Let's make work better.

celebrate company Logo

celebrate 
company
Bewertungen

127 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,8Weiterempfehlung: 68%
Score-Details

127 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,8 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

82 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 39 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Authentische Bewertungen für eine bessere Arbeitswelt

Alle Bewertungen durchlaufen den gleichen Prüfprozess - egal, ob sie positiv oder negativ sind. Im Zweifel werden Bewertende gebeten, einen Nachweis über ihr Arbeitsverhältnis zu erbringen.

Enttäuschend…

2,4
Nicht empfohlen
Hat zum Zeitpunkt der Bewertung nicht mehr bei celebrate company GmbH München in München gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Zu viel um es hier zu erwähnen…

Aber das wäre mal ein Anfang:
Das Management austauschen und Mitarbeiter WIRKLICH wertschätzen.

Arbeitsatmosphäre

Die meisten der Mitarbeiter sind unzufrieden und unglücklich, trauen sich aber nichts zu sagen, da man sonst mit Konsequenzen rechnen muss.
Das Arbeitspensum ist enorm hoch, dennoch hört man vom Arbeitgeber kein Lob für die geleistete Arbeit.

Image

Der Schein trügt

Karriere/Weiterbildung

Keine Möglichkeit

Kollegenzusammenhalt

Im Team war alles super.
Nette und kompetente Kollegen.

Vorgesetztenverhalten

Die Vorgesetzten behalten Insider Infos so lange wie möglich für sich, obwohl die Probleme offensichtlich sind. Sobald man sie darauf anspricht, wird alles schön geredet und ignoriert. Man predigt immer von Zusammenhalt und Vertrauen, aber lebt es selber nicht vor.
Sobald Probleme auftreten, erkennt man das wahre Gesicht der Firma.

Arbeitsbedingungen

Man bekommt im Remote gutes Arbeitsmaterial zugeschickt

Kommunikation

Sämtliche Probleme werden schön geredet. Man stellt sich so hin, als würde alles super laufen, dabei geht es nur den Bach runter.
Es gibt regelmäßige Meetings der Chefetage, bei welchen Fragen der Mitarbeiter allerdings gekonnt ignoriert werden.

Gehalt/Sozialleistungen

Für die Aufgaben, dem Druck, die ständige Überwachung und das Pensum ist das Gehalt weit unter dem Durchschnitt

Interessante Aufgaben

Fließbandarbeit


Work-Life-Balance

Gleichberechtigung

1Hilfreichfindet das hilfreich1Zustimmenstimmt zuMeldenTeilen

Arbeitgeber-Kommentar

Sabrina SchumacherTeam Lead People Relations

Liebe ehemalige Kollegin, lieber ehemaliger Kollege,

wir schätzen dein offenes Feedback und nehmen es sehr ernst.

Es ist bedauerlich zu hören, dass deine Erfahrung bei uns nicht deinen Erwartungen entsprochen hat. Als familienorientiertes Unternehmen legen wir besonderen Wert darauf, dass sich unsere Mitarbeitenden wohl fühlen, dass wir alle auf Augenhöhe miteinander arbeiten und kommunizieren. Da unsere Leads der wichtigste Bestandteil für die Umsetzung dieser Werte sind, legen wir seit langem einen großen Fokus auf Leadership Training und strukturierte Feedback- & Austausch-Formate.

Solltest du noch Gesprächsbedarf haben, freuen wir uns mehr über die Hintergründe deiner Bewertung zu erfahren.

Wir möchten dir auf diesem Weg auch nochmal für deine geleistete Arbeit danken und wünschen dir auf deinem weiteren Weg alles Gute!

Sabrina Schumacher
Team Lead People Relations

Viel Veränderung und zugleich noch immer ein toller Ort zu arbeiten

4,4
Empfohlen
Hat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei celebrate company GmbH München in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gut am Arbeitgeber finde ich, dass es nicht langweilig wird. Nicht jeder ist für viel Veränderung gemacht, auch das sollte man wissen wenn man zu celebrate kommt. Doch wenn man damit gut klar kommt, ist es genau das, was die Arbeit nie langweilig werden lässt. Ich finde das sehr positiv.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Unglücklich waren in den letzten zwei Jahren die vielen Richtungswechsel und personellen Wechsel. Es sind durchaus viele Leute gegangen, was rein zwischenmenschlich sehr schade ist und es auch in den Projekten nicht einfacher gemacht hat. In diesem Bereich hoffe ich definitiv auf weniger Veränderungen in Zukunft.

Verbesserungsvorschläge

Generell wünsche ich mir, dass wir in Zukunft an den gesetzten Zielen mehr und dauerhaft festhalten und diese nicht zu schnell wieder über den Haufen werfen, um auch eine gewisse Kontinuität zu gewährleisten, auch wenn wir natürlich auf kurzfristige Veränderungen jederzeit reagieren müssen. Doch hier sind wir auf einem guten Weg.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist angenehm und von einem respektvollen Miteinander geprägt. In meinem Team herrscht ein positiver Teamgeist und jeder wird geschätzt. Auch ich bekomme das Gefühl einen wichtigen Beitrag zu leisten.

Image

Durch die vielen Veränderungen und Umbrüche in den letzten Jahren, ist das Image aus meiner Sicht deutlich schlechter als es meiner Meinung nach sein sollte. Sicher ist nicht alles perfekt, doch ich bin fest von den positiven Absichten des Boards und der Leads überzeugt, ebenso von der nun verfolgten Strategie.

Work-Life-Balance

Die Work-Life-Balance stimmt für mich. Flexible Arbeitszeiten und Home-Office-Möglichkeiten tragen dazu bei, Beruf und Privatleben gut zu vereinbaren.

Karriere/Weiterbildung

Hinsichtlich Weiterbildung gibt es derzeit nicht viele externe Möglichkeiten, hier würde ich mir wünschen, dass in Zukunft wieder mehr ermöglicht wird. Dennoch gibt es zahlreiche interne Lernmöglichkeiten, doch auch diese könnten intensiviert werden.
Ich selber hatte in den letzten Jahren unterschiedliche Rollen inne und hatte bislang immer das Gefühl, dass es auch in Sachen Karriere noch weitere Möglichkeiten bei celebrate gibt.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt ist fair und entspricht den branchenüblichen Standards. Nicht darüber hinaus, aber auch nicht unter dem Durchschnitt. Darüber hinaus gibt es einige Sozialleistungen und Zusatzangebote wie betriebliche Altersvorsorge. Rein am Gehalt sollte man celebrate nicht bewerten, es gibt - wie bereits erwähnt - viele andere Vorteile, die celebrate als Arbeitgeber attraktiv macht.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Das Umweltbewusstsein ist ein Thema. Das liegt jedoch an unseren Produkten, die sich nicht mal eben auf 100% nachhaltig umstellen lassen. Dennoch gibt es Initiativen, um auch hier einen kleineren Fußabdruck zu hinterlassen.
Das Sozialbewusstsein wiederum bewerte ich sehr hoch. Der Mensch ist wichtig und auch auf die jeweiligen persönlichen Situationen wird sehr stark eingegangen.

Kollegenzusammenhalt

Der Zusammenhalt unter den Kollegen ist super. Es gibt ein starkes Teamgefühl und jeder hilft jedem, was das Arbeitsklima sehr angenehm macht. Mir macht es extrem Spaß mit den Leuten bei celebrate.

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt fairer Weise nicht viele ältere Kollegen, doch wenn, dann werden diese genauso geschätzt wie die jüngeren.

Vorgesetztenverhalten

Ich habe das Gefühl jederzeit auf meinen Lead zugehen zu können und, dass meine Anliegen wichtig sind. Es gibt kein Micro Management und ich habe meine Freiräume. Lediglich könnten wir uns noch mehr Zeit nehmen, um über meine persönliche Entwicklung zu sprechen, neben all den fachlichen Themen im Alltag.

Arbeitsbedingungen

Die Arbeitsbedingungen sind sehr gut. Die Büros sind modern und top ausgestattet. Die Hardware ist hochwertig, ein neues MacBook Pro ist nicht in jeder Firma selbstverständlich. Nahezu alles findet in der Cloud statt, sehr modern und einfach.

Kommunikation

In den Company All Hands wird versucht möglichst viel Transparenz zu schaffen. Auch wenn es aufgrund der Schnelllebigkeit nicht immer möglich ist, alles abzudecken, ist der Wille zur offenen Kommunikation klar erkennbar. So nehme ich das auch im Austausch mit anderen wahr. Dennoch gibt es immer wieder Themen, die "durchrutschen".

Gleichberechtigung

Aus meiner Sicht wird bei uns in keinster Weise zwischen Frauen und Männern unterschieden. Wir haben sehr viele weibliche Leads, häufig auch in Teilzeit. Ich finde das wird bei uns wirklich vorbildlich gelebt.

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben sind vielfältig und herausfordernd. Wir arbeiten an neuen Produktkategorien und technischen Innovationen. Genau das ist es was es hier nicht langweilig werden lässt.

HilfreichHilfreich?1Zustimmenstimmt zuMeldenTeilen

Arbeitgeber-Kommentar

Sabrina SchumacherTeam Lead People Relations

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

Vielen Dank, für dein positives Feedback. Es freut uns, dass du mit uns als Arbeitgeber so zufrieden bist und deine Bewertung viele unserer Themen sehr gut zusammenfasst.

Wir sind der Ansicht, dass nur in einer guten Arbeitsatmosphäre auch die beste Performance erreicht werden kann. Wir setzen daher viel daran, auf Augenhöhe miteinander zu arbeiten und gemeinsam die Zukunft unseres Unternehmens zu gestalten.

Wir freuen uns darauf, das auch mit dir weiterhin zu tun.

Weiterhin viel Erfolg bei celebrate!

Sabrina Schumacher
People Relations

Traurige Talfahrt

1,8
Nicht empfohlen
Hat zum Zeitpunkt der Bewertung bei celebrate company GmbH München in München gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Aktuell wird vieles schön geredet. Von den Führungskräften und auch von Kollegen, denn nur so kann man die Unsicherheit und den Druck aushalten. Das Vertrauen in die Führung ist leider verschwunden.

Image

Die Firma war mal sehr gut! Leider hat sie sich im letzten Jahr in das absolute Gegenteil verwandelt. Die Werte werden in schlechten Zeiten mit Füßen getreten. Alles was zählt ist Umsatzwachstum und der kommt nur wenigen zugute.

Work-Life-Balance

Je nach Position kann die Work-Life-Balance gut ausfallen. Man kann meist private Termine gut eintakten. Leider gibt es viele Kollegen mit unnötig vollen Terminkalendern. Auch bei Müttern wird immer wieder um eine Ausnahme bei Meetings außerhalb der Arbeitszeit gebeten. Hier muss man sehr gut selber für sich einstehen können, um von der Flexibilität zu profitieren.

Karriere/Weiterbildung

Externe Weiterbildungen gab es noch nie. Dafür ist kein Geld da. Intern werden Selbstlernkurse angeboten, für die keine Zeit ist. Sogar neue Führungskräfte sollen sich alles selbst aneignen. Dass das nicht funktioniert, spürt man auf allen Ebenen.

Gehalt/Sozialleistungen

Die Gehälter sind schlecht. Zu viele gute Leute, die sich zu billig hergeben. Man hofft, dass die aktuelle Gehaltsrunde das Gehalt verbessert. Was man so hört, wird allerdings auch hier gespart und Enttäuschung ist vorprogrammiert.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es gibt Bemühungen auf kleinster Ebene, dabei könnte gerade im Papeterie-Bereich so viel gemacht werden!

Kollegenzusammenhalt

Der größte Pluspunkt der Firma sind die talentierten und und freundlichen Mitarbeiter. Dadurch bleiben auch viele viel zu lange in diesem ungesunden Umfeld.

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Kollegen kann man an einer Hand abzählen. Langfristige Kollegen werden mittlerweile als Altlasten gesehen, die man lieber loswerden möchte.

Vorgesetztenverhalten

Das Vorgesetztenverhalten ist mehr als enttäuschend. Schlechte Nachrichten werden gut geredet, man versucht immer den Schein zu wahren, dass alles für etwas gut ist. Versprechungen der neuen Führung, dass es ab sofort besser wird, wurden nicht eingehalten. Stattdessen gibt es mehr Stress, mehr Unsicherheit und kein Vertrauen mehr.
Die gesamte Organisation wird alle paar Monate umgeworfen. Leads auf mittlerer Ebene sind nicht mehr für das Team sondern nur noch für das Board da.

Arbeitsbedingungen

Die Büros sind sehr gut. Trotzdem werden sie nur von wenigen genutzt.

Kommunikation

Es herrscht wenig Mitgefühl auf Seiten der Leads. In Meetings wird immer optimistisch in die Zukunft geschaut, damit auch alle am Ball bleiben. Man fühlt sich häufig belogen und wenig in seiner Unsicherheit ernstgenommen.

Gleichberechtigung

Mütter müssen um Stundenerhöhungen kämpfen, obwohl mehr als genug Arbeit da ist.

Interessante Aufgaben

Meist Fließbandarbeit. Die meisten sind völlig überlastet, trotzdem werden die Aufgaben der Kollegen, die gehen mussten, den anderen noch zusätzlich aufgeladen.

3Hilfreichfinden das hilfreich5Zustimmenstimmen zuMeldenTeilen

Arbeitgeber-Kommentar

Sabrina SchumacherTeam Lead People Relations

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

vielen Dank, dass du dir die Zeit für ein ausführliches Feedback genommen hast. Wir bedauern, dass deine Erfahrung bei uns aktuell nicht deinen Erwartungen entspricht.

Tatsächlich befinden wir uns derzeit in einer herausfordernden Phase. Als Unternehmen müssen wir uns immer wieder an veränderte Rahmenbedingungen anpassen, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Es ist unser Ziel, dabei weiterhin ein positives Arbeitsumfeld zu schaffen, in dem sich alle Mitarbeiter wohl und wertgeschätzt fühlen. Kritik nehmen wir daher offen und konstruktiv an.

Neben wichtigen strategischen Entscheidungen, die wir für eine positive Zukunft unseres Unternehmens treffen, haben wir aktuell unseren jährlichen Feedback Prozess durchgeführt. Auf dessen Grundlage wurden zum einen die Gehälter marktgerecht angepasst. Zum anderen werden momentan sog. Growth-Feedback-Gespräche geführt. Dabei werden gemeinsam mit dem Lead individuelle Ziele zur persönlichen Weiterentwicklung definiert.

Natürlich respektieren wir deine Anonymität, möchten dich aber einladen, mit uns in direkten Kontakt zu treten, um gemeinsam deine Erfahrungen zu diskutieren und Lösungen zu finden. Wenn du bereit bist, in einen offenen Dialog zu treten, dann zögere bitte nicht, deinen Lead oder das People Team direkt anzusprechen, um sicherzustellen, dass du dich wieder wohl fühlst .

Alles Gute,

Sabrina Schumacher
People Relations

Kann diese company einfach nicht empfehlen!

1,9
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung nicht mehr bei celebrate company GmbH München in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Work life balance , new work.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Wie gesagt..

Verbesserungsvorschläge

Das ganze Unternehmen sollte man überdenken.

Arbeitsatmosphäre

Sie war einmal sehr gut! Nach vielen Umstrukturierungen, Entlassungen, und Führungsstrukturwechsel ist die Stimmung sehr schlecht. Viele haben Angst um ihren Job. Es geht nur noch um Business - nicht mehr um „putting people first“ - ihr Leitspruch!

Work-Life-Balance

Sehr gut, in dem Sinne ein sehr guter AG, im Sinne von new work, etc

Karriere/Weiterbildung

Es wird überall gespart.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Sozialbewusstsein war zu meiner Zeit sehr gut. Wie gesagt „putting people first“ wurde auch so gelebt. Aber seit das Business nicht mehr stimmt, hat sich auch das verändert.

Umweltverhalten: Miserabel! Ein Unternehmen das massenweise Papier und andere Ressourcen verbraucht und der Natur nichts zurück gibt, ist nicht zukunftsfähig. Es ist unglaublich, das man hier quasi nichts tut. Auch wenn ihr nicht berichtspflichtig seid, müsst ihr mit einem Unternehmen in der Größenordnung dringend einen Impact Report machen und den auf der Website veröffentlichen. So kommen in Zukunft keine Kunden mehr, keine neue Talente, keine Kreditgeber, usw.
Wer so kurzsichtig und visionslos agiert als Unternehmer, der hat verloren.

Kollegenzusammenhalt

Klar, unter Kollegen und Kolleginnen hält man zusammen.

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt wenig älteren Kollegen und Kolleginnen. Zu denen ist jede:r freundlich / gute Stimmung.

Kommunikation

Das war auch schon viel besser und transparenter, zumindest während der Pandemie. Aber da konnte man sich noch schön reden, sich selbstbewusst zeigen, weil die Zahlen gestimmt haben. Aber sie stimmen nicht mehr und es herrscht Eiszeit.


Image

Gehalt/Sozialleistungen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

4Hilfreichfinden das hilfreich5Zustimmenstimmen zuMeldenTeilen

Arbeitgeber-Kommentar

Sabrina SchumacherTeam Lead People Relations

Liebe ehemalige Kollegin, lieber ehemaliger Kollege,

vielen Dank für deine Offenheit und dein ehrliches Feedback. Wir sind als Arbeitgeber für kritisches Feedback dankbar, da es uns die Möglichkeit gibt, zu wachsen und uns weiterzuentwickeln. Es tut uns leid zu hören, dass du diese Eindrücke gewonnen hast. Wir möchten auf einige deiner Anliegen eingehen, um deine Kritik angemessen zu würdigen.

Wir nehmen es sehr ernst, dass Du das Gefühl hattest, dass unser Credo „putting people first“ nicht mehr gelebt wird. Als Unternehmen wollen wir Verantwortung für alle mit uns verbundenen Menschen übernehmen: sowohl unsere Mitarbeiter:innen als auch unsere Kund:innen. Gerade deshalb unternehmen wir aktuell alle notwendigen Schritte, um unsere wirtschaftliche Stabilität in dieser herausfordernden Zeit zu sichern und die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft zu stellen.

Für den Bereich der Nachhaltigkeit stimmen wir mit dir insofern überein, dass auch wir insbesondere im Papeterie-Bereich großes Potenzial sehen und arbeiten daher bereits an verschiedenen Lösungsansätzen. Es gibt noch viel zu tun, daher sind wir offen für Anregungen, welche Initiativen wir weiter ausbauen können, um einen positiven Beitrag für die Umwelt zu leisten.

Eine offene und transparente Kommunikation ist ausschlaggebend für eine erfolgreiche Zusammenarbeit. Hierfür haben wir zum Beispiel erst kürzlich das Format unseres monatlichen All hands angepasst.

Wir möchten dich ausdrücklich ermutigen, auch nach Beendigung Deines Arbeitsverhältnisses Kontakt zu unserem People Relations Team aufzunehmen, damit wir verstehen können, wo Deine kritischen Fragen unbeantwortet geblieben sind und um gezielt Verbesserungen vorzunehmen.

Viele Grüße und alles Gute für die Zukunft.

Sabrina Schumacher
People Relations

Guten Zeiten, schlechte Zeiten

3,1
Nicht empfohlen
Hat zum Zeitpunkt der Bewertung nicht mehr bei celebrate company GmbH München in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Viel Eigenverantwortung
Tolles Team
Flexibilität & Vertrauen im Hinblick auf Arbeitszeiten und -ergebnisse

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Fehlende Entwicklungsmöglichkeiten
Subtile Top-down Kommunikation des Managements und leere Versprechungen und Perspektiven

Verbesserungsvorschläge

Augen auf: die allgemeine Unzufriedenheit (Frust) der Mitarbeitenden is real!
Mehr Ruhe und Stabilität statt die nächste Reorg.
Wertschätzung der Mitarbeiter (auch für deren Loyalität) durch Erfolgsbeteiligung und Retention Maßnahmen
Monetäre Benefits: hier ist noch SEHR viel Luft. Geht nichts gibt's nicht, andere schaffen's ja auch und hängen euch da langsam schnell ab.

Arbeitsatmosphäre

Die Atmosphäre hat sich von meinem Eintritt bis zu meinem Austritt kontinuierlich verschlechtert. Zu Beginn war die Stimmung geprägt von vollen Büros, motivierten Kollegen, die auch gerne (unabhängig von der Teamzugehörigkeit) etwas zusammen unternommen haben - auch nach Feierabend - und allgemein einem super Vibe. Sicherlich nicht zuletzt durch Covid hat sich dieser spürbare Zusammenhalt im Laufe der Monate merklich aufgelöst.
Durch viele Umbrüche, Fehlentscheidungen, Weggänge guter Leute (teilweise ohne Nachbesetzung) und nicht zuletzt durch mehrere Reorganisationsversuche wurde die Stimmung immer schlechter. Ein stabiles und motivierendes Umfeld konnte ich zuletzt leider nicht mehr erleben.

Image

Super abhängig von der Perspektive. Nach innen total verklärt und nach außen oft gar nicht bekannt.

Work-Life-Balance

Die war in meinem Team bis auf ein paar Spitzen gut.

Karriere/Weiterbildung

Die persönliche Weiterentwicklung ist stark abhängig von den aktuellen Restrukturierungsplänen des Managements. Vielleicht schwimmt man in einem guten Monat vorne, wahrscheinlich eher nicht. In den letzten Monaten fehlte es an Orientierung, stabilen Chancen und individuellen Perspektiven.
Strukturierte/feste Entwicklungspläne gibt es generell nicht, hier werden eher individuelle Lösungen gefunden.

Kollegenzusammenhalt

Das ist wahrscheinlich der Grund, warum es in den letzten Monaten nicht noch viel mehr Fluktuation gegeben hat. Der Zusammenhalt unter den Kollegen war schon immer sehr gut, vor allem unter den Kollegen, die schon viele Jahre dabei sind. Im Nachhinein betrachtet, geht dieser Punkt neben der Loyalität zum Unternehmen nicht selten zu Gunsten der eigenen Entwicklung bzw. Chancen. Was alles (woanders) möglich ist und was man dennoch auf sich nimmt, sieht man meistens erst, wenn man nicht mehr dabei ist und sich neue Türen öffnen.

Vorgesetztenverhalten

Mit meinen direkten Vorgesetzten hatte ich sowohl persönlich als auch fachlich ein gutes Verhältnis und empfand ihren Führungsstil als angemessen und zeitgemäß.

Arbeitsbedingungen

Flexible Arbeitszeiten und Arbeitsorte sind ein großes Plus. Die Büros sind insgesamt sehr gut ausgestattet und auch für das Home Office gibt es alles, was man braucht.

Kommunikation

Ähnlich wie die Atmosphäre empfinde ich den Punkt Kommunikation. Anfangs ok bis gut, im Laufe der Zeit eher ausreichend. Es wurde zwar grundsätzlich immer viel kommuniziert, da man sich der Kritik der Mitarbeitenden an der internen Kommunikation bewusst war, aber die Inhalte waren häufiger nur die halbe Wahrheit oder typische Salami-Taktik. Die Mitarbeitenden hatten in jedem All Hands die Möglichkeit, Fragen zu stellen, kritische Fragen wurden aber oft so schnell wie möglich abgebügelt - teilweise mit sehr interessanten Begründungen. Es wurde einem durchgehend das Gefühl vermittelt, in Entscheidungen einbezogen zu werden, jedoch sah die Realität am Ende dann doch oft anders aus.
Die Kommunikation im Team bzw. unter den Mitarbeitenden war jedoch fast ausnahmslos gut.

Gehalt/Sozialleistungen

Puh, wo soll ich anfangen? Grundsätzlich muss man wissen, dass das Gehaltspaket tatsächlich nur aus dem Gehalt (12 Monate) besteht. Darüber hinaus gibt es keine variablen Anteile (Boni, Erfolgsbeteiligung etc.), kein Weihnachts- oder Urlaubsgeld oder sonstige nennenswerte geldwerte Vorteile (außer der obligatorischen bAV). Kein Zuschuss zu Urban Sports o.ä., kein Zuschuss/Übernahme des ÖPNV-Tickets. Besonders schade finde ich, dass es keinen Zuschuss zur Kinderbetreuung (Krippe, Kindergarten) gibt - und das bei einem Unternehmen, das sich nach außen hin gerne mit der Vereinbarkeit von Familie und Beruf brüstet.

Gehaltserhöhungen gibt es in der Regel einmal im Jahr nach einer Leistungsbeurteilung. Die Voraussetzungen dafür sind vorhandenes Budget (diese Tür hält man sich gerne offen und setzt bei Nichterfüllung auf das Verständnis der Mitarbeitenden) und positives 360-Grad-Feedback der Kollegen mit dem Ergebnis eines (Gehalts-)Stufensprungs. Dabei gibt es jedoch keinen Verhandlungsspielraum. Die Gehälter sind (für die meisten Bereiche) eher im unteren Durchschnitt.

Interessante Aufgaben

Am Anfang ja, aber auch die Aufgaben bzw. die zur Verfügung stehenden Mittel, um die Aufgaben interessant und innovativ zu lösen, wurden stark reduziert und teilweise auch komplett gestrichen. Zum Schluss wurde sehr, sehr stark auf das Geld geachtet und mein Spielfeld wurde, einhergehend mit meiner Motivation, zunehmend kleiner.

1Hilfreichfindet das hilfreich6Zustimmenstimmen zuMeldenTeilen

Arbeitgeber-Kommentar

Larissa HoferPeople Unit

Lieber ehemaliger Kollege, liebe ehemalige Kollegin,

herzlichen Dank für dein ausführliches Feedback. Es freut uns zu hören, dass du mit unseren flexiblen Arbeitsmodellen zufrieden warst und dich in deinem Team wohl gefühlt hast. Auch dein positives Verhältnis zu deiner Führungskraft freut uns sehr. Es ist uns jedoch auch wichtig, deine Kritik angemessen zu würdigen.

Es ist verständlich, dass du dich durch die aktuellen Restrukturierungspläne des Managements beeinflusst fühlst. Diese Veränderungen im Unternehmens können auch Einfluss auf die individuelle Entwicklung unserer Mitarbeitenden nehmen, bieten aber gleichzeitig auch Chancen für persönliches Wachstum. Letztes Jahr wurden im Rahmen unseres Growth Feedback Prozesses individuelle Entwicklungspläne erstellt, die Raum für persönliches Wachstum bieten.

Unsere remote-first Arbeitskultur ermöglicht es unseren Mitarbeitenden, ihren Arbeitsplatz frei zu wählen. Wir achten darauf, dass sich alle sowohl im Home Office als auch im Büro wohl fühlen und für sich beste Entscheidung treffen können. Zusätzlich schaffen wöchentliche Frühstücke Momente für den kollegialen Zusammenhalt.

Es stimmt uns nachdenklich, dass du das Gefühl hattest, kritische Fragen wurden "abgebügelt". Wir legen großen Wert darauf, dass die Kommunikationskanäle für Kritik und Fragen stets offen sind, sowohl öffentlich während unseres All Hands Meetings als auch im 1:1 Gespräch. Wir ermutigen dich ausdrücklich, auch nach Beendigung deines Arbeitsverhältnisses Kontakt zu unserem People Relations Team aufzunehmen, damit wir verstehen, wo deine kritischen Fragen unbeantwortet blieben.

Alles Gute für dich,
Larissa Hofer
People Unit

New Work mit Herz und Verstand

4,8
Empfohlen
Hat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Design / Gestaltung bei celebrate company GmbH in Hamburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Ich fühl mich auch nach einem halben Jahr noch sehr wohl in der Firma. Vor allem der Sprung von einem "klassischen" Bürojob zur celebrate habe ich nicht bereut und bin über moderne Arbeitsmethoden und das Remote arbeiten super happy. In unserem Office gibt es auch super viele Angebote für gemeinsame Essen, was auch toll ist.

Work-Life-Balance

Durch Remote Work einfach super.

Kommunikation

Regelmäßige, offene Termine mit dem gesamten Betrieb, offene Kommunikation.


Arbeitsatmosphäre

Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

HilfreichHilfreich?ZustimmenZustimmen?MeldenTeilen

Arbeitgeber-Kommentar

Larissa HoferPeople Unit

Lieber Kollege, liebe Kollegin,

vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast, uns zu bewerten.

Es freut uns zu hören, dass du dich weiterhin wohl bei uns fühlst. Schön, dass du unsere flexiblen Arbeitsmodelle schätzt und gleichzeitig auch die gemeinsamen Momente mit Kolleg:innen in den Büros genießt.

Wir wünschen dir weiterhin viel Erfolg bei celebrate!

Larissa Hofer
People Unit

War zufrieden

4,3
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2021 bei die kartenmacherei GmbH in Gilching gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Homeoffice Möglichkeit

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Zu viele Meetings


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

HilfreichHilfreich?ZustimmenZustimmen?MeldenTeilen

Arbeitgeber-Kommentar

Larissa HoferPeople Unit

Lieber ehemaliger Kollege, liebe ehemalige Kollegin,

vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast, uns zu bewerten. Es freut uns zu hören, dass du während deiner Zeit bei uns insbesondere unsere flexiblen Arbeitsmodelle geschätzt hast.

In einem Remote-Setting können tatsächlich viele Meetings anfallen, da hast du Recht. Bei uns hat jedes Team die Freiheit, seine eigene Organisation zu gestalten und zu evaluieren, wie viele Absprachen es untereinander benötigt. Sicherlich gibt es hier noch Verbesserungspotenzial – vielen Dank für dein Feedback!

Alles Gute für dich!

Larissa Hofer
People Unit

Sehr tolles Unternehmen

5,0
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2021 im Bereich Produktion bei Celebrate Digital Printing GmbH in Villingen-Schwenningen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Ich war wunschlos glücklich mit meinem Arbeitgeber und bin dankbar für die tolle Zeit und die großartige Unterstützung.

Arbeitsatmosphäre

Es herrscht ein angenehmes Betriebsklima ohne unangenehme Gerüche oder ähnliches

Work-Life-Balance

Es wird darauf geachtet, dass die Arbeitszeiten auf einen zugeschnitten sind und man seine Termine wahrnehmen kann.

Gehalt/Sozialleistungen

Klar, man kann immer mehr Geld gebrauchen, aber für die geleistete Arbeit und die sonstigen Bedingungen ist es ein faires Gehalt

Kollegenzusammenhalt

Ich hatte sehr tolle Kollegen und habe mich sehr wohl gefühlt

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt keine Unterschiede zu anderen Kollegen

Vorgesetztenverhalten

In der Firma herrschen flache Hierarchien und die Vorgesetzten begegnen einem immer auf Augenhöhe. Die "Du-Kultur" wird gelebt.

Arbeitsbedingungen

Es wird sehr darauf geachtet, dass es für jeden individuell so angenehm wie möglich ist

Kommunikation

Es wird immer alles klar kommuniziert und man weiß immer woran man ist

Gleichberechtigung

Egal welche Herkunft, Ethnie, Religion, welches Geschlecht oder Alter, jeder ist herzlich willkommen und wird gleich behandelt.

Interessante Aufgaben

Man arbeitet mit schönen und individuellen Produkten


Image

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

HilfreichHilfreich?ZustimmenZustimmen?MeldenTeilen

Arbeitgeber-Kommentar

Larissa HoferPeople Unit

Lieber ehemaliger Kollege, liebe ehemalige Kollegin,

vielen Dank für dein Feedback. Wir schätzen es, dass du dir die Zeit genommen hast, uns zu bewerten. Es freut uns, dass du dich in unserer Produktion im Schwarzwald wohl gefühlt hast und dir dein Job in der Druckerei Spaß gemacht hat.

Es ist uns ein Anliegen, eine Arbeitsatmosphäre zu schaffen, in der sich jeder Mitarbeiter und jede Mitarbeiterin willkommen, informiert und wertgeschätzt fühlt.

Wir wünschen dir alles Gute für deine Zukunft.

Larissa Hofer
People Unit

Leider nur noch traurig, einer nach dem anderen sucht das Weite

1,4
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei celebrate company GmbH München in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Homeoffice

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Leider inzwischen vieles. Es war mal eine schöne Arbeit zu guten Bedingungen. Nach Umstrukturierungen und dem personellen Schwund im Team ist nicht mehr viel Gutes übrig geblieben. Da hilft auch kein Company Frühstück oder die Bienen auf dem Dach. Zu den Hochzeiten wird aus jedem Mitarbeiter der letzte Tropfen Motivation rausgequetscht. Dann ist die Verwunderung groß wenn Leute gehen oder chronisch krank werden. Wobei es auch keine gute Verabschiedung an die Leute gibt die gehen, kein Danke, nicht mal eine Abschiedskarte. Langsam hat man das Gefühl man ist um jeden froh der geht.
Es gab auch mal regelmäßige Retros, auch das findet nicht mehr statt. Ein Teamevent nur für den Service habe ich in 5 Jahren nicht erlebt, während andere Teams Budget bekommen um fröhlich durch Deutschland zu fahren um Workshops zu machen. (Und nein, ein 30 Minuten Online wir spielen mal was und labern über Kinderweihnachtsbücher zählt nicht als Teamevent)
Wer Lust auf ständigen Druck, Überwachung und stupides Arbeiten zu schlechten Bedingungen hat ist hier genau richtig.

Verbesserungsvorschläge

Wertschätzung leben statt nur davon zu reden. Leute kündigen nicht einfach so, sie kündigen weil die Arbeitsatmosphäre schlecht ist, weil das Gehalt nicht stimmt, weil Vorgesetzte sich toxisch verhalten. Wieso interessiert es niemanden warum die Leute gehen? Hier fragt niemand und verabschiedet wird sich auch nicht richtig. Schlechter Stil trifft Arroganz.
Vielleicht kann in dem Unternehmen auch mal ein Bewußtsein geschaffen werden das Service und Produktion wichtig sind für das operative Geschäft. Für alle sind wir unwichtig und man reagiert genervt wenn Fragen oder Vorschläge kommen. Lasst die Leute doch mal mit Kunden sprechen dann wissen die was wirklich von Kunden gewünscht ist. Von Bonus nach Weihnachten oder anderen Benefits die man brauchen könnte braucht man gar nicht anfangen. Das steht in jeder Mitarbeiterbefragung und niemand schert es.

Arbeitsatmosphäre

es wird immer mehr Druck aufgebaut zu Zahlen, KPIs, die Servicequalität die wir vor Jahren hatten und uns ausgezeichnet hat ist anscheinend nicht mehr erwünscht. Ständige Mitarbeitergespräche, offiziell um alle zu fördern. Fühlt sich eher an wie wenn jeder seine Meinung sagen soll und die dann nach oben getragen wird. Lauter Leads die keine Qualifikation haben für das was sie machen, dabei richtig empathielos Mitarbeiter behandeln. Fällt es niemandem auf dass das halbe Team weggerannt ist?

Work-Life-Balance

Homeoffice möglich. Schichtsystem, gilt allerdings nicht für alle. Einige haben feste Absprachen wodurch alle die im Dienst wechseln am Nachmittag völlig erledigt sind weil zu wenig Leute da sind.

Karriere/Weiterbildung

Es gibt keine Weiterbildungen oder Förderungen. Oder nur nicht für Serviceleute. Die Propaganda das sich jeder weiter nach oben entwickeln kann gilt nur für wenige. Wer weiterkommen will sollte sich nach einem wirklich wertschätzenden Arbeitgeber umsehen.

Gehalt/Sozialleistungen

Für den Stress und das was jedem abverlangt wird ist das Gehalt lächerlich. Keine Benefits wie Sport. Dafür psychologische App, die braucht man auch um Weihnachten einigermaßen zu überstehen. Wenn es mal was gibt wie Yoga können die Serviceleute natürlich nicht teilnehmen, dann fehlt die Kappa. Warum gibt es keinen Ausgleich dafür?
Die Perfomance Evaluations zu denen überall Interviews gegeben werden sind nicht transparent und auch nicht ehrlich. Wer aufsteigt bekommt auch nicht mehr Gehalt. Wer sich als Arbeitgeber so verhält braucht sich nicht wundern das alle gehen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Karten halt aus Papier, Veredelungen auch nicht nachhaltig. Hier muss mehr getan werden.

Kollegenzusammenhalt

Es sitzen alle in einem Boot- der Zusammenhalt untereinander ist gut. Wenn auch wenige Leute nur noch lange da sind.

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Kollegen gibt es kaum. Den Zirkus machen nur junge auf Dauer mit.

Vorgesetztenverhalten

Wer in eine höhere Position kommt scheint sich zu schade zu sein auch mal ans Telefon zu gehen wenn alles brennt. Offiziell stehen die Türen immer offen- das sieht dann aber ganz anders aus wenn Kritik geäußert wird. Die wird oft persönlich genommen auch. Bitte bildet doch mal aus wer eine höhere Position bekommt. Ihr seid sonst bald ein Serviceteam ohne Servicemitarbeiter!

Arbeitsbedingungen

Druck, Stress, Kontrolle wird immer mehr aufgebaut. Was nach außen kommuniziert wird, New Work, Wertschätzung etc. gilt leider nicht für alle.

Kommunikation

man wird zugemüllt mit ständigen Änderungen, wichtige Sachen und Änderungen werden nicht kommuniziert. Oder von oben herab. Früher waren wir ein Team, jeder wichtig. Die Zeiten sind vorbei. Und liebe HRler, es ehrt euch das ihr immer das positive Gelaber unter jede schlechte Bewertung schreibt. Wie ihr lesen könnt sind Serviceleute egal, wer Kritik äußert wird rausgeekelt. Macht die Summe der schlechten Bewertungen euch auch mal stutzig? Da hilft auch kein Hinweis dass man sich an den Lead wenden soll. Dann ist man der nächste der so lange genervt wird bis man das Handtuch schmeißt.

Gleichberechtigung

kaum Männer im Team, ob das vielleicht an den höheren Gehaltsvorstellungen von Männern liegt?

Interessante Aufgaben

Früher konnte sich jeder zum Experten für spezielle Themen entwickeln. Auch das ist nicht mehr möglich. Die Arbeit ist eintönig, dauerklingeln am Telefon und ständige Mailrückstände. Interessant ist hier gar nichts.


Image

5Hilfreichfinden das hilfreich6Zustimmenstimmen zuMeldenTeilen

Arbeitgeber-Kommentar

Larissa HoferPeople Unit

Lieber Kollege, liebe Kollegin,

wir schätzen es sehr, dass du dir die Zeit genommen hast, uns zu bewerten. Es macht uns traurig zu hören, dass du nicht mehr mit uns als Arbeitgeber zufrieden bist und dich in letzter Zeit im Service ungesehen und nicht wertgeschätzt gefühlt hast. Wir möchten auf einige deiner Anliegen eingehen, da es uns wichtig ist, deine Kritik angemessen zu würdigen.

Wir verstehen, dass der Service bei manchen Teamevents in der Vergangenheit zu kurz gekommen ist. Aufgrund der telefonischen Verfügbarkeit gestaltet es sich im Service schwieriger als in anderen Bereichen, alle Mitarbeitenden gleichzeitig von der Arbeit freizustellen. Wir setzen uns stets dafür ein, kreative Lösungen zu finden, damit alle Kolleg:innen an Unternehmensevents teilnehmen können. Hier möchten wir in Zukunft besser werden, um mehr Fairness zu gewährleisten.

Wir wissen, welchen wichtigen Teil der Service zu unserem Unternehmenserfolg leistet und haben deswegen letztes Jahr einige Veränderungen vorgenommen, die für Entlastung sorgen und gleichzeitig auf die spezifischen Bedürfnisse im Bereich eingehen. Zum einen schafft die Trennung von Tagesgeschäft und Projektthemen mehr Fokus und klare Verantwortungen. Zum anderen haben wir zwei People Leads, die sich sehr stark für die Bedürfnisse des Serviceteams einsetzen und regelmäßig Roundtables zu den Themen Stressmanagement und Wohlbefinden am Arbeitsplatz anbieten. Eine Umfrage im Service ergab, dass die Mitarbeitenden mit der Arbeit dieser People Leads bisher sehr zufrieden sind. Es macht uns nachdenklich, dass du dich mit diesen Veränderungen nicht abgeholt gefühlt hast und würden gerne mehr erfahren. Du kannst dich gerne auch nach Beendigung deines Arbeitsverhältnisses noch per Email bei unserem People Development Team für einen Austausch melden.

Es ist aktuell viel im Wandel bei celebrate company und wir verstehen, dass Veränderungen zu Unzufriedenheit führen können. Leider sind einige Umstrukturierungen nötig, um wettbewerbsfähig zu bleiben und wir freuen uns über jede:n Mitarbeiter:in, die den Weg mit uns gehen möchte.

Wir wünschen dir alles erdenklich Gute für deine Zukunft

Larissa
People Unit

Als Weihnachtsaushilfe super aber schön wenn man dann auch wieder raus ist. Ich war aber zufrieden mit den Gegebenheiten

3,2
Nicht empfohlen
Ex-Zeitarbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung nicht mehr im Bereich Vertrieb / Verkauf bei celebrate GmbH in Gilching gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Zu viel gelaber und kein wirklicher Zusammenhalt, Man kämpft so vor sich hin und wird an Weihnachten mit lieben Grüßen und ganz viel Weihnachtsblah bombardiert.

Karriere/Weiterbildung

für mich als Aushilfe nicht wirklich relevant

Umgang mit älteren Kollegen

Ich war wohl eine der älteren Weihnachtsaushilfen mit knapp 50

Vorgesetztenverhalten

Ich hatte nicht viel Kontakt zu Vorgesetzten

Kommunikation

geht so. Meine Teammangerin hatte eigentlich nie Zeit für mich

Gleichberechtigung

ich hatte nur mit Frauen Kontakt

Interessante Aufgaben

Ja, es hat Spaß gemacht... mit viel Eigenverantwortung für die zutreffenden Entscheidung und Maßnahmen am Kunden.


Image

Work-Life-Balance

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Arbeitsbedingungen

HilfreichHilfreich?2Zustimmenstimmen zuMeldenTeilen

Arbeitgeber-Kommentar

Larissa HoferPeople Unit

Liebe ehemalige Kollegin,

vielen Dank, dass du uns in der Weihnachtszeit tatkräftig unterstützt hast! Es freut uns, dass du mit deinem temporären Job als Weihnachtsaushilfe zufrieden warst.

In dieser geschäftigen Zeit ist es uns besonders wichtig, eine angenehme Arbeitsatmosphäre zu schaffen und festliche Weihnachtsstimmung zu verbreiten. Wir bedauern es, dass du dich gelegentlich wie eine Einzelkämpferin bei der Arbeit gefühlt hast. Mit gemeinsamen Frühstücken und anderen Teamevents möchten wir den Zusammenhalt im Team stärken und den Austausch untereinander fördern.
Wie du richtig dargestellt hast, haben wir im Weihnachtsgeschäft ein hohes Arbeitsvolumen, und Führungskräfte stehen manchmal unter Zeitdruck. Deshalb haben wir regelmäßige Zusammenkünfte etabliert, damit Mitarbeitende die Möglichkeit haben, mit ihren Vorgesetzten in Kontakt zu treten und Hinweise/Wünsche anzubringen. Sollte es hierbei Kommunikationsschwierigkeiten geben, steht unser People Team auch unseren Aushilfen jederzeit zur Verfügung.

Vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast, uns zu bewerten. Wir möchten dich einladen, auch persönlich mit uns in Kontakt zu treten, um dein Feedback ausführlicher zu besprechen und Verbesserungsvorschläge entgegenzunehmen.

Für die Zukunft wünschen wir dir alles Gute!

Larissa
People Unit

Wir setzen auf Transparenz

So verdient kununu Geld.

Fragen zu Bewertungen und Gehältern

  • Basierend auf 248 Erfahrungen von aktuellen und ehemaligen Mitarbeitenden wird celebrate company durchschnittlich mit 4,1 von 5 Punkten bewertet. Dieser Wert liegt im Durchschnitt der Branche Internet (4,1 Punkte). 59% der Bewertenden würden celebrate company als Arbeitgeber weiterempfehlen.
  • Ausgehend von 248 Bewertungen gefallen die Faktoren Kollegenzusammenhalt, Work-Life-Balance und Arbeitsbedingungen den Mitarbeitenden am besten an dem Unternehmen.
  • Neben positivem Feedback haben Mitarbeitende auch Verbesserungsvorschläge für den Arbeitgeber. Ausgehend von 248 Bewertungen sind Mitarbeitende der Meinung, dass sich celebrate company als Arbeitgeber vor allem im Bereich Karriere/Weiterbildung noch verbessern kann.
Anmelden