Workplace insights that matter.

Login
CAS Software AG Logo

CAS Software 
AG
Bewertungen

160 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 4,0Weiterempfehlung: 79%
Score-Details

160 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 4,0 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

92 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 25 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von CAS Software AG über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Top Arbeitgeber mit klasse Konditionen

5,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei CAS Software AG in Karlsruhe gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Alles, besonders hervorzuheben ist die überragende Kantine. Für rund 4 Euro isst man hier wie im Restaurant.

Arbeitsatmosphäre

In der IT top

Karriere/Weiterbildung

Hierauf wird großer Wert gelegt

Gehalt/Sozialleistungen

Bin sehr zufrieden


Image

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Sehr guter Arbeitgeber für Berufseinsteiger mit Defiziten bei Gehaltspolitik

4,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei CAS Software AG in Karlsruhe gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Zusammenhalt der Kollegen, Firmenkultur & Werte, Aufgaben & Fokus auf den Kunden (Customer Centricity)

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Gehaltspolitik

Verbesserungsvorschläge

Marktgerechte Gehälter zahlen, weniger Buzzwords & Selbstlob, fachliche Weiterentwicklungswege ausbauen, mehr Transparenz bei Entscheidungen

Arbeitsatmosphäre

Insgesamt sehr gute Atmosphäre und ein toller Campus. Manchmal empfinde ich jedoch eine Art von Selbstbeweihräucherung. Hier wünsche ich mir manchmal etwas mehr Selbstkritik und weniger Buzzwords.

Image

Das Image stimmt mit der Realität weitestgehend überein. Wie bereits erwähnt, fehlt manchmal die Selbstkritik.

Work-Life-Balance

40 Stunden/Woche mit Vertrauensarbeitszeit. Überstunden können quasi nur in Eigenverantwortung abgebaut werden, was jedoch teilweise aufgrund des Workloads (je nach Aufgabenbereich) nicht immer so einfach möglich ist. Home Office war vor der Corona Zeit eher ausnahmsweise und nach Absprache mit der Führungskraft möglich. Das hat sich jetzt etwas geändert und es zeichnet sich eine Lockerung bei diesem Thema ab. Urlaub kann so gut wie jederzeit mit entsprechender Vorplanung genommen werden. Man kann jährlich flexibel zwischen 28 und 40 Urlaubstagen entscheiden, wobei mehr Urlaub Gehaltseinbußen mit sich bringt. Teilzeit ist auch möglich.

Karriere/Weiterbildung

Es gibt eine Akademie, die auch viele interessante Weiterbildungsangebote hat. Man kann Gutscheine für Udemy Schulungen erhalten. Externe Trainingsangebote oder offiziell anerkannte Zertifizierungen sind jedoch selten möglich. Es gibt verschiedene Wege, sich weiterzuentwickeln, aber fehlende Zukunftsperspektiven sind häufig der Grund für Abgänge von guten Kollegen.

Gehalt/Sozialleistungen

Unterdurchschnittliches Grundgehalt. Es gibt jährliche Gehaltssteigerungen für alle Mitarbeiter von 2-3%. Sondererhöhungen sind eher schwierig durchzusetzen, da diese oft nur durch Übernahme neuer Verantwortungsbereiche oder Stellenwechsel möglich sind. Es gibt eine Gewinnbeteiligung, welche in guten Zeiten ausgezahlt wird. Firmenwagen gibt es ab Geschäftsführerebene. Es wird viel Wert auf Gehaltsfairness im Team gelegt, was jedoch weder die individuelle Leistung, die fachliche/persönliche Weiterentwicklung und den daraus resultierenden Marktwert berücksichtigt. Generell liegt über dem Thema "Gehalt" häufig ein Mantel des Schweigens und es fehlt an Transparenz.

Kollegenzusammenhalt

Der Zusammenhalt ist super. Man kann in den Projekten immer auf einander zählen. Es gibt regelmäßig Veranstaltungen wie Festivals, Grillabende oder Spieleabende. Je nach Bereich gibt es auch viele Events außerhalb der eigentlichen Arbeitszeit sowie gemeinsame Kurzurlaube. Eines der Highlights bei der CAS.

Umgang mit älteren Kollegen

Je nach Unit ist der Altersdurchschnitt sehr unterschiedlich. Alle Kollegen werden gleich fair behandelt, aber es werden augenscheinlich hauptsächlich Absolventen und Berufseinsteiger eingestellt, wodurch es an manchen Stellen an Erfahrung fehlt.

Vorgesetztenverhalten

Ich kann hier nur für meine Unit sprechen und bewerte das Verhalten in den aller meisten Fällen als sehr gut. Konflikte werden in der Regel gelöst und Lösungen gesucht. Manchmal fehlt es etwas an Transparenz bei Entscheidungen, da diese häufig im Vorfeld nicht kommuniziert/erläutert werden.

Arbeitsbedingungen

2-4 Personen Büros mit Fenstern, Klimaanlage und ordentlicher Ausstattung. Schöner Campus und eigene Kantine, welche jedoch etwas klein ist. Lenovo Notebooks und Mitarbeiterhandys (je nach Position). Für Dienstreisen kann man sich an Poolfahrzeugen bedienen, Fahrzeuge mieten oder die Bahn nutzen. Bei Neuanschaffungen technischer Hilfsmittel wie guter Kopfhörer oder höhenverstellbarer Tische muss man manchmal etwas kämpfen.

Kommunikation

In regelmäßigen Konferenzen wird über Entwicklungen und aktuelle Ereignisse informiert. Insbesondere zu Beginn der Corona Zeit gab es viele Informationen. An manchen Stellen fehlt jedoch die Transparenz - gerade wenn es um Entscheidungen geht, da diese dann teilweise nicht immer nachvollziehbar sind.

Interessante Aufgaben

Man übernimmt je nach Position sehr viel Eigenverantwortung und kann die eigene Arbeit stark mitgestalten. Man kann proaktiv Verantwortung übernehmen und Themen nach vorne treiben. Leider werden gute Ideen und Innovationen aber manchmal durch die Geschäftsleitung ausgebremst.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gleichberechtigung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Sina Geissler, Referentin People & WeCulture
Sina GeisslerReferentin People & WeCulture

Liebe*r Mitgestalter*in,

schön, dass du dir Zeit für ein Feedback genommen hast. Vielen Dank für deine offene und positive Bewertung. Deine Optimierungspotenziale werden wir uns ansehen und mögliche Verbesserungen näher beleuchten.

Wir freuen uns auf die weitere erfolgreiche Zusammenarbeit mit dir.

Viele Grüße

Sina Geissler

Viel vor

3,1
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei CAS Software AG in Reutlingen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Interessant für Neueinsteiger

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Wenig innovativ, Berufserfahrene werden kaum eingestellt

Verbesserungsvorschläge

Feedback annehmen, Produkte verbessern

Arbeitsatmosphäre

Büros hell, Ausstattung okay, vereinzelt höhenverstellbarer Schreibtisch, Homeoffice aktuell möglich sonst nicht

Image

Bekannt im Markt und es wird viel in allen Bereichen dafür getan.

Work-Life-Balance

Kurzfristig Urlaub oder Arbeitszeitverkürzung möglich

Karriere/Weiterbildung

Es gibt Angebote aber Karriere machen ist schwierig

Gehalt/Sozialleistungen

Gehälter niedrig für IT

Kollegenzusammenhalt

Tolle Kollegen, insgesamt ruhiges Arbeitsklima

Umgang mit älteren Kollegen

Weiß nicht, gibt es wenige

Vorgesetztenverhalten

Unterschiedliche Führungsstile, Feedback gewünscht aber Umgang damit sehr unterschiedlich

Kommunikation

Mehr Überblick über Ziele

Interessante Aufgaben

Unterschiedlich eher wenig gestalten


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Teilen

Eher traditionell gehalten, wenig modern

3,6
Nicht empfohlen
Ex-Werkstudent/inHat im Bereich IT bei CAS Software AG in Karlsruhe gearbeitet.

Work-Life-Balance

Vor der Pandemie: Während meiner Thesis gab es keine Option auf Homeoffice - auch nicht vereinzelt. Eher unverhältnismässig für Thesisten.

Arbeitsbedingungen

Vor der Pandemie: Je nach Gebäude saßen bis zu ~6 Studis in einem kleinen Raum. Lautstärke, Gerüche, Abwärme, ... waren eher unschön.


Arbeitsatmosphäre

Image

Kollegenzusammenhalt

Vorgesetztenverhalten

Gehalt/Sozialleistungen

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Sina Geissler, Referentin People & WeCulture
Sina GeisslerReferentin People & WeCulture

Liebe ehemalige Werkstudentin, lieber ehemaliger Werkstudent,

vielen Dank für dein Feedback. Es ist schade, dass du dich mit der Raumsituation unwohl gefühlt hast.

Wir legen bei unserem Campus Wert auf eine Wohlfühlatmosphäre. Daher sind unsere Büros ausgestattet mit hellen Fensterfronten, um regelmäßig für frische Luft zu sorgen. Damit unsere Mitgestalterinnen und Mitgestalter auch im Sommer während des Arbeitens einen kühlen Kopf bewahren können, sind Klimaanlagen Teil unseres Arbeitsplatzes.

Wir hoffen, du hattest trotz alledem eine spannende und lehrreiche Zeit bei der CAS und wünschen dir alles Gute für deinen weiteren Weg.

Viele Grüße

Sina Geissler

Viel vor

2,7
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement bei CAS Software AG in Karlsruhe gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Feedback-Kultur unter Mitarbeitenden

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Karrieremöglichkeiten, Gehalt, wenig Transparenz, Homeoffice aktuell möglich

Arbeitsatmosphäre

Helle Büros meistens 2 bis 3 Personen, auch Großraumbüros, Culinarium für abwechslungsreiches Essen

Image

Es wird viel dafür getan.

Work-Life-Balance

Freie Zeiteinteilung, kurzfristig Urlaub und Stundenreduzierung, Homeoffice aktuell möglich

Arbeitsbedingungen

Gut aber nicht top

Kommunikation

Könnte insgesamt besser sein.

Gehalt/Sozialleistungen

Für Einsteiger okay. Insgesamt unter dem Durchschnitt.

Interessante Aufgaben

Je nach Projekt vielseitig oder monoton. Gestalten gewünscht aber nur im definierten Rahmen.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Karriere/Weiterbildung

Kollegenzusammenhalt

Vorgesetztenverhalten

Gleichberechtigung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Sina Geissler, Referentin People & WeCulture
Sina GeisslerReferentin People & WeCulture

Liebe*r Mitgestalter*in,

es ist schön, dass du uns Feedback gibst. Gerne möchten wir nähere Einblicke zu deinen positiven Rückmeldungen wie auch Optimierungspotenzialen erhalten. Komme dazu gerne auf ein Teammitglied von People & WeCulture zu.

Wir freuen uns auf den Austausch.

Viele Grüße

Sina Geissler

Leider viel heiße Luft

2,7
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei CAS Software AG in Karlsruhe gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gutes Mittagessen, nette Kollegen, gute Atmosphäre.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Gehalt, Umgang der Führungsebene mit den Mitarbeitern, zu wenig Räume

Verbesserungsvorschläge

Mitarbeiterfeedback ernst nehmen und daran arbeiten.

Image

Es wird alles getan, um das Image möglichst hoch zu treiben, leider ungerechtfertigt. Statt dass versucht wird, an Kritikpunkten zu arbeiten, versucht man diese unter den Tisch fallen zu lassen.

Kollegenzusammenhalt

Der Kollegenzusammenhalt ist sehr hervorzuheben.

Vorgesetztenverhalten

Führungskräfte, die nur ihre eigenen Ziele vorantreiben und sich nicht für ihr Team einsetzen sind in meinen Augen keine geeigneten Führungskräfte. Auch nach Beschwerde an anderer Stelle hat sich nichts getan.

Kommunikation

Die Kommunikation untereinander ist gut. Die Kommunikation von der Geschäftsleitung lässt zu wünschen übrig.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt ist einfach nicht marktüblich. Gerade in der heiß umkämpften IT Branche sollte man sich seiner Konkurrenz anpassen.


Arbeitsatmosphäre

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Karriere/Weiterbildung

Arbeitsbedingungen

Interessante Aufgaben

Teilen

Innovativer und begeisterndes Unternehmen mit toller Arbeitsatmosphäre, bei dem der Mensch im Mittelpunkt steht

4,8
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Forschung / Entwicklung bei CAS Software AG in Karlsruhe gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Sehr freundliche und familiäre Umgebung

Image

Das Image ist sehr positiv, auch wenn natürlich nicht immer jeder mit allem 100%ig zufrieden ist.3

Work-Life-Balance

Von flexiblem Urlaub und flexibler Arbeitszeit im Jahr, über die Möglichkeit eigene Vereinbarungen mit der Führungskraft zu treffen, ist alles da. Zur Unterstützung gibt es Achtsamkeits- und Resilienzveranstaltungen, die im Alltag helfen können.

Karriere/Weiterbildung

Eigene Akademie mit Weiterbildungsmöglichkeiten, Schulungen und Workshops mit internen und externen Trainern. ShareIT's zu Wissens- und Kompetenzaustausch, sowie die Möglichkeit Udemy Kurse zu buchen. Sehr gute Aufstiegsmöglichkeiten in vielen Bereichen, egal ob fachlicher Experte, Führungskraft oder im Management.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt ist nah am Benchmark vergleichbarer Unternehmen verortet, wird aber mit Sozialleistungen, Erfolgsbeteiligungen und anderen Dingen deutlich aufgewertet.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

CAS setzt sich sehr stark für ein Smarte Society ein, damit verbunden Umweltschutz und Gemeinwohl.

Kollegenzusammenhalt

Besser geht es kaum, hier hilft jeder jedem und ist füreinander da.

Umgang mit älteren Kollegen

Hier werden alle gleich behandelt.

Vorgesetztenverhalten

Auf Augenhöhe mit toller Fehler- und Feedbackkultur. Ziele werden sich selbst gesetzt und man hat viel Platz zum Mitgestalten.

Arbeitsbedingungen

Schöne, offene, helle Büros für 2-3 Mitarbeiter. Ausrüstung ist auf dem neusten Stand und wird fortlaufend aktualisiert. Man kann hier konzentriert arbeiten und in den Pausen auch gerne mit den Kollegen zusammenkommen.

Kommunikation

Alles freundlich und per Du. Viele Kanäle, in den aus allen Bereichen Kommuniziert wird. Erfolge werden kommuniziert und gefeiert! Nützliche Tools zur Kommunikation im Einsatz.

Gleichberechtigung

Wird hier Großgeschrieben. Auch der Wiedereinstieg ist meines Wissens kein Problem.

Interessante Aufgaben

Spannende Aufgaben in unterschiedlichen Bereichen. Größtenteils eigene Gestaltungsmöglichkeiten, wie man Aufgaben angehen kann.

Arbeitgeber-Kommentar

Sina Geissler, Referentin People & WeCulture
Sina GeisslerReferentin People & WeCulture

Liebe*r Mitgestalter*in,

vielen Dank für dein Feedback und die Schilderung deiner Eindrücke zu vielen Aspekten unserer Arbeitskultur. Es ist schön, dass du u. a. ein Miteinander auf Augenhöhe, Flexibilität in der Ausrichtung deiner Arbeitszeit und gute Weiterentwicklungsmöglichkeiten durch die CAS Akademie erlebst.

Wir wünschen dir weiterhin eine gute Zeit bei der CAS.

Viele Grüße

Sina Geissler

Traumfabrik

2,0
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei CAS Software AG in Karlsruhe gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Generell herrscht ein großer Zusammenhalt zwischen Kollegen. Insgesamt ist die Arbeitsatmosphäre daher relativ gut.

Image

Das Wort "Traumfabrik" spiegelt das Image für mich am besten wider. Es werden unzählige Zukunftspläne und Visionen in speziellen Gruppierungen erarbeitet, doch in der Gegenwart mangelt es häufig an guten Lösungsansätzen. Die Visionen sind meiner Meinung nach häufig sehr weit von der Realität entfernt und das nach außen geschaffene Image eines "modernen" Arbeitgebers auf Augenhöhe wird durch die Kostenfokussierung und Subjektivität der Führungsebene eher untergraben.

Work-Life-Balance

Überstunden werden nicht festgehalten.

Homeoffice war vor der Corona Pandemie sehr ungern gesehen und musste explizit beim Vorgesetzten erbeten werden.

Während des Lockdowns wurde überhaupt keine Rücksicht auf die Kinderversorgung genommen.

Karriere/Weiterbildung

Es gibt ein gutes Weiterbildungsangebot, aber auch hier scheint hauptsächlich die Kosteneffektivität im Vordergrund zu stehen. Viele Angebote sind zu unspezifisch für einzelne Bedürfnisse und daher auch nur bedingt vorteilhaft.

Vorgesetztenverhalten

Es werden sehr viele persönliche Meinungen und Sympathien eingebracht, die in einem professionellen Arbeitsumfeld überhaupt keine Daseinsberechtigung haben.

Es wird sehr viel gespart und Entscheidungen werden oftmals nur aufgrund der zu erwartenden Kosten getroffen.

Es werden sehr viele Visionen und Zukunftsbilder erarbeitet, aber in der Umsetzung hat das meist wenig Hand und Fuß.

Kommunikation

Es wird leider wenig transparent und eher uneindeutig kommuniziert, obwohl sehr viel Wert auf Kommunikation gelegt wird. Das hat sich insbesondere während des Lockdowns gezeigt.

Viele Versprechen werden leichtfertig zugesichert, aber nur selten eingehalten.

Es werden viele schöne Worte benutzt, aber der Inhalt ist meist nichtssagend.

Gehalt/Sozialleistungen

Unterdurchschnittliche Bezahlung mit überschaubaren Sozialleistungen und wenig Spielraum nach oben.

Interessante Aufgaben

Viele repetitive Arbeiten und wenig Abwechslung sowie häufige Ankündigungen ohne Umsetzung sind hier an der Tagesordnung.


Kollegenzusammenhalt

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Sina Geissler, Referentin People & WeCulture
Sina GeisslerReferentin People & WeCulture

Liebe*r ehemalige*r Mitgestalter*in,

vielen Dank für dein Feedback.

Wir haben den Anspruch, uns stetig zu verbessern und umfassendes Feedback aus unterschiedlichen Perspektiven hilft uns dabei.

Wir hoffen, du behältst deine Zeit bei der CAS in positiver Erinnerung und wünschen dir alles Gute für deinen weiteren Weg.

Viele Grüße

Sina Geissler

Tolle Arbeitsatmosphäre aber einige große Nachteile

3,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2020 im Bereich Forschung / Entwicklung bei CAS Software AG in Karlsruhe gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Extrem nette Mitarbeiter und damit eine tolle, fast schon einzigartige Atmosphäre.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Es wird "von oben" häufig nicht wirklich auf den Arbeiter eingegangen.
Das spiegelt sich in den verschiedenen, oben genannten, negativen Punkten wieder.

Verbesserungsvorschläge

Mehr Investition in die Mitarbeiter im allgemeinen.

Image

Fast jeden Tag wurde in der Firma über die Firma geschimpft.

Work-Life-Balance

Urlaub kann immer genommen werden, es gibt einige Angebote für flexible Arbeitszeiten und Zusatzurlaub. Allerdings alarmierend viele Beschwerden wegen Überarbeitung der Mitarbeiter, Überstunden werden nicht festgehalten.

Karriere/Weiterbildung

Es gibt einige sehr gute Weiterbildungsangebote.
Als Entwickler ist kann man allerdings nicht wirklich mit viel rechnen.

Kollegenzusammenhalt

Wie viele bereits geschrieben haben sind die Kollegen das Beste an der CAS.

Vorgesetztenverhalten

Hängt extrem vom Vorgesetzten ab. Meistens ausbaufähig, man hat das Gefühl der Mitarbeiter steht bei vielen Entscheidungen hinten an. Auch hier gibt es aber einige sehr positive Ausnahmen.

Arbeitsbedingungen

Büros und Ausstattung top, Stand der Technik aber doch etwas hinterher. Wer mit den neusten Frameworks etc. entwickeln will, ist hier falsch.

Kommunikation

Je nach Führungskraft sehr ausbaufähig. Es gibt aber auch wenige sehr vorbildliche Führungskräfte.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt im unteren Durchschnitt. Kann mMn. aber durch Benefits ausgeglichen werden.

Interessante Aufgaben

Relativ eintönige Aufgaben mit wenig Einfluss der Entwickler.


Arbeitsatmosphäre

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Sina Geissler, Referentin People & WeCulture
Sina GeisslerReferentin People & WeCulture

Liebe*r ehemalige*r Mitgestalter*in,

vielen Dank für dein Feedback. Es ist schön, dass du während deiner Zeit bei uns das Miteinander unter den Mitgestaltenden und die damit verbundene Arbeitsatmosphäre geschätzt hast.

Du führst ebenso Punkte auf, mit denen du weniger zufrieden warst. Einige davon möchte ich gerne aufgreifen.

Bezüglich der Work-Life-Balance haben wir uns dazu entschieden, auf Vertrauensarbeit zu setzen, da dies unserer Arbeitskultur entspricht. Wir möchten unseren Mitgestaltenden die Möglichkeit bieten, ihre Arbeitszeit eigenverantwortlich einzuplanen und bei kurzfristigen Terminen im privaten Bereich flexibel reagieren zu können. Natürlich gibt es auch bei uns Phasen, in denen die Menge des Arbeitsvolumens variiert (bspw. durch bestimmte Projekte). Sollte es hier gehäuft zu Überstunden kommen, die nicht im Rahmen der Vertrauensarbeitszeit zu einem späteren Zeitpunkt abgebaut werden können, gibt es die Möglichkeit, diese in Rücksprache mit der Führungskraft geltend zu machen.

Darüber hinaus ist es uns wichtig, eine regelmäßige Plattform zum Austausch zwischen Führungskräften und Mitgestaltenden zu bieten. Daher führen wir zwei Mal im Jahr Mitgestaltenden-Gespräche durch, im Rahmen derer die derzeitige Arbeitsrolle und die damit verbundene Zufriedenheit sowie Zukunftsvorstellungen gemeinsam mit der Führungskraft besprochen werden. Uns ist wichtig, dass alle ihren Platz zum Mitgestalten finden und unsere CAS Akademie unterstützt mit internen Weiterbildungsangeboten dabei.

Für deine berufliche Zukunft wünschen wir dir alles Gute und freuen uns, wenn wir dich zu einem späteren Zeitpunkt wieder auf dem CAS Campus begrüßen dürfen.

Viele Grüße

Sina Geissler

Software engineer

4,5
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT bei CAS Software AG in Karlsruhe gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

CAS führt regelmäßige Schulungen zum Thema "Soft-Skills" durch, um das Arbeitklima zu verbessern. Es wird offene Kommunikation, Feedback und andere wichtige Themen erklärt, um eine einheitliche Unternehmenskultur zu schaffen.
Für den Fall, dass es trotzdem Konflikte gibt, gibt es Vertrauensrat als "Schlichtungsstelle".
Nachteil der CAS-Kultur: oft herrscht eine gewisse Nervosität, wenn irgendwas nicht läuft (das kommt aber nicht vom Druck seitens der Unternehmensführung sondern davon, dass die Kollegen übermotiviert sind, eine gute Arbeit zu machen)

Work-Life-Balance

Am Anfang des Jahres konnte man auswählen, wie viele Uhrlaubstage man haben will (28 bis 42 Tage, wenn ich mich richtig erinnere). Die Arbeitzeit war flexibel, man sollte aber nach Möglichkeit zu den Terminen schaffen.
Manchmal musste jemand aus dem Team aus persönlichen Gründen (z.B. wegen Kindern) von zu Hause arbeiten, wir haben dann ihn per Videokonferenz eingeschaltet. Es gab Kollegen, die immer später kommen konnten, weil sie Kinder in Kindergarten bringen mussten. Bei solchen Sachen gab es immer Verständis.
Wegen Urlaubsplanung habe ich nie Probleme erlebt.
Einer der Kollegen konnte sogar seinen Hund zur Arbeit mitnehmen (das musste aber mit dem Team abgesprochen werden wegen Allergien)

Karriere/Weiterbildung

Es gibt regelmässige Schulungen und die sind sogar gut, was für Unternehmenschulungen selten der Fall ist.

Gehalt/Sozialleistungen

Mein Gehalt war höher, als ausgehandelt. Generell wird bei der Anstellung immer von der Personalabteilung überprüft, wie viel Kollegen mit der gleichen Arbeitserfahrung und Ausbildung verdienen, und das wird beim Angebot berücksichtigt. Nach einem Jahr ist mein Gehalt gestiegen, obwohl ich dazu nichts gesagt habe.

Generell bezahlt CAS seine Mitarbeiter gut, aber man soll nicht zu viel erwarten. Mein Gehalt war für die IT Branche durschnittlich. Wenn der Gehalt wichtiger ist als z.B. Arbeitsbedingungen, sollte man weiter suchen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es ist mir nicht aufgefallen, was aus der CSR umgesetzt wird.

Kollegenzusammenhalt

Nach der Einstellung habe ich eine gute Einführung bekommen. Dabei war es nicht so, dass man mir einfach erklärt hat, was ich machen muss, sondern es gab bereits definierte Prozesse mit Tutorials, Schulungen und einem "Paten", der dafür sorgen musste, dass ich mich in den ersten Monaten gut einarbeiten kann.
Falls man Untertützung gebraucht hat, haben Kollegen immer gern geholfen. Für spezielle IT-Themen gab es einen "Experten", der genau auf diesem Gebiet extra Wissen hatte.

Umgang mit älteren Kollegen

Generell wird man permanent nach oben "gepusht", deswegen ist es bei CAS eher selten, dass man nach vielen Jahren nicht eine Führungsposition übernimmt.

Vorgesetztenverhalten

Wie bereits erwähnt gibt es flache Hierarchien und es wird immer einen großen Wert darauf gelegt, dass Mitarbeiter auf ein offenes Ohr stößen, falls sie Angebote haben. Für Konfliktfälle gibt es Vertrauensrat.

Arbeitsbedingungen

Moderne Rechner, helle Räume, 2-3 Personen pro Raum. Klimaanlagen in jedem Raum, Obst gratis in jedem Gebäude. Genug Parkplätze, günstige Kantine

Kommunikation

CAS ist ziemlich transparent, was die Information angeht. Zudem hat man oft durch flache Hierarchien Kontakt zu mindestens einer Person, die über alle Informationen verfügt, falls man etwas zusätlich wissen möchte.

Gleichberechtigung

Das ist für mich schwer zu beurteilen, aber Nachteile für Frauen oder Wiedereinsteiger*innen habe ich nicht festgestellt. Es gibt Teamleiterinnen und Abteilungsleiterinnen. Die Frauenquote war im Unternehmen bei fast 50%, unter Softwareentwicklern niedriger. Es gab auch einen Kollegen, der nach einer langen Berufspause bei CAS angefangen hat. Für die IT-Branche ist es selten.

Nicht jedes Gebäude ist barrierefrei.

Interessante Aufgaben

Die Arbeit war mich vor allem interessant, weil es meine erste Arbeitstelle nach dem Studium war, und ich hatte Möglichkeit zu lernen. Dadurch, dass die Qualität vom Code in unserer Abteilung sehr hoch war, hat die Enwicklung Spaß gemacht (es gibt aber andere Abteilungen, die alte Produkte am Leben halten. Ich kann mir vorstellen, dass es da anders ist).
Ausserdem gibt es jährliche Feedbackrunden, bei denen man mit seinem Vorgesetztem besprechen kann, wo genau die Interesse liegen, und wie man seine Aufgaben entprechend anpassen kann.


Image

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Sina Geissler, Referentin People & WeCulture
Sina GeisslerReferentin People & WeCulture

Liebe*r ehemalige*r Mitgestalter*in,

wir freuen uns über dein positives Feedback. Es ist schön, dass du während deiner Zeit bei uns positive Erfahrungen mit vielen Aspekten unserer Arbeit gemacht hast, wie bspw. dem Onboarding-Prozess, unseren internen Schulungen der CAS Akademie, den flachen Hierarchieebenen sowie der Flexibilität durch FlexUrlaub und unseren Mobile Office Regelungen.

Bezüglich der Barrierefreiheit arbeiten wir derzeit an einem Konzept für unsere neuen Firmengebäude, die in Planung sind. Uns ist es wichtig, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, welches für alle Personen zugänglich ist.

In Bezug auf das Umwelt- und Sozialbewusstsein treiben wir verschiedene Projekte voran. Unter anderem haben wir Anfang Februar das von uns mit initiierte fair.digital Siegel vorgestellt, mit welchem wir Digitale Souveränität der Bürger*innen, Unternehmen, Organisationen und Staaten in Europa stärken möchten.

Wir wünschen dir alles Gute für deinen weiteren beruflichen Weg und freuen uns, wenn wir dich mal wieder auf dem CAS Campus begrüßen dürfen.

Viele Grüße

Sina Geissler

MEHR BEWERTUNGEN LESEN