Navigation überspringen?
  

Aalberts Surface Treatment GmbHals Arbeitgeber

Deutschland,  50 Standorte Branche Industrie
Subnavigation überspringen?
Aalberts Surface Treatment GmbH: Musterbeschichtung Aalberts ST MünchenAalberts Surface Treatment GmbH: BeschichtungsanlageAalberts Surface Treatment GmbHVideo anschauen

Bewertungsdurchschnitte

  • 80 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (27)
    33.75%
    Gut (15)
    18.75%
    Befriedigend (25)
    31.25%
    Genügend (13)
    16.25%
    3,17
  • 8 Bewerber sagen

    Sehr gut (8)
    100%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    4,78
  • 5 Azubis sagen

    Sehr gut (5)
    100%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    4,38

Firmenübersicht

Unsere Erfahrung zählt

Die Ursprünge unseres Unternehmens Aalberts surface treatment gehen zurück auf die Gründung der Alu-Hart-Coat Friebe und Reininghaus oHG im Jahre 1960. Daraus hat sich im Laufe der Jahre die AHC-Gruppe mit über 1.000 Mitarbeitern an 19 Standorten entwickelt. Die Erfolgsgeschichte der Impreglon-Gruppe begann im Jahre 1982. Aus kleinen Anfängen heraus entwickelte sich ein Unternehmen mit 35 Standorten in 15 Ländern und 4 Kontinenten. Seit 2019 ist Aalberts surface treatment ein Zusammenschluss der AHC-Gruppe und der Impreglon-Gruppe als Business-Einheit des globalen Technologie-Unternehmens Aalberts.

Weltweit führend

Mit 3.000 Mitarbeitern an über 50 Standorten erwirtschaften wir mehr als 300 Millionen Euro Umsatz im Jahr. Wir sind einer der weltweit führenden Anbieter funktionaler Oberflächenveredelungen. Darüber hinaus bieten wir unseren Kunden ein umfangreiches Sortiment an Prozesschemikalien für die Oberflächentechnik.ernehmens Aalberts.

Groß geworden sind wir durch Qualität und Innovation

Mit viel Flexibilität, persönlichem Engagement und zukunftsorientierten Entscheidungen haben wir uns auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten am Markt erfolgreich behauptet und sind als modernes, weltoffenes und innovationsstarkes Unternehmen bestens für die Zukunft gerüstet.



 

NEUES FEATURE!

Wie ist es wirklich, hier zu arbeiten? Bewerte die Unternehmenskultur und hilf anderen, einen besseren Einblick zu bekommen.

UNTERNEHMENSKULTUR BEWERTEN

Kennzahlen

Umsatz

300 Mio. €

Mitarbeiter

ca. 3.000

Unternehmensinfo

Wer wir sind

Produkte, Services, Leistungen

Die Natur hat geniale Ideen für die Gestaltung funktioneller, perfekt an ihre Umwelt angepasster Oberflächenstrukturen. Dieses Wissen aus Jahrmillionen der Evolution ist für uns wertvolle Information und kreative Inspiration zur Entwicklung innovativer Funktionsoberflächen für Werkstoffe aus unterschiedlichen Materialien. Bauteile für die Automobilindustrie, für den Maschinenbau, für die Luft- und Raumfahrt, die Medizintechnik, die Elektrotechnik und zahlreiche andere Branchen werden mittels patentierter und eigenentwickelter Beschichtungsverfahren vor Korrosion und Verschleiß geschützt oder mit speziellen innovativen Oberflächeneigenschaften versehen.  Für unsere patentierten Beschichtungen vergeben wir Lizenzen in alle Welt. Über unsere Tochtergesellschaft RIAG Oberflächentechnik AG decken wir außerdem weltweit den gesamten Bedarf an Prozesschemikalien für Verfahren zur chemischen und elektrochemischen Behandlung von Metallen und Kunststoffen ab.

Perspektiven für die Zukunft

Wir streben die Technologieführerschaft an und setzen dabei auf die Entwicklung neuer, patentfähiger Beschichtungsverfahren sowie die kontinuierliche Verbesserung bestehender Verfahren. Unser Ziel ist es, durch unsere anwendungsorientierten Innovationen die Wettbewerbsposition unserer Kunden nachhaltig zu stärken.

Bei allem, was wir tun, liegt uns die Umwelt am Herzen. Die Menschen auch. Deshalb übernimmt jeder Mitarbeiter bei uns ökologische und soziale Verantwortung. Jeden Tag. Zum Wohle aller. Wir setzen auf ein ganzheitliches Umweltmanagementsystem, das umweltschonende und ressourcensparende Verfahren genauso umfasst wie den Einsatz erneuerbarer Energien und die Schaffung eines gesunden und sicheren Arbeitsplatzes.

Benefits

Essenszulagen
Ja

Betr. Altersvorsorge
Ja

Betriebsarzt
Ja

Coaching
Ja, auch Gruppencoaching, Teammanagement-Trainings, Führungskräfteentwicklungsprogramme

Parkplatz
Ja

Gute Anbindung
Ja

Firmenwagen
Nach Funktion und Position

Mitarbeiterhandys
Nach Funktion und Position

Mitarbeiter Events
Sommerfeste, Jubiläumsfeiern, Weihnachtsfeiern, Ehrenamtliche Projekte, Azubi-Fahrten, Firmenläufe

Internetnutzung
In den Pausen frei zugänglich

Weitere Lohnnebenleistungen:
Vermögenswirksame Leistungen oder betriebliche Altersvorsorge (durch Arbeitgeber bezuschusst)

50 Standorte

Standorte Inland

22

Standorte Ausland

28

Für Bewerber

Videos

Ausbildung - Oberflächenbeschichter
Aalberts Surface Treatment

Wen wir suchen

Aufgabengebiete

Unsere Zusammenarbeit ist geprägt durch einen kooperativen Führungsstil, offene Kommunikation und eine hohe Leistungsbereitschaft jedes Einzelnen für den gemeinsamen Erfolg. Dabei geben wir jedem Mitarbeiter viel Freiraum für eigene Ideen und selbstbestimmtes Arbeiten und unterstützen ihn gezielt bei der Entfaltung seiner individuellen Stärken.

Gemeinsam mehr erreichen. Dabei kommt es auf jeden einzelnen an.
Wir sind ein lebendiges, innovationsstarkes Unternehmen mit kooperativem Führungsstil, flachen Hierarchien, kurzen Entscheidungswegen und offener, fairer Kommunikation. Wir lassen unseren Mitarbeitern viel Freiraum für eigene Ideen und selbstbestimmtes Arbeiten in einem technisch-kreativen Umfeld. Dafür erwarten wir aber auch von jedem Mitarbeiter ein hohes Maß an Eigeninitiative, Flexibilität und Offenheit für Neues. Vor allem aber unternehmerisches Denken und Handeln.

Wir bei Aalberts ST stehen für höchste Qualität in jeder Beziehung. Deswegen sind unsere Anforderungen an die fachliche Qualifikation, Praxiserfahrung und die persönlichen Kompetenzen unserer Mitarbeiter nicht weniger anspruchsvoll. Schon heute die Herausforderungen von morgen zu meistern. Für Auszubildende, Berufseinsteiger sowie Experten und Berufserfahrene, die diese Progressivität in die Tat umsetzen, ist Aalberts ST die richtige Adresse.

Von der Entwicklung bis zur Fertigung, vom Einkauf bis zum Vertrieb, von der Finanz- bis zur Strategieplanung: Wir bieten anspruchsvolle Aufgaben – auf allen Karrierestufen. Gleichzeitig können Sie sich optimal weiterentwickeln. Und sich wohlfühlen. Denn wir begegnen uns mit Offenheit, Fairness und Vertrauen. Etwas für Sie? Natürlich wird das bei uns auch entsprechend belohnt. Und weil wir auch in Zukunft erfolgreich sein wollen, legen wir großen Wert auf eine individuell gestaltete und zukunftsorientierte Aus- und Weiterbildung. 

Gesuchte Qualifikationen

Die Palette der gesuchten Qualifikationen ist bei uns sehr breitgefächert und nach Funktion und Position sehr unterschiedlich aufgegliedert:
Vom ungelernten Lagerarbeiter, über gut ausgebildete bzw. studierte Fachkräfte bis hin zu Berufsexperten mit jahrelanger Erfahrung und großem technischem Know-How:  Alle Haben Chancen!

Bandbreite der gesuchten Qualifikation:

  • abgeschlossene technische Berufsausbildung (Oberflächentechnik/ Mechatronik/ Elektronik/ Elektrotechnik)
  • Weiterbildung zum Techniker oder technisches Studium (Werkstoffkunde, Oberflächentechnik, Maschinenbau, o.ä.)
  • Zuverlässiges und systematisches Arbeiten
  • Teamorientierte Arbeitsweise
  • Hohes Maß an Einsatzbereitschaft
  • Sehr gute analytische und konzeptionelle Fähigkeiten sowie eine ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit
  • ein hohes Maß an sozialer Kompetenz

Kaufmännische Ausbildungen

Als Industriekaufmann/-frau oder Kaufmann/-frau für Bürokommunikation werden Sie für die Planung, Durchführung und Kontrolle der verschiedensten kaufmännisch-betriebswirtschaftlichen Aufgabenbereiche eingesetzt.

Während Ihrer Ausbildung werden Sie die Abteilungen Auftragsbearbeitung, Auftragsvorbereitung, Rechnungswesen, Marketing, Controlling und Personal als auch die Abläufe in der Produktion und Versand, dort selbstständig und eigenverantwortlich kaufmännische Aufgaben erledigen.

Oberflächenbeschichter/in

Als Oberflächenbeschichter/in bearbeiten und veredeln Sie mithilfe chemischer, elektrochemischer, elektrischer und physikalischer Verfahren verschiedene Metall- und Kunststoffoberflächen. Erst durch diese Veredelung bekommt die Oberfläche ihre besonderen funktionellen Eigenschaften wie zum Beispiel Verschleiß- und Korrosionsschutz, Temperaturbeständigkeit, Isolation, aber auch Antihaft- oder Selbstreinigungseigenschaften. Manchmal zählt auch einfach ein besonders dekoratives Aussehen. Als Oberflächenbeschichter/in sind Sie zuständig für den gesamten Produktionsprozess – von der Vorbereitung der zu beschichtenden Werkstücke und der passenden Beschichtungslösungen über das Aufbringen der Oberflächenbeschichtungen und die Nachbehandlung bis hin zur fachgerechten Entsorgung der Chemikalien und elektrolytischen Lösungen.

Mechatroniker/in

Mechatroniker / Mechatronikerinnen arbeiten in der Montage und Instandhaltung von komplexen Maschinen, Anlagen und Systemen. Sie planen und steuern Arbeitsabläufe, kontrollieren und beurteile die Arbeitsergebnisse und verwenden Qualitätsmanagementsysteme. Unteranderem bearbeiten Sie mechanische Teile und bauen Baugruppen und Komponenten zu mechatronischen Systeme zusammen, elektrische Baugruppen und Komponenten werden installiert und werden auf elektrische Größen geprüft. Es werden Maschinen, Systeme und Anlagen montiert, demontiert und transportiert.

Chemielaborant/in

Sie führen Analysen und Qualitätskontrollen, Synthesen und messtechnische Aufgaben selbständig durch, dabei planen Sie die in Laboratorien vorkommenden praktischen Arbeitsabläufe, protokollieren die Arbeiten und werten die Arbeitsergebnisse aus.

Bei Ihren Arbeiten müssen sie mit hoher Verantwortung insbesondere die Vorschriften und Regelungen zur Arbeitssicherheit, zum Gesundheitsschutz, zum Umweltschutz sowie zur Qualitätssicherung berücksichtigen. Sie besitzen eine breit angelegte naturwissenschaftliche Ausbildung, die es ihnen ermöglicht, in vielen unterschiedlichen Bereichen Team- und projektbezogen zu arbeiten.

Gesuchte Studiengänge

Lust auf Theorie und Praxis?

Studiengang Industriemanagement

Wir bieten Dir die Möglichkeit, eine Ausbildung zum Industriekaufmann bzw. zur Industriekauffrau (Aalberts ST Services Kerpen) in Verbindung mit einem Bachelor-Studium an der Europäischen Fachhochschule (EUFH) zu absolvieren. Die duale Ausbildung findet im 3-monatigen Wechsel zwischen Theorie- und Praxisphase statt. Ausführliche Informationen rund um das Duale Studium findest du unter www.eufh.de.

Während der Praxisphasen durchläufst Du unsere Abteilungen Auftragsbearbeitung, Auftragsvorbereitung, Rechnungswesen, Marketing und Controlling. Zudem lernst Du die Abläufe in der Produktion kennen.


Weitere Fachrichtungen und Studienmodelle

Nachfragen lohnt sich!!! Wir sind an allen dualen Studienmodellen interessiert. Möchtest Du zum Beispiel ein Studium im Bereich Wirtschaftsingenieurwesen oder Verfahrenstechnik absolvieren? Sprich uns einfach an - wir finden gemeinsam eine Lösung!!!

Was wir bieten

Was macht es besonders, für uns zu arbeiten?

Bei uns wird die Arbeit jedes Mitarbeiters geschätzt, nicht zuletzt dadurch dürfen wir uns über ein hervorragendes Betriebsklima freuen. Ihr Wissen, ihre Leidenschaft und ihre Vielfalt nutzen wir bewusst als Chance und Erfolgsfaktor.  Aalberts ST macht sich für Sie stark,  ein erfüllendes Berufsleben mit freundlichen und hilfsbereiten Kollegen, herausfordernden Aufgaben mit Gestaltungsfreiraum sowie fachlichem und persönlichem Wachstum bis zum Ruhestand.

Aalberts ST sieht es als notwendig an „socially responsible“ zu agieren. Daher wird die Manpower der eigenen Mitarbeiter in soziale Projekte und Events investiert. Von ehrenamtlichen Azubi-Projekten über Firmenläufe für gute Zwecke: Bei Aalberts ST wird soziale Verantwortung GROSSGESCHRIEBEN!

Wie würden wir die Firmenkultur umschreiben?

Lebendig & innovativ

Wir sind ein lebendiges und innovationsstarkes Unternehmen mit kooperativem Führungsstil, flachen Hierarchien, kurzen Entscheidungswegen und offener, fairer Kommunikation.

Freiraum für eigene Ideen

Wir lassen unseren Mitarbeitern viel Freiraum für eigene Ideen und selbstbestimmtes Arbeiten in einem technisch-kreativen Umfeld. Dafür erwarten wir aber auch von jedem Mitarbeiter ein hohes Maß an Eigeninitiative, Flexibilität und Offenheit für Neues. Vor allem aber unternehmerischen Denken und Handeln.

Wir bei Aalberts surface treatment stehen für höchste Qualität in jeder Beziehung

Deswegen sind unsere Anforderungen an die fachliche Qualifikation, Praxiserfahrung und die persönlichen Kompetenzen unserer Mitarbeiter nicht weniger anspruchsvoll. Eine intensive Einarbeitungsphase ist für uns genauso selbstverständlich wie eine zielgenau Aus- und Weiterbildung.

Bewerbungstipps

Erwartungen an Bewerber

Wir erwarten von unseren Bewerbern Interesse an unserem Unternehmen. Informieren Sie sich über Aalberts surface treatment, unser Profil und wenn möglich, über die Abteilung, in der Sie sich vorstellen. Machen Sie sich Gedanken über Ihre Fähigkeiten, Interessen und Ziele. Überlegen Sie sich, wie Sie mit Herausforderungen oder auch Kritik umgehen. Beispiele können aus dem akademischen, beruflichen oder privaten Bereich kommen.

Unser Rat an Bewerber

Sich bewerben kostet nichts!

Bevorzugte Bewerbungsform

Onlinebewerbung über unsere Karriereseite.

Aalberts Surface Treatment GmbH Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,17 Mitarbeiter
4,78 Bewerber
4,38 Azubis
  • 26.Juli 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Die Atmosphäre im Betrieb habe ich fast immer als gut bis sehr gut erlebt.

Vorgesetztenverhalten

Das Verhalten meiner direkten Vorgesetzten war stets tadellos.

Kollegenzusammenhalt

sehr gut.

Interessante Aufgaben

täglich wechselnde Aufgaben - sehr interessant.
In anderen Firmenbereichen kann sich dies anders darstellen, sehr abhängig von der Stelle.

Kommunikation

Innerhalb der Abteilung und des einzelnen Werks sehr gut.
Aus meiner Wahrnehmung heraus könnte die werksübergreifende Kommunikation verbessert werden - Stichwort: Newsletter; Kurier.

Gleichberechtigung

Kolleginnen und Kollegen unterschiedlichster Nationen und Religionen arbeiten ohne mir bekannte Konflikte zusammen. Frauenanteil im Werk grob geschätzt 50%. Passt.

Umgang mit älteren Kollegen

Große Spreizung zwischen den "jungen Wilden" und den erfahrenen "alten Hasen" -
dieses Modell funktioniert sehr gut.

Karriere / Weiterbildung

man wird unterstützt, wenn man das wünscht.

Arbeitsbedingungen

Überdurchschnittlich gute Bedingungen im Branchenvergleich, wird auch Wert darauf gelegt. Die Ergonomie in der Produktion könnte an der ein oder anderen Stelle über entsprechendes Hilfsgerät noch verbessert werden. Vorschlag: Hubstationen

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Top.

Work-Life-Balance

keinerlei Probleme über die Jahre gehabt.
Wenn notwendig wurde auf kurzem Weg eine Lösung gefunden mit dem Arbeitgeber.

Image

Nach der Fusion ist der Bekanntheitsgrad gesunken - die Marke AHC hat sich über Jahrzehnte auf dem Markt etabliert. Aalberts ST (AHC) genießt einen guten Ruf.

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
5,00
Gehalt / Sozialleistungen
5,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
5,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Essenszulagen wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Coaching wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Firmenwagen wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Aalberts Surface Treatment GmbH
  • Stadt
    Göppingen
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf
  • 25.März 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Auf Grund dessen das es keinen klaren Weg gibt bzw. auch das notwendige Feingefühl fehlt hat sich die gesamte Atmosphäre verschlechtert.

Vorgesetztenverhalten

Machen, machen , machen, es fehlt immer mehr das Fachwissen, weil sich die neuen Vorgesetzten nicht mehr auskennen und es auch nicht wollen. Es ist darauf ausgerichtet, dass es nur noch um das liebe Geld geht und nicht um das Personal.

Kollegenzusammenhalt

Das ist sehr abhängig in welcher Position und im welchem Werk man tätig ist.

Interessante Aufgaben

diese habe nachgelassen, man hat nicht mehr viel Spielraum für Ideen, weil das Arbeitspensum enorm mit dem Zusammenschluss gestiegen ist

Kommunikation

Ist grottenschlecht, Flurfunk funktioniert, aber Kommunikation an die Belegschaft ist gar nicht mehr vorhanden, jeder versucht irgendwie an Informationen zu kommen

Gleichberechtigung

Es gibt nur noch eine Männerdomäne, gerade ab der mittlere bis in die höchste Führungsriege, Frauen sind Mangelware und die guten werden klein gehalten. Bei den Stellenausschreibungen ist immer mit dem entsprechenden Bild klar erkennbar, welches Geschlecht gesucht wird auch wenn drin steht m/w/d. Bilder sagen mehr als tausend Worte.

Umgang mit älteren Kollegen

Viele sind mittlerweile froh, wenn sie nur noch ein paar Jahre haben und die sagen sich durchhalten solange es geht.

Karriere / Weiterbildung

Ist schwieriger geworden, derzeit wenig erkennbar, weil immer wieder das Geld im Vordergrund steht und ob die Zahlen stimmen.

Gehalt / Sozialleistungen

Leider gibt es hier eine neue Strategie, die neuen Manager hauen sich die Taschen voll und wenn der Mitarbeiter kommt ist kein Geld da und man soll doch bedenken, dass man den neuen Merger umsetzen muss. Weiter gibt es noch einen gravierenden Unterschied zwischen Mann und Frau. Frauen bekommen gar nichts und Männer eben doch. Das bedeutet auch wenn man mehr Aufgaben hat als vorher, bekommen nur manche Abteilungen und deren Mitarbeiter mehr, dass hängt wieder vom entsprechenden Vorgesetzten ab.

Arbeitsbedingungen

An den entsprechenden Arbeitsplätzen wurde viel umgesetzt (aber noch bei AHC). Jedoch muss man an einem Standort ständig umziehen, weil andere wieder meinen das Büro des anderen bzw. der anderen Abteilung zu benötigen.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Hier wurde wieder ein Manager eingestellt, damit er es richten soll. Die Fachkräfte werden übersehen und nicht mitgenommen. Es gibt aber auch Abteilungen die meinen, das geht "mich" nichts an, sollen die andere machen und wenn sie nichts machen, sind sie selber schuld. Umweltbereich

Work-Life-Balance

hier ist nur noch funktionieren angesagt

Image

Mit dem Merger hat sich das Image von AHC zu Aalberts- ST enorm verschlechtert. Das sieht man an der Anzahl der Kündigungen. Klar gehen bei einem Reformierungsprozess einige von Board, aber nicht so viele und dann noch aus den wichtigsten Positionen. Es muss das Spreu vom Weizen getrennt werden, aber im Moment scheint es so, das der Weizen von Board geht. Es gibt einige die mögen ihren Job und halten noch zur Stange, aber die Frage ist wie lange.

Verbesserungsvorschläge

  • Die oberste Führung sollte dringend einen Plan erstellen mit Projekten zur Umsetzung des Mergers. Wichtig, alle Mitarbeiter in den Prozess mit einzubinden und nicht nur wenige.

Pro

Im Moment nichts.

Contra

Es werden immer wieder Meetings abgehalten, die zu keinem Ergebnis führen und Unmengen von Geld kosten, aber für anständige Gehälter ist kein Geld da. Hoch bezahlte Manager die keine Ahnung mehr von der Materie haben.

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Betr. Altersvorsorge wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    Aalberts Surface Treatment GmbH
  • Stadt
    Kerpen
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe Kollegin, lieber Kollege, vielen Dank für Ihre kritischen und offenen Anmerkungen. Schade, dass Sie zahlreiche Punkte, wie das Vorgesetztenverhalten und die Kommunikation als weniger gut wahrnehmen. Ihre Unzufriedenheit mit Ihrer aktuellen Arbeitssituation bedauern wir sehr, möchten Sie aber gerne motivieren, diese Kritikpunkte offen anzusprechen. Die Stellenanzeigen haben wir bereits seit dem 01.01. überarbeitet, so dass diese nun in einem neuen, geschlechtsneutralen Design ohne Bilder erscheinen. Um auf die Wünsche und Bedürfnisse unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einzugehen und unsere Arbeitsbedingungen zu optimieren, ist eine offene Feedbackkultur unerlässlich. Wir möchten Sie daher dazu ermuntern, direkt auf Ihre Führungskraft zuzugehen. Oder schicken Sie uns gerne eine E-Mail mit der Betreffzeile "Kununu Feedback" an faika.beyler@aalberts-st.com. Wir würden diese dann anonymisiert weitergeben. Herzliche Grüße

Ihr HR-Team

  • 10.Feb. 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Unter Kollegen in der Abteilung gut, abteilungsübergreifend kommt es aber auch zu starkem Konkurenzdenken. Gute Leistungen werden in der Regel nicht mit einem Lob, sondern mit nur noch mehr Aufgaben honoriert.

Vorgesetztenverhalten

Direkte Vorgesetzte mit ein paar Ausnahmen, vorbildlich. Sie sind offen, freundlich, und gehen mit den Kollegen zusammen auf Probleme ein. Liegen jedoch eine oder mehrer Ebenen zwischen den Mitarbeitern, verlierern die Vorgesetzten schnell das Gespühr für Umgang und guten Ton. Entscheidungen werden nicht oder nicht nachvollziehbar erleuter. Viele Meinungen werden eingeholt, sich jedoch entgegen Ratschlägen entschieden ohne Beweggründe gründlich zu erklären. Daher werden immer wehniger Vorschläge gemacht.

Kollegenzusammenhalt

Wirklich positiv hervorzuheben. Kollegen helfen und unterstützen sich gegenseitig. Viele Mitarbeiter halten fest zusammen.
Bitterer Beigeschmack ist, das dies teilweise das Ergebnis mangelnder Führung ist. Auch hier gibt es Kollegen die einen Teil ihrer Arbeitszeit damit verbringen andere Kollegen zu denonzieren.

Interessante Aufgaben

In den richtigen Positionen hat man mit täglich wechselnden Aufgaben zu tun. In Andern wiederholen sich die Aufgaben nach kurtzer Zeit und eintönigkeit kehrt ein. Es gibt dutzende eingefahrene Prozesse bei denen es schwer gemacht wird mit unkonventionellen oder neuen Ideen Fuß zu fassen.

Kommunikation

Bis in bestimmte Ebenen OK, aber dann gilt nur noch Flurfunk als Mittel der Wahl. Wenn es denn überhaupt beim letzten MA ankommt. Werksübergreifend wird, wenn, sehr verzögert informiert. Es verstärkt sich die Auffassung, dass die Verantwortlichen erst reagieren, wenn Gerüchte im Umlauf sind. Vor einigen Jahren hat man sich noch mit großer Kommunikationsfreude gerühmt.

Gleichberechtigung

Mag es am fehlenden Interesse oder an fehlender Gleichberechtigung liegen, im klassischen Sinne ist klar zu erkennen, das der gesammte Konzern von Männern dominiert wird. Und es werden unerlässlich neue männliche Führungskräffte eingestellt. Die mittunter aber nur ein halbes Jahr bleiben.
Betrachtet man die Gleichberechtigung unabhängig vom Geschlecht, werden die die sowiso an privilegierten Positionen sind weiter gepushed und anderen klein gehalten.

Umgang mit älteren Kollegen

Durchaus mit Gut zu bewerten. Obwohl sich auch schon viele vor Gericht mit dem Betieb geinigt und das Unternehmen verlassen haben. Ältere Mitarbeiter werden vorzugsweise in der Führungseben eingestellt, in der Produktion setzt man auf belastbare junge Leiharbeiter, die nach meiner Erfahrung selten übernommen werden.

Karriere / Weiterbildung

Die Karierechansen waren schon besser. Zeigt man aktuell eigeninitiative und gute Leistung, wird dies zwar gerne gesehen, für die Karriere im Unternehmen hat dies aber nichts positives.
Im Gegenteil werden diese MA mit zusätzlichen Arbeiten und Aufgaben belastet bis einbringen von eigenen Ideen von der täglichen stupiden Arbeitsmenge blockiert wird. Oder diese Mitarbeiter jegliches interesse daran verlieren.
Im Bereich Weiterbildung sind mir nur private Weiterbildungen im Sinne eines erlangens eines höheren Bildungsabschlusses bekannt. Dies ging bei diesen Personen nicht vom Betrieb aus. Diese MA haben das hervorzuhebende Angebot des Betriebes sich an den Kosten zu beteiligen ausgeschlagen. Im Gegensatz herrscht verbreitet die Einstellung, "Wenn ich meinen Abschluss habe, bin ich weg".

Gehalt / Sozialleistungen

Wird man mit Berufserfahrung eingestellt und hat gut verhandelt, wird gut bezahlt. Andererseits wird die Bergündung mangelne Berufserfahrung zugerne als Grund vorgeschoben der Position nicht angemessen zu zahlen. Ist die Berufserfahrung aufgebaut, wird auch bei steigender Verantwortung nur sehr verzögert oder nicht nachgezogen.
Hat man seine Kariere im Unternehmen gestartet, gehört viel Glück zur verantwortungsgerechten Entlohung. Einige Vorgesetzte setzen sich hierbei für Ihrer MA ein Ander weniger.

Arbeitsbedingungen

Stark abhängig vom Arbeitsplatz, an reinen Computerarbeitsplätzen Gut bis Sehr Gut. Es wurde bereits viel getan um die Arbeit im Büro angenehmer zu gestalten. Ergonomische Tische, Stühle, Klimatisirung als Beispiel. Für weitere Vorschläge ist man immer offen.
Arbeitet man in der Produktion oder an den Anlagen, wird es befriedigend bis mangelhaft. Oft viel zu laut, zwischen 85 und 110 Dezibel, auch an Arbeitsplätzen die hohe Konzentrationsfähigkeit vorraussetzen und vom Betrieb kein Gehörschutz vorgeschrieben ist oder keiner getragen werden kann. Nicht optimal Temperierbar oder unergonomisch. Hier zu investieren wird gernen auf einen in der Zukunft liegenden Zeitpunkt verschoben.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Hat in den letzten Jahren stark zugenommen. Noch vor 10Jahren befand man sich vom Stand her ende der 80ger Jahre. Mittlerweile wird vermehrt auf Energie, Emmission und allgemeine Sozialleistungen wert gelegt. Jedoch in einigen Bereichen sehr halbherzig.
Letzendlich handelt es sich um endverarbeitende Chemiebetriebe.

Work-Life-Balance

Wenn man sich nicht im Schichtbetrieb wiederfindet, gut. Es findet sich immer ein Weg auf persöhnliche Bedürfnisse einzugehen. Im Schichtbetrieb aber auch an anderen Stellen schwierig, da nicht für jede Position Vertreter vorhanden sind. Daher türmen sich die Arbeiten währen einer Abwesenheit auf. Nach einem Urlaub muss man diesen Berg dann erst abbarbeiten. Die Erholung ist nach 2 Tagen wieder dahin.

Image

Fragt man aktuell Mitarbeiter gehen die Meinungen von schlecht bis super auseinander, je nach Position. Je weiter unten in der Hierarchie ein Kollege arbeitet, desto schlechter ist das Bilder der Firma.
Fragt man scheidende oder ausgeschiedene MA herrscht gröstenteils ein negatives Bild des Unternehmens. Es gibt Gründe warum so viele die gehen ein so schlechtes Bild vom Unternehmen haben.

Verbesserungsvorschläge

  • Nicht alle Probleme outsourcen, wir haben "noch" viele schlaue Köpfe deren Potenzial nur darauf wartet genutzt zu werden. Zeigt mehr, das ihr die fleißigen Mitarbeiter schätzt. Geld ist nicht alles, vorallen wenn es auf Kosten der Mitarbeiter und deren Gesundheit geht. Dienstwege müssen wieder verkürtzt werden. Werksübergreifend werden viele Fehler neu und immerwieder gemacht. Wenn wir schon ein Weltweit agierendes Unternehmen sind, sollten wir auch vom Knowhow aller Werke profitieren!

Pro

Viele Mitarbeiter führen ein schon fast familiärers miteinander. Auch private treffen zwischen MA sind hier regel. Hier arbeiten viele, die ein in der Industrie weitübergreifendes Wissen besitzen.

Contra

Die immer größer werdene Führungseben des Konzerns, die in ihren Persohnen beinahe halbjährlich wechseln. Die damit einhergehende Unruhe, langediente Mitarbeiter haben schon mehr Vorgesetzte gesehen als Auszubildene die (freiwillig) längerfristig im Unternemen bleiben.
Hierdurch verlieren die Mitarbeiter in der Führungseben den direkten Bezug zu Kollegen und dem Werk. Dies kann sich nur durch jahrelange zusammenarbeit aufbauen.
Mann fühlt sich nicht als geschätzter Kollege, sonder vermehrt als Kostenfaktor. Daraus wird auch direkt oder indirekt kein hehl gemacht.
Negativ ist auch zu bewerten, dass es Regel geworden ist, beruflichen Aufstieg mündlich in Aussicht zu stellen, diese Pläne dann mehrfach zu ändern um sie schließlich mit externen oder neuen Mitarbeiter zu verwerfen.
Es gibt einige Positionen im Unternehmen in denen fast regelmäßig die Mitarbeiter wechseln. Dies nicht weil die Vorgänger die geforderte Leitsung nicht erbrachten, sonder sie das Unternehmen verlassen haben um ihr Können besser einzusetzte. Dies sollte ein überdeutliches Zeichen an die Unternehmensführung sein. Aktuell würde ich Aalberts nicht als Abreitgeber empfehlen!

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Betr. Altersvorsorge wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Aalberts Surface Treatment GmbH
  • Stadt
    Global
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Produktion

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe Kollegin, lieber Kollege, vielen Dank für Ihre offene Bewertung und Ihre Verbesserungsvorschläge. Es freut uns zu hören, dass der Zusammenhalt der Kollegen sehr gut ist und Sie auch in vielen anderen Punkten positive Aspekte sehen. Genauso bestürzt es uns zu hören, dass Sie teilweise unzufrieden sind und uns als Arbeitgeber nicht weiterempfehlen würden. Gerne möchten wir uns verbessern. Ihre Kritik wie auch Ihre Verbesserungsvorschläge nehmen wir sehr ernst und je konkreter diese sind, desto eher lassen sich daraus mögliche Maßnahmen ableiten. Hilfreich wären daher z.B. Angaben zum Standort, zu den einzelnen Kritikpunkten soweit möglich (z.B. Lautstärke) etc. Wir würden uns freuen, wenn Sie sich mit weiteren hilfreichen Informationen, gerne auch anonym, an die Personalabteilung in Kerpen wenden. Herzliche Grüße

Ihr HR-Team


Bewertungsdurchschnitte

  • 80 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (27)
    33.75%
    Gut (15)
    18.75%
    Befriedigend (25)
    31.25%
    Genügend (13)
    16.25%
    3,17
  • 8 Bewerber sagen

    Sehr gut (8)
    100%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    4,78
  • 5 Azubis sagen

    Sehr gut (5)
    100%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    4,38

kununu Scores im Vergleich

Aalberts Surface Treatment GmbH
3,37
93 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Industrie)
3,10
134.616 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,38
3.620.000 Bewertungen