YESSS Elektrofachgroßhandlung GmbH als Arbeitgeber

YESSS Elektrofachgroßhandlung GmbH

87 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,0Weiterempfehlung: 45%
Score-Details

87 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,0 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

38 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 46 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von YESSS Elektrofachgroßhandlung GmbH über den Umgang mit Corona sagen.

Bewertungen anzeigen

Yesss könnte besser sein Chancen oft verschenkt

2,4
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2020 im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Yesss Elektrofachgroßhandel in Reutlingen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Kollegialer Zusammenhalt im Vertriebsinnendienst und respektvolles Verhalten vom Außendienst.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

veralteter Führungsstil oder Fehlinterpretation eines situativen Führungsstils.
Vorgesetztenverhalten ist zuweilen von starker Autorität geprägt.

Verbesserungsvorschläge

Führungskräfte sollten besser in Führungstechniken geschult werden.
Auch sollten Motivationstheorien sollten zusätzlich geschult werden.
Indirekt mit Kündigung drohen ist frustrierenden nicht motivierend.

Arbeitsatmosphäre

Arbeitsatmosphäre bis weilen stressig Pausen können aufgrund dem Arbeitsaufwand oft nicht ausgenutzt werden allerdings werden kurze Pausen abseits der Mittagspause geduldet.

Image

Bei Kunden oft als zu teuer verschrien, auch Lieferanten haben zu Teil kein gutes Bild.
Was zum Teil verständlich ist.

Work-Life-Balance

Überstunden werden zu gegebener Zeit ausgeglichen ist halt vom Tagesgeschäft abhängig.
Die Überstundenausgleich erfolgt durch Urlaub was positiv zu bewerten ist.

Karriere/Weiterbildung

Man wird weder mit Bildungsurlaub noch finanziell unterstützt.
In der Firma wird die fatale Meinung vertreten man brauche keine Weiterbildungen.
Was sich natürlich merklich auf das Verhalten der Führungskräfte niederschlägt.
Kein moderner Führungsstil. Bei der hauseigen Akademie wird man leider nur aufs verkaufen getrimmt und die Firma wird hochgelobt. Kritische Stimmen werden zwar aufgenommen und es hat den Anschein das es berücksichtigt wird, aber ändern tut sich nichts. Die Chance der Akademie ist leider verschenkt.

Gehalt/Sozialleistungen

es gibt VWL´s allerdings nicht im vollem Umfang.
Alternativ kann eine betriebliche Rente gewählt werden.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

In normalen Maße da aber nicht übermäßig praktiziert.

Kollegenzusammenhalt

Im Bereich des Vertiebsinnendienst ist ein hoher Zusammenhalt in der Filiale, auch der Zusammenhalt gegenüber Außendienst und Filialleiter ist gut. Man hat sehr schnell ein freundschaftliches Verhältnis zu allen Kollegen in der Filiale.
Leider hört man immer wieder das dass in anderen Filialen ganz anders läuft.

Umgang mit älteren Kollegen

Auch hier kann ich wenig dazu sagen, da es in meiner Filiale keine älteren Kollegen gab.
Es gab aber Kollegen die in dieser Firma bis zur Rente gearbeitet haben.

Vorgesetztenverhalten

Das Vorgesetztenverhalten ist leider oft durch straffe Führung geprägt, was vor allem durch androhen von Sanktionen geprägt ist. Die beworbene flache Hierarchie beschränkt sich leider nur aufs Duzen. Ansonsten ist und beleibt es eine autoritärer Führungsstil.
Es wird einem zwar ein überwiegend kooperativen Führungsstil versprochen ist aber leider nur Werbung.

Arbeitsbedingungen

Leider oft stressig da viele Aufgaben aus dem Außendienst abgewälzt werden.
Was bis weilen zu Überforderung im Innendienst führt.
Da oft angenommen wird das der Arbeitsaufwand dem von vor 5 Jahren gleicht,
was unmöglich sein kann!

Kommunikation

Die Informationen aus der Firmenzentrale werden oft spärlich weitergeleitet.
Kommunikation innerhalb der Filiale ist angemessen.
Wichtige Informationen werden oft auf Firmenzentrale Seite zurückgehalten.

Gleichberechtigung

Filiale wären männlich dominiert deshalb kann ich wenig zur Gleichberechtigung sagen in Filialen in denen es Frauen gibt hört man zumindest nichts schlechtes.

Interessante Aufgaben

Anfragen von Kunden führen oft zu interessanten Aufgaben.
Der Rest sind leider oft Routineaufgaben die bis zu einem gewissen Grad auch an dem Job an sich liegen, dennoch könnten mehr Aufgaben über das System beschleunigt werden, um mehr Zeit für wichtige Aufgaben zu haben.

Say no to Yesss

1,5
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2020 im Bereich Vertrieb / Verkauf bei YESSS Elektrofachgroßhandlung GmbH in Karlsruhe gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gehalt kommt pünktlich.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Leider sehr sehr viel.

Verbesserungsvorschläge

Seine Mitarbeiter auch als Mitarbeiter sehen.

Arbeitsatmosphäre

Wenn du ein gutes Team in der Filiale hast ok,ansonsten katastrophal...

Image

Image bei Kunden und Lieferanten sehr sehr schlecht.Kunden werden nach Filialschliessung nicht einmal per Mail informiert....Einkauf,der vor Arroganz nicht zu überbieten ist,aber von den Lieferanten überhaupt nicht mehr wahrgenommen wird.

Work-Life-Balance

Zeiterfassung gibt es nicht.Gearbeitet wird meistens von 7 Uhr-17 Uhr ohne Pause.Mittagessen wird am Schreibtisch während den Telefonaten eingenommen.Betriebsrat natürlich auch nicht vorhanden.Fluktuation wie es sie wohl nur selten in einem Unternehmen gibt.Mitarbeiter werden in der Academy angehalten das Unternehmen positiv zu bewerten..

Karriere/Weiterbildung

Führungspersonal wird sehr oft ausgetauscht.Weiterbildung ist die Yesss Acadamy,leider für viele auch nur Zeitverschwendung.

Gehalt/Sozialleistungen

Sozialleistungen gibt es keine,die mir bekannt sind.Gehalt kommt pünktlich.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Flyer und Verpackungsmaterial ohne Ende.....

Kollegenzusammenhalt

Innerhalb der Filiale ganz ok..

Umgang mit älteren Kollegen

Ok

Vorgesetztenverhalten

in der oberen Etage geht es nur darum,wer das größte und teuerste Auto fährt,ansonsten null Kommunikation.Angestellte sollen nur Ergebnis abliefern.Filialen werden ohne vorherige Kommunikation geschlossen.Mitarbeiter werden unter einem Vorwand in die Filiale zitiert und dann kommt ein Kollege im Auftrag der Geschäftsleitung und muss abschließen.Die Geschäftsführer sind zu feige,den Mitarbeitern in die Augen zu schauen..Hauptsache sie streichen ihre Bonis ein.

Arbeitsbedingungen

Meistens veraltete Immobilien.

Kommunikation

Leider nicht vorhanden.

Gleichberechtigung

Ist in Ordnung.

Interessante Aufgaben

Jeden Tag der selbe Ablauf.

Yesss Elektro schließt Filialen wegen schlechtem Umgang mit Mitarbeitern.

1,4
Nicht empfohlen
Ex-Führungskraft / ManagementHat im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Yesss Elektrofachgroßhandlung GmbH in Wolfratshausen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Man lernt aus den Fehlern der Firma

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Jeder möchte den anderen nächst höheren Kollegen absägen, und der Konkurrenzkampf.

Verbesserungsvorschläge

Sich nicht immer gegenseitig ausspielen.

Arbeitsatmosphäre

Nur gegenseitig den Druck von oben abgeben.

Kommunikation

Das meiste findet hinter dem Rücken statt


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Kündigung während Corona

2,4
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2014 im Bereich Vertrieb / Verkauf bei YESSS Elektrofachgroßhandlung GmbH in Karlsruhe gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Abhängig vom jeweiligen Vorgesetzten.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Handhabung der Kündigungen. Info auf MÖGLICHE Kurzarbeit erfolgte, wurde nie auf Kurzarbeit umgestellt. Erhielt die Info der Kündigung vom Vorgesetzten am Telefon- laut meinen Infos- am gleichen Tag erfahren, die Kündigung war da bereits per Post ohne Vorankündigung im Briefkasten. Nach der Kündigung über einen Monat auf die Arbeitsbescheinigung und das Arbeitszeugnis gewartet, zum Teil fehlerhaft.

Verbesserungsvorschläge

Geld in die wichtigen Dinge wie eine vernünftige Software investieren, bessere Gehälter für gute Leute- nicht nur nach außen den schönen Schein bewahren mit Firmenwagen, iPads, iPhones etc.

Arbeitsatmosphäre

Abhängig von den Kollegen in den einzelnen Filialen/ Abteilungen

Image

Kunden, Lieferanten und Konkurrenz nehmen einen nicht ernst- auch wenn Vorgesetzte einem was anderes verkaufen wollen

Work-Life-Balance

Bei uns konnte man sich nach Absprachen ausklinken, wenn Arttermine o. ä. anstanden, Pause durchgearbeitet und eine Stunde früher Feierabend, Überstunden- hierfür gab es den Bonus- in manchen Filialen viel zu gering für den Aufwand der betrieben wurde

Karriere/Weiterbildung

Abhängig von der Leistungsbereitschaft und den jeweiligen Ansprechpartnern

Gehalt/Sozialleistungen

Nur wenn man Führungspositionen annimmt, Gruppenleiter, Filialleiter o. ä.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Wahrscheinlich abhängig von den Kollegen in den Filialen.

Kollegenzusammenhalt

Abhängig von den Kollegen, oftmals wird hinterm Rücken geredet- sich nachdem man betriebsbedingt gekündigt wurde

Umgang mit älteren Kollegen

Soweit ich es nach außen mitbekommen habe immer vernünftig.

Vorgesetztenverhalten

Konnte mich auf meinen verlassen, gab wie in jedem anderen Unternehmen auch Dinge, die hätten besser laufen können

Arbeitsbedingungen

Oftmals keine Pausen in den Filialen, Überstunden, keine richtigen Pausenräume, veraltetes Arbeitsmaterial- zu dem System muss ich nichts mehr sagen- haben andere schon getan- Katastrophe

Kommunikation

Entscheidungen werden über Bord geworfen, viele Informationen werden nicht weitergegeben, Kollegen lästern untereinander

Gleichberechtigung

Frauen werden oftmals wie Frischfleisch angesehen

Interessante Aufgaben

Eintönig, außer das System hat wieder alles durcheinander gebracht

Traurig aber wahr

1,7
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei YESSS Elektrofachgroßhandlung GmbH in Karlsruhe gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Der komplette Umgang in dieser Firma ist rückständig,die Führung mangelhaft,und ohne jegliche Ahnung von Mitarbeiterführung. Wird eine Filiale geschlossen,erfährt man das erst am selbigen Tag. Nach Überreichung der Kündigung, hat man seine Sachen zusammen zu suchen,und die Firma zu verlassen. Genauso ist diese Firma,rücksichtslos und skrupellos den eigenen Mitarbeitern gegenüber,ebenso den Kunden.

Verbesserungsvorschläge

Die Selbstüberschätzung ist markant. Es wird genannt,es gibt über 40 Filialen,man sollte mal nachzählen. Es werden regelmäßig Filialen geschlossen die nicht genügend Geld abwerfen. So wird diese Firma nach und nach kleiner. Ein Blick in die Bilanzen klärt auf,in dieser Sparte ist es übel bestellt.

Arbeitsatmosphäre

Arbeitsatmosphäre in der Filiale gut, innerhalb der Firma grausig

Image

Komplett im Eimer, bei Kunden und oder Konkurrenz wird die Firma nicht ernst genommen.

Work-Life-Balance

Urlaubsnahme ohne Probleme.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Massenhaft Papier,wie zb.Prospekte, die haufenweise entsorgt werden, aber Geld kosten.

Kollegenzusammenhalt

Innerhalb der Filiale gut, geht auch nicht anderst bei schlechten Vorgesetzten.

Vorgesetztenverhalten

Unter aller Kanone,wie schon erwähnt, taugen die sogenannten Vorgesetzten nicht viel,wenn sie motzen und beleidigen können fühlen sie sich wohl. Wie manche sich immer noch in der Firma halten können ist ein Rätsel.

Arbeitsbedingungen

PC System ist nicht der Rede wert.

Kommunikation

Es wird nur kommuniziert wenn etwas schlecht läuft,wenn es gut läuft ist das selbsverständlich.

Interessante Aufgaben

Interessant ist nur wann der nächste Anschiss kommt, es gibt immer einen Grund.


Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Einfach nur schlecht...!!!

1,1
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Beschaffung / Einkauf bei YESSS Group in Würselen gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Mitarbeiter werden ausgenutzt und Kunden verarscht bzw abgezockt

Image

Bei Kunden wird schon über die Firma gelacht und das zurecht. Die Leute, die hier positive Bewertungen abgegeben haben lügen sich selbst in die Tasche

Work-Life-Balance

Arbeiten bis in die Abendstunden ohne Pause und Überstunden für lau

Kollegenzusammenhalt

Manche Mitarbeiter waren ok. Die sind aber mittlerweile auch nicht mehr da. Rausgeckelt oder selbst gegangen

Vorgesetztenverhalten

System veraltet oder stürzt ab

Kommunikation

In vereinzelten Filialen ok.

Gehalt/Sozialleistungen

Für die Stunden an Arbeit ein Witz

Interessante Aufgaben

Immer monotone Arbeit

Enttäuschung Pur!!! Firma steht sich selber im Weg und macht sich selber kaputt!!

1,0
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf bei YESSS Elektrofachgroßhandlung GmbH in Karlsruhe gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

nichts

Was macht dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation nicht gut?

Einfach Filialen zu schließen und Personal zu entlassen sollte nicht die erste Wahl sein. Hier sollte nach anderen Lösungen gesucht werden als gleich so etwas zu machen.

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

Mal abgesehen von der Corona Situation sollte das Unternehmen einfach alles ändern. Von den Vorgesetzten, Einkauf und Abläufen. Das Unternehmen macht sich selbst kaputt und denkt das sie somit am besten fahren

Arbeitsatmosphäre

In einzelnen Filialen gut. Es wird viel erzählt was nicht stimmt oder nicht eingehalten wird. Jeder sieht sich als Gegner obwohl man ein Unternehmen ist. Solange man alles gibt für die Firma ist man gut genug doch wenn es hart auf hart kommt wird sogar das beste Personal entlassen damit sie ihren eigenen A.... retten können. Zudem wurde man indirekt aufgefordert gute Bewertungen abzugeben da es überwiegend nur schlechte gab die sehr wohl die Wahrheit des Unternehmens zeigen.

Image

Mehr als schlecht!! Konkurrenz nimmt das Unternehmen nicht für voll sowie auch Lieferanten und Kunden. Mitarbeiter kann man ja an den ganzen schlechten Bewertungen sehen was die von dem Unternehmen denken. Das Unternehmen selber redet sich alles toll und das sie die größten wären. In Wirklichkeit kann man froh sein wenn jemand die Firma kennt und für voll nimmt.

Work-Life-Balance

Arbeitszeiten stimmen nicht mit vereinbarten überein. Überstunden gibt es nicht muss im Interesse des Arbeitnehmers liegen auch wenn keins besteht muss man sie trotzdem leisten wenn es ist. Freizeit wenig vorhanden denn für dieses Unternehmen muss man viel opfern um weit zu kommen..

Karriere/Weiterbildung

Möglichkeiten zur Karriere bestehen aber nur wenn du das denkst und sagst was die hören wollen.

Gehalt/Sozialleistungen

Man muss sich wirklich gut durchsetzten können um da annähernd gut zu verdienen. Viele werden trotzdem mit wenig Lohn abgespeist

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Jedes kleinste Teil wird verschickt. Alles wird ausgedruckt und weggeschmissen. Unnötig viele Flyer die nicht benötigt werden und alle im Müll laden.

Kollegenzusammenhalt

Es kommt drauf an welche Kollegen man hat in seiner Filiale. Können mal gute aber auch schlechte sein. Gibt viele Leute die hintenrum reden oder es an einem auslassen wenn sie einen nicht leiden können. Bis das richtige Team zusammengefunden hat kann das schon ein harter Weg sein.

Vorgesetztenverhalten

Zwar nicht alles so seriös aber bei wichtigen Anliegen werden teils schon gute Lösungen gefunden. Ansonsten auch nichts wirklich lobenswertes mit dabei.

Arbeitsbedingungen

Im Sommer arbeitet man bei höchsten Temperaturen da keine Klimaanlage vorhanden. System total veraltet und nur ausfälle oder es hängt.

Kommunikation

Total schlecht.. Filialen wurden einfach ohne Vorwarnung und Kommunikation geschlossen und Personal entlassen. Ansonsten geht alles über E-mail was zu tun und zu machen ist. In den Meetings die pro Quartal sind werden nur komische Sachen gemacht.. Könnten sie sich sparen....

Gleichberechtigung

Eher weniger..

Interessante Aufgaben

Eigentlich immer das selbe zu tun. Die einzige Abwechslung ist einmal im Jahr die Inventur das wars.


Umgang mit älteren Kollegen

Positiv bewerten? Lieber nicht, auch wenn es andere gemacht haben...

1,0
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei YESSS Elektrofachgroßhandlung GmbH in Karlsruhe gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Für gar nichts, da keine Ahnung von Krisenmangement

Was macht dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation nicht gut?

Alles, da er es einfach nicht kann...

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

Gar nicht, er weiß ja nicht was Unterstützen bedeutet

Arbeitsatmosphäre

In den einzelnen Filialen O.K, allgemein aber sehr sehr schlecht,wenn man sich einschleimen kann, und zu allem Ja und Amen sagt, dann kann es noch irgendwie klappen.
Nachdem ein Kunde in Schwaben die schlechten Bewertungen hier gesehen ha, wollte er nicht kaufen, daraufhin wurden wir dazu angehalten, positiv zu Bewerten...

Image

Mitarbeiter ,die sagen es ist toll, belügen sich damit selbst.
Einkauf zu Arrogant und selbstverliebt, Lieferanten sagen es nicht offen, aber nehmen uns nicht wirklich ernst.
Beim Kunden scheitert man immer wieder an der angeblich achso tollen Lieferfähigkeit, die ist nämlich weitestgehend mangelhaft bis ungenügend.
Oft sind die rechnungen vor der bestellten Ware beim Kunden, das sagt schon alles...

Work-Life-Balance

Geht so...

Karriere/Weiterbildung

Schleimen bedeutet evtl. ,al Auftieg

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt ist Ansichtssache,das muss jeder selber wissen, für was er unterschreibt

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Auch eine kleine Schraube kommt in einen großen Karton

Kollegenzusammenhalt

In einzelnen Filialen war es gut, aber bei den Bedingungen schweißt das zusammen.

Umgang mit älteren Kollegen

Nicht wirklich toll...

Vorgesetztenverhalten

Wie oben beschrieben.
Bitte keine Fragen stellen, keine Kritik üben und einfach am besten immer den Diener machen, bei manchen klappt das, liegt aber daran, dass es Menschen sind, die immer nach Bestätigung suchen

Arbeitsbedingungen

Veraltete Technik, schlechte Software, für den Aussendienst gibt es noch Papierberichtsbögen

Kommunikation

Hat keinen Stern verdienst, Filialen wurden geschlossen, indem man dies nicht mal kommuniziert hat, die MA wurden vor vollendete Tatsachen gestellt, wer etwas anderes behauptet, lügt!
Gaaaanz schlechter Stil,gerade in Zeiten wie diesen!!!
Die Chefetage duckt sich weg, und lässt andere die Drecksarbeit machen.
Aber was will man erwarten, von einer Firma die große Töne spuckt, und nichts auf die Reihe bekommt.

Gleichberechtigung

Naja, was soll ich sagen...

Interessante Aufgaben

Ausser Kopf schütteln und wegducken?
Keine!!!

Ist nicht... wegen gibts nicht

1,6
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf bei YESSS Elektrofachgroßhandlung GmbH in Karlsruhe gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Mal so mal so...

Image

Ist schlecht, bleibt schlecht

Work-Life-Balance

An die Arbeitszeit halten... schlecht
Zu viel arbeiten... noch schlechter
Teilweise den Jahresurlaub für das Unternehmen verschwenden und nichts dafür wollen... völlig normal

Karriere/Weiterbildung

Gibt es nichts

Gehalt/Sozialleistungen

Arschkriecher kommen voran

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Müll wird an der Straße entsorgt

Kollegenzusammenhalt

In der Filiale einfach nur top

Umgang mit älteren Kollegen

Gibt es keinen...

Vorgesetztenverhalten

Einfach nur mies... keine Motivation, keine Fürsorge... immer nur Beleidigungen.!teilweise auch persönlich.

Arbeitsbedingungen

Die Software ist die Katastrophe.

Kommunikation

Kommunikation von Führung bis Angestellter.... fehl am aplatz

Gleichberechtigung

Keine

Interessante Aufgaben

Baumarkt 2.0... jeder kann kommen und bekommt alles was er will...

In der jüngsten Vergangenheit wurden die Mitarbeiter gebeten, doch bitte positive Bewertungen abzugeben.

1,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Yesss Elektrofachgroßhandlung GmbH in Wolfratshausen gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Für nichts

Wo siehst du Chancen für deinen Arbeitgeber mit der Corona-Situation besser umzugehen?

Bei der Behandlung von Mitarbeitern

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

Mehr Menschlichkeit zeigen

Arbeitsatmosphäre

Sehr viele Überstunden ohne Ausgleich. Schon die aufgeführte Arbeitszeit im Vertrag passt nicht mit der tatsächlichen Zeit überein. Stimmung kommt immer darauf an was für ein Team man hat.

Image

Selbst Lieferanten machen sich lustig über die Firma. Konkurrenz nimmt das Unternehmen gar nicht ernst auch wenn man von sich überzeugt ist das man der Größte in der Branche ist. Aber da sind sie sehr weit entfernt. Man hat den Ruf das man bei der Firma die Kunden bedient die andere nicht haben wollen. Außerdem am Markt verschrien als Apotheke.

Work-Life-Balance

Bei den Arbeitszeiten und zu leistende Stunden wäre kein Stern besser. Überstunden werden als selbstverständlich angesehen und natürlich sind diese ohne Aufwandsentschädigung zu leisten. Soll man einfach hinnehmen.

Karriere/Weiterbildung

Als Ja-Sager kann man weit kommen auch ohne Qualifikation. Mit eigener Meinung gar nicht. Entweder man spielt die Marionette oder man hat Pech. Es kleben Leute an ihren Stühlen obwohl Kunden sagen sie kommen wegen einer bestimmten Person nicht mehr einkaufen. Aber das ist egal..Hauptsache zu allem ja und amen sagen dann ist man save.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt wurde immer überpünktlich bezahlt, da gibt es nichts zu meckern.
Aber die Gehälter sind ausbaufähig. Rechnet man die Stunden die man tatsächlich leistet kommt man nie auf den Stundenlohn der angegeben ist.
Generell wird vieles schön gerechnet.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Sehr viel Müll wird produziert. Da wird jede Steckdose einzeln verschickt.

Kollegenzusammenhalt

Kommt immer auf das Team drauf an. Hatte in der Zeit auch Kollegen die auch wahre Freunde wurden.
Aber gibt auch das Gegenteil, wo hinter dem Rücken nur über andere geredet wird oder nur darauf gewartet wird das man einen Fehler macht die eigenen Fehler aber nicht gesehen werden.

Vorgesetztenverhalten

Früher top.. doch leider wurden die guten Leute auch rasiert. Wahrscheinlich weil sie keine Ja- Sager waren. Starke Persönlichkeiten verbunden mit Menschlichkeit ist seit geraumer Zeit unerwünscht.

Arbeitsbedingungen

Ein paar Filialen wurden etwas neu gestaltet. Gibt aber auch welche ( so wie meine es war) die völlig heruntergekommen ist, keine Sozialräume verfügbar und Mittagspause wird dann im Lager oder im Büro am Platz gemacht so das man am besten auch noch während der Pause arbeiten kann.

Kommunikation

Die Vorgesetzten predigen immer das es wichtig ist das alles kommuniziert wird, machen es aber selbst nicht. So bald man eine andere eigene Meinung hat ist man unerwünscht.

Interessante Aufgaben

Wirklich interessant gibt es nicht. Man soll verkaufen nach Schema F und das war es. Am besten keinen zu freundschaftlichen Kontakt zum Kunden.


Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Mehr Bewertungen lesen