Navigation überspringen?
  

Heinrich Koch Internationale Spedition GmbH & Co. KGals Arbeitgeber

Deutschland Branche Transport/Verkehr/Logistik
Subnavigation überspringen?
Heinrich Koch Internationale Spedition GmbH & Co. KGHeinrich Koch Internationale Spedition GmbH & Co. KGHeinrich Koch Internationale Spedition GmbH & Co. KG

Bewertungsdurchschnitte

  • 54 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (27)
    50%
    Gut (12)
    22.222222222222%
    Befriedigend (9)
    16.666666666667%
    Genügend (6)
    11.111111111111%
    3,59
  • 1 Bewerber sagt

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (1)
    100%
    Genügend (0)
    0%
    2,30
  • 4 Azubis sagen

    Sehr gut (1)
    25%
    Gut (1)
    25%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (2)
    50%
    2,69

Firmenübersicht

Wir gehören zu Osnabrück wie der Friedensreiter, der Dom und der VfL Osnabrück. Und das bereits seit der Gründung unseres Unternehmens im Jahr 1900.

Wir sind der Logistikdienstleister mit der größtmöglichen Vielfalt: Unser Dienstleistungsportfolio reicht vom Transport über Lagermanagement bis zu Value Added Services und komplexen Outsourcing-Programmen. Wir nennen das „Logistik global".

Unser Anspruch ist es, für jeden Kunden aus der Menge der Möglichkeiten genau die Logistiklösung zu finden, die zu ihm und zu seiner Branche passt. Eine flexible Kombination aus Spedition, Transport, Lager, IT-Services und Prozesssteuerung. Als Gründungsmitglied der CargoLine, einem der führenden Stückgutnetzwerke in Deutschland und Europa, bieten sich hierfür zahlreiche Möglichkeiten.

Unseren Mitarbeitern vermitteln wir ein Wir-Gefühl. Mit der Übernahme von Verantwortung kann dieses jeder mitgestalten.

Ihre Entwicklung bestimmen unsere Mitarbeiter selbst. Mit einem maßgeschneiderten Aus- und Weiterbildungsprogramm machen wir uns fit für heutige und zukünftige Aufgaben.


Neue Features!

Aus dem Gehalt wird allzu gern ein Geheimnis gemacht. Gemeinsam mit dir und Millionen anderen kununu Usern können wir für notwendige Gehaltstransparenz sorgen. So findest du den Arbeitgeber, der wirklich zu dir und deinen Vorstellungen passt.

Teile dein Gehalt

Kennzahlen

Umsatz

137 Mio. € in 2018

Mitarbeiter

Mehr als 750

Unternehmensinfo

Wer wir sind

Produkte, Services, Leistungen

  • Nationale und Internationale Stückgutverkehre
  • Europäische Teil- und Komplettladungsverkehre
  • Osteuropaverkehre
  • Luft- und Seefracht
  • Projektlogistik
  • Supply Chain Management
  • Kontraktlogistik
  • Pharmalogistik
  • Value Added Services
  • IT-Dienstleistungen
  • Umzugslogistik
  • Archivlogistik

Weitere Informationen zu unseren Dienstleistungen finden Sie auf unserer Homepage.

Perspektiven für die Zukunft

Es gibt uns seit mehr als 100 Jahren. Heute erbringen mehr als 700 Kolleginnen und Kollegen sämtliche Leistungen der modernen Logistik – vom weltweiten Stückguttransport über die Lagerlogistik bis zu kundenspezifischen Dienstleistungspaketen in der Beschaffungslogistik. Dadurch ergeben sich zahlreiche Karrierechancen – für Berufseinsteiger genauso wie für erfahrene Spezialisten.

Unsere Kunden beraten wir auf höchstem Niveau. Deshalb halten wir uns kontinuierlich fit für heutige und zukünftige Aufgaben. Mit einem individuellen Aus- und Weiterbildungsprogramm arbeiten wir daran, uns und damit unser Unternehmen täglich besser zu machen.

Jetzt zeichnete die IHK Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim Koch International als IHK-Top-Ausbildungsbetrieb aus. Das Zertifikat bestätigt die hohe Qualität unserer Ausbildung und ist für uns gleichzeitig Anerkennung und Ansporn.

Darauf können Sie sich bei uns verlassen:

  • Leistungsgerechte Vergütung
  • Tarifvertraglich zugesicherte Leistungen wie Weihnachts- und Urlaubsgeld, Vermögenswirksame Leistungen
  • Jährliche Mitarbeitergespräche zur individuellen Karriereplanung
  • Individuelle Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Betreuungs- und Beratungsprogramme für Mitarbeiter, Auszubildende und Praktikanten
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Betriebliche Altersvorsorge


Informieren Sie sich auf unserer Karriereseite über Koch International als Ausbilder und Arbeitgeber sowie die Einstiegsmöglichkeiten ins Unternehmen.


Wir freuen uns auf Sie!

Benefits

Modernes Familienunternehmen
 Führungskräfte, die Leistung wertschätzen
 kurze Entscheidungswege
 langfristiges Miteinander
 Mitarbeiterveranstaltungen und -feste

Unsere Leistungen
 Weihnachts- und Urlaubsgeld
 Bonusprogramme
 Vermögenswirksame Leistungen
 Betriebliche Altersvorsorge

Ihre Chancen
 Interne und externe Weiterbildung
 Onboarding und Mitarbeitergespräche
 interne Entwicklungsmöglichkeiten
 Ausbildungsangebote für Quereinsteiger

WorkLifeBalance & Nachhaltigkeit
 Moderne Arbeitsplätze mit Bistro
 Digitale Stundenerfassung
 internes Gesundheitsmanagement
 Sehr gute Verkehrsanbindung
 Bike Leasing und JobTicket

Standort

Impressum


Koch International
Heinrich Koch
Internationale Spedition GmbH & Co. KG
Fürstenauer Weg 68
D-49090 Osnabrück

Tel.: +49 541 12168-0
Fax: +49 541 12168-51
Homepage: www.koch-international.de
eMail: info@koch-international.de

Eingetragen:
Amtsgericht Osnabrück HRA 2751, HRB 1669

Persönlich haftende Gesellschaft:

Heinrich Koch Beteiligungs-GmbH
Geschäftsführer:
Heinrich Koch, Heinz-Peter Beste, Uwe Fieselmann
Umsatzsteuer-ID-Nr.: DE 117659584

Wichtiger Hinweis:

Die Inhalte der Internetseiten der Heinrich Koch Internationale Spedition GmbH & Co. KG wurden sorgfältig überprüft. Dennoch übernehmen wir keine Haftung für die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der Inhalte. Dies gilt insbesondere für Verbindungen (Links), auf die innerhalb dieser Seiten direkt oder indirekt verwiesen wird. Die Heinrich Koch Internationale Spedition GmbH & Co. KG ist für diese Inhalte nicht verantwortlich.



















Für Bewerber

Wen wir suchen

Aufgabengebiete

Lassen Sie sich von uns für eine spannende und abwechslungsreiche Branche begeistern.

Wir suchen engagierte, verantwortungsbereite und motivierte Einsteiger und erfahrene Spezialisten. Egal, wo Sie sich in Ihrer beruflichen Laufbahn gerade befinden: Jobs in allen Fachbereichen bieten Ihnen viele Möglichkeiten – und das mit langfristigen Perspektiven.


Gesuchte Qualifikationen

Von ausgebildeten kaufmännischen und gewerblichen Fachkräften über den Quereinsteiger bis hin zum Akademiker beschäftigen wir mehr als 700 Logistik-Experten mit den unterschiedlichsten Qualifikationen in den verschiedenen Fachbereichen.

Sie sind bereit sich in ein Team einzubringen. Strategisches Denken und Handeln und ein Blick über den Tellerrand hinaus sind für Sie selbstverständlich. Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

Mehr dazu erfahren Sie auf unserer Karriereseite.


Was wir bieten

Was macht es besonders, für uns zu arbeiten?

Mit dem Eintritt in unser Unternehmen werden Sie Teil der Koch-Familie.

Mit dem Begriff „Familie" verbinden wir die Werte Vertrauen, Wertschätzung und den Zusammenhalt auch in schwierigen Situationen. Und auch die Möglichkeit offen miteinander zu kommunizieren. Dieses sind für uns die Werte, für die die Koch-Familie steht.

Seit mehr als 100 Jahren sind wir mit Osnabrück tief verbunden. Dies spiegelt sich unter anderem in den Veranstaltungen der Branche wider, an denen wir uns aktiv beteiligen (z.B. „Nacht der Logistik", „Aktionstag der Logistik").

Wie würden wir die Firmenkultur umschreiben?

In unserem inhabergeführten Familienunternehmen treffen Sie auf kurze Entscheidungswege, Gestaltungsfreiräume und auf Führungskräfte, die hinschauen und anpacken. Für Ideen haben wir immer ein offenes Ohr.


Was sollten Bewerber noch über uns wissen?

Unsere Aktivitäten sind von Nachhaltigkeit geprägt. Dazu gehört für uns neben einer Umwelt- und Ressourcenschonung auch soziales Engagement. So unterstützen wir u.a. Projekte in unserer Nähe.

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie auf unserer Homepage.


Bewerbungstipps

Erwartungen an Bewerber

Wir möchten Sie kennenlernen – nicht verhören! Ein natürliches und offenes Auftreten ist uns dabei wichtig.

Wir rechnen damit, dass sich der Bewerber mit unserem Unternehmen und der angestrebten Stelle intensiv auseinander setzt und sich mit unseren Unternehmenswerten identifizieren kann. Diese Werte prägen unsere Zusammenarbeit und sind uns deshalb auch bei der Auswahl zukünftiger Mitarbeiter wichtig.


Unser Rat an Bewerber

Überzeugen Sie uns! 


Bevorzugte Bewerbungsform

Wir bevorzugen Bewerbungen über unser Online-Bewerberportal auf unseren Karriereseiten. Sollten Sie sich für die Papierform und somit den Postweg entscheiden, ist dieses für Sie nicht von Nachteil.

Berufsbilder

Customer Service
Administration Logistik
Auszubildender zum Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung
Praktikant im Bereich Internationale Verkehre
Teamleiterin (Kontraktlogistik)
Disposition Fernverkehr
Teamleiterin Zoll
Vertriebsaußendienst
Gruppenleiter im Umschlaglager

Carolin Rolfes, Customer Service

Wie war Dein Bewerbungsprozess?

Durch eine Bekannte erfuhr ich von der freien Stelle und reichte meine Bewerbungsunterlagen ein. Kurz darauf folgte das persönliche Vorstellungsgespräch. Diese war mit einer Unternehmensführung verbunden. Glücklicherweise zog sich der anschließende Bewerbungsprozess nicht in die Länge und ich erhielt zeitnah eine positive Rückmeldung.

Warum hast Du Dich für diesen Job entschieden?

Der Job im Customer Service national ist mit viel Abwechslung, Eigeninitiative und Verantwortung verbunden. Jeder Tag bringt eine neue Herausforderung mit sich. Zudem stehe ich in reichlich Kontakt zum Kunden.

Wie sieht Dein typischer Arbeitstag aus?

Einen typischen Arbeitstag gibt es nicht. Jeden Tag tauchen neue Herausforderungen auf, die eine individuelle Bearbeitung erfordern.

Was ist das Tolle an Deinem Job?

Der Job ist unheimlich vielfältig - Fragen zur Auftragsannahme, zur Abrechnung oder zu Vertriebsthemen. Einen Alltagstrott gibt es nicht, man steht jeden Tag vor neuen Herausforderungen.

Welche Herausforderungen bringt Dein Job mit sich?

Wir sind der erste Ansprechpartner für den Kunden und haben den Anspruch die Anforderungen unserer Auftraggeber bestmöglich umzusetzen. Dazu müssen wir die Warenbewegungen mit all seinen Besonderheiten und Feinheiten koordinieren und organisieren.

Was macht Dein Team aus?

Starker Zusammenhalt innerhalb des Teams. Wir unterstützen einander gegenseitig und auch der Spaßfaktor kommt nicht zu kurz.

Warum passt Dein Arbeitgeber zu Dir?

Koch International ist ein modernes familiengeführtes Unternehmen. Die Anliegen der Mitarbeiter stehen im Fokus und sie werden mit Maßnahmen zur Weiterentwicklung gefördert oder etwa Aktionen wie dem betrieblichen Gesundheitsmanagement unterstützt.


Marco Lampe, Administration Logistik

Wie war Dein Bewerbungsprozess?

Durch eine Stellenausschreibung wurde ich auf die freie Stelle aufmerksam und reichte sofort meine Bewerbungsunterlagen ein. Darauf folgten ein Bewerbungsgespräch und kurz darauf das positive Feedback.

Warum hast Du Dich für diesen Job entschieden?

Das Unternehmen ist für viele Menschen in der Region ein Begriff und bietet bei einer Unternehmensgröße von rund 700 Mitarbeitern flache Hierarchien. Außerdem versprach die Stellenausschreibung einen vielseitigen Job.

Wie sieht Dein typischer Arbeitstag aus?

Der typische Arbeitstag startet um 08.00 Uhr und endet in der Regel um 17.00 Uhr. In dieser Zeit beschäftigen mich wiederkehrende Aufgaben und immer neue Herausforderungen.

Was ist das Tolle an Deinem Job?

Bei allen anfallenden Aufgaben und Tätigkeiten steht mir ein Team zur Seite auf das ich mich verlassen kann. Darüber hinaus fordert der Job eine bestimmte Weitsicht, da wir mit zahlreichen internen Abteilungen und auch externen Spediteuren zusammenarbeiten.

Welche Herausforderungen bringt Dein Job mit sich?

Als Bindeglied zwischen dem Kunden und uns als Logistiker entstehen täglich Anforderungen, die wir abfangen und lösen.

Was macht Dein Team aus?

Unser Team besteht aus einer ausgewogenen Altersstruktur. Es zeichnet sich durch einen offenen und ehrlichen Umgang aus. Der Spaß findet im Arbeitsalltag auch Platz.

Warum passt Dein Arbeitgeber zu Dir?

Das Unternehmen wächst stetig und bietet den Mitarbeitern somit zahlreiche Möglichkeiten. Mir persönlich war es immer wichtig mich zu entwickeln und weiterzubilden. Koch International unterstützt mich dabei in Form eines berufsbegleitenden Studiums.

Florian Ellermann, Auszubildender zum Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung

Wie war Dein Bewerbungsprozess?

Ich habe mich im Internet über Ausbildungsberufe in Osnabrück und Umgebung informiert. Da ich schon sehr früh wusste, dass ich eine Ausbildung im Speditionsgewerbe beginnen möchte, habe ich gezielt nach Ausbildungen zum Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistungen gesucht. Durch die große Präsenz von Koch International im Osnabrücker Land, habe ich mich für eine Bewerbung in eben jener Spedition entschieden.

Warum hast Du Dich für diesen Job entschieden?

Die Speditions- und Logistikbranche wächst und entwickelt sich stetig. Dadurch ergeben sich immer neue Situationen und Anforderungen. Sich den ständig wandelnden Herausforderungen zu stellen und sie zu meistern hat mich besonders motiviert in diese Branche einzusteigen. Aus diesem Grund wird es auch nie langweilig.

Wie sieht Dein typischer Arbeitstag aus?

Wir Azubis wechseln alle drei Monate die Abteilung. Im Moment arbeite ich im Vertrieb. Ich lerne die  Programme kennen, helfe Kunden bei Fragen zu unserem Online-Portal und erstelle auch schon erste Offerten. Einmal wöchentlich findet ein Englischunterricht für uns statt, bei dem wir unsere Sprachkenntnisse stetig verbessern können.

Was ist das Tolle an Deinem Job?

Als Auszubildender zum Kaufmann für Spedition und Logisitkdienstleistung bei Koch International bekomme ich die Möglichkeit, die Arbeit verschiedener Abteilungen kennenzulernen. Durch den Wechsel der Abteilungen im Dreimonatstakt, tauche ich in die unterschiedlichen und spannenden Aufgaben einer Spedition ein und leiste einen wichtigen Beitrag zur erfolgreichen Transportabwicklung.

Welche Herausforderungen bringt Dein Job mit sich?

Es gibt viele Dinge, die bei der Arbeit beachtet werden müssen, um einen reibungslosen Ablauf mit den Kunden, innerhalb und zwischen den Abteilungen zu gewährleisten. Ich muss den Überblick  behalten und gewissenhaft arbeiten. Dies ist Herausforderung und Anreiz zugleich und sorgt dafür, dass es nie langweilig wird.

Was macht Dein Team aus?

Durch den Wechsel der Abteilungen konnte ich schon einige Mitarbeiter kennenlernen. Ich wurde in jeder Abteilung herzlich empfangen. Alle Teams zeichnen sich durch ihre Hilfsbereitschaft aus. Es liegt jedem am Herzen, dass man den Kenntnissen entsprechend in die Aufgaben eingebunden und weitergebildet wird - ohne vor unlösbaren Aufgaben zu stehen. Dies gibt mir ein gutes Gefühl und schafft Selbstvertrauen.

Warum passt Dein Arbeitgeber zu Dir?

Ich merke, dass es meinen Kolleginnen und Kollegen bei Koch International wichtig ist, dass ich eine gute Ausbildung genieße; dass ich viel lerne und somit bestens vorbereitet in das Arbeitsleben starten kann.

Michael, Praktikant im Bereich Internationale Verkehre

Wie war Dein Bewerbungsprozess?

Es war eine Initiativbewerbung über die Koch International-Homepage.

Warum hast Du Dich für diesen Job entschieden?

Ich habe eine Ausbildung zum "Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung" absolviert und weitere Berufserfahrung in diesem Job gesammelt. Zudem hat sich das Praktikum aufgrund meines Studiums an der Hochschule Osnabrück, an der ich den Studiengang Betriebswirtschaft und Management belege, und meinen Interessen angeboten.

Wie sieht Dein typischer Arbeitstag aus?

Ich bearbeite im Rahmen eines Projektauftrages das Thema "Papierlose Spedition". Des Weiteren erledige ich gelegentlich Aufgaben des Tagesgeschäfts.

Was ist das Tolle an Deinem Job?

Die spannende Vielfalt in der Speditions- und Logistikbranche, sowie ein tolles Team.

Welche Herausforderungen bringt Dein Job mit sich?

Im Tagesgeschäft gilt es, die Kundenzufriedenheit und den Unternehmenserfolg bestmöglich miteinander zu vereinen. Zudem möchte ich für Koch International und mich selbst ein erfolgreiches Projekt umsetzen.

Was macht Dein Team aus?

Ein fairer Umgang miteinander und eine hohe Hilfsbereitschaft.

Warum passt Dein Arbeitgeber zu Dir?

Die Interessen beider Seiten decken und ergänzen sich.

Stephanie Vallo, Teamleiterin (Kontraktlogistik)

Wie war Dein Bewerbungsprozess?

Koch International ist aufgrund eines früheren Beschäftigungsverhältnisses zum Ende meines Studiums auf mich zugekommen und bot mir eine Stelle im Projektbereich an. Nach drei Terminen sind wir überein gekommen und ich bin mit einem ersten Projekt gestartet. Nach dem Wechsel in eine Stellvertreterposition habe ich die Leitung des Standortes übernommen.

Warum hast Du Dich für diesen Job entschieden?

In erster Linie klang das Angebot interessant. Darüber hinaus kannte ich Koch International bereits aus meiner Zeit vor dem Studium, da ich bei Koch International gelernt und im Anschluss eine Zeit lang dort gearbeitet habe. Aus diesem Grund waren mir die Strukturen bereits im Vorfeld bekannt.

Wie sieht Dein typischer Arbeitstag aus?

Ich kümmere mich in erster Linie darum, dass der Kundenversand reibungslos funktionieren kann. Ich bin u.a. dafür zuständig meinen Mitarbeitern Bedingungen zu schaffen, damit sie ihren Job bestmöglich und im Interesse des Kunden erledigen können - administrativ und operativ. Außerdem schalte ich mich ein, wenn es Probleme in der Lieferkette - von der Produktfertigstellung bis zum Endkunde - gibt.

Was ist das Tolle an Deinem Job?

Das tolle an meinem Job ist der stetige Kontakt zu unseren Kunden. Zudem schätze ich die enge Zusammenarbeit und den Zusammenhalt in unserem Team.

Welche Herausforderungen bringt Dein Job mit sich?

Es können jederzeit Anforderungen auf uns zukommen, die wir in dieser Form noch nicht hatten. Wir müssen immer neue Situationen bewerten und bewältigen.

Was macht Dein Team aus?

Bei uns im Team kann sich jeder auf jeden verlassen. Bisher haben wir für jedes Problem eine Lösung gefunden und jede Herausforderung gemeinsam gemeistert.

Warum passt Dein Arbeitgeber zu Dir?

Koch International gibt mir die Möglichkeit mich weiterzuentwickeln. Ich kann stetig an und mit meinen Aufgaben wachsen.

Dennis Grüter, Disposition Fernverkehr

Wie war Dein Bewerbungsprozess?

Nach meiner postalischen Bewerbung auf eine ausgeschriebene Stelle, kam es zur ersten Kontaktaufnahme und zwei Vorstellungsgesprächen. Anschließend habe ich die Zusage erhalten.

Warum hast Du Dich für diesen Job entschieden?

Weil mir diese Position ein abwechslungsreiches, spannendes Tagesgeschäft mit immer neuen Herausforderungen bietet. In der Disposition Fernverkehr ist kein Arbeitstag wie der andere.  

Wie sieht Dein typischer Arbeitstag aus?

Den Alltag in unserer Disposition würde ich als spannend, schnelllebig und abwechslungsreich beschreiben. Arbeitsreiche Tage, etwa die Feiertagszeit, können durchaus anstrengend und stressig sein.

Was ist das Tolle an Deinem Job?

Kein Tag gleicht dem anderen. Wir stehen jeden Tag vor neuen Herausforderungen und lernen neue Menschen kennen. Wir müssen uns immer wieder auf die unterschiedlichen Charaktere und Bedürfnisse der Kunden und Fahrer einstellen. Die Disposition fungiert als Bindeglied zwischen vielen am Transport beteiligten Parteien.

Welche Herausforderungen bringt Dein Job mit sich?

Zu unseren Herausforderungen gehört die Kommunikation mit dem fremdsprachigen Fahrpersonal, enge Zeitfenster zwischen der Sendungsanmeldung und Auslieferung, knappe Frachtraumkapazitäten und ein hohes Sendungsvolumen durch die gute Konjunktur- und Auftragslage.

Was macht Dein Team aus?

Unser Team besteht aus einer guten Mischung aus "jungen Wilden" und "alten Hasen" - das ergänzt sich prima.

Warum passt Dein Arbeitgeber zu Dir?

Weil Koch International verantwortungsbewusst mit seinen Angestellten umgeht und Vorgesetzte jederzeit ein offenes Ohr haben. Des Weiteren bekommen wir viele Weiterbildungsmöglichkeiten und Aufstiegschancen bei entsprechender Qualifikation geboten. 

Astrid Braak, Teamleiterin Zoll

Wie war Dein Bewerbungsprozess?

Ich habe mich schriftlich bei Koch International beworben und wurde zum Vorstellungsgespräch eingeladen. Das Gespräch dauerte rund 2,5 Stunden und war sehr angenehm. Neben einem Rollenspiel wurden die gängigen Bewerberfragen gestellt: Gehaltsvorstellung, Warum Koch International, etc. Es wurden keine unfairen Fragen gestellt, zum Beispiel zur Familienplanung o.ä. Nach dem Gespräch habe ich innerhalb einer Woche eine positive Rückmeldung, die Zusage, erhalten.

Warum hast Du Dich für diesen Job entschieden?

Koch International genießt in Osnabrück einen sehr guten Ruf und von einer Freundin wusste ich, dass das Arbeitsklima sehr gut ist. In der Stellenausschreibung fand ich mich wieder - also, habe ich mich dort beworben.

Wie sieht Dein typischer Arbeitstag aus?

Mein Arbeitstag startet in der Regel um 8 Uhr. Es gibt jedoch eine Gleitzeit bis 9 Uhr. Ich lese zunächst meine E-Mails und arbeite anschließend offene Themen ab. Je nach Bedarf verbringe ich auch viel Zeit in Abstimmungsrunden und Kundenterminen.

Was ist das Tolle an Deinem Job?

Die Abwechslung und mein Team! Im Bereich Zoll wird es nie langweilig, weil es sich um ein sehr umfangreiches Thema handelt. Es gibt viele Gesetze an die wir uns halten müssen. Veränderungen wie der Brexit machen die Arbeit zudem spannend. Man weiß im Gegensatz zu anderen Kollegen immer ganz genau, was der Kunde an Waren verschickt, da der Zoll eine detaillierte Warenbeschreibung fordert.

An dem Team bei Koch International schätze ich, dass wir uns aufeinander verlassen können. Das Arbeitsklima insgesamt ist entspannt und kollegial.


Welche Herausforderungen bringt Dein Job mit sich?

Die vielen Gesetze und Vereinbarungen zwischen den einzelnen Ländern. Egal ob EU oder Drittland -  überall herrschen andere Voraussetzungen. Das Zollteam trägt eine große Verantwortung und muss aufpassen, dass die Ware richtig angemeldet wird. Einfuhrumsatzsteuern und Zölle hängen immer mit der Ware zusammen, die der Kunde bei uns anmeldet. Der Kunde, für den wir als indirekter Vertreter beim Zoll anmelden, schenkt uns sein Vertrauen.

Was macht Dein Team aus?

Ein guter Zusammenhalt, ein tolles Arbeitsklima und jeder hilft jedem. Wenn jemand im Team nicht weiter weiß, kann immer gefragt werden - wir helfen uns gegenseitig. Insbesondere im Bereich Zoll ist das unabdingbar. Zudem haben wir Kollegen mit jahrelanger Erfahrung im Team. Dadurch sind wir richtig gut aufgestellt.

Warum passt Dein Arbeitgeber zu Dir?

Weil er viel für mich tut. Er weiß meine Stärken zu schätzen und setzt mich entsprechend ein. Mein erster Job hat nicht zu mir gepasst. Ich wurde aber nicht gekündigt, sondern es wurde zusammen mit der Personalabteilung nach einer Veränderung geschaut. Nun bin ich sehr glücklich mit meinem Job und gehe gerne zur Arbeit.

Dietmar Lang, Vertriebsaußendienst

Wie war Dein Bewerbungsprozess?

Nach einem persönlichen Gespräch mit der Personalabteilung habe ich meine Bewerbungsunterlagen schriftlich eingereicht. Binnen kurzem folgten zwei Vorstellungsgespräche: Das erste fand mit dem entsprechenden Abteilungsleiter aus dem Vertrieb statt und das zweite mit der Geschäftsführung.

Warum hast Du Dich für diesen Job entschieden?

Die Kriterien und Anforderungen entsprachen zu 100% meinen Vorstellungen an den Job, den ich mir immer vorgestellt habe. Des Weiteren hat das Unternehmen einen sehr guten Ruf. Mitentscheidend waren für mich aber auch die Angebote rundherum: Das Betriebliche Gesundheitsmanagement, Aktionen zur Mitarbeiterzufriedenheit oder für die Umwelt.

Wie sieht Dein typischer Arbeitstag aus?

Ich habe ein festes Vertriebsgebiet und bin in diesem für die Bestandskundenbetreuung und Neukundengewinnung zuständig. Mein Vorgesetzter lässt mir und meinen Kollegen bei der Planung absolut freie Hand. Ich vereinbare eigenständig Termine, aber auch die Kaltakquise ist ein Bestandteil meines Jobs. Abgesehen von der ein oder anderen Kundenveranstaltung beginnt mein offizieller Arbeitstag gegen 8 Uhr und endet gegen 17 Uhr.

Was ist das Tolle an Deinem Job?

Ich kann meinen Arbeitstag selbst planen, bin in einem tollen Team und angesehenen Unternehmen tätig. Der Kontakt zu verschiedenen Branchen, die tägliche Herausforderung und der Umgang mit Menschen ist genau das, was mich an meinem Job fasziniert.  Auch das richtige Handwerkszeug, etwa die Ausstattung mit einem Diensthandy oder Tablet und die Weiterbildungsmöglichkeiten bringen Spaß an der Arbeit. Zudem ist Koch International ein Unternehmen, dass innovativ denkt.

Welche Herausforderungen bringt Dein Job mit sich?

Auch in schwierigen Zeiten und bei einem harten Wettbewerb immer wieder Lösungen zu finden, die Kunden begeistern.

Was macht Dein Team aus?

Zusammenhalt, Sympathie und Ehrlichkeit!

Warum passt Dein Arbeitgeber zu Dir?

Koch International ist ein innovativer und bodenständiger Arbeitgeber, der weiß wovon er spricht. Ich schätze das Vertrauen, dass das Unternehmen mir gegenüber hervorbringt. Dies ist insbesondere für die Arbeit im Außendienst sehr wichtig. Zudem sind die Dienstwege trotz der Unternehmensgröße sehr kurz.

Torsten Janocha, Gruppenleiter im Umschlaglager

Wie war Dein Bewerbungsprozess?

Super, sehr familiär und ehrlich.

Warum hast Du Dich für diesen Job entschieden?

Ich wollte neue Erfahrungen in der Logistikbranche sammeln und habe seither auch vieles dazugelernt.

Wie sieht Dein typischer Arbeitstag aus?

Ich verschaffe mir morgens immer erst einen Überblick, begrüße meine Gruppe und teile die Mitarbeiter ein. Anschließend beginne ich mit der Be- und Entladung.

Was ist das Tolle an Deinem Job?

Das ich jeden Tag vor neuen Herausforderungen stehe.

Welche Herausforderungen bringt Dein Job mit sich?

Den Überblick zu behalten und in stressigen Situationen stets die Ruhe zu bewahren.

Was macht Dein Team aus?

Der Zusammenhalt im Team und das ich mich blind auf die Anderen verlassen kann.

Warum passt Dein Arbeitgeber zu Dir?

Das, was ich mir bei der Bewerbung gewünscht und vorgestellt habe, wird bei Koch International gelebt. Zudem schätze ich die Weiterbildungsmöglichkeiten.

Heinrich Koch Internationale Spedition GmbH & Co. KG Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,59 Mitarbeiter
2,30 Bewerber
2,69 Azubis
  • 22.Okt. 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Kurz vorab. Ich kann nur für mich und meine persönlich gemachten Erfahrungen sowie subjektiven, internen wahrnehmungen sprechen.

In einigen Abteilungen weht ein rauer, kühler Wind. Schlechtes Arbeitsklima. Eine unangenehme teilweise respeklose Arbeitsatmosphäre die charakterlich und überspitzt dargestellt, dem eines Bestattungsunternehmens gleicht. Hier wissen die meisten was gemeint ist, insbesondere die ehemaligen Arbeitnehmer aus den entsprechenden Abteilungen.

Vorgesetztenverhalten

Bestimmte Vorgesetzte verhalten sich intern unprofessionell. Ehem./besehende MA kennen diese vermutlich. Letztere würden aus Angst vor dem Verlust des Arbeitsplatzes kein bzw. gegenteilige Statements abgeben. Ist logisch nachvollziehbar. Die besagten Vorgesetzten bzw. leitenden Angestellten verhalten sich teilweise emotional & nehmen vieles trotz einseitigen Bemühungen persönlich. Die Sicht ist vom Vorg. ist getrübt & das gemeinsame Ziel wird aus den Augen verloren. Sozialkompetenz fehlt leider oft oder diese wird einem glaubhaft vermittelt findet allerdings kaum Anwendung in der Praxis. Wer Weitsicht besitzt kommt schnell dahinter. Bei Problemen wird die Schuld immer weitergereicht & von Oben nach unten dirigiert. Das mittlere Management ist oft ein Pralldämpfer und soll den Druck von oben abfedern. Teilweise sind den MA im mittleren Management disziplinarisch die Hände gebunden. Bei Lösungsvorschlägen wird von ''oben'' viel blockiert und man sitzt buchstäblich im Nirvana ohne notwendige Befugnisse anwenden zu dürfen und fungiert als Pralldämpfer aus allen Richtungen. Man macht es sich einfach & ''Schuld'' wird bei Problemen gerne hierhin oft ungerechtfertigt geleitet.

Kollegenzusammenhalt

Hier herrscht oft leider wenig Zusammenhalt unter den Kollegen in bestimmten Abteilungen. Es bilden sich entweder kleine Gruppen die gegeneinander agieren und nicht gut miteinander zusammenarbeiten. Viele sind sich selbst am nächsten oder Eigenbrötler die gerne die ''Ellenbogen'' einsetzten. Ein Statement aus eigenen Erfahrungen kann ich hier nur für die Bürobereiche und gewisse Abteilungen abgeben!
Teamwork ist trotz Bemühungen in manchen Abteilungen kaum möglich und wird untereinander blockiert. Viele MA ''mauern'' bei der Kommunikation im Team und bei Einführung von elementaren Neuerungen.

Interessante Aufgaben

Hier gibt recht viel Abwechslung durch viele Bereiche und interne Weiterentwicklungsmöglichkeiten. Allerdings bringt es einem Angestellten wenig, wenn die anderen Bereiche nicht Stimmen und das große Potential welches das Unternehmen hat nicht vernünftig Intern umgesetzt wird. Daher wirken einige Abteilungen auch teilweise Chaotisch.Bevor hier Rechtfertigungen zum wahren des Scheins nach außen, seitens des Unternehmens folgen. Die Schuld immer beim MA oder ehemaligen Angestellten zu suchen bzw. davon zu weisen ist auch kontraproduktiv für das Image. Hier sollten sich einmal intensive Gedanken gemacht werden bzw. diese dann auch umgesetzt und in der Unternehmensphilosophie gelebt werden.

Kommunikation

Es wird in einigen Abteilungen wenig miteinander kommuniziert in anderen recht viel. Teilweise zu viel sodass wichtige Angelegenheiten ''zerredet'', diskutiert werden. Dadurch werden bürokratische mit Blei behaftete Handschellen den MA angelegt. Oft wird am Thema vorbeigeredet oder zu Bürokratisch agiert. Dies ist am Ende nicht mehr Zielführend sonder kontraproduktiv im täglichen Gebaren. Ein Mittelmaß wäre produktiv, wenn auch nicht immer einfach zu handhaben bei der Zusammenkunft diverser Charaktere.

Gehalt / Sozialleistungen

Gehalt im Durchschnitt unter berücksichtigung der geographischen Lage/Region. Die offerierten Sozialleistungen sind gut und vielfältig.

Work-Life-Balance

Die Arbeitszeit wird per Stempeluhr erfasst. Überstunden müssen ausgeglichen werden und findet Anwendung bei den Angestellten ohne Führungsverantwortung. Bei leitenden Angestellten gilt ein ähnliches System. Allerdings wurden hier Überstunden aufgrund der höheren Position einfach am Monatsende weggestrichen ohne Möglichkeit eines Ausgleichs. Argumentiert wird hier seitens der direkten Vorgesetzten, dass einem ja schon der Luxus der Führungsverantwortung etc. zusteht und sich mit Überstunden zufriedengeben muss. Es wird gerne gesehen hier viele Überstunden zu leisten um dem Arbeitsvolumen gerecht zu werden. Wiedersprüche werden versucht im Keime zu ersticken. Daher eine eher schlechte Work-Life Balance. Es liegt am Ende auch an einem selbst ob man sich darauf einlässt. Man hat immer zwei Optionen. ''Take it or leave it!''

Image

Das früher einmal gute Image hat die letzten Jahre sehr gelitten.
Dies ist am Arbeitsmarkt derzeit bekannt und wird einem von diversen Seiten bestätigt oder zugetragen. U.a. zurückzuführen auf bereits genannte Verhaltensprozeduren und Prozesse. Ob der Wille da ist oder eben nicht hier etwas zu verändern, wird sich in Zukunft zeigen. Unternehmen sollten bei entsprechender negativer Tendenz die Abläufe einmal genau durchleuchten und hinterfragen sowie diese aktiv verändern ohne Ausreden und Sündenböcke zu finden. Sonst erschleicht sich der Gedanke hier nichts verändern zu wollen. Der Krug geht dann immer so lange zum Brunnen bis dieser bricht. Und das Image bezogen auf den Arbeitsmarkt ist irgendwann genzlich zerstört.
Dann bleibt nur noch die Option auf Bauernfängerei zu gehen und potentielle MA zu erreichen, die noch nichts negatives am Markt mitbekommen haben.
Auch die Kündigungskultur lässt sehr zu wünschen übrig. Resultat sind Fluktuationsraten (nicht ausschließlich auf die Betriebsgröße zurückzuführen) und in bestimmten Abteilungen erkankte MA. Dies spricht Aussagekräftig für sich. Ein Resume kann sich jeder selbst bilden.

Verbesserungsvorschläge

  • Hier sollten die Verbesserungsvorlschläge aus meinen Texten zu entnehmen sein. Konkrete Vorschläge sind u.a. die Verbesserung des Arbeitsklimas in diversen Abteilungen und das Image am Arbeitsmarkt zu verbessern. Dies sollte möglich sein wenn entsprechende ''Hebel'' geschaltet und justiert werden.

Pro

Die modernen Geschäftsräume. Die Entwicklungsmöglichkeiten. Das vorhandene große Potential des Unternehmens.

Contra

Habe ich alles in die einzelnen Rubriken einfließen lassen. Mehr würde hier nun den Rahmen sprengen. lieber ein ende mit schrecken als ein schrecken ohne ende

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Kantine wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Firmenwagen wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    Heinrich Koch Internationale Spedition GmbH & Co. KG
  • Stadt
    Osnabrück
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Management / Führungskraft
  • Unternehmensbereich
    Sonstige

Kommentar des Arbeitgebers

Hallo, schade, dass Sie diesen Eindruck von unserem Unternehmen gewonnen haben. Trotzdem danken wir Ihnen für das ausführliche Feedback, welches wir uns im Einzelnen genau anschauen werden. Wir wünschen Ihnen auf Ihrem weiteren Berufsweg alles Gute. Gruß, Ihr Team von der Personalabteilung

Kristin Sithonia Tegeler
Recruiting und Bewerbermanagement

  • 15.Aug. 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Vorgesetztenverhalten

Grotig, mehr fällt mir nicht ein! Wenn Probleme angestanden haben oder welche angesprochen hat, war man der Staatsfeind Nr 1!

Kollegenzusammenhalt

Wenn man sich kannte, ging es. Heute ist das nicht mehr der Fall

Interessante Aufgaben

Kommt darauf an in welchem Tätigkeitsfeld man Angestellt ist!

Kommunikation

Hat immer nur auf den letzten Drücker funktioniert, wenn sie denn funktioniert hat!

Karriere / Weiterbildung

Das einzig Positive, was ich sagen kann, ist das die Ausbildung top ist(Sie ist sehr umfangreich und die Azubimama versucht in den meisten Fällen bei Problemen zu helfen oder Hilfe zu vermitteln)! Aber eben nur diese! Danach ist man wie jeder andere eine Nummer im System. Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten werden zwar geboten, verlaufen allerdings meist ins Leere!

Gehalt / Sozialleistungen

Zu wenig für die geleistete Arbeit! Allerdings ist bei Koch ein 500 Facher Unterschied, da fast jeder ein anderes Gehalt hat und dieses für die selbe Arbeit erhält!

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Umweltbewusst ja
Sozialbewusst sieht anders aus

Work-Life-Balance

Familienfreundliches Unternehmen, geht anders

Image

Kurz und knapp, es ist mehr Schein als sein

Verbesserungsvorschläge

  • Das Unternehmen geht zwar mit der Zeit, sollte aber mal nicht jeden Hype mitmachen und sich Gedanken über die Mitarbeiter machen, mit denen es steigt und fällt!

Pro

Die Ausbildung

Contra

Ich denke mit Kommentaren, der einzelnen Punkte ist alles gesagt!

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Parkplatz wird geboten
  • Firma
    Heinrich Koch Internationale Spedition GmbH & Co. KG
  • Stadt
    Osnabrück
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Logistik / Materialwirtschaft

Kommentar des Arbeitgebers

Hallo, wir freuen uns über Ihre positive Bewertung der Ausbildung und auch über Ihre deutliche Kritik, denn wir möchten gerne besser werden. Nur wenn wir wissen, welche Themen Sie nicht gut finden, können wir daran arbeiten. Im Rahmen eines persönlichen Gesprächs mit Ihnen würden wir uns gerne zu Ihren Verbesserungsvorschlägen und Anmerkungen austauschen. Sprechen Sie uns gerne an - Telefonnummer 0541 / 121 68 - 577 oder -576. Wir freuen uns auf Ihren Anruf. Ihr Team von der Personalabteilung

Kristin Sithonia Tegeler
Recruiting und Bewerbermanagement

  • 27.Feb. 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

In den meisten Abteilungen herrscht ein sehr gutes Arbeitsklima.

Vorgesetztenverhalten

Mein Vorgesetzter ist immer für mich da und unterstützt mich in allem was ich tue. Auch zum zuständigen Geschäftsführer kann ich immer kommen und Unterstützung einfordern, wenn nötig.

Kollegenzusammenhalt

Es gibt immer welche die man mag und immer welche, die man nicht mag.

Interessante Aufgaben

Das kann nur jeder für sich bewerten. Ich für mich habe ein sehr spannendes und abwechslungsreiches Aufgabengebiet erwischt.

Kommunikation

Das Thema Kommunikation wird bei Koch sehr ernst genommen. Er gibt sogar eine Projektgruppe Kommunikation, welche die Kommunikation zwischen gewerblichen und kaufmännischen Mitarbeitern verbessern soll und auch das „wie“ man miteinander spricht wird hier behandelt.

Umgang mit älteren Kollegen

Ich konnte noch keinen separaten Umgang feststellen. Viele ältere Kollegen sind auch schon jahrelang im Unternehmen und verfügen über einen hohen Wissensstand.

Karriere / Weiterbildung

Jeder Mitarbeiter sollte nach Unternehmensempfehlung mind. 2 Seminare im Jahr besuchen.

Gehalt / Sozialleistungen

Es gibt verschiedene Sozialleistungen, wie z.B. Ticket plus Card, Versicherungen, Vermögenswirksame Leistung

Arbeitsbedingungen

Jeder Mitarbeiter wird sehr gut ausgestattet und hat alles was er braucht. Wenn es jemandem an etwas fehlt, kann er mit seinem Vorgesetzten über alles sprechen.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Auch hier gibt eine Umwelt Projektgruppe...

Work-Life-Balance

Kommt auch auf die Abteilung an. Mit manchen Abteilungen lässt es sich besser vereinbaren als mit anderen.

Image

Koch ist nach wie vor ein attraktiver Arbeitgeber.

Verbesserungsvorschläge

  • Elektronisch höhenverstellbare Schreibtische wären schön... ☺️

Pro

Offenheit, Kommunikation, Mittagstisch (jeden Dienstag warmes Essen), Geschäftsführer sind jung und gut drauf, man hat viele Freiheiten, Max. 15 Überstanden im Monat, tolle Kollegen, gute Struktur

Contra

Ich muss wirklich überlegen...

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
5,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
5,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Coaching wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Firmenwagen wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    Koch International GmbH & Co. KG
  • Stadt
    Osnabrück
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Management / Führungskraft
  • Unternehmensbereich
    Sonstige

Bewertungsdurchschnitte

  • 54 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (27)
    50%
    Gut (12)
    22.222222222222%
    Befriedigend (9)
    16.666666666667%
    Genügend (6)
    11.111111111111%
    3,59
  • 1 Bewerber sagt

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (1)
    100%
    Genügend (0)
    0%
    2,30
  • 4 Azubis sagen

    Sehr gut (1)
    25%
    Gut (1)
    25%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (2)
    50%
    2,69

kununu Scores im Vergleich

Heinrich Koch Internationale Spedition GmbH & Co. KG
3,51
59 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Transport/Verkehr/Logistik)
3,13
92.312 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,39
3.807.000 Bewertungen