Workplace insights that matter.

Login
Wüstenrot & Württembergische Gruppe Logo

Wüstenrot & Württembergische 
Gruppe
Bewertung

Ein guter und zuverlässiger Arbeitgeber, schon seit Jahren!

3,7
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung bei Württembergische & Wüstenrot in Stuttgart gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Betriebliche Altersversorgung, Home Office, technische Ausstattung, gute Kantine.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Keine individuellen Gehaltsstrategien, guter Einsatz wird finanziell nicht wirklich belohnt, die Fleißigen sind am Ende die Dummen.

Verbesserungsvorschläge

Regelmäßiger Update-Gespräche mit der Führungskraft, gleichmäßigere Aufteilung der Arbeit auf alle Kollegen.

Arbeitsatmosphäre

Grundsätzlich ist die Atmosphäre gut! Manchmal könnte mehr echtes Interesse am Menschen da sein, aber die Zeit ist eben im Moment knapp. Toller kollegialer Zusammenhalt in der kleinen Gruppe.

Kommunikation

Die Kommunikation ist schnell und eindeutig. Leider ist oftmals die Arbeit die daraus entsteht kaum noch zu bewältigen. Führungsstärke heißt auch einmal Nein sagen!

Kollegenzusammenhalt

Wie Pech und Schwefel! Die meisten stehen füreinander ein, unterstützen sich und geben Hilfe wo immer möglich. Allerdings fehlt oftmals die Zeit, da es zu viele Projekte und zu wenig Mitarbeiter gibt. Wichtig wäre es, das es einen Plan für ausscheidende Mitarbeiter und deren dringende Neubesetzung, oder bei Langzeitkranken gibt. Es kann nicht sein, dass die Arbeit immer andere mitmachen müssen, dies ist nicht mehr zu leisten! Hier muss dringend Abhilfe geschaffen werden!

Work-Life-Balance

Im Moment ein wenig schwierig, man kommt mit der Arbeit kaum hinterher, aber bessere Zeiten werden auch wieder kommen.

Vorgesetztenverhalten

Die Führungskräfte von heute sind nicht mehr mit denen vergangener Zeit zu vergleichen, und das ist gut so! Klare Ansagen werden gemacht und dürfen hinterfragt werden. Wichtig wäre es, dass die Arbeit gerechter verteilt wäre und es Aussagen zur Zukunft ausscheidender oder kranker Mitarbeiter und Neubesetzungen gäbe.

Interessante Aufgaben

Die Arbeit ist wahnsinnig interessant und wir arbeiten in einem sehr engagiert im Team, oder oftmals leider auch alleine. Jeder macht seine Arbeit gerne, leider fehlt oft die Zeit zur besseren und individuellen Abstimmung und genaueren Ausarbeitung der Themen.

Gleichberechtigung

Denke schon, wir schreiben schließlich das Jahr 2021.

Umgang mit älteren Kollegen

Jeder macht seine Arbeit und ich habe nicht das Gefühl, das ältere Kollegen nicht kollegial behandelt werden. Mancher jüngere Kollege könnte sich hier ein Beispiel nehmen und mehr Engagement zeigen!

Arbeitsbedingungen

Moderne Rechner, jetzt kommt auch noch Home-Office Ausstattung für zu Hause, was will man mehr. Natürlich könnten die Büros mal gestrichen werden, da merkt man eben, dass das Geld in den neuen Campus geht. Aber auch das ist ja eine gute Investition. Schön wäre ein noch klareres Bekenntnis zum dauerhaften Homeoffice, aber Luft nach oben ist ja immer.

Gehalt/Sozialleistungen

Grundsätzlich ist das Gehalt dem Tarif entsprechend und der ist ja nicht ganz schlecht. Schön wäre es, wenn Mitarbeiter, die besonders viel und gut arbeiten, auch eine individuelle Prämie bekämen und somit auch die Wertschätzung finanziell ausgedrückt werden würde. Die Gehaltsunterschiede sind enorm groß und gerade Kollegen, die gut ohne Arbeit klarkommen und viel krank sind, rangieren oftmals beim Gehalt ganz oben. Das bringt Unruhe und Ärger und stößt sauer auf! Aber es passiert nichts!

Image

W&W hat ein gutes Image, ein neuer weiblicher Vorstand bringt hier nochmals neue Impulse, das Unternehmen ist am Puls der Zeit.

Karriere/Weiterbildung

Viele tolle Angebote, sowohl intern als auch extern, im Moment mehr digital als Präsenz, aber wie soll es bei Corona auch anders sein. Jeder findet in der großen Auswahl gute Angebote, sie müssen nur von der Führungskraft auch genehmigt werden. Man merkt, dass in der Weiterbildungsabteilung immer noch einige ehemalige Praktiker sind, und das ist gut so!


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Teilen