Navigation überspringen?
  

dm-drogerie markt GmbH + Co. KGals Arbeitgeber

Deutschland,  4 Standorte Branche Handel / Konsum
Subnavigation überspringen?
dm-drogerie markt GmbH + Co. KG: Ein unverkennbares Zeichen, das verbindet.dm-drogerie markt GmbH + Co. KG: Ein engagiertes Lächeln, das Kunden begeistert.dm-drogerie markt GmbH + Co. KG: Eine zentrale Unterstützung, auf die sich Filialkollegen jederzeit voll und ganz verlassen können.

Bewertungsdurchschnitte

  • 814 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (430)
    52.825552825553%
    Gut (159)
    19.53316953317%
    Befriedigend (145)
    17.813267813268%
    Genügend (80)
    9.8280098280098%
    3,71
  • 89 Bewerber sagen

    Sehr gut (25)
    28.089887640449%
    Gut (15)
    16.85393258427%
    Befriedigend (20)
    22.47191011236%
    Genügend (29)
    32.584269662921%
    2,83
  • 80 Azubis sagen

    Sehr gut (31)
    38.75%
    Gut (13)
    16.25%
    Befriedigend (15)
    18.75%
    Genügend (21)
    26.25%
    3,16

Firmenübersicht

Die Menschen in Deutschland gehen gerne bei dm einkaufen. Das ist nicht nur unsere größte Motivation, sondern auch das Ergebnis einer aktuellen Umfrage des GfK-Vereins zum Händlervertrauen in Deutschland – mit Platz 1 für dm .

Ein Ergebnis, das uns sehr freut und uns anspornt, gemeinsam mit unseren europaweit über 61.000 Mitarbeitern das dm-Erlebnis noch schöner zu machen. Und genau dafür suchen wir immer wieder neue Talente: „Ob Menschen mit kaufmännischem oder organisatorischem Geschick, IT-Begeisterte oder Fotobegeisterte: Die Vielseitigkeit unseres Sortiments und die unterschiedlichen Aufgabenbereiche in unseren Märkten und der dm-Zentrale in Karlsruhe brauchen Spezialisten“, bringt es Christian Harms, dm-Geschäftsführer für den Unternehmensbereich Mitarbeiter, auf den Punkt.

Moderne Ausbildung mit Tradition
Bereits seit 1998 gibt es die dm-Ausbildungsinitiative. Weit über 10.000 Lehrlinge haben seither ihre Ausbildung bei dm begonnen. Beeindruckend, oder?
Natürlich hat sich seit dem Start der Ausbildungsinitiative einiges getan und dm bietet heute ein ebenso vielfältiges wie zukunftsweisendes Ausbildungs- und Studienangebot. Ob es sich um die Ausbildung zum Drogisten als kompetenter Ansprechpartner rund um Gesundheit, Wellness, Schönheit und Foto oder zahlreiche weitere Ausbildungsberufe und duale Studiengänge in den Bereichen Handel, IT und Logistik handelt – bei dm ist Ausbildung weit mehr als nur trockene Theorie. Ganz im Gegenteil sogar! Dafür sorgen unsere vielen verschiedenen Ausbildungselemente wie zum Beispiel „Lernen in der Arbeit“, „Abenteuer Kultur“ und „Forum Schule“.

Sie möchten mehr erfahren? Dann schauen Sie mal hier.

Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit haben wir uns für die männliche Schreibweise entschieden. Die abgebildeten Inhalte richten sich aber zugleich an alle Geschlechter. Mit dieser Schreibweise wollen wir niemanden ausschließen, denn bei uns ist jede Person gleichermaßen willkommen und prägt unsere Arbeitsgemeinschaft mit ihrer Individualität.

Neue Features!

Wie ist es wirklich, hier zu arbeiten? Bewerte die Unternehmenskultur und hilf anderen, einen besseren Einblick zu bekommen.

UNTERNEHMENSKULTUR BEWERTEN
Erfolgreicher Start in das neue dm-Geschäftsjahr

Rund 300 Millionen Einkäufe in 1.977 dm-Märkten im ersten Geschäftshalbjahr...

dm ist bester Arbeitgeber im Handel

Beim "Focus Award: Deutschlands beste Arbeitgeber 2019" des Nachrichtenmaga...

Mehr News lesen

Kennzahlen

Umsatz

Europaweit 10,7 Mrd.

Mitarbeiter

Europaweit 61.721

Unternehmensinfo

Wer wir sind

Produkte, Services, Leistungen

Mehr als 41.000 Mitarbeiter engagieren sich jeden Tag in ganz Deutschland dafür, dass dm einer der beliebtesten Drogeriemärkte des Landes ist. In ganz unterschiedlichen Bereichen ...

... in den dm-Märkten
In rund 2.000 dm-Märkten sorgen über 35.500 Mitarbeiter dafür, dass sich unsere Kunden bei uns wohlfühlen und immer wieder gerne bei dm einkaufen. Ganz gleich, ob Kosmetika, Körperpflege, Babynahrung und Naturkost oder Fotos und Haushaltsprodukte.

... in den Verteilzentren
Über 3.000 Mitarbeiter stellen in unseren hochmodernen Verteilzentren sicher, dass jeder dm-Markt genau die Ware bekommt, die er gerade benötigt. Eine hochkomplexe Logistikaufgabe, die unsere Kollegen in den Verteilzentren im badischen Waghäusel und in Weilerswist bei Köln perfekt erfüllen.

... in der Zentrale
In der Karlsruher Unternehmenszentrale agieren über 2.400 Kollegen. Hier laufen alle Fäden zusammen, um die Teams in den dm-Märkten und Verteilzentren bestmöglich zu unterstützen.

... bei dmTECH
Über 800 Mitarbeiter entwickeln bei unserer IT-Tochter in einem innovativen und agilen Arbeitsumfeld alle dm-Informationssysteme – wie zum Beispiel unseren Online-Shop dm.de. Mit hoher Eigeninitiative und IT-Expertise entstehen hier im Team neue Lösungen für die Zukunft von dm. Mehr erfahren unter dmTECH.

Perspektiven für die Zukunft

Unser gesamtes Denken und Tun richtet sich immer auf ein Ziel: sinn- und verantwortungsvolles Agieren. So steht für uns ökologisches, ökonomisches, sozial und kulturell nachhaltiges Handeln im Mittelpunkt unserer Aktivitäten. Auf diese Weise möchten wir schon heute die Basis für morgen schaffen.

Damit uns dies gelingt, ist stetiges Lernen bei dm wichtig und endet nicht mit der Ausbildung. Dazu zählen vielfältige Möglichkeiten, sich fachlich und persönlich weiterzuentwickeln und immer wieder Neues zu entdecken: so zum Beispiel in praxisnahen Lernveranstaltungen neue Vorgehensweisen zu erproben. Darüber hinaus hält der Arbeitsalltag für uns immer wieder Neues bereit, das unsere Kenntnisse erweitert. Interessante Impulse eröffnen sich auch in den Teams, die Ideen, Erfahrungen und Wissen regelmäßig austauschen.

Benefits

Flexible Arbeitszeiten
Weil das Leben viele Facetten hat, gibt es bei dm auch verschiedene Arbeitszeitmodelle. Je nach örtlichen Gegebenheiten können Sie diese in Anspruch nehmen.

Homeoffice
Offen für Ideen, die mehr Flexibilität mit effizientem Arbeiten verbinden, sind wir bei dm schon immer. Deshalb ermöglichen wir unseren Mitarbeitern in dafür geeigneten Aufgabenbereichen Telearbeit.

Kantine
Stärkung muss sein! So lassen es sich unsere Mitarbeiter in den Verteilzentren in Waghäusel und Weilerswist kostengünstig in der Kantine schmecken.

Betr. Altersvorsorge
Liegt für Sie vielleicht noch in weiter Ferne, doch wir schauen gerne für Sie voraus und bieten daher unseren Mitarbeitern die Möglichkeit einer betrieblichen Altersvorsorge, die wir mit einem Zuschuss unterstützen.

Barrierefreiheit
Standortabhängig

Gesundheitsmaßnahmen
Gut zu sich selbst sein: Neben der körperlichen Gesundheit ist das seelische und soziale Wohlbefinden entscheidend. Für Sie und damit auch für uns. Mit vielfältigen Maßnahmen ermutigen wir unsere Mitarbeiter, sensibel mit ihrer Gesundheit umzugehen. Durch Aufklärung und praktische Handlungshinweise möchten wir erreichen, dass jeder eigeninitiativ für sein gesundes Arbeitsumfeld Sorge trägt.

Betriebsarzt
Ja

Parkplatz
Wer auf vier Rädern zur Arbeit kommt, kann sich je nach Standort auf Parkplätze verlassen.

gute Anbindung
Bundesweit gibt es rund 2.000 dm-Märkte. Die Standorte sind in Innenstädten und beliebten Stadtteilen. Auch die Zentrale in Karlsruhe und die Verteilzentren in Waghäusel und Weilerswist sind gut mit dem PKW oder öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.

Mitarbeiterrabatte

Ja

Firmenwagen
Auch das ist möglich – je nach Einsatzort und Tätigkeit nutzen dm-Mitarbeiter einen Firmenwagen.

Mitarbeiterhandys
Unterwegs und verlässlich erreichbar zu sein, ist auch bei dm wichtig. In Abhängigkeit von Einsatzort und Tätigkeit nehmen Mitarbeiter entsprechende Handys in Anspruch.

Mitarbeiterbeteiligung
Ja

Mitarbeiter Events
Gemeinsam feiern verbindet! Das gilt selbstverständlich auch bei dm. Und da kommen alle gerne zusammen: ganz gleich, ob zu einer Weihnachtsfeier, einem Sommerfest, einem Geburtstag oder einem anderen Anlass.

Weitere Lohnnebenleistungen:

  • Urlaubs- und Weihnachtsgeld
  • Vermögenswirksame Leistungen nach einjähriger Betriebszugehörigkeit
  • Persönliche und fachliche Weiterbildungsmöglichkeiten

4 Standorte

Standorte Inland

In Deutschland sind 1.956 dm-Märkte geöffnet (Stand: 30.09.18)
dm-Märkte Deutschland finden

Standorte Ausland

Im europäischen Ausland sind 1.610 dm-Märkte geöffnet (Stand: 30.09.18)

Für Bewerber

Videos

dm erklärt: Bewerben bei dm – So funktioniert die Onlinebewerbung

Wen wir suchen

Aufgabengebiete

Vom Drogisten mit verkäuferischem Talent über den Logistik-Spezialisten bis hin zum IT-Experten mit Gespür für innovationsstarke Ideen: Bei dm erwartet Sie ein vielfältiges Aufgabenspektrum in unterschiedlichen Bereichen von Deutschlands umsatzstärkstem Drogeriemarkt.

Im dm-Markt:
Hier beraten unsere Mitarbeiter beispielsweise zur gesamten Bandbreite des dm-Sortiments – dies umfasst beeindruckende rund 12.500 Artikel.

In den Verteilzentren:
Auf Basis hochmoderner Logistikabläufe stellen die Kollegen die Warenlieferungen für die dm-Märkte zusammen.

In der Zentrale:
In Karlsruhe unterstützen unsere Mitarbeiter alle Kollegen zu Themen wie Marketing, Beschaffung, Produktmanagement, Mitarbeiter, Finanzen, Controlling, Expansion und Logistik.

Bei dmTECH:
In einem innovativen und agilen Arbeitsumfeld entwickeln, realisieren und betreiben die Mitarbeiter unserer IT-Tochter alle dm-Informationssysteme und natürlich auch den dm Online-Shop. Mehr erfahren unter dmTECH.

Entdecken Sie hier Ihre Einsatzmöglichkeiten und Perspektiven.


Gesuchte Qualifikationen

Arbeiten Sie gerne eigenständig? Engagement und Motivation sind für Sie eine Selbstverständlichkeit? Ihre Ideen möchten Sie nicht für sich behalten, sondern ins Team miteinbringen? Das klingt sehr gut! Wenn auch Ihre fachlichen Qualifikationen passen, sollten wir uns kennenlernen!

In unseren Stellenausschreibungen finden Sie die aktuell gesuchten Kompetenzen.

Was wir bieten

Was macht es besonders, für uns zu arbeiten?

Bei dm geht es um die Menschen – Kunden, Partner und eben vor allem auch die Mitarbeiter. Und genau das ist es, was es besonders macht, für dm zu arbeiten.

Eigenverantwortlich arbeiten, Freiräume nutzen, Ideen einbringen und gemeinsam etwas bewegen – dies begeistert die dm-Arbeitsgemeinschaft. Hier zählt jeder Einzelne und alle zusammen. Individuell und mit ihrem gemeinsamen Engagement gestalten alle Mitarbeiter die Unternehmenskultur von dm.

Wie würden wir die Firmenkultur umschreiben?

Hinter dm stehen Menschen, die in Ihrer Vielfalt und Ihrem Engagement das Besondere unseres Unternehmens ausmachen. Sie sind es, die alle gemeinsam unseren Drogeriemarkt so beliebt und erfolgreich machen.

Für dm ist es eine Selbstverständlichkeit, dass wir voller Respekt miteinander umgehen und uns in unseren Eigentümlichkeiten akzeptieren, uns aufmerksam zuhören und uns gegenseitig unterstützen. So gehört auch die Offenheit gegenüber anderen Menschen, die Bereitschaft im Team zusammenzuarbeiten und voneinander zu lernen zu unserer Firmenkultur. Denn es sind diese Grundsätze, die alle dm-Mitarbeiter jeden Tag mit Leben füllen und damit das Unternehmen dm prägen.

Wie wir bei dm Wertschätzung leben und mit Begeisterung Chancen nutzen, erfahren Sie hier.

Was sollten Bewerber noch über uns wissen?

Auf dm ist Verlass! Dieses Versprechen gilt für unsere Kunden und die bewährte dm-Qualität wie für unsere Mitarbeiter. Dazu gehört für uns auch, ein Umfeld für unsere Mitarbeiter zu schaffen, das Raum für persönliche Entfaltung und Entwicklung bietet. Denn nur so wächst und entwickelt sich ein Unternehmen weiter. So eröffnen sich stetig neue Perspektiven – auch für Sie.

Bewerbungstipps

Unser Rat an Bewerber

Bleiben Sie authentisch
Nutzen Sie die Chance des Bewerbungsgesprächs um herauszufinden, ob unsere Vorstellungen zueinanderpassen. Bleiben Sie entspannt und Sie selbst – überzeugen Sie uns mit Ihrer Persönlichkeit.

Bevorzugte Bewerbungsform

Der schnellste Weg ist die Online-Bewerbung. Der Bewerbungsassistent führt Sie sicher durch das Online-Portal. Sehr praktisch: Der aktuelle Status Ihrer Bewerbung ist jederzeit einsehbar.

Immer aktuell: Hier geht es zu unseren Stellenangeboten.

Auswahlverfahren

Verschiedene Standorte, unterschiedliche Aufgabenprofile, vielfältige Gegebenheiten: Danach richtet sich auch der spezifische Auswahlprozess, der entsprechend variieren kann. Werden Sie zum Gespräch eingeladen, erhalten Sie weitere Informationen zur ausgeschriebenen Stelle. Passen Ihre und unsere Vorstellungen zusammen, dann geht es in die nächste Etappe: Sie lernen Ihre zukünftigen Aufgaben und Kollegen näher kennen. Die beste Möglichkeit, einen Einblick in die Arbeitspraxis bei dm zu bekommen – und auch die verlässlichste Basis, um herauszufinden, ob die Tätigkeit bei uns Ihren Vorstellungen entspricht.

Berufsbilder

Duale Hochschule, Fachrichtung Handel mit dem Schwerpunkt Filiale
Drogist

Duale Hochschule, Fachrichtung Handel mit dem Schwerpunkt Filiale

Wie war Dein Bewerbungsprozess?

Sehr angenehm und schnell. Ich hatte mich online auf dm.de beworben und bekam bereits nach zwei Wochen meine Einladung zum Gruppengespräch. Das lief sehr gut und nach drei Schnuppertagen im dm-Markt erhielt ich drei Wochen später eine Zusage.

Warum hast Du Dich für diesen Job entschieden?

Weil mich Betriebswirtschaft total interessiert. Damit bekommt man einen umfassenden Einblick in ein Unternehmen. Ich habe selbst einen YouTube-Kanal und finde das Thema Vermarktung total interessant.

Wie sieht Dein typischer Arbeitstag aus?

Im dm-Markt berate ich unsere Kunden zum gesamten Sortiment, verräume Warenanlieferungen, führe Layoutumbauten durch und bin natürlich auch an der Kasse im Einsatz. Außerdem gehört Büroarbeit dazu, wie zum Beispiel das Bestellen von Waren, die Kostenplanung oder die Mitarbeitereinsatzplanung.

Was ist das Tolle an Deinem Job?

Eindeutig die Vielseitigkeit! Mir begegnen jeden Tag viele verschiedene Menschen, die ganz unterschiedliche Fragen und Wünsche haben. Und dann die Produktvielfalt. Wir bekommen im Monat durchschnittlich 490 Produktneuheiten, da wird es nie langweilig. Ein Highlight sind dabei für mich die neuen Beautyprodukte, da Kosmetik mein Ding ist.

Welche Herausforderungen bringt Dein Job mit sich?

Je nach Einsatzplan und Öffnungszeit des dm-Marktes arbeitet man abends auch mal länger oder samstags. Für mich ist das in Ordnung, dafür habe ich dann an einem anderen Tag unter der Woche frei.

Was macht Dein Team aus?

Dass wir uns aufeinander verlassen können und uns miteinander abstimmen. Bei uns im Team kann jeder seine Ideen und Vorstellungen einbringen.

Warum passt Dein Arbeitgeber zu Dir?

Bei dm kann ich mich flexibel weiterentwickeln. Vielleicht möchte ich später mal in einen anderen Unternehmensbereich wechseln. Bei dm wird die individuelle Entwicklung gefördert.

Drogist

Wie war Dein Bewerbungsprozess?

Ich habe bereits als Schüler bei dm gejobbt und mein Filialleiter brachte mich auf die Idee, eine Ausbildung als Drogist zu machen. Nach einem Schnuppertag, bei dem ich viele spannende Aufgaben kennenlernte, bewarb ich mich. Nach ein paar Wochen kam die Einladung zum Gruppengespräch und kurze Zeit später hatte ich meinen Ausbildungsvertrag in der Tasche.

Warum hast Du Dich für diesen Job entschieden?

Ganz klar wegen der Vielfalt. Ich berate unsere Kunden ja nicht nur zu Kosmetika, sondern gebe Hilfestellung zu Fotoprodukten, zu Gesundheits- und Ernährungsthemen oder auch zu Putz- und Waschmitteln. Für Letzteres braucht man übrigens auch Wissen über chemische Vorgänge. Neben der Kundenberatung gibt es noch viele andere Aufgaben, wie zum Beispiel Produktneuheiten präsentieren oder Filialaktionen planen.

Wie sieht Dein typischer Arbeitstag aus?

Den gibt es bei mir zum Glück nicht. Neben den wechselnden Arbeitszeiten ändert sich auch mein Aufgabenschwerpunkt täglich. An einem Tag berate ich überwiegend an der Fotostation, an einem anderen Tag sitze ich mehr an der Kasse und am nächsten erledige ich Aufgaben im Büro – mehr Abwechslung geht nicht.

Was ist das Tolle an Deinem Job?

Der Kundenkontakt. Es gibt viele Kunden, die sich freuen und herzlich bedanken, wenn man sie gut berät oder ihnen zeigt, wo das gesuchte Produkt steht.

Welche Herausforderungen bringt Dein Job mit sich?

Ich hätte nicht gedacht, dass man als Drogist so viel wissen muss. In der Berufsschule lernt man sehr viel über Inhaltsstoffe und deren Wirkung. Hinzu kommen noch kaufmännische Themen wie Betriebsorganisation oder Warenwirtschaft.

Was macht Dein Team aus?

Wir sind alle sehr flexibel und helfen uns gegenseitig, wenn „Not am Mann“ ist. Ein dm-Markt funktioniert am besten, wenn alle an einem Strang ziehen und bei uns ist das der Fall. Das finde ich toll!

Warum passt Dein Arbeitgeber zu Dir?

Ich finde es gut, wenn man anderen hilft. dm engagiert sich bei vielen sozialen Projekten und ich kann das aktiv unterstützen: Zum Beispiel wenn ich bei einer Filialaktion mitmache, bei der später etwas gespendet wird.

Welche Aufgabe macht dir am meisten Spaß?

In der Berufsschule habe ich alles rund ums Fotografieren gelernt. Wir haben unter anderem geübt, wie man mit verschiedenen Lichtverhältnissen klarkommt oder mit Unschärfen bestimmte Effekte erzeugt. Das hat mich total begeistert und Fotografieren ist seitdem mein Hobby. Deswegen berate ich besonders gern an der Fotostation.

Was sagen deine Freunde dazu, dass du bei dm bist?

Zuerst waren sie überrascht, denn Drogist ist kein typischer Männerberuf und jeder denkt gleich an Kosmetik. Aber wenn ich von den vielen anderen Sortimentsbereichen wie Foto oder Ernährung erzähle, wundert sich keiner mehr.

Dein Tipp: Welche Eigenschaft(en) sollte man für eine Ausbildung bei dm mitbringen?

Auf jeden Fall Spaß an neuen Dingen. Im dm-Markt kann dir jeden Tag etwas Unerwartetes passieren. Da ist es gut, wenn man flexibel und entspannt darauf reagiert.

FAQ

Ich würde gerne bei einem Praktikum die dm-Welt kennenlernen – geht das?

Selbstverständlich. Ob Sie die Berufswelt schnuppern möchten oder schon genau wissen, für welchen Bereich Sie sich interessieren – für Praktikanten gibt es spannende Einblicke bei dm. In den Märkten, bei unserer IT-Tochter FILIADATA, in der Logistik unserer Verteilzentren oder auch in der Zentrale gibt es Praktikumsplätze mit vielfältigsten Aufgabenbereichen.

Sie möchten ein Praktikum als Drogist in einem dm-Markt machen? Wenden Sie sich einfach direkt an unsere Kollegen in Ihrem Wunsch-Markt – und bringen am besten das ausgefüllte Bewerbungsformular gleich mit.

Bewerbungsformulare und viele weitere Infos rund um dm finden Sie hier.

Ist ein duales Studium für mich das Richtige?

Für alle, die Theorie mit Praxis verbinden möchten, könnte ein Bachelor-Studium bei dm an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (Karlsruhe, Mosbach) oder an der Alanus Hochschule (Alfter bei Bonn) interessant sein.

Mehr Informationen zu den möglichen dualen Studiengängen und den jeweiligen praktischen Inhalten finden Sie hier 

Bietet dm verschiedene Ausbildungen an? Und welche Voraussetzungen muss ich dafür erfüllen?

Ja, bei dm gibt es viele unterschiedliche Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten – hier finden Sie alle und die persönlichen Voraussetzungen, die Sie dafür mitbringen sollten, im Überblick

Was die schulischen Voraussetzungen anbelangt, so finden Sie alle wichtigen Informationen in der jeweiligen Ausschreibung in unserem Online-Portal 

„Abenteuer Kultur“ gehört zur Ausbildung bei dm – was steckt dahinter?

Die Chance, bislang versteckte Fähigkeiten und ungeahnte Talente bei sich zu entdecken und Neues zu wagen – darum geht es bei dem Ausbildungselement „Abenteuer Kultur“. In Theaterworkshops fernab vom Alltag und in außergewöhnlichem Ambiente geht es für Lehrlinge und Studierende um die eigene Persönlichkeitsentwicklung.

Wofür steht „LidA“?

Verantwortung zeigen, eigenständig Aufgaben übernehmen und selbst Lösungen erarbeiten, ganz ohne Vorgaben – das ist das Konzept von „Lernen in der Arbeit“. Dabei können und sollen Lehrlinge von Anfang an ausprobieren und so wertvolle Erfahrungen machen. Bei Fragen stehen jederzeit erfahrene Kollegen unterstützend zur Seite.

Welchen Vorteil bietet „Forum Schule“?

Unsere Lehrlinge können sich darauf verlassen, dass die schulische Theorie abgestimmt ist auf die berufliche Praxis bei dm. Dies stellt unser „Forum Schule“ dank Kooperationen mit Berufs- und Hochschulen sowie durch den intensiven Austausch zu Lerninhalten sicher.

Wie hoch ist die Vergütung während meiner Ausbildung bei dm?

Bei dm erwartet die Lehrlinge eine übertarifliche Ausbildungsvergütung. Zusätzlich bietet dm auch bundeslandspezifische tarifvertragliche Zusatzleistungen wie beispielsweise Urlaubs- und Weihnachtsgeld. Für alle, die mehr erfahren möchten

Wie läuft das Auswahlverfahren ab?

Von Standort zu Standort, je nach Aufgabenprofil und Gegebenheiten richtet sich das Auswahlverfahren. Zunächst sehen wir uns natürlich die Bewerbung genau an. Könnten Sie zu dm, dem jeweiligen Fachbereich und der ausgeschriebenen Stelle passen, laden wir Sie zum Gespräch ein und geben Ihnen weitere Informationen. Dann ist es soweit: Beim Bewerbungsgespräch haben Sie die Chance, Ihre zukünftigen Aufgaben und Kollegen kennenzulernen, viele Fragen über dm zu stellen und natürlich auch herauszufinden, ob die Ausbildung bei dm für Sie das Richtige ist.

Wie sieht eine gute Vorbereitung auf das Bewerbungsgespräch aus?

Um möglichst gut auf den Auswahlprozess vorbereitet zu sein, gibt es einige Dinge, die Sie vorab tun können:

Gehen Sie einfach mal in einem dm-Markt in Ihrer Nähe vorbei und sprechen Sie einen unserer Mitarbeiter an – eine gute Gelegenheit für ein unverbindliches, aber sicher interessantes Gespräch. Dann sollten Sie sich selbstverständlich über das Unternehmen informieren – einfach unter www.dm.de ein bisschen stöbern und viel Wissenswertes über dm entdecken. Ebenso wichtig wie Zeugnisse ist für uns bei dm Ihre Persönlichkeit. Arbeiten Sie gerne in einem Team? Sind Sie ein Organisationstalent oder vielleicht ein IT-Fan? Sind Sie kommunikativ? Und was begeistert Sie? Wir sind gespannt darauf, Sie kennenzulernen! 

Wann ist Ausbildungs- und Studienstart? Gibt es einen Bewerbungsschluss?

Immer zum Start des neuen Berufsschuljahres beginnt auch die Ausbildung bei dm. Und ganz gleich, welcher Studiengang – an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg geht es immer am 1. Oktober los, die Alanus Hochschule startet jedes Jahr in der letzten Septemberwoche.

In der Übersicht (Link zu Übersicht offene Stellen Ausbildung/Studium) finden Sie alle aktuellen Ausbildungs- und Studienplätze bei dm. Hier lohnt es sich öfter mal vorbeizuschauen ...

Wie gehe ich vor, wenn ich online ein für mich interessantes Stellenangebot gefunden habe?

Jetzt können Sie sich direkt und bequem darauf bewerben. Dabei werden Sie von unserem Bewerbungsassistent unterstützt, der Sie Schritt für Schritt durch die Bewerbung begleitet. 

Nach dem Absenden geht Ihnen sofort die Bestätigung des Eingangs zu. Alle postalischen Bewerbungen werden bei uns digitalisiert und zu Ihnen zurückgeschickt.

Dann sehen wir uns alle Bewerbungen genau an. Haben Sie uns und die Kollegen in den Fachabteilungen mit Ihren Unterlagen neugierig gemacht, laden wir Sie zu einem persönlichen Gespräch oder einem Schnuppertag ein. Wenn Sie uns dann überzeugen, freuen wir uns, Sie als neuen Kollegen bei dm zu begrüßen.

Kann ich mich umfassend zu ausgeschriebenen Stellen informieren?

Ja selbstverständlich. Unter dm.de/offene-stellen finden Sie alle wichtigen Details zu den ausgeschriebenen Positionen. 

Welche Bewerbungsform wähle ich am besten?

Wir empfehlen Ihnen die Online-Bewerbung über unseren Stellenmarkt dm.de/offene-stellen. Dies hat nicht nur den Vorteil, dass Ihre Bewerbung schnell und direkt bei uns eintrifft, sondern macht auch Ihnen die Bewerbung sehr bequem: Der Online-Bewerbungsassistent führt Sie sicher durch die gesamte Online-Bewerbung und Sie haben jederzeit Einblick in den aktuellen Stand Ihrer Bewerbung.

Was muss ich bei einer Bewerbung online beachten?

Gar nicht viel, denn es ist sehr einfach und erklärt sich Schritt für Schritt fast von selbst:

Schritt 1: Suchen Sie zunächst unter dm.de/offene-stellen nach Angeboten in dem für Sie interessanten Bereich – „dm-Markt“ oder „Zentrale, Verteilzentren und IT“.

Schritt 2: Wählen Sie Ihre Wunschausschreibung aus und klicken Sie auf den Button „Bewerben“ – dann folgen Sie einfach dem Online-Bewerbungsassistent durch die Bewerbung.

Schritt 3: Richten Sie sich Ihr persönliches Bewerberkonto ein – Benutzernamen und Passwort selbst wählen und jederzeit sicher und aktuell Ihre Bewerbung einsehen und bearbeiten.

Schritt 4: Alle Unterlagen wie Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnisse sind digitalisiert? Dann geht es zu Schritt 5.

Schritt 5: Alle wichtigen Dokumente anhängen und schließlich mit „Bewerbung versenden“ die Online-Bewerbung abschließen. Erst nach diesem Klick kommt Ihre Bewerbung tatsächlich ins Auswahlverfahren.

Sie möchten noch weitere Informationen? Dann schauen Sie doch im Internet bei uns vorbei – hier finden Sie viele Tipps und unseren Film zur Online-Bewerbung bei dm.


dm-drogerie markt GmbH + Co. KG Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,71 Mitarbeiter
2,83 Bewerber
3,15 Azubis
  • 06.Aug. 2019 (Geändert am 30.Sep. 2019)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Kommt auf das jeweilige Team an, in welches man teilweise ungefragt gesteckt wird. Grundsätzlich eine gute Grundstimmung, die früher jedoch um einiges besser war.

Vorgesetztenverhalten

Wird immer mieser. Viele Filialleiter erzählen ihren Mitarbeitern eins vom Pferd. Ist man selbst also nicht über die Rechtslage informiert, wird man schnell zum Spielball der Launen von teils viel zu jungen Filialleitern, welche absolut keine Führungsqualitäten aufweisen. Aber auch die GVs (Gebietsverantwortliche) bekleckern sich nicht mehr allzuhäufig mit Ruhm. Willkürliche Versetzungen um unerwünschte Filialleiter loszuwerden häufen sich. Mitarbeiter haben keine Chance aufzusteigen, weil dem GV das Gesicht nicht passt, oder weil er sich auf
die Meinung unzuverlässiger FLs verlässt. Man braucht in jedem Fall eine ordentliche Portion Vitamin B. Fleiß, Handelsgespür und Führungskompetenz zählen nicht. Manche der RVs (Regionsverantwortliche/die Geschäftsführung) lassen sich einmal im Jahr in den Filialen blicken, um Nähe vorzugaukeln. Da wird man dann gefragt, warum man denn dieses und jenes nicht macht. Würde man ehrlich antworten, dass der GV es untersagt hat, würde man sich direkt selbst auf die Abschussliste setzen. Also gute Mine zum bösen Spiel und überrascht über den klugen Einfall sein.

Kollegenzusammenhalt

Hier kann ich mittlerweile nur noch 2 Sterne geben. Dadurch dass Vollzeitstellen in einigen Regionen nur noch dem Filialleiter vorenthalten sind, prügeln sich die restlichen Mitarbeiter, welche mal mehr erreichen möchten, natürlich um sämtliche Stellen mit 30-35h. Es herrscht sehr viel Neid und Missgunst, Gott bewahre wenn jemand "von außerhalb" mit mehr als 20h eingestellt wird. Bei hohem Krankenstand sollte es selbstverständlich sein, dass sich die Filialen gegenseitig unterstützen - aber Pustekuchen. Jeder schaut, dass sein Stundensaldo nicht zu hoch steigt. Überstunden werden nämlich nicht ausgezahlt, sondern irgendwann mal abgebummelt. Nicht selten wird man jahrelang für 20-25h bezahlt, arbeitet reell aber 30-35h. Zum abbummeln wird dann zb mal ein Lernling befristet für 3 Monate übernommen. Dann können andere Mitarbeiter öfter Zuhause bleiben, das Saldo stimmt wieder und der tolle Drogist darf gehen.

Interessante Aufgaben

Filialen mit gutem Umsatz können sich entsprechend Zeit und Mitarbeiter leisten um jede Aktion mitzumachen. So wird der triste Alltag unterbrochen und die Arbeit macht auch nach Jahren noch Spaß. Filialen mit weniger Umsatz haben dagegen weder die Mitarbeiter, noch die Zeit. Der Alltag besteht aus Ware verräumen, die Regale aufräumen, MHD Kontrolle, Zählungen, Defektieren (interne Bezeichnung für das verräumen der WE-Überware vom Rolli ins Regal) und natürlich kassieren. Unter den jüngeren Kollegen beobachten wir immer häufiger Boreouts, woraus natürlich Krankenscheine resultieren - also wieder Überstunden leisten, welche dann in Form von Freizeitausgleich (bloß nicht vergüten) abgebummelt werden, wenn mal Zeit ist.

Kommunikation

Funktioniert grundsätzlich. Jeden Tag kommen zwischen 3-10 Mails in die Filiale. Von Anweisungen über (ir-)relevante Informationen ist alles dabei. Die Mails müssen dann in den Filialen an das gesamte Team verfüttert werden. Oft herrscht bei vielen Mitarbeitern akute Leseunlust, dafür können aber die Mitarbeiter in der Zentrale nichts.

Gleichberechtigung

M/W/D bekommen das gleiche Tariforientierte Gehalt, nur vier Sterne, weil Männer es in manchen Gebieten schwer haben, aufzusteigen.

Umgang mit älteren Kollegen

Nur noch zwei Sterne. Bereits jetzt kann man eine deutliche Tendenz sehen, dass diese aus produktiven Gründen unbeliebter werden. Teils werden Aufhebungsverträge angeboten. Im Zuge der Digitalisierung wird keine Rücksicht auf die ältere Generation genommen. Sämtliche Neuerungen (Smartphones für jeden Mitarbeiter) müssen vom Filialleiter oder Stellvertreter versorgt und den Mitarbeitern erklärt werden. Man ist wirklich froh, wenn man bereits Ende der 90er Interesse am WWW hatte.

Karriere / Weiterbildung

dm wirbt häufig mit seinen flachen Strukturen, was grundsätzlich stimmig ist. Mit den falschen Mitarbeitern in den falschen Positionen können die Strukturen für einige Mitarbeiter aber noch so flach sein und derjenige kommt partout nicht voran. Die meisten Weiterbildungen werden in den kommenden Monaten eingestampft. Die Mitarbeiter hätten zu wenig Interesse gezeigt. Dass es mitunter an den Entfernungen zu Veranstaltungen lag, möchte man nicht wahrhaben. Um die Fortbildung zum Handelsfachwirt machen zu dürfen, braucht man eine ganze Menge Vitamin B, der kostet immerhin Geld! Wahrscheinlich hat dm mitbekommen, dass viele ehemalige Hafawis nach der Weiterbildung das Unternehmen verlassen haben, weil Mitbewerber teils das doppelte Gehalt bieten. dm bietet seinen Hafawi nach bestandener Prüfung nämlich... ach ja, nichts.

Gehalt / Sozialleistungen

Zwei Sterne, weil sie keinen Mindestlohn zahlen. Ansonsten wird sich strikt am Tarifvertrag orientiert, Tarifpartner ist man vorsichtshalber nicht. Es gibt Urlaubs- und Weihnachtsgeld. Die meisten Stellvertreter arbeiten ohne entsprechende Stellvertreterverträge (Tarifgruppe K3) und bekommen statt dessen zu ihrem Verkäufergehalt eine Zulage von 100€ und im Urlaubsfall des FL nochmal 50-100€ pro Woche. Also quasi nichts, dafür dass man eine Führungsposition und damit Verantwortung übernimmt. Die ausgebildeten DROGISTEN werden nach der Ausbildung, wenn überhaupt, die Quote ist lächerlich gering, als VERKÄUFER eingestellt. Auch hier zeigt dm wieder, was die eigenen MA Wert sind. Bisher gab es eine Jahresabschlusszahlung in Form eines Gutscheins - damit ist 2020 Schluss. Ach ja, eine betriebliche Altersvorsorge, welche man sich sparen kann, und Vermögenswirksame Leistungen gibt es noch, die bietet ja mittlerweile aber auch nahezu jeder an.

Arbeitsbedingungen

Die meisten Filialen sind modern ausgestattet. Die Ladenflächen sind klimatisiert. Die Teeküchen sind gut ausgestattet, allerdings nicht klimatisiert.
Arbeitskleidung wird gestellt - jedoch nur ein Oberteil. In einem Beruf, in welchem man 70% des Tages auf den Beinen ist, sollten auch Arbeitsschuhe bestellbar sein.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Man gibt sich Mühe, es gibt viele engagierte Mitarbeiter in der Zentrale. Denen gegenüber gibt es aber genausoviele engagierte Mitarbeiter in der Finanzabteilung. Vieles bleibt also eine Idee. Zum Sozialbewusstsein die oberen Antworten durchlesen - man kann es auf jeden Fall infrage stellen.

Work-Life-Balance

Siehe zum Teil oben. Mitarbeiter die sich teils bewusst für Teilzeitarbeit entschieden haben, arbeiten oft in Vollzeit. Als Filialleiter ist man ständig unterwegs: Filialleitersitzungen, Marktplatzsitzungen (Organisatorischer Zusammenschluss benachbarter Filialen, zb Marktplatz Leipzig), Revision in anderen Filialen, Filialleitermeeting, Planungssitzungen. Mehr oder weniger freiwillig "darf" man sich dann noch als Referent für Workshops und Seminare, oder als Teilnehmer eines Arbeitskreises in der Zentrale einbringen. NICHTS davon geschieht auf Vergütungsbasis. Man bekommt seine Zeit geschrieben (also sein normales Gehalt) und natürlich Fahrkosten samt Verpflegung - das wars. Wenn man nicht gerade bis tief in die Nacht im Zug sitzen möchte, fährt man mit dem eigenen Auto, die Wartungskosten trägt man selbst.
Einige Gebiete umgehen mit Tricks die interne automatisch angelegte Pause ab 6h Arbeitszeit indem der Mitarbeiter einfach von 14:05 bis 20:00 Uhr, statt 14:00 bis 20:00 Uhr eingeplant wird. Somit "muss" derjenige keine Pause machen. In der Realität steht kein Mitarbeiter mit der Stoppuhr vor der Filiale und fängt 5 Minuten später an.

Image

Das Image glänzt und wird täglich fein säuberlich in den sozialen Medien auf Hochglanz poliert. Duzende nutzlose Kooperationen mit Influencern und hippen independent Labeln, welche eine junge Käuferschaft anlocken sollen.
Dabei ignoriert man auch mal den Deutschen Altersschnitt von Ü40 - der von den oben genannten Kaufanreizen nicht angesprochen wird, was sich letztendlich auch im Umsatz ländlicher Filialen widerspiegelt. Immer mehr bewährte Produkte werden aus dem Sortiment geschmissen und müssen Platz für vermeintliche Innovationen machen - welche dann nach wenigen Monaten wieder rausgeschmissen werden. So hält man keine Stammkunden.

Verbesserungsvorschläge

  • Go back to your fu..ing roots! Der Firmengründer würde anonym untertauchen und jegliche Verbindungen zu dm leugnen, wenn er mitbekommen würde, was seit seinem Abgang alles passiert ist. Das hat leider nichts mehr mit natürlicher Entwicklung zu tun. Es gab (in der Theorie gibt es diese noch immer...) mal Unternehmensgrundsätze, auf welche man sich wieder besinnen sollte. Mitarbeiter waren ein Erfolgsfaktor, heute sind sie ein Kostenfaktor. Respektiert eure Mitarbeiter in den Filialen wieder (die Zentralmitarbeiter durften ja kürzlich das pompöse Schloss aka die neue Zentrale beziehen, denen geht es gut...), zahlt ihnen was ihnen zusteht, dann steigt auch die Produktivität wieder wie durch ein Wunder. Input = Output. Mal einige Mängel:
  • nach der Ausbildung als Drogist erfolgt eine Anstellung als Verkäufer, Quereinsteiger verdienen nach X Jahren das gleiche, wie wäre es mit einem entsprechenden Zuschlag für eure angeblich so geschätzten Drogisten?
  • Stellvertreter arbeiten zum größten Teil ohne entsprechenden Stellvertretervertrag
  • Benefits gibt es so gut wie keine mehr (10% Mitarbeiterrabatt gibt es noch, Jahres- und Tertialabschlusszahlungen sollen ab 2020 abgeschafft werden, Testpakete gibt es zuhauf für irgendwelche Influencer mit 12 Abonennten, aber nicht für die eigenen Mitarbeiter), im Einzelhandel haben euch Lidl, Aldi, Kaufland, Ikea und auch Rossmann abgehängt - die orientieren sich nicht nur am jeweiligen Tarifvertrag, die zahlen freiwillig mehr

Pro

Die Vergangenheit

Contra

Die Gegenwart

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Betriebsarzt wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten
  • Firma
    dm-drogerie markt GmbH + Co. KG
  • Stadt
    Böblingen
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Management / Führungskraft
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf
  • 11.Juli 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Ich bin bei dm stellvertretende Filialleitung und versuche so objektiv wie möglich mein Unternehmen zu bewerten.

Die Arbeitsatmosphäre bewerte ich folgendermaßen: Auf der einen Seite ist da die Atmosphäre unter den Kollegen in der Filiale, die von Filiale zu Filiale sehr unterschiedlich ist und davon abhängig ist, wie die Führungsqualität und der -stil der Filalleitung und STV ist.

In meiner Filiale empfinde ich diese Atmosphäre als sehr gut, allerdings habe ich in anderen Filialen auch bedenkenswerte Zustände erleben müssen.

Die nach außen getragene Unternehmensphilosophie ist oft unzureichend umgesetzt oder wird gerne auch uminterpretiert, um gewisse Dinge und Verhaltensweisen zu rechtfertigen.

Die andere Definition der Arbeitsatmosphäre wird für mich durch die Tätigkeiten bestimmt, die tagtäglich anfallen. Leider lässt sich hier deutlich erkennen, dass der Unmut der Mitarbeiter über die Zusammenarbeit mit den Kollegen in der Zentrale zunimmt. Maßnahmen, die von uns Mitarbeitern in der Filiale umgesetzt werden (müssen) und die von der Geschäftsführung beschlossen werden, passen nicht ins Bild und sind schwer nachvollziehbar. Das trübt massiv die Motivation.

Vorgesetztenverhalten

Sehr individuell. Teilweise sehr kollegial, teilweise sehr fragwürdig.

Kollegenzusammenhalt

Wie schon gesagt, in unserer Filiale gut. Unterschiede vorhanden!

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben waren einmal interessant. Jeder Kollege hat theoretisch die Möglichkeit, sich einzubringen, kreative Ideen umzusetzen und in der Filiale viel zu gestalten, um den Kunden ein schönes und individuelles Einkaufserlebnis zu bieten.

In der Praxis ist dies selten noch möglich. Büroarbeit, die wichtig ist, bleibt oft tagelang liegen aufgrund der Berge an Ware, die verräumt werden müssen und dies am besten bis zur Mittagszeit. Ware verräumen steht mittlerweile im Vordergrund, auch für mich als Führungskraft.

Sogenannte Lernzeiten mit Auszubildenden und Mitarbeitern müssen oft spontan ausfallen, für die interne Mitarbeiterweiterbildung bleibt in meinen Augen viel zu wenig Zeit.

Kommunikation

Die Kommunikation zwischen den Zentralkollegen und den Filialen ist im Alltag von wirklich vielen, vielen E-Mails geprägt. Teilweise kommt man kaum hinterher, E-Mails zu bearbeiten, da wir Prioritäten setzen müssen und für unser Team die Ladenfläche meistens Priorität hat.

Dringend sollten einige Kategorien von E-Mails auf den Prüfstand gestellt werden, so würde das Filtern der wirklich wichtigen Mails sich nicht so Computer-versierten Kollegen leichter und schneller von der Hand gehen.

Die Transparenz der Vorgänge im Unternehmen ist gut.

Es gibt für alle Mitarbeiter filialunabhängige Ansprechpartner wie „Berater für Gesundheit und Soziales“ und Betriebsärzte. Den Betriebsrat lasse ich absichtlich außen vor...

Ein sehr guter technologischer Fortschritt ist, dass jeder Mitarbeiter ein eigenes Smartphone erhalten hat. Die Arbeit auf der Ladenfläche wurde um ein großes Stück erleichtert und ermöglicht eine super Transparenz für die Kunden. Bei der Verwendung der Smartphones bestehen allerdings extreme filialindividuelle Wissensunterschiede in Bezug auf die Möglichkeiten, die das Gerät bietet. Hier sollten die Filialleiter mehr Unterstützung Für ihr Team erhalten.

Gleichberechtigung

Es gibt junge Kollegen, ältere Kollegen, Männer und Frauen.

Schwangere: Es ist sehr schwierig, bei unseren Tätigkeiten wirklich ALLES zu vermeiden, was eine Schwangere laut MuSchuG nicht machen darf...

Von den oberen Führungskräften habe ich schon öfter gehört in Bezug auf unfair empfundene Situationen: „Wenn man das nicht so macht, dann hat man keine Leidenschaft und Ehrgeiz bei dm“. Eine Aussage, die mich oftmals schon geärgert hat.

Karriere / Weiterbildung

Lange gab es die Möglichkeit für betriebsinterne Weiterbildungen, vor allem für warenkundliche Themen um die Mitarbeiter auf aktuellem Stand zu halten. Teilweise gibt es die auch noch, jedoch zeigt sich die Tendenz, dass diese eingestellt werden zu Gunsten medialer Lernmöglichkeiten und wie man sich denken kann, aus anderen Gründen.

Außerdem sollen die Mitarbeiter sich in der Filiale weiterbilden. Das klappt in der Praxis kaum, ist zentralgeborenes Wunschdenken.

In Einzelfällen werden IHK-Weiterbildungen gefördert, wie z.B. der Handelsfachwirt.

Gehalt / Sozialleistungen

Gehalt ok, Sozialleistungen wie vermögenswirksame Leistungen gibt’s und Mitarbeiterrabatt.

Überstunden werden erfasst!

Unterstützung bei Parkplatznot in Filialen, die ungünstig liegen gibt es nicht. Auch wenn in Einzelfällen erwartet wird, dass man für seinen Arbeitsweg in die Filiale sehr viel Zeit und km aufwenden muss.

Arbeitsbedingungen

Schöne Filialen, in den meisten Filialen Klimaanlagen, Smartphones.

Hin und wieder an allen Samstagen im Monat arbeiten. Arbeitszeiten sind für Mamas mit Kindern zu unflexibel. Spontanes Ändern der Schicht (wenn man z.B. spontan zum Arzt muss) nur möglich, wenn man liebe und verständnisvolle Kollegen hat.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Immer wieder öffentlichkeitswirksame Aktionen wie „HelferHerzen“, Charity-Läufe und die Listung von Produkten, die mit besonderer Nachhaltigkeit werben.

Trotzdem enthalten unzählige Eigenmarkenprodukte aus dem Kosmetikbereich noch Mikroplastik, obwohl schon seit Jahren bekannt ist, wie es der Umwelt schadet.

Ware ist teilweise doppelt und dreifach verpackt, im Karton und in Folie...das ist nicht nachhaltig und kostet wertvolle Zeit beim Auspacken.

Work-Life-Balance

Wir sind im Einzelhandel. Jeder weiß, dass unterschiedlichste Schichten hier dazugehören. Darüber sollte man nicht negativ urteilen.

Leider kommt es allerdings immer häufiger vor, dass Schichten spontan verlängert werden (müssten), um der vielen Ware Herr zu werden und alle Aufgaben zu erledigen. Viele Filialen haben keine Minijobber, die bei der Warenverräumung von Paletten das Team unterstützen! Tut man dies nicht und macht pünktlich Feierabend, plagt einen ein schlechtes Gewissen oder andere noch zu erledigende wichtige Aufgaben werden nach hinten verschoben oder außen vor gelassen.

Wer kennt das Pareto-Prinzip? Immer mehr komme ich mir vor, als wäre es nicht mehr anders möglich, es in der Filiale unbewusst anzuwenden um die wichtigsten Aufgaben zu erledigen.

Krankheit: Ist man wirklich krank, sollte man ZU HAUSE bleiben. Oftmals plagt die Kollegen ein schlechtes Gewissen zu Hause zu bleiben, da man weiß, dass andere Kollegen nun an ihren freien Tagen arbeiten müssen oder 30h-Kräfte 10h Schichten schieben. Oft kommen Kollegen krank zur Arbeit. Es wird zwar Unterstützung von anderen Filialen geleistet, allerdings oft widerwillig und nach unzähligen Bettelanrufen.

Image

Super positives Image in der Öffentlichkeit.

„Du arbeitest bei dm? Toll! Das ist doch ein super Arbeitgeber oder??“

Verbesserungsvorschläge

  • Bitte wieder mehr auf die Mitarbeiter in den Filialen eingehen, ihnen mehr Gehör schenken, denn wir sind am Kunden! Bitte nicht die bisherigen Werte von dm aufs Spiel setzen! Bei uns soll sich der Kunde wohlfühlen, eine super und auf Wunsch ausführliche Beratung erhalten, einen sauberen Laden betreten und nicht mit dem Geldbeutel voller Ein-und-Zwei Cent Stücke nach Hause gehen. Die Bedingungen schaffen, den Mitarbeitern Zeit für filialinterne Weiterbildung auch wirklich zu ermöglichen.

Pro

Immer noch mein Favorit im Einzelhandel als Arbeitgeber. Ich hatte einen wirklich schönen beruflichen Weg bei dm, bisher.

Contra

Umstrukturierungsmaßnahmen werden, booom, auf einmal vorgenommen und überfordern die Mitarbeiter.

Leider würde ich dm momentan nicht als Arbeitgeber weiter empfehlen.

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Betriebsarzt wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten
  • Firma
    dm-drogerie markt
  • Stadt
    Karlsruhe
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf

Arbeitsatmosphäre

Lob bleibt komplett aus - nur wenn man Mitarbeiter in andere Filialen schicken möchte werden diese weggelobt ! Fairness nicht vorhanden, es wird nur noch kontrolliert und absichtlich Konflikte unter den Kollegen erzeugt.Jeder noch so kleiner Fehler wird sehr lange nachgetragen. Betriebsklima am Tiefpunkt, wenig Mitarbeiter, bei Krankheitsfällen ohne wenn und aber einspringen, ist man selbst einmal krank steht man ganz schlecht da !!
Viele Kollegen kommen krank zur arbeit, aus genau dieser Angst - man könne unkollegial sein.
Oft in anderen Filialen aushelfen bei Krankheitsfällen.

Vorgesetztenverhalten

Komplett deplaziert, Filialleitung, Gebietsverantwortliche und der gewählte Betriebsrat (der fast nur aus Fl`s besteht)
Dabei sind die Gebietsverantwortlichen die ich erlebte, komplett parteiisch, lügen einen ins Gesicht und drehen alles so hin wie Sie es gerade brauchen. Das wissen die Fl`s und nutzen das komplett aus, diese sind unerfahren und viel zu jung.
Fehler machen Fl`s nie, werden entweder totgeschwiegen oder anderen in die Schuhe geschoben. GV + FL zu freundschaftliches Verhalten untereinander.
Hierarchie gibt es bei dm nicht, Witz des Jahres jede Filiale lebt hierarchisch - Fl`s müssen dies und jenes nicht machen da Sie ja Mitarbeiter für solche Aufgaben haben - Aussage von FL und GV.
stlv. hatte mehrmals Abends differenzen im Tresor am nächsten Morgen auf erstaunliche weiße war diese wieder da. Selbiges mit Kassendifferenzen angeblich lag die Differenz am Boden (was nicht der Fall war da ich nachschaute), als stlv. nachschaute lag Sie da

Kollegenzusammenhalt

Nur innerhalb der Gruppen - ja hier gibt es Gruppierungen. Man ist oft hin und her gerissen mag eine FL einen Mitarbeiter nicht, lebt Sie es offen aus. Es werden viele Intrigen gesponnen um sein Ansehen zu steigern, getreu dem Motto "jeder ist sich selbst der nächste"

Interessante Aufgaben

Wie im Einzelhandel zu erwaten ist immer gleiche Arbeitsabläufe.
Gibt es mal wirklich interessante Aufgaben, werden diese von Fl oder stlv. übernommen oder an deren Lieblinge übergeben. Fairness in den Aufgabenverteilung nicht vorhanden.

Kommunikation

Wichtige Infos werden nicht weiter gegeben, teilweise absichtlich um bestimmte Kollegen ins offene Messer laufen zu lassen. Fl und stlv. lassen Ihren Unmut per Notizen im Mitarbeiterordner (Seitenlang inkl Beleidigungen) freien lauf.
Büro und MEP mit "Post its" beklebt.
Auch unter den Kollegen herrscht ein rauer Ton, meist keine Ordentliche Übergabe bei Schichtwechsel nur zwischen Tür und angel.
Viele Planänderungen per WhatsApp auch fragen wer dies und jenes falsch eingebaut, oder verbucht hat per WhatsApp inkl Beweisbild ! (seitens stl. u Fl und deren Lieblinge)

Gleichberechtigung

Die einzige Gleichberechtigung die hier herrscht ist Mobbing in alle Altersgruppen.
Bestes und tatsächliches Beispiel: Ein Lernling (wurde nicht von FL gemocht also musste Sie rausgemobbt werden - viele machten mit) hat bei der Schär Verwertung ( ihre erste ) versehentlich beim Buchen am PC alle Artikel verwertet. FL hat das am nächsten Tag mitbekommen und jubelnd verkündet "Jeah wieder eine Abmahnung" gesagt - bekommen auch im Einverständnis mit dem GV. Eine 16 jährige muss sich gegen Erwachsene Menschen behaupten und wird offensichtlich gemobbt selbst in der Zentrale hätte man da stutzig werden müssen wenn ein Lernling wegen sowas eine Abmahnung bekommt. LERNLING beinhaltet doch LERNEN aus Fehler lernen und nicht einen Strick draus machen.
Mobbin war übrigens erfolgreich wurde dann versetzt.

Umgang mit älteren Kollegen

Lange im Unternehmen und geschätzt nur wenn man sich mit der FL gut stellt, den ein oder anderen in die Pfanne haut und als Spitzel fungiert. Quereinsteiger die nicht mal ein Jahr da sind bekommen Stundenerhöhungen, lange mit versprechen getröstete MA`s nicht !

Karriere / Weiterbildung

Keinerlei Karriere und Weiterbildung alle andere Behauptungen sind erlogen

Gehalt / Sozialleistungen

Stundenlohn ist in Ordnung entspricht aber nicht den Forderungen, immer auf abruf da zu sein, weite Fahrtstrecken in kauf nehmen muss und das man nur in Teilzeit arbeiten kann. Noch nebenher einen Job auszuüben ist nahezu unmöglich da man sein Leben für das Unternehmen Opfern soll. Ausgelernte Drogisten werden als Verkäufer eingestellt und verdienen nicht mehr als Quereinsteiger.

Arbeitsbedingungen

Ausstattungen im Büro sehr modern und teilweise ergonomisch. MDE`s durch Mitarbeiterhandys ersetzt, kommt beim Kunden nicht immer gut an da Diese denken man spielt am Handy.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Umwelt: Mülltrennung wird nicht eingehalten, viel zu viel Verpackungsmüll, teilweise doppelt Verpackt. Dekoration in form von Ladenbild den Jahreszeiten entsprechend, leider immer wechselnd- also noch mehr unnötiger Müll. Plastiktüten sollten abgeschafft werden.
Durch das dauernde versetzen und einspringen müssen Mitarbeiter oft weite unnötige Strecken fahren, obwohl Filialen in unmittelbarer Nähe sind.
Sehr Rassistische Fl + stlv. Kunden werden nach vermeintlicher Herkunft abgestempelt.

Work-Life-Balance

Urlaubsplanung ist immer ein Kampf, einige nutzen jährlich jeden Brückentag aus andere bleiben auf der Strecke, Urlaubssperre im Dezember.
Arbeitszeiten sind täglich wechselnd dadurch kann man kein richtiges Privatleben führen. Als Teilzeit mit 25h die Woche soll man 5Tage á 5 Stunden arbeiten kommen. Dabei wird keine Rücksicht auf Entfernung, ob man Kinder oder gar jemanden zur Pflege hat, genommen.
Man wird sehr oft in seiner Freizeit kontaktiert ob man einspringen kann in der eigenen oder nachbar Filiale. Sehr oft muss man früher kommen da die Fl oder stlv. den Mep falsch geschrieben haben und somit eine Stunde nur ein Mitarbeiter in der Filiale wär. Auch länger bleiben muss man Regelmäßig, weil Ware nicht fertig wurde oder jemand noch Pause machen muss.
Samstags muss man meist 3-4 arbeiten und da dann nicht 5Stunden sondern gleich 7-8 Stunden damit die lieblinge nur 2-3 Samstage kommen müssen. Haben diese Urlaub bekommen Sie den Samstag vor Urlaubsantritt frei, andere nicht !

Image

Es herrscht bei vielen nur noch schlechte Laune, es sind zu wenig Mitarbeiter in den Filialen. Das bekommt natürlich der Kunde auch mit, wie mir es Privat schon von Kunden gesagt wurde.

Verbesserungsvorschläge

  • Alles überdenken ?!!?!? Schaut euch eure Führungspositionen an, lasst mal Filialleitungen untereinander über längere Zeit wechseln und holt euch euer Feedback von den Mitarbeitern und den Kunden. Es werden immer mehr Filialen eröffnet aber zeitgleich sind es immer weniger Mitarbeiter in den Filialen da kann was nicht stimmen.

Pro

meinen Feierabend wenn dieser Pünktlich ist

Contra

Viele Teams bestehen aus jüngeren, alle wollen natürlich mehr Stunden und gehen dabei über Leichen.
Ich bin so froh nicht mehr in diesem Unternehmen zu sein, es war die beste Entscheidung zu gehen auch wenn ich kurzzeitig arbeitlos war und eine ALG sperre in kauf nehmen musste. An Alle Mitarbeiter lasst euch nicht ausnutzen und ändert was !!

Und ich war ein dm-Kind wie man es intern gern betitelt

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Mitarbeiterrabatte wird geboten
  • Firma
    Dm-Drogeriemarkt GmbH&Co. Kg
  • Stadt
    Karlsruhe
  • Jobstatus
    Ex-Job seit 2018
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf

Bewertungsdurchschnitte

  • 814 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (430)
    52.825552825553%
    Gut (159)
    19.53316953317%
    Befriedigend (145)
    17.813267813268%
    Genügend (80)
    9.8280098280098%
    3,71
  • 89 Bewerber sagen

    Sehr gut (25)
    28.089887640449%
    Gut (15)
    16.85393258427%
    Befriedigend (20)
    22.47191011236%
    Genügend (29)
    32.584269662921%
    2,83
  • 80 Azubis sagen

    Sehr gut (31)
    38.75%
    Gut (13)
    16.25%
    Befriedigend (15)
    18.75%
    Genügend (21)
    26.25%
    3,16

kununu Scores im Vergleich

dm-drogerie markt GmbH + Co. KG
3,58
976 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Handel / Konsum)
3,24
198.209 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,38
3.752.000 Bewertungen