AUSY Technologies Germany AG Logo

AUSY Technologies Germany 
AG
Bewertungen

160 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 4,1Weiterempfehlung: 78%
Score-Details

160 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 4,1 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

99 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 28 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von AUSY Technologies Germany AG über den Umgang mit Corona sagen.

Bewertungen anzeigen

(Viel) mehr Schein als Sein

2,8
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT bei AUSY Technologies Germany AG in Nürnberg gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist zu jeder Zeit vom Projekt abhängig. Das ist natürlich ein Consulting spezifischer Aspekt.

Regelmäßiger Austausch mit AUSY-Kollegen wird nicht explizit vom Arbeitgeber gefördert.
Gemeinsame Aktivitäten sind stark vom Standort abhängig, jedoch im allgemeinen auch eher Raritäten.
Der häufige Verweis auf die AUSY-Parties ist zwar nett, sicher jedoch aber nicht der Ausgleich der von vielen Kollegen gewünscht wird, noch der Grund warum man bei AUSY arbeiten sollte.

Image

Niemand kennt AUSY, außer eventuelle Mitbewerber oder die Kunden bei denen man vertreten ist.
Außerhalb von München quasi nicht bekannt.

Work-Life-Balance

Überstunden werden nicht explizit erwartet, es wird aber eher in Frage gestellt wenn man genau 40h arbeitet.
Darüber hinaus, speziell in Reiseprojekten, ist Reisezeit zwar in einem gewissen Umfang Arbeitszeit, wird aber auf Grund des komplexen Gehaltsmodells nicht vergütet.
Wer also sein angestrebtes Gehalt (und etwas mehr) erreichen möchte, der muss, neben den 40h auf Projekt, die Reisezeit zusätzlich einplanen was je nach Projektstandort durchaus einige Stunden in der Woche sein können.

Karriere/Weiterbildung

Viele gute Mitarbeiter mit hohen Potentialen verlassen den Betrieb.
Aufgefüllt wird zumeist mit juniorigen Kollegen welche, und dafür können diese wahrlich nichts, die Wissensabwanderungen nicht schließen können.
Karriere und höhere Positionen sind nur möglich wenn man geografisch und politisch nah bei dem Management ist.
Ideen und Wünsche der Mitarbeiter werden oft nicht wahrgenommen, stattdessen werden irgendwelche Stellen im Management geschaffen, über deren genaue Funktionen kaum einer in der Firma etwas sagen kann.
Als Folge dessen haben diese Stellen auch keinerlei Wirkung und werden häufig nach einer gewissen Zeit wieder "umstrukturiert".

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehaltsmodell ist innerhalb der AUSY als größten Kritikpunkt zu sehen. Schaffst du viel, verdienst du im Branchendurchschnitt.
Das Modell ist unnötig kompliziert und benachteiligt den Arbeitnehmer in vielen Bereichen. Zu nennen wäre hier das Überstundenmodell, Reisezeiten aber vor allem auch Fortbildung.
Diese steht der Auslastung beim Kunden entgegen und wird folglich zwar geduldet aber doch eher in der Freizeit erwartet.
Das schlechte Überstundenmodell bekräftigt hierbei nochmal diesen Ansatz.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Prinzipiell liegt der Fokus der Mobilität auf dem Schienenverkehr. Das ist durchaus positiv zu werten.
Nach überaus langer Wartezeit und, wie so vieles bei der AUSY, nach unendlichen hin und her, ist es nun auch möglich ein Jobrad zu beziehen.
Nicht, dass so etwas bei Konkurrenten schon seit Jahren Standard ist.

Kollegenzusammenhalt

Prinzipiell helfen Kollegen untereinander. Sicherlich ist auch das stark vom Standort abhängig.
Dennoch kommen & kamen einem regelmäßig Geschichten zu Ohren bei denen Kollegen andere schlecht dastehen haben lassen.

Vorgesetztenverhalten

Direkte Vorgesetzte sind oft nur "Mittelsmänner" zwischen den Bereichsleitern und dem Mitarbeiter.
Bspw. Entscheidungen und Wünsche in Gehaltsverhandlungen tragen sie erst an die obere Ebene weiter und geben die gegebene Antwort zurück an den Mitarbeiter.
Angesprochene Kritikpunkte bzgl. der AUSY werden zwar notiert, eine Umsetzung bzw. eine Besserung stellt sich aber auch dann nicht ein.
Trauriger Höhepunkt sind wohl die Geschichten, bei denen vertrauliche Informationen von Kollegen einfach so vor anderen Mitarbeitern ausgebreitet werden.

Arbeitsbedingungen

Es gibt eine starke Diskrepanz zwischen den verschiedenen Büroräumlichkeiten.
Während man im HO in München meint protzen zu müssen, fallen andere Standorte dagegen stark ab.
Ein Firmenhandy, wir reden hier immer noch von einer Consulting Firma in der man beim Kunden vor Ort sitzt, gehört nicht zu automatischen Grundausstattung. Abhängig in der Höhe von der Auswahl des Geräts.
Ein Firmenwagen ist nur mit hoher finanzieller Entbehrung (Geht weiter über die 1% Regel hinaus) und erst ab definierten Karrierestufen zu realisieren.

Über das jährlich zur Verfügung stehende Buch- und IT-Budget lassen sich entsprechende Güter einigermaßen unkompliziert beziehen.
Diese, was man allerdings erst bei Kündigung dann erfahren hat, sind aber mit dem Ausscheiden aus dem Betrieb zurück zu geben.
Die Kiste voll benutzter Kopfhörer oder Fachbücher in München muss wohl mittlerweile sehr gefüllt sein.

Home Office in der Pandemie ist möglich. Allerdings wird bereits wieder auf einen "Einsatz vor Ort" fokussiert.

Kommunikation

Ist man auf ein Projekt gesetzt und fakturiert, nimmt die Kommunikation zu den Vorgesetzten stark ab.
Weder ist ein regelmäßiger (bspw. alle 2 Wochen) Austausch gegeben, noch wird sich sonderlich darum bemüht.
Entscheidungen und Beschlüsse werden zumeist per E-Mail aus der Geschäftsführung mitgeteilt.
Ein Newsletter beschönigt aktuelle Situationen innerhalb der Firma stark und lässt dabei Kritikpunkte oder Anliegen der Mitarbeiter völlig außen vor.

Gleichberechtigung

Mir ist keine systematische oder strukturelle Ungleichberechtigung aufgefallen.
Die Frauenquote in der kompletten Management Ebene ist sehr dünn.

Interessante Aufgaben

Auch hier ist anzuführen, dass es sowohl interessante als auch sehr uninteressante Projekte gibt.
Während einige Kollegen davon klagen, dass ihr Projekt sie nicht fordert und sie oft auch ziemlichen Leerlauf haben, sind andere Kollegen zufriedener.
Die AUSY stellt sich zwar als "digitaler Enabler" dar, allerdings handelt es sich vornehmlich eher um Body Leasing Projekte als um wirklich modernste Technologien.
Vornehmlich handelt es sich um "klassisch moderne" Tech-Stacks (Docker, Spring Boot, ...) als wirklich um die Technologie von morgen.


Umgang mit älteren Kollegen

Teilen

Zugehörigkeit zu großem Konzern ist gewöhnungsbedürftig

3,8
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT bei AUSY Technologies Germany AG in Frankfurt am Main gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Schönes Miteinander mit Kollegen auch abseits der Projekte auf Klasse Parties und gemeinsamen Unternehmungen. Wer mit Leidenschaft dabei ist, kann sich hier gut entwickeln. Als Arbeitgeber insgesamt zu empfehlen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Der Verkauf an einen großen Konzern macht sich nach einer Weile leider stark bemerkbar. Das äußert sich sehr stark darin, dass es auch für die Entwickler immer mehr um Zahlen geht. Kultur und Stimmung können darunter leiden.

Verbesserungsvorschläge

Man sollte versuchen, den Fokus auf das Menschliche und die Konzernstrukturen besser in Einklang zu bringen.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre war immer gut, ich bin deshalb sehr gerne zur Arbeit gekommen.

Image

Bei den Kunden ist das Image gut, gerade auch wegen der oftmals schon sehr langen Zusammenarbeit. AUSY ist vielleicht nicht so bekannt wie Accenture & Co., aber für die Kunden ist das auch nicht das entscheidende Kriterium. Der Slogan bringt es gut auf den Punkt, wofür das Image steht: Es geht um IT und viel Mensch. Daran hat der neue Name auch nichts geändert - eher im Gegenteil.

Work-Life-Balance

Aus meiner Sicht gab es nie Probleme, Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist in Ordnung. Insgesamt sehr fairer Umgang mit den Mitarbeitern, aber auch keine besonderen Initiativen für bessere Work-Life-Balance.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt ist grundsätzlich fair und vergleichbar mit anderen Firmen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Keine besonderen Aktivitäten in diesem Bereich.

Kollegenzusammenhalt

Sehr großer Zusammenhalt im Team! Auch in schwierigen Projektphasen wird an einem Strang gezogen.

Umgang mit älteren Kollegen

Top!

Vorgesetztenverhalten

Mit meinen direkten Vorgesetzten kam ich immer gut zurecht. Das Verhältnis war immer sehr vertrauensvoll und transparent. Leider ist das obere Management zu weit vom Projektgeschäft weg und sieht die Bedürfnisse der Entwickler nicht.

Arbeitsbedingungen

Die Zentrale in München ist sehr modern ausgestattet und schick. Die anderen Standorte haben eher eine Standard Einrichtung.

Kommunikation

Die zentrale Kommunikation hat sich in letzter Zeit stark verbessert, zum Beispiel gibt es jetzt einen Videonewsletter. Leider gibt es noch ein starkes Silodenken, was andere Kollegen machen, bekommt man nicht wirklich mit.

Gleichberechtigung

Es wird niemand benachteiligt.

Interessante Aufgaben

Nicht alle Projekte sind topinnovativ. Bei vielen sind die Tech-Stacks eher klassisch ausgerichtet. Dafür sind viele der Kunden bekannte Unternehmen, die in ihren Branchen an der Spitze sind. Man kann sehr viel daraus mitnehmen.


Karriere/Weiterbildung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Lavinia Vasilev, HR Specialist Active Sourcing
Lavinia VasilevHR Specialist Active Sourcing

Liebe*r Kolleg*in,

zunächst möchten wir uns bei dir bedanken, dass du dir die Zeit genommen hast, AUSY Technologies zu bewerten. Wir freuen uns über deine Bewertung!

Es ist schön zu hören, dass du insbesondere den Kollegenzusammenhalt und die Arbeitsatmosphäre als so positiv empfunden hast und uns als Arbeitgeber weiterempfehlen würdest.

Trotz der vielen positiven Eindrücken, die du schilderst, gibt es Kritikpunkte, die wir sehr ernst nehmen. Wir bedauern, dass für dich die Zugehörigkeit von AUSY Technologies zu einem großen Konzern gewöhnungsbedürftig ist. AUSY Technologies versucht in alltäglichen Entscheidungen und im Projektgeschäft unabhängig vom Mutterkonzern zu agieren. Nach wie vor steht bei uns der Mensch im Fokus.

Schade, dass du dich dazu entschieden hast, die AUSY zu verlassen - wir wünschen dir aber alles Gute und viel Erfolg für deine neuen Herausforderungen und freuen uns in Zukunft wieder von dir zu hören.

Viele Grüße
Lavinia Vasilev

Der beste Arbeitgeber, den ich bisher hatte

4,7
Empfohlen
Hat zum Zeitpunkt der Bewertung bei AUSY Technologies Germany AG in München gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Bisher habe ich die Arbeitsatmosphäre als sehr positiv wahrgenommen. Wir pflegen untereinander aber auch mit den Vorgesetzen im Team einen sehr offenen, wertschätzenden transparenten Umgang. Ich erhalte Lob (sei es von meinem direkten Vorgesetzen oder sogar von Managementebene), was mich stets aufs Neue motiviert. Seit ich bei der AUSY bin, erkenne ich an mir selbst eine Weiterentwicklung, da ich gefordert und gefördert werde und durch die konstruktive Kritik persönlich sehr viel mitnehme und lerne.

Image

Das Unternehmen ist zwar nicht so bekannt, hat aber viele namhafte Unternehmen als Kunden, z. B. Porsche, Telefónica und die Deutsche Bahn. Einen negativen Ruf hat AUSY keinesfalls.

Work-Life-Balance

Durch flexible Arbeitszeiten ohne Kernarbeitszeit und Home-Office sehr gut. Überstunden verfallen nicht sondern werden nach dem Überstundenmodell gut geschrieben, sodass man auch mal einen Tag davon frei nehmen kann. Was ich persönlich auch toll finde ist, dass man ein Sabbatical machen kann.

Karriere/Weiterbildung

Es gibt ein breites Angebot an Weiterbildungen. Jeder von uns erhält zu Beginn eine Udemy Lizenz mit über 7.000 Online-Schulungen und es gibt einen internen Schulungskatalog. Wenn man eine externe Weiterbildung machen möchte, ist das auch möglich und wird von der AUSY unterstützt.

Gehalt/Sozialleistungen

Ich bin zufrieden mit meinem Gehalt. Ich würde sagen, das Gehalt liegt im guten Branchendurchschnitt. Über das Gehalt wird auch einmal im Jahr gesprochen und es werden Gehaltsanpassungen vorgenommen. Zusätzlich erhält man eine Erfolgsbeteiligung und eine Reihe an Benefits. Alle Benefits sind in einem Tool aufgelistet und erläutert.

Kollegenzusammenhalt

Durchweg sehr gut! Einige Kollegen sind auch zu echt guten Freunden geworden

Arbeitsbedingungen

Das Bürogebäude in München ist sehr schön und modern. Es gibt Getränke und Kaffee umsonst, das Büro ist direkt an einer S-Bahn Haltestelle und auf der Dachterrasse hat man einen tollen Blick auf die Alpen.

Kommunikation

Jegliche wichtige Informationen werden durch unseren Vorgesetzen immer auf direktem Weg ans Team getragen. Ich hatte bisher noch nie der Fall, dass der Flurfunk schneller war. Das Unternehmen tut allgemein viel, um uns Mitarbeiter immer auf den neusten Stand zu bringen. Es werden Zahlen, Daten, Fakten sowie Ziele und Neuerungen/ Verbesserungen bei Veranstaltungen präsentiert. Außerdem wurde in diesem Jahr ein Neues Format eingeführt (AUSY Inside). Das Format beinhaltet ein halbstündiges Video in welchem wir über verschiedenen Themen des Unternehmens ein Update erhalten, z. B. zu neuen Projekten oder neuen Benefits.

Gleichberechtigung

Hier ist mir nichts negatives aufgefallen, im Gegenteil. Leider arbeiten in der IT-Branchen weniger Frauen als Männer, aber dafür finde ich die Frauenquote bei AUSY schon echt gut. Wir haben einige weibliche Führungskräfte und auch eine Frau im Management.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Lavinia Vasilev, HR Specialist Active Sourcing
Lavinia VasilevHR Specialist Active Sourcing

Liebe*r Kolleg*in,

vielen Dank für dein tolles Feedback! Wir freuen uns, dass deine Bewertung so gut ausgefallen ist und dass du dir die Zeit für ein Feedback genommen hast.

Es ist schön zu hören, dass du in allen Kategorien so zufrieden mit AUSY Technologies als Arbeitgeber bist.

Wir wünschen dir weiterhin alles Gute und viel Spaß bei uns.

Viele Grüße
Lavinia Vasilev

Sehr tolles Unternehmen mit etwas Luft nach oben

4,2
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Finanzen / Controlling bei AUSY Technologies Germany AG in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Zusammenhalt und Spirit, sowie die tollen Kollegen

Verbesserungsvorschläge

Mehr Förderung der Mitarbeiter, Professionalität bei Mitarbeiterabgängen, Diensthandys ermöglichen

Work-Life-Balance

Im Unternehmen an sich super, nur bei der Abteilung Finance gibt es einen kleine Wermutstropfen. Es wurde eine Kernarbeitszeit und „Urlaubssperre“ eingeführt, was vertraglich nicht festgehalten ist. Kein Urlaub unter den Monatswechsel sollte aber grundlegend allen bekannt sein, die bereits im Finance Bereich tätig waren.

Karriere/Weiterbildung

In dem Bereich eher weniger Möglichkeiten und Förderung.

Gehalt/Sozialleistungen

Mein Gehalt war im normalen Durchschnitt für die Branche.

Kollegenzusammenhalt

Toller Zusammenhalt über Abteilungen hinweg!

Vorgesetztenverhalten

Es gibt zwei Seiten der Medaille. Eine war positiv und ich habe mich sehr wohlgefühlt. Eine Vorgesetzte mit unglaublich viel Wissen und Erfahrung.
Die andere war eher negativ und nicht so professionell, wie ich es mich gewünscht habe. Nach meiner Kündigung habe ich mich nicht mehr so willkommen gefühlt und dies auch zu spüren bekommen.


Arbeitsatmosphäre

Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Lavinia Vasilev, HR Specialist Active Sourcing
Lavinia VasilevHR Specialist Active Sourcing

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

vielen Dank, dass du die Zeit gefunden hast, AUSY Technologies zu bewerten. Es freut uns sehr zu hören, dass du den Zusammenhalt und Teamspirit als positiv empfindest.
Trotz deines überwiegend positiven Feedbacks nehmen wir deine Verbesserungsvorschläge ernst. Du hast recht, nicht jeder unserer Mitarbeitenden erhält ein Diensthandy, sondern nur jene, die dieses für ihre Arbeit zwingend benötigen.

Wir finden es schade zu hören, dass du dich nach deiner Kündigung nicht mehr willkommen gefühlt hast. Dies entspricht nicht unseren Unternehmenswerten. Wir stehen dir im HR Recruiting & Development natürlich weiterhin jederzeit für ein persönliches und offenes Gespräch zur Verfügung.

Wir bedauern, dass du dich dazu entschieden hast, AUSY Technologies zu verlassen. Wir wünschen dir aber alles Gute und viel Erfolg für deine neuen Herausforderungen und freuen uns in Zukunft wieder von dir zu hören.

Viele Grüße
Lavinia Vasilev

Super Arbeitgeber mit vielen Vorzügen und tollem Team Spirit

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung bei AUSY Technologies Germany AG in Frankfurt am Main gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Es gibt ein hybrides Modell und die Büros sind die ganze Zeit geöffnet. Das ist besonders für neue Mitarbeiter super, um auch Kollegen persönlich kennenzulernen

Work-Life-Balance

Die Stunden werden durch die Mitarbeiter selbst getrackt und es gibt 30 Tage Urlaub. Durch flexible Arbeitszeiten und ein hybrides Arbeitsmodell ergibt sich eine gute WLB

Karriere/Weiterbildung

Es gibt sehr viele Möglichkeiten für Weiterbildungen zB Udemy for Business & einen internen Schulungskatalog

Kollegenzusammenhalt

Toller Zusammenhalt, welcher durch gelegentliche Events gestärkt wird.

Arbeitsbedingungen

Das Büro in München ist sehr schön gestaltet und ausgestattet. Das Büro in Frankfurt ist auch gut ausgestattet, daran wird aber stetig gearbeitet.

Kommunikation

Es wird sehr viel Information über interne Kommunikationskanäle geteilt.

Interessante Aufgaben

Es gibt super viele spannende Themen!


Image

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Gleichberechtigung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Lavinia Vasilev, HR Specialist Active Sourcing
Lavinia VasilevHR Specialist Active Sourcing

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

vielen Dank für deine tolle Bewertung! Es freut uns sehr, dass du in allen Hinsichten so zufrieden mit AUSY Technologies als Arbeitgeber bist.

Wir wünschen dir weiterhin alles Gute und viel Spaß bei uns.

Viele Grüße
Lavinia

Der gute Wille zur Verbesserung ist erkennbar, erlebbar und zeigt Wirkung!

4,2
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei AUSY Technologies Germany AG in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Ich spreche mit jedem in der Geschäftleitung frei und offen, das finde ich sehr wichtig. Ich erlebe ein Bemühen um Fairness gegenüber den Mitarbeiter:Innen,
das ich als wirklich aufrichtig und gut gemeint erlebe. Im Führungskreis steht der wirtschaftliche Erfolg UND das Bemühen um ein gutes Team im Mittelpunkt.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Firmenwagen-Modell (Kosten, Modelle, keine E-Fahrzeuge) und kostenpflichtige Parkplätze. Wenn es aus Umweltgesichtspunkten absichtlich so sein sollte, dann bitte nicht ändern.

Verbesserungsvorschläge

Mehr in Richtung Bekanntheit und Image tun und dabei das Team einbeziehen. Apple-Hardware in das Standard-Ausstattungsprogramm aufnehmen.

Arbeitsatmosphäre

In der Business Unit ist die Arbeitsatmosphäre sehr gut, ebenso im Führungskreis. Wir gehen tendenziell Ausy-weit freundlich miteinander um, was aber nicht ausschließt, dass wir uns auch streiten können und unsere jeweilige Meinung mit Nachdruck vertreten, gerade auch gegenüber der Geschäftsleitung und im Führungskreis.

Image

Wenig bekannt, und durch die Mütter manchmal in eine Richtung gebracht, die ich nicht mag. Ausy Technologies ist ein sehr gutes Software-House,
das am liebsten Teams beim Kunden gute Projekte machen lässt.

Work-Life-Balance

Die Firma geht mit, beim eigenen Bestreben, die Work-Life-Balance gut einzustellen. Ich wurde bisher nicht allein gelassen und freue mich über das Entgegenkommen meines Arbeitgebers.

Karriere/Weiterbildung

Viel Angebot, auch hochwertige Dinge, ein klasse Workshop-Katalog in 2022, echt was zum darauf stolz sein!

Gehalt/Sozialleistungen

Da sind wir m.E. Durchschnitt, nicht gut, nicht schlecht. Im Führungsteam sind wird sehr bemüht, Gehalt und Leistung in Einklang zu bringen. Mehr fakturierbare Stunden schlagen sich auch im Gehalt nieder. Das muss man mögen, wenn man es mag, macht es Spass.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Wir unterstützen eine Stiftung. Hinsichtlich Umwelt zählt m.E. das Engagement der einzelnen Mitarbeiter. Ich fahre nur öffentlich.

Kollegenzusammenhalt

Sehr gut. Jeder hilft jedem. Das ist wirklich gut! Wenn mal jemand nicht helfen kann, dann weil er selbst gerade im Stress steht. Ausy ist ein Projekthaus, da ist der Aspekt des Kolleg:Innen-Zusammenhaltes sehr sehr wichtig.

Umgang mit älteren Kollegen

Bin selber "älter". Da passt alles. Ich erlebe keine Altersdiskriminierung. Ich stelle auch "ältere" Kolleg:Innen ein.

Vorgesetztenverhalten

Ich habe eine wechselvolle Historie mit Vorgesetzten hinter mir. Je nach Typ des Vorgesetzten und dessen Position im Unternehmen machte ich unterschiedliche Erfahrungen. Ich weiß, das ist anderswo nicht anders, denn es sind immer Menschen. Ich bin selbst Führungskraft, ich weiß, wo meinen Vorgesetzten der Schuh drückt, ich kann damit umgehen. Aktuell bin ich in der glücklichen Situation, einen Kollegen als Vorgesetzten zu haben, den ich sehr schätze und mit dem ich gut auskomme.

Arbeitsbedingungen

Im MyO in München sehr gut, an anderen Standorten unterschiedlich. Viele der Standorte wurden bereits aufgewertet, der Prozess läuft noch. Schön wäre es, neben der typischen Microsoft-/Windows- auch eine Mac-Hardware als Standard-Ausstattung zu ermöglichen.

Kommunikation

Als Führungskraft bekomme ich alle relevanten Dinge mit und gebe Informationen weiter an das Team. Das geht recht zügig, auch wenn bei manchem im Team der Eindruck entstehen könnte, dass Infos auf dem Weg des Flurfunks schneller sind. Mein Eindruck ist, dass Gerüchte immer schneller sind, nicht nur in der Firma, aber verlässliche Information zeitnah kommuniziert wird.

Gleichberechtigung

Diesbezüglich bin ich mir nicht ganz sicher. Im Back Office ist Gleichberechtigung sicherlich gegeben und wird durch weibliche Führungskräfte und Expertinnen auch gelebt. In der Projektarbeit sind Frauen noch in der Minderzahl, aber durchaus auch in leitender Position, jedoch relativ selten. Teilzeit macht es nicht unbedingt leichter bei Ausy zu arbeiten, aber es ist möglich und es gibt Leute, die dieses Modell erfolgreich fahren.

Interessante Aufgaben

In einem Projekthaus gehört dazu ein bisschen Glück, aber auch die eigene Haltung, aus allem etwas gutes zu machen. Und macht das Projekt mal weniger Spass, dann endet es ja auch mal wieder oder ich wechsle in ein anderes. Das wird unterstützt. Tatsächlich ist Ausy technologisch nicht unbedingt immer vorne dabei, aber bei weitem auch nicht angestaubt. Eigeninitiative ist hier notwendig!

Arbeitgeber-Kommentar

Julia Gabler, HR Specialist Recruiting & Development
Julia GablerHR Specialist Recruiting & Development

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

wir freuen uns sehr über dein positives Feedback! Danke, dass du Zeit gefunden hast, die AUSY zu bewerten und deine Bewertung so gut ausgefallen ist.
Es ist toll zu hören, dass die AUSY-Werte in der täglichen Arbeit gelebt werden und neben den wirtschaftlichen Aspekten ganz klar der Mensch und das Team im Vordergrund stehen. Auch der offene Umgang mit verschiedenen Meinungen bis zur Ebene der Geschäftsleitung ist für uns essenzieller Bestandteil einer von Offenheit und Respekt geprägten Unternehmenskultur.

Gerne möchten wir auch auf deine konstruktiven Verbesserungsvorschläge eingehen, die wichtige Punkte thematisieren: Um unsere Markenbekanntheit zu steigern, planen wir für in diesem Jahr gemeinsam mit unserem Marketing-Team ein umfangreiches Konzept und werden verschiedene Kommunikationsmaßnahmen - sowohl intern als auch extern - umsetzen.

Außerdem ist es uns wichtig, dass unsere AUSY Büros Orte repräsentieren, an denen unsere Kollegeninnen und Kollegen gerne arbeiten und auch in Zukunft wieder mehr Zeit vor Ort verbringen. Daher werden aktuell verschiedene Initiativen geprüft und Maßnahmen geplant die Arbeitsplätze und die Ausstattung in und um unsere Büros herum weiter zu verbessern.

Wir bedanken uns nochmals für dein ehrliches Feedback und dein Engagement wichtige Themen bei der AUSY voranzutreiben. Für die Zukunft wünschen wir dir weiterhin viel Spaß und Erfolg bei uns und stehen natürlich auch weiterhin jederzeit gerne für ein persönliches Gespräch oder einen (virtuellen) Kaffee zur Verfügung :-)

Liebe Grüße
Julia

Interessantes Unternehmen mit tollen Entwicklungsperpektiven

4,4
Empfohlen
Hat zum Zeitpunkt der Bewertung bei AUSY Technologies Germany AG in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Kommunikation auf Augenhöhe

Arbeitsatmosphäre

Da Arbeitsatmosphäre würde ich als offen und auf einer Augenhöhe
Der Einarbeitungsprozess hätte besser laufen können

Image

Durch das Rebranding leider nicht sehr bekannt

Work-Life-Balance

Die ein oder andere Überstunde fällt an. Aber man kann das selbst gut steuern. Der Vorgesetzte macht einem keine Vorschriften.

Gehalt/Sozialleistungen

Überdurchschnittliche Bezahlung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Hier könnte das Unternehmen mehr tun

Kollegenzusammenhalt

Ist hervorragend

Vorgesetztenverhalten

Kommunikation könnte an der ein oder anderen Stelle besser laufen. Ansonsten durchweg positiver Umgang der Vorgesetzten zum Mitarbeiter

Arbeitsbedingungen

Tolles Büro mit ergonomischen Büromöbeln. Absolut zentral gelegen

Kommunikation

Wichtige Infos könnten schneller an die MA's herangetragen werden. Wenn man aber nachfrägt bekommt man alle Infos die man haben möchte

Gleichberechtigung

Gleichberechtigung wird hier Groß geschrieben

Interessante Aufgaben

Interessante Aufgaben mit hohem Selbstverwirklichungspotenzial


Karriere/Weiterbildung

Umgang mit älteren Kollegen

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Julia Gabler, HR Specialist Recruiting & Development
Julia GablerHR Specialist Recruiting & Development

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

wir freuen uns sehr über dein positives Feedback! Danke, dass du Zeit gefunden hast, die AUSY Technologies zu bewerten.
Es ist schön, dass du den Kollegenzusammenhalt, die Arbeitsatmosphäre, die Arbeitsbedingungen und die Gleichberechtigung als hervorragend empfindest und Selbstverwirklichungspotenzial in den Aufgaben siehst.

Trotz deines überwiegend positiven Feedbacks nehmen wir deine Verbesserungswünsche dankend an. Du hast recht - die Marke AUSY gewinnt gerade erst an Bekanntheit. Hier arbeiten wir an einem umfangreichen Marketingkonzept für dieses Jahr, um unsere Markenbekanntheit weiter zu steigern. Ebenfalls ist uns Thema Umwelt- und Sozialbewusstsein sehr wichtig. Wenn du hier konkrete Ideen oder Vorschläge hast, komme gerne auf mich zu. Vielen Dank auch für dein proaktives Einfordern von Informationen! Wir werden weiterhin daran arbeiten, dass wichtige Informationen schneller und breiter gestreut kommuniziert werden, möchten unsere Kolleginnen und Kollegen aber auch dazu ermutigen aktiv nachzufragen, wenn Unklarheiten bestehen.

Zum Thema Einarbeitung freuen wir uns über dein Feedback, gerne im Rahmen unseres regelmäßig stattfindenden "Virtual Get-Together" für unsere Neustarter oder bei einem (virtuellen) Kaffee mit mir :)

Wir hoffen du hattest einen guten Start bei AUSY! Natürlich stehen meine HR Recruiting & Development Kollegen*innen und ich auch weiterhin jederzeit für ein persönliches Gespräch zu Verfügung.

Viele Grüße
Julia

IT starts with me

5,0
Empfohlen
Hat zum Zeitpunkt der Bewertung bei AUSY Technologies Germany AG in München gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Stark abhängig vom jeweiligen Projekt und dessen Rahmenbedingungen, die nicht immer im Einfluss des Arbeitgebers stehen.


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Julia Gabler, HR Specialist Recruiting & Development
Julia GablerHR Specialist Recruiting & Development

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

vielen Dank für deine positive Bewertung! Es freut uns sehr, dass du spürst, dass der Mensch bei uns im Fokus steht.
Aus diesem Grund ist uns der Kollegenzusammenhalt und die Arbeitsatmosphäre besonders wichtig. Trotz des Einsatzes in verschiedenen Projekten verfolgen wir das Ziel, dass auch in den Kundenprojekten unsere AUSY-Werte gelebt werden. Wenn du Ideen hast, wie das noch besser gelingen kann, komme gerne auf uns zu.

Wir wünschen dir weiterhin alles Gute und viel Spaß bei uns.

Viele Grüße
Julia

ganz guter Arbeitgeber für Berufseinsteiger mit einigen Macken

2,9
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei AUSY Technologies Germany AG in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Weiterbildungsangebot, Flexibilität in der Arbeitsgestaltung (sofern von Projekt möglich), Firmenfeiern (die die es gab, sind ganz gut), Getränke, Obst, Kaffee, Flexibler Bürozugang, Sehr gut geeignet für Einsteiger

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

immer stärkere hieratische Denk- und Handlungsweise, Umgang mit Corona, Intransparenz in der Kommunikation, Feedbackkultur, geschriebenen und gelebten Werte sind unterschiedlich, Überstunden werden erwartet, Kaum Entwicklungsmöglichkeiten für erfahrene Mitarbeiter

Verbesserungsvorschläge

Tiefgreifende Verbesserungsvorschläge angehen (die angegangen werden, machen eher den Eindruck von Kosmetik), bessere Feedbackkultur etablieren, Offene Kommunikation in allen Ebenen, mehr Diversität aktiv fördern, den Mitarbeitern einen besseren Rahmen für Förderung und Entwicklung einräumen, Transparenz "was da oben passiert", Alternative Arbeitsmodelle (100% Homeoffice, JobSharing etc.) in Betracht ziehen (das Businessmodell gibt es her!)

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist stark vom Kunden und den jeweiligen Projekt geprägt. Es gibt Projekte, in den sie positiv ist, es gibt Projekte, in denen sie sehr negativ ist.
Die Atmosphäre im Unternehmen untereinander ist inzwischen leider ebenfalls sehr durchwachsen. Insbesondere bei vielen jungen und neuen Mitarbeitern spürt man noch viel Spaß bei der Sache. Sind die Mitarbeiter jedoch etwas erfahrener oder auch gerne länger bei dem Unternehmen beschäftigt, ist die Euphorie verflogen und ein anderes Bild auf das Unternehmen macht sich breit. Viele Wünschen sich hier "die gute alte Zeit" zurück.

Image

Das Unternehmen ist kaum bekannt. Die Holding Randstad hat in meinem Umfeld einen sehr negativen Ruf.

Mitarbeiter, die in dem Unternehmen sind und die das Unternehmen auch verlassen haben, haben ein gemischtes Bild von dem Unternehmen. Viele sind positiv gestimmt, es gibt jedoch auch einige, die negativ gestimmt sind.

Work-Life-Balance

Die Work-Live-Balance hängt oft sehr stark von der eigenen Disziplin ab. Man kann locker 60 Stunden pro Woche in dem Unternehmen versenken, man kann aber auch nach 40h den Stift fallen lassen und sich in den wohl verdienten Feierabend begeben.
Das Unternehmen an sich fordert Überstunden durch das Zeit- und Gehaltsmodell ein (es wird sogar vom oberen Management erwartet), die Erwartungen müssen jedoch nicht immer erfüllt werden, wenn es aus Projektsicht nicht notwendig ist. Hier kann es jedoch zu Einbußen im Gehalt kommen.
Bedauerlicherweise kennt das Unternehmen kein Halt, Druck zu Mehrarbeit auf die Projektmitarbeiter auszuüben, wenn der Kunde/Projekt eine viel zu lange Zeit Überstunden einfordert.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildungsmöglichkeiten, wie Kurse, Schulungen usw. gibt es sehr viele. Hier kann man sehr kreativ sein.
Auch gibt es ein Fachkarrieremodell, in dem man die Möglichkeit hat in seiner Fachkarriere aufzusteigen. Dies geht häufig zu einem bestimmten Punkt. Ab einem bestimmten Erfahrungslevel ist es nur noch sehr schwierig sich weiterzuentwickeln, weil das Unternehmen nicht die Projekte bieten kann, die für eine sinnvolle Weiterentwicklung notwendig wären.

Eine Weiterentwicklung in das Management geht häufig nur auf die unterste Führungsebene. Nachfolgende Führungsebenen wurden oft nur durch Extern besetzt.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Unternehmen zahlt den marktüblichen Durchschnitt. Des ist abhängig vom Verhandlungsgeschick, wie hoch man einsteigt.

Die Gestaltung des Gehalts ist in feste und variable Anteile gegliedert. Die variablen Anteile werden an die Arbeit für Kundenprojekte geknüpft. Ist ein Mitarbeiter nur Teilzeit an ein Projekt verkauft, bekommt er signifikant weniger als ein Mitarbeiter der Vollzeit an ein Projekt verkauft worden ist.

Sozialleistungen werden beispielsweise im Rahmen eines Benefit-Programms geboten.
Generell entsprechen die Sozialleistungen den üblichen auf dem Markt, die es in vergleichbaren Firmen gibt.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Das Unternehmen hat kein besonderes nennenswertes Umwelt- und Sozialbewusstsein.
Es gibt zwar die ein oder andere größere oder kleinere Spendenaktion, aber weitere Maßnahmen wurden bisher nicht angegangen.

Kollegenzusammenhalt

Der Kollegenzusammenhalt ist meist sehr gut. Es gibt Ausnahmefälle, aber unter den meisten Kollegen kann man sich drauf verlassen, dass man nicht hängen gelassen wird, wenn man Hilfe braucht.
Aus vielen kollegialen Verhältnissen werden häufig auch gute Freundschaften.

Umgang mit älteren Kollegen

Der Umgang mit älteren Kollegen ist meist sehr gut. Es werden auch Menschen eingestellt, die Arbeiten wollen, jedoch kurz vor oder bereits in der Rente sind, solange Sie die notwendigen Qualifikationen erfüllen.

Vorgesetztenverhalten

Wird der direkte Vorgesetzte in dem Unternehmen betrachtet, kommt es sehr stark auf den Vorgesetzten an. Es gibt Vorgesetzte, die sich um ihre Mitarbeiter kümmern, sich für sie stark machen und mit denen man offen und ehrlich über alles sprechen kann. Leider gibt es auch die anderen Vorgesetzte, die durch Abwesenheit glänzen, Druck aufbauen, wenn etwas nicht so läuft, wie Sie es jetzt gerne hätten, und die Druck von oben ungefiltert weitergeben. Ich habe beides erlebt.

Das „hohe“ Management ist für den "kleinen Mitarbeiter" nur schwer erreichbar, auch wenn man gerne etwas anderes suggeriert. Manchmal wirken Entscheidungen willkürlich, nicht nachvollziehbar und durch Aktionismus geprägt. Hier hat auch immer stärker der große Mutterkonzern einen Einfluss auf die oberste Führungsetage. Die Denk- und Handlungsweise wird zunehmest hierarchischer und kurzsichtig. Es wird viel dafür getan, dass die Zahlen zum Quartal / Jahr stimmen, damit Stakeholder und Holding zufrieden sind. Dabei hat man aber das Gefühl, dass Risiken vollständig umschifft werden, was dazu führt, dass die Potentiale auf der Strecke bleiben und die Innovationskraft zum erliegen kommt.

Arbeitsbedingungen

Die Technik an sich ist für meinen Berufsstand ist ok, es könnte aber schon eine Schippe in der Ausstattung draufgelegt werden. So sollte manche technische Ausstattung, wie Firmenhandy für alle Consultants zur Grundausstattung dazu gehören.

Die Ausstattung der Büros ist sehr heterogen. Der HQ in München ist optisch sehr schön gestaltet und bietet von Klimatisierung, zu Duschen und großen und kleinen Konferenzmöglichkeiten alles. Andere Büros haben stinkende Toiletten oder dreckige, nicht klimatisierte und unaufgeräumte Räume.
Es kommt hier drauf an, wo man landet.

In Zeiten von Corona würde man sich wünschen, dass das Unternehmen anfängt, den Umstand zu akzeptieren und voranzugehen, als dass es daran festhält, dass irgendwann alle wieder auf die Feiern oder ins Büro kommen. Es wird immer noch zwanghaft gehofft, dass das bald endlich wieder geht. Es würde viel mehr Sinn machen an alternativen Modellen zu feilen und Arbeit im 100%-HomeOffice auch als Alternative zu sehen und das auch entsprechend zu fördern.

Von den Tools, die im Unternehmen in Einsatz sind, gibt es auch noch Potential. So sind viele Tools selbstgestrickt, fehleranfällig und teilweise kaum mehr bedienbar.

Kommunikation

Ein für das Unternehmen sehr herausforderndes Thema. Zum einen aufgrund des Geschäftsmodells (die Mitarbeiter arbeiten für Kunden und deren Projekte, nicht im Unternehmen), zum anderen aufgrund der Haltung der Führung. Man bekommt die obligatorischen Management-Newsletter und Zahlen bzw. Informationen gelegentlich mal zugespielt, kann sich auch die ein oder andere Information über das Intranet selbst abgreifen oder bekommt diese über offizielle Termine zugespielt. Was aber den Zeitpunkt der Informationen angeht, ist dies leider dann oft schon sehr spät. Der Flurfunk war häufig schon signifikant schneller.
Auch sehr unglücklich finde ich hier die Top-Down-Kommunikation. Es wäre viel hilfreicher bestimmte Grundinformationen, wie beispielsweise Unternehmenszahlen, Projektausschreibungen, Status von Maßnahmen zur Verbesserung des Unternehmens, zentral und stetig zur Verfügung zu stellen, so dass ein eigenverantwortliches Einholen von Informationen durch jeden möglich wäre.

Gleichberechtigung

Eine bewusste Diskriminierung von Menschen mit anderer Nationalität oder Geschlecht gibt es nicht, jedoch werden diese auch nicht aktiv unterstützt. Es gibt keinen Antidiskriminierungs-, Gleichstellungsbeauftragen oder eine ähnliche Position, um Menschen anderen Geschlechts oder Herkunft und deren Bedürfnisse genauer zu berücksichtigen. Auch werden weder Frauen noch PoC oder andere Minderheiten gezielt gefördert. Darauf wurde bisher kein Wert gelegt.

In der gesamten Führungsmannschaft ist in der unteren Führung gelegentlich eine Frau und auch der ein oder andere Vertreter der PoC zu finden. Das obere Management ist nur vom "alten weißen Mann" geprägt und wird auch nur durch diese Vertreter oder deren Nachfolger nachbesetzt.

Interessante Aufgaben

Für Newbees in der IT hat der Arbeitgeber meist sehr interessante Aufgaben. Schwieriger sieht es bei Mitarbeitern aus, die bereits viele Jahre Berufserfahrung auf dem Buckel haben. Es gibt irgendwann nur noch sehr wenig interessante Themen und wenn es welche gibt, landen diese häufig bei den Leuten, die sowas schon mal gemacht haben.
Theoretisch hat man die Möglichkeit zur Weiterqualifizierung in einen anderen Karrierepfad, dies tritt praktisch jedoch eher selten ein.

Von den Technologien her ist der Arbeitgeber eher stark durch den Kunden / den Markt geprägt, als dass er wirklich voran geht und selbst neue Technologien, Methoden oder ähnliches erschließt.

Arbeitgeber-Kommentar

Julia Gabler, HR Specialist Recruiting & Development
Julia GablerHR Specialist Recruiting & Development

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

zunächst einmal vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast, die AUSY Technologies als Arbeitgeber zu bewerten. Wir nehmen deine Verbesserungsvorschläge sehr ernst, um uns in den von dir angesprochenen Punkten in Zukunft besser aufzustellen und so zu einer noch größeren Mitarbeiterzufriedenheit beizutragen.

Zunächst freut es uns, dass du unser Weiterbildungsangebot, die Flexibilität in der Arbeitsgestaltung, unsere verschiedenen Benefits und den Kollegenzusammenhalt positiv wahrnimmst. Dies sind Kernelemente für uns als AUSY, um ein tolles Arbeitsumfeld zu schaffen. Wir möchten jedoch auch zu deinen kritischen Punkten Stellung beziehen.

Da eine schnelle und transparente Kommunikation ein wichtiger Punkt für uns alle ist, nutzen wir bereits verschiedene Kommunikationskanäle, wie E-Mail Newsletter, Yammer und auch die persönliche Kommunikation, um Informationen zu Neuerungen und zur Unternehmensentwicklung in die Teams zu tragen. Wir wissen, dass wir hier noch besser werden können und nehmen dies als Anlass uns im neuen Jahr nochmals intensiv gemeinsam mit unserem Vorstand mit diesem Thema zu beschäftigen und nehmen deinen Vorschlag einer zentralen Ablage für Grundinformationen gerne mit auf. Denn nur gemeinsam und mit den richtigen Impulsen gelingt uns eine noch bessere Umsetzung des Themas. In Hinblick auf die externe Kommunikation planen wir ein umfangreiches Marketingkonzept für das Jahr 2022, um unsere Markenbekanntheit zu steigern und unser Wachstum weiter voranzutreiben.

Das Thema Umwelt-/Sozialbewusstsein ist ein wichtiger Aspekt für uns als Unternehmen. Du hast recht, in diesem Bereich steckt noch viel Potenzial. Aktuell engagieren wir uns bereits im Rahmen der Hacker School, um Kindern und Jugendlichen die Welt der IT näher zu bringen. Neben unseren regelmäßigen Spendenaktionen planen wir in diesem Jahr insbesondere Nachhaltigkeitsinitiativen für die Zukunft. Falls du konkrete Ideen dazu hast freuen wir uns auf einen Austausch mit dir.

Deinen Hinweis, dass es an interessanten Tätigkeiten für erfahrene Kolleginnen und Kollegen mangelt, nehmen wir sehr ernst. Wenn du mit deinen aktuellen Aufgaben nicht zufrieden bist und dich nach neuen Herausforderungen sehnst, geh bitte proaktiv auf deinen Line oder Division Manager zu. Es ist in unserem Interesse, dass die Kompetenzen und Wünsche unserer Kollegen*innen berücksichtigt werden und du deine Kenntnisse optimal einsetzen und entwickeln kannst.

Auch das Thema Ausstattung ist ein wichtiger Hinweis, den wir uns zu Herzen nehmen. Da unsere Standorte unterschiedlich groß sind, haben sie alle ihren eigenen Charme. Uns ist es aber sehr wichtig, dass nicht nur unser Headquarter in München ein Platz ist, an dem unsere Kolleginnen und Kollegen gerne arbeiten, sondern alle Standorte gute Arbeitsbedingungen und das nötige Equipment bieten. Das Feedback hierzu ist in aller Regel auch sehr positiv.
Die Möglichkeiten in Hinblick auf Arbeitszeit und -ort sind bei uns sehr flexibel und individuell gestaltbar. Jede*r kann für sich selbst nach eigenen Präferenzen entscheiden. Nichtsdestotrotz legen wir großen Wert auf den persönlichen Austausch unserer Kolleg*innen, da dieser unsere Unternehmenskultur maßgeblich prägt. Da wir des Öfteren die Rückmeldung bekommen, dass vor allem während der Pandemie der persönliche Kontakt fehlt und als essenziell empfunden wird, um den Zusammenhalt im Team zu stärken, fördern wir es, wenn unsere Mitarbeiter*innen sich regelmäßig in unseren Offices treffen. Wir akzeptieren die aktuelle Corona-Situation und machen gemeinsam das Beste daraus.

Wir bedanken uns nochmal bei dir für deine ausführliche Bewertung und hoffen, dass du auch zukünftig mit viel Freude bei uns arbeitest und gemeinsam mit uns Verbesserungen initiierst und umsetzt. Natürlich steht das gesamte HR Recruiting & Development Team jederzeit für einen offenen Austausch zu Verfügung.

Herzliche Grüße
Julia

Guter Einstieg als erster Arbeitgeber, jedoch leider mit vielen kleinen/mittelgroßen Mängeln

3,7
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei AUSY Technologies Germany AG in Stuttgart gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Flexibles Arbeiten, sehr coole Kollegen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Bezahlung nach Projektstunden, träge/starre Prozesse, wenig Zugehöhrigkeitsgefühl für Mitarbeiter im Homeoffice

Verbesserungsvorschläge

Abschaffung der Bezahlung nach Projektstunden. Das ist nur freundlich für den Arbeitgeber, Arbeitnehmer ziehen hier immer nur den kürzeren. Ebenso mehr Angebote für Mitarbeiter im Home Office schaffen. Nach knapp 2 Jahren der Pandemie fühlt sich das Unternehmen in Schockstarre gefangen, allein auf der Hoffnung ruhend, dass sie aufhört und alle wieder ins Büro zu kommen. Hier fehlt der Zeitgeist, das Zugehörigkeitsgefühl ins Homeoffice zu bringen. Das ist vor allem schade, wenn viele sagen: "Ich arbeite hier wegen den Menschen"(Sagen sehr viele), man aber zu diesen Menschen nie Kontakt hat. Vor allem am eigenen Standort.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre hängt stark vom Projekt ab, in welchem man arbeitet. Unter den Nicht-Projektkollegen ist in der Regel der Umgang aber sehr gut

Image

Tatsächlich nicht so bekannt. Im nähreren Freundes-/Verwandtenkreis ganz unbekannt.

Work-Life-Balance

Flexible Arbeitszeiten. Hauptsächlich muss es mit dem Projekt vereinbar sein. Es wird jedoch von Führungsebene erwartet, dass unbezahlte Überstunden gemacht werden. Man hat auch die Möglichkeit, sich mal unkompliziert frei zu nehmen, insgesamt spiegelt sich jede Zeit, welche nicht ins Projekt investiert wird in einem niedrigeren Monatslohn wieder, da die geleisteten Projektstunden und das Monatsgehalt miteinander verkoppelt sind.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es in verschiedenster Form. Hier kann man sich individuell entwickeln. Es gibt keinen Karrierepfad. Daher kann die eigene Karriere bischen undurchsichtig sein. Allerdings ist Weiterbildung keine Projektzeit also auch geringeres Gehalt während man sich weiterbildet.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehaltsmodell ist Arbeitgeberfreundlich und Arbeitnehmer unfreundlich. Was man im Monat erhält, hängt stark davon ab wie viel im Projekt gearbeitet wird. Ansonsten befindet es sich bei normaler Arbeit im Schnitt von gleichgroßen Arbeitgebern, aber eher schlechter da man nicht 100% im Projekt nur arbeitet.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Müll wird nicht getrennt. Nahezu keine sozialen Engagements. Ebenso relativ viel noch über Papier geregelt, was aber sich aktuell bessert. Hier kann man noch mehr tun

Kollegenzusammenhalt

Zusammenhalt ist sehr gut unter den meisten Kollegen. AUSY hat teils Menschen bei sich, die sehr schwer in Ordnung sind. Den ein oder anderen schwierigen Kollegen gibt es hier aber auch.

Umgang mit älteren Kollegen

Nahezu problemlos. Sind aber mehr junge da als Ältere. Ein paar ältere, die sich nicht mit den Werten verbunden gefühlt haben, welche die Firma repräsentieren will, sind gegangen.

Vorgesetztenverhalten

Hab gehört, dass es hier schwankt, mein direkter Vorgesetzer ist aber schwer in Ordnung. Je höher der Vorgesetzte, desto undurchsichtiger wird es, obwohl die Firma es sich selbst anders vorstellt. Vor allem hohe Vorgesetzte wirken nicht immer selbstreflektiert. Ebenso wird oft bei Kritik gesagt:"Daran arbeiten wir bereits" es passiert aber meist nie was.

Arbeitsbedingungen

Hier wird der Standard erfüllt, den jeder Entwickler benötigt. Extrawünsche werden über das Budget des einzelnen Mitarbeiter geregelt.

Kommunikation

Informationen werden immer nur sehr langsam/spät mitgeteilt und wirkt sehr träge. Kanns chon sein, dass die relativ zeitnah mitgeteilt werden, dann ist aber der Prozess auch ein langsamer. Meist weiß auch die direkte Vorgesetzte nicht bescheid, wie der aktuelle Stand ist. Ansonsten nur sporadisch per Mail. Hier kann man einiges noch verbessern.

Gleichberechtigung

Ist hier problemlos umgesetzt. Jeder der sich hier erfolgreich integriert hat wird auch sich gleichberechtigt fühlen.

Interessante Aufgaben

Stark von Projekt abhängig. Man arbeitet da mit, wo Bedarf ist. Entspricht es nicht den eigenen Wünschen hat man Pech gehabt. In der Regel wird aber geshaut, dass jeder ein Wunschprojekt hat. Bis ein Wunschprojekt kommt, kann es aber mal dauern.

Arbeitgeber-Kommentar

Julia Gabler, HR Specialist Recruiting & Development
Julia GablerHR Specialist Recruiting & Development

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

zunächst einmal vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast die AUSY Technologies als Arbeitgeber zu bewerten. Wir nehmen deine Verbesserungsvorschläge sehr ernst, um uns in den von dir angesprochenen Punkten in Zukunft besser zu positionieren.

Wir wissen, dass die interne Kommunikation ein essenzieller Faktor für unsere Kolleginnen und Kollegen ist. Daher nutzen wir verschiedene Kommunikationskanäle, wie E-Mail Newsletter, Yammer und auch die persönliche Kommunikation, um Informationen zu Neuerungen und Entwicklungen in die Teams zu tragen. Wir wissen, dass wir hier noch besser werden können und nehmen dies als Anlass uns im neuen Jahr nochmals intensiv gemeinsam mit unserem Management mit diesem Thema zu beschäftigen.
In Hinblick auf die externe Kommunikation planen wir ein umfangreiches Marketingkonzept für das Jahr 2022, um unsere Markenbekanntheit zu steigern und unser Wachstum weiter voranzutreiben.

Zudem möchte ich noch auf deinen Verbesserungsvorschlag in Hinblick auf die Aufgabenvielfalt eingehen. Uns ist es wichtig bei der Einteilung der Projekte stets die Interessen und Wünsche, aber auch die Fähigkeiten unserer Kolleginnen und Kollegen zu berücksichtigen. Bitte sprich direkt mit deinem Line Manager, wenn du mit deinem aktuellen Projekt nicht zufrieden bist oder du sonstige Anliegen in Bezug auf die Projektwahl hast. Nur durch dein offenes Feedback können wir uns dahingehend verbessern.

Schön, dass du den Kollegenzusammenhalt und die Arbeitsbedingungen bei uns als sehr positiv erlebst - zwei wichtige Aspekte für uns und unsere Kolleginnen und Kollegen, die wir auch weiterhin explizit fördern möchten.

Deine ehrliche Rückmeldung schätzen wir sehr und freuen uns auch über einen weiteren Austausch mit dir zu den oben genannten Themen. Für ein persönliches Gespräch stehen wir im HR Recruiting & Development Team gerne jederzeit zur Verfügung.

Herzliche Grüße
Julia Gabler

MEHR BEWERTUNGEN LESEN