Arbeit. Grundsätzlich hat dies jedoch keine negativen Auswirkungen auf die Karriere oder das eigene Review, so dass man mit Verständnis und Hilfsbereitschaft reagieren kann und auf sehr viel Dankbarkeit stößt. Man kann daher selbst sehr viel für die Zusammenarbeit tun.

Umgang mit älteren Kollegen

Ich habe nichts negatives gesehen, aber mir ist aufgefallen wie rücksichts- und verständnisvoll man mit einem Mitarbeiter umgeht, der schwer von Covid 19 betroffen wurde und noch unter den Folgen leidet.

Vorgesetztenverhalten

In meinem Fall nahezu perfekt. Dies muss natürlich nicht für jeden Vorgesetzten gelten, aber zumindest lässt es das Betriebsklima und die Unternehmenskultur zu.

Arbeitsbedingungen

Zurzeit vor allem Homeoffice, aber es gibt gute und zentral gelegene Büros in verschiedenen Teilen Deutschlands.

Kommunikation

Es gibt zuviel E-Mails des Unternehmens an alle, als dass man sie wirklich lesen könnte. Wichtigere Kommunikation kann daher auch mal untergehen, allerdings wird damit auch entspannt umgegangen. Nervig wird diese "entpannte" Art allerdings, wenn man selbst wichtige Information an einen größeren Verteiler sendet, denn man kann nicht davon ausgehen, dass dies nun bekannt ist und beachtet wird.

Gleichberechtigung

Aus meiner Sicht gibt es hier nichts zu beanstanden, aber ich bin womöglich auch nicht in der Position dies zu beurteilen.

Interessante Aufgaben

Extrem vielseitige Aufgaben mit internessanten Themen.


Image

Gehalt/Sozialleistungen

Teilen

Indischer Großkonzern ohne Struktur

1,0
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei cellent AG in Stuttgart gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Solange man in ein Projekt (Anü) verkauft ist, ist alles gut. Muss man im Unternehmen arbeiten ist es unklar und keiner zuständig

Work-Life-Balance

Man erwartet eine Einsatzbereitschaft von 24/7, auch im Urlaub. Im Vertrag steht natürlich was anderes, wenn man sich darauf beruft, dann heißt es die Inder machen es, dann fragen wir da

Kollegenzusammenhalt

Kollegen wechseln am Laufenden Band, Vorgesetzte auch

Vorgesetztenverhalten

Arbeiten und sich kümmern mag sich dort keiner

Arbeitsbedingungen

Man muss sich alles selber besorgen, nur einen Laptop bekommt man

Kommunikation

Es wird nur sehr ungenau kommuniziert und dann telefonisch andere Anweisungen gegeben als schriftlich vereinbart. Sowohl bei der Kurzarbeit, als auch beim Kunden

Gehalt/Sozialleistungen

Gehaltvernlhandlungen und Gespräche über neue Ziele gibt es nicht. Angeblich keine Zeit


Image

Karriere/Weiterbildung

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Viel verschlafen, jetzt wird aufgeräumt

3,4
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei cellent AG in Stuttgart-Fellbach gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Offenes mindset

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Kommunikation, Führung, keine vision

Verbesserungsvorschläge

Anpassung an deutsche/europäische Arbeitsbedingungen. Mehr Struktur. Klare Vision.

Arbeitsatmosphäre

Geteilt. Mit den Kollegen wars meist okay. Seit Wipro viel Politik und Umstrukturierung. Management steht leider nicht hinter der Belegschaft.

Image

In Indien wohl top Arbeitgeber, hier eher als billigheimer bekannt.

Work-Life-Balance

Da internationale Projekte Kommunikation 24h. Man muss selbst nach sich schauen, sonst machts keiner.

Karriere/Weiterbildung

Kommt immer auf den vorgesetzten und die eigene Leistung an. Wenn das passt ist alles möglich. Coole und spannende Projekte erlebt.

Gehalt/Sozialleistungen

Kommt auf das persönliche Verhandlungschick an, dann geht echt viel - was allerdings nicht allen gegenüber fair ist.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

War okay. Nicht gut, aber auch nicht schlecht.

Kollegenzusammenhalt

Fast immer top! Leider viel knatsch bedingt durch kulturelle Unterschiede zwischen EU und Indien.

Umgang mit älteren Kollegen

Nur positives erlebt

Vorgesetztenverhalten

Teils teils. Persönlich fast nur positives erlebt, bei Kollegen sah es teilweise richtig übel aus. Kommt immer auf den Bereich an (wie wahrscheinlich so oft)

Arbeitsbedingungen

Teilweise richtig übel! Kaputte Arbeitsmittel werden nicht getauscht, sehr viele Prozesse einfach unstrukturiert oder nicht vorhanden. In den Projekten herrscht oft einfach Chaos, zum Ausgleich dann Arbeitszeiten jenseits des gesetzlichen Rahmens (ist noch milde ausgedrückt).

Kommunikation

Email Flut mit Infos aus der ganzen Welt. Monatliche mgmt calls, worüber die Mitarbeiter "ausgerichtet" werden.

Gleichberechtigung

Nix negatives erlebt oder gehört. Kulturelle Vielfalt und Diversität wird gelebt

Interessante Aufgaben

Kommt auf den Bereich und die persönliche Performance an. Wenn man sich rein hängt stehen einem alle Türen offen.

Interessante Projekte, viele Freiheiten

3,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Forschung / Entwicklung bei Cellent AG in Fellbach gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Sehr interessante Projekte bei vielen Freiheiten, hilfsbereite Kollegen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

siehe Verbesserungsvorschläge

Verbesserungsvorschläge

Weniger auf Fakturierung fokussieren. Auf Mitarbeiterbindung achten.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Guter Arbeitgeber mit Luft nach Oben

3,4
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT bei cellent GmbH in Fellbach gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Interessante Kunden und Projekte sowie ein super Work Life Balance

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Kaum Weiterbildungen

Verbesserungsvorschläge

Gehälter an Konkurrenz anpassen und entsprechend jährlich steigern

Arbeitsatmosphäre

Ich bin gerne zur Arbeit gekommen

Image

Das Image hat nach der Übernahme von Wipro stark gelitten

Work-Life-Balance

Zumindest mir wurde auch vor Corona 100% Home-Office erlaubt und ich konnte somit meinen Alltag frei gestalten.

Karriere/Weiterbildung

Der Arbeitgeber sollte von sich aus seine Mittarbeiter stärker fördern, wie es sich für einen IT Dienstleister eigentlich gehören sollte.

Gehalt/Sozialleistungen

Leider wurde mein Gehalt in den letzen 3 Jahren nicht angepasst

Kollegenzusammenhalt

Hab vertraut sich gegenseitig

Arbeitsbedingungen

Hardware sollte auf einen angemessenen technologischen Stand gebracht werden Stichwort Choose Your Own Device (macOS/Linux/iOS)

Kommunikation

Die Geschäftsführung Informiert die Mittarbeiter regelmäßig in Webcasts oder per Info-Mails

Interessante Aufgaben

Stark abhängig vom jeweiligen Bereich. Wer entsprechende Fachgebiete abgedeckt bekommt auch Interessante Aufgaben


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Gleichberechtigung

Teilen

Nach IT-Verkauf von Metro an Wipro : Eine einzige Katastrophe ! Mitarbeiter werden bedroht und eingeschüchtert!

1,1
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Wipro Technologies in Frankfurt am Main gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Nach Übernahme der Metro-IT durch Wipro menschenunwürdige Arbeitsbedingungen ! Mitarbeiter bekamen an Tag 1 ein personalisierte mail mit Drohungen von disziplinarischen Massnahmen und einer Anordnung, jede Krankmeldung unverzüglich durch einen Wipro-Arzt validieren zu lassen. Deutsche Arbeitsschutzgesetze werden mit Füssen getreten oder gleich ganz ignoriert. Vertrauensverhältnis der neuen Metro-Belegschaft bei Wipro bereits unwiderruflich zerstört. Wipro wurde ausgewählt, "teure" Kollegen mit langer Betriebszugehörigkeit billig zu entsorgen.

Image

Keiner der "alten" Metro-Mitarbeiter wäre/würde freiwillig bei Wipro arbeiten. Nur die oft lange Betriebszugehörigkeit "zwingt" zum Verbleib.

Work-Life-Balance

Psychischer Druck : Erzeugung von Existenzangst und Druck

Kollegenzusammenhalt

Unter den alten Metro-Kollegen sehr gut.

Umgang mit älteren Kollegen

Will man billig "kalt" stellen und entsorgen.

Vorgesetztenverhalten

Deutsche Vorgesetzte werden sehr schnell durch Inder ersetzt.

Arbeitsbedingungen

Arbeitsklima wird geprägt durch Druck und Einschüchterung. 5 habits werden gepredigt seitens der Unternehmensleitung - jedoch hält sich das management selber keineswegs an die eigenen Vorgaben.

Kommunikation

Wipro propagiert RESPEKT, CULTURE usw. Alles nur leere Worte. Knallharte IT-Heuschrecke.

Gehalt/Sozialleistungen

freeze auf Gehälter seit Übernahme. Keine Corona-Prämie trotz herausragenden Einsatzes und BR-Unterstützung.

Gleichberechtigung

Gleichstellung von Männern und Frauen um Jahre zurück.


Karriere/Weiterbildung

Interessante Aufgaben

Teilen

Nach IT-Verkauf von Metro an Wipro : Eine einzige Katastrophe ! Mitarbeiter werden bedroht und eingeschüchtert!

1,0
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Wipro Technologies GmbH in Frankfurt gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Nichts !

Arbeitsatmosphäre

Nach Übernahme der Metro-IT durch Wipro menschenunwürdige Arbeitsbedingungen ! Mitarbeiter bekamen an Tag 1 ein personalisierte mail mit Drohungen von disziplinarischen Massnahmen und einer Anordnung, jede Krankmeldung unverzüglich durch einen Wipro-Arzt validieren zu lassen. Deutsche Arbeitsschutzgesetze werden mit Füssen getreten oder gleich ganz ignoriert. Vertrauensverhältnis der neuen Metro-Belegschaft bei Wipro bereits unwiderruflich zerstört. Wipro wurde ausgewählt, "teure" Kollegen mit langer Betriebszugehörigkeit billig zu entsorgen.

Work-Life-Balance

Psychischer Druck : Erzeugung von Existenzangst und Druck

Kollegenzusammenhalt

Unter den alten Metro-Kollegen zum Glück sehr gut.

Umgang mit älteren Kollegen

Will man billig "kalt" stellen und entsorgen.

Vorgesetztenverhalten

Deutsche Vorgesetzte werden sehr schnell durch Inder ersetzt.

Arbeitsbedingungen

Arbeitsbedingen wie im Mittelalter.

Kommunikation

Wipro propagiert RESPEKT, CULTURE usw. Alles nur leere Worte. Knallharte IT-Heuschrecke.


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Ayla ThadaniHuman Resources Business Partner

Sehr geehrte Mitarbeiterin, sehr geehrter Mitarbeiter,

Ein Wechsel in eine neue Unternehmensfamilie ist, wie jede Veränderung, mit Emotionen verbunden. Dafür haben wir durchaus Verständnis.

Unbestritten sollte es unser gemeinsames Ziel sein, den Arbeitgeberwechsel und die nachfolgende Einbindung in eine neue Unternehmensgruppe für alle Beteiligten erfolgreich zu gestalten. Wesentliche Beiträge auf dem Weg zu einer gelungenen Integration sind -wie stets- eine offene Kommunikation und auch Kritik, beides muss aber sachlich und konstruktiv sein.

In diesem Sinne laden wir Sie ein, mit Vorgesetzten, Betriebsrat oder Personalabteilung ins Gespräch zu kommen. Die Türen der Unternehmensführung, der Betriebsräte und des HR Teams sind für die Belegschaft immer offen.

Sprechen Sie mit uns!

Beste Grüße
Ayla Thadani

Überwiegend gut

3,9
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT bei Wipro Technologies in Frankfurt am Main gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Entgeldumwandlung, Homeoffice, internationales Umfeld.

Verbesserungsvorschläge

Gehaltserhöhung fair gestalten, bevor man sich wo anders seinen fairen Lohn holt.

Image

Mies. Deshalb gehen die Anzahl der Mitarbeiter auch nur in eine Richtung.

Work-Life-Balance

Projektabhängig, aber ich hätte es mir kaum besser vorstellen können. Fast schon zu viel Freizeit.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildungen werden intern und auch von extern nach Bedarf angeboten. Als viele Kollegen auf Grund von Corona Zeit hatten, war kein Budget da, als die Projekte wieder los gingen, wurden Weiterbildungen angeboten. Nicht so cleveres Timing.

Kollegenzusammenhalt

Recht gut, allerdings ist man teilweise 100% in Projekten unterwegs, sodass man nicht dazu kommt mit internen Kollegen zu kommunizieren. Daher auch etwas Projektabhängig.

Umgang mit älteren Kollegen

Das Arbeitstempo der älteren Kollegen wurde überwiegend stillschweigend akzeptiert.

Vorgesetztenverhalten

Nette und empathische Vorgesetzte, allerdings in meinem Fall fachfremd. Aber selbst die Vorgesetzten haben kaum Mitspracherecht, demnach hat man als Angestellter noch weniger, außer man droht mit Kündigung.

Arbeitsbedingungen

Solange man ein Projekt hat, alles gut. Ich hatte hier wenig Probleme.

Kommunikation

Es wurden Versprechen eingehalten und man kann Kritik äußern. Ob diese was bewirkt, ist was anderes.

Gehalt/Sozialleistungen

Sehr viele Benefits und Möglichkeiten sein Entgeld zu optimieren. Gehalt ist individuelle Verhandlungssache. Aber insgesamt wird die Belegschaft im Sinne von branchenüblicher Vergütungen etwas vergessen. Neue Kollegen erhalten faire Gehälter, der Bestand steht hinten an.

Gleichberechtigung

Joa typisches mainstream diversity Gequatsche halt. Habe nicht mitbekommen dass irgendjemand benachteiligt wurde.

Interessante Aufgaben

Ich hatte sehr spannende Themen, die mich voran gebracht haben. Allerdings hatten das nicht alle meine Kollegen.


Arbeitsatmosphäre

Teilen

Für strategische Talente ein NoGo - Sachbearbeiter passen gut rein

2,6
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT bei cellent GmbH in Fellbach gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Als Sprungbrett evtl.

Verbesserungsvorschläge

Bessere Teammanager aussuchen

Arbeitsatmosphäre

Leider unterdurchschnittlich gut gewesen. Monotone Aufgaben

Image

Leider katastrophal. Große Fluktuation. Wird als Sprungbrett benutzt.

Work-Life-Balance

Abhängig vom Einsatzbereit.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildungen genug vorhanden. Man bekommt auch Zeit. Leider nur Theorie. Einsatz des Wissens ist nicht möglich. Weil Projekte einfach nicht vorhanden sind.

Gehalt/Sozialleistungen

Einstieg normal, Anpassungen je nach Fakturierung möglich, Firmenwagen ab einer bestimmten Auslastung möglich

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gibts nichts besonderes die Richtung

Kollegenzusammenhalt

Leider nur wenn man gegenseitig profitiert. Wissen wird ungerne weiter geben. Entwicklungsniveau leider nicht vorhanden

Vorgesetztenverhalten

Leider egoistische und ungeeigneteTeammanager, die an eigene Ziele denken, statt Berater zu fördern, um richtige Projekeinstufungen vorzunehmen. Talentförderung so gut wie nicht vorhanden.

Arbeitsbedingungen

Homeoffice, Standorte sind gut ausgerichtet.

Kommunikation

Künstliche Meetings die igendwann auf die Nerven gehen

Interessante Aufgaben

Meistens wird man "gezwungen" verwandte Themen anzugehen, statt im eigenen Bereich sich weiterzuentwickeln.


Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Teilen
MEHR BEWERTUNGEN LESEN