Zenithmedia GmbH Logo

Zenithmedia 
GmbH
Bewertungen

18 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,4Weiterempfehlung: 47%
Score-Details

18 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,4 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

7 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 8 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Zenithmedia GmbH über den Umgang mit Corona sagen.

Bewertungen anzeigen

Katastrophales Unternehmen

2,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement bei Zenithmedia Germany GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Garnichts.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Keine Empathie. Keine Einarbeitung. Man ist sich selbst überlassen. Vorgesetzte: ich hatte auch keine Einarbeitung, also bekommst du auch keine. Als Vorgesetzte sollte man genau diesen Umstand versuchen zu korrigieren.

Verbesserungsvorschläge

Keine Einarbeitung. Bitte demnächst besser vorbereitet auf neue Kollegen sein. Vorgesetzte überfordert.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Gut für den Einstieg aber das wars

3,8
Nicht empfohlen
Ex-Auszubildende/rHat eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r bei Zenithmedia Germany GmbH abgeschlossen.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Man kann Homeoffice machen und super freundliche Kollegen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Vergütung, zu viele Überstunden

Verbesserungsvorschläge

Liebe PM, wenn ihr eure Nachwuchstalente behalten möchtet, dann solltet ihr definitiv nach dem Traineeship eine bessere Vergütung anbieten. Vor allem bildet ihr selbst die Trainees aus, da sollte man durchaus eine bessere Vergütung anbieten, um Anreize zu schaffen, damit die Nachwuchstalente auch bleiben! Ansonsten werden bestimmt noch so einige nachdem Traineeship gehen.

Arbeitsatmosphäre

Die Kollegen sind freundlich und respektvoll

Karrierechancen

Als Trainee wird man nach einem Jahr als Manager befördert. Kann leider aber nicht beurteilen, wie schnell man als Senior befördert wird. Aber es wird stark nach Leistung bewertet.

Ausbildungsvergütung

Da es erst einmal ein Traineeship ist, ist die Vergütung vollkommen in Ordnung. Allerdings wird man nach 12 Monaten den Trainee beenden und zum Manager befördert und das Einstiegsgehalt, obwohl man Inhouse ausgebildet wurde, definitiv zu wenig! Aus diesem Grund habe ich mich auch nach dem Traineeship dazu entschieden eine andere Stelle anzutreten.

Aufgaben/Tätigkeiten

Interessante und abwechslungsreiche Aufgaben


Arbeitszeiten

Die Ausbilder

Variation

Respekt

Teilen

Familiäres Arbeitsumfeld trotz großem und schnell wachsendem Unternehmen

4,6
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Zenithmedia Germany GmbH gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Alles in allem ein sehr angenehmer Arbeitgeber. Die Entscheidung zu gehen, beruhte vor allem auf einem Ortswechsel, da ich gern umziehen wollte. Es fiel mir sehr schwer zu gehen, weil es einfach ein Arbeitsumfeld ist, in dem man sich wohlfühlt. Ich würde nicht ausschließen, noch einmal zur Publicis Media zurückzukommen.

Arbeitsatmosphäre

Sowohl bei Publicis Media als auch deren Brands (Zenith, Starcom, Spark), herrschte stets eine gute Arbeitsatmosphäre. Vor Corona verständlicherweise besser als während Corona, aber auch während Corona und Homeoffice (100%) wurde viel Wert auf guten Zusammenhalt gelegt.

Work-Life-Balance

Publicis Media war stets sehr erfolgreich und ist gewachsen. Neue Kunden bringen natürlich auch neuen Workload mit sich. Oft wachsen die Teams aber nicht schnell genug, um diesen Workload aufzufangen. Zum einen findet man schwierig Leute und zum anderen sind die Kündigungsfristen meist lang. Es wird jedoch stets darauf geachtet, die Überstunden im Rahmen zu halten (Überstunden können zudem in einem gewissen Rahmen abgefeiert werden). Dazu gehört auch, dass Anfragen zurückgepusht werden, um das Team zu schützen.

Negativ würde ich die recht starren Arbeitszeiten (Kernarbeitszeit meist von 9.30 bis 18.00 Uhr, Freitag bis 15.30Uhr) sehen. Sicherlich kann man auch mal eher gehen und auch wenn man Arzttermine in die Arbeitszeit legt, ist dies kein Problem. Dennoch ist das Modell nicht mehr modern und auf die Bedürfnisse angepasst. Je nach Team kann es Unterschiede geben.

Homeoffice war schon vor Corona möglich und wird nun noch mehr unterstützt.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Publicis Media engagiert sich in verschiedenen Projekten. Die Pappbecher am Kaffeeautomaten wurden durch Tassen ersetzt und auch bei Schreibmaterialien wurde auf biologisch abbaubare Produkte geachtet. Trotzdem könnte auch hier noch mehr gemacht werden. Es wird noch immer sehr viel gedruckt, bei offenen Fenster geheizt oder beim Verlassen das Licht nicht ausgemacht. Das ist jedoch weniger Schuld des Unternehmens, sondern liegt an einzelnen Mitarbeitern.

Karriere/Weiterbildung

Der Geschäftsführung und der Großteil der Vorgesetzten kommt aus den eigenen Reihen, was schon viel über die Karriere-Möglichkeiten aussagt. Auch für die Weiterbildung wird mit der Plattform Marcel viel getan. Dort finden sich virtuelle Schulungen zu allen Bereichen, so dass man sich individuell weiterbilden kann.

Kollegenzusammenhalt

Die Kollegen und Teams sind ein großer Pluspunkt. Es fühlt sich sehr familiär an, obwohl das Unternehmen recht groß ist. Jeder ist per Du und auch Standortübergreifend (Düsseldorf - Frankfurt) ist die Stimmung gut.

Vorgesetztenverhalten

Die Vorgesetzten sind meist aus den eigenen Reihen aufgestiegen und wurden nur in Ausnahmefällen von extern dazu geholt. Entsprechend persönlich ist auch das Verhältnis und man kann stets mit Problemen oder Vorschlägen zu ihnen kommen.

Arbeitsbedingungen

Sehr modernes Gebäude über 6 Etagen. Einzelne Büros durch Glasscheiben getrennt für 4-8 Personen (wird eventuell geändert). In den Küchen stehen kostenfrei Getränke und Kaffee bereit. Zudem kann man sich eigenes Essen im Kühlschrank aufbewahren und in der Mikrowelle erwärmen. Ab ca. 17.00 darf man sich zudem Bier nehmen.

Die Hardware ist up to date und die IT-Abteilung hilft schnell und effektiv bei Problemen.

Kommunikation

Die Kommunikation seitens der Geschäftsleitung hat sich in den Jahren stark verbessert. Regelmäßige All-Staff Meetings, auch virtuell, geben einen Überblick über die neusten Themen. Der Flurfunk ist oft trotzdem noch schneller, jedoch ist wird dieser sehr zeitnah bestätigt oder widerlegt.

Gehalt/Sozialleistungen

Publicis Media und deren Agenturen waren lange dafür bekannt, über dem Branchendurchschnitt zu zahlen. Dies lag unter anderem auch an den jährlichen Gehaltserhöhungen. Diese sind seit ein paar Jahren leider entfallen, so dass es eine leistungsbezogene Erhöhung nur alle 2-3 Jahre gibt. Dadurch zahlt die Agentur zwar immer noch gut, aber nicht über Durchschnitt - zumindest nicht für langjährige Mitarbeiter. Es wird kein Bonus oder Sonderzahlungen (Weihnachtsgeld, Urlaubsgeld) ausgezahlt. Während Corona gab es einen kleinen Zuschuss wegen der zusätzlichen Ausgaben im Homeoffice.

Überstunden dürfen ab 45 Stunden/Woche abgefeiert werden. Wird z.B. in einer Woche 50 Stunden gearbeitet, dürfen 5 Stunden abgefeiert werden. Dies ist für die Branche eher unüblich, da meist Überstunden vorausgesetzt werden.

Urlaub beginnt bei glaube ich 26 Tage/Jahr und steigt dann jedes Jahr um einen Tag bis max. 28 Tage (z.T. individuell verhandelbar). Zusätzlich gibt es 1,5 Tage zu Karneval und meist 3 Tage zwischen Weihnachten und Silvester geschenkt.

Interessante Aufgaben

Die Publicis Media bietet eine große Vielfalt unterschiedlicher Aufgaben, in denen man sich entfalten und weiterentwickeln kann. Möchte sich ein Mitarbeiter verändern, wird dies z.B. durch einen Abteilungswechsel möglich gemacht. So kann zum Beispiel ein Digital-Planer auch zum Account Manager werden, wenn er dies lieber ausprobieren möchte, oder umgekehrt.

Die Aufgaben sind natürlich von Team zu Team unterschiedlich, man wird jedoch ermutigt, auch außerhalb der Box zu denken.


Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Teilen

Wie alle Media Agenturen nur schlimmer

2,5
Nicht empfohlen
Ex-Führungskraft / ManagementHat im Bereich Marketing / Produktmanagement bei Zenithmedia Germany GmbH gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Wertschätzung, realistische Erwartungen und angemessene Gehälter und Anpassungen um Mitarbeiter zu halten

Arbeitsatmosphäre

Es gibt keine, das ist aber der aktuellen Homeoffice Situation geschuldet.

Image

In der Branche fliegen sie immer irgendwie unter dem Radar weil sie so klein sind.

Work-Life-Balance

Keine Überstunden sind die Ausnahme.

Karriere/Weiterbildung

Karriere sehr von Vitamin B und Sympathien abhängig, weniger von Leistung. Da Einsatz bis zum Burnout sowieso vorausgesetzt wird. Generell geht der Aufstieg langsamer als in anderen Agenturen, ist aber möglich. Viele bleiben nur nicht lange genug. Um Weiterbildung muss man sich größtenteils selbst kümmern mit E Learnings etc.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt bei den meisten sehr niedrig auch im Vergleich. Erhöhungen dauern ewig. Sozialleistungen gibt es nur im gesetzlichen Mindestmaß.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Sind mir keine Maßnahmen bekannt ausser mal die übliche Tierheimspende an Weihnachten.

Kollegenzusammenhalt

Wie überall vom Team abhängig. Bei der Fluktuation kann man nicht viel erwarten.

Umgang mit älteren Kollegen

Gibt es nicht viele, aber da scheint mir der Umgang wie mit allen anderen.

Vorgesetztenverhalten

Richtung Kunde wird gekuscht und das dann auf dem Rücken der Mitarbeiter ausgetragen. Sicher gibt es hier auch Unterschiede, aber so wird es auf höchster Ebene jedenfalls vorgemacht.

Arbeitsbedingungen

Aktuell sehr individuell wegen Homeoffice. Material wird aber alles gestellt.

Kommunikation

An den Stellen, an denen es Kommunikation von oben nach unten auch mal gibt wird sich gefragt ob sie es nicht besser gelassen hätten. Die Ansagen an das gemeine Fußvolk die über die mittlere Führungsebene getragen werden, sind wirklich zum Brechen. Keine Spur von Wertschätzung.

Gleichberechtigung

Was Beförderung und Gehälter angeht, werden Männer bevorzugt, obwohl es mehr Frauen gibt.

Interessante Aufgaben

Wenn man Media mag und den richtigen Kunden erwischt gibt es natürlich interessante Projekte. Man kann aber auch Pech haben mit dem Kunden und es ist immer Schema F.

Alles gut vorausgesetzt man ist sehr sehr sehr flexibel...

2,0
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Zenithmedia Germany GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Es wird nicht langweilig.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Häufige Umstrukturierungen, hohe Fluktuation, keine Kantine

Verbesserungsvorschläge

Eure Mitarbeiter sind euer wertvollstes Kapital. Haltet sie - z.B. durch individuellere Förderung unter Berücksichtigung der Ziele und Wünsche. Und Motivation steht und fällt mit dem (direkten) Vorgesetzten - genauer hinschauen und besser schulen.

Arbeitsatmosphäre

Nach Happiness Healthcheck-Umfrage werden Maßnahmen zur Gesundheitsförderung umgesetzt. Das Sportangebot wird erweitert. Die Mitarbeiter werden dazu aufgerufen, sich untereinander stärker zu vernetzen und haben die Möglichkeit im Culture Club das Betriebsklima mitzugestalten, in dem Mittagsroulette-Ideen umgesetzt werden. Verhältnisprävention findet nicht statt. Ein gesundheitsförderlichers, vorbildliches und kooperatives Führungsverhalten findet man nur vereinzelt.

Image

Gut genug, damit gelegentlich Mitarbeiter anderer Agenturen anheuern.

Work-Life-Balance

In den Bereich wurde nachgebessert. Die Zeiten, in denen jemand, der pünktlich geht, noch Kapazitäten hat, sind fast passé.

Karriere/Weiterbildung

Aufgrund der hohen Fluktuation gute Aufstiegschancen. Das kann schon sehr schnell gehen und wird gerne zur Mitarbeiterbindung eingesetzt.

Gehalt/Sozialleistungen

Hängt vom jeweiligen Marktwert ab.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kein Coffee-to-go-Becher, keine Plastikflaschen. Die Firmenwagen sind aber repräsentativ sprich wenig umweltfreundlich.

Kollegenzusammenhalt

Der Zusammenhalt ist gut.

Umgang mit älteren Kollegen

45+ findet man in den Mediaagenturen nicht - auch nicht im Top-Management. Die findet sich eher in den Hubs wieder.

Vorgesetztenverhalten

Es gibt Vorgesetzte mit Sozialkompetenz, die sich einbringen, an Veranstaltungen teilnehmen und den Kontakt zu ihren Mitarbeitern pflegen. Aber es gibt eben auch noch den distanzierten, autoritären Führungsstil. Eine anhaltend hohe Fluktuation ist die Folge.

Arbeitsbedingungen

Die Räume in den Mediaagenturen sind hell (Glastüren) und es gibt genügend Meeting Points. Max. vier Mitarbeiter pro Büro sind die Regel. In anderen Abteilungen sind die Räume dunkel, überfüllt und es gibt außer den Küchen keine Meeting Points.

Kommunikation

Gewinne werden frühzeitig und breit vom Top-Management kommuniziert. Andere Informationen werden vorenthalten und Änderungen, die die Mitarbeiter betreffen, kommentarlos umgesetzt.

Gleichberechtigung

Gender Pay Gap - keine Ahnung. Mütter sind im Top-Management selten. Gründe sind strukturell bedingt. Wer trotz Teilzeit-Vereinbarung Vollzeit abeitet, hat aber gute Chancen.

Interessante Aufgaben

Hängt von den Kunden ab. Aber auch von der Abteilung. Es gibt Bereiche in denen nur nach Vorgabe der Mediaagenturen ausgeführt werden kann ohne große Möglichkeit der Aus- und Mitgestaltung. Zudem gibt es Arbeitsbereiche, in denen die Aufgaben sehr einseitig sind.

Eine Symphatische und Abwechslungsreiche Agentur

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement bei Zenithmedia Germany GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Arbeitsklima ist super!

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Aktuell nichts!

Verbesserungsvorschläge

Einführung von Gleitzeit...


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Work life Balance

2,7
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement bei Zenithmedia Germany GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Lernmöglichkeiten.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Bezahlung und Kommunikation. Keine Altersvorsorge. Kündigungsfrist.

Verbesserungsvorschläge

Die Kommunikation verbessern und definitiv das Gehalt erhöhen.

Arbeitsatmosphäre

In manchen Teams ist es super in anderen eher schlecht

Work-Life-Balance

Die Arbeitszeiten sind zwar fast flexibel aber ohne Überstunden geht es nicht.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt ist für Absolventen sehr schlecht.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Zu viele Plastikflaschen.

Kommunikation

Kommunikation lässt zu wünschen.


Image

Karriere/Weiterbildung

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Wenig Wertschätzung, wenig Transparenz, aber bei engagierten Kollegen kann man viel lernen

2,3
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Marketing / Produktmanagement bei Zenithmedia Germany GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- Quereinstieg möglich

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- wenig Wertschätzung
- wenig Gehalt (trotz Studium)
- viele unbezahlte Überstunden
- starre Hierarchien
- keine Gewinnbeteiligung
- keine Transparenz der Agenturziele
- viel Heimlichtuerei (Kündigungen dürfen nicht kummuniziert werden)

Verbesserungsvorschläge

- mehr Gehalt
- mehr Wertschätzung (gegenüber allen Arbeitnehmern, unabhängig der Position)
- weniger erwartete Überstunden
- mehr Menschlichkeit
- einführung einer Gewinnbeteiligung
- mehr Transparenz (klare Kommunikation, womit eine Agentur ihr Geld verdient, Budget-Ziele pro Abteilung/Gruppe)
- GroupHead sollte bei seiner Gruppe sitzen und genau wie ein Planer am daily buisness mitarbeiten (so ist es bei anderen Agenturen auch)
- eigenes Pitch-Team

Arbeitsatmosphäre

Viele unbezahlte Überstunden, kein Danke dafür, Vorgesetzte sind nicht im daily-buisness integriert und bekommen daher auch nicht viel mit.

Image

Besser als es sein sollte....

Work-Life-Balance

Viele (unbezahlte) Überstunden ohne Rücksicht auf private Termine. Diese Überstunden werden von einem erwartet! Der soziale Druck seitens der Kollegen ist da auch sehr hoch. (Wer pünktlich geht wird böse angeschaut und wird spätestens nach einer Woche darauf angesprochen) Absolut nicht familientauglich und auf Dauer sehr belastend.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt extrem gerin, es sei denn man ist extrem selbstbewusst und bereits berufserfahren.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Mir nicht bekannt....

Kollegenzusammenhalt

Kommt stark auf die Abteilung an. Da sehr viele kündigen und dafür dann Trainees kommen (und dann wieder zu einer anderen Agentur gehen), ist der Zusammenhalt begrenzt.

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt kaum ältere Kollegen.

Vorgesetztenverhalten

Der Fisch stinkt vom Kopf....

Arbeitsbedingungen

Ein Hund pro Flur ist erlaubt. Für Allergiker doof, für Tierliebhaber schön.

Kommunikation

Wenig Transparenz (womit verdient eine Agentur ihr Geld und warum bekommt der Arbeitnehmer nichts vom Gewinn), wenig Kommunikation, stark hierarchisch

Gleichberechtigung

Gehalt wird danach vergeben, wer am selbstbewusstesten auftritt

Interessante Aufgaben

Bei engagierten Kollegen lernt man viel und kann auch an Strategien mitarbeiten. Das ist spannend und abwechslungsreich.


Karriere/Weiterbildung

Teilen

Gutes Arbeitsklima, aber viele Herausforderungen durch hohe Fluktuation und Umstrukturierungen

3,8
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Marketing / Produktmanagement bei Zenithmedia Germany GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Kollegenzusammenhalt, Arbeitsklima, Home Office Regelung

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

interne Kommunikation, Gehalt, kostenintensiver Parkplatz, unflexible Arbeitszeiten

Verbesserungsvorschläge

bessere Kommunikation! z.B Kündigungen und Änderungen im Team transparenter kommunizieren, unflexible Arbeitszeiten

Arbeitsatmosphäre

Sehr nette Kollegen und guter Team-Spirit

Image

die hohe Fluktuation hat sich im Markt rumgesprochen

Work-Life-Balance

Von Team zu Team unterschiedlich - Work-Life-Balance im Account Management am schlechtesten, in den CC Teams am besten

Karriere/Weiterbildung

die hohe Fluktuation bringt auch Vorteile mit sich - gute Aufstiegschancen

Gehalt/Sozialleistungen

gutes Traineegehalt mit danach nur kleinen Sprüngen - als Berufserfahrener bessere Chancen auf gutes Gehalt

Kollegenzusammenhalt

Jeder hilft jedem

Vorgesetztenverhalten

meist gut - jedoch wird den Mitarbeitern misstraut, da Montags und Freitags Home Office Tage ausgeschlossen sind. Man sollte hier mehr Vertrauen in die Arbeitsmoral der Mitarbeiter zeigen

Arbeitsbedingungen

leider keine Sozialleistungen, kein Weihnachtsgeld, dafür aber viele interne Events und Partys

Kommunikation

Schlechte interne Kommunikation, Kollegen werden über Umstrukturierungen oder Kündigungen im Team viel zu spät informiert

Interessante Aufgaben

abwechslungsreiche Aufgaben mit vielen Herausforderungen


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Teilen

Guter Einstieg in die Agenturwelt

3,9
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement bei Zenithmedia Germany GmbH gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Schönes Gebäude, neue Büros & Technik.

Image

Die Firma hat in der Branche einen guten Ruf. Das neue Gebäude ist schick und repräsentativ. Bei Events wie dem Agency Cup ist die Zenith (bzw. Publicis Media) schon seit Jahren mit großem Aufgebot vertreten. Sie ist natürlich nicht so bekannt wie die Top 3 der Branche, die Kunden sind dennoch äußerst namhaft und wer Ahnung von Media hat kennt auch die Zenith.

Work-Life-Balance

Naja es ist eine Agentur, die ein oder andere Überstunde kann schon anfallen, das ist aber stark team-/positions- & projektabhängig. Überstunden werden nicht bezahlt, das ist aber in der Branche nichts neues. Wer nicht bereit ist, ab und an etwas länger zu bleiben sollte sich von Agenturen generell fernhalten.

Karriere/Weiterbildung

Die internen Fortbildungen für neue Mitarbeiter sind ganz gut, damit hört es aber aktuell häufig auch auf. Einarbeitung erfolgt nicht nach einem Plan sondern nach den Erfordernissen des Tagesgeschäfts. Einige Leute machen hier schnell Karriere, nach 3 Jahren Berufserfahrung ist eine Position als Group-/Account Head durchaus drin.

Gehalt/Sozialleistungen

Gerade für Berufseinsteiger, Azubis & Trainees sind die Gehälter wirklich niedrig. Das ist natürlich nicht nur bei der Zenith so, im Vergleich zu Jobs in anderen Branchen verdient man bei gleicher Qualifikation aber schon deutlich weniger. Leider werden Mitarbeitern aus dem eigenen Haus bei Übernahme nach der Ausbildung deutlich geringere Gehälter gezahlt, als neuen Mitarbeitern mit gleichzeitigem Abschluss der Ausbildung. Bereits vereinbarte Gehaltserhöhungen wurden in der Vergangenheit aufgeschoben oder ganz eingefroren. Dafür, dass beim Gehalt so sehr gespart wird sind die Firmenfeiern und Teamevents aber immer schön.

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt kaum Mitarbeiter über 45. Die Belegschaft ist sehr jung und hat auf Angestelltenlevel meistens kaum mehr als 2-5 Jahre Berufserfahrung. Keine Probleme mit älteren Mitarbeitern (z.B. in der Verwaltung)

Vorgesetztenverhalten

Es gibt viele wirklich tolle und inspirierende Vorgesetzte hier. Natürlich nicht alle, aber ich denke die Quote ist im Branchenschnitt ganz gut.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen
MEHR BEWERTUNGEN LESEN