Navigation überspringen?
  

Continental AGals Arbeitgeber

Deutschland,  34 Standorte Branche Automobil
Subnavigation überspringen?
Continental AG: Industrie 4.0 - Unsere Mitarbeiter arbeiten konsequent an der digitalen und transparenten Wertschöpfungskette.Continental AG: Dieter ist Head of Innovation & Technology und arbeitet im Bereich Industrie 4.0.Continental AGVideo anschauen

Bewertungsdurchschnitte

  • 1837 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (903)
    49.156232988568%
    Gut (484)
    26.347305389222%
    Befriedigend (293)
    15.949918345128%
    Genügend (157)
    8.5465432770822%
    3,68
  • 220 Bewerber sagen

    Sehr gut (64)
    29.090909090909%
    Gut (26)
    11.818181818182%
    Befriedigend (46)
    20.909090909091%
    Genügend (84)
    38.181818181818%
    2,72
  • 26 Azubis sagen

    Sehr gut (21)
    80.769230769231%
    Gut (2)
    7.6923076923077%
    Befriedigend (3)
    11.538461538462%
    Genügend (0)
    0%
    4,20

Firmenübersicht

Continental entwickelt wegweisende Technologien und Dienste für die nachhaltige und vernetzte Mobilität der Menschen und ihrer Güter. Das 1871 gegründete Technologieunternehmen bietet sichere, effiziente, intelligente und erschwingliche Lösungen für Fahrzeuge, Maschinen, Verkehr und Transport. Continental erzielte 2018 einen Umsatz von 44,4 Milliarden Euro und beschäftigt aktuell rund 245.000 Mitarbeiter in 60 Ländern und Märkten.

Weitere Informationen zu Continental AG aufwww.continental.com







Neue Features!

Aus dem Gehalt wird allzu gern ein Geheimnis gemacht. Gemeinsam mit dir und Millionen anderen kununu Usern können wir für notwendige Gehaltstransparenz sorgen. So findest du den Arbeitgeber, der wirklich zu dir und deinen Vorstellungen passt.

Teile dein Gehalt

Kennzahlen

Umsatz

Umsatz von 44,4 Milliarden Euro in 2018

Mitarbeiter

mehr als 240.000 Mitarbeiter in 60 Ländern und Märkten

Unternehmensinfo

Wer wir sind

Produkte, Services, Leistungen

Die Division Chassis & Safety entwickelt, produziert und vertreibt intelligente Systeme zur Verbesserung der Fahrsicherheit und Fahrdynamik. Integrale aktive und passive Sicherheitstechnologien und Produkte zur Unterstützung der Fahrzeugdynamik sorgen für mehr Sicherheit und Komfort. Das Ziel dabei: die „Vision Zero“, die Vision vom unfallfreien Fahren, umzusetzen.

Die Division Powertrain steht für einen effizienten und sauberen Fahrzeugantrieb. Dafür treibt die Division die Leistungssteigerung von Einspritzung, Turbolader, Getriebesteuerung, Sensorik, Aktuatorik und Abgasnachbehandlung voran. Gleichzeitig ist sie Wegbereiter bei der Elektrifizierung von Fahrzeugen mit effizienter Systemtechnik und wirtschaftlicher Fahrzeugintegration.

Die Division Interior ist auf das Informationsmanagement spezialisiert. Sie entwickelt und produziert Vernetzungs-, Informations- und Kommunikationslösungen sowie Services für Pkw und Nutzfahrzeuge. Damit wird die Steuerung des komplexen Informationsflusses zwischen Fahrer, Fahrzeuginsassen und Fahrzeug sowie mobilen Endgeräten, anderen Fahrzeugen und der Außenwelt ermöglicht und optimiert. Der Fokus liegt auf der Systemintegration. Zudem arbeitet die Division Interior branchenübergreifend mit führenden Unternehmen zusammen.

Die Division Reifen steht für kurze Bremswege und hohen Grip, um maximale Sicherheit zu gewährleisten und durch minimierten Rollwiderstand den Kraftstoffverbrauch zu senken. Reifen sind die einzige Verbindung des Fahrzeugs mit der Fahrbahn. Sie bringen alle auftretenden Kräfte auf die Straße. Die Reifentechnologie entscheidet darüber, ob ein Fahrzeug rechtzeitig zum Stehen kommt und bei Kurvenfahrten in der Spur bleibt.

Die Division ContiTech entwickelt, produziert und vermarktet Produkte, Systeme sowie intelligente Komponenten aus Kautschuk, Kunststoff, Metall und Gewebe. Sie kommen im Maschinen- und Anlagenbau, im Bergbau, in der Agrarindustrie, der Automobilindustrie sowie weiteren zukunftsträchtigen Industrien zum Einsatz. 

Mehr Informationen zu unseren Geschäftsbereichen erhalten Sie hier:

Perspektiven für die Zukunft

Bei Continental dürfen Sie sich auf ein spannendes Umfeld sowie einzigartige Zukunftsthemen freuen: Intelligente, vernetzte Mobilität – sicher, komfortabel, nachhaltig und sauber. Daran arbeiten bei Continental rund 240.000 Menschen in 60 Ländern. Menschen, die sich leidenschaftlich mit ihren Ideen einbringen, die Neues kreieren, Großes bewegen und in Eigenverantwortung ihre Themen vorantreiben. Menschen, die gemeinsam standort- und länderübergreifend an zukunftsweisenden Projekten arbeiten und sich als Teil eines globalen Teams verstehen. Nutzen Sie dieses Umfeld, um Ihrer Karriere neuen Schub zu geben. Wir freuen uns auf Sie!

Benefits

Mit unseren weitreichenden Regelungen zum Thema flexibles Arbeiten nehmen wir im internationalen Vergleich eine Vorreiterrolle ein. Darauf sind wir stolz, denn wir sind überzeugt: Flexibel arbeiten zu können, ist ein Gewinn für uns alle.

Flexibles Arbeiten bedeutet bei Continental konkret, mobil arbeiten zu können, Teil- und Gleitzeit  in Anspruch zu nehmen oder sich eine berufliche Auszeit in Form eines Sabbaticals zu gönnen. Dadurch bieten wir unseren Mitarbeitern ein Umfeld, in dem sie Arbeit und Privatleben individuell ausbalancieren und die eigene Lebenswelt aktiv gestalten können. 

Mobiles Arbeiten

Arbeiten, wo man möchte. Unterwegs im Zug, in einem Café zwischen zwei Terminen oder von zuhause im Home Office – das ist Mobiles Arbeiten bei Continental. Die freie Wahl des Arbeitsortes ermöglicht es, Arbeit und Leben ins individuelle Gleichgewicht zu bringen. Bei uns darf jeder Mitarbeiter mobil arbeiten, sofern dies mit seiner Aufgabe vereinbar ist.

Teil- und Gleitzeit

Wertvolle Zeit mit den Kindern verbringen, ein Haus bauen oder Angehörige pflegen: Arbeitszeitmodelle wie Teil- und Gleitzeit schaffen bei Continental den Rahmen, Beruf und Privatleben in Einklang zu bringen. Bei Teilzeit wird die vereinbarte Arbeitszeit reduziert, das Gehalt entsprechend angepasst. Teilzeitbeschäftigung kann dabei befristet werden. Bei Gleitzeit werden die Start- und Endzeiten des Arbeitstages flexibel gehandhabt. Das kann bedeuten, dass Mitarbeiter zu festgelegten Kernzeiten anwesend sein müssen, die übrige Arbeitszeit aber eigenverantwortlich steuern. Beide Modelle sind immer dann möglich, wenn sie mit betrieblichen Abläufen vereinbar sind.

Sabbatical

Den Kopf frei bekommen, Träume verwirklichen, Angehörige pflegen, Neues erleben – das sind nur einige der Beweggründe, eine berufliche Auszeit zu nehmen. Im Idealfall handelt es sich um eine vorfinanzierte Auszeit: Mitarbeiter arbeiten in der Ansparphase für ihr Sabbatical voll, empfangen aber nur ein reduziertes Entgelt. In der Freizeitphase erhalten sie dann das angesparte Entgelt. Vorteil: Das Arbeitsverhältnis und die Sozialversicherung laufen weiter. 

Grundsätzlich gilt: Bei Continental kann jeder Mitarbeiter ein Sabbatical nehmen. Der rechtzeitige Austausch zwischen Führungskraft und Mitarbeiter spielt dabei eine wichtige Rolle.


Neben der Unterstützung im Rahmen der Initiative "Future Work: Flexibility" haben wir eine Vielzahl weiterer Angebote für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Eine kleine Auswahl:

Betriebskindergarten
Continental bietet seinen Mitarbeitern in Deutschland Plätze in Kindergärten oder anderen Einrichtungen zur Kinderbetreuung an. Die Möglichkeiten sind allerdings von Standort zu Standort unterschiedlich. Viele Initiativen werden direkt von den Standorten entwickelt, wie bspw. Einrichtungen zur Kinderbetreuung oder Notfall- und Kurzzeitbetreuungsplätze. Einige Standorte bieten ein Sommercamp für Mitarbeiterkinder an.

Gesundheitsmaßnahmen
Sicherheit und Gesundheit stehen an erster Stelle. Dieser Grundsatz bestimmt das Denken und Handeln im Betrieb und zu Hause. Continental fördert die Gesundheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durch arbeitsmedizinische Untersuchungen und Vorsorgemaßnahmen wie die Einstellungsuntersuchung, Betriebssport und Rückenschule, Impf- und Suchtprogramme oder auch Darmkrebsvorsorge.
Continental gestaltet das Arbeitsumfeld, die Arbeitsmittel und die Arbeitsorganisation modern, ergonomisch und sicher.

Coaching
Es werden weltweit interne und externe, fachliche und persönliche Weiterbildungsmaßnahmen angeboten. Die Aufzählung aller Maßnahmen würde den Rahmen sprengen. Themen sind aber unter anderem:
- Arbeits- und Managementtraining
- Projektmanagement
- Persönlichkeitstraining
- Führungstraining
- Interkulturelle Trainings
- Internationales Business- und Managementtraining
- Sprachtraining
- IT-Training

Mitarbeiterrabatte
Bei einer Vielzahl von Produkten gibt es spezielle Vergünstigungen für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Besonders die speziellen Mitarbeiterrabatte beim Reifenkauf werden häufig in Anspruch genommen.

Firmenwagen
Abhängig von Position und Aufgabe werden Firmenwagen gestellt.

Mitarbeiterhandys
Abhängig von Position und Aufgabe werden Mitarbeiterhandys gestellt.

Mitarbeiter Events
Neben Teambuilding-Events bieten wir an unseren Standorten verschiedene Veranstaltungen für unsere Mitarbeiter an, um die Zusammenarbeit zu fördern. Zu solchen zählen:

  • Sport-Events, wie die internationale Conti-Running-Week,
  • Events zu Gesundheitsthemen,
  • Kulturwochen zu bestimmten Ländern mit entsprechenden Events und Aktivitäten,
  • Netzwerke für bestimmte Interessengruppen,
  • Elternzeitprogramme.
Generell liegen Mitarbeiter-Events teilweise in der Verantwortung der jeweiligen Abteilungsleiter.
 

34 Standorte


  • Vahrenwalder Straße 9
    30165 Hannover
    Deutschland

  • Jädekamp 30
    30419 Hannover
    Deutschland

  • VDO-Str.1
    64832 Babenhausen
    Deutschland

  • Sickingenstraße 42-44
    10553 Berlin
    Deutschland

  • Guerickestraße 7
    60488 Frankfurt a.M.
    Deutschland

  • Ostring 7
    09212 Limbach-Oberfrohna
    Deutschland

  • Siemensstraße 12
    93055 Regensburg
    Deutschland

  • Sodenerstraße 9
    65824 Schwalbach
    Deutschland

  • Heinrich-Hertz-Straße 45
    78052 Villingen Schwenningen
    Deutschland

  • Ringlerstraße 17
    85057 Ingolstadt
    Deutschland

  • Philipsstraße 15
    52068 Aachen
    Deutschland

  • Robert-Bunsen-Strasse 17
    36179 Bebra
    Deutschland

  • Arminiusstrasse 59
    44149 Dortmund
    Deutschland

  • Ulmer Strasse 92
    73054 Eislingen
    Deutschland

  • Alfred-Teves-Strasse 11
    38518 Gifhorn
    Deutschland

  • Hannoversche Straße 100
    21079 Hamburg
    Deutschland

  • Kasseler Strasse 11
    34346 Hannoversch Münden
    Deutschland

  • Dieselstraße 6-20
    61184 Karben
    Deutschland

  • Continentalstraße 3-5
    34497 Korbach
    Deutschland

  • Peter-Dornier-Strasse 10
    88131 Lindau
    Deutschland

  • Breslauer Straße 14
    37154 Northeim
    Deutschland

  • Sieboldstraße 19
    90411 Nürnberg
    Deutschland

  • Tevesstraße 1
    55494 Rheinböllen
    Deutschland

  • Schorndorfer Straße 91
    93426 Roding
    Deutschland

  • Eisenacher Landstraße 70
    99880 Waltershausen
    Deutschland

  • Philipsstraße 1
    35576 Wetzlar
    Deutschland

  • Continentalstrasse 1
    29451 Dannenberg
    Deutschland

  • Helfmann-Park 1
    65760 Eschborn
    Deutschland

  • Industriestraße 1-3
    91074 Herzogenaurach
    Deutschland

  • Hauptstraße 128
    53797 Lohmar
    Deutschland

  • Dornierstraße 1
    88677 Markdorf
    Deutschland

  • Talstraße 6
    71570 Oppenweiler
    Deutschland

  • Bremer Straße 28
    34399 Oedelsheim
    Deutschland

  • Lise-Meitner-Straße 10
    89081 Ulm
    Deutschland
Standorte Inland

ca. 50

Standorte Ausland

ca. 300

Impressum

Tobias Bog 
HR Communications Germany 
Continental Aktiengesellschaft 
Postfach 169 
D-30001 Hanover 
e-mail: personal@conti.de 

Continental Aktiengesellschaft 
Headquarters 
Vahrenwalder Straße 9 
D-30165 Hanover 
Phone: +49 511 938-01 
Fax: +49 511 938-81770 
e-mail: mail_service@conti.de 

Continental AG is entered in the Register of Companies of Hannover Local Court 
under the No. HR B 3527. VAT ID No. DE115645799. 

Chairman of the Supervisory Board 
Prof. Dr. Ing. Wolfgang Reitzle 

Executive Board 
Dr. Elmar Degenhart (Chairman)  
Frank Jourdan 
Helmut Matschi 
Dr. Ariane Reinhart
Wolfgang Schäfer 
Nikolai Setzer 
Hans-Jürgen Duensing

Für Bewerber

Videos

Arbeiten am Automatisierten Fahren bei Continental
Arbeiten an der Elektromobilität bei Continental
Arbeiten am Thema Connectivity bei Continental
Heba - Integration & Test Manager bei Continental
Klaus - Systemingenieur Elektromobilität bei Continental
Jakob - DevOps Ingenieur bei Continental
Daian - App-Entwicklerin bei Continental
Future Work@Continental: Flexible Arbeitsbedingungen in Deutschland
Ausbildung und duales Studium bei Continental
Continental Trainee Programs

Wen wir suchen

Aufgabengebiete

Als weltweit agierendes Unternehmen mit Standorten in 60 Ländern bieten wir Einstiegsmöglichkeiten für nahezu allen Fachrichtungen. Aktuell liegt der Fokus besonders auf Fertigungsingenieure, Manufacturingplaner, Softwareentwickler und  -architekten, Elektrotechniker, Informatiker, Wirtschaftsinformatiker, Wirtschaftsingenieure.

Gesuchte Qualifikationen

Neben qualifizierten Praxiserfahrungen - vorzugsweise in der Automobil- und Zuliefererindustrie - ist ein interdisziplinär und breit gefächerter akademischer Hintergrund wünschenswert.

Als international agierendes Unternehmen sind gute Englischkenntnissen Voraussetzung  und gute Deutschkenntnisse von Vorteil. Eine gute Kommunikationsfähigkeit, Teamfähigkeit und Projekterfahrung sowie internationale Mobilität runden das Profil ab.

Darüber hinaus ist es wichtig, dass man zum Unternehmen und seinen Werten passt und neugierig ist.

Gesuchte Studiengänge

Das Unternehmen ist ständig auf der Suche nach qualifiziertem Personal. Speziell Absolventen der Bereiche Chemie, Elektrotechnik, Fahrzeugtechnik, Feinwerktechnik, Maschinenbau, Mechatronik, Ingenieurwissenschaften, Informatik, Naturwissenschaften, Physik, Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftswissenschaften sind begehrt.

Was wir bieten

Was macht es besonders, für uns zu arbeiten?

Nichts ist wichtiger als eine gute Integration in das neue Arbeitsumfeld. Continental bietet deshalb maßgeschneiderte Einstiegsprogramme, Talentinitiativen, Seminare und Workshops, damit sich Einsteiger optimal auf die neuen Aufgaben einstellen können.

Wer bei uns einsteigt, nimmt weltweit am Corporate Entry Program teil, das mit der Corporate Entry Conference (CEC) startet. Dort lernen Sie erste Kollegen persönlich kennen und wohnen zahlreichen Events und Gruppenaktionen bei, um sich bereits früh Ihr persönliches Netzwerk aufzubauen.

Mit dem Corporate Entry Program lernen Sie das praktische Fundament unseres gemeinsamen Erfolgs kennen: zielsichere Abläufe, effektive Vorgehensweisen und wie man von Anfang an flexibel auf die globalen Anforderungen der Märkte reagiert. Wir bieten zudem vielfältige Möglichkeiten der individuellen Entwicklung. Durch unsere „Cross Moves“-Initiative können Sie sich bspw. nach einiger Zeit in einem komplett anderen Bereich beweisen und Ihr Wissen dadurch erweitern. Denn: Wir wollen, dass Sie sich entwickeln und langfristig mit uns gemeinsam an der individuellen Mobilität der Zukunft arbeiten.

Wie würden wir die Firmenkultur umschreiben?

Bei Continental teilen alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vier grundlegende Unternehmenswerte. Sie bilden die Wurzeln unserer Unternehmenskultur: Vertrauen, Gewinnermentalität,Freiheit und Verbundenheit. Wir sind davon überzeugt: nur in einem damit geprägten Umfeld entstehen maßgebliche und wegweisende Leistungen, Lösungen und Beiträge.

Continental fördert alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Dafür pflegen wir eine Kultur des Vertrauens und öffnen Spielräume für Eigenverantwortung. Das Arbeitsklima bei Continental ist geprägt von gegenseitiger Wertschätzung. Alle Einzelbeiträge zählen. Diese teilen wir durch unser globales Netzwerk und veredeln sie gemeinsam. Wir erfassen Trends und Marktveränderungen, nutzen sie schneller als andere, und kommen effizienter zu besseren (d.h. effektiveren) Lösungen für unsere Kunden.

Was sollten Bewerber noch über uns wissen?

Continental ist ein innovativer Arbeitgeber mit erstklassigen Möglichkeiten für Schüler, Studierende und Professionals. In vielen Rankings zur Arbeitgeberattraktivität belegen wir Spitzenplätze.


d8c42da302e76db30e2b.jpg51915e5fdd6dbeba09fc.jpgb38b7e2693a2c98369a4.jpg

165d190a61c4c467fc54.jpg

Bewerbungstipps

Erwartungen an Bewerber

Ein Bewerber sollte einen nationalen oder internationalen Hochschulabschluss mitbringen. Für die Arbeit in einem internationalen Konzern sind sehr gute Englischkenntnisse eine Grundvoraussetzung. Berufseinsteiger sollten bereits während des Studiums Praxiserfahrungen gesammelt haben.

Unser Rat an Bewerber

Eine Bewerbung ist mehr als eine Visitenkarte, sie ist gewissermaßen das Portrait Ihrer Persönlichkeit. Mit ihr hinterlassen Sie bei uns den ersten Eindruck. Und Sie wissen ja, den ersten Eindruck kann man nur einmal machen. Nehmen Sei sich deshalb Zeit und stellen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen sorgfältig und vollständig zusammen.

Bevorzugte Bewerbungsform

Bewerbungen erbitten wir ausschließlich über unser Online-Job-Portal  an uns zu richten:

www.continental-jobs.de 

Auswahlverfahren

4eec932907bbb808be95.jpg

Continental AG Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,68 Mitarbeiter
2,72 Bewerber
4,20 Azubis
  • 09.Okt. 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Unzufriedenheit wo man nicht hinguckt. Jeglicher morgenlicher Optimismus wird im Laufe des Tages im Keim erstickt, durch nörgelnde und unzufriedene Kollegen.

Die viel-seits propagierten vier Werte sind nicht das Papier wert auf dem sie stehen, es zählt nur eins, die Aktionäre müssen zufriedengestellt werden, koste was es wolle. Die Kausalität zwischen Mitarbeiterzufriedenheit, Engagement, Qualität der Arbeit und wirtschaftlichem Erfolg wird nicht gesehen oder interessiert einfach nicht.

Vorgesetztenverhalten

Katastrophal.
Das in Arbeitgeber-Kommentaren propagierte 360° Feedback als Werkzeug mit schlechten Chefs umzugehen ist absolut sinnlos und nicht zu gebrauchen. Wenn der Chef-Chef mit dem eigenen Chef gut kann, dann passiert einfach mal nichts. Sachverstand ist nicht gefragt um die Karriereleiter hochzufallen, Nasefaktor genügt da völlig.

Ältere Kollegen bzw. Know-How-Träger werden nicht rechtzeitig nach besetzt, erst wenn sie schon weg sind. Wissen geht ständig verloren, dadurch macht man immer wieder die gleichen Fehler wie in der Vergangenheit, weil das Gelernte auch schlecht bis gar nicht dokumentiert wird. ´

Viele Zeitarbeiten in der Produktion, die gefühlt ständig gewechselt werden, nachdem sie endlich eingearbeitet sind. Dies führt unweigerlich zu Problemen an den sehr alten Produktionsanlagen, die eine gewissen Erfahrung voraussetzen.

Kollegenzusammenhalt

Innerhalb der Abteilungen gut. Abteilungsübergreifend herrscht eher psychologische Kriegsführung.

Interessante Aufgaben

eigentlich kaum, Daily Business as usual. In einige Abteilungen gibt es bestimmt auch mal was Interessantes.

Kommunikation

Das Management kocht sein eigenes Süppchen, es wird nichts, absolut nichts kommuniziert. Aktuell finden große Veränderungen statt wobei das erste Gebot des Change-Managements "Kommunikation" mit Füßen getreten wird. Mitarbeiter hängen in der Luft, wissen nicht ob sie bald noch einen Job haben und wie er aussehen wird.
Aber gut, dass im oberen Management schon mal die Titel und die Jobs verteilt sind.

Gleichberechtigung

Meiner Erfahrung nach gut, wobei man immer wieder hört, dass mittlerweile Männer bei fachlich besserer Eignung zu Gunsten der Frauenquote benachteiligt werden.

Umgang mit älteren Kollegen

nichts schlechtes gehört

Karriere / Weiterbildung

Nur wenn es der aktuellen Stelle dienlich ist, Invest in die Mitarbeiter für eine andere oder höhere Stelle wird nicht gemacht. Gefühlt sollen alle da bleiben wo sie sind mit der Konsequenz, dass die MA dann komplett das Unternehmen verlassen.

Gehalt / Sozialleistungen

IG BCE Tarif, Gehalt kommt pünktlich. Die Einstufung der Stellen in die Tarife ist völlig in-transparent und teilweise im krassen Kontrast zu IG BCE Empfehlung. Man setzt auf jung, unerfahren und billig, dementsprechend ist die Fluktuation.

Arbeitsbedingungen

Alte Gebäude ohne Klima, da kann es im Sommer auch schon mal 35°C im Büro haben.
Büroausstattung gut und modern.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Nur wenn es nichts kostet.
Man macht was das Gesetz fordert und nicht mehr.

Work-Life-Balance

Neuerdings gibt es mobiles Arbeiten, dass man auch nutzen kann. Dafür nimmt die Arbeitsbelastung deutlich zu. Weggänge werden gar nicht oder schleppend nach besetzt. Die Arbeit wird dann auf den Rest verteilt. Arbeitszeitgesetzt wird hier bis zum Maximum ausgeschöpft, überdehnt und teilweise gebrochen.

Image

Man profitierte lange von "Made in Germany" und dem Ruf von Conti allg. aktuell ist ein deutlicher abwärts Trend zu beobachten. Continental AG ist nicht gleich ContiTech.

Verbesserungsvorschläge

  • Gesamte Führungsebene auf den Prüfstand stellen oder direkt austauschen. Es wird nur noch auf seinen Titel und das eigene Portmonee geguckt, das Wohl der Firma oder der Mitarbeiter für die man eine Verantwortung trägt, interessiert scheinbar absolut nicht. Neue motivierte und engagierte Manager hätten keine Chance beim Establishment. Low-performer müssen sanktioniert werden, um den Rest nicht anzustecken oder zu demotivieren. Aktuell kann man sich fast alles erlauben, interessiert niemanden. Junge Angestellte mehr fördern, dass sie auch bleiben und nicht nach kurzer Zeit abwandern, womit wir wieder bei Know-How Abwanderung wären. Kaum eingearbeitet, Wissen aufgebaut und schon wieder weg in einem hoch-technologischem Feld. Schafft die Werte ab es hält sich eh keiner dran und das Management lebt sie am wenigsten vor, dann kann sich auch keiner mehr darüber auslassen, dass sie nicht eingehalten werden. Nehmt eure eigenen hausinternen Basic Live Ergebnisse ernst, miese Umfrageergebnisse nicht schön reden und auch mal Maßnahmen ergreifen und nicht nur darüber reden.

Pro

Das Pferd wurde endlich befreit.

Contra

Bei der Arbeitsweise wird es den Produktionsstandort Northeim vermutlich bald nicht mehr geben, manchmal hat man das Gefühl, dass das Management den Standort absichtlich runterwirtschaftet.

Grob-fahrlässige Fehlentscheidungen des Management baden immer die Mitarbeiter aus, das Management hat null Sanktionen. Statt auf die Erfahrungen und das Wissen der eigenen Mitarbeiter zu setzen, holt man sich Beraterfirmen ins Haus die zuvor die Gegenseite beraten haben. Das Resultat spricht für sich.

Individuelle Zielerreichung verbunden mit finanziellen Anreizen stehen teilweise im krassen Gegensatz zum Wohl des Unternehmens.

Man ist null kritikfähig, unliebsame Kritiker werden zum Schweigen gebracht,
Man bittet ständig um Feedback, wenn es dann kommt und nicht positiv ausfällt, wird man schon mal bei Seite genommen und angezählt.

Betriebsrat ist dem Arbeitgeber näher als dem Arbeitnehmer.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Kantine wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Betriebsarzt wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten
  • Firma
    Continental AG
  • Stadt
    Northeim
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe Kollegin, lieber Kollege, danke für die Rückmeldung. Deinen negativen Eindruck bedauern wir ausdrücklich. Wir werden das Feedback an den Standort weiterleiten. Sofern Du einen Dialog wünschst, kannst Du Dich gerne über Karriere@conti.de mit uns in Verbindung setzen.

Continental Karriere Team

  • 22.März 2019 (Geändert am 14.Apr. 2019)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Sparen! Sparen! Sparen! ...und achja, natürlich sparen!
... an Wertschätzung, an Mitarbeitern, an Know-How aber am meisten an Vernunft!

Das Klima war schon mal besser, der Ton wird rauer. Gute Kollegen verlassen die Firma.

Flächendeckende Überlastung in fast allen Bereichen. Wer viel macht, bei dem findet man auch noch Platz für mehr. Kollegen die gehen werden nicht ersetzt (man muss ja sparen). Bei Führungskräften sieht das anders aus! Da gibt es immer wieder neue!

Vorgesetztenverhalten

Das mit Abstand verbesserungswürdigste an dem Unternehmen. Auch wenn ich über meinen letzten Vorgesetzten direkt nichts schlechtes sagen kann, so ist das gesamte Handeln des Führungsmanagements einfach nur geschäftsschädigend.

Man ist nur auf den eigenen Vorteil aus ohne Rücksicht auf Verluste. Extrem viel Politik und Machtspielchen. Der Eine sagt "hü" der Andere aus Prinzip "hott". Keinerlei gemeinsame Strategie oder Einigung. Reine Interessenspolitik. Kundenprojekte spielen überhaupt keine Rolle, wenn man den anderen ausstechen kann. Ohne Konsequenzen! Es zählt ausschließlich, wie viele Projekte man gewonnen hat. Die angestrebten Grundwerte sind hier leider Fremdwörter. Es wird sich offen darüber lustig gemacht und verspottet!

Eine Reorga jagt die andere.... Leute werden willkürlich auf dem Papier von einer Abteilung in die nächste geschoben. Cherry Picking! Wer sichert sich das beste Stück vom Kuchen. Von Stabilität keine Spur. Ein Zugehörigkeitsgefühl kann so nicht enstehen.

Kollegenzusammenhalt

ein wahrere Segen! Aber nur wenn sie im gleichen Team spielen. Bei anderen Bereichen ist es abhängig vom Vorgesetzten.
Aber im Großen und Ganzen ist der kollegiale Zusammenhalt das, was einen über Wasser hält

Interessante Aufgaben

Die Arbeit könnte wirklich spaß machen. Es gibt wirklich viele, viele interessante Aufgaben und mit einer guten Organsiation und Führungskultur ein absoluter Traum! Potential ist da! Leider kommt man da aber nicht immer dran. (Abhängig vom Vorgesetzten)
Insgesamt hat aber die oberste Führungsebene den richtigen Weg (endlich) erkannt und versucht die Weichen zu stellen.

Kommunikation

Kommunikation auf unterer Ebene ist so gut wie überhaupt nicht vorhanden.
Ist wie in einem Geheimbund nur das man selber nicht dabei ist. Die Führungskräfte mauscheln hinter verschlossenen Türen.
Bei Reorgas bekommt man erst am Tag der Verkündung plötzlich mitgeteilt, das man ab heute was anderes macht.
Wie soll denn hier agiles und effektives Arbeiten entstehen, wenn Mitarbeiter keinerlei Informationen erhalten???? FAIL!!

Gleichberechtigung

Die Karrieretools die im regelmäßigen Turnus zum Einsatz kommen und die Leistungsbeurteilungen haben am Ende des Tages leider keinen Einfluss auf die Karriere. Wer sich mit dem Vorgesetzten blendend versteht (auch privat), dem geht´s gut. Dementsprechend bekommen die einen mehr, die anderen weniger. Verteilung von Leistungszulagen nach Sympathie.

Umgang mit älteren Kollegen

Ich kenne viele ältere Kollegen (50+) aus anderen Abteilungen. Einige gehen hier zufrieden und wohlverdient in Rente. Altersdiskriminierung konnte ich defintiv nicht feststellen!

Karriere / Weiterbildung

Weiterbildung ist hier kein Thema! Jeder kann Fortbildungen machen (wird auch von der Perso stark unterstützt). Man wird auch regelmäßig über Lernprogramme informiert. Zu jedem Thema gibt es Informationsveranstaltungen, Fachvorträge und vieles mehr. Wer lernwillig ist, kann hier alles finden.
Karriere ist wieder abhängig vom Vorgesetzten. Wer gut mit ihm kann, der hat auch Chancen.

Gehalt / Sozialleistungen

Grundentgelt könnte höher sein. Tarifstufe ist bei der Bewerbung aber schon angegeben. Urlaubs- und Weihnachtsgeld wird auch gezahlt. Leider sind keine Gehaltssprünge möglich. Wer einmal eingruppiert ist, sitzt "fest", egal wie sehr er sich anstrengt.

Arbeitsbedingungen

Modernes Großraumbüro, höhenverstellbare Tische, neue Laptops, gute Headsets, Sitzecken... Im Großen und Ganzen sehr gut, leider zu wenig Platz und zu viele Leute (hoher Lärmpegel)

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Man tut zumindest online sehr viel werben. Wer will findet im Intranet alles. Man wird wirklich regelmäßig über Aktivitäten am Standort informiert. Lobenswert!
Auch die Personalabteilung ist stets bemüht ihre Grundwerte zu etablieren! Werte, die für das Unternehmen sehr wichtig sind! Klappt bei den Mitarbeitern auch sehr gut. Nur bei den Führungskräften scheint nichts zu funktionieren.

Work-Life-Balance

Wenn man Wert auf eine ausgewogene Work-Life-Balance legt und im Job keine Ambitionen mehr hat ist man hier richtig. Prinzipiell sind die gebotenen Möglichkeiten als sehr gut zu bewerten. Je nach Abteilung wird sogar auf die Präsenzarbeitszeit verzichtet, wodurch viele Kollegen schon früh ausstempeln können. Flexible Arbeitszeiten sind hier kein Problem! (Sehr gut!)
Wer allerdings was erreichen möchte, der kann sich das nicht leisten. So kommt es vor, dass Urlaub nicht jederzeit genommen werden kann. Soweit beurteilbar wird dennoch Rücksicht auf Familie (mit Kindern) genommen. Nicht jede Führungskraft nimmt das mit den 10h so genau und teilweise wird durchaus mal ein gewisser indirekter Druck aufgebaut, die Arbeit unabhängig davon zu Ende zu führen.

Image

Von außen wirkt das Unternehmen professioneller als es ist

Verbesserungsvorschläge

  • Vorleben und respektieren der Unternehmensphilosophie auf Führungsebene. Dies würde erheblich zur Mitarbeitermotivation beitragen. •
  • Machtspiele unterbinden! Vorgesetzte nach Führungsqualitäten (fachlich und SOZIAL) auswählen. Fachliche Kompetenz und Engagement der Mitarbeiter würdigen (anderes Bonussystem?) •
  • Prozesse verschlanken und effizienter arbeiten. •
  • Hierarchie Abbauen

Pro

Der kollegiale Zusammenhalt der aus dem Leben der Unternehmenswerten entsteht.
Sehr gute Weiterbildungsmöglichkeiten.
Unterstützung vom Betriebsrat bei schweren Problemen
Die oberste Führungsebene zeigt sich sehr präsent durch viele Podcasts, Artikeln etc. man ist sehr bemüht eine Marschrichtung aufzuzeigen
Mitarbeiter können im Intranet ihre Meinungen zu den Themen äußern und in Foren diskutieren und sich austauschen.

Contra

Das Unternehmen spart sich am falschen Ende kaputt!! Planloses Management, blindes Reagieren, ständige Reorgas die gefühlt alles nur noch schlimmer machen, keine Kommunikation (= keine Vertrauen!!! )

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Kantine wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    Continental AG
  • Stadt
    Frankfurt am Main
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Forschung / Entwicklung
  • 16.Jan. 2019 (Geändert am 09.Sep. 2019)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Leidet immer stärker unter schlechter Organisation, insbesondere durch Team-Leads, welche lieber alles unter sich selbst ausmachen und die Angestellten erst informieren, wenn Handlanger benötigt werden.

Vorgesetztenverhalten

Ungenügend. Teamleiter erlauben Diskussionen nur innerhalb der eigenen Komfortzone. Sehen sich als bessergestellte am Ende der Nahrungskette, welche ein Abonnement auf das letzte Wort haben. Nicht alle handeln so, im digitalen Marketing von mehreren sogenannten Führungskräften erlebt.

Teams werden nach den persönlichen Präferenzen der Teamleiter organisiert, welche teilweise fachliche Fehlinformationen verbreiten, um zusätzliche Themen und Verantwortlichkeiten ins Team zu holen. Entsprechend wird der MA falsch eingesetzt, ausführliches Feedback dazu wird gezielt ignoriert. In der Konsequenz ist der MA im falschen Umfeld tätig. Die Stärken und Motivation des Mitarbeiters zählen weniger als die restlichen Scherben, die einzelne Teamleiter für sich auflesen können.

Kollegenzusammenhalt

Überwiegend gut bis sehr gut, Kollegen in der Regel ohne Neid.

Gibt leider auch welche, die direkt gegen einen arbeiten, um an deren Aufgaben zu kommen.

Interessante Aufgaben

Aufgaben haben fast nichts mit der Stellenbeschreibung zu tun und laufen somit am Interesse, den Vorerfahrungen und Stärken des MA vorbei.

Erfahrungsaufbau findet nicht auf fachlicher Ebene nicht statt, sondern konzentriert sich allein auf das Koordinieren aus übergeordnerter Business-Sicht. Dies liegt daran, dass das Management im digitalen Marketing durch interne Mitarbeiter ohne echte oder mit wenig digitaler Arbeitserfahrung besetzt wird.

Somit wird streng aus interner Business-Sicht geplant und umgesetzt, Mitarbeiter mit operativem Wissen, welche Qualität hineinbringen könnten, befinden sich außerhalb der Komfortzone und werden nicht mitgenommen.

In der Konsequenz verpasst der MA die Lernkurve, erreicht selbst gesetzte berufliche Ziele nicht.

Fazit: Wer mehr als nur über das Unternehmen lernen und Fachwissen aufbauen möchten, ist zumindest im digitalen Marketing an der völlig falschen Adresse. Hier lernt man fast nichts, was man anderswo weiterverwenden kann.

Kommunikation

Auf Abteilungsebene praktisch nicht vorhanden. Management kommuniziert ausschließlich untereinander, der MA wird nur informiert, wenn dieser ausführen oder assistieren soll.

Beispiel: zentrale Abteilungstermine, welche jeden Mitarbeiter potentiell etwas angehen, werden weder vom direkten Vorgesetzen nicht mitgeteilt oder vom übrigen Management per Kalender geteilt.

Selbst nach Umstrukturierung der gesamten Abteilung gibt es kein einziges Gespräch auf Teamgruppen-Ebene oder zwischen Teams über die Zusammenarbeit oder Arbeitsorganisation (Stand: 6 Monate später). Teamleiter agieren trotz Kritik völlig selbstzufrieden und passiv. Hier wird auch das mittlere Management in Stich gelassen.

Gehalt / Sozialleistungen

Wird nach IG-Chemie bezahlt, was sehr vernünftig ist.

Arbeitsbedingungen

IT ist die absolute Katastrophe und treibt Mitarbeiter in den Wahnsinn, welche z.B. viel im Browser arbeiten, speichern, etc. Dies läuft in jedem Unternehmen auf diesem Planeten besser. 4:3 Zoll-Monitore sind ebenfalls noch nicht völlig abgeschafft...

Beispiel: ständige Verbindungsabbrüche im Chrome (Pflichtsoftware im digitalen Marketing), für die man keinen Support bekommt, da Conti offiziell nur den innovativen IE unterstützt.

Es gibt Stehtische für fast alle (ein Stern wert), Büros sind aber sehr alt, trostlos und im Sommer extrem warm. Es gibt zwar noch ein paar nette Extras wie ein Eltern-Kind-Büro, im Gegenzug aber auch kein Wasser (außer teuer in der Kantine zu erwerben) und Mitarbeiter müssen die Reinigungstabletten für die Spülmaschine selber kaufen.

Work-Life-Balance

Sehr gut, Überstunden werden abgegolten, Urlaub kann allgemein frei eingeteilt werden, Sabbatical möglich. Einer von sehr wenigen Faktoren, die für Conti vor vielen anderen Unternehmen sprechen (neben dem relativ gutem Gehalt).

Image

Zumindest innerhalb der Abteilung steigt die Unzufriedenheit. Seit der letzten Umstrukturierung hört man Aussagen wie "ich weiß bis heute nicht genau, was meine Aufgaben sind" sowie "vor der Umstrukturierung lief es deutlich besser".

Verbesserungsvorschläge

  • Firmenkultur stark bearbeiten, so dass leitende Angestellte das Fachwissen und Feedback der Mitarbeiter sowohl einfordern, beachten und teils unterstellen.

Pro

Gehalt und Work-Life-Balance

Contra

Fachwissen weder einsetzbar noch erlernbar, Teamleiter betrachten Mitarbeiter als Inventar

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Kantine wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Continental reifen deutschland gmbh
  • Stadt
    Hannover
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in

Bewertungsdurchschnitte

  • 1837 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (903)
    49.156232988568%
    Gut (484)
    26.347305389222%
    Befriedigend (293)
    15.949918345128%
    Genügend (157)
    8.5465432770822%
    3,68
  • 220 Bewerber sagen

    Sehr gut (64)
    29.090909090909%
    Gut (26)
    11.818181818182%
    Befriedigend (46)
    20.909090909091%
    Genügend (84)
    38.181818181818%
    2,72
  • 26 Azubis sagen

    Sehr gut (21)
    80.769230769231%
    Gut (2)
    7.6923076923077%
    Befriedigend (3)
    11.538461538462%
    Genügend (0)
    0%
    4,20

kununu Scores im Vergleich

Continental AG
3,59
2.083 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Automobil)
3,16
86.476 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,39
3.808.000 Bewertungen