Navigation überspringen?
  
AllergopharmaAllergopharmaAllergopharmaAllergopharmaAllergopharmaAllergopharma
 

Firmenübersicht

Arbeitgeber stellen sich vor

Für Ihr Unternehmen hier werben

Bewertungsdurchschnitte

Neue Bewertungen

Arbeitgeberbewertungen

4,05
  • 17.11.2013

Allergopharma

Firma Allergopharma
Stadt Reinbek
Jobstatus k.A.
Position/Hierarchie Angestellte/r - Arbeiter/in
Unternehmensbereich Sonstige

Pro

Das Arbeitsklima ist sehr gut, Mitarbeiter werden nicht nur ausgenutzt sondern als wertvolle Ressource gesehen.

Vergleich Gesamt-Score auf kununu

Dieses Unternehmen im Vergleich zu allen anderen Unternehmen auf kununu  auf Basis von 1.323.000 Bewertungen

Allergopharma
3,68
kununu Durchschnitt
3,18

Dieses Unternehmen im Vergleich zu allen anderen Unternehmen aus der Branche Industrie  auf Basis von 39.552 Bewertungen

Allergopharma
3,68
Durchschnitt Industrie
2,98

Bewerbungsbewertungen

3,30
  • 27.02.2014

Mangelndes Interesse an den Kandidaten

Firma Allergopharma
Stadt Reinbek
Jahr der Bewerbung 2013
Ergebnis Absage

Kommentar

Das HR war kompetent und sympathisch. Erschreckend war für mich nur, wie wenig interessiert das eigentliche Team inkl. Linienvorgesetzter an meiner Person zu sein schienen. Ich flog 2x nach Hamburg für Gespräche, die zweite Reise wäre meiner Meinung nach aber nicht nötig gewesen. Im Zentrum stand das Kennenlernen der CEO. Leider wurden in diesem Gespräch von sämtlichen Anwesenden mehr E-Mails am Handy beantwortet als meinen Ausführungen zugehört. Zudem wurde ich beim Erzählen meiner Berufserfahrungen korrigiert, was ich als sehr unangebracht erachtete (Wie ich "meine" Branche erlebt habe, das stimt nicht). Wenig professionell war auch, dass vor, während und nach diesem Gespräch Interna diskutiert wurden, die gar nichts mit der Rekrutierung zu tun hatten, so dass ich regelmässig auf die Warteschleife gesetzt wurde. Ich fragte mich auf dem Rückflug ernsthaft, weshalb man Kandidaten einlädt, für die man sich überhaupt nicht zu interessieren scheint - zumal meine Anreise das Unternehmen Geld gekostet hat.
Dass man dann eine unbegründete, schriftliche (!) Absage bekommt, ist gegenüber dem Kandidaten nicht fair meiner Meinung nach. Wenn persönliche Gespräche stattgefunden haben, muss die Absage ein Telefonat wert sein und der Bewerber sollte die Begründung erfahren.