Navigation überspringen?
  

adesso AGals Arbeitgeber

Deutschland,  13 Standorte Branche EDV / IT
Subnavigation überspringen?

adesso AG Erfahrungsberichte

Bewertungsfaktoren

Vor dem Bewerbungsgespräch

Zufriedenstellende Reaktion
4,22
Schnelle Antwort
4,34
Erwartbarkeit des Prozesses
3,68

Nach dem Bewerbungsgespräch

Zeitgerechte Ab- / Zusage
4,18

Während des Bewerbungsgesprächs

Professionalität des Gesprächs
3,97
Vollständigkeit der Infos
3,88
Angenehme Atmosphäre
4,15
Wertschätzende Behandlung
4,06
Zufriedenstellende Antworten
4,17
Erklärung der weiteren Schritte
4,10
Bewertungen filtern

Filter

Bewertungen

Bewerbungsfragen

  • Zur Person nichts. Rein CV-Bezogen
  • Warum Masterstudium - Reicht kein Bachelor?
  • Warum diese Firma? Warum soviel Gehalt? Warum nicht Selbstständig?

Kommentar

Mitdenken, organisieren oder strukturieren - Gehälter ernster nehmen

  • 26.Okt. 2017
  • Bewerber

Bewerbungsfragen

  • Im 2. Gespräch: Präsentation zu einem selbstgewählten Thema (was für die Stelle wichtig ist).
  • CV erläutern mit eigener Schwerpunktsetzung, Wechselmotivation
  • Persönliche Vorstellung (auch der Gesprächspartner), Hobbies eher im Smalltalk
  • 22.Okt. 2017
  • Bewerber
Zufriedenstellende Reaktion
5,00
Schnelle Antwort
5,00
Erwartbarkeit des Prozesses
5,00
Professionalität des Gesprächs
5,00
Vollständigkeit der Infos
5,00
Angenehme Atmosphäre
5,00
Wertschätzende Behandlung
5,00
Zufriedenstellende Antworten
5,00
Erklärung der weiteren Schritte
5,00
Zeitgerechte Ab- / Zusage
5,00
  • 11.Aug. 2017
  • Bewerber
Zufriedenstellende Reaktion
5,00
Schnelle Antwort
4,00
Erwartbarkeit des Prozesses
5,00
Professionalität des Gesprächs
5,00
Vollständigkeit der Infos
5,00
Angenehme Atmosphäre
5,00
Wertschätzende Behandlung
5,00
Zufriedenstellende Antworten
5,00
Erklärung der weiteren Schritte
5,00
Zeitgerechte Ab- / Zusage
4,00

Bewerbungsfragen

  • keine Fragen zur Person
  • Werdegang, Erfahrungen, Kurse/Fortbildungen in dem Bereich, Parallelen
  • Reisebereitschaft und Flexibilität, Fachliches (Hadoop/HDFS, Erfahrungen mit Cluster-Systemen, Datenbanken, Tree-basierte Algorithmen, Random-Forest, damit verbunden Bagging und Bootstrapping)

Kommentar

Der Kontakt erfolgte über einen externen Recruiter, der mich der adesso vorgestellt hat. Eine Einladung kam nach etwas über einer Woche - das war die erwartete Response-Time für eine Rückmeldung. Das Telefoninterview selber war recht professionell gehalten, recht kühl (hatte eher Eisschrank-Charakter), um nicht sogar zu sagen leicht arrogant. Das war nicht unbedingt das Bild von einer netten, freundlichen Unternehmenskultur, wie sie adesso gerne nach Außen hin vermittelt. Es gab eine kurze Vorstellungsrunde, nach meiner Vorstellung sollte ich über meinen Werdegang und meine Erfahrungen berichten, dann kamen einige fachliche Fragen, bei denen ich aber meist schon gebremst wurde, alles wäre gut, so viele Details wären gar nicht erwünscht.
Bei der Frage nach der Reisetätigkeit wurde versucht, mich etwas unter Stress zu setzen, indem man mich mit Bezug auf meinen CV als etwas ortsgebunden und unflexibel dargestellt hat und die Frage kam, wie ich das denn hinbekomme. Ich bin an der Stelle recht gelassen geblieben und habe durchaus einige Gegenbeispiele aus meinem Werdegang nennen können. Ich musste etwas schmunzeln, dass so eine Frage von einem Interviewer mit sehr ähnlichem CV und Background auf die Art gestellt wird.
Das Gespräch dauerte ca. 25 Minuten, mir wurde das weitere Vorgehen beschrieben und dann wurde sich verabschiedet. Zum Vereinbarten Termin kam keine Rückmeldung, dann mit einer Woche Verspätung eine Standard-Absage.
Fazit: Bewerber wird wie Massenware behandelt und das ist etwas schade. Man kann auch auf eine freundlichere und nettere Art professionell auftreten...

  • 27.Juli 2017
  • Bewerber

Bewerbungsfragen

  • Kann sein.
  • Werdegang vorstellen und dabei besonders über die verwendeten Technologien berichten
  • Es wurden technische Fragen gestellt, ob man die im Haus Technologien kennt

Kommentar

Es war ein sehr angenehmes Vorstellungsgespräch. Zunächst gab es ein ca. einstündiges Gespräch mit dem Standortleider, in dem dieser die Adesso AG im Dialog und mit einer Präsentation genauer vorstellter.
Im Anschluss kam ein Projektleiter hinzu und das eigentliche Bewerbungsgespräch ging los. Zudem gab es eine Liste mit Fragen zu dem ich jeweils 2 Sätze sagen sollte. Am Ende gingen die beiden Personen raus und nach ca. 5-10min bekam ich ein erstes Feedback. Ca. eine Woche später erfolgte ein Telefonat. Ich habe die Stelle selbst ausgeschlagen, kann die Adesso AG dennoch empfehlen

  • 11.Mai 2017
  • Bewerber

Kommentar

Nachdem ich ein erstes Telefoninterview aufgrund persönlicher Gründe leider kurzfristig absagen musste habe ich schon mit der Bewerbung abgeschlossen gehabt. Freundlicherweise wurde mir ein zweiter Termin für ein Telefoninterview gewährt. Diesen hat der Gesprächspartner aber ohne Begründung einfach verstreichen lassen. Auf Nachfragen sollte der Sachverhalt geklärt werden. Stattdessen bekam ich am nächsten Tag eine Absage, dass die Vorauswahl für die Stelle schon getroffen sei. Auf ein erneutes Nachfragen wurde behauptet, dass der Interviewpartner erneut versucht hätte mich zu erreichen, was aber definitiv nicht der Fall war. Eine eindeutige Klärung fand also nicht statt. So kann man mit Bewerbern nicht umgehen und das passt zu dem Image, das die Firma vermitteln will überhaupt.

  • 08.Apr. 2017
  • Bewerber

Kommentar

Alles ging sehr zeitnah, das Gespräch war angenehm gestaltet.

Bewerbungsfragen

  • Wo sehen Sie sich in 5 Jahren?
  • Mit welchen Fähigkeiten können Sie uns am meisten unterstützen?
  • Was ist der Grund für Ihren Wechsel?

Kommentar

Nach Versand der Bewerbung folgte professionell die Eingangsbestätigung sowie kurz darauf die Einladung zum Telefoninterview sowie zum Vorstellungsgespräch. Bis hier hin *top*.

Das Gespräch vor Ort selbst war dann eher unangenehm für mich- nicht wegen der Fragen- sondern wegen fehlendem Interesse meines Gegenübers. Es kam mir vor, als höre dieser nicht zu, hatte sein Bild schon gemacht, bevor ich den 1. Satz sagen konnte. Durch fehlenden Blickkontakt wirkte es eher arrogant und ich fühlte mich, als ob ich Zeit verschwende. Die des Interviewers und meine.

Unter "Human capital" stelle ich mir etwas anders vor. Dazu gehört auch ehrlich zu sein und zeitnah einem Bewerber Rückmeldung zu geben. Wenn man nicht der/die Richtige ist für diese Position ist das völlig OK, aber bitte geben Sie ( Interviewer) auch Bescheid, wenn Sie äußern, sich binnen wenigen Tagen melden zu wollen und es dann nicht tun. Ich habe dann nach 3 Wochen selbst bei der Personalabteilung nachgefragt. Diese bat mich vorbildlich um etwas Geduld. Prompt kam am Nachmittag die Absage. Alles gut.

Die Personalabteilung mit ihrem Vorgehen find ich dennoch klasse- zeitnah und gut organisiert. Dem Interviewer wünsche Ich mehr Feingefühl in Gesprächen und mehr Ehrlichkeit.