Workplace insights that matter.

Login
Zalando SE Logo

Zalando 
SE
Bewertung

Nicht auf Dauer zu empfehlen

1,9
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Zalando AG in Berlin gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Tech Meetups, die ab und zu gehostet werden.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Unfaires und rechtlich sehr fragwürdiges Feedback- und Bewertungs-System. Man wird zum Teil von völlig unbekannten Leuten bewertet und erfährt auch nicht das tatsächliche Feedback der Kollegen, sondern bekommt, wenn überhaupt nur eine kurze, meist ungeschriebene Zusammenfassung. Das bietet sehr viel Raum für Diskriminierung und wirklich ungerechte Bewertungen.

Verbesserungsvorschläge

Ein Besseres Feedback System, bei dem sich der Vorgesetzte tatsächlich mal ausreichend mit seinen Angestellten befasst.
Bessere Arbeitsplätze für die IT. Es ist kaum möglich, sich zu konzentrieren, wenn man ständig inmitten eines extrem lauten Stimmengewirrs sitzt. Noch dazu wenn jeder der Meinung ist, er muss die anderen übertönen. Außerdem ergonomisch gesunde Arbeitsplätze mit einzelnen (!) höhenverstellbaren Tischen und eigenen Lampen statt nur Großbeleuchtung.

Kommunikation

Oft werden wichtige Informationen gar nicht oder erst Last Minute kommuniziert. Man muss außerdem in tausend Chats sein, um alles mitzukommen, daher gehen viele Informationen auch einfach unter.

Kollegenzusammenhalt

Wer Probleme offen anspricht, ist meisten allein mit seiner Kritik, normalerweise gibts es wenig Rückhalt. Es gibt auch sehr viel Rücksichtslosigkeit in Bezug auf die Lautstärke und bei der Bitte, laute Gespräche in einem Meetingraum zu führen, wird man meist nur belächelt. Desweiteren ist mir noch nie so viel Sexismus im Alltag begegnet, außerdem scheinen viele männliche Kollegen die Firma für eine Dating-Plattform zu halten, was für Frauen sehr unangenehm sein kann.

Vorgesetztenverhalten

Vorgesetzte suggerieren Mitarbeitern oftmals, sie müssten ihr ganzes Leben der Firma opfern, trotzdem man eigentlich nur 40 Stunden arbeitet. Mitarbeiter werden dazu genötigt, 24/7-Rufbereitschafts-Verträge zu unterschreiben, statt sich um die Ursache des Problems zu kümmern und sich mehr für ein stabiles System einzusetzen.

Interessante Aufgaben

Es gibt viele Interessante Projekte und auch die Möglichkeit, viel zu lernen.

Gleichberechtigung

Frauen werden in der IT nicht gleichberechtigt behandelt. Ich bin in einem Job noch nie so wenig ernst genommen worden.

Arbeitsbedingungen

Riesiges Großraumbüro mit sehr eng aneinander Tischen, super laut, keine höhenverstellbaren Tische, keine eigene Lampe am Tisch sondern Halogenlicht, dass nur im ganzen Raum gleichzeitig eingeschaltet werden kann, sehr merkwürdige Sonderregelungen für Homeoffice, man möchte eigentlich nicht, dass Mitarbeiter homeoffice machen.

Gehalt/Sozialleistungen

Riesiger Gender-PayGap, Frauen verdienen hier zwischen 20 und 50% weniger, als ihre männlichen Kollegen. Das wird zwar immer schön geleugnet, ist aber dennoch traurige Tatsache. Außerdem ist das Gehalt generell eher unter dem, was andere Firmen zahlen.

Karriere/Weiterbildung

Neben einem abtrusen und rechtlich sehr fragwürdigen Feedback-System gibt es sehr unklare Definitionen für die einzelnen Karrierestufen, was den Aufstieg etwas erschwert. Es werden außerdem Frauen seltener in die nächste Karrierestufe angehoben, weil oftmals ihre Kompetenz angezweifelt wird.


Arbeitsatmosphäre

Work-Life-Balance

Teilen