Workplace insights that matter.

Login
Amplifon Deutschland GmbH Logo

Amplifon Deutschland 
GmbH
Bewertungen

116 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,3Weiterempfehlung: 60%
Score-Details

116 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,3 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

65 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 44 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Amplifon Deutschland GmbH über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Die Kultur der Zentrale

2,0
Nicht empfohlen
Ex-Führungskraft / ManagementHat im Bereich IT bei Amplifon Deutschland GmbH in Hamburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Mindset ist recht modern.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Root causes werden nicht angepackt.
Improvements finden nicht statt.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist ok. Immer zunehmender angespannt, wenige MA haben wirklich Zeit, da sie den ganzen Tag operativ die Welt retten müssen. Allerdings ist die Atmosphäre davon abhängig in welchem Team man landet.

Image

Das Image nach außen leidet aktuell sehr unter Falschentscheidungen.

Work-Life-Balance

Wer seine Aufgaben und die Erwartung erbringen will - muss ganz klar Extrameilen gehen.
Seien es Meetings die bis in den Abend gehen, Wochenendarbeit oder seine privat Zeit damit verbringen Hardware durch das Lang zu fahren.

Karriere/Weiterbildung

Machen wir uns nichts vor... in der Zentrale gibt es keine Weiterbildung für die HQ Mitarbeiter. Man spricht immer von einem Goldenen Topf und dass Geld dafür da sein.... aber nein... ist es nicht. Wer sich weiterbilden möchte, muss das privat nebenbei machen.
Karriere ist möglich - ABER eher wegen Ersatz, falls jemand das Unternehmen verlässt.

Kollegenzusammenhalt

Der Kollegenzusammenhalt kann sich sehen lassen!
Aber ist wieder Abhängig davon, in welchem Team man landet.

Vorgesetztenverhalten

Das generelle Vorgesetztenverhalten ist nicht offen & sehr politisch. Visionen werden nicht Abteilungsübergreifend in die jeweiligen Teams gegeben.

Arbeitsbedingungen

Räume und Equipment Top.
Leider sind zu viele Umsetzungen durch den Mutterkonzern gehemmt.

Kommunikation

Leider sehr schlecht - Kein Projektverständnis.
Die Managementebene Kommuniziert ebenfalls sehr schlecht.
Die Kommunikation ist nicht offen.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt kam immer pünktlich und ich persönlich wurde nicht schlecht bezahlt.
Stern Abzug gibt es für die Kollegen, welche lang im Unternehmen sind, dessen Gehälter werden nicht angepasst. Die "Neuen" verdienen immer mehr als Bestandsmitarbeiter.

Gleichberechtigung

Überhaupt nicht... wer am lautesten schreit bekommt zu erst...
Wer zum Schluss kommt oder hofft fair behaltend zu werden, bekommt nur noch Reste oder geht leer aus. Es werden ganz klar Abteilungen/Bereiche bevorzugt.

Interessante Aufgaben

Auf der einen Seite hat man mit Legency Software zu tun. 1 Stern.
Auf der anderen Seite werden doch Relativ interessante Implementationen integriert. 5 Sterne.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Arbeitgeber-Kommentar

HR, Leitung Unternehmenskommunikation
HRLeitung Unternehmenskommunikation

Liebe Kollegin/lieber Kollege,
schade, dass du unser Unternehmen verlässt. Wir können nachvollziehen, dass wir aufgrund des Wechsels des IT-Direktors zeitweise keine optimale Führungssituation hatten und daher eine gewisse Unruhe entstanden ist. Diese Situation verbessert sich nun stetig, da der neue IT-Leiter seit Herbst die Abteilung führt und die Zusammenarbeit und Prozesse verbessert.

Die fehlenden Weiterbildungen, die du im Zusammenhang deiner Bewertung nennst, sind aus nachvollziehbaren Gründen seit der beginnenden Pandemie zum Schutz unserer Arbeitsplätze reduziert worden. Nichtsdestotrotz haben wir eine sehr hohe Anzahl an Meisterfortbildungen sowie fachlichen Weiterbildungen im Vertrieb. Dass diese Förderungen fruchten, zeigen uns, dass wir in den letzten Wochen zahlreiche Führungspositionen mit internen Kandidaten besetzen konnten.

Es gibt nachvollziehbarerweise häufig Unterschiede in der Wahrnehmung, die leider auch im persönlichen Gespräch nicht immer für uns lösbar sind. Sofern du mit uns in den Austausch gehen möchtest, komme einfach auf unsere Personalabteilung zu.

Wir wünschen dir für deine berufliche und private Zukunft alles Gute und bleib gesund.

Es wird viel versprochen aber nur wenig gehalten.

1,9
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Amplifon Deutschland GmbH in Hamburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Im großen und ganzen ist man höflich zueinander.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Zu sehr auf den Verkauf fixiert.

Verbesserungsvorschläge

Nicht zu sehr darauf fixieren dass die Zahlen stimmen. Nach den letzten Bewertung bin ich nicht der einzige der so denkt.

Arbeitsatmosphäre

Angespannt.

Work-Life-Balance

Insgesamt 12 Stunden Arbeitszeit (inklusive hin- und rückfahrt)

Karriere/Weiterbildung

Bei Fragen zur Weiterbildung/Gehaltsanpassung bekommt man zu hören "Ist nicht im Budget, frag in einem Jahr nochmal."

Kollegenzusammenhalt

Nur solange man nach der Pfeife tanzt, wehe man wird mal krank.

Vorgesetztenverhalten

Wenn die Zahlen Stimmen, gut.
Hat man ein anliegen (Ausstattung für das FG) wird man hingehalten.

Arbeitsbedingungen

Ich mag meinen Job, aber das Arbeitsklima lässt sehr zu wünschen übrig. Wenn man von den Kollegen beklaut wird und die unmöglichsten Termine eingetragen bekommt hat man auch irgendwann keine Lust mehr.

Kommunikation

Wenn man sich selbst schlau macht gut

Gehalt/Sozialleistungen

Unterdurchschnittlich


Image

Arbeitgeber-Kommentar

Human Resources, Leitung Recruiting
Human ResourcesLeitung Recruiting

Liebe Kollegin/lieber Kollege,
es ist uns wichtig, eine angenehme Atmosphäre zu schaffen und bedauern es daher sehr, dass du aktuell mit den Gegebenheiten unzufrieden bist.
Wir legen stets Wert darauf, dass die Balance zwischen Beruflichem und Privatem unserer Kolleginnen und Kollegen gegeben ist. Da wir den Eindruck haben, dass sich viele Inhalte aus deiner Bewertung auf dein individuelles Umfeld beziehen, würden wir hier gerne mit dir in den persönlichen Austausch gehen und deine Anliegen mit dir zusammen besprechen. Melde dich hierzu einfach bei unserer Personalabteilung oder unter de-bewerbungen@amplifon.com.
Wir wünschen dir und deiner Familie viel Gesundheit!

Danke für nichts

1,7
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Amplifon Deutschland GmbH in Hamburg gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Narzistische Teamleitung machte es schwer, sich wohl zu fühlen.

Image

Mehr Schein, als sein. Deutlich bessere Mitbewerber auf dem Markt vorhanden.

Karriere/Weiterbildung

In dieser Abteilung besteht absoluter Stillstand. Keine Möglichkeiten der Entwicklung.

Gehalt/Sozialleistungen

Viele wöchentliche Arbeitsstunden, kein fairer Lohn. Hauptaugenmerk liegt auf die Aktionäre, sind die einzigen Gewinner hier.

Vorgesetztenverhalten

Von Teamleitung bis GF nur enttäuscht worden. Persönliche Bindung kaum möglich, da viel Wechsel durch Kündigung stattgefunden hat.

Kommunikation

Findet kaum statt. Man erfährt eigentlich nur via "Flurfunk".

Interessante Aufgaben

In dieser Abteilung kaum Abwechslung. Jeden Tag dasselbe. Kaum Entwicklungsmöglichkeiten.


Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Arbeitgeber-Kommentar

Human Resources, Leitung Recruiting
Human ResourcesLeitung Recruiting

Liebe Kollegin/lieber Kollege,
wir finden es sehr schade, dass dein beruflicher Weg an dieser Stelle bei Amplifon endet und möchten dir schon jetzt alles Gute für deine weitere Zukunft wünschen.
Wir legen großen Wert auf den Austausch innerhalb unseres Unternehmens, der stets durch flache Hierarchien und Strukturen gegeben ist. Darüber hinaus pflegen wir eine Feedback-Kultur und führen regelmäßige Mitarbeiterumfragen durch, die es uns bereits mehrere Male erlaubt haben, Probleme und Anregungen unserer Kolleginnen und Kollegen zu lösen und umzusetzen. Unserem Managementteam ist die offene und transparente Kommunikation innerhalb des Unternehmens sehr wichtig und wird daher stets unterstützt und eingefordert. Die Kommunikationsabteilung schafft somit eine Anlaufstelle, um Anliegen loszuwerden als auch dessen Durchführung zu planen und zu steuern.
Gerne würden wir hier auch noch einmal mit dir in den persönlichen Austausch gehen. Wenn das auch dein Wunsch ist, komme einfach auf unsere Personalabteilung oder unter de-bewerbungen@amplifon.com auf uns zu.

Alles Gute für dich und bleib gesund!

Nicht mehr empfehlenswert

1,0
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Amplifon Deutschland GmbH in Hamburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die alle zwei Jahre stattfindende Konferenz

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Miese Stimmung, Gehalt nicht angemessen, Fortbildung nicht erwünscht, null Wertschätzung, an Absprachen wird sich nicht gehalten, die Führungskräfte sind schlecht ausgebildet und führen nur durch Angst.

Verbesserungsvorschläge

Sich mal um die Mitarbeiter kümmern und einen Mobbingbeauftragten einstellen, damit das alltägliche Mobbing eingedämpft wird.

Arbeitsatmosphäre

Hire and fire ... Jeder ist sich selbst der Nächste. Es zählen nur noch Zahlen, der Mensch ist nichts mehr wert. Druck ist an der Tagesordnung.

Image

Wegen extremer Fluktuation ist das Ansehen in der Branche miserabel.

Work-Life-Balance

Egal wie, Hauptsache die Zahlen stimmen. Auf Kinder und Privatleben wird null Rücksicht genommen. Überstunden sind an der Tagesordnung, Homeoffice nicht gewünscht, obwohl ständig angepriesen.

Karriere/Weiterbildung

Es gibt eine Handvoll "Talente", der Rest wird klein und dumm gehalten.

Gehalt/Sozialleistungen

Jahrelang keine Gehaltsanpassung, trotz Erfüllung aller Ziele. Keine Wertschätzung. Bonussystem ist eine Frechheit.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Ist in diesem Unternehmen nicht von Interesse

Kollegenzusammenhalt

Jeder gegen jeden.
TEAM: Toll ein anderer macht's...

Umgang mit älteren Kollegen

Null Respekt oder Rücksicht!

Vorgesetztenverhalten

Nur Druck von oben, Führung sieht anders aus. Man wird in Jahresgesprächen ausgelacht und Fortbildungen werden untersagt.

Arbeitsbedingungen

Jeder Mitarbeiter muss selber dafür sorgen dass der Arbeitsplatz angenehm ist. Selbst handwerkliches im Fachgeschäft muss selber erledigt werden.

Kommunikation

Man muss sich alle Infos selbst erarbeuten, Hotlines kaum besetzt und ein unhöflicher Umgangston ist an der Tagesordnung.

Gleichberechtigung

Ja, Es werden alle gleich schlecht behandelt.

Interessante Aufgaben

Nur Tagesgeschäft ... Keine Abwechslung.

Arbeitgeber-Kommentar

Human Resources, Leitung Recruiting
Human ResourcesLeitung Recruiting

Liebe Kollegin/lieber Kollege,
uns ist es stets wichtig, auf die Bewertungen bei kununu zu reagieren. Diese helfen uns dabei, besser zu werden und unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Form von Wertschätzung entgegenzubringen, die auch uns wichtig ist. Wir finden es daher sehr schade, dass deine Wahrnehmung von Amplifon so schlecht ist.

Da wir an dieser Stelle nicht auf alle Punkte deines Feedbacks eingehen können, würden wir gern mit dir in den persönlichen Austausch gehen. Aus deinen Schilderungen geht für uns leider nicht hervor, ob du wie in der Bewertung angegeben in der Zentrale oder in einem unserer Fachgeschäfte tätig bist. Wenn du auch Interesse an einen unverbindlichen Gespräch hast, komm gern unter de-bewerbungen@amplifon.com auf uns zu.

Wir wünschen dir eine frohe Vorweihnachtszeit und bleib gesund!

Albtraum

1,6
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Amplifon in Hamburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Flache Hierarchien, Top Managementteam

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Siehe oben

Verbesserungsvorschläge

Bessere IT Landschaft
IT Abteilung Umstrukturierung oder einfach outsourcen
Einfache manuelle Arbeiten outsourcen
Fähige Vorgesetzte mit Handson Mentalität und Führungsskills
Wertschätzung
Besserer Umgang mit älteren Menschen
an Prozessen arbeiten

Work-Life-Balance

Trotz vertrauensarbeitszeitmodells gibt es kaum Möglichkeiten, die Mehrarbeiten zeitlich auszugleichen. Fast alle einzelne Teams sind nicht annähernd gut besetzt (weder qualitativ noch quantitativ). Darüber hinaus sind die Systeme ( ERP und Warenwirtschaftssystem) uralt. Prozesse sind kaum vorhanden. Das macht manuelle Arbeiten notwendig und kann nur über Mehrarbeiten mit viel schlechteren Qualität einigermaßen abgedeckt werden. Der Vorgesetzte erwartet Mehrarbeiten, um die Aufgaben zu erledigen. Der Zeitausgleich ist verhältnismäßig sehr gering, da die Auslastung durchgehend sehr hoch ist.

Karriere/Weiterbildung

Karriere nur für junge Menschen. Weiterbildungen gibt es kaum in der Zentrale.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Hierfür wird schon mal gar nichts in der Zentrale gemacht, zumindest habe ich nichts wahrgenommen.

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Kollegen werden definitiv benachteiligt und haben kaum Chancen im Unternehmen weiterzukommen.

Vorgesetztenverhalten

GF ist Top. Das Verhalten der Vorgesetzten ist sehr unterschiedlich aber definitiv nicht einheitlich. Es fehlt meistens an Fachwissen und Hands-on Mentalität

Arbeitsbedingungen

Die Büroräume sind schön. Die Ausstattung IT, Tische und Bürostuhle sind meistens sehr alt.

Gleichberechtigung

Frauen und Männer sind meines Erachtens gleichgestellt. Ältere Kollegen werden aber definitiv benachteiligt.

Interessante Aufgaben

Es gibt auch interessante Aufgaben. Diese kann man aber gerne an Feiertagen machen. Ansonsten kommt man gar nicht dazu.


Arbeitsatmosphäre

Image

Gehalt/Sozialleistungen

Kollegenzusammenhalt

Kommunikation

Arbeitgeber-Kommentar

Human Resources, Leitung Recruiting
Human ResourcesLeitung Recruiting

Liebe Kollegin/lieber Kollege,
wir bedauern es sehr, dass du aktuell von Amplifon als Arbeitgeber nicht überzeugt bist. Wir können aber stolz sagen, dass wir in allen Altersgruppen vielfältig aufgestellt sind und die unterschiedlichen Perspektiven als auch Erfahrungen, die jede einzelne Mitarbeiterin und jeder einzelne Mitarbeiter miteinbringt, unsere Arbeit und unseren Erfolg ausmachen. Darüber hinaus freut es uns, dass du von den Qualitäten unseres Managementteams überzeugt bist. Diesem Managementteam ist unsere neue Feedbackkultur sehr wichtig, die wir mit regelmäßigen Mitarbeiter-Umfragen ausbauen. Für die Teilnahme an diesen Umfragen möchten wir dich hiermit ermutigen, da wir hier die Chance bieten, auch Probleme und Kritik aufzugreifen. Durch diese Feedbackkultur konnten wir bereits verschiedene Anliegen gezielt lösen und würden uns auch in deinem Fall freuen, deine Arbeitsbedingungen zu verbessern.
Hierfür würden wir gern mit dir in den persönlichen Austausch gehen. Bei Bedarf komme einfach auf unsere Personalabteilung oder unter de-bewerbungen@amplifon.com auf uns zu.

Wir wünschen dir und deiner Familie eine schöne Vorweihnachtszeit. Bleib gesund!

Amplifon macht viel für zufriedene Arbeitnehmer, allerdings nicht beim Gehalt.

3,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Amplifon Deutschland GmbH in Hamburg gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Hängt viel vom GBL anscheinend ab. Wir werden in unserem Gebiet häufig gelobt. Zum Quartalsende wird häufiger nachgefragt/angerufen.

Work-Life-Balance

Durch die festen Öffnungszeiten 40h/Woche. Meist 9 Uhr -18 Uhr finde ich es schwierig ein Gleichgewicht zu finden. Alle Besorgungen beschränken sich auf den Samstag.

Kollegenzusammenhalt

Die FG untereinander helfen sich immer gerne gegenseitig.

Vorgesetztenverhalten

Meist positiv, wenn einem aber etwas wirklich wichtig ist und es zügig bearbeitet werden soll, dann muss schon sehr hartnäckig hinterher gegangen werden.

Arbeitsbedingungen

Dies kommt sehr drauf an, in welcher Filiale gearbeitet wird. Da es viele FG gibt und immer mehr aufgekauft wird, wird sich häufig nicht um die älteren bestehenden FG gekümmert und wenn, wird dort nur das nötigste verändert. Es gibt wieder ein neue StoreConzept, dabei haben nicht mal alle FG das alte Conzept umgesetzt bekommen. An den PC Problemen wird schon lange gearbeitet - wir hoffen auf das 1Quartal 2021

Kommunikation

Alle 2 Wochen kommt der GBL in das FG und es werden aktuelle Themen besprochen. Über Teams werden immer aktuelle Zahlen und Daten freigegeben. Auch unter den FG im Gebiet bzw. auch außerhalb des Gebietes bekommt man immer bei Fragen schnell seine Antwort.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehaltstechnisch kann hier keine großen Sprünge gemacht werden. Es wird sich oft auf die Bonusleistung berufen. Gehaltsgespräche sollten Anfang des Jahres besprochen werden, Gehaltsanpassungen können dann aber erst im September umgesetzt werden. Somit sind sie dieses Jahr durch Corona ausgefallen. Zu kleineren Akustikunternehmen wird deutlich weniger verdient. Wird dies im Gespräch angesprochen wird dies schnell abgetan
Im Sommer wird häufig ein Eis über den Arbeitgeber ausgegeben und öfters kam auch schon ein Obstpaket in die Filialen

Interessante Aufgaben

Hauptsächlich normaler Arbeitsalltag. Wenn man sich aber weiterbilden möchte, werden einem mehrere Möglichkeiten angeboten. Zusatzaufgaben wie Experte für bestimmte Bereiche werden angeboten


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Tolle Wertschätzung, nette Kollegen und sehr viel Flexibilität

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich PR / Kommunikation bei Amplifon Deutschland GmbH in Hamburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Flexibilität zu Arbeiten und das mir damit entgegengebrachte Vertrauen, meine Arbeit selbstständig und angemessen erledigen zu können.

Arbeitsatmosphäre

Egal, ob man von Zuhause oder im Büro arbeitet, es macht Spaß und die Arbeit ist abwechslungsreich.

Work-Life-Balance

Es gibt die Möglichkeit von Zuhause aus zu arbeiten und die eigenen Überstunden in Absprache mit der Führungskraft abzubauen. Das ist sehr angenehm!

Kollegenzusammenhalt

Man hat immer einen Ansprechpartner und untereinander hilft man sich. Auch außerhalb von der Arbeit ist es immer eine nette Atmosphäre.

Vorgesetztenverhalten

Ich fühle mich wertgeschätzt, kann mich einbringen und kann immer mit einem Feedback meiner Führungskraft rechnen, was ich sehr hilfreich finde.

Arbeitsbedingungen

Es ist eine angemessene und neue Hardware vorhanden, die es einem ermöglicht angenehm und effizient zu arbeiten.

Kommunikation

Die Kommunikation ist stets gegeben, aktuell und vor allem stets erwünscht. Die Relevanz von Kommunikation ist hier immer ein Thema, was viel Möglichkeit zur Gestaltung bietet.

Gleichberechtigung

Sehe ich als stets gegeben.

Interessante Aufgaben

Es wird nie langweilig und die Aufgaben sind sehr vielfältig. Durch die Abstimmungen mit anderen Abteilungen bleibt man stets in Kontakt und im Austausch, was sehr viel Spaß macht und sehr zielführend ist.

Expansion ist nicht alles...

3,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Amplifon Deutschland GmbH in Hamburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Vorgesetzte (GBL & RL) waren super. Kollegenzusammenhalt.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Expansion und das Image was nicht mit der Realität überein stimmt.

Verbesserungsvorschläge

Etwas weniger Post und Paypal Werbung, dafür lieber in die alten oder aufgekauften Geschäfte stecken. Amplifon bewirbt sich als Premiumanbieter, kann das aber nicht immer nach außen transportieren. Die Firmeneigenen Produkte und Lösungen dazu sind teilweise nicht ausgereift. Das Hauptbetriebssystem ist veraltet, umständlich und langsam. Arbeitsprozesse sind oft umständlich oder unnötig, diese könnten vereinfacht werden. Die starke Expansion geht zu Lasten der Qualität und des images. Ein bisschen mehr natürliches Wachstum würde nicht schaden.

Arbeitsatmosphäre

Kommt auf das Gebiet und den Gebietsleiter an. Wenn die Vorgaben erfüllt werden, ist es in Ordnung.

Image

Ist noch nicht so bekannt wie Kind unter der Kundschaft. Durch massive Werbung, teilweise zu viel da sich Kunden schon beschweren, leidet allerdings das Image teilweise.

Work-Life-Balance

Feste Öffnungszeiten, wenig bis keine Mehrarbeit oder Überstunden. Dadurch gute work life balance. 30 Tage Urlaub ist auch gut. Schlecht ist aber, wenn man keinen Urlaub zum Jahresende oder zum Quartalsende nehmen darf, weil da der Umsatz noch gemacht werden muss...

Karriere/Weiterbildung

Wer möchte und engagiert ist, kann sich fast immer weiter bilden.

Gehalt/Sozialleistungen

Es wird Branchenüblich bezahlt. Der Meister wird übernommen, man verpflichtet sich dann aber auf zwei bis drei Jahre. Es gibt Mitarbeiterrabatte, diese wurden allerdings auch schon stark reduziert.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es werden bleifreie Batterien verkauft und es wird versucht Papier einzusparen. Die Rechner laufen aber zum Beispiel 24/7 wegen den Updates. Hier könnte man vielleicht ein effektives System einführen. Mit der neuen Produktlinie wurden auch neue Verpackungen für den Kunden eingeführt, die unnötig und oft überflüssig sind.

Kollegenzusammenhalt

Der Zusammenhalt ist grundsätzlich gut. Leidet allerdings darunter, dass es Mitarbeiter gibt die mit dem Weg der Firma nicht ganz einverstanden sind und dadurch weniger motiviert sind als andere.

Umgang mit älteren Kollegen

Ist scheinbar fair. Wer nicht mit kommt, wird gefördert.

Vorgesetztenverhalten

Ist ok. Ich wurde gefordert und gefördert. Absprechen wurden meistens eingehalten. Mitarbeiter im Gebiet wurden für gute Arbeit gelobt. Eine extra Vergütung zu neuen Aufgaben muss man sich aber hart erkämpfen.

Arbeitsbedingungen

Neueröffnungen sind selten, meist wird aufgekauft. Da wird dann meist lang nichts gemacht. Die Filiale bekommt nur das typische Design verpasst. Investition in Technik, Klimaanlage oder Möbel kommt dann nur nach und nach.

Kommunikation

Bei uns im Gebiet war die Kommunikation gut. Anrufe, Mails, Teams, WhatsApp... Alles möglich und wurde auch genutzt. Die Kommunikation zur Zentrale ist da schon schwieriger. Die IT soll nur im Notfall per Telefon kontaktiert werden, sonst soll ein Ticket erstellt werden. Das kann dann aber einige Zeit in Anspruch nehmen.

Gleichberechtigung

Alle MA im Gebiet wurden gleich behandelt.

Interessante Aufgaben

Das täglich Brot, nichts besonderes. Man kann sich aber auf Sonderfunktionen bewerben, wie Produktexperte oder IT Helfer.

Zu Beginn war ich gut zufrieden, dann kam der Verfall...

1,7
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Amplifon in Hamburg gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Mitarbeiter in den Filialen stehen unter hohem Verkaufsdruck, Gebietsleiter haben oftmals keine Ahnung von Akustik. Genauso wie die Mitarbeiter in der Zentrale. Gehälter werden so klein wie möglich gehalten. Filialen und das verlangte Auftreten passen nicht zusammen.

Verbesserungsvorschläge

Mal auf die Mitarbeiter an der Basis hören

Arbeitsatmosphäre

Wertschätzung erhält man nur, wenn man dann doch kündigt. Bzw. Es wird zumindest gefragt, ob man zum bleiben bewegt werden könnte. Bei den aktuellen Personalproblemen aber auch nicht verwunderlich.

Image

Kunden kommen mir dem Namen nicht klar und sind genervt von der vielen Werbung. Viele anschreiben an gekaufte Adressen, insgesamt werden die Leute überflutet von Post. Dadurch viele die rein kommen und motzen, darf dann die Filiale ausbaden. Marketingstrategie eher nach dem Motto viel hilft viel...
Gerätepreise sind komplett überzogen, es ist ja schließlich ein Premiumunternehmen... Das kombiniert mit dem aussehen der Filialen... Was soll man dazu noch sagen?

Work-Life-Balance

Wenn man dann doch Stunden reduzieren wollte, müsste man einen nebenjob machen, in dem man warscheinlich noch mehr verdient... Urlaub nicht zum Quartalsende nehmen,da muss ja abgerechnet werden.

Karriere/Weiterbildung

Der Meister wurde mir angeboten, mit einer Verpflichtung von 3 Jahren. Ansonsten nicht viel. Herstellerschulungen sind meist auch nur wieder Verkaufsschulungen. Informationen über neue Geräte kann man besser über andere Unternehmen beziehen, dann lernt man auch wirklich was.

Gehalt/Sozialleistungen

Extrem zähe Gehaltsverhandungen, wenn es einen "Erfolg" gab habe ich mir alles schriftlich geben lassen. Sonst wurde es auch mal unter den Tisch gekehrt und übergangen. Ansonsten wird gerne mit dem, ach soooo tollen Bonussystem argumentiert. Da kann man aber besser mit dem Trinkgeld der Kunden rechnen... Ist meistens mehr (Zumindest in kleineren Filialen).

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Naja so langsam muss man nicht mehr jeden Kram ausdrucken, durch die signPads... Wenn es dann mal funktioniert.
Ansonsten sind die Verpackungen für die Eigenmarke komplett überdimensioniert, unsere Kunden wollen sie gar nicht erst mitnehmen.

Kollegenzusammenhalt

In meiner Filiale war der immer gut, habe aber auch aus anderen Filialen mitbekommen, dass es anders laufen kann...

Umgang mit älteren Kollegen

Nur weil man lange da ist, muss man doch nicht Wert geschätzt werden? Zu Firmenjubiläen gibt es eine Erwähnung in der Firmenzeitung und eine Bonuszahlung

Vorgesetztenverhalten

Gebietsleitung macht Druck zum Ende des Quartals /Monats, noch so viel wie möglich ab zu rechnen, ansonsten hört man eher weniger

Arbeitsbedingungen

Womit fange ich an?
Die Computer sind zwar nicht von anno dazumal, aber die Software.... Dadurch sind die PCs langsamer als die Erosion von Steinen. Fällt sogar den Kunden auf, kein Wunder wenn sie ewig warten müssen um nur eine kleine info zu bekommen.
Unsere Filiale wurde aufgekauft und ist kurz danach umgezogen, im neuen FG wurden nur fix neue Kabel gezogen, das wars. Alte Teppiche wurden dimrin gelassen, Wände nicht extra nochmal gestrichen. Die Raumaufteilung? Guckt mal wie eure Möbel rein passen, was neues ist zu teuer... So sieht es halt auch aus.
Darin soll man dann den Kunden verklickern, dass wir ein Premiumunternehmen sind und am liebsten auch nur das verkaufen. Wie das gehen soll, konnte mir noch niemand erklären.
Ist aber nicht nur in der einen Filiale so.

Kommunikation

Welche Kommunikation? In der Zentrale in Hamburg erreicht man so gut wie nie jemanden, oder sitzt ewig in der Warteschleife. Wenn dann doch mal jemand am Telefon ist, haben die Fachbereich keine Ahnung von dem was sie betreuen und wissen müssen.
Ansonsten sind es meist Vorgaben zum verkaufen. Generell muss nur noch verkauft werden, Kunden sind nur noch Nummern, die so schnell wie möglich abgearbeitet werden müssen.

Gleichberechtigung

Deutlich mehr Männer in der führungsebene, auch wenn es um mehr als Meister geht, werden Männer scheinbar bevorzugt.

Interessante Aufgaben

Unser tägliches Brot.....

Arbeitgeber-Kommentar

HR, Leitung Unternehmenskommunikation
HRLeitung Unternehmenskommunikation

Liebe Kollegin/lieber Kollege,
vielen Dank für die Zeit, die du dir für dieses ausführliche Feedback genommen hast. Wir finden es sehr schade, dass du in unserem Unternehmen nicht mehr zufrieden warst und dies anhand zahlreicher Aspekte wahrgenommen hast.
Die Wertschätzung und persönliche Weiterentwicklung der Kolleginnen und Kollegen, der Kunde als Mittelpunkt unserer Arbeit sowie der Nachhaltigkeitsgedanke sind in unseren definierten Unternehmenswerten fest verankert. Auch das von dir angesprochene Ambiente in den Fachgeschäften wird durch unser neues Store-Konzept sukzessive aufgewertet und wird so das Verkaufserlebnis noch deutlich verbessern. Wir sind außerdem gerade in den letzten Zügen, die Software in den Fachgeschäften auf den neuesten Stand zu bringen. Sofern du mit uns auch in den direkten Austausch treten möchtest, freuen wir uns über eine Mail unter de-bewerbungen@amplifon.com von dir.

Wir wünschen dir für deine berufliche und private Zukunft alles Gute und bleib gesund!

Leider gehts hier bergab....

2,6
Nicht empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Amplifon in Hamburg gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Zurück zu alten Tugenden, Werte, ECHTE Wertschätzung und mehr Konter in Richtung Muttergesellschaft

Arbeitsatmosphäre

Es wird immer angespannter ... flache Hierarchien stehen gefühlt nur noch auf dem Papier

Image

Leidet Tag für Tag. Sowohl in der Branche als auch Kundenseitig

Work-Life-Balance

Immer mehr Überstunden ... und auf Urlaub kann ja auch mal verzichtet werden, richtig? Ansonsten wird es negativ ausgelegt

Gehalt/Sozialleistungen

Hat sich leider deutlich verschlechtert in den Entwicklungsmöglichkeiten und Boni

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Die Digitalisierung kommt ... aber langsam und mit Aussetzern

Kollegenzusammenhalt

Das was wirklich noch funktioniert und den Laden am Laufen hält

Umgang mit älteren Kollegen

Aus meiner Perspektive besteht deutlich mehr Interesse an jungen Kolleginnen und Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Das Fähnchen im Wind ....

Arbeitsbedingungen

Die Technik ist im desaströsen Zustand. Dies sowohl in Hard- wie auch Software

Kommunikation

Zuviel, zu durcheinander , heute so....morgen so....

Gleichberechtigung

Es erscheint der Eindruck das Geschlechter unterschiedlich übervorteilt werden

Interessante Aufgaben

Leider von vielen abwechslungsreichen Projekten hin zu stupider Monotonie


Karriere/Weiterbildung

MEHR BEWERTUNGEN LESEN