Workplace insights that matter.

Login
Continental AG Logo

Continental 
AG
Bewertungen

2.192 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,7Weiterempfehlung: 73%
Score-Details

2.192 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,7 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

1.302 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 478 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Continental AG über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

TOP!

5,0
Empfohlen
Werkstudent/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Continental Engineering Services GmbH in Ingolstadt gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Gehe sehr gerne zur Arbeit!

Kollegenzusammenhalt

Kollegen sind alle sehr freundlich und hilfsbereit


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Super Ausbildung und das Fundament für eine berufliche Karriere in der Industrie

4,8
Empfohlen
Ex-Auszubildende/rHat eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r bei Continental AG in Hannover abgeschlossen.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Dass die Auszubildenden als vollwertige Teammitglieder behandelt werden und die Aufgaben einen unterstützenden Beitrag darstellen. Die Kommunikations- und Umgangsweise ist positiv. Die Unternehmenswerte werden gelebt, machen die Ausbildung so erfolgreich und lassen sowohl die Auzubis, als auch das Unternehmen wachsen.

Arbeitsatmosphäre

Das Unternehmen ist groß. Arbeitsumfeld und -atmosphäre variieren, durchschnittlich aber gut bis sehr gut!

Karrierechancen

Während der Ausbildung werden alle unternehmensspezifischen Inhalte vermittelt, die den Berufseinstieg sehr erleichtern und viele Türen im Unternehmen öffnen.

Arbeitszeiten

Abgesehen von der Berufsschule haben die Auszubildenden flexible Arbeitszeiten. Alle Ansprechpartner/Ausbilder in den unters. Abteilungen achten sehr darauf, dass diese auch eingehalten werden.

Die Ausbilder

Das Ausbildungsteam ist jederzeit ansprechbar, verfolgt gleichzeitig den Leading-Self-Ansatz, der bei den Auszubildenden zu großer persönlicher Entwicklung führt

Aufgaben/Tätigkeiten

In mehreren Praxiseinsätzen können unterschiedliche Unternehmensbereiche und -Tätigkeiten kennengelernt werden.


Ausbildungsvergütung

Spaßfaktor

Variation

Respekt

Firma macht eine „Transformation“ hin zum Schlechten

3,3
Nicht empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Continental Temic in Nürnberg gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Trotz zentraler Stellung wird der Standort geschlossen.

Image

Ruppiger Umgang mit Arbeitnehmerschaft seit „Transformation“ gestartet ist.

Karriere/Weiterbildung

Budget ist immer recht knapp.

Vorgesetztenverhalten

Mit zunehmend französischer Führung findet eine Distanzierung zu der Arbeitsebene statt.

Gehalt/Sozialleistungen

Gute Bezahlung aber kaum andere Benefits.


Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Top Unternehmen fürs duale Studium!

4,8
Empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich IT bei Continental reifen deutschland gmbh in Hannover absolviert.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Offene Arbeitsweise und Unternehmenskultur die versucht bereits in der Ausbildung ihre Mitarbeiter zu fördern. Freundlicher Ton der Mitarbeiter und Vorgesetzten, viel Respekt, Vertrauen, Verantwortung und Wertschätzung. Solides Auftreten der Führungskräfte. Gute Übernahme- und Weiterbildungschancen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Ohne übertreiben zu wollen, gibt es da nichts, was mir einfällt. Natürlich befinden wir uns in einer Krise und dem Unternehmen geht es nicht bestens. Vor allem am Standort Hannover hat sich das aber weder auf die Kultur, noch die Mitarbeiter oder den generellen Umgang ausgewirkt. All in all ein super Unternehmen.

Verbesserungsvorschläge

Mehr Mitarbeiter einstellen. In jedem Bereich, in dem ich bis jetzt war, hatten die Mitarbeiter immer mehr als genug zutun. Ich kenne glaub ich niemanden, der nicht mehr oder weniger regelmäßig Überstunden macht, obwohl immer noch genug Themen liegen bleiben. Gefühlt könnte man in jeder Abteilung also locker noch 1-2 Vollzeitkräfte einstellen, um mit den Aufgaben besser fertig zu werden. (Uns Azubis betrifft dies allerdings wenig, da immer darauf geachtet wird, uns nicht mit zu vielen Aufgaben zu überfordern.)

Arbeitsatmosphäre

Wie auch bereits unter dem Punkt Respekt angemerkt: Super Arbeitsatmosphäre, egal in welchem Bereich man ist. Man hat das Gefühl, ohne Angst Erfahrungen sammeln zu können und Fehler machen zu dürfen, wird von Ausbildern und Kollegen ernst genommen, motiviert und entwickelt sich in der Regel dadurch gut weiter. Ein sehr lockerer Umgang bei dem in der Regel als aller erstes im Gespräch direkt das Du angeboten wird. Je nach Abteilung trifft man sich auch ausserhalb der Arbeit. Das Verhältnis unter uns dualen Studenten ist dabei noch besser. Die Auswahl von Conti war hierbei top - wir verstehen uns alle gut und unternehmen viel zusammen.

Karrierechancen

Was ich bis jetzt von den Abteilungen gehört habe, wird einem bei Conti viel ermöglicht. Entsendung ins Ausland, berufsbegleitender Masterstudiengang - es wird versucht, den Mitarbeitern ihre Vorstellung von Karriere zu ermöglichen. Auch bei der Übernahme wird geschaut, möglichst viele Dualis unbefristet zu übernehmen und dabei Abteilungen zu finden, die zu uns und unseren Vorstellungen passen.

Arbeitszeiten

Für eine Ausbildung/ duales Studium mmn. sehr flexibel. In den jeweiligen Abteilungen kann man i.d.R. anfangen wann man möchte, egal ob um 6 oder um 9.
Solange man am Ende der Praxisphase auf seine Stunden kommt, kann man auch Überstunden auf- und abbauen, wie man es braucht. Wichtige Termine können durch diese flexibele Zeiteinteilung auch tagsüber wahrgenommen werden und man muss sich nur selten für Dinge wie Arztbesuche, Frisörtermine o.ä. Urlaub nehmen.

Ausbildungsvergütung

Gehalt immer pünktlich, dazu noch Urlaubs und Weihnachtsgeld, am Anfang der Ausbildung sogar noch eine Pauschale für Arbeitsmaterialien wie Bücher, die möglicherweise für die Uni gekauft werden müssen. Dazu werden natürlich auch alle Studiengebühren übernommen und einen Arbeitsrechner bekommt man selbstverständlich ebenfalls gestellt. Top Leistungen für einen Azubi.

Die Ausbilder

Immer nett, fair und versuchen einem wo es nur geht zu helfen. Uns wird immer wieder gesagt, dass wir uns bei Problemen - egal ob in der Praxis oder in der Uni - immer melden können. Unser Team in der Berufsausbildung ist momentan leider etwas unterbesetzt und hat immer viel zutun, da kann es dann leider sein, dass es mal etwas dauert, bis man eine Rückmeldung erhält. Das ist meiner Meinung nach aber vollkommen verständlich und in den allermeisten Fällen nicht weiter schlimm.

Spaßfaktor

Durch die super Arbeitsatmosphäre und die immer wechselnden Tätigkeiten wird einem so schnell nicht langweilig, vor allem, da man mitentscheiden darf, in welche Abteilung/Fachrichtung man einen Einblick bekommen möchte.

Aufgaben/Tätigkeiten

Zu einem großen Teil selbst mitbestimmbar, da man nach einem Abteilungswunsch gefragt wird. Darüber hinaus kann man sich in eigene Projekte einbringen - sowas wird von den Ausbildern immer gern gesehen und sogar unterstützt. Allein durch den 3-monatige Auslandseinsatz verdient Conti sich in dieser Kategorie die 5 Sterne. Je nach Abteilung kann es darüber hinaus sein, dass man an weiteren Dienstreisen teilnehmen kann. Während unserer Arbeitszeiten haben wir auch genug Zeit unsere Praxisreflexionen anzufertigen.

Variation

Durch die wechselnden Praxisphasen kommt immer wieder viel Variation rein, man lernt unterschiedliche Bereiche, Menschen, Tools und Fähigkeiten kennen. Das Problem ist eher, dass die Variation etwas zu häufig ist und man gerne etwas länger in einer Abteilung eingesetzt wäre.

Respekt

Als Azubi ein ganz großes Lob, dass die Mitarbeiter so respektvoll mit uns umgehen, egal in welchem Bereich (HR/IT), an welchem der Standorte in Hannover und in welchem Alter die Mitarbeiter und Vorgesetzten sind. Immer verständnisvoll, bereit, sich für uns Zeit zu nehmen, gerade momentan im Home-Office auch mit regelmäßigen Jour Fixe Terminen. Eine sehr offene, lockere Atmosphäre auch mit unseren Vorgesetzten. Uns wird bereits viel Verantwortung zugetraut, man fühlt sich dementsprechend wichtig und wertgeschätzt.

Wurde vom Top Arbeitgeber zum schlechtesten Arbeitgeber

1,7
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Continental in Nürnberg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Nichts mehr

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Nur noch Zahlen. Keinerlei Soziale Verantwortung

Verbesserungsvorschläge

Management ab BU Ebene sollte ausgetauscht werden

Arbeitsatmosphäre

Management unfähig und schiebt Schuld zur Basis

Image

Wer hier noch was auf den Konzern hält ist selber schuld

Work-Life-Balance

Nur Gerede vom Management. Sinnlose Arbeit wird einfach befohlen. Arbeit ist nicht mehr zu schaffen

Karriere/Weiterbildung

Nur wenn das Management will

Gehalt/Sozialleistungen

War gut. Hat sich während der KUA gezeigt das die Firma sich nicht an Verträge hält

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Schaut euch nur die Verpackung an. Vor Corona sinnlos um die Welt gejettet

Kollegenzusammenhalt

Durch bevorstehende Schließung will jeder noch einen der wenigen Jobs ergattern

Umgang mit älteren Kollegen

Zählen nicht mehr

Vorgesetztenverhalten

Direkter Vorgesetzter ist ok

Arbeitsbedingungen

War schon besser

Kommunikation

Wahrheit wird nicht kommuniziert

Gleichberechtigung

Auf dem Papier

Interessante Aufgaben

War mal. 70% der Zeit geht an internen Report drauf

Super Unternehmen leiharbeiter werden vom Unternehmen und Meister gleich behandelt

4,6
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Logistik / Materialwirtschaft bei Continental AG Werk Stöcken in Hannover gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Den Meister und das Unternehmen allgemein

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die einen oder anderen Mitarbeiter die hier kein bock haben zu arbeiten weil die ca 20 jahre hier sind und denken sie müssen so gut wie nix tun und 30 min eher zur Dusche gehen

Verbesserungsvorschläge

Keine leih Verträge so das man nicht von den festen Mitarbeitern diskriminiert wird

Image

Hammer Unternehmen hier geht noch einiges

Karriere/Weiterbildung

Man bekommt viele chances sich weiter zu bilden

Gehalt/Sozialleistungen

Da ich von der leihfirma komme ist das Gehalt zu den anderen festangestellten lächerlich

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es wird großes Wert darauf gelegt

Kollegenzusammenhalt

Sehr viele nette Kollegen helfen einen und stehen immer hintereinen. Leider nicht alle viele aber diskriminieren andere leiharbeiter weil es heißt wir leiharbeiter würden die Stellen der festangestellten übernehmen nach demnder sozialplan durch wäre. Was ich lächerlich finde wir können nix für

Umgang mit älteren Kollegen

Was ich bis jetzt erlebt habe werden älteren Kollegen extrem freundlich und sehr gut behandelt mit Respekt was sie verdienen

Vorgesetztenverhalten

Perfekt so habe ich es mir von so einen großen Unternehmen erwarte.

Arbeitsbedingungen

Perfekt keine bessere Arbeitsbedingungen gehabt als hier

Kommunikation

Fragen werden schnellstmöglich beantwortet. Bei Problemen ist der Meister immer da und sucht gemeinsam nach Lösungen. Was nicht selbstverständlich ist was ich aus anderen Unternehmen kenne

Gleichberechtigung

Vom Unternehmen und Meister Ja von den festangestellten leider nein aber nicht alle

Interessante Aufgaben

Man hat extrem viele Möglichkeiten


Arbeitsatmosphäre

Work-Life-Balance

Sehr auf Profit- und Gewinnorientierung ausgelegtes Unternehmen, menschliche Werte sind unwichtig

2,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Continental in Hannover gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

mehr Vertrauen in die Mitarbeiter setzen

Vorgesetztenverhalten

Gewinn- und Ergebnissorientiert


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Praktikum bei Continental? Absolut Empfehlenswert!

3,9
Empfohlen
Ex-Praktikant/inHat im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung bei Continental in Regensburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Vor allem der Zusammenhalt im Team aber auch zwischen den Abteilungen sticht hervor.
Das Vorgesetztenverhalten war ebenfalls sehr positiv überraschend. Man wird von Anfang an auch als Praktikant als gleichwertiger Kollege angesehen und die Arbeit wird sehr geschätzt.

Verbesserungsvorschläge

Die Technik ist nicht schlecht, könnte aber verbessert werden. Es kommt leider immer wieder mal zu technischen Problemen, welche die Arbeit deutlich verzögern können. Aber heut zu Tage wohl eher der Normalfall mit der Technik.

Image

Das Unternehmen wird in der Öffentlichkeit, im Vergleich mit der Realität, schlechter dargestellt.

Interessante Aufgaben

Natürlich abhängig von Einsatzgebiet und persönlichen Interessen.


Arbeitsatmosphäre

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Sehr gute Ausbildung

4,6
Empfohlen
Auszubildende/rHat eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich Administration / Verwaltung bei Continental AG in Regensburg gemacht.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Von Beginn an wird sehr viel Wert auf die Ausstattung mit mobilen Arbeitsgeräten gelegt. Die Auszubildenden werden während der kompletten Ausbildung mit Hilfe diverser Schulungen und Kurse sehr gut gefördert.

Arbeitsatmosphäre

Meist sehr entspannte Arbeitsatmosphäre in den Abteilungen. Selbst in Stresssituationen herrscht ein höflicher und kollegialer Umgang.

Karrierechancen

Generell besteht eine Übernahmegarantie. In der aktuellen Situation gestaltet sich dies aufgrund geringer Stellenangebote manchmal etwas schwierig.

Arbeitszeiten

Im Rahmen einer 35-Stunden-Woche kann der Mitarbeiter im kaufmännischen Bereich seine Arbeitszeiten sehr flexibel mitgestalten. Zudem herrscht Vertrauensgleitzeit.

Ausbildungsvergütung

Die Bezahlung ist durch den Tarifvertrag geregelt, weshalb die Ausbildungsvergütung sowie Sonderzahlungen sehr fair sind.

Die Ausbilder

Die Ausbilder sind sehr freundlich und engagiert. Es findet ein vertrauensvoller Umgang mit den Auszubildenden auf Augenhöhe statt.

Spaßfaktor

Die Ausbildung ist sehr abwechslungsreich aufgebaut, sodass nie Langeweile aufkommt. In den unterschiedlichen Einsatzbereichen kann man viele neue Kontakte knüpfen, wodurch der Arbeitsalltag aufgewertet und der Spaßfaktor erhöht wird.

Aufgaben/Tätigkeiten

Mit Hilfe verschiedener Aufgaben bekommt man viel Verantwortung übertragen. Im Fokus steht das selbstständige Arbeiten und die Weiterentwicklung der eigenen Fähigkeiten.

Variation

Durch regelmäßige Abteilungswechsel erhält man spannende Einblicke in verschiedene Bereiche des Unternehmens, wodurch man Erfahrungen sammeln kann.

Respekt

In den meisten Fachabteilungen wird man sehr respektvoll aufgenommen und als Teil des Teams angesehen. Auch seitens der Ausbildungsleitung wird man vom ersten Tag an respektiert.

Seit 25 Jahren Mitarbeiter

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Continental in Hannover gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die hohe Flexibilität in der Arbeitszeit und mit dem Homeoffice.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Nicht nachvollziehbaren Management Entscheidungen, die leider immer von der Belegschaft ausgebadet werden müssen.

Verbesserungsvorschläge

Ganz eindeutig die unterschiedlichen Regelungen pro standort und hier habe ich ja oben nur Hannover aufgeführt. Das lässt sich durchaus noch weiter steigern, wenn man die anderen Standorte noch mit berücksichtigt, oder auf andere Gesellschaften wie ContiTech, Automotive etc. guckt.
Es sollte bei Continental nicht darauf ankommen, an welchem Standort man arbeitet, ist aber leider derzeit so.

Arbeitsatmosphäre

Grundsätzlich ist die Atmosphäre gut. Allerdings hat sie natürlich, wie in vielen anderen Unternehmen durch die Krise auch etwas gelitten, was nicht zuletzt auch an den Werksschließungen liegt, von denen einige absolut nicht nachvollziehbar sind und eher den Verdacht hegen, man würde die Corona Krise als Vorwand nehmen.
Momentan ist die interne Stimmung eher gedrückt...

Work-Life-Balance

Homeoffice, mobile work und flexible Arbeitszeitgestaltung machens möglich. Mittags die Kinder abholen und im Anschluss dann einfach weiter von zu Hause aus arbeiten ist überhaupt kein Problem.

Karriere/Weiterbildung

Es gibt 2x im Jahr die sogenannten Mitarbeitergespräche, dort wird unter anderem das letzte Jahr reflektiert. Laut meinen Erfahrungen ist dies aber nicht nur dazu da, Feedback zu erhalten, sondern auch offen Feedback zurückgeben zu können, was ich als sehr positiv empfinde.
In diesen Gesprächen werden auch Entwicklunsgmöglichkeiten besprochen und dann auch festgelegt. Hierzu zählen auch interne oder externe Seminare, oder beispielsweise der Wunsch, sich auf eine gewisse Position zu entwickeln (bsp. Teamleitung), wofür man dann ggf. ja auch Seminare braucht. Natürlich kann man jetzt nicht erwarten, dass man 3 Tage später einen Teamleitungsjob machen kann, der muss ja auch vorhanden/frei sein, aber man arbeitet gemeinsam mit HR und Vorgesetzten daran, sich dahin zu entwickeln und es möglich zu machen.
Ich kann hier nur positives berichten.

Gehalt/Sozialleistungen

Grundsätzlich gut, aber die Sozialleistungen sind leider sehr stark unterschiedlich von Standort zu Standort. In Hannover alleine gibt es zwischen den Standorten, weil unterschiedliche Betriebsräte pro Standort, auch überall unterschiedliche Regelungen.
Es ist nicht ganz transparent und ich frage mich bis heute, warum so grundsätzliche Dinge wie Arbeitszeiten, Stempeln oder nicht stempeln, Freitage, sonderzahlungen für betriebliche Altersvorsorge etc.. nichtmal vom GBR für alle Standorte in Hannover geregelt werden können.
Denn wenn mal wieder Abteilungen verschieben ansteht und man plötzlich in einem anderen Standort arbeiten muss, dann verliert man oder gewinnt man, je nachdem wo man hinmuss. Das ist echt unnötig.

Kollegenzusammenhalt

Absolut Top!

Vorgesetztenverhalten

Kommt wohl immer auf den Vorgesetzten an. Meine Erfahrung nach über 25Jahren sind überwiegend sehr positiv, aber so nen paar Ausreißer, die den Kopf nur zum Haare schneiden haben, gibts halt immer.

Arbeitsbedingungen

Kann nicht klagen. Es wird auch sehr viel Wert auf Gesundheit gelegt. Die Kollegen von der ergonomieberatung unterstützen immer gerne bei Fragen rund um das richtige Sitzen/der richtige Bürostuhl, Licht etc.
Computer werden ca. alle 3 Jahre ausgetauscht. Headsets fürs Telefon und skype/Teams Konferenzen sind bei uns standard. Die Qualität ist gut.
Man kann auch Massagetermine intern wahrnehmen (die kosten allerdings)
Wenn man ins Ausland reisen muss, wird man vorher vom Werksarzt entsprechend beraten, bekommt Impfungen und eine Reiseapotheke mit.

Nur ein leidiges Thema gibt es immer und das sind höhenverstellbare Schreibtische, damit man auch mal im Stehen arbeiten kann, um den Rücken zu entlasten. Das hängt stark vom Vorgesetzten ab, und da könnte man meinen, manch ein Vorgesetzter müsse die aus eigener Tasche bezahlen, so sehr geizen die damit.

Kommunikation

Neben spezifischen Locations News plattformen, gibt es ein Intranet, regelmäßige Informationsbriefe vom Vorstand manchmal inkl. Videos, Videoübertragungen von großen Konferenzen, Informationscalls zu aktuellen Themen (bsp. Covid-19), ConNext (wird auch liebevoll das interne Facebook genannt) mit Wiki und Blog Funktionen, Teams, Sharepoints und und und..
Bei den ganzen Informationsplattformen für sich und die eigene Arbeit immer das Wichtigste herauszufiltern kann schonmal zur Herausforderung werden ;)

Leider kommen aber die wichtigsten Informationen oft zu spät, und dann erfährt man aus der Zeitung, dass ein Werk dicht gemacht wird...

Interessante Aufgaben

Natürlich stark subjektiv, aber für mich auch nach so langer Zeit noch immer spannend und abwechslungsreich


Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

MEHR BEWERTUNGEN LESEN