E.ON als Arbeitgeber

E.ON

1.033 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,8Weiterempfehlung: 76%
Score-Details

1.033 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,8 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

607 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 195 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von E.ON über den Umgang mit Corona sagen.

Bewertungen anzeigen

Projektleiter

2,5
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei E.ON Energie Kundenservice GmbH in Hamburg gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Moderation der innogy Übernahme; Kein anreizkompatiblen Vertragskomponenten für normale Mitarbeiter oder in Projekten

Verbesserungsvorschläge

Aktiv Mitarbeiter fördern, Karrieren mitplanen und nicht nur fordern

Arbeitsatmosphäre

aus der innogy Übernahme entstehen keine Chancen. Keine Durchlässigkeit zwischen den Ebenen

Vorgesetztenverhalten

Anspruch ist Leadership, aber es fehlen die Skills

Interessante Aufgaben

muss man für kämpfen


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Unternehmen im kontinuierlichen Umbruch

4,3
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Beschaffung / Einkauf bei innogy SE in Dortmund gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Ich halte das Geschäftsmodell für zukunftsfähig. Die Verteilnetzbetreiber machen einen hervorragenden Job und die Zusammenarbeit mit diesen macht Spaß (nicht zuletzt Dank ihres längerfristigen Planungshorizont und weil sie nicht jeden Montag eine neue Sau durchs Dorf treiben). Die Diversität beeindruckt mich.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die aufrichtige Auseinandersetzung mit den eigenen Schwächen fehlt mir. Man kann etabliertes auch wieder abschaffen, wenn man feststellt, dass es nicht dienlich ist.

Verbesserungsvorschläge

Die Gelegenheit des Mergers nutzen und sich als Unternehmen gänzlich neu erfinden. Die vermeintlich wichtigen Synergieziele sind nachhaltig nur mit einer hoch motivierten Mannschaft, die sich mit der "neuen E.ON" identifizieren, zu erreichen. Die Assimilation der neuen Kollegen/innen fällt uns eher früher als später auf die Füße.

Work-Life-Balance

Kontinuierlicher Umbruch bedingt durch M&A zerrt an den Kollegen/innen. Gesetzte Ziele werden mit aller Gewalt umgesetzt.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Mir fällt es schwer zu beurteilen, ob das, was in diesem Kontext gesagt und als Ziel gesetzt wird, auch tatsächlich umgesetzt wird.

Karriere/Weiterbildung

Trotz einer sehr großen Supply Chain Organisation halte ich die Entwicklungsmöglichkeiten innerhalb dieser für begrenzt. Wie die Entwicklungsmöglichkeiten im Konzern von der Supply Chain Organisation her kommend sind, kann ich nicht beurteilen.

Kommunikation

Sobald Tatsachen geschaffen wurden, wird über diese ausreichend berichtet. Die Krux bei der Sache ist, dass die Partizipation der Mitarbeiter/innen eher nicht gewünscht ist. Das Management kennt den besten Weg.

Gehalt/Sozialleistungen

Weit über Durchschnitt

Tarif: IGBCE, Tarifgruppe RWE (alt innogy Mitarbeiter/innen)
Außertarif: Nahezu alle Vorteile des zuvor genannten Tarifvertrags + höheres Gehaltsspektrum
Leitende Angestellte: Details sind mir nicht bekannt

Starkes Leistungen wie z.B.:
13,4 bis 14 Monatsgehälter,
Gleitzeitkonto,
30 Tage Urlaub (zzgl. Sonderurlaub z.B. bei Umzug),
betriebliche Altersversorgung,
Möglichkeit der Entgeltumwandlung,
"Invaliden-/Hinterbliebenen(einmal)zahlung"
usw.

Gleichberechtigung

Von innogy kommend und in der E.ON aufgehend hat mich die starke Diversität von E.ON im Vergleich zu alt innogy positiv überrascht.

Interessante Aufgaben

Die Zahl der Aufgaben, die erstmal nichts mit den Kernaufgaben des sehr interessanten Jobs zu tun haben, nehmen zu. Dementsprechend gibt es nur 3 von 5 Sternen. Würde man wieder in ruhigere Fahrwasser kommen, die nicht gekennzeichnet sind nicht von blinder Zielerreichung und Prozessversteiftheit, gibt es für den Job des strategischen Einkäufers volle 5 Punkte.


Arbeitsatmosphäre

Image

Kollegenzusammenhalt

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Perfekt für alle Studenten, die Flexibilität, strukturierte Aufgaben und eine entspannte Arbeitsatmosphäre schätzen!

4,9
Empfohlen
Ex-Werkstudent/inHat im Bereich Administration / Verwaltung bei E.ON Country Hub Germany GmbH in Berlin gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die sehr herzliche Unternehmenskultur und die Diversität im Team!

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Ich hatte nichts zu bemängeln. Mit hat die Arbeit dort sehr gut gefallen.

Verbesserungsvorschläge

Die Option zum Home Office ist besonders für Studenten eine tolle Sache und sollte daher auch nach der Pandemie beibehalten werden. Es klappt auch digital alles wunderbar, deshalb mehr Mut zu neuen Arbeitskonzepten.

Arbeitsatmosphäre

Jeder ist dort per Du, egal ob Vorgesetzte/r, Werkstudent/in, Azubi oder Angestellte/r. Jeder sieht dich als gleichwertig und du wirst von jedem gegrüßt. Die Atmosphäre ist dort sehr entspannt, lustig und locker. Man hört meist viel Lachen und sieht täglich lächelnde Gesichter.

Work-Life-Balance

Werkstudenten haben keine Mindestarbeitszeiten und können daher ganz flexibel arbeiten. Selbst spontan geänderte Arbeitszeiten, egal aus welchen Gründen, waren immer möglich.

Karriere/Weiterbildung

E.ON bietet viele Online-Weiterbildungen an und ist immer gewillt seine Mitarbeiter auf dem neusten Stand zu halten.

Gehalt/Sozialleistungen

Für einen Job, den man mit dem Studium einfach verbinden kann, verdient man sehr gutes Geld.

Kollegenzusammenhalt

In Zeiten von Corona war es etwas schwerer jeden aus dem Team kennenzulernen. Trotzdem konnte man ein festes Band zwischen allen Kollegen/Kollegeninnen spüren. Es wird sich gegenseitig viel geholfen und niemand im Stich gelassen.

Umgang mit älteren Kollegen

Alle älteren Kollegen und Kolleginnen werden im Unternehmen sehr geschätzt und vollständig in alle anfallenden Themen, Teamevents, Meetings, etc. integriert. Ich hatte nie den Fall, dass mit einem älteren Mitarbeiter schlecht umgegangen wurde. Jeder wurde mit Respekt dort behandelt.

Vorgesetztenverhalten

Bei den Vorgesetzten ist es einfach das Schöne, dass man eigentlich gar nicht merkt, dass sie Vorgesetzte sind. Es ist wie mit einem guten Freund oder mit einer Freundin zu reden.

Kommunikation

Es werden wöchentliche Teammeetings abgehalten, wo aktuelle Themen aber auch persönliche Belange, die das Team betreffen, besprochen werden. Alle haben ein offenes Ohr für einen und reagieren schnell auf deine Fragen.

Gleichberechtigung

Als Werkstudentin war ich immer ein vollwertiges Mitglied und wurde auch so behandelt.

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben sind in bestimmte Prozessschritte unterteilt, die der täglichen Arbeit viel Struktur verleihen. So kann man sich perfekt auf das Studium konzentrieren und trotzdem gutes Geld verdienen und erste Berufserfahrungen sammeln. Bei denen, die mehr möchten, ist es auch gerne gesehen innerhalb anderer Aufgabenbereiche zu unterstützen.


Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Arbeitsbedingungen

Vorbildlicher Arbeitgeber!

4,4
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei innogy se in Essen gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Regelmäßige klare und offene Kommunikation. Klares und strukturiertes Vorgehen. Sinnvolle Maßnahmen wie Home-Office für alle Mitarbeiter, verschärfte Hygienestandards in der Kantine etc.

Was macht dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation nicht gut?

-

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

Alles top. Könnte nichts besser machen.

Arbeitsatmosphäre

Insgesamt gute Atmosphäre. Offener Umgang, hilfsbereite Führungskräfte. Man fühlt sich sehr wohl.

Image

Als Arbeitgeber top, als Energiekonzern mit Bezug zu RWE leider trotzdem nach außen eher unbeliebt.

Work-Life-Balance

Durch sehr flexible Arbeitszeiten sowie oftmals freie Arbeitsplatzwahl usw. ist die Work-Life-Balance sehr gut. Überstunden können gesammelt und abgebaut werden und verfallen auch nicht. Auch ganze Gleitfrei-Tage sind möglich.

Karriere/Weiterbildung

Vielfältige interne und externe Weiterbildungsmöglichkeiten. Weiterbildung wird gefördert und zum Teil auch gefordert, in jedem Fall aber in der Regel sehr begrüßt.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt und Aufstiegschancen überdurchschnittlich, wenn man was auf dem Kasten hat und sich reinhängt.

Kollegenzusammenhalt

Guter zusammenhalt, auch zwischen internen und externen Mitarbeitern.

Umgang mit älteren Kollegen

Einwandfrei. Viele Kollegen bleiben gerne bis zum Ruhestand im Konzern und sind bis zum Ende voll integriert in die Arbeitsabläufe.

Vorgesetztenverhalten

Bei mir sehr gut. Die Führungskräfte sind um Transparenz bemüht, setzen realistische Ziele und ermöglichen selbstorganisierte und agile Arbeit. Dies ist bei anderen Führungskräften aber nicht immer der Fall

Arbeitsbedingungen

Büros gut, Hardware leider etwas unflexibel (Konzernstandards halt). Leider kaum klimatisierte Büros, was im Sommer echt unerträglich ist.

Kommunikation

Kommunikation gut, sehr transparent. Hängt allerdings stark von der Führungskraft ab.

Gleichberechtigung

Habe bisher keine Ungleichbehandlung feststellen können.

Interessante Aufgaben

So interessant wie eine Konzern-IT eben sein kann. Mit Fokus auf agile Arbeit allerdings deutlich besser als früher.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Arbeitgeber-Kommentar

Alessandra Bugla, Manager Employer Brand & Strategic HR Marketing
Alessandra BuglaManager Employer Brand & Strategic HR Marketing

Vielen Dank für dein ausführliches und tolles Feedback. Schön, dass #PIONIERGEIST in deinem Arbeitsumfeld gelebt wird und du gern bei innogy arbeitest. Bewahre dir diese offene und positive Haltung auch weiterhin. Wir wünschen dir alles Gute!

Liebe Grüße
Alessandra vom Employer Brand Team

Dieser Kommentar bezieht sich auf eine frühere Version der Bewertung.

Das Topmanagement und damit das Unternehmen ist nicht loayl zu eigenen Mitarbeitern!

3,1
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Finanzen / Controlling bei e.on in Essen gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Das Unternehmen wird nicht moderner und agiler mit solcher Managementkultur. Die neuen Visionen und Slogans sind auch nicht wirklich neu. Manche sind einfach zu langer an der Macht. Happy b-day E.ON!

Arbeitsatmosphäre

Die Übernahme von Innogy ist ein Desaster für die E. ON Mitarbeiter

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Dem allgemeinen Trend entsprechend

Karriere/Weiterbildung

Keine Karrieremodele. Viele unnötige Programme die zu nichts führen. Nur gute Kontakte ganz nach oben

Kollegenzusammenhalt

Komplett desintegrierter Zustand. Jeder ist ersetzbar und damit komplett auf sich allein gestellt.

Vorgesetztenverhalten

Hauptsache man kriegt einen Posten und weterkommt, MA egal. Bis zum geht nicht aufgeblähte Strukturen.

Arbeitsbedingungen

IT Infrastruktur

Kommunikation

Information ist Macht und wird nur an die auserwählte weitergegeben.

Gehalt/Sozialleistungen

Im Moment nur das einzige was die totale Abwanderung aufhält

Gleichberechtigung

Wo sind die Frauen im Vorstand?

Interessante Aufgaben

Werden wie ein Bonus vergeben


Work-Life-Balance

Umgang mit älteren Kollegen

Top Arbeitgeber

4,6
Empfohlen
Werkstudent/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Beschaffung / Einkauf bei innogy SE in Dortmund gearbeitet.

Gehalt/Sozialleistungen

13.89€


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Super Gehalt

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei RWE Innogy in Dortmund gearbeitet.

Gehalt/Sozialleistungen

Gutes Gehalt und Überstunden werden bezahlt!


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Alessandra Bugla, Manager Employer Brand & Strategic HR Marketing
Alessandra BuglaManager Employer Brand & Strategic HR Marketing

Vielen Dank für deine super Bewertung!

Viele Grüße
Alessandra vom Employer Brand Team
#PIONIERGEIST

Gar kein bis wenig technisches Verständnis vom Management, Karriere vor Qualität ohne Kompetenz

2,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei E.ON in Essen gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Mehr in wirkliche Innovationen investieren, den Wasserkopf reduzieren und agile Teams bilden. Keine Powerpoint-Movies (80 pages sind eine Ausnahme, da ist der Monolog schon kurz)

Arbeitsatmosphäre

Von Misstrauen geprägt

Work-Life-Balance

Es interessiert niemanden ob Leistung erbracht wird, Hauptsache Anwesend. Oder auch nicht.

Kollegenzusammenhalt

Kommt auf die Truppe an

Vorgesetztenverhalten

Absolut kein Interesse am Mitarbeiter, oberste Ebene ratlos und unwissend in allen Belangen

Arbeitsbedingungen

wie die IT

Kommunikation

Der Flurfunk weiss mehr als der nächste Vorgesetzte sagen will

Interessante Aufgaben

Naja - Enterprise IT aus dem letzten Jahrtausend. Kein Geld für Investitionen


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Chefs haben keine Sozialkompetenz

1,5
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Finanzen / Controlling bei E.ON SE in Regensburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Lage Standort

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Flurfunk geht am besten

Verbesserungsvorschläge

Mehr feedbacks von Chefs


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Konservative Führungskultur, sehr direktiv, unklare Verantwortung

2,5
Nicht empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei E.ON in Essen gearbeitet.

Kommunikation

Man erhält schwierig umfassende Informationen (big picture) sondern nur kleine Häppchen; Führen auf Sichtweite ist wohl das Prinzip bzw „Wissen ist Macht“


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Mehr Bewertungen lesen