Let's make work better.

Kein Logo hinterlegt

HRS 
Das 
Hotelportal
Bewertungen

403 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 2,9Weiterempfehlung: 48%
Score-Details

403 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 2,9 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

143 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 156 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Authentische Bewertungen für eine bessere Arbeitswelt

Alle Bewertungen durchlaufen den gleichen Prüfprozess - egal, ob sie positiv oder negativ sind. Im Zweifel werden Bewertende gebeten, einen Nachweis über ihr Arbeitsverhältnis zu erbringen.

Arbeit, Aufgaben & Kollegen sind super – es wird leider von Management von Innen raus zerstört

2,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2023 bei HRS Das Hotelportal in Köln gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Mein Team war super... und die Kantine war lecker.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Alles andere was bereits beschrieben wurde.

Verbesserungsvorschläge

Einfach menschlicher werden und nicht immer nur auf Profit, Wachstum und zahlen schauen. Mehr als die Hälfte der MA bleiben nicht länger als 2 Jahre, wenn sie überhaupt die Probezeit überstehen. Es wird so viel in Recruiting investiert, wobei die MA dann nach wenigen Monaten wieder gehen und eigentlich nur gekostet haben. C-Levels sind reine Workaholics ohne Privatleben. Was auch bei allen MA so erwartet wird. Bei HRS gehts nur noch bergab... lange wird es dieses Unternehmen so nicht mehr geben.

Arbeitsatmosphäre

Seit November war die Stimmung sehr angespannt, unsicher und unklar. Viele Kollegen wurden gekündigt oder haben selbst gekündigt.

Image

Von außen vielleicht etwas mehr hui, von innen absolut pfui. Es gibt viele ehemalige, die HRS einfach nicht empfehlen würden. Inklusive mir.

Work-Life-Balance

Eigentlich ist Remote arbeiten und Flexibilität total möglich. Noch man will die Leute min. 3 Tage im Büro haben, die meisten machen das aber eh nicht. Warum auch, wenn dein Team auf der ganzen Welt verstreut ist?

Karriere/Weiterbildung

Sehr unklarer Prozess zur Beförderung, Weiterbildung dürftig.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt gut, Sozialleistungen kaum, Urlaubstage unter dem Durchschnitt.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Ne es wird sich nicht um Nachhaltigkeit bemüht.

Kollegenzusammenhalt

In meinem Team war es super. Zur Management Ebene ging's aber garnicht.

Umgang mit älteren Kollegen

Gab es eigentlich kaum.

Vorgesetztenverhalten

Bei HRS herrscht eine strickte Hierarchie. Das C-Level bestimmt alles und macht auch extremes Mikro-Management. Auch die Directors/Leads sind ein Inner Circle und sehen sich höher als der normale Mitarbeiter.

Arbeitsbedingungen

Equipment ist schlecht. Das Büro in Köln ist sehr gut. Ansonsten herrscht aktuell eine sehr komische und unwohlsame Stimmung.

Kommunikation

Es gibt wirklich gar keine transparente Kommunikation! Chefs haben entschieden - Entscheidung wurde mitgeteilt - auf Fragen hat man keine Lust.

Gleichberechtigung

Absolute Männer-Domäne

Interessante Aufgaben

Aufgaben haben wirklich Spaß gemacht, waren abwechslungsreich.

HilfreichHilfreich?3Zustimmenstimmen zuMeldenTeilen

Ein Arbeitgeber mit vielen Schwächen...

2,8
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei HRS Das Hotelportal in Köln gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- Technische Ausstattung
- zentrale Lage in Köln am HBF

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- Verhalten der Geschäftsführung und verschiedener C-Level
- Umgang mit Mitarbeitenden
- Fadenscheinige Beweihräucherungen

Verbesserungsvorschläge

- Wertschätzung der Mitarbeiter vorantreiben
- Zu eigenen Aussagen stehen
- Offen und verlässlich Kommunizieren

Arbeitsatmosphäre

Die grundsätzliche Arbeitsatmosphäre ändert sich mit der Laune der Geschäftsführung. Dazu ist es stark davon abhängig, in welchem Bereich man arbeitet.

Image

Mitarbeitende reden gut über ihren Bereich und ihre Teams. Die Firma als ganzes wird eher negativ/kritisch gesehen.

Work-Life-Balance

Heute top, morgen flop... Von einer Firma die digitale Nomaden bewirbt und eine neue Art des Arbeitens protegiert ging es innerhalb von Tagen (oder innerhalb eines Stimmungswechsels) in ein starres mitarbeiterunfreundliches System. " HRS ist kein Unternehmen für Work-Life-Balance" lautete die Aussage...

Karriere/Weiterbildung

Udemy Lizenzen sind das einzige Weiterbildungsangebot, selbst bei Spezialbedarf.

Gehalt/Sozialleistungen

Sozialleistungen sind quasi nicht vorhanden. "Subventionierte" Kantine, welche nicht günstiger oder besser ist, als auswärtige Optionen. Gehalts wird immer als im Benchmark wettbewerbsfähig betrachtet. Man vergleicht sich aber in dem Punkt lieber mit der Hotellerie anstatt der IT-Branche. Zudem wird immer mit einem Bonus geworben, welcher jahrelang nicht erreicht wird oder erst im Klageverfahren ausgezahlt wird. Sollte ein Bonus mal fällig werden, wird alles getan um diesen zu "normalisieren" und klein zu rechnen. Aus einer verkündeten 140% Zielerreichung werden dann schnell 0%.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umweltbewusstsein ist nur soweit zwingend notwendig vorhanden. Sozialbewusstsein gibt es nur, wenn die Mitarbeiter dafür zahlen (z.B. Spendensammlung Weihnachten).

Kollegenzusammenhalt

Der Zusammenhalt ist stark abhängig von der Teamzugehörigkeit. In meinem Team war dieser sehr stark ausgeprägt und auch durch die Vorgesetzten gelebt und gefördert.

Vorgesetztenverhalten

Meine Vorgesetzten in erster und zweiter Ebene waren super. Ich konnte mit Rückendeckung rechnen, wurde gefordert sowie gefördert. Es wurde soweit möglich klar und offen kommuniziert und großen Wert auf das Arbeitsverhältnis gelegt. Andere Vorgesetzte haben sehr fragwürdiges Verhalten an den Tag gelegt und sind eher negativ aufgefallen.

Arbeitsbedingungen

Eher laute Großraumbüros mit guter technischer Ausstattung. Voraussetzungen für weltweites mobiles Arbeiten wären technisch gegeben.

Kommunikation

Es gibt monatliche Updates, in denen Bereiche mehr oder weniger bedeutsames vorstellen. Wirklich offene Kommunikation findet selten statt. Mitarbeiter werden lange im unklaren gelassen.

Gleichberechtigung

Trotz einer weiblichen Führungskraft im C-Level, ein eher männlich ausgeprägtes Unternehmen im Top und Mid-Level.

Interessante Aufgaben

Aufgrund der teils innovativen Ausrichtung verschiedener Geschäftsbereiche, gab es durchaus interessante Aufgaben und man konnte seinen Arbeitsbereich und die Aufgaben mitgestalten.


Umgang mit älteren Kollegen

HilfreichHilfreich?2Zustimmenstimmen zuMeldenTeilen

Ich kann nur dringend von diesem Arbeitgeber abraten

1,3
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT bei HRS - Hotel Reservation Service Robert Ragge GmbH in Köln gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

fast nichts

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

fast alles

Verbesserungsvorschläge

schon mal was von Wertschätzung gehört?

Arbeitsatmosphäre

schlechter gehts nicht

Image

mehr Schein als Sein

Work-Life-Balance

work ja, aber kein life

Karriere/Weiterbildung

nahezu unmöglich

Kollegenzusammenhalt

zumindest das ist gut

Vorgesetztenverhalten

unter aller s....

Arbeitsbedingungen

am unteren Rand der Skala

Kommunikation

nicht vorhanden

Gehalt/Sozialleistungen

auch hier am unteren Rand der Skala

Interessante Aufgaben

gehts os


Umwelt-/Sozialbewusstsein

HilfreichHilfreich?2Zustimmenstimmen zuMeldenTeilen

Teils so, teils so

2,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei HRS Das Hotelportal in Köln gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Lage, Büros, nette Kollegen, innovatives und disruptives Unternehmen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Gehalt, Fortbildungsmöglichkeiten

Verbesserungsvorschläge

Wenigstens Inflationsausgleich - oder zumindest teilweisen Inflationsausgleich - an die Mitarbeiter zahlen.

Arbeitsatmosphäre

Es geht so. In manchen Bereichen ganz ok, in anderen nicht.

Image

Keinen guten Ruf in der Branche. HRS ist zwar sehr innovativ, aber in der Hotellerie hat HRS nicht gerade einen guten Ruf.
Und die vielen Mitarbeiter, die HRS frustriert verlassen, tragen sicherlich dazu bei, dass der Ruf nicht besser wird.
Aber es wird viel Geld für die Aussendarstellung als Top Arbeitgeber ausgegeben, nur stellt sich die Frage, warum Mitarbeiter im Durchschnitt dann nur 3 Jahre bleiben?

Work-Life-Balance

In manchen Abteilungen durchaus ok (nach 18 Uhr trifft man kaum noch jemanden in den heiligen Hallen in Köln), aber es wird in anderen Bereichen viel geklagt, dass soooo viel gearbeitet werden müsse. Kann ich nicht einschätzen, ob das im Detail immer so stimmt.

Karriere/Weiterbildung

Alles liegt rein in der Eigenverantwortung.
Learning Sessions via Zoom und eine Self-Learning Akademie. Fast nix Face-to-face. Ausser natürlich ab mittlerem Management, welches in den Genuss von echten Coachings und echten Zusammenkünften zur Weiterentwicklung kommt.

Gehalt/Sozialleistungen

Man stellt sehr gerne junge Leute ein, die weniger kosten, und die können auch noch eine GehaltsEntwicklung - meist von einem niedrigen Niveau ausgehend - erreichen, aber es gibt Mitarbeiter, die noch nie oder fast nie eine Gehaltserhöhung erhalten haben.
Von einem Inflationsausgleich ganz zu schweigen, aber das Thema interessiert die höheren Etagen nicht, da deren Einkommen nicht so sehr durch die starke Inflation belastet sind. Echt nicht motivierend , dass die Leistungsanforderungen jedes Jahr steigen (ist per se ok), aber das Nominalgehalt für die meisten Mitarbeiter jedes Jahr sinkt. Insbesondere natürlich stark in 2023.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Nach aussen möglichst grün und in einem öko-zertifizierten Gebäude, aber dinnen gibt es keine wirklichen Initiativen. So kämpfen zB die Klimaanlagen gegen permanent geöffnete Fenster und Türen und niemanden interessiert es.

Kollegenzusammenhalt

Spartenintern ganz ok, aber sobald es ausserhalb der eigenen Unit/GmbH (selbst die internen Abteilungen sind in eigenen GmbHs abgebildet) geht, wird es schon wieder mau. Einfach viel zu wenige Leute für die Komplexität und größtenteils auch noch Manualität in der Abarbeitung der Aufgaben. Zudem permanenter Braindrain (meist werden keine Dokumentationen von entwickelten technischen Applikationen und Features oder manuellen Prozessen hinterlassen) durch eine seit Jahren auf gleichem Niveau bei 30% liegenden Mitarbeiterfluktuation. Echt schlimm!! Und man lernt nicht draus. Und uuups, plötzlich ist niemand mehr da, der bestimmte Prozesse, Programmierung und Zusammenhänge durchschaut. Nachfolger gibt es meist nicht rechtzeitig, so dass sich neue Kollegen meist autodidaktisch in schwierige Themen einarbeiten müssen. Tja, das geht in so einer hochkomplexen technischen Umgebung halt nicht. Es fällt dadurch immer viel hintenüber und es wird viel Energie verschwendet und auch Frustration auch bei neuen Mitarbeitern aufgebaut .

Umgang mit älteren Kollegen

Gibt kaum welche, und die wenigen werden eher unsichtbar gehalten. In Bereichen, wo man schwierig gute Leute zu mittelmäßigen Gehältern bekommt - z. B. Finanzen, IT - gibt es einige. Aber sonst fast keine. Durchschnittsalter companyweit liegt m.W. bei unter 35 Jahren.

Vorgesetztenverhalten

Auch hier wieder in manchen Bereichen gut, und in anderen mehr als mies. Ich habe einigermaßen Glück.

Arbeitsbedingungen

Modernes Gebäude, zentral gelegen. Ausstattung mit Laptops ist die Regel.

Kommunikation

Es werden zwar monatliche firmerweit Update - Talks abgehalten, aber ansonsten bleibt das Management und mittlere Management informationstechnisch gerne "unter sich", oder ausgewählte Kollegen werden mit einbezogen. Sehr, sehr schade wenn man nicht "zum Club" dazu gehört.
Teamintern werden high Level Informationen in wöchentlich und monatlichen Meeting gegeben.

Gleichberechtigung

Offiziell ja, aber es gibt sie trotzdem, die "Jungs Clubs" des mittleren Managements.

Interessante Aufgaben

Für manche ja, für andere weniger. Neue, junge Rising Stars werden gerne mit interessantere Sachen betraut als die, die schon länger da sind, und von denen man weiss, dass sie auch bleiben werden. Damit diese Neuen nicht innerhalb der ersten beiden Jahre wieder kündigen, werden sie eben mit interessanteren Aufgaben und Projekten bei der Stange gehalten. Meiner Meinung nach.

HilfreichHilfreich?3Zustimmenstimmen zuMeldenTeilen

Die beste Zeit in meiner beruflichen Laufbahn.

5,0
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf bei HRS Das Hotelportal in Köln gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Innovatives Unternehmen, interessante Aufgaben, Weiterbildungen, DACH Kick Off, Road Shows, Zusammenhalt im Team, Gehalt, Arbeitszeit.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

-

Verbesserungsvorschläge

-

Image

Sehr gut

Karriere/Weiterbildung

Als Hotel Sales Manager hat man die Möglichkeit zum Head of Sales und darauf zum Director Sales weiterzukommen.

Gehalt/Sozialleistungen

Top, überdurchschnittlich

Umwelt-/Sozialbewusstsein

HRS setzt sich stark dafür ein.

Umgang mit älteren Kollegen

Einwandfrei

Arbeitsbedingungen

Mercedes CLK als Geschäftsauto, auch zur freien Nutzung, Tankkarte, neuestes Smartphone, modernes Büro mit Blick auf den Kölner Dom, Kick Offs mit den nettesten Kollegen in den besten Hotels.

Gleichberechtigung

Alle haben bei HRS Aufstiegschancen, hier wird niemand unterdrückt. Das Team hält zusammen, tauscht sich aus und wir erzielten gemeinsam die erfolgreichsten Ergebnisse.

Interessante Aufgaben

Als Hotel Sales Manager waren die Aufgaben vielseitig und interessant.


Arbeitsatmosphäre

Work-Life-Balance

Kollegenzusammenhalt

Vorgesetztenverhalten

Kommunikation

HilfreichHilfreich?ZustimmenZustimmen?MeldenTeilen

Dieser Arbeitgeber ist nicht zu empfehlen!

1,0
Nicht empfohlen
Hat bei HRS - Das Hotelportal in Köln gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Lage ist gut und Außen hui-tolles modernes Gebäude, aber

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

innen Pfui-die inneren Werte müssen stimmen und dies sind mehr als mies

Arbeitsatmosphäre

es wurde schon alles mitgeteilt

Image

Ganz schlechter Ruf

Work-Life-Balance

es wurde schon alles mitgeteilt

Karriere/Weiterbildung

es wurde schon alles mitgeteilt

Gehalt/Sozialleistungen

es wurde schon alles mitgeteilt

Umwelt-/Sozialbewusstsein

es wurde schon alles mitgeteilt

Kollegenzusammenhalt

es wurde schon alles mitgeteilt

Umgang mit älteren Kollegen

es wurde schon alles mitgeteilt

Vorgesetztenverhalten

es wurde schon alles mitgeteilt

Arbeitsbedingungen

es wurde schon alles mitgeteilt

Kommunikation

es wurde schon alles mitgeteilt

Gleichberechtigung

es wurde schon alles mitgeteilt

Interessante Aufgaben

es wurde schon alles mitgeteilt

HilfreichHilfreich?2Zustimmenstimmen zuMeldenTeilen

Es wird der schlechteste Arbeitgeber meines Lebens bleiben

1,8
Nicht empfohlen
Ex-FührungskraftHat im Bereich Marketing / Produktmanagement bei HRS - Das Hotelportal in Köln gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Der Inhaber könnte die GF abgeben und sich als Privatier zurück ziehen.

Arbeitsatmosphäre

Keine Wertschätzung. Man wird ausgepresst und unter Druck gesetzt bis man freiwillig die Segel streicht und sich verabschiedet. Also ein Arbeitgeber bei dem man kurz vorbeischauen sollte wenn nichts anderes geht oder als Karriere Sprungbrett. Länger als 2 Jahre sollte man definitiv nicht bleiben.

Image

Marke ist okay

Work-Life-Balance

Eher so Überstunden Erwartung

Karriere/Weiterbildung

Nicht möglich, weil grundsätzlich kein Vertrauen in Mitarbeiter vorhanden ist. Man will nur know how einkaufen und es dann auch gerne wieder los werden wenn man es abgesaugt hat.

Gehalt/Sozialleistungen

Man hat so eine Art Vorzeige Mitarbeiter der Karriere gemacht hat und auf den wird dann immer verwiesen. Außer diesem einen hat es aber davor und danach niemals mehr einer zu Karriere geschafft

Kollegenzusammenhalt

Das Elend schweißt zusammen oder der gemeinsame "Feind"

Umgang mit älteren Kollegen

Kein älterer Kollege schafft das bis zur rente

Vorgesetztenverhalten

Manche versuchen es .... Aber alle scheitern an ganz oben

Kommunikation

Druck, Absagen, Ziele, scharfer Ton und wieder Druck und einmal im Jahr die dicke Weihnachtsfeier. Das muss dann reichen auch für die Kommunikation

Gleichberechtigung

Alle werden gleichermaßen ausgepresst und nicht gewertschätzt

Interessante Aufgaben

Ja - schon im E-Commerce und Digitalisierung gut, aber geht auch besser


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Arbeitsbedingungen

HilfreichHilfreich?3Zustimmenstimmen zuMeldenTeilen

Unterbezahlt und nicht wertgeschaetzt, Abteilung lange abgesfhafft aber hatte das beste Kollegen Team Ever!

2,8
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Administration / Verwaltung bei HRS Group in Köln gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Location, office conditions were good.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Top Level arrogance, cheapness.

Verbesserungsvorschläge

Treat customer service better, pay better and get off that white horse.

Arbeitsatmosphäre

Wonderful team atmosphere in our small teams. From above everything stank.

Work-Life-Balance

Almost non existent back then. Maybe it changed.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

It was not really discusses much back then.

Karriere/Weiterbildung

There were attempts but candidated could switch depts. according to personal affinity and not competence.

Kollegenzusammenhalt

Had the most wonderful colleagues.

Umgang mit älteren Kollegen

Was all right.

Vorgesetztenverhalten

Our own team lead was the obly one that got us and had our backs, otherwise I whitnessed enormous indifference and arrogance.

Arbeitsbedingungen

Pay and any discussion about remuneration and rewardw was a digrace.

Kommunikation

Daily business was all right, but there was zero connection between the department team lead and the employees.

Gehalt/Sozialleistungen

A disgrace.

Gleichberechtigung

Did not realy care but also
I did not feel discriminated.

Interessante Aufgaben

I liked the job I was doing back then!

HilfreichHilfreich?2Zustimmenstimmen zuMeldenTeilen

Nicht zu empfehlendes Unternehmen, desaströses Miteinander

1,5
Nicht empfohlen
Ex-FührungskraftHat im Bereich Finanzen / Controlling bei HRS Group in Köln gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Unternehmen mit sehr viel Potenzial, aber aufgrund der vorherrschenden Situation und dem Umgang mit dem Business und den Menschen, kann es nicht zur Entfaltung kommen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Umgang mit Menschen lässt stark zu wünschen übrig/ Leben neben der Realität (Kick Off Events und Wunschauftritt, haben nichts mit der Realität zu tun)/ Verheizen durch Ihr vorgehen sehr viele Mitarbeiter./ Sind kein Global Player, sondern die Strukturen zeigen eher ein Mittelstandsunternehmen im Aufbau/ Wertschätzung fehlt.

Verbesserungsvorschläge

Neuaufbau der gesamten Organisation (Zusammen ist das Stichwort)/ Feedback und Kommunikationskultur integrieren und auch leben/ Gegen Mobbing vorgehen und nicht aufgrund von Ressourcen Knappheit über Dinge hinweg sehen.

Arbeitsatmosphäre

Mobbing wird geduldet, Schlechter Zusammenhalt zwischen den Teams, wodurch fast keine positive Atmosphäre existiert. In den Teams teilweise ganz gut.

Image

siehe Kununu, gibt es sehr gut wieder und zeigt auch, wieso Sie weit unter dem Branchen Durchschnitt liegen

Work-Life-Balance

leider auch nicht vorhanden, die Überstunden gelten als gesetzt und ohne könnten viele Bereiche Ihren Aufwand überhaupt nicht mehr Stämmen.

Gehalt/Sozialleistungen

Kommt auf das eigenen Verhandlungsgeschick an. Leider wird viel versprochen und auch vieles gebrochen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Sozial ein schwaches Unternehmen, siehe Gründe oben.

Kollegenzusammenhalt

siehe Atmosphäre und Teams arbeiten eher gegeneinander als miteinander.

Umgang mit älteren Kollegen

gibt kaum welche, da die Fluktuation der Mitarbeiter im Unternehmen sehr sehr hoch ist.

Vorgesetztenverhalten

Mobbing, welches HR bekannt ist und nichts unternommen wird. Man wird immer wieder vertröstet und es passiert nie etwas. Die Sichtweise der Geschäftsführung ist mit der Realität nicht zu vereinbaren und zeigt eines der Kernprobleme.

Arbeitsbedingungen

tolles Gebäude und gute IT

Kommunikation

Kommunikations- und Feedbackkultur kaum vorhanden. Wissensvermittlung lässt auch zu wünschen übrig und man wartet sehr sehr lange auf Rückmeldungen jeglicher Art, wenn man überhaupt eine erhält. Oft muss mehrfach durch Vorgesetzte eskaliert werden, bevor überhaupt etwas passiert.

Interessante Aufgaben

Wenn man dazu kommt, gibt es viele interessante Aufgaben, aber da nur auf Eskalationsstufen gearbeitet wird und Backlogs das Tagesgeschäft bestimmen, kommen diese kaum zum tragen.


Karriere/Weiterbildung

Gleichberechtigung

HilfreichHilfreich?2Zustimmenstimmen zuMeldenTeilen

Starkes Team mit ambitionierten Zielen und dem Willen, etwas zu verändern!

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei HRS Group in Köln gearbeitet.

Karriere/Weiterbildung

Viele interne Karrieren mit verschiedenen Stationen

Gehalt/Sozialleistungen

Persönlich gutes Gehalt, sehr stark verhandlungsabhängig und auch kein offenes Gesprächsthema. Fixgehalt plus Bonus

Umgang mit älteren Kollegen

Die meisten Kollegen sind <2 Jahre dabei, deswegen viel Respekt ggü. Kolleg:innen mit mehr Erfahrung


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

HilfreichHilfreich?ZustimmenZustimmen?MeldenTeilen

Wir setzen auf Transparenz

So verdient kununu Geld.

Fragen zu Bewertungen und Gehältern

  • Basierend auf 485 Erfahrungen von aktuellen und ehemaligen Mitarbeitenden wird HRS Das Hotelportal durchschnittlich mit 3 von 5 Punkten bewertet. Dieser Wert liegt unter dem Durchschnitt der Branche Internet (4,1 Punkte). 36% der Bewertenden würden HRS Das Hotelportal als Arbeitgeber weiterempfehlen.
Anmelden