Navigation überspringen?
  

Storckals Arbeitgeber

Subnavigation überspringen?
StorckStorckStorck

Bewertungsdurchschnitte

  • 125 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (53)
    42.4%
    Gut (13)
    10.4%
    Befriedigend (30)
    24%
    Genügend (29)
    23.2%
    3,19
  • 21 Bewerber sagen

    Sehr gut (11)
    52.380952380952%
    Gut (1)
    4.7619047619048%
    Befriedigend (2)
    9.5238095238095%
    Genügend (7)
    33.333333333333%
    3,17
  • 5 Azubis sagen

    Sehr gut (2)
    40%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (1)
    20%
    Genügend (2)
    40%
    2,78

Firmenübersicht

Die international agierende Storck Gruppe zählt zu den größten Unternehmen im weltweiten Markt der Schokoladen- und Zuckerwaren. Jeden Tag stellen sich unsere mehr als 5.800 Mitarbeiter kompetent und voller Leidenschaft der Aufgabe, die Welt ein bisschen süßer zu machen. Wir freuen uns auf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die mit uns und unseren Marken weiter wachsen wollen.

Bei Storck hat sich einiges getan, seit August Storck 1903 die „Werthersche Zuckerfabrik” gründete und mit dem „Storck 1 Pfennig Riesen“ den Grundstein für unsere beliebten Süßwaren legte. Schon heute sind unsere großen Marken in über 100 Ländern erfolgreich.

Unser neues Feature

Stelle deine individuelle Frage – oder hilf anderen mit deiner Antwort.

Fragen & Antworten sehen

Kennzahlen

Mitarbeiter

+6.000

Unternehmensinfo

3 Standorte

Impressum

www.storck.com/de/impressum

Storck Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,19 Mitarbeiter
3,17 Bewerber
2,78 Azubis
  • 08.Aug. 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Eine gute Arbeitsatmosphäre, die in Regel sehr zufriedenstellend ist.

Vorgesetztenverhalten

Das Verhalten der Vorgesetzten ist für Praktikanten wertschätzend.
Auch die vergebenen Ziele sind zu erreichen.

Kollegenzusammenhalt

Guter Zusammenhalt, mit gewöhnlichen zwischenmenschlichen Herausforderungen.

Interessante Aufgaben

Vielfältige, anspruchsvolle und spaßige Aufgaben und solche mit hohem Lerneffekt sind die Regel.

Kommunikation

Gute Kommunikation, jedoch gelegentliche kleinere Probleme bei Abstimmungen und Informationsweitergabe.

Gleichberechtigung

Im Thema Gleichberechtigung ist dieser AG sehr vorzeigbar.

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Kollegen sind in der Organisation ein genauso wichtiger Teil, wie jeder andere auch.

Karriere / Weiterbildung

Aufstiegschancen sind in der Regel gegeben.
Als Praktikant hat man gute Chance längerfristig im Unternehmen zu bleiben.
In den Bereichen Personalentwicklung gibt es noch Verbesserungspotenzial

Gehalt / Sozialleistungen

Die Firma bietet einige Sozialleistungen.
Dazu ist die Praktikumsvergütung im Vergleich sehr gut. Auch werden Gehälter und Löhne pünktlich überwiesen.

Arbeitsbedingungen

Die Arbeitsbedingungen sind in den Büros gut. Die allermeisten PC's sind auf dem neusten Stand. Dazu sind Temperaturfaktoren der Umwelt kein Problem in den Räumen.
Einzig die Lautstärke des innerbetrieblichen Werksverkehrs ist mehr als deutlich in den Büros zu vernehmen.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Für die Produkte achtet das Unternehmen sehr auf fairen Handel und nachhaltigen Anbau.
Dazu wird sehr auf die Gesundheit der Mitarbeiter und die soziale Verträglichkeit der Jobs geachtet.
Doch leider ist außerhalb der Produktionsbereiche Mülltrennung nicht gegeben.
Dazu läuft der Werksverkehr außerhalb der Hallen mit Verbrennungsmotoren, eine Umstellung auf elektrisch angetriebene Fahrzeuge wäre eine Alternative.

Work-Life-Balance

Für Praktikanten nie ein Problem Urlaub oder einen Freizeitausgleich gewährt zu bekommen. Auch die Arbeitszeiten sind im absolut vertretbaren Rahmen.

Image

Die Produkte der Firma Storck genießen in der Öffentlichkeit einen sehr guten Ruf.
Dazu ist in der Region Storck ein bekannter Arbeitgeber und hat ein sehr positives Image.
Die meisten Mitarbeiter haben ebenfalls ein positives Bild von ihrem Arbeitgeber. Eine relativ geringe Fluktuation bestätigt dies.
Nach meiner Praktikumszeit untermauert sich mein Eindruck des positiven Bildnisses.

Verbesserungsvorschläge

  • Eine ordentliche Mülltrennung außerhalb der Hallen wäre eine wichtige Verbesserung, sowie Umstellung bei Werksfahrzeugen, außerhalb der Produktionshallen, von Verbrennungsmotoren auf elektrische Antriebe. Auch die Kommunikation, im Sinne von Zuständigkeiten und Informationsweitergabe, in einigen Abteilungen hat Verbesserungspotenzial.

Pro

Als Praktikant ist man Teil des Teams und genauso wichtig für tägliche Abläufe wie hauptberufliche Mitarbeiter.
Dazu ist es möglich für jeden Praktikanten ein Projekt zu bearbeiten, welches dem Studienschwerpunkt angepasst ist.

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
5,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
5,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Kantine wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    August Storck KG
  • Stadt
    Ohrdruf
  • Jobstatus
    Praktikum in
  • Position/Hierarchie
    keine Angabe
  • Unternehmensbereich
    Personal / Aus- und Weiterbildung
  • 06.Juli 2018 (Geändert am 17.Juli 2018)
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Schafft man sich selbst. Telefonate mit den Kollegen bauen einen auf.

Vorgesetztenverhalten

Katastrophe. Ich könnte viel ausführen, aber die Vorgesetzten zerfleischen sich gern intern, geben sich nach Außen geeint, und wer das größte Ego hat gewinnt die Gunst des Patriarchen. Führungsverhalten wie aus den frühen 80ern, kennt man sonst eigentlich nur noch von den Discountern, aber aus diesen Reihen wird ja auch gern rekrutiert. Absichern und Druck 100% weitergeben, sonst ist man Weg. Eigentlich erwartet man genau so etwas nicht bei einem Familienunternehmen, besonders nicht von einem das mit seiner SA-8000 Mitgliedschaft wirbt.

Widersprüche und Kritik will man nicht hören. Unter älteren Kollegen gilt der Leitspruch "Sprich nur, wenn dein Fürst dich ruft".

Kollegenzusammenhalt

Viele sehr nette Kollegen. Ständiger Druck und Ärger über Vorgesetzte und das eigene Unternehmen schweißt halt zusammen.

Interessante Aufgaben

Tägliche Herausforderungen, wenig Möglichkeit sein "eigenes" Ding zu machen. Wer strikte Vorgaben gut findet und gerne gesagt bekommt was noch alles auf der Agenda und wie dies zu bearbeiten ist, der wird keine Probleme haben. Der Satz eines Vorgesetzten "Sie sind eine Auftragsmaschine" sagt eigentlich alles.

Kommunikation

Vieles sehr kurzfristig, einiges gar nicht oder zu spät. Am Ende badet es das letzte Glied in der Kette aus. Sei es verpennte Absprachen, Überbestände an Ware, nicht abgesprochene Zuteilungen... Man bekommt hier die Chance, sich kreativ für sein Unternehmen vor seinen Kunden zu verbiegen.

Gleichberechtigung

Doppelmoral kennt keine Geschlechter. Wenn dem Vorgesetzten die Nase nicht passt, ist m/w kein Kriterium.

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt Kollegen, die Jahrzehnte dabei sind und in Ruhe gelassen werden und diejenigen, die sich für jeden Prozentpunkt und für jeden Handgriff rechtfertigen müssen. Hängt stark vom direkten Vorgesetzten ab. Fair geht anders.

Karriere / Weiterbildung

Bist du ein braver Soldat und kommst gut mit der Führungsetage klar, stehen dir Tür und Tor offen.

Interne Schulungen werden anfangs angeboten.

Gehalt / Sozialleistungen

Sozialleistungen wie Urlaubs- und Weihnachtsgeld/ Erwerb von Anteilen - top.

Das Gehalt im Außendienst und der privat nutzbare PKW sind Standard, nichts Herausragendes. Wenn man seinen Stundenlohn ausrechnet, holt einen die Realität auf schmerzliche Weise ein, Stichwort: Work-Life-Balance.

Arbeitsbedingungen

Langsame Rechner, inkompatible Software, bemühte aber überforderte IT, PKWs in Basisausstattung teils ohne Navi mit 5-Gang-Getriebe... Mit der Technik lässt sich arbeiten, im 21. Jahrhundert ist man noch nicht angekommen. Werbematerial wird im PKW oder in Keller/Garage/Wohnung gelagert, den Platz sollte man haben.

Den heimischen Arbeitsplatz kann man sich einrichten wie man sich wohl fühlt, hier verbringt man seine Überstunden.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Dekomaterial wird für die Presse produziert, weil sich profilierungssüchtige Vorgesetzte mit unrealistischen Planzahlen brüsten wollen, welche die Teams nicht verkaufen können. Damit jeder seine Ruhe hat, werden diese übrigen Dekos in Märkte geliefert und dort entsorgt - gängige Praxis.

Den Kunden und Handelspartnern wird gerne auch mal ungefragt Ware geliefert, bestellte Mengen werden ohne Rücksprache erhöht um Ziele zu erreichen oder Überproduktionen los zu werden. Im Zweifel ist die Zentrale Schuld oder der Außendienstmitarbeiter. Eine faire Partnerschaft sieht anders aus.

Work-Life-Balance

38h Woche laut Vertrag, Überstunden mit dem Gehalten abgegolten. Klingt normal. Ist es im groben Zügen im Vergleich mit vielen Unternehmen auch.

Dass der Tag aber idR 10 Stunden hat, inkl. Fahrzeiten von 2h+ zu einem Kunden und anschließender Büroarbeit.

Ein gutes Zeitmanagement ist alles, sagt die Geschäftsleitung dazu.
Fangt an ein faires und modernes Verhältnis von 'bezahlter' Arbeit und Freizeit anzubieten, sage ich. Seid wenigstens so ehrlich und sagt den Leuten im Vorstellungsgespräch, dass Sie mit 50 Stunden/Woche planen sollen, aber nur 38 bezahlt bekommen. Dann muss man nicht nach sechs Monaten immer wieder neu suchen.

Image

Bei einigenn Händlern angeschlagen, daran ist das Unternehmen hinsichtlich seiner Betreuungsqualität durch ständig wechselnde Mitarbeiter oder nicht abgesprochene Zuteilungen aber auch selbst Schuld. Viele Mitarbeiter reden hinter vorgehaltener Hand schlecht über die eigene Firma.
Aber solange der Konsument die Produkte kauft, ist alles gut.
Was Marken und Qualität der Produkte angeht, muss Storck sich nicht verstecken. Bei allem anderen sollte man sich bewusst machen, dass man eben doch nicht Champions League spielt.

Verbesserungsvorschläge

  • Modern, fair und ehrlich werden. Kritik annehmen und endlich draus lernen. Produkte und Maßnahmen schlecht rechnen um den Druck zu erhöhen ist einfach nicht mehr zeitgemäß. Keine Patriarchen und Egomanen mehr einstellen und vielleicht nicht nur aus Frankfurt rekrutieren. Es mangelt an der Menschlichkeit und das gerade in einem traditionsreichen Familienunternehmen.

Pro

Tolle Produkte.

Contra

Siehe genannte Punkte.

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Firmenwagen wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    August Storck KG
  • Stadt
    Halle / Westf.
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe Kollegin, lieber Kollege, wir bedauern sehr, dass Sie mit Ihrer Arbeitsstelle nicht zufrieden sind. Ihre Kolleginnen und Kollegen aus der Personalabteilung stehen gerne für ein persönliches, vertrauensvolles Gespräch zur Verfügung. Es würde die Möglichkeit bieten, Ihre genannten Kritikpunkte zu besprechen und Lösungen zu finden. Wir würden uns freuen, wenn Sie den Kontakt aufnehmen würden. Viele Grüße Ihre Personalabteilung

Diana Reimann
Personalbetreuerin HR International
Storck

  • 09.Mai 2018
  • Mitarbeiter

Vorgesetztenverhalten

Feedback-Kultur könnte noch etwas ausgebaut werden. Ein Lob hier und da tut manchmal Wunder.

Kollegenzusammenhalt

Wie es in den Wald hineinruft... Soll heißen: Wenn man ein offener Typ ist und fragt, bekommt man immer gern Unterstützung und Hilfe.

Interessante Aufgaben

Top! Absolut abwechslungsreich von klassischer Sachbearbeitung bis hin zu Messen, Veranstaltungen, Workshops und Projektarbeit ist alles dabei.

Kommunikation

Leider sehr hierarchisch aufgebaut, sodass Infos manchmal nicht rechtzeitig ankommen / nicht bei allen ankommen. Da gäbe es einiges zu verbessern.

Gleichberechtigung

Gleichberechtigung Mann/Frau ist absolut i. O. bzw. gar kein Thema.
Manchmal werden aufgrund der sehr hierarchisch geprägten Unternehmensstruktur "die kleinen Leute" außen vor gelassen.

Umgang mit älteren Kollegen

Ich merke keine Unterschiede im Umgang mit älteren Kollegen. Die werden genauso eingestellt wie Berufsstarter. Als (junger) Neuling hat man es manchmal etwas schwerer gegen die alten Hasen, was aber sicherlich normal ist und man erst durch Leistung überzeugen muss.

Karriere / Weiterbildung

Internes Weiterbildungsangebot ist eher für Führungskräfte ausgelegt, kaum interessantes für Fachkräfte dabei. Wenn Seminarwunsch besteht, wurde der allerdings noch nie abgelehnt.

Gehalt / Sozialleistungen

Einiges an Sozialleistungen, aber nichts was andere Firmen nicht auch haben, daher i. O.

Arbeitsbedingungen

Sub-optimal sage ich mal vorsichtig. Mit dem technischen Fortschritt im Büro haben wir es nicht so bzw. dauert das gern mal länger, was neuere PCs angeht; Diensthandy gibt es erst ab gewisser Hierarchie-Ebene, ebenso Notebooks.
Im Verwaltungsbereich leider überall Platzmangel. Besprechungsräume fehlen. Empfangsmöglichkeit für Besucher/Gäste/Geschäftspartner fehlt. Lange Wegezeiten auf dem Gelände durch die Größe.

Work-Life-Balance

Für mich optimal, um Familie/Kinderbetreuung und Arbeit unter einen Hut zu bekommen. Teilzeit zu beantragen, war überhaupt kein Problem, was ich von früheren Arbeitgebern leider anders kenne.

Image

Top, sehr bekannt und beliebt durch die Marken & Produkte;
Arbeitgeber-Image muss präsenter werden. Daran wird aktuell auch stark gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

  • Weniger Hierarchie-Denken wäre schön; Kommunikationsfluss verbessern; Manchmal mahlen die Mühlen einfach zu langsam. Ist aber sicherlich der Größe des Unternehmens geschuldet.

Pro

Top-Produkte; Wachstum und dadurch ein sicherer Arbeitgeber; abwechslungsreiches Aufgabengebiet; Work-Life-Balance für mich i. O.
Viele Mitarbeiter-Events.

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Kantine wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    August Storck KG
  • Stadt
    Ohrdruf
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Personal / Aus- und Weiterbildung

Bewertungsdurchschnitte

  • 125 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (53)
    42.4%
    Gut (13)
    10.4%
    Befriedigend (30)
    24%
    Genügend (29)
    23.2%
    3,19
  • 21 Bewerber sagen

    Sehr gut (11)
    52.380952380952%
    Gut (1)
    4.7619047619048%
    Befriedigend (2)
    9.5238095238095%
    Genügend (7)
    33.333333333333%
    3,17
  • 5 Azubis sagen

    Sehr gut (2)
    40%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (1)
    20%
    Genügend (2)
    40%
    2,78

kununu Scores im Vergleich

Storck
3,19
150 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Nahrungsmittel / Land / Forstwirtschaft)
3,10
38.765 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,32
2.864.000 Bewertungen