Navigation überspringen?
  

agap2 - Deutschlandals Arbeitgeber

Subnavigation überspringen?

agap2 - Deutschland Erfahrungsberichte

Bewertungsfaktoren

Wohlfühlfaktor

Arbeitsatmosphäre
4,36
Vorgesetztenverhalten
4,16
Kollegenzusammenhalt
4,79
Interessante Aufgaben
4,07
Kommunikation
4,05
Arbeitsbedingungen
3,89
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,74
Work-Life-Balance
3,80

Karrierefaktor

Gleichberechtigung
4,67
Umgang mit älteren Kollegen
4,33
Karriere / Weiterbildung
3,62
Gehalt / Sozialleistungen
3,62
Image
4,02
Benefits

Folgende Benefits werden geboten

flex. Arbeitszeit bei 13 von 56 Bewertern Homeoffice bei 1 von 56 Bewertern keine Kantine Essenszulagen bei 6 von 56 Bewertern keine Kinderbetreuung Betr. Altersvorsorge bei 8 von 56 Bewertern Barrierefreiheit bei 11 von 56 Bewertern Gesundheitsmaßnahmen bei 2 von 56 Bewertern Betriebsarzt bei 2 von 56 Bewertern Coaching bei 28 von 56 Bewertern Parkplatz bei 3 von 56 Bewertern gute Verkehrsanbindung bei 33 von 56 Bewertern keine Mitarbeiterrabatte Firmenwagen bei 7 von 56 Bewertern Mitarbeiterhandy bei 4 von 56 Bewertern Mitarbeiterbeteiligung bei 11 von 56 Bewertern Mitarbeiterevents bei 40 von 56 Bewertern Internetnutzung bei 23 von 56 Bewertern keine Hunde geduldet
Bewertungen filtern

Filter

Bewertungen

  • 28.März 2018
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre im Office ist sehr freundlich und offen. Da die Hierarchie sehr flach ist und alle einen ähnlichen Hintergrund haben, verstehen sich die Kollegen alle sehr gut. Es wird viel gelacht, aber die Ziele nicht aus den Augen verloren. Jeder wird mit Respekt behandelt. Weiterhin lernen sich die Kollegen untereinander kennen. Das heißt, die Manager kennen die Fachspezialisten und können ihre Qualifikationen besser einschätzen, als auch die Fachspezialisten die sich untereinander und die Manager kennen lernen, die sie in Projekten betreuen. Dadurch entsteht eine Bindung untereinander und zum Unternehmen.

Vorgesetztenverhalten

Ich finde das Vorgesetztenverhalten sehr gut und kann nicht verstehen, wie die anderen Bewertungen so negativ ausfallen. Ich habe selbst Projekte abgelehnt und das war kein Problem. Meiner Erfahrung nach kommt das darauf an, wie man Projekte ablehnt. Transparenz ist hier das Stichwort. Wenn man von Anfang an sagt, was man möchte und was nicht, dann ist damit eine eventuelle Absage an Projekte (selbst wenn mal eines nicht in das Interessengebiet fällt) begründbar.

Kollegenzusammenhalt

Der Kollegenzusammenhalt ist schwierig bei einem auf Projektarbeit basierenden Konzept. Im Büro verstehen sich alle sehr gut, jedoch ist die Bindung im Projekt schwierig, da man an unterschiedlichen Orten arbeitet. Der Kontakt zum Manager ist wichtig und wird meiner Erfahrung nach gepflegt, aber nicht immer regelmäßig. Das hängt davon ab, wie oft der Manager vor Ort ist und wie viele Fachspezialisten er betreut.
Mindestens zu den Leuten mit denen man als Fachspezialist jedoch im Büro anfängt, ist sehr guter Kontakt (auch privat) vorhanden, auch wenn man noch im Projekt ist. Man hat die Möglichkeit sich mindestens an Weihnachtsfeiern, Sommerfest, Projektvorstellungen, Schulungen usw. wiederzusehen.

Interessante Aufgaben

Das ist einer der größten Pluspunkte von agap2. Ich kann Projekte aus unterschiedlichen Themengebieten und von verschiedenen Unternehmen bearbeiten und kann auch in kurzer Zeit viel Erfahrung sammeln.

Kommunikation

Die Kommunikation läuft sehr offen und auf Feedback wird sehr großen Wert gelegt. Dies passiert sowohl vom Manager zum Fachspezialisten als auch umgekehrt. Im Projekt ist die Betreuung durch den Manager teilweise sehr schwierig und wird nicht immer regelmäßig eingehalten. Die vorherigen Bewertungen kann ich aber nicht verstehen, da mein Manager sich dennoch oft genug mit mir getroffen und auf mein Feedback geachtet hat. Er hat mich, als ich z.B. Schwierigkeiten in der Einarbeitung hatte, auch regelmäßig gefragt, ob er unterstützen kann und eingreifen soll. Als ich dann weiterhin das Folgeprojekt abgelehnt habe, was der Kunde mit mir machen wollte, war das kein Problem. Der Kunde wollte zwar keinen anderen Fachspezialisten als Ersatz haben von agap2 (also wurde das Projekt damit verloren), agap2 hat mich aber dennoch nicht "gezwungen" das Projekt durchzuführen, sondern hat Verständnis gezeigt und ohne "Überzeugungsversuche" oder ähnliches mich das Projekt ablehnen lassen.

Gleichberechtigung

Der Frauen : Männeranteil beträgt 50 : 50

Karriere / Weiterbildung

Mit mehr Erfahrung durch Projekte z.B. im Projektmanagement, können anschließend auch Leitungsprojekte übernommen werden. Die Aufgaben steigen also mit der Erfahrung. Zum Thema Weiterbildung: Es gibt viele Schulungen von erfahrenen Mitarbeitern, aber auch von externen Unternehmen bezüglich unterschiedlicher Themen.
Es könnten noch mehr Basisschulungen z.B. zum Thema GMP bzw. grundlegende Kenntnisse für Absolventen bzw. unerfahrene Mitarbeiter in der On-boarding Phase angeboten werden. Die Mitarbeiter bekommen natürlich die besten Eindrücke im Projekt, könnten so aber auf die Industrie vorbereitet werden (daher 4 Sterne)

Gehalt / Sozialleistungen

Das Gehalt ist durchschnittlich. Es gibt durchaus gerade große Unternehmen die mehr Gehalt zahlen, aber ich habe es selbst erfahren, dass auch Kollegen beim Kunden weniger verdienen, die die entsprechende Position vor Ort inne hatten. => daher 3 Sterne

Arbeitsbedingungen

Sehr modernes Büro direkt an der Haltestelle Westend.

Work-Life-Balance

Gearbeitet wird als Fachspezialist in einer regulären 40h Woche. Das ist, meiner Meinung nach in Ordnung, speziell, da im Projekt jede Überstunde bezahlt wird und die Kunden dann darauf achten, dass sich nicht zu viele Überstunden anhäufen. Kollegen, die beim Kunden eine 37,5 h Woche haben, müssen dafür mehr Überstunden machen, sodass sich das mindestens ausgleicht.

Image

Die Stimmung ist eigentlich sehr gut, daher wundern mich die negativen Bewertungen. Ich finde hier wird Dienstleistung anders gelebt und nicht nur auf das schnelle Geld geachtet. Es wird sich darum bemüht, dass die Fachspezialisten mit einbezogen werden und damit alle zufrieden sind. "Qualität statt Quantität" könnte gerade mit Blick auf andere Dienstleistungsunternehmen ein guter Untertitel sein.
Da es aber auch negative Eindrücke gibt, die hier niedergeschrieben sind, gebe ich nur 4 Sterne für Image.

Verbesserungsvorschläge

  • Die Standard/Basisschulungen die es gibt noch ausbauen, um gängige Themen wie: GMP, Projektmanagement, ISO 13485, MDR, Unternehmensstrukturen, CSV etc.

Pro

Transparenz und Offenheit. Der Mitarbeiter ist wichtig trotz Dienstleistungsunternehmen. Ich kann viel Erfahrung in unterschiedlichen Bereichen sammeln.

Contra

Das Gehalt liegt zwar im Durchschnitt, könnte aber daher noch angepasst werden. Obwohl es starke Gehaltsentwicklungen leistungsbezogen definitv gibt.

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
5,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
4,00
  • Firma
    agap2 - Deutschland
  • Stadt
    Frankfurt am Main
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe agapianerin, lieber agapianer, vielen Dank für Dein ausführliches und positives Feedback zu agap2. Es freut uns sehr, dass Du Dich als agapianer bei uns wohl fühlst und unser Konzept lebst. Wir möchten uns stetig weiterentwickeln und sind Dir daher dankbar für Deine Verbesserungsvorschläge. Wir nehmen Euer Feedback sehr ernst und versuchen, angesprochene Punkte wie die Betreuung durch die Technical Business Manager oder den Ausbau der Basisschulungen in der Onboarding-Phase zu verbessern. agap2 entwickelt sich mit und durch all seine Mitarbeiter und wir sind glücklich, wenn Ihr Euch aktiv in diese Gestaltung einbringt. Falls Du noch weitere Vorschläge hast, kannst du uns gerne auch persönlich kontaktieren. Mit freundlichen Grüßen Dein agap2 Team

agap2

Du hast Fragen zu agap2 - Deutschland? Stell sie hier und erhalte Antworten von Unternehmenskennern!
  • 12.März 2018
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Super Atmosphäre mit freundlichem Austausch

Vorgesetztenverhalten

Immer freundlich und offen für Ideen

Kommunikation

Offene Kommunikation und super Fehlerkultur

Karriere / Weiterbildung

Viele Weiterbildungsmöglichkeiten (persönlich und beruflich)

Work-Life-Balance

Gute Work-Life-Balance für ein junges Unternehmen

Image

Neues Konzept welches von Kunden gewürdigt wird.

Pro

Die Fehlerkultur,
die Kommunikation,
die Kollegen/ Soziale
das Firmenkonzept

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
5,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
5,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Essenszulagen wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Coaching wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Firmenwagen wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    agap2 - Deutschland
  • Stadt
    Frankfurt am Main
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Management / Führungskraft
  • Unternehmensbereich
    Sonstige

Kommentar des Arbeitgebers

Lieber agapianer, liebe agapianerin, vielen Dank für Dein positives Feedback. Wir freuen uns, dass Du dich bei agap2 rundum wohl fühlst. Mit freundlichen Grüßen Dein agap2 Team

agap2

  • 20.Dez. 2017
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Nach außen hin wird auf Wert auf den motivierten und zufriedenen Mitarbeiter gelegt, dies ist aber oft nur Schein. In der Onborading Phase wird es nicht gerne gesehen, wenn man Projekte ablehnt, auch wenn sie nicht im angegeben Pendelbereich sind. Generell wird alles dem Umsatz untergeordnet, wodurch persönliche Belange der Mitarbeiter keine Rolle spielen. Mündliche Absprachen über den möglichen Einsatzort, die während der Einstellung oder den Feedbackgesprächen vereinbart wurden, werden nur eingehalten wenn es sich zufällig ergibt. Es gibt mangelnde Wertschätzung hinsichtlich der Person und der Qualifikation (auch bei Berufserfahrenen) wenig Mitsprache bei der Auswahl und die Dauer der Projekte und wenig Übereinstimmung mit den selbst proklamierten Werten. Ist man im Projekt unzufrieden wird es schnell ungemütlich und unprofessionell, sobald man den Wunsch hegt, das Projekt nicht weiter zu verlängern. Mitarbeiterwünsche, Wertschätzung, Weiterentwicklung und Wohlbefinden werden ignoriert. Hier ist der Mitarbeiter nur eine geldbringende Ressource und muss funktionieren, solange der Kunde es wünscht. Leider wird hier der Wunsch nach einem Wechsel mit persönlichem Versagen verknüpft.

Vorgesetztenverhalten

Das ist leider sehr abhängig vom Technical Business Manager. Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. Manche gehen ihren Aufgaben als Ansprechperson und Interessenvertreter sehr gut nach andere leider absolut nicht. Die Belange und Wünsche des Mitarbeiters sollten auch Ernst genommen werden, besonders im Hinblick auf die Weiterentwicklung. Man ist halt nur eine Ressource.

Kollegenzusammenhalt

Die Kollegen im Team sind absolut toll. Auch wenn man bei verschiedenen Kunden verstreut arbeitet ist der Zusammenhalt super.

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben hängen sehr stark vom Projekt und auch vom Kunden ab.

Kommunikation

Die Kommunikation könnte besser sein. Flache Hierachien muss man auch Leben! Es wird an einem regelmäßigem Newsletter gearbeitet, der aber auch die ehrliche und offene Kommunikation nicht ersetzt. Kritik an Agap2 wird ungern gehört, besonders von der Führungsebene. Die Kommunikation unter den Fachspezialisten ist toll. Die Kommunikation zu den Business Managern hängt stark von den einzelnen Managern ab. Oft fühlt man sich nicht ernstgenommen, akzeptiert und alleine gelassen, besonders bei schwierigen Kunden.

Gleichberechtigung

Hier gibt es kein Unterschied zwischen Männern und Frauen.

Karriere / Weiterbildung

Die Weiterbildung in den Projekten hängt natürlich stark vom jeweiligen Kunden ab. Im Büro gibt es Weiterbildungen nur intern von Kollegen aus den Projekten. Die Führungsetage arbeitet daran, dass das interne Schulungskonzept besser wird. Dazu kommt ein unangemessener Fortbildungsvertrag. Richtig fachliche Weiterbildungen (TÜV etc.) bekommt man nur im absoluten ausnahmefall. Eine Karriere mit und bei Agap2 gibt es nicht. Aufstiegschancen fachlicher und finanzieller Natur sind rar.

Gehalt / Sozialleistungen

Das Gehalt ist leider ganz und gar nicht branchenüblich (Life Science Bereich). Und selbst im Vergleich mit anderen Life Science Dienstleistern liegt Agap2 im Schnitt mind. 10-15 % darunter. (Das Konzept, welches immer propagiert wird, ist absolut nicht unique.) Eine Einarbeitung im Office (Onboarding Phase) machen die meisten Life-Science Personaldienstleister als Standard. Es gibt auch keine Zuschüsse für Bahn oder etc., d.h. die Tagespendelstrecke von bis zu 100 km einfach kommen als Kosten für den Mitarbeiter hinzu.

Work-Life-Balance

In der Onboarding Phase gibt es keine Work-Life Balance. Beim Kunden hängt es stark von Projekt ab, ob es Gleitzeit gibt und wieviele Überstunden anfallen.

Image

Es wird viel Versprochen, aber wenig gehalten. Agap2 tut wenig konkretes um Mitarbeiter zu halten bzw. langfristig mit ihnen zusammen zu arbeiten. Es ist fraglich, ob die gepredigte niedrige Fluktuationsrate der Wahrheit entspricht. Ich denke eher nicht. Im Schnitt verlässt der Agapianer (Fachspezialist) nach einem Jahr bzw. nach einem Projekt die Firma.

Verbesserungsvorschläge

  • Marktübliche Bezahlung (andere Dienstleister schaffen das auch), Respekt und Wertschätzung gegenüber dem Arbeitnehmer, gepredigte Dogmen leben, kritikfähig werden, Technical Business Manager sollten mehr Industrie-relevante Berufserfahrung haben

Pro

Kollegenzusammenhalt

Contra

Bezahlung, Wertschätzung, Weiterentwicklung, Mitsprache bei Projekten

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    agap2 - Deutschland
  • Stadt
    Frankfurt am Main
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe agapianerin, lieber agapianer, wir danken Dir für Dein kritisches Feedback. Du hast mehrere Punkte angesprochen und für alle steht eine herzliche Einladung von unserer Seite, diese im Detail mit uns zu besprechen. Wir schätzen die Wichtigkeit, die Du der offenen Kommunikation beibringst, und daher freuen wir uns, wenn Du das Gespräch mit uns suchst. Eine offene Kommunikation ist essentiell für eine gute Zusammenarbeit und es ist unser Anliegen, dass dies möglichst einwandfrei funktioniert. Der Newsletter und die Informationsmails beispielsweise haben wir gerne entsprechend der Vorschläge unserer Kollegen aus den Projekten etabliert. Dies wird nicht unsere persönlichen Feedback-Gespräche ersetzen, die weiterhin ein fester Bestandteil unseres Konzeptes sind. Bezüglich der Kommunikation kann immer noch mehr getan werden – auch bei uns, davon sind wir überzeugt. Wir denken, dass jedes Unternehmen seinen Weg finden muss, dies umzusetzen und es freut uns sehr, dass wir z.B. durch unsere anonyme Umfrage an alle Kollegen und auch durch die persönlichen offenen Gespräche viel gemeinsam dafür gearbeitet und Veränderungen umgesetzt haben. Wir freuen uns auch über Deine Kritik, nehmen Deine Punkte an und wünschen uns, dass wir in einer lösungsorientierten Zusammenarbeit auch in diesen Punkten weiterkommen. Vielen Dank für Deine Zeit und das intensive Feedback. Mit freundlichen Grüßen Dein agap2 Team

agap2

  • 18.Nov. 2017
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Man wird teilweise unter Druck gesetzt, muss das Konzept agap trotzdem immer mit einem aufgesetzten Lächeln verkaufen. Oberflächlich

Vorgesetztenverhalten

Kommt drauf an. Wenige hui einige pfui.

Kollegenzusammenhalt

Allein im Projekt und das war's dann. Wie soll ein Zusammenhalt entstehen wenn man in Vergessenheit gerät

Interessante Aufgaben

Kommt auch auf das Projekt an. Kann man halt nicht so leicht steuern

Kommunikation

Wenn man ausgeliehen ist kann man schnell den Bezug verlieren, kommt aber auch auf den Manager an dem man untergeordnet ist

Karriere / Weiterbildung

Die Weiterbildung findet in den Projekten statt. Man kann zwischen den Teams "Fachspezialist" und "Manager" hin und herwechseln aber das kann man nicht als Aufstiegsmöglichkeit bezeichnen

Gehalt / Sozialleistungen

Naja

Work-Life-Balance

Wenn nur 3 Monate im voraus geplant werden kann ist die Urlaubs Planung erschwert. Aber das liegt nicht an agap sondern ist projektabhängig

Image

Diejenigen die ich kennengelernt habe konnten leider bis auf zwei Ausnahmen kaum ein gutes Haar an agap lassen

Verbesserungsvorschläge

  • Weniger oberflächlich mehr authentisch sein.

Pro

Die Möglichkeiten in Projekte vermittelt zu werden

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
5,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Coaching wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    agap2
  • Stadt
    Frankfurt am Main
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • 06.Sep. 2017
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Eine super tolle Arbeitsatmosphäre, man wird sofort ins Team integriert. Sehr, sehr schnell fühlt man sich sehr wohl

Interessante Aufgaben

Man kann seine eigenen Ideen einbringen und bekommt das Vertrauen eigene Ideen umzusetzen

Umgang mit älteren Kollegen

Es ist egal, wer welches Alter hat

Verbesserungsvorschläge

  • Ich freue mich auf den ersten Newsletter.

Pro

... das super Team (Fachspezialisten, Admin, HR, Technical Business Manager, Geschäftsführung). Man fühlt sich sofort wohl.
Es gibt viele verschiedene Aufgaben, bei denen man sich einbringen kann.
Die persönliche Weiterbildung ist sehr, sehr stark.

Contra

Ein paar mehr Urlaubstage wären schon schön, aber man hat es von Anfang an gewusst - von daher eine faire Sache.

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
5,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Essenszulagen wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Coaching wird geboten Parkplatz wird geboten Firmenwagen wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    agap2 - Deutschland
  • Stadt
    Frankfurt am Main
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Management / Führungskraft
  • Unternehmensbereich
    Personal / Aus- und Weiterbildung

Verbesserungsvorschläge

  • WIRKLICH marktübliche Bezahlung/Urlaub einführen
  • Mitarbeiter etwas wertschätzen
  • Absprachen einhalten

Pro

- Einstieg in die Pharmaindustrie, wenn keine andere Möglichkeit
- mit Glück nette Kollegen

Contra

Es wird zu Beginn viel versprochen aber (fast) nichts eingehalten. Die Mitarbeiter werden als Möglichkeit gesehen Geld zu verdienen, sonst besteht keinerlei Interesse. Die "marktüblichen" Gehälter sind eher unterdurchschnittlich, Urlaub usw. auch eher an der unteren Grenze. Es wird immer gesagt, dass es "unwirtschaftlich" wäre daran etwas zu ändern. Wenn man sich allerdings die monatlichen Gewinne ansieht, die ein einzelner Consultant einfährt, ist das nicht mal im Ansatz nachvollziehbar. Der im Bewerbungsgespräch (von denen ich alleine 3 hatte!) erwähnte "zumutbare" Pendelweg wird konsequent ignoriert.
Das ganze Unternehmen wird als "große Familie" verkauft, allerdings handelt es sich hier schlicht und einfach um einen ganz normalen Personaldienstleister mit eher unterdurchschnittlichen Leistungen.

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
3,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    agap2
  • Stadt
    Frankfurt am Main
  • Jobstatus
    Ex-Job seit 2017
  • Position/Hierarchie
    Zeitarbeit/Arbeitnehmerüberlassung
  • 08.Aug. 2017 (Geändert am 09.Aug. 2017)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeit im Team ist sehr angenehm und macht Spaß.
Man wird super integriert (gemeinsames Frühstück, Mittagessen) und fühlt sich direkt gut aufgenommen in das Team. Gerade zu Beginn ist es für die Einarbeitung und das Kennenlernen besonders wichtig: der Technical Business Manager im Bezug auf die Projekte und die Kollegen aus dem Admin - HR-Team für jegliche andere Fragen und Angelegenheiten

Vorgesetztenverhalten

Sehr flache Hierarchien: es werden alle mit Vornamen angesprochen, keine 'harte' Vorgesetzenstufe. Viel Kontakt und Gespräche untereinander, unabhängig von der Hierarchiestufe. Vertrauensverhältnis hoch!

Kollegenzusammenhalt

Toller Zusammenhalt untereinander, viel Spaß und super nette Kollegen. Von Anfang an wird jeder mit einbezogen. Regelmäßige gemeinsame Veranstaltungen/Nachmittagssnacks oder dergleichen...

Interessante Aufgaben

Interessante und abwechslunsgreiche Projekte werden besprochen. Wichtig hier ist das Kennenlernen der TBMs, die meiner Erfahrung nach Projekte personengerecht auswählen

Kommunikation

Sehr gute Kommunikation. Gut Absprache und Rücksichtnahme im Bezug auf Wünsche, Vorstellungen usw. Hier besonders hervorzuheben ist der eigene Anteil daran, da die Bereitschaft zur Kommunikation von seiten der Kollegen/TBMs immer sehr gerne angenommen wird und nur so Bezug darauf genommen werden kann (siehe andere Kommentare). Bsp: Entgegenkommen bei persönlichen Angelegenheiten, großes PLUS für die Zufriedenheit

Karriere / Weiterbildung

In Zusammenarbeit mit TBMs werden Karrierewünsche besprochen. Durch unterschiedlich anspruchsvolle Projekte wird die Weiterentwicklung gefördert. Weiterbildung entweder vor Ort oder extern.

Gehalt / Sozialleistungen

Gehalt ist marktüblich

Arbeitsbedingungen

Arbeitsbedingungen sehr gut, im Büro alles vor Ort wie PC, genügend Telefone usw. Zusätzlich gut ausgestattete Küche...

Image

Image zunächst nach außen nicht immer positiv, jedoch unterscheidet sich das Konzept im Bezug auf die Förderung und Weiterentwicklung der Fachspezialisten im Gegensatz zu anderen Dienstleistern

Verbesserungsvorschläge

  • mehr Unterstützung auf dem Dienstweg (bereits möglich Kontakte in gleichen Firmen zu knüpfen)

Pro

verschiedene Projekte, tolle Arbeitsatmosphäre, Vertrauen und Kommunikation

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
5,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
3,00
  • Firma
    agap2
  • Stadt
    Frankfurt am Main
  • Jobstatus
    k.A.
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • 02.Juli 2017
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Das Konzept bezüglich der Fachspezialisten hört sich sehr gut an. Die für den Fachspezialisten positiven Aspekte werden nur leider nicht mal ansatzweise in die Realität umgesetzt. Angepriesen wird es dafür um so mehr. Ernsthaft anzweifeln sollte man dies nicht: Lächeln und winken ist die bessere Strategie.

Vorgesetztenverhalten

Mitarbeiter werden von manchen Managern ehrlicherweise als Ressource bezeichnet und so wird man auch behandelt: Vorne rum freundlich, aber eigentlich geht es nur darum, möglichst viel – vor allem Flexibilität – aus dem Mitarbeiter rauszuholen. Dankbarkeit für kleinste Dinge - üblicherweise bei Dienstleistern als selbstverständliche Lappalien angesehen - wird erwartet, wenn man sie überhaupt erhält. Ehrliche, wirkliche Wertschätzung, Vertrauen und Respekt, was sich normalerweise in einem professionellen Umgang widerspiegelt, erfährt man nicht.
Die Führung ist auch in Deutschland französisch, was sich im Umgang mit den Mitarbeitern voll widerspiegelt (Kontrolle, kein Vertrauen). Nur ist das völlig unpassend für Naturwissenschaftler und Ingenieure, die in Deutschland ein Studium zügig durchgezogen und sehr gut abgeschlossen haben.

Kollegenzusammenhalt

Die Kollegen sind alle Naturwissenschaftler und Ingenieure, die in der Industrie arbeiten wollen und dementsprechend praktisch veranlagt und offen sind. Kontakte werden daher schnell geknüpft und auch gute Bekanntschaften bis hin zu Freundschaften entwickeln sich. Außerdem haben die Allermeisten nach wenigen Tagen begriffen, wie der Hase läuft. Da alle im gleichen Boot sitzen, führt das zu einem top Zusammenhalt und einem regen Austausch.

Interessante Aufgaben

Die Bürotätigkeiten sind Bürotätigkeiten. Die Vorstellungsgespräche sind der interessante Teil, aber wenn man den Alltag miterlebt, fällt es schwer, die Vorteile anzupreisen.
Nur bei sehr wenigen Projekten wird wirklich das Know-How und/oder die Soft Skills eines (promovierten) Naturwissenschaftlers oder Ingenieurs benötigt.

Kommunikation

Nach oben wird totale Offenheit erwartet. Die sollte man auch zeigen, um sich nicht ins Abseits zu stellen. Allerdings sollte man nicht erwarten, dass die genannten Kritikpunkte umgesetzt werden.
Nach unten wird nur das gesagt, was nötig ist. Das Kollegennetzwerk bringt da viel mehr.

Gleichberechtigung

Prinzipiell da. Aber Kollegen mit Kindern machen die festen Arbeitszeiten und die erwartete spontane Flexibilität hinsichtlich des Einsatzortes zu schaffen.

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt nur verschwindend wenige. Sie werden im Büro besser gestellt, was die Tätigkeiten angeht.

Karriere / Weiterbildung

Wirklich sinnvolle nur im Rahmen der Projekte, aber natürlich stark abhängig vom Projekt. Im Büro mit völlig unangemessenem Fortbildungsvertrag (viel teurer im Vergleich zu namhaften Fortbildungsinstituten, sehr lange Laufzeit).

Arbeitsbedingungen

Es wird versucht möglichst viel zu möglichst wenig Kosten aus dem Mitarbeiter rauszuholen. Das bedeutet im Office z.B. Hühner auf der Stange, zu wenig richtige Bürostühle und Büromaterial. Die für die Projekte notwendige Flexibilität und Spontanität des Mitarbeiters wird nicht unterstützt: Wenn der Projektort zu weit weg ist, um jeden Tag zu pendeln, gibt es keine Reisekostenerstattung, d.h. keine Spesen, keine Übernachtungskosten, keine Anreisekosten oder sonstige Unterstützung wie einen Dienstwagen. Bei Umzug ist die Unterstützung vernachlässigbar gering. Und das Gehalt ist im unteren Bereich des Marktüblichen, sodass man Glück mit dem Projektort haben muss, um ähnlich zu verdienen wie bei anderen Dienstleistern.

Work-Life-Balance

Im Büro feste Arbeitszeiten, die es unmöglich machen dem Pendelverkehr auch nur ansatzweise auszuweichen, was zu sehr wenig Freizeit und viel unnötigem Stress führt.
Im Projekt natürlich abhängig vom Kunden. Bei den allermeisten aber so wie heutzutage üblich: flexibel, HomeOffice etc.

Verbesserungsvorschläge

  • Das Konzept wirklich umsetzen.
Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    agap2 - Deutschland
  • Stadt
    Frankfurt am Main
  • Jobstatus
    k.A.
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe agapianerin, lieber agapianer, vielen Dank für Dein Feedback zu agap2. Mein Name ist Lauriane Ruolt, ich bin Chief Operating Officer – Germany und mir ist Deine Bewertung wichtig. Ich möchte gerne ein tieferes Verständnis für Deine persönliche Situation im Unternehmen entwickeln und bitte Dich daher, mich für einen persönlichen Austausch direkt zu kontaktieren. Ich freue mich sehr, wenn Du von meinem Angebot Gebrauch machst und mir die Chance gibst, Dich zu verstehen. Mit besten Grüßen Lauriane Ruolt

agap2

  • 22.Mai 2017
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Die Atmosphäre zwischen Mitarbeitern und Vorgesetzten ist schlecht und von Misstrauen geprägt. Bei jedem minimalsten Widerspruch wird die Loyalität gegenüber der Firma in Frage gestellt. Den Satz "Stehst du etwa nicht mehr hinter Agap?" kennt jeder Mitarbeiter in- und auswendig. Alles wird dem Umsatz untergeordnet, wodurch persönliche Belange der Mitarbeiter keine Rolle spielen. Mündliche Absprachen (z.B. während der Einstellung) über den möglichen Einsatzort (Stichwort "Tagespendelbereich") werden nur eingehalten wenn es sich zufällig ergibt.

Vorgesetztenverhalten

In Konfliktfällen steht der Vorgesetzte meist auf der Seite des ausleihenden Betriebes. Wenn man also auch mal negatives anspricht, schießt man sich selbst ins Bein.
Wie schon erwähnt, wird der Mitarbeiter nur theoretisch in die Projektfindung eingebunden. Das ist für eine Zeitarbeitsfirma vermutlich normal, aber es wird hier von Anfang bis Ende anders verkauft. Agap betitelt sich selbst als "der andere Dienstleister" und verkauft sich nach außen als Familie.

Kollegenzusammenhalt

Der Kollegenzusammenhalt ist super, man sitzt schließlich im selben Boot.

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben sind interessant, dies liegt aber nicht an Agap sondern an den ausleihenden Betrieben.
Wenn man aktuell nicht im Projekt ist, wird man in die Mitarbeiteraquise eingespannt, sprich: Leute bei Xing anschreiben.

Gleichberechtigung

Kein Unterschied zw. Frauen und Männern.

Karriere / Weiterbildung

Keine Weiterbildungsmöglichkeiten

Gehalt / Sozialleistungen

Für einen Dienstleister vermutlich gutes Geld, allerdings nicht marktüblich (wird so ständig kommuniziert)

Umwelt- / Sozialbewusstsein

+ Guter Umgang mit (werdenden) Müttern/Vätern
- Nespressokaffee (-- Müll)

Work-Life-Balance

Urlaub ist abhängig vom Projekteinsatz. Man wird gelegentlich in die Firma zu Gesprächen bestellt, Agap sieht diese Zeit nicht als Arbeits- sondern als Freizeit an.

Image

Mitarbeiter nutzen Agap als Sprungbrett. Hohe Fluktuation. Viele sind froh, wenn sie den Absprung schaffen (Achtung: niemals ansatzweise andeuten).

Verbesserungsvorschläge

  • Das nach außen kommunizierte Image auch wirklich leben.

Pro

Projekte bei Branchenführern, so baut man sich selbst ein gutes Netzwerk auf.

Contra

Der Umsatz ist König, der Mitarbeiter wenig wert. Bündelt vieles, was man am System der Zeitarbeit kritisiert.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
4,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    agap2 - Deutschland
  • Stadt
    Frankfurt am Main
  • Jobstatus
    Ex-Job seit 2016
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige
  • 11.Mai 2017 (Geändert am 08.Juni 2017)
  • Mitarbeiter

Verbesserungsvorschläge

  • Ich würde mich über einen Newsletter freuen.

Pro

Das Team ist offen und neugierig. Es macht Spaß, die persönliche und fachliche Weiterentwicklung der Mitarbeiter zu verfolgen und zusammen zu gestalten. Besonders die Bereitschaft, auf den Einzelnen einzugehen und zusammen an Lösungen zu arbeiten finde ich interessant.

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
5,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
5,00
Gehalt / Sozialleistungen
5,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Essenszulagen wird geboten Coaching wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Firmenwagen wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    agap2 - Deutschland
  • Stadt
    Frankfurt am Main
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Management / Führungskraft