Let's make work better.

Randstad Digital Germany AG Logo

Randstad 
Digital 
Germany 
AG
Bewertungen

207 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,8Weiterempfehlung: 65%
Score-Details

207 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,8 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

114 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 61 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Authentische Bewertungen für eine bessere Arbeitswelt

Alle Bewertungen durchlaufen den gleichen Prüfprozess - egal, ob sie positiv oder negativ sind. Im Zweifel werden Bewertende gebeten, einen Nachweis über ihr Arbeitsverhältnis zu erbringen.

Eine wirklich sehr zuverlässige und freundliche Firma.

5,0
Empfohlen
Zeitarbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Logistik / Materialwirtschaft bei AUSY Technologies Germany AG in Frankfurt am Main gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die ganze Art und Weise

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Nichts

Verbesserungsvorschläge

Keine


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

HilfreichHilfreich?ZustimmenZustimmen?MeldenTeilen

Arbeitgeber-Kommentar

Marita Honstetter, HR Specialist
Marita HonstetterHR Specialist

Liebe*r Kolleg*in,

wir bedanken uns bei dir für dieses positive Feedback! Es freut uns sehr, dass deine Bewertung in allen Kategorien hoch ausgefallen ist und dass du zufrieden bei Randstad Digital (ehemals AUSY Technologies Germany AG) bist.

Wir wünschen dir weiterhin alles Gute und viel Spaß bei uns!

Viele Grüße Marita

P.S.: AUSY Technologies war nie und auch Randstad Digital ist kein Zeitarbeitsunternehmen und beschäftigt auch keine Zeitarbeitnehmenden. Als IT-Projektdienstleister wirken wir mit unseren festangestellten IT Consultants in Kundenprojekten; gelegentlich in Kooperation mit IT Freelancern und Nearshore-Partnern.

Großartiges Gehalt

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Randstad Digital in München gearbeitet.

Gehalt/Sozialleistungen

Toll dass man hier locker 50% mehr als bei vergleichbaren Arbeitgebern verdienen kann.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

HilfreichHilfreich?ZustimmenZustimmen?MeldenTeilen

Arbeitgeber-Kommentar

Marita Honstetter, HR Specialist
Marita HonstetterHR Specialist

Liebe*r Kolleg*in,

wir bedanken uns bei dir für dieses positive Feedback! Es freut uns sehr, dass deine Bewertung in fast allen Kategorien hoch ausgefallen ist und dass du zufrieden bei Randstad Digital bist.

Wir würden uns sehr freuen, wenn du noch einmal das persönliche Gespräch mit Talent Acquisition suchst, um verstehen zu können, wo Verbesserungspotenzial für dich in den Bereichen "Image" und "Arbeitsatmosphäre" liegen könnte.

Nochmals vielen Dank für deine Bewertung. Wir wünschen dir weiterhin alles Gute und viel Spaß bei uns.

Viele Grüße Marita

Ex-PENTASYS im Sinkflug

3,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Randstad Digital in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Bisher habe ich wirklich mit extrem wenigen Ausnahmen nur nette Leute dort kennen gelernt. Alle internen Workshops waren immer ausgezeichnet und hatten eine tolle Atmosphäre.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Nach der Eingliederung der Ex-PENTASYS in die randstad digital ist die Firma im Sinkflug. Viele Sales Mitarbeitende und Führungskräfte sind gegangen, einige wichtige Positionen unbesetzt. Der Betreuungsschlüssel ist gesunken, was dafür sorgt, dass man sich als Projektmitarbeiter im Kundenumfeld oft verloren vorkommt. Gleichzeitig versucht die geschrumpfte Führungsebene krampfhaft Zuversicht zu verbreiten. Dabei vergisst sie, dass sie fast ausschliesslich extrem schlaue Mitarbeitende hat, die das durchschauen (Analysten!, IT Architekten, Berater, etc.). Entsprechend breitet sich Zynismus unter den gestandenen Mitarbeitenden aus.

Verbesserungsvorschläge

Nicht um den heissen Brei rumreden. Vom PENTASYS Spirit ist durch das neue Geschäftsmodell nichts mehr übrig. Nur wenn Defizite im Vorgehen, z.B. bei der Akquise neuer Kunden, klar benannt werden (dürfen), kann an einer Verbesserung gearbeitet werden.

Arbeitsatmosphäre

Viel Ratlosigkeit und Zynismus, weil randstad digital ein anderes Geschäftsmodell hat, als die bisherige PENTASYS und man plötzlich nur noch 2% eines Riesenkonzerns ist.

Image

randstad digital Germany ist eine von internationalen Führungskräften geprägte Digital-Abteilung von randstad. Das Geschäftsmodell ist die Erschliessung von günstigen (internationalen) Arbeitskräften für grosse Konzerne in Deutschland. Von den insgesamt ~25.000 Mitarbeitenden sind nur ~450 aus Deutschland.

Work-Life-Balance

Bisher kein Druck zu Überstunden. Mit der neuen Arbeitszeitregelung muss sich das aber noch zeigen.

Karriere/Weiterbildung

Bisher freier Udemy Zugang ohne Limit. Zukünftig Aufbau einer randstad Academy.

Gehalt/Sozialleistungen

Es gibt beim Einstieg ein einigermassen marktgerechtes Gehalt. Erhöhungen habe ich keine erlebt. Wer mehr möchte, muss kündigen. Manchmal wird man dann "zurück geholt" mit einem besseren Angebot.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es gab eine ESG Zertifizierung. Wird aber nicht gelebt.

Kollegenzusammenhalt

Die Kollegen, die bleiben und sich vorher schon kannten, stehen zusammen. Die neuen Kollegen müssen sich in reinfinden. Es sind aber in den letzten Monaten sehr viele gegangen oder gegangen worden.

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt einige Kollegen mit langer PENTASYS Zugehörigkeit. Die werden geschätzt und auch ab und an hervorgehoben.

Vorgesetztenverhalten

Viele der guten Vorgesetzten auf der Ebene, die direkt mit den Mitarbeitern zu tun hat, sind gegangen. Der Schlüssel Vorgesetzte (und damit Ansprechperson) zu Mitarbeiter ist deutlich gesunken. Wenige Ansprechpersonen betreuen jetzt sehr viele Mitarbeiter.

Arbeitsbedingungen

Viel remote Tätigkeit, wenn der Kunde das zulässt. Die Standorte sind in letzter Zeit renoviert worden und sind teilweise richtig gut.

Kommunikation

Die neue Führungsebene kommuniziert viel weniger. Man weiss wohl noch nicht, wie man den Strategiewechsel sinnvoll verkaufen kann.

Gleichberechtigung

Ich habe bisher absolute Gleichberechtigung erlebt. Ich kenne allerdings den tatsächlichen "pay gap" nicht.

Interessante Aufgaben

Hängt sehr stark vom Projekt ab. Es gibt sehr spannende Projekte. Die an Neueinsteiger versprochene Auswahl von verschiedenen Projekten habe ich noch nie gehabt (oder davon gehört).

HilfreichHilfreich?ZustimmenZustimmen?MeldenTeilen

Arbeitgeber-Kommentar

Marita Honstetter, HR Specialist
Marita HonstetterHR Specialist

Liebe*r Kolleg*in,

zunächst einmal vielen Dank, dass du dir so ausführlich die Zeit genommen hast, Randstad Digital als Arbeitgeber zu bewerten. Wir wollen dir weiterhin auch persönlich Rede & Antwort stehen zu deinen Einschätzungen: sowohl die Kolleg*innen von Talent Acquisition, People & Culture und unsere Chapter Leads stehen dir gesprächsbereit jederzeit gerne zur Verfügung.

Es freut uns, dass du die Punkte Arbeitsbedingungen, Work-Life-Balance, Kolleg*innenzusammenhalt und Gleichberechtigung als sehr gut bewertest; diese liegen uns wie alle anderen Punkte am Herzen.

Wir nehmen deine Verbesserungsvorschläge sehr ernst, um uns in den von dir angesprochenen Punkten in Zukunft besser aufzustellen und so zu einer noch größeren Mitarbeiterzufriedenheit beizutragen. Daher möchten wir auch zu einigen deinen kritischen Punkten Stellung beziehen.

- Kommunikation: im Rahmen unserer GPTW-Teilnahme haben wir trotz vielfältiger Kommunikations-Neuerungen in den letzten Monaten weiteren dringenden Handlungsbedarf in diesem Feld erkannt. Eine interne Arbeitsgruppe wird weitere Maßnahmen und Formate erarbeiten, die eine noch fokussierter Kommunikation (von Veränderungen, Beweggründen, Zukunftsvisionen etc.) unternehmensübergreifend ermöglichen.

- Image: Randstad Digital-Kunden sind vorwiegend Global Player mit Konzernbackground, die auch im IT-Projektgeschäft mit Global Playern zusammenarbeiten möchten: insofern war der Schritt von der Pentasys hin zur AUSY Technologies und schlussendlich zur Randstad Digital unausweichlich, um unseren Kunden weiterhin den erwarteten Schulterschluss auf Augenhöhe bieten zu können. Mit unserem neuen Brand werden wir bei Projektvergaben nunmehr viel wettbewerbsfähiger wahrgenommen um können damit in Folge bei der Vergabe von Projekten stärker überzeugen. Mit unserer lokalen Lieferverantwortung fokussieren wir uns unverändert auf Fachkräfte (in Festanstellung und freiberuflich), die unsere Kunden vor Ort (bzw. remote in Standortnähe) unterstützen.

- Vorgesetztenverhalten: unsere Unternehmenskultur zeichnet sich u.a. neben offenen Türen auch durch flachen Hierarchien aus. Zuletzt haben wir unsere Führungsstruktur noch einmal vereinfacht durch die Einführung von Chapter Leads. Die Neuregelung bedarf Zeit, sich zu etablieren und wir lernen gemeinsam, wie wir daraus möglicherweise auch resultierenden Nachteilen begegnen müssen. Deine Verbesserungsvorschläge hierzu werden gerne gehört.

Nochmals vielen Dank für deine Bewertung. Wir wünschen dir weiterhin alles Gute und viele spannende Projekte mit uns.

Viele Grüße
Marita

Major gaps hold potential for being a great employer

2,0
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung nicht mehr im Bereich Produktion bei Randstad Digital in München gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- Low loyalty to employees - a hire and fire mentality in management very present, a long employee relationship is not an applied value (for some it is more/less relevant)
- Low transparency of organisational initiatives and their current state
- Very low transparency in project discovery phase, there is no internal job/project board - sales managers and what-so-ever managers are in control, consultants sit and wait for a call
- Conflict of interests when sales and team management in control of one person
- Low companionship - a manager can fire you from project without objective reasons, colleagues arent really open to new colleagues
- CEO talks about bordercross projects, but practically no real examples - there are no business relations between the companies of Randstad Group
- Poor staffed IT Support - the management does not react
- There is not enough space for topics/initiatives on technologies and the business orientation towards certain technologies. Instead, boring podcasts and successes in some dubious award ceremonies are communicated. I would be interested to know how much marketing budget regularly sinks into it.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Kollegenzusammenhalt

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gehalt/Sozialleistungen

Interessante Aufgaben

HilfreichHilfreich?ZustimmenZustimmen?MeldenTeilen

Arbeitgeber-Kommentar

Marita Honstetter, HR Specialist
Marita HonstetterHR Specialist

Dear colleague,

First of all, thank you for taking the time to rate Randstad Digital as an employer. We would like to talk to you again personally about the points you have raised, as all the topics you have rated are important to us. The Talent Acquisition, the People & Culture team and your former Chapter Lead will continue to be available to you at any time.

We take your suggestions for improvement very seriously in order to improve our position on the points you have raised in the future and thus contribute to even greater employee satisfaction. We would therefore also like to comment on your critical points:

- "Low loyalty to employees" : Unfortunately, your perception is incorrect: we have a principle of a long-term home and not the usual "up or out" in IT services. For example, we offer "landing positions" in consulting, which means that you are not forced to move up within a certain period of time. We also offer partial retirement and sabbatical models. Last but not least, there is a free choice of working hours. We are very proud to have celebrated several anniversaries together with a large part of the workforce (5, 10 or more years of working together).

- "Very low transparency in project discovery phase": We have a close exchange between Sales & Delivery Management and the Chapter Leads as the consultants' superiors. Employees can contact the Chapter Lead at any time and also speak to Delivery Management.

- "Low companionship": A delivery manager can remove a colleague from a project if problems arise. However, this always takes place in close consultation with the supervisor, chapter lead and the employee. The employee receives feedback as to why the assignment was not a good fit. Fortunately, this happens in less than 1% of cases per year.

We regret that your experience was negative. This in no way reflects our company values and the way we practice leadership.

We would like to thank you for your review and wish you all the best for the future.

Best regards
Marita

Früher stand der Mensch im Mittelpunkt

2,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion bei Randstad Digital in München gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Dass der Fokus auf den Menschen und damit die Menschlichkeit im Unternehmen nahezu verloren gegangen sind.

Image

Nach dem Rebranding nicht mehr so gut.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Das einzige Unternehmen, dass ich kenne, in dem kein Steuerfreier Inflationsausgleich gezahlt wurde.

Arbeitsbedingungen

Moderne Büros.

Kommunikation

Neuigkeiten kommen nur schleppend bei den Mitarbeitern an. Sehr viel Kommunikation ohne nützlichen Inhalt.

Interessante Aufgaben

Hängt stark vom jeweiligen Projekt ab.


Arbeitsatmosphäre

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Gleichberechtigung

HilfreichHilfreich?ZustimmenZustimmen?MeldenTeilen

Arbeitgeber-Kommentar

Marita Honstetter, HR Specialist
Marita HonstetterHR Specialist

Liebe*r Kolleg*in,

zunächst einmal vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast, Randstad Digital als Arbeitgeber zu bewerten. Wir möchten uns zu deinen angesprochenen Punkten gerne nochmals persönlich mit dir austauschen, da uns all deine bewerteten Themen sehr wichtig sind. Das Talent Acquisition Team als auch die Kolleg*innen von People & Culture stehen dir dafür auch weiterhin jederzeit zur Verfügung.

Zu einigen kritischen Punkten möchten wir Stellung beziehen:

- Image: tagtäglich leisten unsere Consultants Großartiges um unsere Kunden in ihren Digitalisierungsprojekten nachhaltig & lösungsorientiert voranzubringen; wir sind stolz darauf, viele unserer Kunden bereits langjährig von Projekt zu Projekt als Dienstleister begleiten zu können. Zuletzt wurden wir als Rising Star für unsere außergewöhnliche Innovationskraft & unser Wachstumspotenzial im Bereich Cloud ausgezeichnet. Wir sind der festen Überzeugung, dass unser Image nur das ist, was wir selbst daraus machen. Wir sind bunt, agil (manchmal auch Wasserfall, wenn der Kunde es wünscht :), lernbereit, ein Team, vorausschauend und damit permanent im Wandel und noch vieles mehr.

- Kommunikation: bei RD findest du flache Hierarchien und offene Türen. Kommunikationskanäle haben sich in den letzten Jahren viele etabliert. Wir stimmen dir zu, dass die Kommunikationsdichte mit Rebranding und Reorganisation deutlich zugenommen hat (und man schnell den Überblick verlieren kann). In solchen Fällen ist man immer besten in unserem regelmäßigen Format "Q&A mit Raphael" aufgehoben, der als Managing Director den Überblick behält und sich gerne löchern lässt. Auch deine Chapter Leads sind jederzeit immer für dich ansprechbar.

- Steuerfreier Inflationsausgleich: diesen haben wir ausgelassen, da wir die Gehälter bereits 2023 (und teilweise noch 2024 laufend) im Durchschnitt auf das Level des Inflationsniveaus angehoben haben bzw. aktuell anheben.

Nochmals vielen Dank für deine Bewertung. Wir würden uns freuen, dich alsbald hoffentlich wieder mitreißen zu können (mit spannenden Kundenprojekten, Umwelt-/ Sozialprojekten im Rahmen unserer Corporate Volunteering Kampagne und zielgerichteterer Kommunikation). Deiner Vorschläge nehmen wir uns gerne an!

Viele Grüße
Marita

War mal besser

3,3
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Randstad Digital in München gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

In den Projekteams, in denen ich bisher beschäftigt war, war die Athmosphäre immer gut.
In der Firma selbst durch ständige Veränderungen und viele Kündigungen, schwierig.
Auch Kündigungen durch den Arbeitgeber verunsichern.

Image

Man wird ständig für einen Mitarbeiter einer Zeitarbeitsfirma gehalten.

Work-Life-Balance

Im allgemeinen okay. HomeOffice ist möglich. Unbezahlte Überstunden werden erwartet, Mitarbeiter Infoveranstaltungen finden immer am späten Nachmittag statt.

Karriere/Weiterbildung

Es wird viel angeboten. Seit neuestem wird erwartet, das in der Freizeit zu tun. Man muss 96 Prozent verrechenbar sein.

Kollegenzusammenhalt

Ständig wechselnde Belegschaft machts schwierig...

Vorgesetztenverhalten

Verhalten des direkten Vorgesetzten: Gut.
Oberste Etage: inzwischen abgehoben, drücken von oben eine Umstrukturierung durch. Ohne die Mitarbeiter einzubinden.

Arbeitsbedingungen

Schönes Gebäude. Für konzentrierte Arbeit sind die offenen Arbeitsräume allerdings nicht brauchbar.

Kommunikation

Inzwischen sehr viel. Leider kommt manchmal nix rüber. Online- Informationsveranstaltungen oft am späten Nachmittag oder auch freitags um 4 (Work LifeBalance?).


Umgang mit älteren Kollegen

Gehalt/Sozialleistungen

Gleichberechtigung

HilfreichHilfreich?ZustimmenZustimmen?MeldenTeilen

Ein Unternehmen in der Entwicklung

4,3
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung bei AUSY Technologies Germany AG in Frankfurt am Main gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Sie stehen zu ihren Fehlern, die gemacht worden sind.

Verbesserungsvorschläge

Stand jetzt, kann ich nicht viel dazu sagen.

Arbeitsatmosphäre

Das Betriebsklima ist sehr gut. Die Vorgesetzten kommunizieren transparent Thematiken und lassen einen selbst Ideen und Meinungen einbringen, die auch gehört werden. auch machen Sie kein Geheimnis daraus, dass durch die Transformation der letzten Jahre das Unternehmen teilweise gelitten hat und nicht alles gut lief. Dennoch wird es ersichtlich, dass Themen proaktiv angegangen werden und die Atmosphäre sich stetig bessert. Sehr persönlich und auf einem guten Weg.

Image

Ha gelitten unter der Transformation, aber geht das proaktiv an und ich empfinde es als gut.

Work-Life-Balance

Kann mich nicht beschweren. Mal gibt es mehr, mal weniger zu tun. an muss sich nicht rechtfertigen, wenn man mal ein Arzttermin o. ä. hat, auch kann man seinen Hobbys wieder nachgehen. Mag es gerne, alles gut, so lange die Arbeit gemacht ist.

Karriere/Weiterbildung

Es gibt eine Vielzahl an Angeboten an Zertifizierungen, Sprachkursen etc.

Gehalt/Sozialleistungen

Fair und ein paar Extraboni.

Kollegenzusammenhalt

Es fängt bei dem Bewerbungsprozess an und hört im alltäglichen Doing nicht auf. Vom ersten Gespräch, übers Onboarding bis hin zum alltäglichen Doing, ist der Zusammenhalt ersichtlich und man merkt es. Man wird gut aufgenommen und steht nie allein da.

Umgang mit älteren Kollegen

Sehr heterogenes Team und alle werden gleich behandelt.

Vorgesetztenverhalten

Stand jetzt einen großen Daumen hoch. Man wird individualisiert an die Hand genommen und man darf sogar Fragen stellen....

Arbeitsbedingungen

Top.

Kommunikation

Sehr offen und direkt - es wird zu Fehlern gestanden und man hält nichts vor. Es gibt immer Themen, die erst anderweitig kommuniziert werden müssen, bevor es an die Mitarbeiter geht.

Gleichberechtigung

definitiv gegeben

Interessante Aufgaben

Jeden Tag kommt eine neue Aufgabe hinzu und bezüglich Projekten, kann man sich auch eigens einbringen.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

HilfreichHilfreich?ZustimmenZustimmen?MeldenTeilen

Arbeitgeber-Kommentar

Marita Honstetter, HR Specialist
Marita HonstetterHR Specialist

Liebe*r Kolleg*in,

herzlichen Dank für deine tolle Bewertung! Wir freuen uns, dass du deine so positive, wertschätzende Erfahrung mit anderen teilst. Im Bereich Umwelt- & Sozialbewusstsein werden wir kommende Woche unseren Kick-Off Termin zum Corporate Volunteering durchführen und freuen uns auf deine Teilnahme. Hier stellen wir Mitmachprojekte vor, bei denen wir uns unternehmensübergreifend in den Bereichen Umweltschutz, Bildung, soziale Benachteiligung bzw. dessen Ausgleich (u.a.) engagieren wollen in 2024.

Viele Grüße Marita

Tolle Firma

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Randstad Digital in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Der Arbeitgeber setzt sich für die Mitarbeiter ein.

Verbesserungsvorschläge

Die Mitarbeiter noch mehr mitnehmen bei Entscheidungen

Arbeitsatmosphäre

Alle versuchen sich gegenseitig zu helfen

Image

Das Image von Randstad digital könnte besser werden

Kommunikation

Kommunikation könnte besser sein, aber bei welcher Firma ist das schon gut...


Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

HilfreichHilfreich?ZustimmenZustimmen?MeldenTeilen

Arbeitgeber-Kommentar

Marita Honstetter, HR Specialist
Marita HonstetterHR Specialist

Liebe*r Kolleg*in,

herzlichen Dank für deine tolle Bewertung! Wir freuen uns, dass du deine so positive, wertschätzende Erfahrung mit anderen teilst.

Wir nehmen deine Verbesserungsvorschläge sehr ernst, um uns in den von dir angesprochenen Punkten in Zukunft besser aufzustellen und so zu einer noch größeren Mitarbeiterzufriedenheit beizutragen.

Viele Grüße Marita

Einfach nur traurig

2,5
Nicht empfohlen
Hat zum Zeitpunkt der Bewertung nicht mehr im Bereich Administration / Verwaltung bei Randstad Digital in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Da fällt mir leider nicht viel ein. Es gab eine Zeit, da gab es noch Wertschätzung, Respekt, Kritikfähigkeit, Austausch auf Augenhöhe und auch mal Mitgefühl.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Jetzt regiert die Inkompetenz, Arroganz und Blendermentalität. Der Fisch fängt immer am Kopf an zu stinken! So wie es das obere Management vorlebt entwickelt sich das Unternehmen. Und wenn das Management sich zu wichtig nimmt und schon immer die Lösung parat hat, ohne die Verantwortlichen einzubeziehen, dann geht das oft schief. Es sollte Wert auf die Kompetenzen der Führungskräfte gelegt werden und nicht darauf, dass sie alles nachreden und alle Ideen und Entscheidungen ungefiltert durchwinken.

Verbesserungsvorschläge

Sich mal ehrlich hinterfragen, warum so viel gute, qualifizierte und treue Mitarbeiter das Unternehmen verlassen und warum man sich nur von JA-Sagern umgibt. Wie soll sich ein Unternehmen ohne Reibung und Offenheit für berechtigte Kritik weiterentwickeln.

Arbeitsatmosphäre

Auf Mitarbeiterebene gut, im Management bleibt man unter sich. Wenn alles gut läuft hört man nichts, wenn etwas schlecht läuft ist schnell der Schuldige gefunden

Image

Hat deutlich gelitten

Work-Life-Balance

Gute und flexible HO-Regelung, Workload aber deutlich zu hoch, da oft Chaos herrscht und Absprachen eigenmächtig revidiert werden

Karriere/Weiterbildung

Auch hier wieder das Motto: wer sich dem Management anschließt und zu allem ja sagt kommt gut voran!

Gehalt/Sozialleistungen

Sehr große Unterschiede, sehr oft zählt nicht die Leistung sondern wer schreit am lautesten oder wer redet dem Management am besten nach dem Mund und bietet keinen Gegenwind. Das wird sehr honoriert.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Nur bla bla bla....nach außen ganz groß aufgezogen und im Unternehmen nicht gelebt. Man fliegt am Ende doch lieber auch die kurzen Strecken, man ist ja wer!

Kollegenzusammenhalt

War immer sehr gut und ein absolutes Plus, leider ist ein Großteil der guten Kollegen weg, jetzt ist sich jeder selbst am nähesten

Umgang mit älteren Kollegen

Hat die letzten Jahre auch abgenommen

Vorgesetztenverhalten

Da schreibe ich lieber nichts....

Arbeitsbedingungen

Hier wurde die letzten Jahre einiges getan und erneuert. Aber erst die Büros umgestalten und Geld investieren um dann den Standort abzustoßen, spiegelt sehr gut wider, wie mittlerweile gearbeitet wird.

Gleichberechtigung

Da ist noch deutlich Luft, JA-Sager werden definitiv bevorzugt

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben waren immer sehr vielfältig und interessant


Kommunikation

2Hilfreichfinden das hilfreich7Zustimmenstimmen zuMeldenTeilen

Arbeitgeber-Kommentar

Marita Honstetter, HR Specialist
Marita HonstetterHR Specialist

Liebe*r Kolleg*in,

zunächst einmal vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast, Randstad Digital als Arbeitgeber zu bewerten. Es freut uns, dass du Themen wie vielseitige & spannende Aufgaben bzw. Projekte, unsere gelebte Work-Life-Balance und den Kolleg*innenzusammenhalt positiv wahrgenommen hast.

Gerne beziehen wir zu deinen Kritikpunkten Stellung:

- Kompetenzen unserer Führungskräfte: Die Rekrutierung neuer Führungskräfte wird mit äußerster Sorgfalt vorgenommen; neben der Prüfung des fachlichen Fits achten wir insbesondere auf die Passung der Persönlichkeit. Unsere Führungskräfte sind Vorbilder und damit starke Orientierungspunkte der zugehörigen Teams. Unsere Führungskräfte schulen wir Inhouse im Rahmen unseres LeadIT-Programms, welches regelmäßig weiterentwickelt wird. Damit stellen wir eine hohe fachliche & persönliche Qualität unserer Talent Manager und Teamleiter im Shared Service Bereich sicher.

- Umgang mit älteren Kolleg*innen: 43% unserer Mitarbeitenden sind zwischen 35 und 54 Jahren alt. Dabei haben viele unserer älteren Kolleg*innen bereits eine sehr lange & erfolgreiche Laufbahn bei Randstad Digital hinter sich, auf die wir gemeinsam mit Stolz zurück blicken. Das Würdigen von Jubiläen zeigt unsere Wertschätzung & Anerkennung; insbesondere, da unsere älteren Kollegen sich stark für die Weiterentwicklung des Unternehmens ergänzend zu ihrer fachlichen Verantwortung an ganz unterschiedlichen Stellen einbringen. Hier haben wir in den letzten Jahren keine Abstriche vorgenommen, im Gegenteil! Durch die Einführung von flexiblen Arbeitszeitmodellen bieten wir auch für die älteren Kolleg*innen zusätzlichen Spielraum, um beispielsweise Zeit für die Betreuung & Pflege Angehöriger (Enkelkinder) oder mehr individuelle Erholungszeit zu haben.

Mobilität: Wir sind stolz darauf, unserer Belegschaft das Deutschlandticket als Benefit im Rahmen einer hohen Bezuschussung anbieten zu können. Unser bevorzugtes Transportmittel der Wahl um Meetings, Interviews und Teamevents an unterschiedlichen Standorten in Deutschland wahrnehmen zu können, ist und bleibt die DB (allein, weil die Reisezeit ideal genutzt werden kann). Und trotzdem: bei manchen Geschäftsreisen wiegt die Work-Life-Balance unserer Kolleg*innen mehr als der damit einmalig verbundene CO2-Fußabdruck (um zum Beispiel nach einem langen Reisetag doch noch Familienzeit zu haben). Wir handhaben das Reisethema nicht dogmatisch, auch wenn uns unsere CO2-Neutralität sehr am Herzen liegt und wir permanent nach weiteren Einspar- und damit Optimierungsmöglichkeiten Ausschau halten.

Wir wünschen dir für deinen weiteren beruflichen Weg alles Gute und bedanken uns auch an dieser Stelle noch einmal für deine Leistungen und dein Engagement bei uns im Team.

Viele Grüße Marita

Über die letzten 10 Jahre leider in die falsche Richtung entwickelt - seit 2023 besonders beschleunigter Abwärtstrend

2,7
Nicht empfohlen
Ex-FührungskraftHat zum Zeitpunkt der Bewertung nicht mehr im Bereich IT bei AUSY Technologies Germany AG in Frankfurt am Main gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Derzeit kann ich Randstad Digital nicht empfehlen. Ich würde von einer Bewerbung absehen. Bitte schaut euch die Bewertungen der letzten 12 Monate auf Kununu an. Jede einzelne negative hat ihren validen Punkte und beleuchtet einen anderen Aspekt des Unternehmens. Ich warne ausdrücklich vor zu sehr positiven Bewertungen, diese haben für mich und auch viele andere einen Faden Beigeschmack. Es ist definitiv nicht alles positiv in diesem Unternehmen (in jedem Unternehmen gibt es Dinge die man kritisch begutachten sollte). Und gerade bei Randstad Digital ist Zuviel passiert als das es so unerschwinglich positiv dargestellt werden sollte - oder warum kündigen so viele Mitarbeiter (?).

+ früher war der Zusammenhalt unter den Kollegen sehr stark (mittlerweile sind aber viele Kollegen weg)
+ Büros sind ganz gut angebunden und relativ Modern
+ Eingesetzte Software wurde in den letzten Jahren stark konsolidiert, ist definitiv besser geworden
+ Mittlerweile erhält man das Deutschlandticket vom Arbeitgeber
+ Einführung eines Kulturtage (30 Tage Urlaub + 1 Kulturtage als Sonderurlaub)

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- Mitarbeiterpolitik in 2023, auch wenn mancher Abbau gerade im Backoffice verständlich ist
- Überstunden werden erst ab >115% auf ein Langezeitkonto gut geschrieben
- Derzeitige Stimmung in der Belegschaft - viele mit denen ich geredet habe überlegen selbst zu gehen oder schauen sich das alles erstmal an
- Gehalt im Vergleich zudem was mir am Markt geboten wurde (höheres Gesamtpaket ohne variable Bestandteile zzgl. Bonuszahlungen die auf das bessere Fix Angebot oben drauf kommen). Je nach Betrachtung und Berechnung gibt es hier massive Abweichungen von einander

Verbesserungsvorschläge

Gründung eines Betriebsrats um die Mitarbeiter besser zu Schützen
Mitarbeiterbenefits nicht nur Halbherzig einfügen (Stichwort Steuerfreidachbezüge 25€ anstatt 50€ - geopfert wurden hier für jeweils 250€ IT-Budget und Buchbudget netto)
Fluktuation in den Griff bekommen und das Rückgrat (Backoffice) des Unternehmens stärken wie auch personell stabilisieren
Mobilität der Mitarbeiter stärker fördern (Firmenwagen Policy verbessern oder Bahncard 100 ausgeben), bekommen andere Consulting Firmen auch hin
Wieder in die Weiterbildung der Mitarbeiter investieren ohne Deckelung
Trends früher angehen damit man vor der Welle schwimmt und nicht auf oder hinter der Welle ist (zB Cloud/AI wurden zu wenig oder zu spät angegangen)

Arbeitsatmosphäre

Derzeit ist die Stimmung ziemlich gedrückt, da so viele langjährige und sehr sichtbare Mitarbeiter gegangen sind oder am gehen sind. Generell herrscht eine Stimmung des abwarten: "Ich schaue mich noch nicht aktiv um, aber ich schaue mir mal die Änderungen erstmal an und entscheide dann"
Es waren auch sehr viele Änderungen innerhalb der Organisation die erst einmal verdaut werden müssen - sollte es im gleichen Takt mit Veränderungen weitergehen, wie im letzten Jahr, dann sehe ich noch viele alte Kollegen aus dem Unternehmen fliehen.

Image

Randstad selbst wird oft kritisch gesehen, da die Mutter als Zeitarbeitsfirma wahrgenommen wird. Allerdings haben auch viele Personen mit denen ich mich zu unserer Umbenennung ausgetauscht habe, keine Ahnung was Randstad macht. Hier muss man aber klar trennen - Randstad Digital wurde als neue Marke am Markt positioniert um IT Projektgeschäft zumachen - keine Zeitarbeit.
Langfristig möchte man ganze Projekte für Kunden stemmen und ein Solution business aufbauen - derzeit reicht es vom Einzelbeauftragung über Arbeitnehmerüberlassung hin zu ganzen Projektteams.

Work-Life-Balance

Hängt von Projekt, Position im Unternehmen, Rolle und von einem Selbst ab. Habe es kaum mitbekommen das Überstunden oder Wochenend Abreit angewiesen wurden, außer zu besonderen Anlässen wir GoLive beim Kunden. Gerade bei den Führungskräften gab es viele die eine Menge Überstunden absolviert haben die verfallen sind.
Überstunden werden über Monatsgrenzen nur mitgenommen wenn man >115% liegt. Alles was darunter ist, verfällt oder sollte innerhalb des gleichen Monats abgebaut werden. Home-Office ist auch je nach Projekt möglich, das Unternehmen versucht die Kollegen ins Office zu bekommen, aber ohne zwang. Dafür werden Veranstaltungen angeboten (zB Brownbags und Brettspieleabend am letzten Freitag im Monat am Standort Frankfurt)

Karriere/Weiterbildung

Früher gab es keine offiziellen Beschränkungen was Budget oder investierte Zeit anging um sich fortzubilden. Hier hat man im wesentlichen mit gesunden Menschenverstand mit seiner Führungskraft Maßnahmen festgelegt die Sinn machen. Mittlerweile gibt es ein Zeitbudget das laut dem aktuellen Vorstand aber nicht in Stein gemeißelt ist. Allerdings ist meine persönliche Wahrnehmung das es derzeit schwieriger ist Weiterbildung durch zubekommen, gerade wenn es mehrere Tage in Anspruch nimmt.

Derzeit herrscht aber auch enormer Druck aufgrund Zugeringer Auslastung - zu wünschen wäre, dass sich die Weiterbildungssituation durch bessere Auslastungszahlen entspannt.
Ansonsten stehen einen viele interne Workshops oder auch Udemy zur persönlichen Weiterbildung zur Verfügung. Teure externe Weiterbildungen waren in der Vergangenheit auch stets möglich.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt war für meine Position am Ende nicht mehr attraktiv. Während meiner Bewerbung zu anderen Unternehmen wurde mir meistens mehr im Fixum angeboten als ich verlangt habe - dabei hatte ich schon immer wesentlich mehr verlangt als ich hier zuletzt als Zielgehalt verdient habe.
Zielgehalt bei Randstad setzt sich aus einem Fixum und zahlreichen Variablen Bestandteilen zusammen (Projektstunden, individualziele, ...). Man verhandelt hier in der Regel über das gesamte Zielgehalt.

In der Belegschaft wird oft die Projektstundenvergütung kritisiert und es wird sich gewünscht auf ein Lineares Model umzusteigen. Man muss aber auch sagen die Komplexität aus dem Zielgehalt wurde mittlerweile etwas genommen, da Variable Gehaltsbestandteile entfernt wurden (zB Mitarbeitererfolgsbeteiligung). Dafür hätte man die Wahlfreiheit ob man die Erfolgsbeteiligung beibehalten möchte oder 1.500€ mehr aufs Fixum.

Die Vorbereitung der Führungskräfte auf die Gehaltsverhandlung war gut. Man hat Gruppen von ähnlichen Mitarbeitern gebildet und diese miteinander verglichen um für ähnliche Positionen und Leistung ein stimmiges Gehaltsgefüge zu haben.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

ESG Initiative kann ich nicht nachvollziehen - hatte für mich kein Impact innerhalb der Firma. Fühlt sich eher nach einer reinen Marketing Maßnahme an.
Es gibt immer wieder spenden Aktionen vorallem für die Arbeit von New Generation HM da sich hier ein Mitarbeiter seit Jahren engagiert. Ansonsten ist das Thema meiner Meinung nach nicht präsent oder Teil der Firmenkultur.

Kollegenzusammenhalt

Der Zusammenhallt unter den Kollegen war und ist schon immer sehr gut. Das war bis her das Key-Asset der Firma. Ich hoffe das viele neue tolle Kollegen nachkommen und die Stimmung in der Mannschaft untereinander weiterhin gut bleibt. Es gibt viele Aktivitäten außerhalb der Arbeit, die stets gut besucht waren. Auch ich habe viele Freunde auf der Arbeit gefunden mit denen ich weiterhin Kontakt pflege.

Allerdings hat man einen hohen Durchlauf an Kollegen und generell waren die letzten Jahre nicht von Wachstum geprägt. 2022 ist laut der Präsentation auf dem Teamday nur 1 Person netto dazu gekommen im Jahr 2023 sind nach Berechnungen (Telefonbuch Januar 2023 - Januar 2024) -61 Personen weniger. Und wenn man sich die Liste der ausscheidenden Mitarbeiter anschaut sind rund 130-140 Mitarbeiter über das Jahr 2023 hinweg aus dem Unternehmen ausgeschieden (hier sind alle MA berücksichtigt auch Studenten die in der Regel befristet angestellt sind und nicht immer im Unternehmen nach dem Studium starten). Bei 450-500 internen Mitarbeitern sprechen wir hier von ca 30% der Belegschaft. Man kann also froh sein wenn der nette Kollege mit dem man sich so gut versteht im nächsten Monat noch da ist

Umgang mit älteren Kollegen

Hier hört man derzeit auch nichts gutes aus dem Unternehmen. Allerdings kann und möchte ich hier nicht genauer in Details gehen. Derzeit lässt sich die Personal Politik wie folgt zusammen fassen - wenn man gut in Projekte vermittelbar ist und ein gutes skillset mitbringt gibt es keine Probleme, wenn man aber mehr auf der Bank sitzt dann ist das natürlich nicht so gerne gesehen.

Vorgesetztenverhalten

Ich hatte stets ein sehr gutes Verhältnis zu meinen Führungskräften. Man konnte stets überalles reden, auch wenn es am Ende nichts an der gesamt Situation geändert hat, sonst hätte ich das Unternehmen nicht verlassen. Letztes Jahr wurde eine große Reorganisation umgesetzt. So gut wie alle Mitarbeiter haben eine neue Führungskraft bekommen, da das mittlere Management komplett abgeschafft wurde.

Aufgrund der neu Organisation haben viele Mitarbeiter eine neue Führungskraft bekommen.

Arbeitsbedingungen

Büros sind mittlerweile auf einem guten Stand und auch die Hardware ist gut. Büro, Home-Office oder beim Kunden vor Ort - man hat ihr viele Möglichkeiten sich den idealen Arbeitsort zu suchen. Frankfurt ist gerade aus dem alten Büro ins headquater von Randstad nach Eschborn gezogen - ist meiner Meinung nach die richtige Entscheidung gewesen.

Kommunikation

Aufgrund der vielen Veränderungen in 2023 wurde man auf sämtlichen Kanälen ziemlich mit Informationen überflutet. Manche Änderungen wurden sehr Kurzfristig mitgeteilt zB. Auflösung des mittleren Management wurde Freitags an die betroffene Führungskräfte kommuniziert und Dienstag in der Woche drauf wurde es schon an alle Mitarbeiter kommuniziert. Oder der Weggang von zwei Vorständen wurde nicht gebündelt kommuniziert und wirkte teilweise sehr spontan (ehemaliger CEO schreibt Donnerstag Abend eine E-Mail an alle Mitarbeiter; hat viele Fragezeichen bei Mitarbeitern hinterlassen). Aufgrund der hohen Fluktuation haben viele Mitarbeiter auf den Quartalsbericht Q2/2023 der ausscheidenden Mitarbeiter gewartet - genau in einer solchen Phase hat aber HR entschieden aufgrund zu hoher Arbeitslast diesen Bericht nicht zu veröffentlichen, das hat natürlich ein gewissen Geschmack hinterlassen, als würde man diese unbequeme Information nicht mehr teilen wollen.

Gleichberechtigung

Es herrscht eine sehr offene und herzliche Kultur. Jeder ist willkommen egal welcher Herkunft, Hautfarbe, Religion oder sexueller Orientierung (Liste beliebig erweiterbar). Allerdings gibt es eine Eigenschaft die besonders gerne gesehen wird, dass man als Mitarbeiter Deutsch kann. Hier hat sich die Organisation schon immer schwer getan Englisch Sprachige Mitarbeiter einzustellen, zwischenzeitlich wurde das auch vermehrt gemacht, aber mittlerweile ist man wieder davon abgerückt und sucht lieber Mitarbeiter die bereits Deutsch gelernt haben oder Muttersprachler sind. Aber wenn man es reinschafft und noch Bedarf für einen deutschen Sprachkurs hat, wurde das seitens der Firma auch organisiert. Anders herum gab es auch Angebote für Englisch Kurse für unsere deutschen Kollegen.
In meinem damaligen Bereich hatten wir definitiv keinen Problem mit Gleichberechtigung/Gleichstellung - aber es gab auch einen Fall wo zB eine Kollegin die Führungsaufgaben übernehmen sollte (mit 5 Jahren Berufserfahrung), weniger verdient hat als ein Kollege der frisch von der Universität kam. Das hatte mich damals schockiert und mein Weltbild der Firma nachhaltig erschüttert.

Interessante Aufgaben

Das hängt vom Projekt ab. Es gibt mal gute und auch mal schlechte Projekte. Ich hatte viele gute Projekte aber auch das ein oder andere schlechte Projekt. Hier muss jeder mal durch und da wünsche ich mir auch das wir Mitarbeiter uns mal durchbeißen und nicht direkt die Flinte ins Korn werfen. Auch in einem negativen Projektumfeld kann man viel lernen und das gute im IT-Consulting ist ja, man kann oft die Kunden und das Projekt wechseln.

Aber hier es sehr individuell - zu welchem Kunden kommt man, was hat man selbst für ein Profil, in welcher Fachrichtung ist man unterwegs, in welchem Bereich landet man beim Kunden, ...

Eine pauschale Aussage ist hier nicht möglich. Aber gerade als junger Mitarbeiter*in kann man im Consulting viel lernen, da man tendenziell alle 2 Jahre das Projekt wechselt. Auch heute würde ich meinen Berufseinstieg wieder über das Consulting wählen, nur vermutlich mit einem anderen Unternehmen.

2Hilfreichfinden das hilfreich4Zustimmenstimmen zuMeldenTeilen

Arbeitgeber-Kommentar

Marita Honstetter, HR Specialist
Marita HonstetterHR Specialist

Liebe*r Kolleg*in,

zunächst einmal vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast, Randstad Digital als Arbeitgeber zu bewerten. Es freut uns, dass du Themen wie den Kolleg*innenzusammenhalt, unsere Standorte und die u.a. neu initiierte Maßnahmen wie die Bezuschussung des Deutschlandtickets & die Einführung des Kulturtags positiv wahrgenommen hast.

Gerne beziehen wir zu deinen Kritikpunkten Stellung:
- Im Bereich Mobilität bieten wir unserer Belegschaft eine Vielzahl an Benefits, wie z.B. das Deutschlandticket, die Bahncard 50 2. Klasse, Übernahme von beruflich bedingten Umzugskosten oder einen Firmenwagen ab der Gehaltsklasse E3 unter Anrechnung auf das Fixum. Mit dieser breiten Palette an Benefits (nur im Rahmen der Mobilität) können wir den unterschiedlichen Ansprüchen & Bedürfnissen unserer Belegschaft begegnen.
- Die permanente Fort- & Weiterbildung unserer Belegschaft betrachten wir bei Randstad Digital als essenziell. Die Weiterbildungsplanung startet bereits im Onboarding- und Einarbeitungsplan und setzt sich fort in den jährlich stattfindenden Performance Builder-Gesprächen. Wir sind stolz darauf in 2024 einen umfangreichen Schulungskatalog mit über 40 internen Schulungen & e-Learnings bereitstellen zu können, der als Novum nicht nur unsere IT Consultants & Shared Service Mitarbeitenden, sondern auch erstmalig unsere Sales-Kolleg*innen adressiert. Ergänzend dazu können alle Kolleg*innen unsere Udemy Partnerschaft in Anspruch nehmen und unter Abstimmung mit der Führungskraft externe Schulungen besuchen. Mit unserem Programm LeadIT bieten wir auch den disziplinarischen Führungskräften ein fortlaufendes Weiterbildungsangebot aus unterschiedlichsten Bausteinen. Um den Schulungsbedarf umsetzen zu können, bieten wir unseren Mitarbeitenden ausreichend zeitliche Freiräume. Im Rahmen der Eigenverantwortung sehen wir das Thema Fort- & Weiterbildung ergänzend aber auch in der Verantwortung eines jeden Einzelnen und setzen ergänzend eine hohe intrinsische Motivation zum lebenslangen Lernen voraus. Im Consulting-Business ist dies nicht überraschend.
- Befristete Anstellung von Studierenden: deiner Aussage müssen wir widersprechen. Seit jeher arbeiten wir mit unseren Studierenden auf vertraglich unbefristeter Basis sehr erfolgreich zusammen. Wir sind stolz darauf, dass eine Vielzahl unserer Studierenden langfristig das Unternehmen begleitet und dabei großes Interesse besteht, sich über die initiale Aufgabe/ Rolle hinaus weiterzuentwickeln (vom Werkstudierenden zur Abschlussarbeit in die Festanstellung).
- ESG: Wir bedauern, dass du die vielfältigen Maßnahmen und das große Engagement vieler deiner ehemaligen Kolleg*innen nicht wahrgenommen hast. In 2023 hat RD eine vollumfängliche Nachhaltigkeitsstrategie im Rahmen der ESG-Konformität ausgebaut. Als erste Erfolge können wir u.a. die Zertifizierung als klimaneutrales Unternehmen zu Ende 2023 nennen. Ferner die Zertifizierung unserer Consultants mit Hilfe der Green Software for Practitioners (LFC131) Zertifizierung. 2024 werden wir im Bereich CSR in Q1 ein Corporate Volunteering Programm initiieren und Maßnahmen mit Fokus auf Diversity, Equity & Integration umsetzen.

Wir wünschen dir für deinen weiteren beruflichen Weg alles Gute und bedanken uns auch an dieser Stelle noch einmal für dein Engagement als Führungskraft und Kolleg*in bei Randstad Digital.

Wir setzen auf Transparenz

So verdient kununu Geld.

Fragen zu Bewertungen und Gehältern

  • Basierend auf 289 Erfahrungen von aktuellen und ehemaligen Mitarbeitenden wird Randstad Digital Germany durchschnittlich mit 4 von 5 Punkten bewertet. Dieser Wert liegt im Durchschnitt der Branche IT (4 Punkte). 42% der Bewertenden würden Randstad Digital Germany als Arbeitgeber weiterempfehlen.
  • Ausgehend von 289 Bewertungen gefallen die Faktoren Kollegenzusammenhalt, Umgang mit älteren Kollegen und Gleichberechtigung den Mitarbeitenden am besten an dem Unternehmen.
  • Neben positivem Feedback haben Mitarbeitende auch Verbesserungsvorschläge für den Arbeitgeber. Ausgehend von 289 Bewertungen sind Mitarbeitende der Meinung, dass sich Randstad Digital Germany als Arbeitgeber vor allem im Bereich Interessante Aufgaben noch verbessern kann.
Anmelden