Grohe AG als Arbeitgeber

Grohe AG

155 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,4Weiterempfehlung: 65%
Score-Details

155 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,4 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

93 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 51 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Grohe AG über den Umgang mit Corona sagen.

Bewertungen anzeigen

Große Kluft zwischen Image und Realität

2,7
Nicht empfohlen
Ex-Führungskraft / ManagementHat im Bereich Marketing / Produktmanagement bei Grohe AG in Porta Westfalica gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Market GROHE.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das Arbeitsklima. Die vielen Mitarbeiter, die kommen und gehen. Der schlechte Führunsgsstil an der Marketingspitze.

Verbesserungsvorschläge

Unternehmenswerte müssen vom Management und den Führungskräften gelebt und umgesetzt werden.

Arbeitsatmosphäre

Von Abteilung zu Abteilung sehr unterschiedlich. Im Marketing bestimmen oft Chaos, Schuldzuweisungen und Druck den Arbeitsalltag. Das Top-Management ist schlicht überfordert, was sich spürbar negativ auf die Arbeitsatmosphäre und die Verweildauer der Mitarbeiter auswirkt.

Image

Nach wie vor nach außen eine tolle Marke. Leider stimmen das interne Führungsverhalten und der Arbeitsalltag damit nicht überein. Insbesondere im Marketingbereich ist die Kluft zwischen Image und Realität sehr groß.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Sehr viele gute Initiativen nach außen. Innerhalb des eigenen Gebäudes passiert in Düsseldorf zu wenig in diese Richtung.

Karriere/Weiterbildung

Durchschnittlich. Fokus auf Online. Eigeninitiative ist gefragt.

Kollegenzusammenhalt

Innerhalb der Abteilungen wird es besser, auch durch sehr viele neue Mitarbeiter. Zwischen den Abteilungen ist die Zusammenarbeit und der Zusammenhalt immer noch mangelhaft.

Vorgesetztenverhalten

Der Führungsstil ist nicht gut. Teilweise sind die Manager überfordert oder haben Angst aufzufliegen. Entscheidungen werden immer wieder aufgeschoben, Vorgaben unrealitisch gesetzt und Deadlines nicht eingehalten. Im Marketing versteckt sich das Management gerne hinter Floskeln und leeren Worthülsen wie "Game Changer", "Best Ever" und "Full-Blast-Marketing" und kommt seiner Führungsaufgabe meist nicht nach. Kritische Themen werden gerne unter den Teppich gekehrt.

Arbeitsbedingungen

Großraumbüro mit allen Vor- und Nachteilen. Arbeitsausstattung ist durchschnittlich.

Kommunikation

Verbessert sich. Aber weiterhin sehr ausbaufähig. Interne Kommunikation findet eher zufällig statt. Gerade im Marketingbereich müsste hier viel mehr passieren.

Gehalt/Sozialleistungen

Überdurchschnittlich. Wird intern gerne als Schmerzensgeld bezeichnet.

Interessante Aufgaben

Es gibt viele interessante Aufgaben und Projekte.


Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Unmenschliche Akkordarbeit

2,7
Nicht empfohlen
Zeitarbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion bei Grohe in Hemer gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Akkordarbeit zu machen zu lassen .. Gerade bei hohen Aussentemperaturen sollte man seine erwartungen etwas runter schrauben . Es gibt Menschen die sind schnell aber ob sie auch gründlich sind ?

Verbesserungsvorschläge

Mitarbeiter fragen ob einen die Arbeit liegt ...vielleicht ist ein anderer Arbeitsplatz besser .

Arbeitsatmosphäre

Jeder will seine Stückzahl erreichen und wenn man nicht nachkommt dann wird halt gestapelt oder gemeckert .

Kollegenzusammenhalt

Man ist eher Einzelkämpfer dort . Wärend der arbeit hat man eh kein kontakt zu jemanden und in den Pausen ist man froh zu sitzen und seibe ruhe zu haben .

Umgang mit älteren Kollegen

Gibt es dort nicht ..entweder du schaffst es oder darfst gehen .

Vorgesetztenverhalten

Einige so , andere so ...aber je mehr Macht man hat umsomehr zeigen sie es auch .

Arbeitsbedingungen

Alles veraltet ..und wenn es draussen heiss ist steigt auch innen die Temperatur .

Kommunikation

Es wird einen einmal gezeigt wie es geht und dann sieh zu . Alles muss man dann erfragen und da geht wieder Zeit verloren .

Interessante Aufgaben

Akkord ist nie intressant


Work-Life-Balance

Gehalt/Sozialleistungen

Alles in allem ganz gut, Entwicklungspotential ist gegeben.

3,7
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Finanzen / Controlling bei Grohe AG in Düsseldorf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Abwechslungsreich / vielseitig. immer im Wandel

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Dass Bereiche in eigene Gesellschaften überführt werden um damit geringere Löhne/ Gehälter zu zaheln.
Manches wandelt sich zu schnell.

Verbesserungsvorschläge

Externe Schulungen anbieten, nicht alles kann intern abgedeckt werden. Möglichkeiten der Gehaltsdifferenzierungen der Tarifangestellten durch Zulagen sollen überdacht werden.

Arbeitsatmosphäre

Hängt vom Team ab und wie voll es im Großraumbüro ist.

Work-Life-Balance

Dank Corona ist Homeoffice nun verstärkt und scheint auch so zu bleiben.

Karriere/Weiterbildung

keine externen Weiterbildungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Aktuell noch mehr Schein als Sein, es wird aber daran gearbeitet.

Kollegenzusammenhalt

Weitesgehend stehen alle füreinander ein. Kollegen die sehr Ich-fokussiert sind, gibt es auch,.

Vorgesetztenverhalten

Typenabhängig, weitesgehend, aber positiv

Arbeitsbedingungen

Großraumbüro, Glaskasten ohne Klimanlage, Luft ist nachmittags immer sehr verbraucht und ausreichend gelüftet werden kann aufgrund Kollegenbefindlichkeit auch nicht immer.

Kommunikation

Bessert sich, teilweise in den Teams sehr unterschiedlich. Aufgrund der Charaktäre der Vorgesetzen verschieden und nicht einheitlich.

Gleichberechtigung

Es gibt immer den Eindruck, dass es keine Unterscheidungen gibt, die obersten Ebenen sind aber sehr männlich.

Interessante Aufgaben

Das Unternehmen ist immer im Wandel und es wird nie langweilig.


Image

Gehalt/Sozialleistungen

Umgang mit älteren Kollegen

Grohe - ein traditionelles deutsches Arbeitgeber mit dynamische Änderungen in den letzten Monaten und Jahren

4,1
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement bei Grohe AG in Düsseldorf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Ich finde es dass Grohe sich in den letzten Zeiten schnell ändert, und zum besseren: die Konzernzentrale in Japan fügt Änderungen ein die sehr positive Einfluss auf interne Kommunikation haben; die Firma und die Teams werden noch internationaler verbunden innerhalb den ganzen Lixil Konzern - das bietet viele Möglichkeiten an, die Corona hat den Management dazu gezwungen anders über Homeoffice zu überlegen (vorher war es bei Grohe ein großes Tabu Thema, jetzt ist es da und läuft wunderbar - nicht nur menschlich, aber auch mit der Technologie). Generell ist Grohe eine schöne Marke, die sich auf hochwertige Produkte fokussiert, mit viel Wert auf Innovation, Technologie, und in den letzten Jahren auch stark auf Umwelt.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Schon in den Verbesserungsvorschläge beschrieben.

Verbesserungsvorschläge

Die Kundenorientierung könnte besser sein - die Firma oft entwickelt Produkte nicht für die relevante Bedürfnisse von den Kunden, sonst basierend auf die technische Möglichkeiten ohne zu denken was die Kunden eigentlich brauchen.
Die gute Änderungen in den letzten Zeiten kommen nicht intern von der Firma und dem Management in Deutschland - sonst von dem Management in Japan, oder kommt durch externe Gründe (z.B. Homeoffice ist mit Corona gekommen).
Grohe könnte vorschnittliche sein und ein großeres Vorbild machen - ich glaube in den einzelnen Märkten in Europe ist Grohe viel weiter als in der Zentrale in Düsseldorf.

Image

GROHE ist eine sehr bekannte Marke.

Work-Life-Balance

Work-Life-Balance finde ich sehr gut, das beste die ich bis jetzt gesehen habe.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Viel Fokus auf Umweltthemen in den letzten Jahren - nicht nur in Kommunikation, aber wirklich auch in Produkt, Herstellung und Logistik.

Kommunikation

Interne Kommunikation war bis letztes Jahr echt katastrophal, weil es nicht kommuniziert wurde. Jetzt scheint es besser zu sein durch Wechsel in Management und durch aktivere einsatzt von der Zentrale in Japan.


Arbeitsatmosphäre

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Leider ist nicht alles Gold was glänzt

2,3
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Grohe AG (Hemer / Deutschland) in Hemer gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gehalt, Rahmenbedingungen generell

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Zusammenhalt, Managementverhalten, Kommunikation, Personalentwicklung (welche?!)

Verbesserungsvorschläge

Interne Kommunikation fördern. Personalentwicklung individualisieren, Jugend fördern. Teamgeist abteilungsübergreifend etablieren

Arbeitsatmosphäre

Die Atmosphäre im Großraumbüro entspricht der einer Kantine (die ist im Übrigen echt ok). Lautstärke ist gerade zum Monats- oder Quartalsende grenzwertig. Konferenzräume Mangelware, die Einrichtung lieblos und veraltet.

Image

Nach außen hin hat Grohe ein top Image. Unternehmensinterm gibt es jedoch kein wirkliches Gefühl von Zusammenhalt und Teamwork. Zahlen stehen im Vordergrund und diese müssen stetig verbessert werden. Man merkt dass Investoren die Richtung vorgeben.

Work-Life-Balance

Grundsätzlich gut. Die Gleitzeitregelung ermöglicht eine flexible Gestaltung der Arbeitstage. Homeoffice ist grundsätzlich möglich. Auf der anderen Seite sind je nach Bereich über 50 Überstunden im Monat keine Seltenheit und werden als selbstverständlich angesehen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Hat in den letzten Jahren einen höheren Stellenwert bekommen. Wird allerdings weniger gelebt und noch nicht vollständig gelebt.

Karriere/Weiterbildung

Es gibt Möglichkeiten intern Schulungen durchzuführen. Diese sind jedoch standardisiert und bieten keine individuellen Anpassungsmöglichkeiten. Externe Bildungsmaßnahmen werden, sofern nicht gesetzlich vorgeschrieben, aus Kostengründen abgelehnt. Die Personalabteilung verwaltet lediglich, individuelle Entwicklungspläne gibt es nicht. Signalisiert man, dass man teamintern weiterkommen möchte, gibt es oft keine Chance. Juniorstellen werden nicht geschaffen. Es werden lieber externe Bewerber eingestellt als die eigenen zu entwickeln. Hat man allerdings Vitamin B, kann sich rhetorisch auch bei Mangel an Fachkompetenz gut verkaufen und ist politisch geschickt, lässt sich durch interne Wechsel ein Aufstieg erzwingen. Durch ehrliche Arbeit ist das teamintern allerdings selten bis gar nicht möglich.

Kollegenzusammenhalt

Sicherlich abteilungsabhängig. Aufgrund der Unternehmensgröße kommen aber selten wirkliche Freundschaften zustande und die Beziehungen sind in der Regel oberflächlich. Auf der höheren Hierarchieebene gibt es viele Grabenkriege und selten wirkliches Teamwork. Hier möchte sich jeder selbst gut verkaufen und nimmt daher selten Rücksicht auf andere Interessen

Vorgesetztenverhalten

Je höher man schaut, desto mehr Politiker und Alphamännchen mit egozentrischen Neigungen findet man. Die Kommunikation nach unten ist teilweise widersprüchlich und in einem unsachlichen, teils beleidigendem Ton. Ausnahmen gibt es, diese sind jedoch rar gesäht. Chef- und Machogehabe leider an der Tagesordnung.

Arbeitsbedingungen

Die Ausstattung ist nicht unbedingt auf dem neusten Stand der Technik aber ausreichend. Einrichtung lieblos und veraltet.

Kommunikation

Teilweise wirklich katastrophal. Sowohl teamintern als auch abteilungsübergreifend gibt es hier verstärktes Ressortdenken, sofern überhaupt Kommunikation untereinander stattfindet. Oftmals weiß die linke Hand nicht was die rechte Hand tut. Das Management weiß sich extern stark zu vermarkten, in wichtigen Fragen wird jedoch bewusst geschwiegen und die Mitarbeiter werden vor vollendete Tatsachen gestellt und bis dahin im Dunkeln gelassen. Hier gibt es definitiv Verbesserungspotenzial. Man ist im Management zu weit weg von der Basis.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt und Sozialleistungen sind überdurchschnittlich und entschädigen für den teils tristen Alltag.

Interessante Aufgaben

Ist man in seinem Bereich einmal "sesshaft" geworden, tut sich am Aufgabengebiet in der Regel nicht mehr viel. Spannende Projekte gibt es sicherlich. Diese werden jedoch meistens von den Vorgesetzten genutzt um sich zu profilieren. Zuarbeiten darf man gerne, aktiv gestalten nicht. Hier geht es darum das Tagesgeschäft abzuarbeiten, Dienst nach Vorschrift trifft es da ganz gut. Gute Leistungen werden in keiner Weise honoriert, schlechte idR toleriert.

Management by Fear and Intimidation

1,3
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Beschaffung / Einkauf bei Grohe in Düsseldorf gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Atmossphäre der Angst, die von ganz oben nach ganz unten ungefiltert weitergereicht wird.

Work-Life-Balance

Gerne 24/7

Kollegenzusammenhalt

Gut im direkten Team; abteilungsübergreifend schon schlecher, da eine Atmosphäre der Angst herrscht und fingerpointing an der Tagesordnung ist. Jeder muss sich absichern.

Vorgesetztenverhalten

Druck und Angst ohne Ende.

Arbeitsbedingungen

Arbeiten in Großraumbüros - mit allen Vor- und Nachteilen

Gehalt/Sozialleistungen

Branchenüblich (IG Metall); Rest ist Verhandlungssache


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Karriere/Weiterbildung

Kommunikation

Gleichberechtigung

In Krisenzeiten einfach nur perfekt !!

5,0
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement bei GROHE AG in Hemer gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Die Kommunikation und die Maßnahmen sind für diese Krise perfekt. Ein Dank der Geschäftsführung in Form einer Sonderzahlung ist absolut unüblich und unterstreicht das Ansehen der Mitarbeiter für die Geschäftsführung. Hier ist man nicht nur eine "Nummer"

Wo siehst du Chancen für deinen Arbeitgeber mit der Corona-Situation besser umzugehen?

Mehr geht nicht

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

Besser geht nicht

Work-Life-Balance

Die Handhabung des Homeoffices ist festgelegt und es werden auch auf Pausenzeiten hingewiesen. Ebenso sind Kinder im Hintergrund kein Problem

Kollegenzusammenhalt

Durch die Nutzung von Video-Meeting Portalen entsteht ein neuer Zusammenhalt zwischen den Kollegen

Kommunikation

Über verschiedene Portale wird täglich über die neuesten Entwicklungen berichtet. Wöchentlich ein Podcast des Werksleiters für die Arbeiter im Werk, mit den neuesten Entwicklungen und Verhaltensweisen


Arbeitsatmosphäre

Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Der Beste Arbeitgeber, für den ich arbeite.

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Grohe AG in Hemer gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Verbesserung bei der Verkehrsanbindung. Arbeitsmittel für den täglichen Umgang könnten besser sein. Parkplätze könnten breiter sein. Erste Beule im Blech nach zwei Wochen bei Grohe.
Informationen werden schnell weiter gegeben.
Betriebsrat ist sehr hilfsbereit.
Arbeitszeit sind Arbeitnehmer freundlich.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Man beginnt wegen der Aufgabe aber man geht wegen den Vorgesetzten

3,5
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2017 im Bereich Forschung / Entwicklung bei Grohe in Hemer gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Trotz aller Unzufriedenheit ist der kollegiale Zusammenhalt sehr gut. Die Aufgaben sind speziell in der Entwicklung sehr spannend.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Art, wie in dem Unternehmen gearbeitet wird, hemmt die eigene Leistungsfähigkeit. Es fehlt speziell bei Führungskräften teils am nötigen Respekt.

Verbesserungsvorschläge

Das Unternehmen speziell in der Entwicklung sollte fair mit den Mitarbeitern umgehen. Speziell die Arbeitsplatzbeschreibungen sollten zu den Aufgaben passen und entsprechend vergütet werden. Es geht nicht nur um die Bezahlung, sondern es geht um Fairness und Respekt.

Arbeitsatmosphäre

In meinem Tätigkeitsbereich waren die Kollegen alle sehr nett und entgegenkommend. Es war jedoch permanent eine Unzufriedenheit der Angestellten zu vernehmen.

Image

Das Unternehmen hat ein sehr gutes Image und wird mit sehr hoher Qualität verbunden. Gerade bei den Kern-Produkten stimmt dies auch. Es gibt darüber hinaus viele innovative Produkte, die interessante Lösungen bieten. Dies bekommt das Unternehmen sehr gut vermarktet.

Work-Life-Balance

Durch den IG-Metall-Tarif mit 35 h Woche und verlustfreie Zeiterfassung für Angestellte passt die Work-Life-Balance. Allerdings steht man unter einem ständigen Druck, sodass ich nicht immer abschalten konnte, wenn ich Feierabend hatte.

Karriere/Weiterbildung

Hier ist viel Potential. Es wird ungern gesehen, dass jemand in seinem eigenen Bereich von der Fach- zur Führungskraft aufsteigt. Außerdem gibt es keine erkennbare Fachkarriere. Es gibt keine Entwicklungspläne oder nur wage Ziele, die nicht richtig messbar sind. Es gibt allerdings interne Weiterbildungen und gelegentlich werden auch externe Schulungen bewilligt. Meist wirkt sich eine Qualifizierungsmaßnahme jedoch nicht auf eine positive Gehaltsentwicklung aus.

Gehalt/Sozialleistungen

Da das Unternehmen nach IG-Metall-Tarif zahlt, sind die Gehalts- und Sozialbedingungen grundsätzlich in Ordnung. Betrachtet man allerdings die Eingruppierung der einzelnen Mitarbeiter untereinander, die Einstufung in Tätigkeiten, die unter der realen Aufgabe liegen und die Entwicklungsmöglichkeiten speziell für junge Mitarbeiter, so wird schnell klar, dass hier relativ gesehen schlecht mit den Mitarbeitern umgegangen wird. Es wird bei allen neuen Mitarbeitern ein Weg gesucht, sie niedrigeren Tarifgruppen zuzuordnen, als von der Arbeitsplatzbeschreibung her passen würde. Dies führt zu sehr großer Unzufriedenheit.
Aber wie gesagt, die Bezahlung ist im Verhältnis zu vergleichbaren Tätigkeiten in nicht-tariflichen Unternehmen immer noch gut.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Das Unternehmen bemüht sich darum, den CO2-Ausstoß zu reduzieren (z.B. durch klimaneutrale Fertigung). Allerdings sind einige Produkte und Innovationen durchaus in der Kategorie "green-washing" anzuordnen. Am Ende wollen alle Unternehmen wachsen, deshalb muss der Umsatz gesetigert werden, was meist nur durch "innovative" Produkte erreicht wird. Nicht alles, was schick ist, ist auch nachhaltig. Darüber hinaus wird mit respektvollem Umgang geworben, der aber im Unternehmen selbst nicht gelebt wird.

Kollegenzusammenhalt

Die Kollegen stehen alle zusammen, halten einem auch den Rücken frei, wenn sie selbst eigentlich schon ausgelastet sind. Es herrschte eine professionelle aber vertrauensvolle Atmosphäre.

Umgang mit älteren Kollegen

Der Umgang mit älteren Kollegen ist weitestgehend fair. In den meisten Fällen wird die Erfahrung gewürdigt und es wird auch darauf geachtet, dass die älteren Kollegen teilweise andere Bedürfnisse haben.

Vorgesetztenverhalten

Das Verhalten der Vorgesetzten ist teils sehr fragwürdig. Es wird nicht danach gehandelt, was gesagt wird, es gibt nicht den notwendigen Rückhalt für die Mitarbeiter der jeweiligen Führungskräfte und es wird die Verantwortung permanent von sich geschoben (nach unten oder in andere Abteilungen). Durch die Führungskräfte hat man nicht das Gefühl, als eine Entwicklung aufzutreten. Es geht nur darum, dass die eigene Abteilung nicht für Probleme verantwortlich gemacht werden kann. Dadurch geht viel Potential verloren. Außerdem erhalten neue Stellen bewusst ein "Downgrade", um die Lohnkosten zu senken (Ingenieur - Techniker).

Arbeitsbedingungen

Die Arbeitsbedingungen entsprechen den Standards. Es gibt nur selten Situationen, in denen man das Gefühl hat, durch die technische Ausstattung gebremst zu werden.

Kommunikation

Die Führungskräfte haben grundsätzlich immer ein offenes Ohr bzgl. Probleme. Es werden jedoch regelmäßig leere Versprechungen gemacht, speziell wenn es um die (monetäre) Weiterentwicklung geht.

Gleichberechtigung

Nach meiner Einschätzung ist die Gleichberechtigung weitestgehend in Ordnung. Junge Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erhalten die selben Chancen, aber auch die selben Einschränkungen.

Interessante Aufgaben

Von unstrukturierten und teils wenig sinnvollen administrativen Aufgaben abgesehen kann man hier super spannende Produkte mit entwickeln. Auch für Innovationen ist man hier immer sehr offen und unterstütz gut durchdachte Ansätze.

Arbeitgeber-Kommentar

Vanessa Bolte

Liebe ehemalige Kollegin, lieber ehemalige Kollege,

vielen Dank, dass Sie sich die Zeit für ein detailliertes Feedback genommen haben. Wir freuen uns, dass Sie bei GROHE viele positive Erfahrungen sammeln konnten. Konstruktive Kritik gibt uns die Möglichkeit uns stetig als Unternehmen weiterzuentwickeln. Ihre Verbesserungsvorschläge nehmen wir gerne an und werden diesen nachgehen.

Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg für ihren beruflichen und persönlichen Werdegang.

Viele Grüße aus dem HR-Headquarter in Düsseldorf

Ihr HR-Team

Ein Mensch ist nichts mehr wert - Führung entscheidet über Schicksale - Kultur ändert sich drastisch!!!

2,2
Nicht empfohlen
Ex-Führungskraft / ManagementHat im Bereich Produktion bei Grohe in Düsseldorf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gemeinschaft und Willkommenskultur

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Verhalten von HR beim Rückmelden von Umständen im Unternehmen

Verbesserungsvorschläge

Den Menschen wieder wertschätzen und die gewissen Führungspersonalitäten aus dem Unternehmen entfernen!

Vorgesetztenverhalten

Unfreundlich bis Einmischen ins Privatleben


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Mehr Bewertungen lesen