Navigation überspringen?
  

Berlitz Deutschland GmbHals Arbeitgeber

Deutschland Branche Bildung
Subnavigation überspringen?

Berlitz Deutschland GmbH Erfahrungsberichte

Bewertungsfaktoren

Wohlfühlfaktor

Arbeitsatmosphäre
3,80
Vorgesetztenverhalten
3,55
Kollegenzusammenhalt
4,06
Interessante Aufgaben
3,83
Kommunikation
3,35
Arbeitsbedingungen
3,39
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,31
Work-Life-Balance
3,48

Karrierefaktor

Gleichberechtigung
4,18
Umgang mit älteren Kollegen
3,82
Karriere / Weiterbildung
3,13
Gehalt / Sozialleistungen
2,78
Image
3,73
Benefits

Folgende Benefits werden geboten

flex. Arbeitszeit bei 89 von 144 Bewertern Homeoffice bei 56 von 144 Bewertern Kantine bei 1 von 144 Bewertern keine Essenszulagen keine Kinderbetreuung Betr. Altersvorsorge bei 56 von 144 Bewertern Barrierefreiheit bei 21 von 144 Bewertern Gesundheitsmaßnahmen bei 6 von 144 Bewertern Betriebsarzt bei 5 von 144 Bewertern Coaching bei 25 von 144 Bewertern Parkplatz bei 36 von 144 Bewertern gute Verkehrsanbindung bei 71 von 144 Bewertern Mitarbeiterrabatte bei 71 von 144 Bewertern Firmenwagen bei 42 von 144 Bewertern Mitarbeiterhandy bei 38 von 144 Bewertern Mitarbeiterbeteiligung bei 18 von 144 Bewertern Mitarbeiterevents bei 44 von 144 Bewertern Internetnutzung bei 59 von 144 Bewertern Hunde geduldet bei 14 von 144 Bewertern
Bewertungen filtern

Filter

Bewertungen

  • 07.Nov. 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Interkulturell und sehr bereichernd

Kollegenzusammenhalt

Variies von wunderbar bis so làlà,
viele, aber auch ganz unterschiedliche Persönlichkeiten arbeiten hier.

Kommunikation

Works fine.

Pro

Nice environment, direkt in der Stadt

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
5,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
5,00
  • Firma
    Berlitz
  • Stadt
    Münster
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Freelance/Freiberuflich
  • Unternehmensbereich
    Sonstige
Wie ist die Unternehmenskultur von Berlitz Deutschland GmbH? Mit deinen Einblicken in das Unternehmen hilfst du anderen, die richtigen Entscheidungen zu treffen.
  • 05.Nov. 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Kaum Wertschätzung des "Fußvolks"

Vorgesetztenverhalten

Konstruktive Verbesserungsvorschläge werden sanktioniert. Völlig intransparente Entscheidungsfindungen.

Kollegenzusammenhalt

Ehrlichkeit und Direktheit wird "belohnt", indem du keinen weiteren Kurs bekommst.

Kommunikation

Feedback nach Unterrichtsbesuch war fair

Gleichberechtigung

Je unterwürfiger, desto besser.

Umgang mit älteren Kollegen

Je mehr berufliche Erfahrungen außerhalb von Berlitz Münster gesammelt und berufsspezifische Qualifikationen mitgebracht werden, desto größer ist deine Chance, keine weiteren Kursangebote zu bekommen.

Karriere / Weiterbildung

Die hausinternen Angebote sind wenig zielführend. Private gezahlte Weiterbildung/Qualifizierung führt letzten Endes dazu, dass du keine Kurse mehr zugeteilt bekommst (s.o.)

Gehalt / Sozialleistungen

Immerhin kamen die Honorarzahlungen zügig. Da mein Honorar von anderer Stelle vorgegeben war, passte es. Ansonsten katastrophal.

Arbeitsbedingungen

Räume wegen zu vieler Teilnehmer zu klein, teilweise zu laut, Medienausstattung überschaubar.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Welches Sozialbewußtsein?

Work-Life-Balance

Wenn du nicht ständig verfügbar bist, wirst du nicht weiter beschäftigt

Image

Die Außendarstellung entspricht nicht dem internen Gebaren. Die Rezensionen sollten kritisch hinterfragt werden.

Verbesserungsvorschläge

  • Aufpassen, welche Natter man sich an die Brust legt.

Pro

nichts

Contra

s.o.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00
  • Firma
    Berlitz Münster
  • Stadt
    Münster
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Freelance/Freiberuflich
  • Unternehmensbereich
    Sonstige
  • 11.Okt. 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Mobbing und Angst

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
1,00
  • Firma
    Berlitz Münster
  • Stadt
    Münster
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Freelance/Freiberuflich
  • Unternehmensbereich
    Sonstige
  • 09.Okt. 2019
  • Mitarbeiter

Verbesserungsvorschläge

  • mehr Möglichkeiten zur internen Weiterbildung anbieten

Pro

Man kann jederzeit Verantwortung übernehmen, Vorschläge werden gehört.
Es gibt flexible Arbeitszeitmodelle, home office ist möglich.

Contra

Gehalt ist unterdurchschnittlich

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten
  • Firma
    Berlitz Deutschland
  • Stadt
    Frankfurt am Main
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Personal / Aus- und Weiterbildung
  • 27.Sep. 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Verbesserungsvorschläge

  • Wechsel der Schulleitung
Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00
  • Firma
    Berlitz
  • Stadt
    Münster
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Freelance/Freiberuflich
  • Unternehmensbereich
    Sonstige

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe ehemalige Kollegin, lieber ehemaliger Kollege, vielen Dank für Ihren Kommentar. Wir haben für unser Center in Münster sowohl intern als auch extern, zum Beispiel ebenfalls hier auf kununu, bereits sehr positive Rückmeldungen erhalten. Auch wenn Sie nicht mehr Teil unseres Teams sind, ist uns Ihr Feedback wichtig. Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie sich in diesem Zusammenhang nochmals an mich wenden würden (Carolin Teuber, Tel: 069-666089-226). Herzlichen Dank für Ihre Zeit und Mühe im Voraus. Ihr HR-Team

Carolin Teuber
Personalreferentin Recruiting
Berlitz Deutschland GmbH

  • 30.Aug. 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Unpersönlich, häufig unzufriedene Kunden, da ständige Lehrerwechsel. Schlecht geplante Organisation.
Kleiner Trost: Kunden sehen oft das Problem und man kann Spaß mit ihnen haben :)

Vorgesetztenverhalten

Chef bietet als Kurzschlussreaktion unseriöse Angebote an.

Kollegenzusammenhalt

Die sieht man kaum.

Umgang mit älteren Kollegen

Aufgrund der miserablen Bezahlung und arbeitsbedingungen arbeiteten dort vorwiegend sehr junge Kollegen.

Karriere / Weiterbildung

Im Bewerbungsgespräch wird behauptet: eine DAF Fortbildung sei möglich. Evtl. in der Theorie, in der Praxis passiert das nicht.

Gehalt / Sozialleistungen

8 Tage unbezahlte "Ausbildung". Gehalt miserabel, als Freelancer kann man davon nicht leben. Es gibt deutliche Unterschiede zwischen den unterschiedlichen Sprachen.

Arbeitsbedingungen

Im Job wird verlangt, dass man nach dem Unterricht ausser Haus kilometerlange Wege zum Büro zurücklegt, um dort mit einen Stift auf einen Papierbogen den Unterrichtsinhalt einzutragen. Das online zu erledigen wäre zeitgemäß und würde Zeit, Stress und Misstimmungen auf beiden Seiten reduzieren.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Hoher Papierverbrauch.
Den zweiten Stern gibt es für das Sparen an den Filzmarkern, da die oft leer sind und "neue lassen sich gerade nicht finden". :)

Image

Berlitz trägt einen bekannten Namen.
Fakt: Kunden und Lehrpersonal sind unzufrieden.

Verbesserungsvorschläge

  • Kommunikation: sprecht mit euren Mitarbeitern anstatt ihnen ausrichten zu lassen oder einfach Zettel in dieren Akten zu legen.
  • Planung, Berlin hat weite Wege
  • angemessene Gehälter

Pro

Die Idee Menschen Sprachen zu vermitteln.

Contra

Die Kommunikation: ein Lehrer viell. auch mehrere machen einen Fehler. Daraufhin finden ALLE ein Schreiben in ihrer Akte.
Kommt man gut gelaunt zur Arbeit und wird unpersönlich auf einem Schreiben beschuldigt, demotiviert das. Bietet ein Gespräch mit allen an.
Meditation für die Geschäftsleitung ;)

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
1,00
  • Firma
    Berlitz Berlin Friedrichstraße
  • Stadt
    Berlin
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Freelance/Freiberuflich
  • 17.Aug. 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Die ersten Tage habe ich vor einem schwarzen PC-Bildschirm verbracht, da meine Zugänge für das System nicht rechtzeitig freigeschaltet wurden. Anstatt mir Aufgaben zu geben, die man auch offline machen könnte, musste ich ans Telefon gehen und Kunden vor Ort betreuen, obwohl ich weder eine Einarbeitung bekommen hatte, noch einen PC-Zugang hatte um mit dem System arbeiten zu können. Meine Kollegin neben mir hat lieber Selbstgespräche geführt als mich einzuarbeiten und auch der Rest des Teams hat sich gerne zurückgezogen und auf Fragen meinerseits nur zögerlich und ungern geantwortet. Es wird im Center schnell stressig und laut, vor allem wenn mehrere Telefone gleichzeitig klingeln, mehrere Kunden vor der Rezeption stehen und man aber allein hinter dem Tresen sitzt und zudem kaum helfen kann, da man schlecht eingearbeitet ist.
Selbst wenn es ruhiger wird, ist die Stimmung sehr angespannt. Manche Kollegen bekommen einen unruhigen, ängstlichen Blick in den Augen, wenn man mal kurz Smalltalk machen möchte.

Vorgesetztenverhalten

Unfaire Entscheidungen werden begründet mit einer Friss-oder-stirb-Mentalität. "Bei uns ist es halt so und punkt". Dabei ging es nicht um große Forderungen, sondern z.b. darum dass man einen gerne einen Schlüssel für sein Büro hätte oder Visitenkarten bekommt (was in anderen Distrikten selbstverständlich ist, vor allem, wenn man sich vor Augen führt, wie teuer die Kurse sind). Wenn man nach Möglichkeiten fragt, um sich besser einarbeiten zu können und sich auf die Beratungen besser vorzubereiten, hieß es "Machen Sie einfach die Beratung. Wir haben nicht die Zeit, uns auf alles vorzubereiten". (Die Kunden zahlen horrende Preise für die Kurse, um es nochmal zu betonen).
Um schwierigen Kunden aus dem Weg zu gehen, versteckt sich die Centerleitung unter dem Tisch oder lässt die Rezeptionisten am Telefon sagen, dass sie nicht da ist.

Kollegenzusammenhalt

Es ist ein Albtraum. In anderen Firmen essen die Kollegen zusammen zu Mittag oder unternehmen noch etwas nach Feierabend, bei Berlitz überlegt man sich dreimal, ob man einen Kollegen etwas fragt, da man nie weiß, wann man angemotzt wird. Wann immer meine Kollegen normal mit mir geredet haben, durfte ich mich glücklich schätzen. Das kam nicht oft vor, da man sowieso nur das Nötigste miteinander redet.
Aussage der Centerleitung dazu? "Wir haben keine Zeit für Kollegialität" - "Es geht nur um Profitmaximierung" - "Einige Kollegen, die schon länger dabei sind, sind sehr speziell" Kein Wunder, dass meine Nachfolgerin es nur einen knappen Monat dort ausgehalten hat.
Mir wurden versucht, Fehler in die Schuhe zu schieben, obwohl ich schwarz auf weiß beweisen konnte, dass ich zu den Zeitpunkten, um die es ging, aufgrund von Krankheit/Urlaub/Schulungen nicht im Center war. Als ich das meiner Kollegin in einem ruhigen Ton erklären wollte, wurde sie laut und sagte, dass ich nicht diskutieren, sondern die Dinge einfach akzeptieren soll.
Wenn die Kollegen etwas zu klären haben. geht zuerst immer eine E-Mail raus mit der Centerleitung in cc, anstatt das persönlich untereinander zu klären.

Interessante Aufgaben

Die Kunden zu beraten ist spannend, aber man wird nicht richtig eingearbeitet, um das gut machen zu können. Obwohl ich nur 1/3 der nötigen Schulungen hinter mir hatte, wurden mir schon Beratungsslots in den Kalender gelegt. Ich fühlte mich, als seien die Kunden Versuchskaninchen.Dass man weder alle Produkte genügend kennt, noch die Einstufungen richtig machen kann, noch die Schulung hatte, um mit dem veralteten und fehlerhaften System Verträge aufzusetzen, ist egal. "Ja sie müssen sich das halt auch zutrauen" sagt die Centerleitung. Es geht nicht ums "Sich-Zutrauen". Es geht darum, dass einem noch grundlegende Informationen fehlen, auf die ein Kunde Anspruch hat, wenn er in eine BERATUNG geht!
Selbst nach den Schulungen bleiben immer noch genügend Fallstricke übrig, da niemand einen warnt, welche Ausnahmen es gibt. Woher soll man das wissen, wenn sogar Broschüren im Center ausliegen, in denen falsche oder veraltete Informationen sind? Es war ein Drahtseilakt, dem Kunden nicht versehentlich etwas Falsches zu sagen und gleichzeitig trotzdem kompetent aufzutreten.
Dass man als kommunikativer Mensch einen Großteil der Zeit damit verbringt, Listen abzutippen o.Ä, sei am Rande erwähnt.

Kommunikation

Meine Einarbeitung habe ich mir stückchenweise selbst zusammengepuzzelt. Anstatt sich kurz Zeit zu nehmen für eine Einarbeitung, soll man einfach mal drauflosarbeiten und ohne jegliche Information Kunden betreuen. Welche wichtigen Ausnahmen es gibt oder wo die Fallstricke lauern, erfährt man dann schon selbst, spätestens, wenn die älteren Kollegen, die vorher noch nie ein Wort mit einem gewechselt hatten, motzend neben einem stehen und sich minutenlang über etwas beschweren, das man als Neuling einfach noch nicht wissen kann. Selbst wenn es nur eine Kleinigkeit war, die man mit drei Mausklicken beheben kann. Wenn Kollegen mich angesprochen haben, war es entweder weil sie etwas von mir brauchten oder ich etwas falsch gemacht hatte.
Das wöchentliche Teammeeting fällt meistens aus, als Trainee ist man in dem Center aber sowieso nicht dazu eingeladen. Ich hatte in der ersten Woche per Zufall erfahren, dass es sowas gibt.
All das sind aber nicht nur Probleme der ersten Zeit, auch nach mehreren Monaten darf man sich wichtige Informationen und Ausnahmen immer noch selbst zusammensuchen, während die Centerleitung Informationen dazu in ihrem Schrank lagert.

Karriere / Weiterbildung

Es gibt Karrieremöglichkeiten. Allerdings nur für Menschen, die schön ihre Füße still halten und alles mitmachen ohne den Mund aufzumachen. Und selbst wenn man aufsteigt, ist man dann auch nicht glücklicher, eher hat man noch mehr Stress. Die letzten vier Trainees haben sehr schnell gekündigt, einige davon sogar vor Ablauf der Probezeit. Seltsam, wenn es seitens HR immer hieß, dass man viel daranlegt, die Trainees zu behalten.

Gehalt / Sozialleistungen

Das Gehalt ist gering, wie auch bei anderen Firmen in der Branche.

Arbeitsbedingungen

Die Systeme sind völlig veraltet, voller Fallstricke, falscher Vorlagen etc.
Ein Beispiel: Um aus dem System Zertifikate zu erstellen, gibt es zwei Vorlagen, die richtig funktionieren, alle anderen Vorlagen enthalten Grammatik- und Rechtschreibfehler. In einer Sprachschule, wohl gemerkt. In einem Computersystem, das die Arbeit erleichtern soll, weil es Vorlagen enthält. In einem der führenden Sprachdienstleistungsanbieter Deutschlands. Und das ist nur eins von vielen Beispielen. Den IT-Support telefonisch zu erreichen, ist wie ein Sechser im Lotto.

Work-Life-Balance

Überstunden werden erwartet, "denn man ist ja Trainee und zielt auf eine gute Position später ab" (Wenn es darum geht, am Teammeeting teilzunehmen, ist man hingegen wieder "nur Trainee" und wird nicht eingeladen - interessante Doppelmoral an dieser Stelle.) Ausgeglichen werden Überstunden nicht. Wenn man dann mal einen wichtigen Arztbesuch hat, muss die Zeit aber trotzdem nachgearbeitet werden.
Um mit dem Stress klarzukommen, finden die Mitarbeiter ihre eigenen Mittel.

Image

"Das machen wir aber schon seit 140 Jahren so" - Statement der Kollegin auf sämtliche Kritikpunkte. - "Aber das sollte nicht so sein" - "Nein, das ist hier schon immer so und das bleibt auch so". Traditionsbewusstsein wird hier etwas falsch verstanden. Das veraltete, gute Image ist meiner Meinung nach nicht gerechtfertigt und ist einer der wenigen Gründe, warum es Berlitz noch gibt. Man kann woanders genauso gute oder bessere Leistungen deutlich günstiger bekommen.

Verbesserungsvorschläge

  • Man sollte besser eingearbeitet sein, bevor man Kundenkontakt hat. Es sollte selbstverständlich sein, dass die Centerleitung oder andere Kollegen sich ordentlich mit der Einarbeitung neuer Kollegen befassen. Gegenseitiger Respekt sollte auch selbstverständlich sein. Der Umgangston, der im Center herrscht, ist nicht auszuhalten. Daran muss man dringend arbeiten. Es fehlt massiv an Kollegialität und Menschlichkeit. Es wird auf lange Sicht nicht funktionieren, immer Dinge nur vom Mitarbeiter einzufordern, ohne als Arbeitgeber auch etwas zurückzugeben. Dieses Denken muss bei Berlitz noch ankommen. Wundert sich niemand, warum so viele Trainees nacheinander kündigen, nach immer kürzer werdenden Zeiten? Wundert sich niemand, warum an der Rezeption ständig andere Mitarbeiter sitzen? Ich habe mich damals beworben, weil das mein Traumjob war. Sprachkurse verkaufen, Kunden beraten, eine kommunikative Tätigkeit zu haben und meine Sprachkenntnisse und Erfahrungen nutzen zu können hat perfekt zu mir gepasst. Ich wollte meine Begeisterung weitergeben. Mein ganzes Herzblut steckte in der Bewerbung. Berlitz hat es geschafft, dass ich noch in der Probezeit gegangen bin.

Pro

gute Verkehrsanbindung

Contra

Um es zusammenzufassen, die Friss-oder-stirb-Mentalität, die sich überall durchzieht.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
1,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00
  • Firma
    Berlitz Deutschland GmbH
  • Stadt
    Frankfurt am Main
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf
  • 16.Aug. 2019
  • Mitarbeiter

Verbesserungsvorschläge

  • da ich keine Führungskraft bin, kann ich eh nicht sagen, wie man die Probleme lösen könnte

Pro

Weiter- und Fortbildungen, Besprechungen

Contra

Zuhören, Rundbesprechungen mit Kollegen

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten
  • Firma
    Berlitz
  • Stadt
    Münster
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige
  • 14.Aug. 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Die Atmosphäre ist außerhalb des Unterrichtsraumes stets angespannt. Keiner grüßt richtig, niemand kennt den anderen, man kennt die Vorgesetzte kaum, hier und da wird über andere getuschelt, Teamveranstaltungen werden geplant, aber keiner möchte hingehen. Außer, dass Stift, Marker und Aufgabenblatt einem in die Hand gegeben werden, sowie ein Raum zur Verfügung steht, kann ich nichts weitere positiv benennen.

Vorgesetztenverhalten

Sehr von oben herab schauend, man wird kaum gegrüßt und Fragen oder Bitten sollte man am besten nicht stellen.

Kollegenzusammenhalt

Nur die langjährigen Mitarbeiter haben einen Zusammenhalt durch Events und eigene Marathons. Da die Fluktuation so groß ist, kann man sich kaum unter den Kollegen kennen.
Auch neue Mitarbeiter fühlen sich wie zurück gelassene Trainees, die in einen Topf voller Arbeit und mickriger Auszahlung geschmissen werden, da niemand einem vorgestellt wird.

Interessante Aufgaben

Es gibt eine gute Abwechslung in den Unterrichtseinheiten und Niveaus. Andere Schüler, andere Niveaus, auch man außerhalb etc.

Kommunikation

Ich habe mich wie ein zurück gelassener Trainee gefühlt. Nach der Schulung der Berlitz Methode, durfte es gleich los gehen, ohne nochmal ein Gespräch oder Erklärung zum Ablauf eines Unterrichts zu erhalten. Klar, man hat das in der Schulung, aber Fragen kommen immer auf. Bei Fragen zum Ablauf wurde entschuldigt, dass man mich und Andere nicht eingearbeitet hat und gut aufgeklärt.
Dennoch ist die Kommunikation sehr angespannt, da man nur angesprochen wird, wenn etwas gebraucht wird. Bei Kritik oder Empfehlung einen Schüler in ein anderes Niveau zu setzen, bekommt man eine angezweifelte Stimmung und erst, wenn der Schüler darum bittet, eine Bestätigung, dass die Kritik gut war.

Gehalt / Sozialleistungen

unfaire Unterbezahlung.

Work-Life-Balance

Könnte sehr gut laufen, wenn die Bezahlung angepasst wird und die Aufträge stetig kämen. Als Freiberufler sowieso die bessere Wahl.

Verbesserungsvorschläge

  • Honorar anpassen, ehrlicher, aufrichtiger Umgang mit allen MA (bitte ehrlich und aufrichtig ernst nehmen).

Pro

Die Abwechslung, die Möglichkeit als Muttersprachler zu unterrichten und die Methode, sowie die Rezeption.

Contra

den Umgang mit allen MA, vor allem, wenn sie nicht mehr neu sind, das Hierarchieverhalten von 'oben', die Kritik geben, aber selber keine hören wollen, kein Bezug zu den Lehrkräften

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Firmenwagen wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Berlitz Deutschland GmbH
  • Stadt
    Leipzig
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Freelance/Freiberuflich
  • Unternehmensbereich
    Sonstige

Kommentar des Arbeitgebers

Sehr geehrte Kollegin, sehr geehrter Kollege, wir freuen uns, dass Sie Ihre Lehrtätigkeit bei uns als abwechslungsreich empfinden und Ihnen auch unsere Lernmethode gut gefällt. Wir hören von unseren freien Mitarbeitern sehr oft, dass Ihnen die Kombination aus Freiberuflichkeit auf der einen, und den vielen verschiedenen und verlässlichen Kunden durch unsere Vermittlung sowie Organisation auf der anderen Seite sehr gut gefällt. Mit dem Besuch unseres Initialtrainings in die Berlitz-Methode geben wir allen neuen MitarbeiterInnen einen fundierten Einstieg in die Methodik und die Handhabung unserer Programme. Gepaart mit einer eng begleiteten Einarbeitung in unserem Center sind damit die Weichen für einen reibungslosen Start gestellt. Nach dem Training werden unsere Trainer von unserem Pädagogischen Leiter betreut, der jederzeit für Fragen zur Verfügung steht. Auch unser Lehrerzimmer ist die ideale Plattform, um mit Kollegen ins Gespräch zu kommen. Mit einem weiteren, freiwilligen Angebot an Veranstaltungen, Team-Meetings und Workshops zu relevanten Themen möchten wir den Teamzusammenhalt stärken und den neuen Kollegen das Ankommen in der Berlitz-Familie zusätzlich erleichtern. Ab und zu verabschiedet sich jemand, um eine neue Richtung zu verfolgen; insgesamt haben wir jedoch ein erfreulich stabiles Team. Da Sie offensichtlich noch Teil unseres Teams sind, danken wir Ihnen besonders für Ihre Stellungnahme. Kommen Sie gerne direkt auf die Centerleitung oder uns zu, um die noch offenen Punkte zu besprechen. Wir würden uns freuen, Sie als Teil der Berlitz-Familie halten zu können und Ihnen ein angenehmes Arbeitsumfeld zu geben. Viele Grüße Ihr HR-Team

Carolin Teuber
Personalreferentin Recruiting
Berlitz Deutschland GmbH

  • 04.Aug. 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist total vergiftet und es besteht kein Team Zusammenhalt. Jeder schiebt dem anderen den "schwarzen Peter" zu und lästert hinter dem Rücken. Man bekommt das dann oftmals durch das Verhalten/Emails/Ignoranz oder auch schonmal offenkundig (durch hitzige Diskussionen /Anschuldigungen) mit.
Ganze Aufgabengebiete kommen noch on top zu den eigenen (zuvor besprochenen) Aufgaben dauerhaft hinzu, wenn andere kündigen. Jeder ist total überlastet und jeder weiß und spürt, dass die eigenen Kräfte und die Qualität darunter leiden.
Unternommen wird nichts. "Da müssen wir jetzt durch"

Vorgesetztenverhalten

Einige Vorgesetzte verhalten sich in Konflikten nicht angemessen, wie man es von Vorgesetzten erwarten würde (unrealistische Ziele werden vorausgesetzt ohne wirkliches Mitspracherecht, Entscheidungen der MA werden nicht mit einbezogen oder gar nicht erst ernst genommen, Lästereien)
-andere verhalten sich angemessen, können aber nichts unternehmen wegen deren Vorgesetzten

Kollegenzusammenhalt

MA gehen nicht ehrlich miteinander um.
Ellbogen Gesellschaft
Intrigen und Lästereien

Interessante Aufgaben

Die Arbeitsbelastung ist nicht gerecht aufgeteilt und es gibt keinen Einfluss auf die Ausgestaltung des eigenen Aufgabengebietes. Da alles auf einmal anfällt, muss man gucken wie man irgendwie über die Runden kommt
-die Aufgaben sind enorm verwaltungsaufwändig und administrativ.

Kommunikation

Keiner weiß so richtig Bescheid was der andere überhaupt für Aufgaben hat. Das Interesse ist auch nicht vorhanden. Meetings werden oftmals ganz kurzfristig abgesagt und wochenlang nicht nachgeholt.
Urlaubsübergaben / Vertretungen gibt es nicht. Nach dem Urlaub fragt man sich, wieso man überhaupt weg war

Gleichberechtigung

Keine Unterschiede zwischen Frauen und Männern

Umgang mit älteren Kollegen

Langdienende Kollegen werden nicht mehr geschätzt als andere (eine "der nächste wird schon kommen"-Mentalität)

Karriere / Weiterbildung

Man kann leider keine 0 Sterne geben
-Karriereperspektiven gibt es keine. Man wird dort hingesteckt, wo es gerade brennt. D.h. bei der ständigen Fluktuation, muss man ständig alles machen und Aufgaben von ausgeschiedenen MA "nur mal vorübergehend" übernehmen (das bleibt dann eindach so). Die Persönlichkeitsentwicklung bleibt auf der Strecke

Gehalt / Sozialleistungen

-Löhne entsprechen in keinster Weise der Verantwortung
-Nach dem Kündigen von Kollegen müssen die anderen die Aufgaben dauerhaft übernehmen ohne entsprechende Gehaltsanpassungen
-Bustickets werden nicht bezuschusst (sowas ist heut zu Tage meiner Meinung nach üblich, wenn sonst schon nichts geboten wird)
-Bildungsurlaub kann nicht beantragt werden (in einem Bildungsunternehmen... )
-Lachhafte "Rabatte" auf Sprachkurse (für die man eh keine Zeit hat)

Arbeitsbedingungen

-Die Technik ist total überholt
-ständig gibt es IT-Probleme oder stundenlange Ausfälle
-Lampen funktionieren öfters wochenlang nicht
-im Sommer gibt es in manchen Räumen Klimaanlage, sonst nicht genügend Ventilatoren in Zimmern vorhanden

Umwelt- / Sozialbewusstsein

-überflüssiges wird täglich ausgedruckt oder versehentlich hundertseitige Berichte in die Tonne geworfen

Work-Life-Balance

Überstunden werden vorausgesetzt
Samstagsarbeit und Spätschichten werden oft immer von den selben ausgeführt, weil plötzlich alle dringende Termine haben
Nach dem Urlaub haben sich die Aufgaben und Emails so angehäuft, weil niemand die Aufgaben der anderen richtig abdeckt

Image

Hier wird gefragt, ob die MA gut über die Firma reden: Nein!

Verbesserungsvorschläge

  • -Die Mitarbeiter angemessen entlohnen, leistungsgerecht vergüten (angemessene Prämien, Gewinnbeteiligungen, etc.) -Bitten/Feedback bei der permanenten Dauerüberlastung ernst nehmen und auch entsprechend agieren, nicht nur hinhalten und vertrösten -Weiterbildungen / Schulungen durchführen (und nicht ständig nur vertrösten oder verschieben), damit alle Mitarbeiter und vor allem die Führungskräfte!!! , wissen mit den sich ständig veränderten Bedingungen umzugehen

Pro

gute Verkehrsanbindung

Contra

Umgang mit MA
Gehalt
Arbeitsbedingungen
(siehe oben)

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

gute Verkehrsanbindung wird geboten
  • Firma
    Berlitz Deutschland GmbH
  • Stadt
    Hamburg
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in