Workplace insights that matter.

Login
GS1 Germany GmbH Logo

GS1 Germany 
GmbH
Bewertungen

102 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,4Weiterempfehlung: 69%
Score-Details

102 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,4 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

50 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 22 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von GS1 Germany GmbH √ľber den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Unternehmen im Wandel, der schwierig umzusetzen scheint.

3,0
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei GS1 Germany GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gute Sozialleistungen, viele engagierte und sehr kompetente Mitarbeiter.

Verbesserungsvorschläge

Die Stimmen der Mitarbeiter h√∂ren und ihre Meinungen ber√ľcksichtigen. Sehr √ľberspitzte Kommentare haben oftmals einen wahren Kern.

Image

GS1 ist dem Endkunden meist √ľberhaupt kein Begriff. Viele sehen es als "Zwangsmitgliedschaft".

Gehalt/Sozialleistungen

Sozialleistungen teilweise sehr gut. Gehalt ist gutes Mittelmaß bei gutem Verhandlungsgeschick.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Viele von den Mitarbeitern initiierte bzw. getragene Wohltätigkeitsaktionen.

Vorgesetztenverhalten

Sehr individuell. Mittleres Management sehr gut, nach oben hin wird es schwierig.

Arbeitsbedingungen

Vor der Corona-Situation wurden die Schreibtische knapp.


Arbeitsatmosphäre

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Ellenbogengesellschaft

2,0
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement bei GS1 Germany GmbH gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

F√ľhrung einfach mal austauschen

Arbeitsatmosphäre

Nach wie vor herrscht die Angstatmosphäre, nach oben immer wegducken und am besten Schweigen

Kollegenzusammenhalt

Vorsicht ist geboten

Vorgesetztenverhalten

Es gibt nur wenige denen man vertrauen kann und die auch glaubw√ľrdig sind. Aber letztendlich wollen auch die ihren Job behalten, von daher Augen zu und durch

Kommunikation

Frei nach dem Motto - Es wird so lange wiederholt bis alle daran glauben

Interessante Aufgaben

Das hält den Laden noch zusammen


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Teilen

Bei sehr gutem Gehaltsangebot, bei mangelnden Alternativen und f√ľr einen begrenzen Zeitraum sehr empfehlenswert

1,8
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei GS1 Germany GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Standort Köln

Arbeitsatmosphäre

Frostig... Der vorgespielte Teamspirit ist reine Fassade

Image

Nummern-Verwaltungsbehörde

Work-Life-Balance

Es √ľberarbeitet sich kaum jemand. Vor allem nicht die, die sich perfekt ans System angepasst haben.

Karriere/Weiterbildung

Achtung: Hier droht nach kurzer Zeit die Karriere-Sackgase

Kollegenzusammenhalt

Am Ende macht jeder sein eigenes Ding

Vorgesetztenverhalten

Prägend: Arroganz + Ignoranz

Arbeitsbedingungen

So spannend auf einem Amt

Kommunikation

Jede noch so winzige Info wird behandelt wie wertvolles Herrschaftswissen

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt ist √ľberdurchschnittlich


Interessante Aufgaben

Teilen

Meine Bewertung :-)

4,9
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei GS1 Germany GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Mutterhaus ist sehr angenehm als Arbeitsplatz. MO wird seit Corona gef√∂rdert. Alle sagen, dass die IT beh√§big ist und nicht auf dem aktuellsten Stand. Ich kann mich dar√ľber nicht beschweren. Ich finde unsere technische Ausr√ľstung klasse sowie auch alle Mitarbeiter der IT!

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Dass anscheinend √Ąngste bei den MA's generiert werden. Wie auch immer. Allerdings kommt es auch immer auf den MA selbst an. Jeder ist seines Gl√ľckes Schmied und hey, wir haben doch keine Folterkammer oder √§hnliches! Wo ist also das Problem? Ich sage meine Meinung, ob sie gef√§llt oder nicht. Auseinandersetzungen k√∂nnen auch sehr spannend sein ....

Verbesserungsvorschläge

Versuchen, den MA's die Angst vor was auch immer zu nehmen.

Arbeitsatmosphäre

In unserem Team läuft es. Die Arbeitsatmospäre ist super, vom Vorgesetzten bis zu uns.

Image

Ich denke, dass unsere Unternehmung nach wie vor einen guten Ruf hat. Ich hoffe es sehr. Beurteilen kann ich es von meiner Position aus nicht.

Work-Life-Balance

Bei uns im Team passt das absolut. Dadurch, dass wir f√ľreinander einstehen, uns ohne Murren vertreten, egal ob im Urlaub oder bei Krankheitsf√§llen, wird die Arbeit immer gew√§hrleistet.

Karriere/Weiterbildung

Karriere ist in unserem Unternehmen tats√§chlich wahrscheinlich etwas schwierig. Da wir nur begrenzte Positionen haben, die man als "Karriereleiter" bezeichnen kann, w√§re das vielleicht ein Punkt, den man strukturell angehen k√∂nnte. Weiterbildung: Tats√§chlich kann man sich √ľber firmeninterne Themen extrem gut weiterbilden. Es wurden auch immer sehr interessante andere Seminare wie "Stressabbau, Selbstorganisation, etc." angeboten. Ich habe keinen Einblick, wie es zurzeit hier l√§uft. Ich denke, hier sind in diesen besonderen Zeiten die Mitarbeiter selbst gefragt, sich weiterzubilden. Kleiner Tipp: Google!

Gehalt/Sozialleistungen

Tja, Gehalt ist in meinen Augen sehr gut. Sozialleistungen ebenfalls. Da wir "nur" ein Mittelst√§ndler sind, finde ich eine j√§hrlich Gehaltssteigerung von 2 - 3 % ok. F√§ngt zwar max. die Inflationsrate auf, aber ok. Da die Basis selten einen Einblick in die Detailkosten unserer Company hat, f√§llt es mir schwer zu beurteilen, ob da tats√§chlich f√ľr uns nicht mehr geht. Da muss man einfach tats√§chlich der GF vertrauen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Finde ich sehr gut. Es ist hier wie mit allem: Die Dinge können eben nicht von jetzt auf gleich umgesetzt werden. Es existieren Verträge, Gegebenheiten, etc. Das muss immer mit beachtet werden. Ist wie mit dem Kohleausstieg: Auch hier muss sozialverträglich gehandelt werden. Immerhin hängen hier Jobs und damit Familieneinkommen dran.

Kollegenzusammenhalt

Unser Team hält zusammen wie Pech und Schwefel!

Umgang mit älteren Kollegen

Positiv. Keine Beanstandungen.

Vorgesetztenverhalten

Vorbildlich. Wir werden aufgefordert uns zu äußern, und zwar ehrlich und ohne großen Schnickschnack. Wenn es etwas zu sagen gibt, egal ob positiv oder negativ, können wir mit unserem Vorgesetzten in den Dialog gehen.

Arbeitsbedingungen

Im Mutterhaus nicht so gut. Gr√üraumb√ľro ist nicht jedermanns Sache und ist auch eigentlich nicht f√ľr jeden Job geeignet (Hotline z. B.). Die Coronabedingte Arbeit zuhause passt perfekt.

Kommunikation

Unser Team nutzt sämtliche Kanäle der Kommunikation, außer der, der physischen Anwesenheit im Mutterhaus, was zurzeit auch nicht nötig bzw. machbar ist bei steigenden Infektionszahlen.

Gleichberechtigung

Ich denke, das ist kein Problem.

Interessante Aufgaben

Tja, das sind bei uns immer die gleichen. Da wir jedoch "am Kunden" direkt arbeiten, bleibt es f√ľr uns sehr spannend.

Menschlichkeit fehlt. Geld zählt.

2,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei GS1 Germany GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Homeoffice

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

F√ľr das Management z√§hlen die Mitarbeiter nicht.

Verbesserungsvorschläge

Der Arbeitgeber sollte sich um folgende Dinge k√ľmmern:
- Wertschätzung
- Betriebsrat
- Angebote wie Altersteilzeit

Arbeitsatmosphäre

wird immer schlechter

Kollegenzusammenhalt

Ohne die Kollegen wäre die Lage kaum zu ertragen.

Umgang mit älteren Kollegen

Einer nach dem anderen muss gehen.

Vorgesetztenverhalten

Die Teamleiter und Abteilungsleiter sind ok. Das Management und GF haben den Bezug zu den Mitarbeitern verloren. Abgehoben. Hier geht es nur ums Geld.


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Christiane SeichterLead HR

Liebe Kollegin, lieber Kollege,
vielen Dank, dass Sie sich die Zeit f√ľr Ihr Feedback genommen haben.
Wir freuen uns, dass Sie die Möglichkeit zum Mobilen Arbeiten und den Kollegenzusammenhalt positiv bewerten.
Ihre kritische Bewertung zur Wertsch√§tzung im Unternehmen m√∂chten wir gerne besser verstehen k√∂nnen, denn in der Mitarbeiterbefragung haben 78% der MitarbeiterInnen (7 Prozentpunkte √ľber der Deutschlandnorm) der Aussage ‚ÄöDie Menschen in meinem Unternehmen behandeln einander mit Wertsch√§tzung und Respekt‚Äė zugestimmt.
Bitte nutzen Sie hierf√ľr die vielf√§ltigen M√∂glichkeiten des Feedbacks bei GS1, vor allem √ľber einen pers√∂nlichen Dialog mit Ihnen w√ľrden wir uns sehr freuen.

Christiane Seichter, Lead HR

Ein Unternehmen das sich gerade neu definiert

3,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei GS1 Germany GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Solider Arbeitgeber der in der Coronazeit einen guten Job macht. Keine Kurzarbeit, keine bekannten K√ľndigungen durch Corona. Sichere Arbeitspl√§tze. Gute Arbeitsbedingungen. Spannende Aufgaben.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Unruhe. Wenig Kontinuität.

Verbesserungsvorschläge

Die Mitarbeiter sollten mehr geschätzt werden. GS1 Germany lebt durch die Leute die dort arbeiten und deren Wissen, die leider oftmals wenig Wertschätzung erleben. Auf der anderen Seite sollte das Gemeckere aufhören.

Arbeitsatmosphäre

Transformation bedeutet Ver√§nderung. Es werden Fehler gemacht und ausprobiert. Das trifft f√ľr das Management zu, wie auch f√ľr die Mitarbeiter. Es gibt zu viel Meckerei auf beiden Seiten.

Work-Life-Balance

Homeoffice f√ľr alle. Gleitzeit....

Karriere/Weiterbildung

Karriere ist fast nur f√ľr neue Kollegen m√∂glich.

Umgang mit älteren Kollegen

√Ąltere Kollegen scheinen nicht mehr erw√ľnscht zu sein. Es gibt jedoch keine Angebote um vielleicht fr√ľher auszuscheiden. √Ąltere Kollegen und deren Wissen werden wenig gesch√§tzt. Hier sollte sich √ľber moderne Konzepte Gedanken gemacht werden.

Vorgesetztenverhalten

Kaum Profis am Werk.

Kommunikation

GS1 Talk, Campfire, Jour Fixe, Jahrestagungen. Es gibt viele M√∂glichkeiten zur Kommunikation, man muss sie aber auch nutzen. Dies gilt f√ľr alle. Sprecht endlich miteinander.


Image

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Läuft schief…

1,6
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement bei GS1 Germany GmbH gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

-Schnellstm√∂glicher Austausch des toxischen inneren F√ľhrungszirkels
-Umbau von einer ego-zentrierten Selbstbedienungs-Einrichtung f√ľr (anderswo) gescheiterte F√ľhrungskr√§fte zu einem wirklichen Partner f√ľr die zahlenden Kunden

Arbeitsatmosphäre

Mittlerweile unterirdisch‚Ķ Das aus Angst niemand den Mund aufmacht, wird ‚Äěvon oben‚Äú als Zustimmung gewertet.

Image

Bei Kunden besteht leider ein negatives Image. Das ist kein Wunder, denn man besch√§ftigt sich zu viel mit und f√ľr sich selbst

Work-Life-Balance

Manchmal so, manchmal so - das h√§ngt von vielen Faktoren ab. Manche Mitarbeiter haben Gl√ľck, manche haben Pech. Wer Schw√§che zeigt, hat verloren

Karriere/Weiterbildung

Das interne Weiterbildungsangebot verharrt hartnäckig auf Minimumniveau. Interne Wissensvermittlung oder Kommunikation: Fehlanzeige

Kollegenzusammenhalt

Eine aktive Mitarbeiter-Vertretung w√§re w√ľnschenswert

Umgang mit älteren Kollegen

√Ąltere Mitarbeiter werden gefeuert

Vorgesetztenverhalten

Es ist sp√ľrbar, dass das Management-Team unter gro√üem Druck steht: Im dritten Jahr nach der Macht√ľbernahme sind keinerlei Erfolge sichtbar. Entsprechend nimmt die Brutalit√§t der Ma√ünahmen zu, mit denen das Rad doch noch gedreht werden soll: K√ľndigungen, Einsparungen, Einsch√ľchterungen aller Art, usw‚Ķ

Arbeitsbedingungen

Entsprechen großteils dem allgemeinen Stand. IT zum Teil modern, in manchen wichtigen Teilen aber auch alt und sehr behäbig

Kommunikation

Beschr√§nkt sich auf Anweisungen ‚Äěvon oben‚Äú und sehr peinliche Jubelkommentare ‚Äěvon unten nach oben‚Äú

Gehalt/Sozialleistungen

Um die Sozialleistungen wird immer viel L√§rm gemacht. Allerdings wird auch immer streng drauf geachtet, dass f√ľr zus√§tzliche Leistungen kaum Kosten und Aufwand entstehen

Gleichberechtigung

Alle haben derzeit gleichschlechte Chancen

Interessante Aufgaben

Die Bandbreite der Aufgaben war einmal sehr gro√ü. Es werden jedoch immer mehr Themen eingestampft. Themen werden haupts√§chlich f√ľr interne Zwecke entwickelt und vorangetrieben. Kundenbed√ľrfnisse und Kunden sind kaum relevant

Arbeitgeber-Kommentar

Christiane SeichterLead HR

Liebe Kollegin, lieber Kollege,
vielen Dank, dass Sie sich die Zeit f√ľr Ihr Feedback genommen haben. Ihre au√üerordentliche Unzufriedenheit mit GS1 als Arbeitgeber bedauern wir in hohem Ma√üe.
Ein Aspekt Ihrer Unzufriedenheit bezieht sich auf das Image von GS1 bei unseren Kunden. Dies k√∂nnen wir anhand unseres Net Promoter Scores, mit dem wir Kundenzufriedenheit messen, nicht nachvollziehen. Hier haben wir im August einen Wert von 43 und haben gerade in der Corona-Zeit sehr positives Feedback zum Beispiel im Customer Service erhalten. Mit dem Themenorbit adressieren wir aktuelle Trends und Marktentwicklungen, um diese in L√∂sungen f√ľr unsere Kunden und Partner umzusetzen.
Unser Anspruch ist, dass wir uns stetig weiterentwickeln. Engagieren Sie sich daher gerne in unserer Initiative zur Kundenzentrierung und bringen Sie dort Ihre Ideen ein.
Zur internen Wissensvermittlung stehen allen KollegInnen vielf√§ltige Formate wie die z.B. Inspire Days, die Digital Learning Area, Weiterbildung von Kollegen f√ľr Kollegen oder Learning Snippets zur Verf√ľgung. In der internen Kommunikation bieten wir z.B. √ľber Coyo, Campfires, den GS1 Talk, Dailies oder das Mtunes vielf√§ltige Dialogm√∂glichkeiten.
Nutzen Sie gerne auch die M√∂glichkeit zum pers√∂nlichen Gespr√§ch mit Ihrer F√ľhrungskraft oder den KollegInnen im Managementteam, um Ihre Verbesserungsvorschl√§ge einzubringen.

Christiane Seichter, Lead HR

Guter Arbeitgeber mit Mängeln im Management und fehlender Visionen

3,9
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei GS1 Germany GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- Die Benefits die den Mitarbeitern angeboten werden
- Die tollen R√§umlichkeiten, die die Grundlage f√ľr abwechslungsreiches, kreatives und innovatives Arbeiten bieten

Verbesserungsvorschläge

- Visionäre im Managementteam
- W√ľrdigung verdienter/√§lterer Mitarbeiter
- Mitarbeiter weiterentwickeln mit professionellen externen Weiterbildungsmaßnahmen
- interne Beförderungen der vorhandenen jungen Talente voran treiben
- Prozess der Gehaltsanpassungen √ľberdenken (sonst gehen die jungen Talente irgendwann)
- Klimatisierung der Räume

Image

Der Gro√üteil h√§lt GS1 Germany f√ľr einen guten Arbeitgeber und tr√§gt dies auch nach au√üen. Letztendlich kann man sich auch nicht beschweren, M√§ngel gibts √ľberall.

Work-Life-Balance

Kommt auf den Fachbereich und Vorgesetzten an. In der Regel aber gut. Mobiles Arbeiten und flexible Arbeitszeiten sind möglich.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildung findet quasi nicht statt. Die Pseudo-Weiterbildungsangebote von HR bringen keinen gro√üen Mehrwert. In den Entwicklungsgespr√§chen werden immer wieder Zusagen f√ľr externe Weiterbildungen gemacht, die dann aber nicht eingehalten werden. Interne Bef√∂rderungen in F√ľhrungspositionen sind eher die Seltenheit. Um hier in Zukunft was zu erreichen, sollte man sehr pr√§sent sein, sich gut verkaufen k√∂nnen und √ľber die eigenen Fachgebiete hinaus engagieren. Wer seinen Job nur gut macht, viel leistet auch √ľber ein normales Ma√ü hinaus wird hier auf seiner Position versauern. Es gibt Mitarbeiter die viel leisten und jeden Tag Gas geben in ihren T√§tigkeiten aber nicht so pr√§sent sind. Aber diejenigen, die sich gut vernetzen ("Kl√ľngel") und sich gut vermarkten werden hier im Alleingang Karriere machen nach den neuen Prinzipien und der Rest wird nicht gesehen.

Gehalt/Sozialleistungen

Tolle Benefits (Jobticket, Jobrad, Mobiles Arbeiten, uvm.), Anfangs wird mit einem gutem Gehalt gelockt. Steigerungen sind jedoch danach ein harter Kampf und nur sehr gering. Die Geh√§lter werden hier nur mit geringen pauschalen (2-3%/Jahr) angepasst und nicht anhand von Position/Erfahrungslevel/Fachgebiet und Aufgaben gem√§√ü der Geh√§lter am Markt bewertet. Gr√∂√üere Gehaltsspr√ľnge erfordern eine Bef√∂rderung, die eher Seltenheit sind.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es wird einiges voran getrieben. Da geht aber noch viel mehr.

Kollegenzusammenhalt

In der Regel gut. In der F√ľhrungsebene sehr politisch - Zusammenhalt ist anders. Es entsteht mehr und mehr eine Ellenbogengesellschaft durch die neu etablierten Karriereprinzipien.

Umgang mit älteren Kollegen

√Ąltere Kollegen werden aussortiert oder degradiert, wenn sie nicht mehr mithalten k√∂nnen oder dem Anspruch gerecht werden. Es werden auch keine √§lteren Mitarbeiter eingestellt (au√üer alte Bekannte und Gefolgschaft der GF)

Vorgesetztenverhalten

Die neue Gesch√§ftsf√ľhrung hat viele gute Dinge angesto√üen in eine neue Arbeitswelt und hat eine neue frische und dynamische Unternehmenskultur etabliert. Allerdings sind viele Entscheidungen auf operativer Ebene fragw√ľrdig, nicht nachvollziehbar und weiterhin vieles intransparent obwohl man das Thema Transparenz immer wieder propagiert. Der u.g. "Harem" der Gesch√§ftsf√ľhrung handelt nur im Eigeninteresse und l√§uft immer sch√∂n "bei Fuss". Wobei es auch im Managementteam sichtbar eine Zwei-Klassen Gesellschaft gibt (GF, HR, PMO und dann kommt der Rest). Erfolgreiche Unternehmen haben meist die gr√∂√üten Innovatoren an der Spitze des Unternehmens, hier regiert mit wenigen Ausnahmen die Old Economy, die zwar positive Rahmenbedingungen gesetzt hat aber selber keine bahnbrechenden Ideen f√ľr die Zukunft des Unternehmens einbringt (neue Produktideen , Visionen o.√§.). In der zweiten und dritten Reihe der F√ľhrungsriege wird aktuell aufger√§umt.

Arbeitsbedingungen

Moderne B√ľros mit hochwertiger Ausstattung. Kreativit√§t wird gef√∂rdert durch viele tolle Werkzeuge und der Arbeitsumgebung. Das Fundament f√ľr Innovation und Arbeitswelt 4.0 wurde und wird weiter gelegt. Wandel von Einzel- und Doppelb√ľros zu Gro√üraumb√ľros mit Flexarbeitspl√§tzen. Die IT-Systeme sind veraltet, werden aber in den kommenden Jahren erneuert.

Kommunikation

Es wird viel geredet insbesondere auch √ľber Transparenz. √úberangebot an Formaten f√ľr die Kommunikation, wo die entscheidenden Themen aber oft nicht mitgeteilt werden. Vieles erf√§hrt man doch nur √ľber den Flurfunk, insbesondere die Themen wo Kritik am Handeln des Managementteam aufkommen k√∂nnte. Fehlerkultur sollte nicht nur in den Leitlinien verankert werden sondern auch von oben herab gelebt werden, sonst wird sich auch unten keiner trauen

Gleichberechtigung

Frauen haben hier die gleichen Chancen. Es entsteht sogar ein bisschen der Eindruck, dass es in letzter Zeit Frauen sogar einfacher haben als Männer in diesem Unternehmen voran zu kommen.

Interessante Aufgaben

Viele interessante Themen und Aufgaben. Man kann sich √ľber seine fachlichen Aufgaben hinaus in Projekten engagieren und ausprobieren.


Arbeitsatmosphäre

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Christiane SeichterLead HR

Liebe Kollegin, lieber Kollege,
vielen Dank, dass Sie sich die Zeit f√ľr Ihr Feedback genommen haben. Es freut uns, dass Sie viele Aspekte Ihrer Arbeit sehr positiv bewerten, wie z.B. die Benefits, die kreative Arbeitsumgebung oder die interessanten Aufgaben.
Ein Aspekt Ihrer Kritik ist die interne Nachbesetzung von Positionen, die wir anhand der Besetzungen in den vergangenen 18 Monate nicht nachvollziehen können. So sind die Positionen Lead Partner Engagement, die Senior Manager Team Rollen in Corporate Communications, Marketing sowie Customer Services wie auch die neuen Lead Positionen Lead Program und Lead Marketing + Digital Sales ausnahmslos intern besetzt worden.
Zu Ihrem weiteren Kritikpunkt, den mangelnden M√∂glichkeiten zur professionellen Weiterbildung zeichnet die Mitarbeiterbefragung ein anderes Bild: 72% der Mitarbeiter bewerten die M√∂glichkeiten zu Schulung und Weiterbildung positiv, 17 Prozentpunkte √ľber der Deutschland-Norm. Auch in Corona-Zeiten steht Ihnen ein vielf√§ltiges Angebot an Fachthemen und soft skills, die Digital Learning Area (24/7) bis hin zu Zertifizierungsprogrammen f√ľr Projektmanagement, Innovation oder Shopper Experience zur Verf√ľgung.
Teilen Sie gerne Ihre weiteren Ideen mit uns!

Christiane Seichter, Lead HR

Es ist ein bisschen zum Verzweifeln

2,4
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei GS1 Germany GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Super Ausstattung, viel Freiheit die Dinge selbst zu gestalten

Arbeitsatmosphäre

Aktuell sehr angespannt; der Vorwurf: Mitarbeiter arbeiten nicht genug, arbeiten nicht richtig und nicht an den richtigen Themen ‚Äď die Liste ist lang. ‚ÄěDas Gleiche kann man doch mit der H√§lfte der Leute schaffen!‚Äú. Statt konstruktiv zu √ľberlegen, was braucht die Organisation um schnell (das ist das gro√üe Zauberwort) effizienter zu werden und gemeinsam an den richtigen Dingen zu arbeiten und das dann umzusetzen, wird mit (wenig unterschwelligen) Pauschal-Vorw√ľrfen gearbeitet.

Arbeitsbedingungen

ENDLICH eine unternehmens√ľbergreifende Ressourcenplanung - so wie jetzt wird es nicht funktionieren!

Kommunikation

Dem Thema interne Kommunikation wird keine Aufmerksamkeit und keine Ressource geschenkt ‚Äď obwohl kaum ein Thema in Zeiten von Transformation wichtiger ist. Dar√ľber k√∂nnte man viele Dinge abfangen.


Image

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Karriere/Weiterbildung

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Gehalt/Sozialleistungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Christiane SeichterLead HR

Liebe Kollegin, lieber Kollege,
vielen Dank, dass Sie sich die Zeit f√ľr Ihr Feedback genommen haben. Es freut uns, dass Sie neben der sehr guten Ausstattung die interessanten Aufgaben und den Gestaltungsspielraum bei der GS1 sch√§tzen.
Nutzen Sie diesen Gestaltungsspielraum gerne f√ľr die Themen, die Sie noch verbessern m√∂chten, indem Sie bei einer Initiative mitwirken oder eine neue gr√ľnden. Hier hat die Effizienz-Initiative mit ihren Ergebnissen (z.B. MTunes, Onboarding Prozess) erfolgreich bewiesen, dass es in kurzer Zeit m√∂glich ist, Verbesserungen zu erarbeiten und umzusetzen.
Wir freuen uns auf Ihre Impulse!

Christiane Seichter, Lead HR

"Unter Transformation versteht man den Prozess der Veränderung"

4,1
Empfohlen
F√ľhrungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei GS1 Germany GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Mission, die Aufgaben, das Netzwerk, das Miteinander.
Transformation bedeutet Ver√§nderung, braucht Mut und Zeit. Sie ist aber notwendig, um relevant zu bleiben und zukunftsf√§hig zu werden. Den steinigen Weg geht GS1 Germany gerade. Das bedeutet auch viel Kritik aushalten zu m√ľssen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Geduld und Konsequenz sind keine Stärken des Managementteams.

Verbesserungsvorschläge

Noch klarer kommunizieren, aber nicht alles erklären. Zu Entscheidungen stehen, auch wenn Gegenwind kommt. Ruhe ins Unternehmen bringen.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist sicherlich in den einzelnen Unternehmensbereichen unterschiedlich. Überwiegend aber sehr positiv.

Image

Die zufriedenen Mitarbeiter bescheinigen der GS1, dass sie ein Top-Arbeitgeber ist. Die in der Minderheit extrem unzufriedenen Mitarbeiter versuchen das Image der GS1 durch den Kakao zu ziehen.

Work-Life-Balance

Die Arbeitsbelastung ist sehr unterschiedlich verteilt.

Karriere/Weiterbildung

Die Karriere-Chancen sind sicherlich begrenzt, was bei einem Unternehmen in dieser Größe aber auch nicht verwunderlich ist. Mit einem neuen Karrieremodell wird versucht, Perspektiven zu bieten, aber auch das muss sich erst entwickeln.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Hier gibt es sicherlich noch Potenzial. Auch daran wird aktiv gearbeitet.

Kollegenzusammenhalt

Der Kollegenzusammenhalt ist stark und das trotz des Arbeitens auf Distanz in den letzten Monaten.

Vorgesetztenverhalten

Man sollte nicht alle F√ľhrungskr√§fte in einen Topf werfen. Licht und Schatten. Die Ver√§nderung von F√ľhrungskultur braucht Zeit. Man muss auch den Mut aufbringen, sich von F√ľhrungskr√§ften zu verabschieden, die dem F√ľhrungsanspruch nicht gen√ľgen. Das passiert gerade und f√ľhrt zu Verunsicherung. Zwischen Fremd- und Selbstbild liegen teilweise Welten.

Arbeitsbedingungen

Lediglich klimatisierte B√ľros fehlen. Sonst gibt es nichts zu kritisieren.

Kommunikation

In Bezug auf eine klare, eindeutige Kommunikation gibt es Potenzial. Daran wird gearbeitet und dabei unterlaufen auch Fehler.

Gleichberechtigung

Frauen haben im Unternehmen die gleichen Chancen wie die männlichen Kollegen.

Interessante Aufgaben

Ein so spannendes und breites Aufgabenfeld wie bei GS1 Germany findet man so schnell kein zweites Mal.


Gehalt/Sozialleistungen

Umgang mit älteren Kollegen

Teilen
MEHR BEWERTUNGEN LESEN