Let's make work better.

HARTING Technologiegruppe Logo

HARTING 
Technologiegruppe
Bewertungen

316 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,4Weiterempfehlung: 54%
Score-Details

316 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,4 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

149 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 127 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Authentische Bewertungen für eine bessere Arbeitswelt

Alle Bewertungen durchlaufen den gleichen Prüfprozess - egal, ob sie positiv oder negativ sind. Im Zweifel werden Bewertende gebeten, einen Nachweis über ihr Arbeitsverhältnis zu erbringen.

Respektloser Umgang und Ausbeutung der Mitarbeiter - Vorgesetzte behandeln Angestellte wie Menschen zweiter Klasse.

1,3
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion bei Harting Electric GmbH & Co KG in Espelkamp gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Harting hat das Potenzial, ein großartiger Arbeitsplatz zu sein, aber nicht unter den aktuellen Bedingungen. Veränderungen sind dringend notwendig, um die Arbeitsatmosphäre zu verbessern und das Unternehmen wieder auf den richtigen Weg zu bringen.

Arbeitsatmosphäre

Ich bin ein langjähriger Mitarbeiter und fühle mich verpflichtet, meine Erfahrungen mit anderen zu teilen. Die aktuelle Situation ist unerträglich und belastend, und ich hoffe, dass viele meiner Kollegen meine Einschätzung teilen werden.

In den letzten Monaten ist der Druck enorm gestiegen, und die meisten von uns stehen unter einer noch nie dagewesenen psychischen Belastung und Mobbing. Die Vorgesetzten handeln nur noch nach ihrem eigenen Ego und vernachlässigen dabei die wirtschaftlichen Bedürfnisse des Unternehmens.

Dieses egozentrische Verhalten führt dazu, dass die Mitarbeiter systematisch unterdrückt, erniedrigt und erpresst werden. Eine solch toxische Atmosphäre hat es bei Harting noch nie gegeben. Es scheint, als ob die Führungskräfte den Kontakt zur Realität verloren haben und das Unternehmen auf Kosten der Mitarbeiter ruinieren.

Ich hoffe inständig, dass diese Nachricht ankommt und Veränderungen angestoßen werden. Die derzeitigen Führungskräfte sind fehl am Platz und schaden dem Unternehmen nachhaltig durch ihre selbstsüchtigen Handlungen. Es ist höchste Zeit, dass im Interesse aller Mitarbeiter und des Unternehmens gehandelt wird, um diese Missstände zu beheben.

Kollegenzusammenhalt

Früher legten Vorgesetzte großen Wert auf ein gutes Arbeitsklima, da es sich direkt auf die Produktion, die Qualität und alle anderen Aspekte der Arbeit auswirkte. Ein positives Arbeitsumfeld wurde als entscheidend für den Erfolg angesehen. Daher wurden Personen, die sich durch opportunistisches Verhalten oder "Aschkriecherei" hervortaten, von den Vorgesetzten rigoros in ihre Schranken gewiesen, da solche Verhaltensweisen nicht erwünscht waren.

Heutzutage scheint sich die Situation verändert zu haben. Opportunistische Mitarbeiter werden oft bevorzugt behandelt und genießen Priorität. Diese Veränderung führt dazu, dass das Arbeitsklima leidet, was sich negativ auf das Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit auswirkt.

Vorgesetztenverhalten

Es scheint, dass die Vorgesetzten im Unternehmen eine autoritäre und egozentrische Führung an den Tag legen, die nicht nur dem Team schadet, sondern auch dem gesamten Unternehmen. Indem sie sich als überlegen darstellen und ihre Autorität betonen, ohne dabei die Bedürfnisse und Meinungen der Mitarbeiter zu berücksichtigen, schaffen sie ein Umfeld, das von Respektlosigkeit und Unterdrückung geprägt ist.

Ein effektiver Vorgesetzter sollte in der Lage sein, als Vorbild voranzugehen und eine respektvolle und unterstützende Beziehung zu seinen Mitarbeitern zu pflegen. Dies bedeutet, die Bedürfnisse der Mitarbeiter anzuerkennen, offen für Feedback zu sein und konstruktive Diskussionen zu fördern, anstatt diese zu unterdrücken oder zu bestrafen.

Ein solches Führungsverhalten fördert nicht nur das Wohlbefinden und die Zufriedenheit der Mitarbeiter, sondern trägt auch maßgeblich zum Erfolg und zur positiven Unternehmenskultur bei. Es ist wichtig, dass Führungskräfte die Verantwortung übernehmen, ein unterstützendes Arbeitsumfeld zu schaffen, in dem jeder Mitarbeiter gedeihen und zum Erfolg des Teams beitragen kann.

Arbeitsbedingungen

Die aktuellen Arbeitsbedingungen sind stark beeinträchtigt durch eine hohe Anzahl an Teamleitern und Führungskräften. Um diese Probleme anzugehen, schlage ich vor, eine anonyme Befragung in allen Abteilungen durchzuführen. Auf diese Weise können die Mitarbeiter frei und ehrlich über ihre Erfahrungen berichten. Basierend auf den Ergebnissen können dann gezielte Maßnahmen ergriffen werden, wie beispielsweise die Versetzung von unpopulären Führungskräften oder Teamleiter. Es ist entscheidend, dass diese Veränderungen schnell umgesetzt werden, um wertvolle und erfahrene Mitarbeiter im Unternehmen zu halten.

Kommunikation

Die aktuelle Kommunikation zwischen Vorgesetzten und Mitarbeitern ist stark einseitig. Vorgesetzte kommunizieren ihre Vorstellungen und Entscheidungen, ignorieren jedoch Gegenfragen und Anliegen der Mitarbeiter konsequent. Trotz der Zusicherung, dass Mitarbeiter jederzeit mit Problemen oder Fragen zu ihnen kommen können, erleben die Mitarbeiter häufig Ignoranz oder sogar Nachteile, wenn sie dies tatsächlich tun. Dies führt dazu, dass sich die Mitarbeiter unsicher fühlen und das Vertrauen in ihre Vorgesetzten verlieren, was wiederum die Kommunikation weiter erschwert.


Gehalt/Sozialleistungen

HilfreichHilfreich?3Zustimmenstimmen zuMeldenTeilen

Betreuungsanstalt, hier sind sie gut aufgehoben!

2,5
Nicht empfohlen
Ex-FührungskraftHat bis 2020 im Bereich Produktion bei HARTING Electric GmbH in Espelkamp gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Für wenig Leistung, viel Geld zu verdienen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Dass HR oder die Geschäftsführung vor dem Betriebsrat oder den Mitarbeitern, Angst haben. Man braucht nur "Rechtsanwalt" sagen und schon wird deinen Wünschen entsprochen.

Verbesserungsvorschläge

Mal richtig aufräumen und die unwilligen nach Hause schicken, dann schafft man locker eine 2 Milliarde

Arbeitsatmosphäre

Beste Location um Zeit zu vertreiben

Image

Nach außen hui, nach innen pfui

Work-Life-Balance

Super, du kannst machen was du willst während deiner Arbeitszeit ob im Home Office oder Büro, Kaffee trinken, deine Hochzeit organisieren, Einkaufen gehen, alle 45 min rauchen, mit Kollegen quatschen und vielleicht irgendwann auch deine Aufgaben machen und wenn nicht, auch nicht schlimm, morgen ist auch ein Tag

Karriere/Weiterbildung

Wenn du willst, musst nur beantragen

Gehalt/Sozialleistungen

Viel Geld, für wenig Leistung, du musst nur anwesend sein

Umwelt-/Sozialbewusstsein

gibt es, nur interessiert es keinen

Kollegenzusammenhalt

Seit Corona gibt es keine Kollegen nur Konkurrenten

Umgang mit älteren Kollegen

Gut

Vorgesetztenverhalten

Die schlechten verdienen viel zu viel, die guten bekommen keine Unterstützung von HR oder Geschäftsführung. Die Mitarbeiter haben keinen Respekt vor den Vorgesetzten oder der Geschäftsführung, man hat ja einen mächtigen Betriebsrat an ihrer Seite. Das Wort der Führungskräfte zählt nicht, die Mitarbeiter und Betriebsrat haben immer recht. Bei Fehlverhalten gibt es keine Konsequenzen.

Arbeitsbedingungen

Wenn es nicht den Betriebsrat und die Bürokratie gegeben hätte, wären die Arbeitsbedingungen viel moderner und besser

Kommunikation

Es fehlt die persönliche Betreuung von der Geschäftsführung

Gleichberechtigung

Dafür sorgt schon SBV

Interessante Aufgaben

Gibt es viele, jedoch muss ich die nicht machen

HilfreichHilfreich?ZustimmenZustimmen?MeldenTeilen

Früher Hui, heute Pfui

2,0
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Harting Technologiegruppe in Espelkamp gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Wird alles für getan, dass man nicht gerne zur Arbeit kommt

Image

Man hört kaum noch ein gutes Wort

Work-Life-Balance

Hier auch auf dem absteigenden Ast

Karriere/Weiterbildung

Nur für „Freunde“ der Vorgesetzten

Gehalt/Sozialleistungen

Früher einst das größte Argument für harting gewesen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Nach aussen hin soll etwas anderes gezeigt werden

Kollegenzusammenhalt

Der letzte Hoffnungsschimmer um es hier auszuhalten

Vorgesetztenverhalten

Leider ist hier ein Stern noch zu viel

Interessante Aufgaben

Wird von Abteilung zur Abteilung anders sein.


Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

HilfreichHilfreich?6Zustimmenstimmen zuMeldenTeilen

Die psychische Belastung ist enorm!!!!

1,3
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion bei HARTING Electric GmbH & CO. KG in Espelkamp gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Espelkamp Werk 2

Ich möchte meine Erfahrungen mit diesem Unternehmen teilen. Leider waren meine Erlebnisse überwiegend negativ.

Zunächst einmal ist das Arbeitsklima äußerst schlecht. Die Führungskräfte sind unprofessionell und es mangelt ihnen an grundlegenden Managementfähigkeiten. Konstruktives Feedback wird selten gegeben, und stattdessen herrscht ein Klima der Angst und Einschüchterung. Mitarbeiter werden oft öffentlich kritisiert, was zu einer sehr unangenehmen und stressigen Arbeitsatmosphäre führt.

Die psychische Belastung ist enorm!!!!!

Auch die Kommunikation innerhalb des Unternehmens ist mangelhaft. Wichtige Informationen werden oft verspätet oder gar nicht weitergegeben, was zu Missverständnissen und ineffizienter Arbeit führt.

Insgesamt bin ich sehr enttäuscht von meiner Zeit bei diesem Arbeitgeber und kann das Unternehmen nicht weiterempfehlen. Es gibt erheblichen Verbesserungsbedarf in fast allen Bereichen, um ein gesundes und produktives Arbeitsumfeld zu schaffen.


Arbeitsatmosphäre

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

HilfreichHilfreich?7Zustimmenstimmen zuMeldenTeilen

Mitarbeiter sind nur Nummern - der Mensch zählt nicht (mehr)

2,1
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei HARTING Electric GmbH & CO. KG in Espelkamp gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Der Mensch zählt einfach nicht mehr. Kündigungen aus "dringenden betrieblichen Erfordernissen" , obwohl die Auftragslage

Verbesserungsvorschläge

Nicht mehr mit dem Slogan "Werte für Mensche schaffen" werben, wenn aufgrund einer Empfehlung von externen Beratern so viele Mitarbeiter entlassen werden.

Arbeitsatmosphäre

Seit ca. einem Jahr schlecht, viele haben Angst den Job zu verlieren aufgrund von fit4growth

Image

War mal wesentlich besser

Work-Life-Balance

Moibles Arbeiten in weiten Teilen möglich

Karriere/Weiterbildung

Anstatt Mitarbeiter weiterzubilden auf benötigte Stellen, werden diese trotzdem entlassen und nach anderen gesucht.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt ist ok, jedoch kein Tarifvertrag

Kollegenzusammenhalt

Keine schlechten Erfahrungen gemacht

Vorgesetztenverhalten

Zuerst bekommt man in der "neuen" Organisation eine Stelle zugeordnet, bevor ein paar Tage später die Kündigung kommt

Arbeitsbedingungen

Alles vorhanden was man benötigt

Kommunikation

Sehr schlecht geworden, immer nur die nötigsten Informationen. Es wurden zwar zum Thema fit4growth komminziert, aber nicht dass am Ende 95 Mitarbeiter gehen müssen. Somit haben viele Kollegen an ihrem eigenen Stuhl gesägt.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

HilfreichHilfreich?7Zustimmenstimmen zuMeldenTeilen

Nach dem Generationswechsel vom richtigen Weg abgekommen // DAX-Konzern statt Familienunternehmen?!

2,5
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Finanzen / Controlling bei Harting Technologiegruppe in Espelkamp gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Dass er (vermutlich) spätestens nach der nächsten Berateraktion in einigen Jahren wieder in Teilbereichen gegensteuern und wichtige Funktionen wieder aufbauen wird. Vielleicht bringt KI dann auch in den administrativen Bereichen TATSÄCHLICHE Potentiale, die HARTING als Vorreiter bereits kurzfristig erkannt und gehoben hat und somit nun bereits "Fit for Growth" ist :-)

Verbesserungsvorschläge

Entscheidungen (wie früher) mit strategischem Weitblick und nicht auf Basis kurzfristiger Tendenzen, z.B. bei Kostenquoten, treffen.
Leitbild überarbeiten, denn in Teilen (Umgang mit den Menschen) wird es mit Händen und Füßen getreten und ohnehin nicht gelebt.
Grundsatzfrage beantworten: Ist die Kultur einer Aktiengesellschaft, in der Mitarbeitende nur noch Nummern sind und lieber auf externe Berater gehört wird, wirklich geeignet für ein Familienunternehmen am Standort Espelkamp?

Arbeitsatmosphäre

Der Fisch stinkt vom Kopf her. Jahrzehntelang gelebte Werte wurden insbesondere durch die rigorose Umsetzung der Neustrukturierungen im Rahmen "Fit for Growth" ad acta gelegt. Fassungslosigkeit, Unverständnis, Unsicherheit und Abneigung ggü. dem Arbeitgeber prägen nun das wirkliche Stimmungsbild in der Belegschaft.

Image

Mittlerweile nur noch in einer Scheinwelt positiv. Die Mitarbeitenden kommunizieren die ungeschönigten Wahrheiten in die Welt. In Espelkamp und Umgebung herrscht Unverständnis und andere Unternehmen lachen sich ins Fäustchen.

Umgang mit älteren Kollegen

Im Kontext "Fit for Growth" respektlos und unwürdig. Leistung und Wichtigkeit (Top Performance und signifikante Ergebnisbeiträge) langjähriger Wissensträger kann (oder will) nicht gesehen werden. Fatales Zeichen in Zeiten des Fachkräftemangels - auch an die verbleibende Belegschaft.

Vorgesetztenverhalten

Auf unterer Ebene und im Rahmen der jeweiligen Möglichkeiten TOP.
Ein großes Problem bei HARTING ist das Verhalten / Agieren der oberen Führungskräfte, die jedoch letztlich von der Konzernspitze beeinflusst und getrieben werden. Politische Spielchen und gegenseitige Schuldzuweisungen sind an der Tagesordnung. Charisma und Rückgrat scheinen nicht mehr vorhanden oder gefragt zu sein. Einzelne Führungskräfte, die nicht einmal grüßen können, kann in 2024 ohnehin niemand mehr Ernst nehmen.

Kommunikation

Intern:
Gut gemeinte, aber schlecht umgesetzte Videoblogs, die letztlich keinen Mehrwert bieten und mehr Fragen aufwerfen als Antworten liefern. Aushänge mit widerkehrenden Parolen und Phrasen, die schon längst niemand mehr hören kann. Explizit im Workstream Finance ist das Vorgehen und die Kommunikation von "Fit for Growth" eine glatte 6.
Extern:
Die Unternehmerfamilie diskutiert mit dem Bundespräsidenten über den problematischen Fachkräftemangel in OWL und fast zeitgleich wird verdienten und erfahrenen Mitarbeitenden sowie gleichermaßen jungen Leistungsträgern, die die Zukunft gestaltet hätten, gekündigt und in anderen Bereichen Arbeit an Fremdfirmen outgesourct.
Presseartikel, die die Lage stets verharmlosen und beschönigen.


Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

HilfreichHilfreich?11Zustimmenstimmen zuMeldenTeilen

stetig steile Tendenz nach unten

2,0
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion bei HARTING Electric GmbH & CO. KG in Espelkamp gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Aktuell ist kaum etwas zu nennen. Jede Gute Tat die irgendwo von Vorgesetzten oder Führung begangen wird wirkt Geradezu Lächerlich in Kontrast zu den negativen Aspekten.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Völlige Ignoranz in fast allen Führungsebenen.
Probleme die immer wieder aufgeführt werden immer wieder zur Sprache kommen werden völlig klein geredet bis zu komplett umgedreht.

Verbesserungsvorschläge

Sind definitiv abzuleiten aus den ganzen Kritikpunkten. Unternehmen beschäftigt Menschen deren Aufgabe es ist diese Probleme zu beseitigen aber es nicht schaffen. Vielleicht ein Austausch dieser.

Arbeitsatmosphäre

Seit einigen Monaten Arbeitsklima drastisch verschlechtert. Es wird nur noch mit Druck gearbeitet ohne Motivation. Währenddessen immer wieder Grenzüberschreitungen seitens der Vorgesetzten.

Image

Image sinkt seit Jahren und wird von der Führung offensichtlich völlig Ignoriert. Fast völlige Unzufriedenheit der Mehrheit der Mitarbeiter wird mit Ignoranz begegnet. Einen wird nahegelegt dann doch den Betrieb zu wechseln. Das alles trägt sich Regional und Branchenweit weiter.

Work-Life-Balance

Rahmenbedingungen an sich, aber nicht in allen Bereichen, in Ordnung. Es wird aber ein regelrechter Abbau der guten Bedingungen betrieben.

Karriere/Weiterbildung

Das wahrscheinlich übliche wer dem Vorgesetzten am genehmsten ist bekommt die besten Möglichkeiten für die Zukunft.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt weit unter Tarif. Regional betrachtet aber in Ordnung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umweltaspekte werden betrachtet und durch Projektteams umgesetzt. Systematische Verbesserung der Umweltaspekte ist angestrebt auch wenn immer wieder offensichtliche Fehlentscheidungen getroffen werden.

Kollegenzusammenhalt

War vor den Umstrukturierungen in Ordnung. Wird Systematisch durch Vorgesetzte Sabotiert. Es wirkt als wolle man nicht das sich die Kollegen miteinander verstehen und sich besser gegenseitig Anschwärzen.

Umgang mit älteren Kollegen

Völliger Werteverlust des Unternehmens. Ältere Kollegen werden eher als Lästig betrachtet. Dennoch wird Altersteilzeit nur Lieblinge der Vorgesetzten zuteil.

Vorgesetztenverhalten

Unterste Schublade. Völlig Respektlos. Kollektivstrafen. Druckaufbau und Stress sind an der Tagesordnung. Diverse gesundheitliche Ausfälle aufgrund von Vorgesetztenverhalten schon beobachtet.

Arbeitsbedingungen

Equipment der Büroarbeitsplätze ist stehts auf Stand der Technik und wird regelmäßig ausgetauscht. Maschinen und große Investments sind Definitiv vernachlässigt worden einschließlich Bausubstanz der Immobilien.

Kommunikation

Wichtige Informationen werden solange nicht bekannt gegeben bis man vor vollendeten Tatsachen gestellt wird. Intransparenz wird auf nahezu allen Ebenen groß geschrieben.

Gleichberechtigung

Vetternwirtschafft und Seilschaften sind an den verschiedensten stellen zu finden wenn auch nicht der gesamte Betrieb davon betroffen ist. Die Allgemeine Gleichberechtigung von welchen Gruppen auch immer ist aber gegeben.

Interessante Aufgaben

Für die breite Masse werden die Aufgaben möglichst Uninteressant gehalten. Projektteams Priorisieren Projekte für sich selbst und geben lästige aufgaben an andere Gruppen weiter.

HilfreichHilfreich?7Zustimmenstimmen zuMeldenTeilen

Fehlende Führungsstile und verlorene Menschlichkeit

2,5
Nicht empfohlen
FührungskraftHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Finanzen / Controlling bei HARTING Stiftung & Co. KG in Espelkamp gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das neue Projekt führt zu Entlassungen von Mitarbeitern mit 15/20/25 Jahren Betriebszugehöhrigkeit und gleichzeitigem Aufbau identischer Positionen im Ausland.

Verbesserungsvorschläge

Auf alte Werte zurückkehren.

Arbeitsatmosphäre

Seitdem die Geschwister das Ruder übernommen haben, wirs das Arbeitsklima täglich schlechter.

Gehalt/Sozialleistungen

Corona Ausgleichszahlungen wurden nur bedingt durchgeführt. Gleiches gilt für den Inflationsausgleich. Gehaltserhöhungen fanden in den letzten Jahren so gut wie nicht statt.
Stattdessen hat sich die Familie satte Gewinne eingesteckt.

Kommunikation

Der Flurfunk ist den offiziellen Mitteilungen weit voraus.


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

HilfreichHilfreich?9Zustimmenstimmen zuMeldenTeilen

Kein Respekt dem Mitarbeiter gegenüber

2,9
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei HARTING Deutschland GmbH & Co KG in Minden gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Kollegen gehören eigentlich nicht zum Arbeitgeber, oder?

Verbesserungsvorschläge

Die Mitarbeiter einbeziehen.

Arbeitsatmosphäre

Die Konzernführung verdirbt durch ihr Handeln die Arbeitsathmosphäre. Im direkten Umfeld nach wie vor guter Zusammenhalt.

Image

Leider viel zu gut.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umweltbewusstsein auf Kosten des sozialen Umgangs. Hauptsache nach außen sieht es gut aus.

Umgang mit älteren Kollegen

"3 Jahresgehälter Abfindung muss doch für 8 Jahre bis zur Rente reichen ..."

Vorgesetztenverhalten

Die Bewertung betrifft nur die direkten Vorgesetzten. Die Konzernführung zieht ohne Rücksicht auf Verluste durch, was sie sich in den Kopf gesetzt haben. Fehler zugeben gibt es nicht.

Kommunikation

Es werden große Umstrukturierungen im stillen Kämmerlein entwickelt, ohne auch nur einmal darauf zu schauen, was an der Basis tagtäglich läuft.

Interessante Aufgaben

Hatte schon interessantere...


Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Kollegenzusammenhalt

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

2Hilfreichfinden das hilfreich8Zustimmenstimmen zuMeldenTeilen

Kein Respekt und Wertschätzung gegenüber den Mitarbeitern

1,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei HARTING in Espelkamp gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Ich überlege noch

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Vorhandene Fachkräfte werden durch externe „preiswertere“ Dienstleister ersetzt - die Arbeit ist die gleiche

Vorschriften etc werden nicht ernst genommen, auch wenn Mitarbeiter darauf aufmerksam machen

Verbesserungsvorschläge

Mehr Respekt gegenüber den Mitarbeitenden
Mit dem derzeitigen Handeln lockt man keine guten Bewerber mehr an

Arbeitsatmosphäre

Diese ist sehr schlecht geworden durch das Handeln der 3. Generation - in ganz wenigen Bereichen scheint es noch zu funktionieren

Image

Das hat sehr gelitten und es wird noch schlimmer , auch durch die Kommentare des Arbeitgebers hier , die fern jeglicher „gelebter Realität“ sind -
( Mitarbeiter die „Probleme“ oder ähnliches ansprechen an entsprechenden Stellen )

Work-Life-Balance

Ein Privatleben ist unerwünscht

Karriere/Weiterbildung

Nur ausgewählten Mitarbeitern möglich

Gehalt/Sozialleistungen

Keine VWL / Führungskräfte verdienen sehr gut

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Klimaneutral werden auf Kosten vieler Mitarbeiter ist nicht schön es gibt kein wirkliches Sozialbewusstsein gegenüber den Mitarbeitern / es wird sehr viel seitens des Unternehmens schön geredet - Realität
Ist eine andere

Kollegenzusammenhalt

Jeder hackt auf jeden rum , in der Hoffnung so seinen Arbeitsplatz zu sichern

Umgang mit älteren Kollegen

Respektlos siehe Punkt Gleichberechtigung

Vorgesetztenverhalten

Extrem schlecht

Arbeitsbedingungen

Durch die Umstrukturierungen hackt jeder gegen jeden

Kommunikation

Welche? Im stillen „Kämmerlein“ werden weitreichende Entscheidungen getroffen , die Mitarbeitern ihre Existenzen nehmen

Gleichberechtigung

Jahrelange Mitarbeiter werden derzeit gekündigt - wobei auf Alter etc keine Rücksicht genommen wird

Interessante Aufgaben

Nur für ganz wenige ausgewählte Personen

3Hilfreichfinden das hilfreich8Zustimmenstimmen zuMeldenTeilen

Wir setzen auf Transparenz

So verdient kununu Geld.

Fragen zu Bewertungen und Gehältern

  • Basierend auf 367 Erfahrungen von aktuellen und ehemaligen Mitarbeitenden wird HARTING Technologiegruppe durchschnittlich mit 3,5 von 5 Punkten bewertet. Dieser Wert liegt im Durchschnitt der Branche Elektro/Elektronik (3,5 Punkte). 44% der Bewertenden würden HARTING Technologiegruppe als Arbeitgeber weiterempfehlen.
Anmelden