Workplace insights that matter.

Login
HELLA Konzern Logo

HELLA 
Konzern
Bewertungen

588 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,5Weiterempfehlung: 68%
Score-Details

588 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,5 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

338 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 159 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von HELLA Konzern über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Super Arbeitgeber! Kommen dir immer entgegen egal bei was!

5,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion bei Hella Innenleuchtensysteme GmbH in Wembach gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Kommunikation

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Manchmal viel zu viel zutun

Verbesserungsvorschläge

Vielleicht noch paar Leute einstellen da wir ziemlich wenig sind


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Wenn man sich an selbst gegebene Prozesse halten würde...

3,6
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Forschung / Entwicklung bei HELLA GmbH & Co. KGaA in Lippstadt gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Den Kollegenzusammenhalt

Verbesserungsvorschläge

Man könnte sich auch mal an die selbst auferlegten Prozesse halten.

Arbeitsatmosphäre

Anfänglich gut, aber mit zunehmener Projektreife und auftretenden Problemen, wird es schwierig, grade wenn man das Gefühl hat, die Vorgesetzten wollen sich nur selbst absichern.
Dazu soll das Unternehmer "Effizienter" werden, also mehr know-how ins billige Ausland verlegt werden.

Work-Life-Balance

Naja... eigentlich hat man eine 35h-Woche, bei "Vertrauensarbeitszeit" und "maximal" 80h auf dem Überstundenkonto.
Realität ist: Meist mehr als 40h, die meisten Kollegen haben mehere 100h auf dem Konto und wenn man auf Betriebsvereinbarungen verweist, wird man komisch angeschaut, von den Vorgesetzten.
Aber wenn man drauf besteht, bekommt man auch seine Gleitzeit.

Gehalt/Sozialleistungen

Sind ok, aber für das, was erwartet wird, vielleicht doch etwas wenig.
Aufstieg in eine höhere Gehaltsklasse eher schwierig.

Kollegenzusammenhalt

Sehr gut, auch wenn das in Corona-Zeiten eher schwierig ist

Vorgesetztenverhalten

Gemischt, mal gut, mal schlecht

Arbeitsbedingungen

Alles was gebraucht wird, vielleicht nicht immer das kabellose Head-Set, aber es geht

Kommunikation

Oft wird zu viel kommuniziert und zu wenig gearbeitet, bzw. es wird einem zwischen den Besprechungen zu wenig Zeit zum Arbeiten gelassen

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben sind definitiv interessant, grade in einer Zeit, in der die Branche im Umbruch ist


Image

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

David Schwarzelmüller, Head of Digital Communications & Collaboration
David SchwarzelmüllerHead of Digital Communications & Collaboration

Sehr geehrte/r Mitarbeiter/in,

herzlichen Dank, dass Sie sich die Zeit für eine ausführliche Unternehmensbewertung genommen haben. Mit Ihrem konstruktiven Beitrag tragen Sie zu einer stetigen, positiven Unternehmensentwicklung bei.

Falls Sie Interesse an einem weiteren Erfahrungsaustausch haben, wenden Sie sich gerne an social.media@hella.com.

Bleiben Sie gesund.

Toller Zusammenhalt

4,3
Empfohlen
Ex-Werkstudent/inHat im Bereich Forschung / Entwicklung bei Hella in Lippstadt gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Den familiären Zusammenhalt unter den Kollegen.

Verbesserungsvorschläge

Weiterhin in junge Talente investieren, die Hella unterstützen können.

Work-Life-Balance

Sehr gut machbar. Arbeitszeit ist flexible gestaltbar, mal früher gehen ist voll in Ordnung es gibt keinen Gruppenzwang. Kindertagesstätten am Werk und ein Elternkindbüro helfen im Familienalltag. Mobiles Arbeiten hat in Coronazeiten gut funktioniert und wird auch nach der Krise weiter unterstützt.

Karriere/Weiterbildung

Es gibt interne Schulungen zu verschiedenen Themen. Studierende werden attraktiv gefördert.

Gehalt/Sozialleistungen

Als Student bei Hella wird man attraktiv unterstützt und erhält eine faire Vergütung.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Viele Themen bezüglich Nachhaltigkeit kommen ins Rollen und man merkt, dass Hella sich engagiert.

Kollegenzusammenhalt

Alle arbeiten sehr gemeinschaftlich zusammen. Man hilft sich, wo man kann.

Umgang mit älteren Kollegen

Die Erfahrung wird sehr geschätzt und junge Mitarbeiter können viel dadurch lernen.

Vorgesetztenverhalten

Immer ein offenes Ohr, man kann über alles reden.

Kommunikation

Auch in Coronazeiten klappt die Kommunikation intern sehr gut.

Gleichberechtigung

Frauen werden unterstützt durch zum Beispiel die eigenen Betreuungsangebote oder das Eltern-Kind-Büro. In der Geschäftsführung steigt der Frauenanteil stetig. Eine starke Unterscheidung zwischen Mann und Frau gibt es so nicht, man ist ein Mitarbeiter*in und erfährt die gleiche Wertschätzung.


Arbeitsatmosphäre

Image

Arbeitsbedingungen

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

David Schwarzelmüller, Head of Digital Communications & Collaboration
David SchwarzelmüllerHead of Digital Communications & Collaboration

Liebe/r Ex-Werksstudent/in,

vielen Dank für die sehr positive Rückmeldung. Wir freuen uns über die von Ihnen gewonnenen Eindrücke und wünschen Ihnen sowohl privat als auch beruflich alles Gute für Ihre Zukunft.

Bleiben Sie gesund!

Auch vor der Krise schon Top!

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Hella in Recklinghausen gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Nette Kollegen, meist gute Stimmung


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Tolle Quartalsergebnisse - da muss man Personal abbauen

2,3
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung bei Hella Corporate Center GmbH in Lippstadt gearbeitet.

Umgang mit älteren Kollegen

ATZ geht immer

Gleichberechtigung

In welche Richtung???


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Interessante Aufgaben

Teilen

Extrem schlechte Stimmung, fragwürdige Entscheidungen, schlechtes HR, keine Kommunikation

1,5
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Forschung / Entwicklung bei Hella in Lippstadt gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Da müsste ich jetzt lange überlegen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

s.o.

Verbesserungsvorschläge

Die Unternehmenskultur muss verändert werden - das betrifft auch und insbesondere die Damen und Herren in den oberen Rängen. Hier herrscht ein grundsätzliches Misstrauen dem Bodenpersonal gegenüber, bei gleichzeitig nicht vorhandener Sachkenntnis über die Produkte und Abläufe und mangelnder Erfahrung. Aber jeder hat zu allem eine Meinung!

Arbeitsatmosphäre

War vor der Coronakrise schon schlecht, Missmanagement und Planlosigkeit auf allen Ebenen.

Image

Zum Image von Hella innerhalb der Branche braucht man nicht viel sagen. Es entspricht in etwa dem allgemeinen Image von Hella in der Region.

Work-Life-Balance

Geht es hier um Work-Life-Balance auf dem Papier oder in der Realität?

Kollegenzusammenhalt

Absolut okay.

Vorgesetztenverhalten

Auf unterer Ebene absolut okay. Oberes Management ist sehr "volatil".

Arbeitsbedingungen

Wunderschöne antike Büromöbel mit Historie. Die Toiletten muss man gesehen haben! In den Großraumbüros kann man mit Gehörschutz sehr konzentriert arbeiten.

Kommunikation

Kommunikation findet statt, aber immer nur kurz vor Toresschluss. Das ist hier Methode. Wäre mal eine Aufgabe für den Betriebsrat, aber von dem hat man ja auch seit Monaten nichts gehört.

Gehalt/Sozialleistungen

Es wird nach Tarif bezahlt, heißt 35 Std./Woche auf dem Papier (üblicher Stundenlohn) vs. 45 Std./Woche in der Realität (schlechter Stundenlohn).


Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

David Schwarzelmüller, Head of Digital Communications & Collaboration
David SchwarzelmüllerHead of Digital Communications & Collaboration

Sehr geehrte/r Mitarbeiter/in,

vielen Dank für Ihr offenes Feedback.

Auch für den Betriebsrat ist es unter den Pandemiebedingungen schwierig, beständig mit den Mitarbeitern in Kontakt zu bleiben. Der Betriebsrat hat aus diesem Grund eine erste Ausgabe einer Beschäftigteninformation an die Mitarbeiter verteilt, inklusive neuer, digitaler Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme.

Wenn Sie Interesse an einem Austausch über die Beweggründe Ihrer Bewertung haben, wenden Sie sich gerne per Mail an social.media@hella.com.

Alles Gute für Sie und bleiben Sie gesund.

Ganz Gut im Allgemeinen. HR etwas schwierig.

4,7
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Hella Innenleuchtensysteme GmbH in Wembach gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Super Klima und nette Kollegen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

HR und häufiger wechsel im Management

Verbesserungsvorschläge

Wenn das HR hält was versprochen wird, wäre alles gut.

Arbeitsatmosphäre

Es dauert etwas aber wenn man mal drin ist ist alles super

Work-Life-Balance

Recht flexible Arbeitszeiten durch Vertrauenarbeitszeit. Im schichtbwtrieb natürlich nicht möglich.

Kollegenzusammenhalt

Super, je nach Abteilung. Aber bisher nur gutes mitbekommen.

Vorgesetztenverhalten

Super. Ist allerdings auch wieder abhängig vom jeweiligen Vorgesetzten. Ich hatte nie Probleme.

Kommunikation

Ganz ordentlich

Interessante Aufgaben

Abwechslungsreich da Hand in Hand


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

David Schwarzelmüller, Head of Digital Communications & Collaboration
David SchwarzelmüllerHead of Digital Communications & Collaboration

Liebe/r Ex-Mitarbeiter/in,

vielen Dank für das sehr positive Feedback. Wir danken Ihnen herzlich für Ihre Unterstützung und wünschen Ihnen alles Gute für Ihre Zukunft.

Bleiben Sie gesund!

Stetiger Abstieg eines ehemaligen Vorreiters

1,8
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Administration / Verwaltung bei Hella in Lippstadt gearbeitet.

Karriere/Weiterbildung

Nicht vorhanden. Weiterbildung muss teils selbst bezahlt werden.

Gehalt/Sozialleistungen

Gutes Gehalt mit hohem Freistellungsrisiko.

Umgang mit älteren Kollegen

Ab in dir Altersteilzeit.

Vorgesetztenverhalten

Stichwort Reste-Rampe im Verwaltungsbereich. Führungskräfte die aus anderen Division, werden in die Verwaltung weggelobt. So treffen ahnungslose unfähige Führungskräfte auf motivierte Mitarbeiter. Bei Problemen setz man besser nicht auf die Unterstützung der Personalabteilung oder des Betriebsrats. Hier heißt es weiterhin. Pro Führungskraft und Contra Mitarbeiter.

Interessante Aufgaben

Die Unternehmensgröße und Komplexität führt immer mehr zu stupiden oder hoch spezialisierten Tätigkeiten.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

David Schwarzelmüller, Head of Digital Communications & Collaboration
David SchwarzelmüllerHead of Digital Communications & Collaboration

Sehr geehrte/r Ex-Mitarbeiter/in,

vielen Dank für Ihre offene Bewertung. Den von Ihnen gewonnenen Eindruck bedauern wir sehr.

Wie Sie selbst erwähnen, hat die Größe und Komplexität unseres Unternehmens in den letzten Jahren stetig zugenommen. Dies führt dazu, dass sich auch Verantwortlichkeiten und Tätigkeiten verändern müssen. Dies dient einerseits der Weiterentwicklung und andererseits der Anpassung unseres Unternehmens an den sich verändernden Markt.

Gerne würden wir mehr über Ihre Beweggründe erfahren. Kontaktieren Sie uns gerne unter social.media@hella.com für einen weiteren Austausch.

Für Ihre Zukunft wünschen wir Ihnen alles Gute und Gesundheit!

Betreibt fachfremdes Management.

2,7
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Forschung / Entwicklung bei Hella in Hamm gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Viel Freizeit.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Schlechte Aufgabenverteilung.

Verbesserungsvorschläge

Abteilungsorientiertes Management.

Arbeitsatmosphäre

Hab meinen direkten Vorgesetzen nie gesehen.

Image

Gut.

Work-Life-Balance

Sehr gut.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Für die Werbung OK.

Karriere/Weiterbildung

Keine Ahnung.

Kollegenzusammenhalt

Gut. Aber ältere Kollegen haben das Sagen.

Vorgesetztenverhalten

Korrekt.

Arbeitsbedingungen

Kein eigener Arbeitsplatz.

Kommunikation

International. Aber sehr fragwürdiges Englisch..

Gehalt/Sozialleistungen

Gut.

Interessante Aufgaben

Ist abhängig von der Aufgabe.


Gleichberechtigung

Teilen

Vor der Krise gut, während der Krise fraglich...

3,4
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Forschung / Entwicklung bei HELLA GmbH & Co. KGaA in Lippstadt gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- Internationales Umfeld
- innovative Produkte
- interessante Aufgaben
- guter Kollegenzusammenhalt

Verbesserungsvorschläge

- Starkes Verbesserungspotenzial im Bereich HR
- Einheitliche Kriterien zur Auswahl von Führungskräften (die fachliche Qualifikation kann nicht das Hauptargument sein; zur Führung gehört insbesondere auch soziale Kompetenz)
- Wertschätzung der MA und ihrer Leistung
- realistische Beurteilung des Aufwands und nicht reine Gewinnoptimierung

Image

Hat in den letzten Jahren gelitten - klarer Fokus auf die Aktionäre erkennbar. Innovationen werden durch Gewinnoptimierung bzw. Umsatzmaximierung ab Produktionsstart ausgebremst (neue Produkte werden nur mit Beauftragung verfolgt - First to market wird dadurch erschwert)

Work-Life-Balance

In der Theorie ist es nachvollziehbar, dass je nach Projektsituation Phasen mit Überstunden und Phasen in denen weniger Arbeit vorhanden ist, vorkommen. In der Praxis wird jedoch teils an mehreren Projekten gleichzeitig gearbeitet und die Auslastung bewusst auf mehr als 100% geplant - langfristig kann diese Strategie nicht problemfrei funktionieren; MA sind zwar belastbar, aber auch das nur zeitlich begrenzt und nicht als Dauerlösung!

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildungen wird in Anbetracht vom Sparkurs insgesamt eher klein geschrieben. Wenn Maßnahmen bewilligt werden ist dies stark vom Vorgesetzten abhängig.
Interne Möglichkeiten zur Karriere sind gut, wenn eine gewisse Leistungsbereitschaft und -Fähigkeit besteht und der Vorgesetzte dieser erkennt und berücksichtigt.

Gehalt/Sozialleistungen

IG Metall Tarif; bei gleichen Aufgaben häufig Unterschiede in der Einstufung. Insgesamt wird die Situation genutzt der größte Arbeitgeber im Umfeld zu sein um die Eingruppierung niedriger zu gestalten!
Der Personalbereich ist sehr auf Papiere aus - ohne entsprechenden Titel geht es nicht über bestimmte Entgeldgruppen oder Positionen hinaus, egal welche Leistung gebracht wird

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Vor der Corona- Krise durchaus in Ordnung. Während der Krise immer intransparenter - es ist unternehmerisch nachvollziehbar Kurzarbeit anzumelden - die Aufwände in den Projekten sind aber teils nicht weniger geworden; statt Quoten wäre hier eine individuelle Einschätzung besser.
Im vergangenen Quartal meldet das Unternehmen bessere Zahlen als im Vorjahr und kündigt darüber hinaus einen Ausbau der Kapazitäten in der Produktion an und es wird für den folgenden Monat Kurzarbeit bekanntgegeben - diese Maßnahme ist im Sinne des Arbeitnehmers nicht mehr nachvollziehbar und scheint hart an der Grenze zum guten Gewissen. Hier werden MA gezielt verheizt um den Aktionären gute Zahlen präsentieren zu können! Überstunden werden vorausgesetzt und hingenommen obwohl diese im Rahmen von Kurzarbeit noch geleistet werden sollten. Die zeitlichen Einschränkungen durch Kurzarbeit werden bei der internen Zielsetzung nicht berücksichtigt.
Zusammengefasst: Es wird ein gleichbleibenden Output bei reduzierten zeitlichen Input (auf dem Papier) erwartet um Kostenstrukturen besser darzustellen.

Kollegenzusammenhalt

Der Kollegenzusammenhalt ist ausgezeichnet - sowohl beruflich als auch privat!

Vorgesetztenverhalten

In vielen Fällen reine Vorgesetzte mit intransparenter Strategie. Führung wird in oft mit Bestimmung gleichgesetzt. Insgesamt ist das Bild jedoch sehr gemischt - es gibt auch hervorragende Führungskräfte. Je nach Bereich ist zu erkennen, dass die Kriterien zur Auswahl nicht einheitlich sind!

Kommunikation

Die Transparenz ist bei den meisten Themen stark Projekt- oder Bereichsabhängig. Eine einheitliche Aussage ist hier kaum möglich!

Gleichberechtigung

Im Bereich Verwaltung und Entwicklung als gut wahrgenommen. Im Bereich Produktion jedoch mit großem Verbesserungspotenzial


Arbeitsatmosphäre

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Interessante Aufgaben

Teilen
MEHR BEWERTUNGEN LESEN