Workplace insights that matter.

Login
dm-drogerie markt Deutschland Logo

dm-drogerie markt 
Deutschland
Bewertungen

1.205 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,6Weiterempfehlung: 64%
Score-Details

1.205 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,6 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

695 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 390 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von dm-drogerie markt Deutschland über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Unangenehm

1,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Logistik / Materialwirtschaft bei dm logistik zentrum wustermark in Wustermark gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Nichts

Verbesserungsvorschläge

Alles

Karriere/Weiterbildung

Keine Karriere ohne Waldorf Hintergrund


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Nicht so human wie getan wird.

3,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion bei dm in Waghäusel gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das er nahe an meinem Wohnort ist.
Die Kantine und das es relativ saubere Arbeit ist. Das ist aber kein Verdienst des Arbeitgebers sondern liegt einfach an der Branche.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Minderwertschätzung der Mitarbeiter.

Verbesserungsvorschläge

Ein wenig sozialer für die Arbeiter denken wäre schön. Der normale Weg im Verteilzentrum ist das alle Anliegn der Belegschaft von der Rechtsabteilung entscheiden werden. Die Geschäftsführung entscheidet so gut wie nichts selbst und schiebt so gut wie immer Anwälte vor. Ich sehe das als ein sehr unsoziales Verhalten an.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Guter Arbeitgeber

3,9
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei dm-drogerie markt GmbH + Co. KG in Karlsruhe gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

-Gehalt ist gut
-flexible Arbeitszeiten
-Weihnachts-/Urlaubsgeld und weitere Sonderzahlungen
-Weiterbildungsmöglichkeiten
-niedrige Hierarchie

Verbesserungsvorschläge

-Personalschlüssel überdenken um die Arbeitsbelastung zu mindern um wieder mehr Arbeitsqualität zu schaffen
-Stellvertreter*innen besser wertschätzen durch gerechtere Entlohnung

Arbeitsatmosphäre

Arbeitsatmosphäre variiert von Filiale zu Filiale und ist stark von den Kolleg*innen abhängig. Leider steigt der Arbeitsdruck zunehmend. Immer mehr Tätigkeiten die in den Filialen dazu kommen mit der selben Anzahl an Personal. Immer weniger Zeit für Kundenberatung. Leider werden Stellvertreter*innen nicht entsprechend ihres Arbeitseinsatzes bezahlt, sondern erhalten gleiches Gehalt wie alle Filialkolleg*innen.

Image

Image nach außen ist gut. Im Unternehmen selber leider nicht mehr.

Work-Life-Balance

Das man auch Samstags arbeiten muss sollte hier doch jedem klar sein. Dennoch finde ich die Work-Life-Balance ausgewogen. Man kann Dienstplanwünsche eintragen und auch zu Vereinbarungen kommen falls zum Beispiel die Kinderbetreuung nicht gesichert werden kann. Wer einen 9 to 5 Job sucht ist hier absolut fehl am Platz.

Karriere/Weiterbildung

Sind ausreichend vorhanden. Man muss nur wollen. Nichts kommt einem zugeflogen. Arbeitseinsatz wird belohnt.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt ist als Verkäufer*in ist gut. Leider werden Stellvertreter*innen nicht anders bezahlt als die Filialkolleg*innen. Eine zusätzliche Bezahlung muss individuell ausgehandelt werden. Warum ist es so schwierig hier die Mehrarbeit entsprechend wertzuschätzen. Ich glaube das die Lücke vom Gehalt einer Filialleitung zu dem des Verkäufers so groß ist, um auch Stellvertreter*innen so wertzuschätzen wie sie es verdienen. Ansonsten gibt es wirklich sehr gutes Urlaubs und Weihnachtsgeld und eine Erfolgsprämie in Form eines Mitarbeitergutscheins am Ende des Geschäftsjahres.

Kollegenzusammenhalt

Sehr Filialabhängig. Ich habe in verschiedenen Filialen gearbeitet und habe von super bis sehr schlecht alles erlebt. Die Arbeitsbelastung macht sich hier entsprechend bemerkbar.

Vorgesetztenverhalten

Auch hier wieder sehr individuell. Habe auch hier von gut bis schlecht alles erlebt.

Arbeitsbedingungen

Habe ich eigentlich in den oben genannten Punkten beschrieben.

Kommunikation

Hierüber kann sich in diversen Kanälen ausgetauscht werden und man wird über alles genauestens über alles informiert. E-Mail,Yammer,Teams,Mitarbeiterzeitung,…

Interessante Aufgaben

Ich liebe meine Arbeit und mache sie unwahrscheinlich gerne. Nur leider finde ich die zunehmende Arbeitsbelastung nicht gesund. Weder für die Kolleg*innen noch für das Unternehmen. Die Kunden merken den Unterschied deutlich. Vielleicht sollte man hier über den Personalschlüssel nachdenken.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Teilen

Lieber nicht..

1,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei dm-drogerie markt GmbH + Co. KG in Freiburg im Breisgau gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Mittlerweile immer weniger

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Mittlerweile immer mehr

Verbesserungsvorschläge

Mehr Mitarbeiter einstellen.
Zum Beispiel macht es keinen Sinn jemanden für die Entwicklung von „lernapps“ einzustellen, wenn die Mitarbeiter in den Filialen nicht einmal die Zeit und chance bekommen, sich damit zu beschäftigen.
Viel mehr geholfen wäre es, wenn jemand in der Filiale eingestellt wird, um den kräftemangel zu entschärfen oder die, die vor Ort sind mal entsprechend zu entlohnen, anstatt immer nur die „super wichtigen“ zentralmitarbeiter zu verhätscheln.
Letztlich entsteht das ganze Geld in den Filialen und nicht in der Zentrale.

Es wäre mal an der Zeit die Arbeitskleidung zu überdenken. Der Mitarbeiter verbringt fast 80% seiner Zeit damit, Ware zu verräumen. Da bringt weiße Kleidung einfach nichts und zusätzlich darf man Zeit und Kosten aufbringen ständig Kittel zuhause zu waschen.

Passbild-Service ist eine reine Belastung und zudem meistens noch fehlerhaft, weil das Programm einen zu großen Spielraum für die biometrischen Vorgaben hat. Da nimmt sich der Mitarbeiter Zeit und bemüht sich und am Ende kommen die Fotos zurück, weil das Amt „ eh immer Probleme mit dm-Fotos hat.

Arbeitsatmosphäre

Kommt immer auf die Kollegen an, die da sind.
Allerdings kippt die Stimmung oft, weil einfach zu viel Druck auf zu wenige Mitarbeiter ausgeübt wird.

Work-Life-Balance

Gleich null.
Vertragliche Arbeitszeit wird ständig überschritten, weil zu wenig Mitarbeiter da.

Karriere/Weiterbildung

Dazu muss man wirklich nichts sagen.

Gehalt/Sozialleistungen

Aufstiegsmöglichkeiten gleich null.
Es wird eine riesige mitarbeiterbefragung aufgestellt, deren kosten vermutlich extrem hoch sind. Es ist fraglich, ob diese später den Mitarbeitern irgendwas bringt.
Wieso hat man das Geld, das in die Mitarbeiterbefragung gesteckt worden ist, nicht einfach als coronaprämie ausgezahlt, die dem Einzelhandel doch eh zu gestanden wäre und die keiner von uns gesehen hat?

Umwelt-/Sozialbewusstsein

In der Öffentlichkeit ganz groß, allerdings im Unternehmen selbst nicht wirklich.
Viel green-Washing

Kollegenzusammenhalt

Bei einigen wenigen ist er da, aber die meisten denken nur an sich und versuchen sich bei filialleitung und co einzuschleimen, weil diese oft ihre Lieblinge haben und die besser behandeln und bevorzugen

Vorgesetztenverhalten

Dm Filialleiter machen meistens was sie wollen, da sie keiner überprüft und sich im Team keiner traut was dagegen zu sagen.
Wenn ein Filialleiter einmal in der Position ist, gibt es Gefühlt keinen Grund mehr, diesen zu kündigen oder seine Arbeit zu hinterfragen, solange die Umsätze stimmen.
Hier zählt nur das Geld und nicht, ob ein Mitarbeiterverantwortlicher tatsächlich menschlich und moralisch dazu in der Lage ist, ein Team angemessen zu führen.

Kommunikation

Findet eigentlich am besten hinter dem Rücken anderer Mitarbeiter statt.

Gleichberechtigung

Wer mit der Filialleitung gut ist, steht besser da als jemand, der auch mal kritisch ist und nicht ständig das verlangen hat, sich einzuschleimen.

Interessante Aufgaben

Ich packe den ganzen Tag nur Ware aus


Image

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Teilen

Ich würde die Ausbildung nicht empfehlen. Karrierechancen sind gleich 0. Man ist unterbesetzt und nur gestresst.

2,2
Nicht empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r bei dm-drogerie markt GmbH + Co. KG in Köln absolviert.

Verbesserungsvorschläge

Die Ausbilder besser ausbilden. Übernahme-/ und Karrierechancen verbessern. Mehr Mitarbeiter in den Filialen einsetzen.

Arbeitsatmosphäre

Kommt ganz auf die Kollegen an. In einigen Filiale ist die Atmosphäre nicht auszuhalten, da nur übereinander gelästert wird.
Allgemein kann man sagen, dass so gut wie alle Filialen unterbesetzt sind und alle Kollegen ständig im Stress sind.

Karrierechancen

Die meisten werden nicht übernommen und wenn nur mir 20-30 Stunden die Woche. Man hat die Chance den Fachwirt zu machen, jedoch gibt es jedes Jahr nur wenig begrenzte Plätze. Es wird viel Werbung gemacht mit guten Übernahmechancen, was nicht stimmt

Arbeitszeiten

Ist halt Einzelhandel. Arbeitszeiten gehen von 6-21 uhr. Ich hatte immer nur einen Samstag im Monat frei. Man kann schlecht Termine oder ähnliches planen und man wird oft gefragt spontan einzuspringen oder länger zu bleiben. Überstunden werden aber immer ausgeglichen

Ausbildungsvergütung

Es gibt Weihnachtsgeld, Urlaubsgeld, Gutscheine und Mitarbeiterrabatt. Gehalt empfinde ich als in Ordnung

Die Ausbilder

Kommt auf total die Person an. Manche nehmen sich gar keine Zeit für die Auszubildenden andere fördern einen super und setzen sich oft mit den Auszubildenden zusammen.

Spaßfaktor

Mit den richtigen Kollegen macht es Spaß

Aufgaben/Tätigkeiten

Wenn Ware verräumt ist gibt es noch Aufgaben, die Spaß machen. Es kommt aber auch vor, dass man den ganzen Tag nur Ware verräumt

Variation

Kommt auch ganz auf den Ausbilder an. Wenn einem nichts Neues gezeigt wird, verräumt man nur Ware. Wenn der Ausbilder sich genug Zeit nimmt kann man auch zum Beispiel Büro Aufgaben machen.

Respekt

Kommt ganz auf die Filiale an

Hier bin ich Mensch........!

1,9
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei dm-drogerie markt GmbH + Co. KG in Karlsruhe gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

In den Filialen, brennt überall die Luft, viele Mitarbeiter, teils langwierige, kehren dm den Rücken. Einige Mitarbeiter sind so unmotiviert und machen nur das nötigste, sind teilweise Anti-dm und wiederum andere, arbeiten sich kaputt und machen und tun. Man ist hier teilweise sehr blind.

Image

Es bröckelt, denn die Kunden merken, dass kaum noch Beratung stattfindet, dass kein Personal zu finden ist, auf der Fläche. Teilweise ist auch keine Zeit um den Kunden zu beraten da, es gibt viel Arbeit und zu wenig Personal. Es geht alles Stück, für Stück verloren und man sollte bedenken, der Kunde bringt uns den Umsatz. Man spart an der falschen Stelle und brennt die Mitarbeiter aus und dann brauch man sich auch nicht über die vielen Krankmeldungen zu wundern.

Work-Life-Balance

Man ist wie auf Abruf, die Pläne werden einfach geändert und umgeworfen und das sehr oft und ohne mit den Mitarbeiter zu reden, oder ihn gar zu fragen. Man hält es auch für selbstverständlich, dass man immer da ist und kommt, am liebsten rund um die Uhr. Selbst in den Mitarbeitergruppe, gibt es nie Feierabend. Es wird immer mehr Arbeit und dafür ist weniger Personal da.

Gehalt/Sozialleistungen

Der Stundenlohn ist gut keine Frage, aber was nützt es, wenn man nur
80 oder 100 Stunden hat? Man kann immer da sein, oder nie krank machen, aber mehr Stunden gibt es nicht. Man sollte da schon einmal mehr auf dem Mitarbeiter eingehen und am Ende brauch man sich dann auch nicht wundern, wenn Mitarbeiter unmotiviert sind oder gar das Unternehmen verlassen. Es gibt Weihnachtsgeld und Urlaubsgeld und Mitarbeiterrabatt.

Kollegenzusammenhalt

Geht immer mehr verloren, teilweise wird hinter dem Rücken geredet oder sogar gelästert.

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt kaum älteren Kollegen.


Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Einer der Besten Arbeitgeber

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei DM drogerie markt GmbH + Co. KG in Görlitz gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Bezahlung, Transparenz, Vertrauen, Mitgestaltubgsmöglichkeit, Entwicklungschancen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Keine Übernahmegarantie nach der Ausbildung, da nicht genügend freie Stellen

Verbesserungsvorschläge

Mehr Arbeitsplätze schaffen für Mitarbeiter*innen, die am Ort bleiben wollen.

Work-Life-Balance

Im Handel ist es leider nie 100% möglich es allen recht zu machen. Vieles ist abhängig vom Kolleginnen Zusammenheit (Arbeitszeiten oder die Urlaubsanpassung)

Karriere/Weiterbildung

Ein Stern Abzug, da es teilweise schwierig ist als Azubi an seinem Ausbildungsort übernommen zu werden. Manchmal muss man einen Ortswechsel in Kauf nehmen, dafür aber super Job bekommen. Generell gibt es unzählige Möglichkeiten sich persönlich uns beruflich weiterzuentwickeln.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Da wir Produkte von Firmen wie Nestlé vertreiben und manche Produkte bei der Lieferung doppelt und dreifach eingepackt werden, einen Stern Abzug, im großen und ganzen versuchen wir das Bestmögliche.


Arbeitsatmosphäre

Image

Gehalt/Sozialleistungen

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Der Mensch steht im Mittelpunkt

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung bei dm drogerie markt GmbH & Co.KG in Karlsruhe gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Regelmäßige Teammeetings, offene und vertrauenvolle Zusammenarbeit

Work-Life-Balance

Auf persönliche Umstände, Termine etc. wird Rücksicht genommen. Die Arbeitszeit lässt genug Freizeit übrig.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Nachhaltigkeit wird groß geschrieben

Arbeitsbedingungen

Moderne Büros, Kantine, Außenbereich mit Teich

Gleichberechtigung

Für so ein großes Unternehmen super. Es wird versucht eine Vielfalt zu schaffen.


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Kommunikation

Interessante Aufgaben

Teilen

Es war mal besser

3,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei dm-drogerie markt GmbH + Co. KG in Karlsruhe gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Bessere Bezahlung auch für Stellvertreterinnen bzw Assistenten

Vorgesetztenverhalten

Um eine leitende Position zu haben darf man keine Kinder haben. Es wird einem vorgeworfen Kinder zu haben und wie man denn an seine Karriere denken könne.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Erwartet keine Wertschätzung und macht euch nicht kaputt

1,0
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf bei dm-drogerie markt GmbH + Co. KG in Karlsruhe gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Da gibt es nichts mehr!

Verbesserungsvorschläge

Ich war 12 Jahre beim dm und bin froh gekündigt zu haben. Ihr verheizt nur noch die Mitarbeiter und Wertschätzung gibt es wohl als Wort nicht im dm Wörterbuch. Lebt mal wieder die Philosophie und die Tasche für die Mitarbeiterbefragung die hat es echt gebracht. Ich kann ja nicht mal ohne Handy an dieser Befragung teilnehmen.

Arbeitsatmosphäre

Es herrscht Angst. Es gibt viel Druck und man muss schauen, was man sagt. Die meisten haben keine Motivation mehr und sind ausgebrannt, weil es immer mehr Aufgaben gibt und immer weniger Mitarbeier, die auch wirklich 30 Stunden haben und bei dm gelernt haben.

Image

Das Image ist echt noch dass, was vom dm erhalten blieb. Es ist einfach nur noch Fassade. Ich bin froh aus dort raus zu sein

Work-Life-Balance

Es wäre gelogen wenn ich hier volle Punkzahl geben würde. Die Arbeitspläne werden immer wieder umgeworfen, ob man dann so arbeiten kann ist dann mein Problem gewesen, weil ich wurde ja nicht gefragt. Ansonsten wird man regelmäßig angerufen, ob man kommen kann. Ich bin regelmäßig früher oder später gegangen, aber Zeit für mich blieb auf der Strecke.

Kollegenzusammenhalt

Vor 10 Jahren gab es eine richtig schöne familäre Stimmung in der Filiale und die war auch ehrlich. Mitterweile ist der alte Schlag an Mitarbeiter verheizt/gewechselt oder hat sich umorientiert. Jeder kommt nur noch zum Arbeiten und das wars.

Umgang mit älteren Kollegen

Die werden gegangen und haben nach längerer Krankheit immer Gespräche mit Fl und Gv.

Vorgesetztenverhalten

Kommt auf die Person an. Es gibt tolle Fls aber auch richtig schlimme.

Kommunikation

Wenn man ein eigenes Smartphone hat, dann ist man bestens informiert über alles. Minijobber haben aber kein Handy. Ich bekomme nur Input über Teams am Arbeitsplatz oder über den Flurfunk.

Interessante Aufgaben

4 Stunden kassieren oder nur Ware verräumen. Geil. Die Kundschaft hat einen immer wieder motiviert, aber mittlerweile hat das auch nichts mehr geholfen.


Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Teilen
MEHR BEWERTUNGEN LESEN