Let's make work better.

EY ifb Logo

EY 
ifb
Bewertungen

131 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,8Weiterempfehlung: 76%
Score-Details

131 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,8 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

90 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 29 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Authentische Bewertungen für eine bessere Arbeitswelt

Alle Bewertungen durchlaufen den gleichen Prüfprozess - egal, ob sie positiv oder negativ sind. Im Zweifel werden Bewertende gebeten, einen Nachweis über ihr Arbeitsverhältnis zu erbringen.

Sehr guter Eindruck aus Bewerbungsphase deckt sich mit Ersteindruck bei der Arbeit

5,0
Empfohlen
FührungskraftHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei ifb group in Köln gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Super interessante Aufgaben. Kolleg*innenzusammenhalt mit dem ziel die Aufgaben zu lösen und sich bei Bedarf gegenseitig sofort zu unterstützen und zusammen zu wachsen, entspricht genau meinem Mindset.
Ich war nach einem Wechsel in eine neue Verantwortung durchaus nicht immer happy danach - auch weil man über ein vertretbares Maß Dinge unterschlagen hatte.
Hier sehe ich das nicht und bin für die Zukunft sehr zuversichtlich.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Nichts; ehrliche Antwort.
Die nächste Frage der Social Benefits beantworte ich möglicherweise unvollständig, weil ich mich nicht in der möglichen Breite eingelesen habe. Die wichtigen Sachen sind jedenfals alle gegeben.

Verbesserungsvorschläge

Ich hätte derzeit keinen Punkt vorzuschlagen. Auch das ist mir sehr selten so gegangen.

Arbeitsatmosphäre

Konzentriert, respektvoll und verbindlich im Umgang

Image

Ich weiß nicht, ob die Mitarbeitenden - so wie in der Hilfe zum Beantworten der Frage hier als mögliche Antwort vorgeschlagen - gut über ihre Firma reden. Schlechtes habe ich nicht gehört. Sie konzentrieren sich eher darauf, zusammen Gutes zu erarbeiten.

Work-Life-Balance

Im Projektgeschäft gibt es Termine und durchaus mal längere Arbeitszeiten. Das ist kein Ponyhof (dort würde auch anders bezahlt!). Die zahlreichen Learnings insbesondere anfangs kosten schon ihre Zeit. Die wird aber eingeräumt. Und beides, die Inhalte der Projektarbeit sind hoch interessant, herausfordernd und damit fördernd! Auch die auf die Funktion ausgerihteten Learnings sind überraschend interessant - inhaltlich als auch in der Präsentation. Da produzieren Menschen Dinge, beeindruckend gut nachgedacht haben. Deswegen mache ich mir die Mühe für ein umfangreicheres Feedback.

Karriere/Weiterbildung

Auch hier 5 Sterne, auch wenn die Summe der Bestbewertungen langsam unglaublich wirkt. Aber allein das Angebot ist bisher gesichtete Angebot ist schon überzeugend.

Gehalt/Sozialleistungen

Mein Paket passt zu Qualifikation, Berufserfahrung und Verantwortungsbreite, und mich motiviert es. Davon gehe ich bei Anderen auch aus, denn Lustlosgikeit o.ä. ist mir - auch wenn der Zeitraum noch kurz ist - in keinem Fall begegnet. Und woanders hatte ich das schon ab und an gespürt / mitbekommen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Dieser Punkt hat mich positiv überrascht. Wie sehr der EY-Teil (der natürlich auch für den ifb-Teil innerhalb von EY gilt) Berufsethik und Humanethik betont und in Praxisrelevanz umsetzt... Das hatte ich von außen unterschätzt. Wenn dem nicht so wäre... würde hier kein Text stehen. Also:Hut ab.

Kollegenzusammenhalt

Erster Eindruck: Ehrlicher Umgang miteinander, kein Blame Game BS, Es wird zusammen-, nicht gegeneinander gearbeitet.

Umgang mit älteren Kollegen

Ich bin ja jetzt durchaus ein älteres Semester. Das Alter wurde nicht mal angesprochen. Dinge werden ja im Vorfeld sicher angeschaut, z.B. durch den Personalberater, durch die EY HR-Leute. Man kommt zu Gesprächen zusammen. Das biologische Alter ist weniger wichtig als das geistige... Es ging einfach darum, ob bzw. dass meine Qualifikationen und meine Person, wohl auch meine soziale Ausprägung, möglichst zum Unternehmen passen, zum Wohle beider. Ich halte das für einen verantwortlichen Umgang, der bei mir sehr gut ankommt.

Vorgesetztenverhalten

Auc hier noch eingeschränkter Einblick. Aber aus den Arbeitssitzungen lerne ich, dass evtl. unrealistische Zielevorstellungen offen angesprochen und in realistische Ziele überführt werden.

Arbeitsbedingungen

Da findet sich nicht mal ein Haar in der Suppe für den, der danach suchen sollte.

Kommunikation

Alle, mit denen ich bisher zu tun hatte, pflegen einen unkomplizierten, nahbaren Umgang, Hilfe bei einem Anliegen kommt prompt.

Gleichberechtigung

Kann ich nich in der Breite beurteilen, aber allein vom Mindset des Unternehmens habe ich keine Zweifel, dass Gleichberechtigung gelebt wird.

Interessante Aufgaben

Ich denke, jeder der Unternehmensbereiche bei EY ifb ist hoch interessant. Für mich, in Technology, wo es i.d.R. um SAP S/4HANA Financials in Verbindung mit wirklich schwierigen, also nicht trivialen Kundenanliegen geht: Übertrifft noch, was ich mir vorgestellt habe - und so leicht zu beeindrucken bin ich nicht. Es wird mich durch den hohen Anspruch (und zugleich gute Zusammenarbeit) gleichzeitig ebenfalls weiterentwickeln.

HilfreichHilfreich?ZustimmenZustimmen?MeldenTeilen

Arbeitgeber-Kommentar

Natalie Weidner

Liebe Bewerberin,
Lieber Bewerber,

vielen Dank für das äußert positive und ausführliche Feedback.
Wir freuen uns wirklich sehr über all die angemerkten Punkte.

Für deinen Einstieg bei der EY ifb wünschen wir dir alles Gute und viele spannende Projekte.

Liebe Grüße
Natalie

Früher ein guter Arbeitgeber, heute toxische Unternehmenskultur - besser die Finger weg!

2,5
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf bei ifb AG in Köln gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Nach wie vor ist es eine Unternehmensberatung mit (in der Mehrzahl) tollen Menschen, internationalem Kontext und spannenden Kunden und Projekten. Schön wäre, wenn man irgendwann wieder darauf den Fokus legen könnte.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Insbesondere die Entwicklung der Unternehmenskultur, die Behandlung unseres Back-Office und die Art und Weise, wie sich einige Personen momentan zu profilieren versuchen und damit das Unternehmensklima beschädigen.

Verbesserungsvorschläge

Ernsthafterweise hilft wohl nur eine wirklich kritisches Hinterfragen des aktuell eingeschlagenen Weges. Für mich war zuletzt völlig unklar, wie es auch strategisch mit uns weitergeht. Transparenz, Klarheit und ggfs. auch das Eingestehen von Fehlern wären erste Ansätze. Vom Kopf auf die Füße sozusagen.

Arbeitsatmosphäre

War früher mal gut und hat sich bis zum Kauf durch EY kontinuierlich verschlechtert. Nun ist sie auf einem Tiefpunkt angekommen. Schlechte Auslastung, unklare Prozesse und eine völlig intransparente Unternehmensstrategie schlagen sehr auf die Stimmung. Hinzu kommt, dass gerade in den Unterstützungsbereichen ein extremer Druck herrscht, da die Führungskräfte unter den neuen Rahmenbedingungen unbedingt in positivem Licht erscheinen wollen, die Mitarbeiter bei der Problemlösung aber teilweise völlig alleine gelassen werden.
Besonders unschön fallen momentan die Leitungsfunktionen im Bereich Talents / People (also Personal) auf: Durch die hier beteiligten Personen ist den Mitarbeitern für die Übernahme das Blaue vom Himmel versprochen worden, von geordneter Überstundenregelung über bessere Prozesse, bessere Bezahlung, Karriere, usw. Tatsächlich werden momentan die kommunizierten Vorteile sukzessive und heimlich (zuletzt Überstunden) wieder eingesammelt und alles, was von den verantwortlichen Führungskräften kommt, sind Floskeln und Zusagen, sich "zu kümmern". Betriebliche Mitbestimmung durch Betriebsräte existiert trotz Zuordnung der Mitarbeiter zu EY-Betriebsstätten nicht.

Image

ifb war mal unter den Top-Beratern in verschiedenen Marken-Zeitschriften (Brand eins) usw. gelistet. Das ist lange her. Ob man sich mit dem Verkauf an EY Image-technisch verbessert hat, ist zumindest zweifelhaft.

Work-Life-Balance

Hat sich durch den zunehmenden Workload eher verschlechtert, aber wer bei einer Beratungsgesellschaft anheuert, wird auch kaum eine 40 Stunden-Woche erwarten.

Karriere/Weiterbildung

Wird man sehen. Dazu kann ich aktuell keine fundierte Aussage treffen. Als Berater ist aber immer irgendwie ein Aufstieg möglich.

Gehalt/Sozialleistungen

Es kommt darauf an. Als Berater tendenziell gut, in den Unterstützungsbereichen wird zusammengestrichen, was man zusammenstreichen kann.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Geht über die Kosten. Da, wo Dienstreisen zu viel Geld kosten und keine Faktura beim Kunden erfolgen kann, wird ressourceneffizient gearbeitet.

Kollegenzusammenhalt

Differenziert. Es gibt Teams, die versuchen, das Beste aus der existierenden Situation zu machen und agieren als geschlossene Einheit. Andere Teams reiben sich gegenseitig auf.

Umgang mit älteren Kollegen

Was soll ich sagen. Ältere Kollegen gibt es fast ausschließlich als Partner. Da muss man sich um Altersdiskriminierung eher keine Sorgen machen.

Vorgesetztenverhalten

Das Vorgesetztenverhalten differiert stark. Es gab zuletzt Teamleads und Partner, die transparent kommunizieren, die ansprechbar und ehrlich sind und auch darauf achten, dass die Mitarbeiter unter den neuen Ramenbedingungen nicht abgehängt werden und Informationen erhalten. Einige davon werden in der Partnerschaft eher belächelt, ist mein Eindruck.
Ein Teil der Partnerschaft und insbesondere einige Führungskräfte in den Unterstützungsbereichen sind mittlerweile allerdings Musterbeispiele für das Radfahrer-Prinzip (nach oben Buckeln - nach unten Treten).

Arbeitsbedingungen

s.o. Arbeitsatmosphäre. Ansonsten gibt es modernes Equipment, viele Dinge sind remote möglich und die Büros (insb. von EY) sind modern ausgestattet. Früher gab es auch mal tolle Firmenfeiern, frisches Obst und solche Dinge. Zumindest Firmenfeiern, die auch den Mitarbeitenden Spaß machen, gab es m.E. lange nicht mehr.

Kommunikation

Ist durch Übernahme besser geworden. Es gab zuletzt regelmäßige Calls durch das Management, in dem Durchhalteparolen ausgegeben wurden.

Gleichberechtigung

Abgesehen von fehlenden Frauen in der Partnerschaft ist die Belegschaft insgesamt bunt, Diskriminierung aufgrund von Geschlecht, sexueller Orientierung o.Ä. habe ich nie erlebt.

Interessante Aufgaben

Es kommt stark auf den Einzelfall und unter den Beratern auch stark auf das jeweilige Kundenprojekt an. Grundsätzlich denke ich schon, dass eine Unternehmensberatung immer spannende Aufgaben bieten kann.

HilfreichHilfreich?ZustimmenZustimmen?MeldenTeilen

Arbeitgeber-Kommentar

Natalie Weidner

Lieber Kollege,
Liebe Kollegin,

Vielen Dank, dass du dir für deine Bewertung so viel Zeit genommen hast. Jedes Feedback ist uns wichtig, und es tut uns leid, dass deine Erfahrungen als Mitarbeitende/r bei EY ifb in den letzten Monaten für dich enttäuschend waren.

Es freut uns zu lesen, dass du unseren internationalen Kontext, die spannenden Kundenprojekte sowie die Begegnung mit vielen tollen Kollegen:innen und Kunden wertschätzt. Dieser Fokus war für ifb und ist auch für EY ifb nach wie vor ein wesentlicher Bestandteil der Unternehmenskultur.

Die Transition von ifb zu EY ifb hat viele Herausforderungen, denen alle Mitarbeitende täglich begegnen. EY ifb bietet daher mehrere Kommunikationsmöglichkeiten an, um Transparenz und die bereichsübergreifende Kommunikation zu gewährleisten. Wie du auch schreibst, finden in 2-wöchigen Abständen bereichsübergreifende Calls für alle EY ifb Mitarbeitende zusammen mit dem Management statt, in denen die aktuelle Situation, die weiteren strategischen Schritte und die nächsten Planungsstufen aufgezeigt werden und das Management für Fragen aller Mitarbeitenden zur Verfügung steht. Kritische Fragen der Mitarbeitenden sind nicht nur möglich, sie sind erwünscht. Wir machen die Erfahrung, dass die Mitarbeitenden diese Calls als sehr wertschätzend und unterstützend empfinden. Als positiv wird auch wahrgenommen, dass sich in jedem Call ein Bereich mit seinen aktuellen Projekten vorstellt, Projektverantwortliche von der Projekt-Zusammenarbeit berichten aus eigener Sicht, aus Sicht der Projektteammitglieder und des Kunden.

Neue Prozesse werden sukzessive eingeführt. Wir lernen jeden Tag neu hinzu. Mit der Einführung neuer Flextime-Regelungen (Auf- und Abbau von Überstunden und Minusstunden) sowie weiterer flexibler Arbeitszeitmodelle erhalten wir viel positives Feedback der Mitarbeitenden. Gemachte Zusagen wurden und werden eingehalten. EY ifb bietet in Zusammenarbeit mit EY einen sehr umfangreichen Fort- und Weiterbildungskatalog an, der für alle EY ifb Mitarbeitenden eingesehen und auch genutzt werden kann – für die berufliche, als auch für die persönliche Weiterentwicklung.

Uns ist bewusst, dass die Transition zu EY ifb für viele Mitarbeitende eine zusätzliche Arbeitsbelastung mit sich gebracht hat und wir sehen, wie jede/r einzelne mitwirkt, um die neuen Prozesse auf- und umzusetzen. Die neuen Prozesse werden bald zur Normalität werden. Wir sind überzeugt, dass die Zusammenarbeit mit EY der richtige Schritt ist und wir damit auch langfristig nicht nur zufriedene Kunden, sondern auch zufriedene Mitarbeitende an uns zu binden.

Wir teilen deine Meinung, dass EY ifb nach wie vor eine Unternehmensberatung mit tollen Menschen, internationalem Kontext und spannenden Kunden und Projekten ist. Darauf haben wir seit fast 35 Jahren den Fokus und werden ihn auch beibehalten.
Wir würden uns freuen, wenn wir die Gelegenheit bekommen, nochmals bezüglich der von dir genannten Punkte in den bilateralen Austausch zu gehen. Melde dich gerne hierzu unter:

+49 221 277929824
Natalie.Weidner@ifb.ey.com

Liebe Grüße
Natalie

Mangelhafte Kommunikation und schlechter Führungsstil

2,5
Nicht empfohlen
Hat zum Zeitpunkt der Bewertung bei ifb group in Köln gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Zwischenmenschlich passt die Chemie sehr gut, da macht HR einen guten Job.

Verbesserungsvorschläge

Mehr Wertschätzung, wieder die Menschen hinter den Arbeitskräften sehen, klarere Kommunikation, Weiterbildung fördern.

Arbeitsatmosphäre

Wenig Wertschätzung, maximal auf der gleichen Ebene.

Work-Life-Balance

Abhängig vom Aufgabengebiet.

Karriere/Weiterbildung

Wenig Unterstützung für Weiterbildungen im Backoffice.

Gehalt/Sozialleistungen

Unterdurchschnittlich, kaum Verbesserungen möglich.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Wird angepriesen, aber nicht umgesetzt.

Kollegenzusammenhalt

Die meisten Kollegen sind toll. Man kann sich normalerweise aufeinander verlassen.

Umgang mit älteren Kollegen

Wer lange dabei ist, bekommt oftmals eine Sonderbehandlung. Hier werden Fristen und Prozesse oft unwichtig.

Vorgesetztenverhalten

Unprofessionell, Schulungen für Führungskräfte wären hilfreich.

Arbeitsbedingungen

Zugiges Büro, kaum Unterstützung für Homeoffice-Ausstattung

Kommunikation

Führungskräfte sind kaum informiert. Es gibt sehr viel Ungewissheit. Wer nachfragt oder Bedenken äußert, wird benachteiligt.

Gleichberechtigung

Menschen im Backoffice werden oft als Menschen zweiter Klasse behandelt. Diskriminierung wegen Gender, Sexualität oder Herkunft habe ich nie erlebt.

Interessante Aufgaben

Gab es, werden leider immer weniger.


Image

HilfreichHilfreich?ZustimmenZustimmen?MeldenTeilen

Arbeitgeber-Kommentar

Natalie Weidner

Lieber Kollege,
Liebe Kollegin,

vielen Dank für die Zeit, die du dir für das Feedback genommen hast.
Schade, dass deine Rückmeldung eher kritischer ausgefallen ist.
Dennoch sind wir dankbar für deine konstruktiven Anmerkungen. Aus jedem Feedback, ob positiv oder negativ, können wir Anhaltspunkte für Verbesserungspotentiale ziehen.

Auf der einen Seite freuen wir uns, dass du zwischenmenschlich ein gutes Umfeld vorgefunden hast.
Auf der anderen Seite bedauern wir sehr, dass du mit der Kommunikation, dem Vorgesetztenverhalten und den Weiterbildungsmöglichkeiten unzufrieden warst.
Dies ist definitiv nicht unser Anspruch und wird in den meisten Fällen auch anders gelebt.
Dennoch nehme ich deine Punkte sehr gerne mit und bespreche diese in unserem Team.

Solltest du dabei konkrete Ideen haben, wie man die Kommunikation noch besser gestalten oder die Weiterbildungsmöglichkeiten ausbauen kann, melde dich gerne bei mir.
Jede Idee erweitert den Horizont und kann einen Beitrag zur Verbesserung der gesamten Kultur des Unternehmens leisten.

Meine Kontaktdaten:
T: +49 221 921841-286
Natalie.Weidner@ifb-group.com

Liebe Grüße
Natalie Weidner

Geht woanders hin

1,5
Nicht empfohlen
Hat bei ifb group in Köln gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

nicht viel.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

erübrigt sich.

Verbesserungsvorschläge

mehr kompetente führungskräfte einstellen.

Arbeitsatmosphäre

mangelhaft. hr-bereich inkompetent, nicht hilfreich, wenn gefragt.

Image

mangelhaft.

Work-Life-Balance

top, wenn du gut bist, kannst du hier gut chillen. so muss es sein.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

nicht vorhanden.

Kollegenzusammenhalt

durchschnittlich, würde ich sagen.

Umgang mit älteren Kollegen

kann ich nicht beurteilen, daher durchschnittlich.

Vorgesetztenverhalten

teilweise amateurhaft.

Kommunikation

ungenügend. flurfunk und fake-news werden gepusht, wahrheiten werden nicht zugelassen bzw. bestraft.

Gehalt/Sozialleistungen

mangelhaft.

Gleichberechtigung

gibt es nicht.

Interessante Aufgaben

nein.

HilfreichHilfreich?ZustimmenZustimmen?MeldenTeilen

Arbeitgeber-Kommentar

Natalie Weidner

Lieber Kollege,
Liebe Kollegin,

vielen Dank für deine Rückmeldung. Wir nehmen jedes Feedback ernst und versuchen Verbesserungen draus zu ziehen. Daher sind wir dankbar für deine Offenheit, bedauern aber auch sehr, dass Du deine Zeit bei ifb so empfunden hast.

Unsere Kolleginnen und Kollegen sowie die Kultur, die wir pflegen, sind der Schlüssel zum Erfolg der ifb. Deshalb wird auch bei allen Entscheidungen und Maßnahmen stets versucht das Wohl der Mitarbeitenden im Blick zu haben. Umso bedauerlicher ist es, dass Du dies nicht so empfunden hast.

Die Arbeitsatmosphäre empfandest Du als mangelhaft und hast dich durch HR nicht unterstützt gefühlt.
Unser Anspruch als HR-Abteilung ist es jeder Kollegin und jedem Kollegen in den individuellen Belangen weiterzuhelfen. Dafür wurden in der HR-Abteilung über die Zeit weitreichende Kompetenzen aufgebaut und stets weiterentwickelt. Darüber hinaus ist die HR-Abteilung auch jederzeit für Feedback offen, um die Qualität der Arbeit zu verbessern und somit den größten Mehrwert für die Kolleginnen und Kollegen zu bieten. Daher würden wir uns sehr freuen, wenn Du uns aufzeigen könntest, in welchen Fällen Du dich nicht ausreichend unterstützt gefühlt hast. Melde dich gerne direkt telefonisch (+49 221 921841-286) oder per Email (natalie.weidner@ifb-group.com) an mich.

Das Vorgesetztenverhalten empfandest Du "teilweise als amateurhaft".
Unsere Vorgesetzten haben zahlreiche Schulungsmöglichkeiten, um Ihre Führungskompetenzen stetig auszubauen und weiterzuentwickeln. Sollten Mitarbeitenden konkrete Verhaltensweisen der Führungskräfte missfallen oder sich die Erwartungshaltung des Mitarbeitenden gegenüber der Führungskraft ändern, hat man jederzeit die Möglichkeit in den persönlichen Austausch zu gehen oder sich an die HR-Abteilung zu wenden.
Sollte dies nicht der Fall gewesen sein, bedauern wir dies sehr. Hier hätte dann definitiv eine Intervention stattfinden müssen.

Die Kommunikation empfandest Du als "ungenügend. flurfunk und fake-news werden gepusht, wahrheiten werden nicht zugelassen bzw. bestraft.".
Auch hier hätten wir uns sehr gefreut, wenn Du deine Führungskraft oder HR direkt informiert hättest. Solltest Du dies gemacht haben, so bedauern wir sehr, dass keine Maßnahmen eingeleitet wurden. Deine Aussagen entspricht in keinster Weise dem Anspruch, den wir an unsere Kultur und Kommunikationsweise haben.
Nicht bei jedem Thema und zu jedem Zeitpunkt ist direkt eine offene Kommunikation möglich – dennoch versuchen wir möglichst transparent zu kommunizieren

Du empfindest, dass bei der ifb Gleichberechtigung nicht gelebt wird.
Dies ist ebenfalls ein Punkt, wo wir uns wünschen würden, dass Du uns detailliertere Informationen zukommen lassen könntest, um deine Bewertung nachvollziehen und die richtigen Schlüsse für uns daraus ziehen zu können. Denn auch hier ist es uns ein Anliegen.

Wir würden uns freuen, wenn Du dich meldest und wir in einen konstruktiven Dialog treten können:
T: +49 221 921841-286
Natalie.Weidner@ifb-group.com

Schöne Grüße
Natalie Weidner

Gute Unternehmenskultur

4,5
Empfohlen
Hat zum Zeitpunkt der Bewertung bei ifb group in Köln gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gut für Berufseinsteiger*innen im Consulting. Gute Unternehmenskultur und super gute Partys. ;-) Möglichkeit zu flexiblem Arbeiten und Home Office auch für das Backoffice.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Wenige weibliche Führungskräfte und auch in den Themen Nachhaltigkeit und Sozialbewusstsein besteht noch Ausbau-Potenzial.

Work-Life-Balance

Für ein Beratungshaus top.


Arbeitsatmosphäre

Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

HilfreichHilfreich?ZustimmenZustimmen?MeldenTeilen

Arbeitgeber-Kommentar

Natalie Weidner

Liebe Kollegin,
Lieber Kollege,

vielen Dank für das positive Feedback. Wir freuen uns sehr, dass du im Arbeitsalltag eine "Gute Unternehmenskultur" vorfindest.

Auch deine kritischen Punkte nehmen wir uns zu Herzen.
Ich werde die Anmerkungen an die entsprechenden Kolleg:innen weitergeben, sodass wir in Zukunft auch daran arbeiten können.

Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit.

Liebe Grüße
Natalie Weidner

hervorragende Arbeitsphase

4,9
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei ifb group in Köln gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

hervorragende Atmosphäre


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

HilfreichHilfreich?ZustimmenZustimmen?MeldenTeilen

Arbeitgeber-Kommentar

Natalie Weidner

Liebe Kollegin,
Lieber Kollege,

danke für dein positives Feedback.
Wir freuen uns für dich, dass bei der ifb ein stets sehr gutes Arbeitsumfeld vorfindest.

Hab weiterhin viel Spaß in deinen Projekten.

Liebe Grüße
Natalie Weidner

Tolle Athmosphäre

4,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei ifb in Köln gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Bleibt ifb :-)

Work-Life-Balance

Für eine Beratung gut.

Kollegenzusammenhalt

sehr gut

Vorgesetztenverhalten

vorbildlich

Kommunikation

Wechselnd, aber insgesamt gut.

Interessante Aufgaben

Es gibt Möglichkeiten zu allem.


Arbeitsatmosphäre

Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

HilfreichHilfreich?ZustimmenZustimmen?MeldenTeilen

Arbeitgeber-Kommentar

Natalie Weidner

Liebe Kollegin,
Lieber Kollege,

danke, dass du dir die Zeit für eine Rückmeldung genommen hast.
Es ist schön zu lesen, dass du rundum zufrieden mit deiner Tätigkeit bei der ifb bist.
Vor allem freuen wir uns, dass du spannenden Aufgaben nachgehen kannst und dabei immer einen guten Kollegenzusammenhalt vorfindest.

Hab weiterhin viele spannende und erfolgreiche Projekte bei der ifb.
Sollte doch etwas nicht so laufen, wie du es dir vorstellst, melde dich gerne bei HR.

Liebe Grüße
Natalie Weidner

Klasse Firmenkultur, spannende Aufgaben. Abzüge in den Themen Nachhaltigkeit und Inklusion.

4,2
Empfohlen
Hat zum Zeitpunkt der Bewertung bei ifb group in Köln gearbeitet.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Hier wird zu wenig und aus zu geringem Eigenantrieb gemacht. Es wird auf ein Minimum von Tätigkeiten hingewiesen und man hat das Gefühl, dass hier hauptsächlich gehandelt wird, um damit werben zu können.

Gleichberechtigung

Partner ausschließlich männlich. Gendergerechte Sprache wird nur langsam eingeführt.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Interessante Aufgaben

HilfreichHilfreich?ZustimmenZustimmen?MeldenTeilen

nach Aussen "glänzen" nach Innen leider anders

2,6
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei ifb group in Köln gearbeitet.

Kollegenzusammenhalt

Lässt nach. Bis zu einer gewissen Grenze/Team in Ordnung.

Vorgesetztenverhalten

schwer teamabhängig

Kommunikation

Schon immer schwierig. Die, die wirklich was sagen dürften oder könnten, tun es nicht. Offen und ehrlich kommunizieren, meist täuschend.

Gleichberechtigung

Gleichberechtigung oft ein Thema zwischen männlich/weiblich/divers. Hier klappt es aber so gar nicht zwischen Backoffice und Consultants.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Karriere/Weiterbildung

Arbeitsbedingungen

Gehalt/Sozialleistungen

Interessante Aufgaben

HilfreichHilfreich?ZustimmenZustimmen?MeldenTeilen

Arbeitgeber-Kommentar

Natalie Weidner

Liebe Kollegin,
Lieber Kollege,

erstmals vielen Dank für dein Feedback und dass du dir die Zeit für die Rückmeldung genommen hast.
"nach Aussen 'glänzen' nach Innen leider anders" - Wir bedauern sehr, dass dein Gesamteindruck sich so zusammenfassen lässt.
Wir legen Wert darauf, dass unsere Mitarbeiter zufrieden sind und versuchen deshalb stets durch unterschiedlichste Maßnahmen sowie Programme für eine angenehme Arbeitsatmosphäre zu sorgen.

Wir nehmen jede Kritik sehr ernst und sind immer froh über Ratschläge und Anregungen. Genau deshalb möchten wir dich dazu einladen, mit uns in den Dialog zu gehen, auch um auf diese Weise deine Verbesserungsvorschläge einfließen lassen zu können.

Melde dich doch gerne:
T: +49 221 921841-286
Natalie.Weidner@ifb-group.com

Liebe Grüße
Natalie Weidner

ifb bietet Abwechslung im Job!

4,3
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei ifb group in Köln gearbeitet.

Image

Top Beratungshaus

Karriere/Weiterbildung

Wird gefördert. Ist aber auch selbst gefordert vorschläge einzubringen.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt sicher etwas unter Branchendurchschnitt. Da gibt es Verberssungsbedarf.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Hier wird meines Wissens aktuell viel daran gearbeitet. Es wichtig zu sehen dass das Thema ernst genommen wird. Es geht uns alle an.

Arbeitsbedingungen

Moderne Ausrüstung wird gestellt.


Arbeitsatmosphäre

Work-Life-Balance

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

HilfreichHilfreich?ZustimmenZustimmen?MeldenTeilen

Arbeitgeber-Kommentar

Natalie Weidner

Liebe Kollegin,
Lieber Kollege,

vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast, um uns Feedback zu geben.
Wir freuen uns sehr über dein positives Feedback und vor allem darüber, dass du Abwechslung in deinem Job findest.

Wir wünschen dir weiterhin viel Erfolg und Spaß bei der ifb.
Komm gerne jederzeit auf HR zu, wenn Fragen oder weitere Anmerkungen von deiner Seite bestehen.

Liebe Grüße
Natalie Weidner

Wir setzen auf Transparenz

So verdient kununu Geld.

Fragen zu Bewertungen und Gehältern

  • Basierend auf 179 Erfahrungen von aktuellen und ehemaligen Mitarbeitenden wird EY ifb durchschnittlich mit 3,9 von 5 Punkten bewertet. Dieser Wert liegt im Durchschnitt der Branche Beratung/Consulting (3,9 Punkte). 72% der Bewertenden würden EY ifb als Arbeitgeber weiterempfehlen.
Anmelden