Workplace insights that matter.

Login
FLYERALARM Logo

FLYERALARM
Bewertungen

313 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,1Weiterempfehlung: 50%
Score-Details

313 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,1 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

112 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 111 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von FLYERALARM √ľber den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Es geht bergab, volle Kraft voraus!

1,7
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei FLYERALARM in W√ľrzburg gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Auf der untersten Ebene herrscht (noch?) eine relativ gute Atmosph√§re, da man gemeinsam die Situation durchmachen muss. Je weiter oben man sich jedoch im Organigramm befindet, desto fragw√ľrdiger wird das Verhalten. Die seit Monaten andauernde Welle von K√ľndigungen, einschlie√ülich langj√§hriger Mitarbeiter, spricht f√ľr sich.

Work-Life-Balance

Vertrauensarbeitszeit - wenn Sie Lust dazu haben, können Sie mehr tun. Wenn nicht, dann nicht. Niemanden interessierts.
Bisher war mobiles Arbeiten innerhalb der IT nur an einem Wochentag möglich, jedoch nicht am Montag oder Freitag.
Seit COVID können Sie vollständig im HO arbeiten, auch in Abteilungen, die zuvor keine Gelegenheit dazu hatten. Wird aber nach der Pandemie definitiv wieder anders laufen.
2,5 von 5 Sternen sind nicht möglich, deshalb werde ich es abrunden.

Karriere/Weiterbildung

Karriere so gut wie unmöglich, interne Wechsel funktionieren nur horizontal. Alles andere wird mit externen Bewerbern erledigt, wo aber monatelang und manchmal sogar jahrelang nichts passiert.
Vorbild Junior / Professional / Senior verf√ľgbar, aber der Aufstieg hier ist sehr schwierig. Dann m√∂chten Sie vielleicht mehr verdienen, das ist nat√ľrlich nicht erlaubt.

Kollegenzusammenhalt

Nat√ľrlich h√§lt man als Team zusammen, siehe Arbeitsatmosph√§re (man muss es gemeinsam durchmachen). Es gibt auch schwarze Schafe wie in jeder anderen Firma. Und genau wie in jedem anderen Unternehmen hat man Geschichten geh√∂rt. Wenn aber nur die H√§lfte davon wahr ist, ist das erschreckend.

Umgang mit älteren Kollegen

Weder positiv noch negativ

Vorgesetztenverhalten

Viele Treffen, die zu nichts f√ľhren, weil die Meinungs- und Stimmungsmacher am Ende ohnehin im Entscheidungsprozess bevorzugt werden.
Sie erhalten keine konkreten Aussagen und nur Feedback, wo Sie zwischen den Zeilen lesen k√∂nnen m√ľssen.
Das Problem liegt weiter oben (ganz weit) und nur das wird hier bewertet.

Arbeitsbedingungen

Altes B√ľrogeb√§ude, nur - oder zumindest inzwischen - eine nachger√ľstete Klimaanlage. Je nach Standort des B√ľros war es dort im Sommer ansonsten unertr√§glich, Menschen wichen in den Korridor aus und arbeiteten dort.
B√ľrost√ľhle aus den 90er Jahren, h√∂henverstellbare Tische nur mit Attest.
Hardware ist in Ordnung, höchstens durchschnittlich im Vergleich zu anderen Unternehmen. Aber Sie können richtig damit arbeiten.

Kommunikation

'Flurfunk' ist sehr dominant und am Ende zählt nur, wie gut Sie im Unternehmen vernetzt sind, wann und ob Sie bestimmte Informationen erhalten.
Viele Ank√ľndigungen auf manchmal absurde Weise (Eintr√§ge in einen Blog, den man aber zuerst mal kennen und abonniert haben muss!) und dann folgt lange Zeit nichts.
Ich werde meinen Enkelkindern von der Mitarbeiterversammlung 2021 erzählen - eine absolute Katastrophe. Wochen später frage ich mich immer noch, warum keiner der Anwesenden eingegriffen und einfach den Stecker gezogen hat, um die Sendung zu beenden.

Gehalt/Sozialleistungen

Maximal Durchschnittslohn.
Wenn Sie sich gut verkaufen k√∂nnen, gibt es innerhalb eines Teams gro√üe Unterschiede. Manchmal sitzen Menschen auch in einer Position, die sie niemals h√§tten haben d√ľrfen. Einige Leute wurden wohl hier aus purer Verzweiflung eingestellt.
Kein Urlaubs- oder Weihnachtsbonus, kein Bonus oder Goodie.
Wenn Sie eine Gehaltsanpassung erhalten, kann es dennoch vorkommen, dass die Person gegen√ľber im letzten Moment ihre Meinung √§ndert oder sich der Prozentsatz pl√∂tzlich √§ndert.

Gleichberechtigung

Weder positiv noch negativ

Interessante Aufgaben

Sie haben theoretische Freiheit, aber am Ende setzt sich das C-Level mit seinen Anforderungen durch. Und manchmal m√ľssen sie direkt unter Umgehung des Prozesses implementiert werden. Projekte ohne direkten und unmittelbaren Faktor f√ľr das Unternehmen haben √ľberhaupt keine Chance, sodass das Legacy f√ľr immer bleiben wird. Hier m√ľsste man viel Zeit f√ľr etwas Neues investieren, ohne sofort davon profitieren zu k√∂nnen.

die R√ľckmeldung selbst ist ein Wert, den es zu erhalten gilt

1,7
Nicht empfohlen
Ex-F√ľhrungskraft / ManagementHat bei flyeralarm in W√ľrzburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

die Kollegen, die mich motivieren

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

sich darum zu k√ľmmern, positives Feedback auf kununu zu geben, macht das Unternehmen nicht attraktiver

Verbesserungsvorschläge

mehr strukturelle und kulturelle Veränderungen notwendig... in der Tat, du bist in jeder Situation allein

Arbeitsatmosphäre

geht so

Work-Life-Balance

dank corona ist nun auch Heimarbeit m√∂glich. Freak-Control-Leiter sind nicht gl√ľcklich

Karriere/Weiterbildung

wenn du das Gl√ľck hast, eine Genehmigung zu bekommen

Kollegenzusammenhalt

wo es keine F√ľhrung gibt, f√ľhren einige Mitarbeiter das Spiel

Umgang mit älteren Kollegen

abhängig

Vorgesetztenverhalten

geht

Kommunikation

jetzt versuchen sie mehr, aber die besten Kollegen sind schon weg

Gleichberechtigung

abhängig

Interessante Aufgaben

abhängig davon, ob du die Möglichkeit hast, außerhalb der Teamverantwortung zu arbeiten


Image

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Arbeitsbedingungen

Moderner Arbeitgeber mit Entwicklungschancen

4,5
Empfohlen
F√ľhrungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei FLYERALARM in W√ľrzburg gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Insgesamt ein gutes Betriebsklima. Die aktuell außergewöhnliche Situation in der gesamten Wirtschaft stellt jedes Unternehmen vor neue Herausforderungen.

Image

Da sich negative Meinungen immer deutlich schneller verbreiten, wird man manchmal im privaten Umfeld auf das Thema angesprochen. Es gibt aber auch viele zufriedene Mitarbeiter.

Karriere/Weiterbildung

Neben internen Schulungen gibt es auch die Möglichkeit sich extern fortzubilden. Ich kenne einige Kollegen, die externe Fortbildungen in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen absolvieren.

Kollegenzusammenhalt

Mit den meisten Kollegen kann man sehr gut im Team zusammenarbeiten.

Umgang mit älteren Kollegen

Hier werden keine Unterschiede gemacht.

Kommunikation

Die Kommunikation ist nicht perfekt, aber man kann jederzeit auch selbst auf die Vorgesetzten oder die Gesch√§ftsf√ľhrung zugehen, wenn es Fragen gibt.

Interessante Aufgaben

In jedem Unternehmen gibt es nat√ľrlich Routine-T√§tigkeiten. Es gibt aber auch viele interessante operative und strategische Projekte.


Work-Life-Balance

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Es ist einfach vorbei...

1,1
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei FLYERALARM in W√ľrzburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Zum aktuellen Zeitpunkt fällt mir hier nichts mehr ein.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Liste w√§re zu lang. (siehe Bewertung - f√ľr einen kleinen Einblick in das Konstrukt)

Verbesserungsvorschläge

Alle Verbesserungsvorschl√§ge wurden bereits mehrfach an die entsprechenden Stellen weitergeleitet und wissentlich ignoriert. (K√ľndigungswelle 2020/21)

Arbeitsatmosphäre

Das Betriebsklima ist vergiftet. Die F√ľhrungskr√§fte loben zwar aber es f√ľhlt sich nicht ehrlich an. Egal wie man sich engagiert nur selten bekommt man mehr als ein danke.

Image

Image ist schlecht.

Karriere/Weiterbildung

Karriere ist mit viel Gl√ľck zu machen, aber auch eher selten erfolgreich.

Kollegenzusammenhalt

Unter den engsten Kollegen hat man gemeinsam gelitteten. Es gab leider auch häufig Kollegen, die ausschließlich auf ihren eigenen Vorteil bedacht waren und teilweise sogar durch Beförderungen belohnt wurden.

Vorgesetztenverhalten

Zu h√§ufig wird man im regen stehen gelassen. Man bekommt nie konkrete aussagen, wie eine m√∂gliche perspektive aussehen k√∂nnte. Wenn man selbst mit Vorschl√§gen kommt wird man mit v√∂llig √ľberzogenen Erwartungshalten erdr√ľckt, die niemand realistisch erf√ľllen kann. Die F√ľhrungskr√§fte f√ľrchten sich davor schriftliche Vereinbarungen gerade im Bezug auf Verg√ľtung zu treffen. M√ľndliche Absprachen werden auch nachdem der Mitarbeiter die geleistete Zielvereinbarung erf√ľllt seitens der Gegenseite nicht eingehalten. Stattdessen bekommt man oft nur Vorw√ľrfe und fadenscheinige Ausreden zu h√∂ren.

Arbeitsbedingungen

Der L√§rmpegel in den Gro√üraumb√ľros f√ľhrte h√§ufig zu Beschwerden. Leider wurde hier nicht in Ger√§uschverminderte Schallabsorber investiert auch Noise-Canceling Headsets waren zu teuer. Generell sehen die B√ľror√§ume sehr leer, traurig und trist aus auch hier wurde mal wieder gespart. Die einzigen kleinen Lichtflecken, in der doch durchgehend farblosen Umgebung, sind von Mitarbeitern aus privater Tasche gezahlt. Die Hardware ist absolut veraltet, neue Softwareentwickler werden mit alten Ger√§ten versorgt. Neuanschaffungen werden nur get√§tigt, wenn das Lager komplett leer ist, zur aktuellen Stunden haben viele Kollegen sich entschieden zu k√ľndigen, diese Ger√§te k√∂nnen jetzt in neue Mitarbeiter recycelt werden. Klimaanlage ist vorhanden, leider verpestet der industrielle / uralte Teppichboden die Luft.

Kommunikation

Es wird viel geredet aber wenig gesagt. Oft bekommt man die dringend notwendigen Informationen nur √ľber den Flurfunk konkret und unverbl√ľmt mitgeteilt. Da sich die normalerweise zust√§ndigen F√ľhrungskr√§fte immer sehr um eine Antwort drucksen.

Gehalt/Sozialleistungen

Bei anderen digitalen Arbeitgebern in der n√§he ist die Verg√ľtung oft erheblich besser.

Interessante Aufgaben

Es war immer sehr herausfordernd, die kryptischen Informationen der F√ľhrungskraft korrekt zu interpretieren.

Eigentlich soweit ok.

2,7
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Produktion bei Flyeralarm in Marktheidenfeld gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Letztes Jahr keine Erholungspauschale..Warum?
Wegen den Paar Euros von Coronabonus?


Arbeitsatmosphäre

Kollegenzusammenhalt

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gehalt/Sozialleistungen

ich habe hier gerne gearbeitet....

4,1
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Produktion bei FLYERALARM in W√ľrzburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Feier und die kleinen regelmäßigen Aufmerksamkeiten.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Gehalt nach Tätigkeiten und Schwierigkeit anheben.

Arbeitsatmosphäre

Hallen und Maschinen neueste Stand. Vergleicht mit den anderen Firmen war es sauber und ok

Image

image aus meinem Umfeld war meist positiv. normal w√ľrde ich sagen.

Work-Life-Balance

es gab hier nie stress wenn Sonderschichten angefragt wurde war ich meist dabei. Freizeit habe ich gehabt.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

es wird sehr darauf geschaut um so wenig wie möglich Energie wie Strom, Heizung und so weiter zu verschwenden. nervt zwar aber es ist wie zuhause.

Karriere/Weiterbildung

vom Helfer zum Maschinenbediener ist alles möglich. man muss nur wollen.

Kollegenzusammenhalt

hat immer gepasst auch wenn viele Nationen hier arbeiten.

Umgang mit älteren Kollegen

gibt nichts dazu zu sagen. passt!

Vorgesetztenverhalten

ich habe ehrlich gesagt nie Probleme gehabt, die meisten sind immer gut drauf und man kann auch mal Spaß machen und lachen.

Kommunikation

das wichtigste wurde finde ich immer weitergegeben. Auch bei Fragen gab es immer zuverlässige Info

Gehalt/Sozialleistungen

finde f√ľr gr√∂√üere Maschinen k√∂nnte es mehr sein.

Interessante Aufgaben

wenn man möchte kann man auch schwierige Maschinen bedienen und sich weiter entwickeln. liegt an einem selber.


Gleichberechtigung

Nicht zu empfehlen !!

1,3
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Produktion bei Flyeralarm in Marktheidenfeld gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Leider nichts

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

das es keine W√ľrdigung der geleisteten gibt, kein gutes Wort oder das Vorschl√§ge f√ľr Verbesserungen ignoriert werden,

Arbeitsatmosphäre

Sehr angespannt

Image

Alle beschweren sich, keiner macht den Mund auf, aber die Firma hat Intern ein ernstes Imageproblem

Work-Life-Balance

Null

Karriere/Weiterbildung

Wozu Karriere oder Weiterbildung, wen nicht mal Leistung anerkannt wird

Gehalt/Sozialleistungen

Lohnerhöhung???? nicht eine in den ganzen Jahren

Umwelt-/Sozialbewusstsein

nach Außen ja, innen ....

Kollegenzusammenhalt

es ging, aber war sehr kompliziert

Umgang mit älteren Kollegen

in der Abteilung alle over50+

Vorgesetztenverhalten

sehr Unterirdisch, tun als w√ľrden sie zuh√∂ren, aber ich sag mal rechtes Ohr rein, im n√§chsten Atemzug linkes Ohr wieder raus, stellen Einen am Ende hin als sei man ein Nichts,

Arbeitsbedingungen

zu kalt, zu heiss, stickige Luft, keine Luftabsaugung, hohe Staubbelastung

Kommunikation

Gleich Null,

Gleichberechtigung

ja

Interessante Aufgaben

Es ging

Viel in Aussicht gestellt, nichts dahinter

2,3
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei FLYERALARM in W√ľrzburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Kollegen. Man kann neue Technologien ausprobieren.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Unn√∂tiger Druck bei Projekten. Unverst√§ndnis der F√ľhrung.
Kununu Bewertungen werden als Fake hingestellt und nicht ernst genommen.

Verbesserungsvorschläge

Feedback annehmen. Langjährige und gute Mitarbeiter halten.
Sich mal selbst hinterfragen und nicht nur die Schuld bei anderen suchen!
Die Bewertungen hier auch mal ernst nehmen und an den Punkten arbeiten.

Arbeitsatmosphäre

Athmosphäre ist in Ordnung. Allerdings ist jeder auf eigen Vorteil hinaus (zumindest hat man häufig den Eindruck)

Work-Life-Balance

Nichts besonderes. Man √ľberarbeitet sich in der regel nicht.

Karriere/Weiterbildung

Durch Corona auf Eis gelegt. Kompetenzmodell ist vorhanden, scheint allerdings nichts direkt mit Gehalt zu tun haben. Fr√ľher waren Konferenz Besuche m√∂glich

Kollegenzusammenhalt

Zusammenhalt auf Team Ebene gut, alles dar√ľber echt schlimm!

Vorgesetztenverhalten

Es wird viel gesagt, wenn der Tag lang ist. Allerdings sind die ausschlaggebenden Hebel ganz oben.

Arbeitsbedingungen

Leider wenig Wertsch√§tzung. B√ľros sehr traurig eingerichtet, wei√üe w√§nde, vertrocknete Pflanzen. Es ist leider nichts besonderes. Wenigstens gibt es eine Klimaanlage f√ľr den Sommer.

Kommunikation

Flurfunk, keine klaren Aussagen. Versprechungen werden selten gehalten.
Oft wird groß aufgesprochen, aber letztenendes kommt nichts bei rum.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt unter dem Durchschnitt, es gibt durchaus andere Digitale Unternehmen im Raum W√ľrzburg, bei denen man mehr verdienen kann. Leider wird nicht nach Leistung bezahlt, was nat√ľrlich f√ľr Frust sorgt

Gleichberechtigung

Alter und Geschlecht spielt keine Rolle

Interessante Aufgaben

Keine Raketenwissenschaft. Am Anfang ganz interessant, nach einiger Zeit √Ėde und nichts besonderes mehr.


Image

Man identifiziert sich √úberhaut nicht mehr mit dem Unternehmen

2,1
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Design / Gestaltung bei FLYERALARM in W√ľrzburg gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Vorgesetztenverhalten


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Inkompetente F√ľhrungskr√§fte, unzufriedenen Mitarbeiter

1,9
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Produktion bei flyeralarm GmbH in Berlin gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Mitarbeiterverhalten untereinander war immer bestens

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Kommunikation, Entlohnung, Arbeitsumgebung, Arbeitspensum

Verbesserungsvorschläge

Mehr Kommunikation mit den Mitarbeitern, Wertschätzung der geleisteten Arbeit
Gehälter dem Bundesdurchschnitt anpassen

Arbeitsatmosphäre

Unter den Kollegen k√∂nnte die Atmosph√§re nicht besser sein, das ist auch der einzige Grund der motivierend war. Von der F√ľhrungsriege werden Probleme nicht ernst genommen, Arbeiten bis zur Ersch√∂pfung ohne jegliche Honorierung

Image

Hat in den letzten Jahren sehr gelitten denn viele Entscheidungen waren sehr Kundenunfreundlich.

Work-Life-Balance

Eine Balance ist nicht erkennbar gewesen im Gegenteil man f√ľhlte sich ausgenutzt, nicht wert gesch√§tzt und der Umsatz war das wichtigste.

Karriere/Weiterbildung

Keine Schulungen, keine Weiterbildungen, schlechte Karrierechancen

Gehalt/Sozialleistungen

sehr niedriges Gehalt. Lohnerhöhungen werden nur versprochen aber nicht eingehalten.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Viel Papierverschwendung, keine M√ľlltrennung

Kollegenzusammenhalt

Die Kollegen waren ein großartiges Team sehr hilfsbereit.

Vorgesetztenverhalten

Bei den vielen Vorgesetzten hat man schnell den √úberblick verloren wer √ľberhaupt f√ľr welche Abteilung zust√§ndig ist. Vorgesetzte suchen von sich aus nie das Gespr√§ch und waren selten vor Ort. Mitarbeitermangel ist in vielen Abteilungen bekannt aber an denen wurde immer zuerst gespart. An F√ľhrungskr√§ften mangelte es nicht. Mitarbeiter werden unterschiedlich behandelt. Es gab von Vorgesetzten Seite sogar F√§lle von Mobbing.

Arbeitsbedingungen

Die Arbeitsbedingungen waren in der letzten Zeit katastrophal. Viel Mehrarbeit bis zur Belastungsgrenze. Entlohnung war auf niedrigem Niveau in dieser Branche. Keinerlei Aufstiegschancen. F√ľr sinnvolle Arbeitsmittel war kein Geld da.

Kommunikation

Kommunikation mit den Vorgesetzten findet so gut wie gar keine statt. √úber Neuerungen wird man wenn √ľberhaupt erst sp√§t informiert.

Interessante Aufgaben

Aufgaben waren zu beginn meiner Arbeit bei Flyeralarm sehr abwechslungsreich. Dies nahm aber immer mehr ab und am Ende war es anstrengend und eintönig.


Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

MEHR BEWERTUNGEN LESEN