Workplace insights that matter.

Login
A. Lange & Söhne Logo

A. Lange & 
Söhne
Bewertungen

36 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,8Weiterempfehlung: 82%
Score-Details

36 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,8 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

23 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 5 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von A. Lange & Söhne über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Leider mehr Schein als Sein nach außen

2,5
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung bei A. Lange & Söhne gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- Wasserspende und Kaffeautomat
- Kantine
- Betriebsarzt
- Möglichkeit auf 2 Tage Homeoffice
- Büroausstattung

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- zu wenig Urlaub
- mangelnde bis fehlende Einarbeitung aufgrund mangelnder Kapazitäten
- obwohl die Möglichkeit bestand das mehrere Kollegen auf die Büros verteilt anwesend sind, war man oft nur zu zweit oder alleine vor Ort --> mehr Anwesenheit von mehreren Teammitgliedern hätte auch viele Unstimmigkeiten vermieden
- privates Handy statt Firmenhandy

Verbesserungsvorschläge

- mehr Urlaub
- Einarbeitungsprozess sollte dringend überdacht werden
- Gleichbehandlung und Gleichberechtigung im Team
- ein Team nicht nur zu 80-90% aus Teilzeitkräften aufbauen
- Kritikfähigkeit
- Kommunikationsfähigkeit überarbeiten
- als Vorgesetzter sollte man schon darüber Bescheid wissen wie welche Prozesse im Bereich ablaufen, wo was zu finden ist und was meine unterstellten Mitarbeiter den ganzen Tag leisten müssen

Arbeitsatmosphäre

Innerhalb des Teams nur angenehm, wenn man seinen Mund hält und keine Kritik oder Verbesserungsvorschläge anbringt, ansonsten wird es ungemütlich. Es zählt nicht die Erfahrungen und die Arbeitsleistung welche man erbringt, sondern nur ob die Teammitglieder einen akzeptieren oder nicht. Keine offene Kommunikation. Keine Auseinandersetzung mit Problemen.
Außerhalb der Verwaltung ist die Arbeitsatmosphäre sehr gut. Mit den anderen Abteilungen funktionoert die Zusammenarbeit perfekt und bereitet auch sehr viel Spaß. Arbeitsleistung wird auch lobend und dankend angenommen. Von den anderen Abteilungen gibt es auch immer Feedback.

Image

Die Firma zeigt ein gehobenes Image nach außen, jedoch gibt es auch viel Unzufriedenheit im Unternehmen, gerade was die Gehälter, Urlaub und teilweise auch das Miteinander angeht.

Work-Life-Balance

Die Möglichkeit zu 2 Tagen Homeoffice in der Woche sind sehr empfehlenswert.
Leider sind viele Überstunden an der Tagesordnung.
Viel zu wenig Jahresurlaub.
Arbeitszeiten relativ flexibel, wobei sie sich in einem festen Rahmen bewegen.
Auf Kollegen mit Kindern wird vorwiegend Rücksicht genommen.

Karriere/Weiterbildung

Aufsteigsmöglichkeiten gab es in diesem Bereich nicht. Ebenso wenig Fortbildungen. Persönlich konnte man sich auch kaum weiterentwicklung oder seine Fähigkeiten und Kenntnisse ausbauen, da einfach keine Zeit für zusätzliche Projekte und Aufgaben waren die einen fordern und fördern.

Gehalt/Sozialleistungen

Vergleichbares Gehalt wie in anderen Unternehmen.
Gehälter werden immer pünktlich bezahlt.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Das Unternehmen bemüht sich sehr auf die Umwelt zu achten.

Kollegenzusammenhalt

Innerhalb der Abteilung NICHT vorhanden. Eher ein gegeneinander als ein miteinander. Kaum Unterstützung vorhanden. Teamzusammenhalt war leider nicht zu spüren.
Außerhalb der Abteilung zu jederzeit vorhanden. Alle waren sehr zuvorkommen und hilfsbereit und standen immer unterstützend zur Seite.

Umgang mit älteren Kollegen

Der Umgang mit älteren Kollegen war stets einwandfrei.

Vorgesetztenverhalten

Absolut unangebracht. Entscheidungen nur sehr schwer nachvollziehbar. Es wird keine Rücksicht auf die Sorgen und Probleme der unterstellten Mitarbeiter genommen, auch wenn man dies mehrfach anspricht.
Vieles wurde erst gar nicht bis zur Leitung der Abteilung weitergegeben, sondern einfach untern Tisch gekehrt. Die Leitung sollte nicht mitbekommen welche Probleme und Überforderungen tagtäglich bestehen.
Gespräche in denen Kritik geäußert wurde oder Ungerechtigkeit und Ungleichgewicht angesprochen wurden, wurden einfach abgebrochen und waren nicht gewollt.

Arbeitsbedingungen

Modern ausgestattete Büros mit ausreichend Technik, welche regelmäßig auf den neuesten Stand gebracht wurde. Einige Prozesse sind noch sehr veraltet und benötigen dringend Aktualisierung und auch Digitalisierung. Teilweise noch zu langwierige Prozesse und viel zu viel Papier und dadurch hoher Arbeitsaufwand, welcher vermieden werden könnte.
Moderne höhenverstellbare Schreibtische.

Kommunikation

Innerhalb des Teams nicht vorhanden. Bei vielen Themen wurde man ausgegrenzt und es hat es gelegentlich beiläufig mitbekommen.

Gleichberechtigung

Innerhalb des Teams herrschte ein absolutes Ungleichgewicht. Dies fing bei der Anwesenheit an, ging über die Tatsache, dass die meisten Kollegen Teilzeitverträge haben und Kinder und dann natürlich bevorzugt behandelt werden, bis hin zu Benachteiligungen aufgrund persönlicher Belange.

Innerhalb des Unternehmens herrscht eine große Gleichberechtigung zwischen den männlichen und weiblichen Mitarbeitern.

Interessante Aufgaben

Mein Aufgabengebiet war sehr interessant und abwechslungreich und ich konnte vieles selbst gestalten in meinem Bereich.
Innerhalb des Teams wurden die Aufgaben leider nicht gerecht verteilt. Einige Kollegen waren mehr ausgelastet und belastet worden als andere.
Selbst als Kollegen ausfielen und man diesen Bereich auch komplett übernehmen mussten kamen auch noch Zusatzaufgaben hinzu.
Auch mit solchen stupiden Aufgaben, wie PDF Dateien für die Vorgesetzten online speichern, wurde man zusätzlich noch belastet.

Arbeitgeber-Kommentar

Christine Land, HR Director / Mitglied der Geschäftsleitung
Christine LandHR Director / Mitglied der Geschäftsleitung

Liebe/r ehemalige/r Kollegin/e,
besten Dank für das ausführliche Feedback zu dem ich entsprechend ausführlich Stellung nehmen möchte. Als familiär geprägtes Unternehmen sind Gemeinsinn sowie Mitarbeiter- und Teamorientierung wichtige Werte von A. Lange & Söhne. Das praktische Leben dieser Werte bestätigen uns Bewerber als auch Mitarbeiter. Ein wichtiger Baustein dabei ist die Kommunikation sowie die Gelegenheit im Team oder mit dem Vorgesetzen im Gespräch zu sein. Im konkreten Fall wurden viele Gespräche geführt, mit den Team-Kolleginnen sowie der direkten Vorgesetzten und auch mit mir. Tatsächlich hat sich nach wenigen Monaten ergeben, dass Sie und das Team nicht zusammenpassen. Darüber, dass so etwas passieren kann, haben wir im Exit-Interview gesprochen. Offenes Feedback ist ein Team-Wert, Verbesserungsvorschläge sind stets willkommen, jeder Kollege/Kollegin wird dazu ermutigt und hat in verschiedenen wöchentlichen Meeting-Formaten dazu vielfältig Gelegenheit. Das bedeutet jedoch auch, dass jedes Teammitglied damit umgehen muss, dass auch andere Meinungen im Team existieren und nicht jeder individuelle Vorschlag vom Team getragen wird. Ich kann bestätigen, dass bedingt durch drei kurz aufeinanderfolgende Schwangerschaften mit entsprechenden Ausfällen Mehrarbeit im Team angefallen ist. Da Ersatz-Rekrutierungen Zeit benötigen, wurden für die Zwischenzeit, wie üblich im Team, zunächst gemeinsam Prioritäten besprochen und auch die entsprechende Hilfe untereinander angeboten. Diese haben Sie jedoch mehrfach ausgeschlagen, es ist schade jetzt plötzlich von mangelnder Hilfsbereitschaft und Überforderung zu lesen. Das Unternehmen steht für Vielfalt und ist familiär geprägt. Es wird auf KollegInnen mit Kindern, zu pflegenden Angehörigen oder anderen persönlichen Situationen Rücksicht genommen. Ihre Meinung, dass diese Herangehensweise eine Bevorzugung darstellt entspricht daher nicht den gelebten Unternehmenswerten. Mit freundlichen Grüßen, Christine Land

Gute Ausbildung

3,8
Empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung bei A. Lange & Söhne absolviert.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Es ist immer ein Ansprechpartner vorhanden.

Verbesserungsvorschläge

Ein besserer Einblick in das Geschehen in der Manufaktur wäre gut. (Firmeninterne Praktika zum Beispiel, auch schon zu Beginn der Ausbildung)


Arbeitsatmosphäre

Karrierechancen

Arbeitszeiten

Ausbildungsvergütung

Die Ausbilder

Spaßfaktor

Aufgaben/Tätigkeiten

Variation

Respekt

Teilen

Vielseitige Ausbildung

5,0
Empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r bei Lange Uhren GmbH absolviert.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Fairness


Arbeitsatmosphäre

Karrierechancen

Arbeitszeiten

Ausbildungsvergütung

Die Ausbilder

Spaßfaktor

Aufgaben/Tätigkeiten

Variation

Respekt

Teilen

Proaktiv, realistisch und auf einem Level mit den Angestellten

4,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Lange Uhren GmbH gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Schnelle Handlung, bereits als der Virus noch in China großteils präsent war. Maßnahmen, die Angestellte weitestgehend unterstützen Familie und Beruf zu vereinen. Offenheit den Angestellten gegenüber.

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

Tatsächlich fühle ich mich bereits mehr als gut unterstützt. Es wurden viele Mittel in die Wege geleitet. Mehr kann man gerade nicht erfragen.

Interessante Aufgaben

Auf Grund der Einschränkungen in unser Tagesgeschäft gibt es Einschränkungen im Arbeitsalltag. Unvermeidbar in dieser Situation.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Christine Land, HR Director / Mitglied der Geschäftsleitung
Christine LandHR Director / Mitglied der Geschäftsleitung

Liebe/r Kollegin/Kollege, vielen Dank für die Rückmeldung zum Umgang mit der Pandemie. Wir sind froh, dass für die Sicherheits-Maßnahmen ein großes Verständnis bei Ihnen und in der Belegschaft herrscht. Herzlichen Dank dafür, Christine Land

Tradition neuster Stand

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Forschung / Entwicklung bei Lange Uhren GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

> jährlicher Bonus bei pers. Zielerreichung
> 13. Gehalt
> Vermögenwirksame Leistung
> betr. Altersvorsorge
> Überstunden abfeiern oder bezahlen
> Zuschlag zum Kitabeitrag
> Jobticket
> kostenfreie Sportkurse
> Massageangebot mit geringer finanzieller Beteiligung
> kostenlos Wasser, Tee, Kaffee, Espresso
> Monatlich einen Obsttag
> Gleitzeit
> keine Betriebsruhe
> Gesundheitskreis
> Freistellung für ehrenamtliche Tätigkeiten
> verkürzte Arbeitszeiten auf Anfrage
> Betriebsrat seit Juni 19
> freies WLAN in der Kantine

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Auf Grund der vielen positiven Punkte kann ich lediglich die fehlende Essensversorgung bemängeln. Leider gibt es immer weniger Essensmöglichkeiten in der kleinen Stadt Glashütte.

Verbesserungsvorschläge

Gehälter höher einstufen

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre kann ich als Positiv beschreiben. Hier im Bereich herrscht ein fairer und vertrauter Umgang unter den Kollegen. Es liegt vielleicht am Unternehmensbereich aber hier ist man als Teamplayer gefragt, ganz allein kann man seine umfänglichen Aufgaben nicht lösen. Die verschieden Abteilungen greifen ineinander, sicher kann dies auch mal holprig sein aber am Ende zählt das gute Ergebnis!

Image

Über die Produkte ist jeder Mitarbeiter stolz, sogar die die nicht direkt daran mitarbeiten können.

Work-Life-Balance

Es gibt ein flexibles Arbeitszeitsytem, in den Servicezeiten sollten mind. 50% der Mitarbeiter Mitarbeiteranwesend sein, allerdings wird keinem der Urlaub genommen wenn durch Krankheit oder Kindkrank anderer Mitarbeiter die Anwesenheit nicht ganz passt.
In diesem Unternehmensbereich gibt es Stoßzeiten durch terminierte Projekte und die Uhrenmesse. Dann kann es zu erhöhten Arbeitszeiten kommen, diese können anschließend mit Freizeit ausgeglichen und in manchen Bereichen auch bezahlt werden.

Karriere/Weiterbildung

Es ist möglich sich zu entwickeln, teilweise wird man auch gefördert.
Für spezielle Personengruppen werden Sprachkurse kostenfrei zur Verfügung gestellt.
Im Mitarbeitergespräch kann man frühzeitig angeben in welche Richtung man möchte, ggf. ebnet der Vorgesetzte den Weg.

Gehalt/Sozialleistungen

Geld ist nie genug, deshalb darf man immer anpassen :-)
Gegenüber vergleichbaren Arbeiten im Raum Glashütte ist der Verdienst angepasst, allerdings ist ein gewaltiger Schritt nach oben möglich und oft auch nötig. Werden zusätzliche Tätigkeiten (höhere Verantwortung) übernommen oder steht ein Abteilungswechsel an, so muss man schon mal länger auf eine Anpassung des Arbeitsvertrags warten, ein Gehaltsanpassung dazu muss hier beim Vorgesetzten angefragt und erklärt werden.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Soweit ich dies einschätzen kann sind einige Mitarbeiter im Arbeitsschutzteam tätig.
Es wird auf Arbeitsschutz, Brandschutz, Gesund und Soziales sehr geachtet. Man ist gewollt alle Vorgaben, soweit sinnvoll umzusetzen. Hierbei werden auch externe Berater geladen.

Kollegenzusammenhalt

Der Zusammenhalt ist Gut und es bilden sich sogar private Freundschaften. Manche Kollegen müssen allerdings lernen ihre Meinung direkter zu kommunizieren.

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Kollegen sind der Grundstein der Firma, viele sind von Anfang an dabei und haben das Unternehmen maßgeblich mit aufgebaut. Diese Mitarbeiter werden geschätzt!
Dies gilt auch allgemein mit einer langen Firmenzugehörigkeit. Nach 10 und 20 Jahren gibt es einen zusätzlichen finanziellen Bonus (wobei auch mehr Urlaub sinnvoll wäre). Für ältere Mitarbeiter ist das Unternehmen, zumindest in meinem Bereich offen sobald die Stellenbeschreibung mit ihm übereinstimmt.

Vorgesetztenverhalten

Jedem Mitarbeiter steht ein halbjährliches Mitarbeitergespräch zu. Einmal im Jahr können Ziele mit dem Vorgesetzten definiert werden, diese werden bei Erfolg auch finanziell belohnt. Auch unabhängig von den Gesprächen stehen die Führungskräfte eher auf Kommunikation mit den Mitarbeitern.

Arbeitsbedingungen

Die Arbeitsbedingungen kann ich als positiv beschreiben. Auf Gesundheit wird geachtet, Ergonomische Stühle und Tische sind vorhanden oder werden beschafft. Klimaanlagen sind meistens vorhanden, die neue Manufaktur ist voll klimatisiert dabei herrschen nahezu täglich gleiche Bedingungen. Je nach Bereich unterscheiden sich die Lärmpegel, in der Fertigung ist mit einer höheren Lautstärke zu rechnen, in den anderen Bereichen gibt es eher selten lärmende Tätigkeiten.

Kommunikation

Die Kommunikation erfolgt über Mitarbeiterinformationsveranstaltungen allerdings unregelmäßig. Monatlich gibt es dafür einen Bericht mit Produktionsergebnissen und allerlei anderen Berichten aus den unterschiedlichen Unternehmensbereichen, hier werden auch wichtige Informationen und Änderungen kommuniziert. In Zukunft wird es sicher noch mehr Veranstaltungen geben da es seit Juni 19 einen Betriebsrat gibt.

Gleichberechtigung

Ich kann von keine Ungleichheit berichten. Ein etwas negativer Punkt ist, dass Mütter die die Elternzeit antreten alles abgeben müssen (Chip, Kittel etc.),dies führt dazu sich nicht mehr zugehörig zu fühlen. Wer aber damit klar kommt kann im Anschluss an die Elternzeit auch gern in Teilzeit arbeiten oder später auch wieder voll einsteigen.

Interessante Aufgaben

Sehr interessante Aufgaben/Projekte sind vorhanden. Jeder kann seine Einsatzzeit für bestimmte Projekte selbst einrichten, allerdings müssen/ sollen Termine eingehalten werden. Dies kann auch zu einer höheren Arbeitsbelastung führen oder wird durch die Mitarbeiter in der Abteilung mit abgefangen.

Arbeitgeber-Kommentar

Christine Land, HR Director / Mitglied der Geschäftsleitung
Christine LandHR Director / Mitglied der Geschäftsleitung

Liebe/r Kollegin/Kollege, herzlichen Dank für diese sehr ausführliche Bewertung. Wir freuen uns über das Feedback und die Anregungen zur Verbesserung. Ihr Bedauern, dass KollegInnen die in Elternzeit gehen Zutrittschip usw abgeben müssen, kann ich nachvollziehen. Leider ist dies eine Sicherheitsbestimmung. Dennoch hören wir im HR immer wieder, dass die jeweiligen Teams im Kontakt mit den MitarbeiterInnen während Elternzeiten oder Sabbaticals bleiben und so bleibt auch die Verbindung immer noch bestehen. Seit dem Beginn der Pandemie und der Durchführung von monatlichen digitalen Townhalls mit der Geschäftsleitung ist es auch Langzeitabwesenden Mitarbeitern möglich online über die Entwicklungen im Unternehmen informiert zu bleiben. Viele Grüße, Christine Land

Tolles Unternehmen und familiäre Atmosphäre

4,3
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion bei Lange Uhren GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Cocktails, Hauptgerichte und Nachspeisen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Unbezahlte Überstunden waren leider die Regel.

Verbesserungsvorschläge

Flexiblere Arbeitszeiten und angemessene Bezahlung täten der Motivation teilweise gut.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Kann ich nur empfehlen!

4,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion bei A. Lange & Söhne gearbeitet.

Work-Life-Balance

Schichtarbeit


Arbeitsatmosphäre

Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Mitdenken nicht erlaubt!

3,0
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Administration / Verwaltung bei A. Lange & Söhne gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Benefits neben Gehalt

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Wer keine eigene Meinung hat und alles toll findet, ist hier sicher richtig aufgehoben und wird auch finanziell "belohnt". Doch der Spass hört auf, wo man anfängt, eine Meinung zu haben und sich auch noch traut, diese laut zu sagen! Dann zählen auch Fachwissen, Arbeitseinsatz und Freundlichkeit nicht mehr.

Verbesserungsvorschläge

Auf alte Werte besinnen! Den Mitarbeiter als Mensch sehen, nicht als Mitarbeiter Nr.....

Arbeitsatmosphäre

Schweige und arbeite, dann bekommst Du keine Probleme.

Image

verliert es immer mehr....

Kollegenzusammenhalt

Im Verwaltungsbereich katastrophal. In der Produktion gut.

Vorgesetztenverhalten

Nicht alle sind schlecht, dann bei einigen fragt man sich, warum sie eigentlich da sind. Zur Überwachung und Bereinigung von unliebsamen Mitarbeitern?


Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Interessanter Arbeitgeber mit sehr schönen Produkten und gutem Arbeitsumfeld

3,9
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Forschung / Entwicklung bei Lange Uhren GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Produkte, die persönliche Flexibilität was die Aufgaben und das Arbeitszeitmanagement angeht und die Arbeitsbedingungen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Höhe des Gehalts, eine fehlende Kantine (oder Subventionierung bei auswärtigem oder bestelltem Essen), ein fehlendes Jobticket.

Verbesserungsvorschläge

Die Gehälter sollten angepasst werden und den Standort auch für Pendler attraktiver machen.
Der Urlaubsanspruch sollte an andere Unternehmen dieser Große angeglichen werden.
Das Verhalten und die verbale Ausdrucksweise einiger Vorgesetzter sollte ihrem Stand im Unternehmen besser entsprechen.
Eine Kantine mit subventioniertem Essen und ein Jobticket wären zeitgemäß.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist gut, für gute Arbeit wird man gelobt und bei Problemen bekommt man Hilfe.

Image

Das Image der Firma ist gut, die Mitarbeiter sind stolz auf die Produkte und zeigen dies auch nach außen.
Ein nicht zu unterschätzender Aspekt ist aber die Unzufriedenheit über die gezahlten Gehälter, welche sich quer durch das Unternehmen zieht. Diese Unzufriedenheit könnte sich in Zukunft negativ auf das Image der Firma auswirken.

Work-Life-Balance

Durch ein flexibles Arbeitszeitkonto ist es nach Rücksprache mit Kollegen oder Vorgesetzten ohne Probleme möglich seinen Freizeitaktivitäten nachzukommen oder Termine zu erledigen.

Karriere/Weiterbildung

Karrieremöglichkeiten werden durch interne Stellenausschreibungen und Weiterbildungen geboten.
Fehlende Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten können durch interne, sowie externe Weiterbildungen und Workshops ohne Probleme erworben werden.
Weiterbildungsmaßnahmen erhalten häufig eine Unterstützung durch den Arbeitgeber, eine Anhebung der Stellung im Unternehmen zur Ausübung der neu erlernten Fähigkeiten nach abgeschlossener Weiterbildung ist jedoch selten möglich.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt ist nicht zufriedenstellend, mehr Verantwortung und mehr Aufgaben werden nicht zwangsläufig als Grund einer Gehaltsanpassung angesehen. Für eine gute Arbeit wird man gewürdigt, aber eine Anerkennung aus finanzieller Sicht erfolgt in den seltensten Fällen.
Eine betriebliche Altersvorsorge wird geboten.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Das Umweltbewusstsein ist sehr vorbildlich und gut ausgeprägt.
Lokale Unternehmen werden in vielen Bereichen bevorzugt, was sich aus wirtschaftlicher und sozialer Sicht positiv auf die Umgebung, bzw. den Standort auswirkt.

Kollegenzusammenhalt

Der kollegiale Zusammenhalt ist im Großen und Ganzen gut, leider wird die eigene Meinung oft verschwiegen und im Nachhinein hinter dem Rücken getuschelt.

Umgang mit älteren Kollegen

Eine größere Zahl älterer Arbeitnehmer wurde in den letzten Jahren meines Wissens nach nicht eingestellt. Menschen die längere Zeit im Unternehmen tätig sind werden je nach Position in der Unternehmenshierarchie in unterschiedlichem Maße für ihre Treue zum Unternehmen gelobt und wertgeschätzt.

Vorgesetztenverhalten

Das Vorgesetztenverhalten ist gut, Ziele werden deutlich formuliert und die Mitarbeiter teilweise in Entscheidungen mit einbezogen.

Arbeitsbedingungen

Die Arbeitsbedingungen sind sehr gut, auf die Gesundheit der Arbeitnehmer wird soweit möglich sehr geachtet, die Räume der Fertigung sind großzügig konzipiert, lichtdurchflutet sowohl mit Tages- als auch künstlichem Licht. Die Räume der Montage sind ebenfalls sehr gut beleuchtet und bieten zudem noch einen schönen Ausblick, wenn die Augen mal eine Entspannung brauchen oder man während der Arbeit einmal durchatmen muss. Die Belüftung im Montagebereich ist gut, aber durch die hermetische Abriegelung für den menschlichen Körper zeitweise sehr anstrengend.
Der Lärmpegel ist in der Branche grundsätzlich zu vernachlässigen, aber durch die sehr großzügig gewählten Grundrisse in der Montage und für den Schall mit Leichtigkeit überwindbarer verschiebbarer Raumteiler kann selbst bei leisen Gesprächen die Konzentrationsfähigkeit der Mitarbeiter, auch zwei Abteilungen weiter, in Mitleidenschaft gezogen werden.
Auch die Büros sind gut eingerichtet, die Computer in einem einwandfreien Zustand, die Arbeitsplätze durch ergonomische Stühle und (bei Bedarf) höhenverstellbare Tische zeitgemäß ausgestattet. Außerdem sind die Büros ebenfalls klimatisiert.

Kommunikation

Die Kommunikation ist befriedigend, wäre aber noch deutlich ausbaufähiger. Man erfährt wichtige Dinge bei regelmäßigen Mitarbeiterinformationsveranstaltungen, Termine und Versprechungen werden jedoch nicht immer eingehalten.

Gleichberechtigung

Soweit ich dazu Kenntnisse im Unternehmen habe werden Frauen und Männer gleichberechtigt und auch bei Wiedereintritt nach Schwangerschaft etc. nicht benachteiligt.

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben sind interessant und abwechslungsreich, so lange alles in einem akzeptablen Zeitraum erledigt wird hat man freie Gestaltungsmöglichkeiten für seinen Arbeitstag.

Bewertung

3,7
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Logistik / Materialwirtschaft bei Lange Uhren GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die flexiblen Arbeitszeiten

Verbesserungsvorschläge

Kommunikation verbessern


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen
MEHR BEWERTUNGEN LESEN