Brunel GmbH als Arbeitgeber

Brunel GmbH

727 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,7Weiterempfehlung: 74%
Score-Details

727 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,7 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

434 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 152 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Brunel GmbH über den Umgang mit Corona sagen.

Bewertungen anzeigen

Ich bin bei der Firma seit über 6 Jahren. In dieser Zeit war und bin ich vollkomen zufrieden mit der Firma und dem Team

5,0
Empfohlen
Zeitarbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Finanzen / Controlling bei Brunel in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Kommunikation, sie sind immer für mich da.
Offen, Mitarbeiterorientiert, jährliche Weiterbildung, Unterstützung!


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Kollegenzusammenhalt

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gehalt/Sozialleistungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Top Arbeitgeber mit Karrierechancen

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Brunel GmbH in Filderstadt-Bernhausen gearbeitet.

Work-Life-Balance

-je nach Projekt viel Arbeitspensum, wird aber durch ein Gleitzeitkonto geregelt

Karriere/Weiterbildung

-hohe Weiterbildungsbudget für jeden eingeplant!
-Höhe des Budgets wird auch im Vorstellungsgespräch kommuniziert

Kommunikation

-Transparente Kommunikation zwischen internen und Projektmitarbeitern


Arbeitsatmosphäre

Image

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Finger weg!

1,0
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Brunel in Bremen gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Kompetene Führungskräfte einstellen und mit den Mitarbeiter arbeiten anstatt nur auf Zahlen zu schauen

Arbeitsatmosphäre

Die Herrschaft des Schreckens und der Langeweile

Image

Mies

Karriere/Weiterbildung

theoretisch möglich, praktisch nicht vorhanden

Gehalt/Sozialleistungen

Branchentypisch aber an jeder Ecke wird am Mitarbeiter gespart

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Auf dem Papier vorhanden, wird nicht gelebt

Kollegenzusammenhalt

Gemeinsam gegen die Führung. Top!

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt kaum altere Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Respektlos und egoistisch

Arbeitsbedingungen

Monoton und langweilig

Kommunikation

spärlich und langsam

Interessante Aufgaben

Monoton und langweilig


Work-Life-Balance

Gleichberechtigung

Nie wieder

1,7
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Administration / Verwaltung bei Brunel in Bremen gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Wehe man macht einen Fehler, das kriegt man dann ewig auf´s Brot geschmiert. Bis man in seinem Jahresgespräch darauf aufmerksam gemacht wird, wird natürlich hintenrum mit anderen darüber geredet.

Image

"Was uns vereint, ist das Streben nach Qualität und Wertschätzung" heißt es auf der Homepage. Wertschätzung trifft wenn überhaupt nur auf die Projektmitarbeiter zu, mit denen verdient man ja schließlich auch Geld. Allerdings werden auch diese systematisch gekündigt, indem man beispielsweise nur weit vom Wohnort entfernte Einsatzorte vorschlägt, die natürlich abgelehnt werden. Aber dann hat man natürlich eine Grundlage für eine Abmahnung und Kündigung. Oder man kann doch einfach mal einem Bewerber, der zu diesem Zeitpunkt einen unbefristeten Job hatte, verschweigen, dass die Stelle für die er vorgesehen war, nur auf drei Monate befristet ist.

Work-Life-Balance

Überstunden werden natürlich erwartet, gutgeschrieben werden sie aber nicht. Ist ja auch nicht so dramatisch, wenn mal eben 70 Überstunden unter den Tisch fallen. Auch die Freizeit, die man bei Mitarbeiterstammtischen an Abenden für die externen Mitarbeiter opfert, wird einem nicht gutgeschrieben. Die Arbeitszeiten sollten wesentlich flexibler gestaltet werden!

Karriere/Weiterbildung

Man soll die Vorarbeit der Personalsachbearbeiter erledigen, Fragen von Mitarbeitern zu Urlaub, Abrechnungen usw. beantworten und seinen Job natürlich schnell, gut und fehlerfrei erledigen - allerdings ohne jegliches Hintergrundwissen. Weiterbildungen gibt es nur im Bereich Kommunikation, nicht für das eigentliche Themengebiet, in dem man arbeitet.

Karriere schon möglich, jedoch ist die Frage, ob man das bei diesem Leistungsdruck überhaupt möchte.

Kollegenzusammenhalt

Das einzig Positive.

Vorgesetztenverhalten

Die Vorgesetzten erhalten zwar eine Schulung für Führungskräfte, wie sie aber wirklich ihre Mitarbeiter führen sollen, wissen sie nicht. Keinerlei Durchsetzungsvermögen. Hat ihre Lieblinge und lässt das auch raushängen, indem diese bevorzugt werden. Unfaire Behandlung. Man wird vor vollendete Tatsachen gestell. Kann überhaupt nicht motivieren, zieht eher noch weiter runter.

Auf der Jahresauftaktveranstaltung bekommt man zu hören, wie super toll doch alle sind, im Hintergrund wird aber schon wieder der nächste Seitenhieb in Form von schärferen Maßnahmen bei Nichterreichen der Zahlen geplant.

Arbeitsbedingungen

Ein zweiter Bildschirm ist natürlich zu teuer für die internen Mitarbeiter, den Projektmitarbeitern schmeißt man aber alles hinterher.

Ansonsten typischer Großraumbürolärm.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Grundgehalt nach Tarif ist so niedrig, dass man mit einer übertariflichen Zulage gelockt wird. Dann folgt die nächste Tariferhöhung und freut sich. Blöd nur, dass die übertarifliche Zulage dann in Höhe der Tarifanpassung abgeschmolzen wird. Man dümpelt also ewig auf seinem Popelgehalt rum. Auch Mitarbeitern, die wirklich Einsatz zeigen, Überstunden ohne Ende machen, wird dann der einzig hohe Sprung nur teilweise gewährt. Unmöglich.

Gleichberechtigung

Linkisch sein wird gefördert. Die die ehrlich sind, werden schlecht behandelt. Bevorzugung gewisser Kollegen.

Eine Mitarbeiterin wird gekündigt, während im gleichen Zuge eine befördert wird.

Projektmitarbeitern wird ein Darlehen für ein Auto gewährt, benötigt man selber auch mal Unterstützung, geht das auf eimal nicht.

Interessante Aufgaben

Wer es eintönig mag - bittesehr. Stupides Korrekturlesen und Eintippen von Zahlen. Eigenes Mitdenken? Bitte nicht. Aber wehe, man denkt mal an der falschen Stelle nicht mit.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kommunikation

Die bröckelnde Fassade...

2,6
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Brunel in Würzburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Siehe jeweilige Punkte in den einzelnen Bewertungen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Siehe jeweilige Punkte in den einzelnen Bewertungen.

Verbesserungsvorschläge

Sozial- und Führungsverhalten sollte grundlegend hinterfragt werden. Ist die Lage nicht ganz so gut (es werden trotzdem weiterhin größere Millionenbeträge erwirtschaftet) bricht Chaos aus und werden teil sog. "Schnellschüsse" durchgeführt.

Arbeitsatmosphäre

Sehr stark von der jeweiligen Niederlassung und dem Vorgesetzten abhängig. Meist jedoch unter den Kollegen eine gute Atmosphäre. Kann leider aber auch sehr schnell umschlagen sobald die "Zahlen" (KPIs) oder abgeschlossene Projekte nicht mehr so sind wie gewünscht/erwartet. Aufgrund Großraumbüros werden natürlich alle Stimmungen und negative Themen (Vorgesetzter vs. Mitarbeiter/Management Entscheidungen) sofort auf die gesamte Atmosphäre.

Image

Im Sumpf der Arbeitnehmerüberlassung angemessen, da gibt es sehr viele schlechtere.

Work-Life-Balance

Es gibt 40 Stunden Vertrauensarbeitszeit, wichtige Termine (Behörden, Arzt...) können in der Regel (in Würzburg) ohne Probleme auch mal während der Arbeitszeit durchgeführt werden. Natürlich muss man dann auch zu einer anderen Zeit seine Stunden bringen.
Was nicht okay ist:
Firmenpflichtveranstaltungen welche meist Freitag und Samstag (mit Übernachtung) oder am Abend abgehalten werden für die es keinen Zeitausgleich gibt. (Salesmeeting, Kick Off Meeting, Mitarbeiterstammtische (mit den ext. Mitarbeitern) am Abend, Tannenbaumschlagen).

Karriere/Weiterbildung

Am Anfang eine Masse an Schulungen ab dem 2. Jahr so gut wie garnichts mehr. Nur noch punktuell. Der Rest...siehe Vorgesetztenverhalten!
Eigenmotivierte Weiter-/Fortbildungen (durch z.B. IHK) werden entgegen der Firmenpolitik in Würzburg nicht gefördert.

Gehalt/Sozialleistungen

In der Branche übliches Gehalt und völlig i.O.
Je länger man dabei ist desto weniger steigt das Grundgehalt (ständige übertarifliche Abschmelzung) sehr provisionslastig.
Betriebliche Altersvorsorge, VWL

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umwelt:
Mülltrennung, Nachhaltige Getränkelieferungen, Umstellen auf Glas...
Sozialbewusstsein:
Dies überwiegt in dieser Aufstellung deutlich. Während Corona gab es (bisher) zwei größere Kündigungswellen --> keine Rücksicht auf Sozialauswahl.
Familienväter/Mütter wurden nach mehrjähriger Betriebszugehörigkeit von ein auf den anderen Tag gekündigt während Ledige, sehr junge und unerfahrene (kostengünstiger) Kollegen behalten wurden.

Kollegenzusammenhalt

Einerseits gut bis sehr gut, am Ende wenn es hart auf hart kommt kämpft dann doch meist jeder für sich und seine Provision, was natürlich ganz schnell die Fronten verhärten lässt und den ein oder anderen "Zickenkrieg" auslöst.

Umgang mit älteren Kollegen

So viele gibt es da nicht. Eigentlich nur in den Management Ebenen. Sehr viele junge Kollegen.

Vorgesetztenverhalten

Auch hier wieder sehr Niederlassungsabhängig sowie dem zugehörigem Geschäftsbereichmanagement (meist 6-7 Niederlassungen). Was man definitiv merkt ist das hier das Problem besteht, dass die meisten Vorgesetzten aus den eigenen Reihen kommen. Dies ist vom Prinzip ja eine gute Lösung bzgl. Aufstiegsmöglichkeiten innerhalb des Unternehmens, aber dabei geht es leider nicht um Führungsqualitäten oder anderen Leitungsqualitäten sondern aufsteigen tut der mit den besten KPIs und den damit verbundenen dauerhaften Vertriebserfolgen.

Arbeitsbedingungen

Pro:
- Meist sehr schöne Büros in sehr repräsentativen Lagen. (P.S. sehr hohe finanzielle Einsparungen möglich) - vielleicht sollte man dies bei der nächsten bevorstehenden Kündigungswelle mal überdenken.
- Firmenfahrzeuge als Einstieg Mercedes GLA dann je nach Erfolgsmodell höherwertig. Nur VW, Audi, Mercedes und BMW
- Kostenlose Getränke und Kaffee sowie Obstkorb

Kontra:
- schlechte bis gar keine Ausstattung für das Homeoffice
- kein klimatisiertes Büro (Würzburg) im Winter kalt (Altbau ca. 4m Deckenhöhe) im Sommer fast vollverglast, sehr heiß
Schlechte analoge Telefonanlage - wird wohl gerade umgestellt
- IT Lösung nicht ganz zeitgemäß (das geht besser)
- keine Gleitzeit. Überstunden werden erwartet jedoch nicht erfasst

Kommunikation

Unter den Kollegen in der Regel sehr gut und schnell. Jedoch von Vorgesetzten und Management nicht sehr gut. Themen werden oft wochenlang nicht angesprochen oder erstmal totgeschwiegen ganz dem Motto "vielleicht erledigt es sich ja von selbst".
Wichtige Infos bzw. Entscheidungen aus Managementebene kommen teilweise zuerst aus dem sog. "Buschfunk" erst auf Nachfrage Bestätigung bzw. Klärung.

Gleichberechtigung

Positiv ist die Mischung zwischen weiblichen und männlichen Angestellten (m/w/d) hier überwiegt sogar etwas der Frauenanteil.

Interessante Aufgaben

Aufgaben sind soweit okay. Klar wiederholen sich im Vertrieb diese regelmäßig.
Zu Beginn ganz klassisch viel Kaltakquise, eigenen Kundenstamm aufbauen, viele Vorstellungsgespräche führen...

Prüfstand-Techniker

4,5
Empfohlen
Ex-Zeitarbeiter/inHat im Bereich Forschung / Entwicklung bei Brunel in Bremen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gutes Gehalt, lockeres miteinander zwischen Vorgesetzten und Mitarbeitern

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Nur weil das Arbeitsverhältnis im Rahmen von Arbeitnehmerüberlassung ist.

Verbesserungsvorschläge

Bessere Planung für Anschluss-Projekte

Arbeitsatmosphäre

Abhängig vom Kunden

Image

Manchmal unterschiedliche Einsichten

Work-Life-Balance

Abhängig vom Kunden

Karriere/Weiterbildung

Manche Versprechungen wurden auch nicht gehalten

Kollegenzusammenhalt

Abhängig vom Kunden

Vorgesetztenverhalten

Flache Hierarchien

Kommunikation

Unkompliziert und locker

Gleichberechtigung

Unabhängig vom Geschlecht oder ethnischer Herkunft

Interessante Aufgaben

Abhängig vom Kunden


Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Super Arbeitgeber und tolle Kollegen

4,9
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Brunel GmbH in Villingen-Schwenningen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Alles was man macht ist sehr transparent. Man hat genaue Vorgaben was man zu erreichen hat, es wird einem aber auch gezeigt wie.

Arbeitsatmosphäre

Sehr angenehm. Man hat die Chance sich auszutauschen, kann sich aber auch zurückziehen, wenn man seine Ruhe braucht.

Work-Life-Balance

In diesem Job muss man sich bewusst sein, dass man viel arbeiten muss, um viel zu erreichen. Wer geregelte Arbeitszeiten will, ist hier als Account Manager fehl am Platz. Allerdings ist auch Flexibilität gegeben. Sollte man mal früher gehen müssen oder seinen Arbeitstag anders gestalten müssen, ist das kein Problem.

Karriere/Weiterbildung

Brunel hat mich auf viele Schulungen geschickt, die mich auf meinem Arbeitsweg weitergebracht haben. Sollte man irgendein Anliegen für eine Schulung haben, wird versucht das zeitnah und bestmöglich umzusetzen.

Gehalt/Sozialleistungen

Wer viel Arbeitet und mit Begeisterung dabei ist, kann hier in kurzer Zeit gut Geld verdienen.

Kollegenzusammenhalt

Das Team ist super! Alle ziehen an einem
Strang. Es herrscht ein kleiner interner Wettbewerb, welcher aber eher anspornend zu werten ist. Die Kollegen haben immer ein offenes Ohr. Die Arbeit miteinander macht Spaß und es spricht auch nichts dagegen, sich außerhalb der Arbeit mal zu treffen.

Vorgesetztenverhalten

Ich habe überhaupt kein Problem damit auf meine Vorgesetzten zuzugehen, sollte mir etwas auf dem Herzen liegen - egal auf welcher Ebene. Meine Vorgesetzten unterstützen mich und helfen mir wo es nur geht. Konstruktive Kritik wird angenommen und versucht umzusetzen. Man lässt es einen nicht spüren, dass man mit einem Vorgesetzten spricht.

Kommunikation

Sehr gut. Die Kollegen stehen einem immer mit Rat und Tat zur Seite. Hat man ein Problem und kommt nicht weiter, wird gemeinsam eine Lösung gefunden.

Interessante Aufgaben

Der Job als Account Manager ist sehr abwechslungsreich. Kein Tag ist wie der Andere. Man wird mir wahnsinnigen Glücksmomenten, als auch mit großen Enttäuschungen konfrontiert.


Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Hire & Fire Mentalität, nur der Umsatz zählt, das einzig positive waren die Kollegen in der Niederlassung

2,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Administration / Verwaltung bei Brunel in Bremen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Moderner Arbeitsplatz

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Hire & Fire, nur der Umsatz zählt, Kündigung kurz vor Ende der Probezeit coronabedingt, während jemand anderes gleichzeitig befördert wurde

Verbesserungsvorschläge

Bessere Kommunikation, Wertschätzung zeigen, Realistische Umsatzziele setzen, Mitarbeiterfürsorgepflicht erfüllen

Image

Mehr Schein als sein

Gleichberechtigung

Kollegen die gerade erfolgreich sind werden bevorzugt behandelt, bei Leistungstief wird sofort Druck gemacht, wurde kurz vor Ende der Probezeit coronabedingt gekündigt während eine Kollegin befördert wurde

Interessante Aufgaben

Schnelle Abarbeitung gefördert, 0 Toleranz bei Fehlern, Unklarheiten in der Einarbeitung, immer sofort ein "Krisengespräch"


Arbeitsatmosphäre

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Ich fands Top!

4,8
Empfohlen
Ex-Zeitarbeiter/inHat im Bereich Forschung / Entwicklung bei Brunel GmbH Augsburg in Augsburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Meine Vorgesetzte hatte eigentlich immer Zeit für mich. Sollte sie einmal nicht da gewesen sein, kam prompt ein Rückruf. Meine Anliegen wurden immer zeitnah gelöst und das auch noch meist zu meinem Vorteil.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das zwischen den einzelnen Niederlassungen und Vorgesetzten eine recht große Spanne im Sinne der Mitarbeiterorientierung vorhanden ist.

Verbesserungsvorschläge

Hab ich keine..

Image

Konnte nie etwas wirklich schlechtes von Kollegen und Vorgesetzten im Betrieb hören.

Karriere/Weiterbildung

Die Fortführung meines Studiums wurde komplett von Brunel übernommen!

Vorgesetztenverhalten

Stehts bemüht, immer freundlich und was ich sehr schätze: Ehrlich!

Arbeitsbedingungen

Bei mir sehr gut. Kommt aber sicherlich auf die Firma an, an die man verliehen wird.

Gehalt/Sozialleistungen

Mein Gehalt war sehr gut, was daran lag, dass ich bei einem Großen OEM in München eingesetzt war. Wäre dies nicht der Fall und diese Projektzulage fiele weg, ist das Gehalt eher mau.


Arbeitsatmosphäre

Kommunikation

Interessante Aufgaben

Junges & erfolgshungriges Team

4,8
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Brunel GmbH in Stuttgart gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Junges und engagiertes Team. Jeder zieht den Anderen mit um sowohl die individuellen, als auch die Gruppenziele zu erreichen

Image

Oftmals Wahrnehmung als klassicher Personalvermittler. Brunel positioniert sich aber als Ingenieurdienstleister im Premiumsegment.

Work-Life-Balance

Flexibilität ist gefordert. Wer 9 - 5 arbeiten will, wird hier nicht glücklich

Karriere/Weiterbildung

Siehe oben

Kollegenzusammenhalt

Jeder unterstützt den Anderen. Niemand ist sich zu Schade für die Kollegen eine Extrameile zu gehen.

Vorgesetztenverhalten

Stets ein offenes Ohr und Bereitschaft für Veränderung wenn nötig.

Arbeitsbedingungen

Super Office, Top Kollegenzusammenhalt

Kommunikation

100% Transparenz für alle operativen Aktivitäten im Unternehmen. Managemententscheidungen werden mit dem Team geteilt und individuell heruntergebrochen.

Gleichberechtigung

Transparentes Karrieremodell. Entwicklung anhand der Erreichung von fest definierten Zielen

Interessante Aufgaben

Identifikation mit der Aufgabe ist wichtig um erfolgreich zu sein


Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Mehr Bewertungen lesen