Let's make work better.

IU Internationale Hochschule Logo

IU 
Internationale 
Hochschule
Bewertungen

1.496 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 4,0Weiterempfehlung: 78%
Score-Details

1.496 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 4,0 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

1.154 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 331 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Authentische Bewertungen für eine bessere Arbeitswelt

Alle Bewertungen durchlaufen den gleichen Prüfprozess - egal, ob sie positiv oder negativ sind. Im Zweifel werden Bewertende gebeten, einen Nachweis über ihr Arbeitsverhältnis zu erbringen.

Sales Event 2024 = Sparmaßnahme?!

2,7
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei IU Internationale Hochschule gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Null Wertschätzung gegenüber Mitarbeitern!

Bei einem Sales Event mit knapp 200 Mitarbeitern, wurde ein Hotel ausgewählt, welches wohl nicht genug Zimmer zur Verfügung hatte. Alle Mitarbeiter ohne Führungsposition mussten ein Zimmer mit einem Kollegen teilen (ein gemeinsames Bett teilen)! Das ist ein absolutes No-Go!!!!!

Wo bleibt die Mitarbeiter Wertschätzung und Investition?!


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

HilfreichHilfreich?ZustimmenZustimmen?MeldenTeilen

Wertschätzung wird groß geschrieben.... Das dachte ich zumindest

3,2
Empfohlen
Ex-FührungskraftHat zum Zeitpunkt der Bewertung nicht mehr im Bereich Vertrieb / Verkauf bei IUBH Internationale Hochschule GmbH in Bad Honnef gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Branche

Verbesserungsvorschläge

Gute Leute, die Lust haben sich im Unternehmen zu verändern, vielleicht nicht direkt vor die Tür setzen...

Arbeitsatmosphäre

Wurde leider seit einigen großen Veränderungen immer schwieriger

Image

Hat gelitten.

Work-Life-Balance

ganz gut, konnte zwei Tage pro Woche HO machen.

Gehalt/Sozialleistungen

Meins war okay, jedoch viel zu niedrige Einstiegsgehälter

Kollegenzusammenhalt

Trotz allem haben sich viele Kollegen stets unterstützt

Umgang mit älteren Kollegen

Gabs keine.

Vorgesetztenverhalten

Unkoordiniert, immer gestresst, immer gehetzt, keine Zeit genommen.

Arbeitsbedingungen

Sehr moderne Räume

Kommunikation

Oftmals sehr kurzfristig

Interessante Aufgaben

Für mich auf jeden Fall. Super Aufgabe, coole Konzepte, tolle Prozesse.


Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gleichberechtigung

1Hilfreichfindet das hilfreich1Zustimmenstimmt zuMeldenTeilen

Arbeitgeber-Kommentar

Johanna Krings, Talent Acquisition
Johanna KringsTalent Acquisition

Liebe:r Mitarbeiter:in,

vielen Dank für Dein tolles Feedback!
Dein Kompliment zu unser großen Wertschätzung freut uns wirklich sehr!

Wir wünschen Dir weiterhin alles Gute, viel Erfolg und eine tolle Zeit bei uns im IU-Team!

Beste Grüße
Johanna

Dieser Kommentar bezieht sich auf eine frühere Version der Bewertung.

Cholerischer Vorgesetzter, der gerne Teammitglieder vor allen Anderen bloßstellt.

2,6
Nicht empfohlen
Hat zum Zeitpunkt der Bewertung nicht mehr bei IU Internationale Hochschule in Berlin gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Kollegen vor Ort

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Unfaire Bezahlung (fast schon Ausbeutung), schlechtes und unangebrachtes Führungsverhalten. Es gab kein Abschlussgespräch und kein Arbeitszeugnis. Auch auf Nachfrage nicht.

Verbesserungsvorschläge

Mehr auf Qualität, als auf Quantität setzen.
Die IUBH war eine renommierte Hochschule. Mit der Expansion und der Umbennung zur IU hat man sich in vielen Bereichen keinen Gefallen getan. Zufälligerweise habe ich einen Kollegen der an der IU studiert hat und dieser erzählte eben genau das, was man hinter den Kulissen erlebt hat - absolutes Chaos- auch in den Studiengängen.

Arbeitsatmosphäre

Die drei Punkte gibt es für die Zusammenarbeit mit dem Team vor Ort.

Umgang mit älteren Kollegen

Absolute Bevormundung. Hey Leute, die älteren Mitarbeiter haben in ihrem Leben schon mehr leisten müssen als ihr. Legt eure Arroganz ab und hört auch älteren Kollegen zu. Ihr könnt von ihrem Wissen profitieren!

Vorgesetztenverhalten

Hier ist ein Punkt noch zu viel. Unangemessenes Verhalten, schlechte bzw. gar keine Kommunikation. Cholerische Verhaltensweisen. Im Bereich Real Estate wurde gerne zu den wöchentlichen Meetings immer jemand herausgesucht, der gerade vorgeführt wurde. Nur wenige konnten dagegenhalten. Und wenn man es doch wagte, etwas zu sagen, wurde mit Sätzen "Wir sollten uns mal unter vier Augen unterhalten. Das geht hier zu weit, dein Verhalten gefällt mir gerade nicht. " gedroht. Führungskräfte sollten besser ausgesucht und geschult werden, auch wenn sie bereits seit Jahren die Position innehaben. Nicht jeder der Kompetenz mitbringt, ist auch als Führungskraft geeignet.

Arbeitsbedingungen

Gute Ausstattung, alles funktioniert.

Gleichberechtigung

Jeder hat die gleichen Chancen und Möglichkeiten an der IU zu arbeiten.

Interessante Aufgaben

Abwechslungsreicher Aufgabenbereich. Von mir angefangene Projekte wurden jedoch bis heute nicht realisiert, obwohl sie damals angeblich oberste Priorität hatten.


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Kommunikation

3Hilfreichfinden das hilfreich4Zustimmenstimmen zuMeldenTeilen

Professor an der IU? Am Besten mit eigenem Unternehmen und ohne Familie

2,4
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung nicht mehr im Bereich Forschung / Entwicklung bei IU Internationale Hochschule gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Spannendes Arbeitsfeld
Arbeit mit Studierenden
Guter Standort

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Gehalt
Vereinbarkeit von Beruf und Familie
Forschungsmöglichkeiten

Verbesserungsvorschläge

Leistungshonorierung
Arbeitsplatzsituation

Arbeitsatmosphäre

OK. Man ist viel zu Hause oder im Seminarraum. Viele Kollegen und Kolleginnen sieht man am Standort nicht. Die Büros, in denen bis zu 5 Kollegen un Kolleginnen sitzen können, sind funktional und karg, daher arbeiten so gut wie alle vor/nach ihren Lehrveranstaltungen von zu Hause.

Image

Wenn man nach Anerkennung in den eigenen Fachgesellschaften sucht, dann ist die private Hochschule eher ungeeignet.
Wenn es um gesellschaftliche Anerkennung geht, dann sehe ich keinen Unterschied zwischen privater und staatlicher Hochschule. Sehr positiv bei eigener Selbstständigkeit.
Das Image der Hochschule wird versucht durch geschickte Werbung und ein gutes Marketing zu verbessern.

Work-Life-Balance

Man hat Freiheiten, kann seine Lehrinhalte frei gestalten (natürlich auf Basis des Modulhandbuchs). Allerdings ist die Erwartungshaltung enorm hoch, z.B.
- Verfügbarkeit für Studierende,
- beim Angebot von Lehrveranstaltungen können die Wochentage von Quartal zu Quartal wechseln, es wird eine hohe Flexibilität eingefordert (man kann aber Wünsche äußern),
- Teilnahme an Veranstaltungen neben der Lehre,
- hohe Präsenz am Standort im dualen Studium (auch neben den Lehrveranstaltungen),
- in den Schulferien werden durchgehend Lehrveranstaltungen angesetzt,
- Lehrveranstaltungen, die man aus egal welchen Gründen verpasst, müssen nachgeholt/auf anderem Wege gehalten werden.

Karriere/Weiterbildung

Karriereoptionen im Sinne "mehr Verantwortung, mehr Gehalt" gibt es kaum. Weiterbildung ist möglich. Man hat ein jährliches Budget von 1200€ für Konferenzreisen. Die Forschungsmöglichkeiten beschränken sich auf Bachelorarbeiten.

Kollegenzusammenhalt

Die Kolleginnen und Kollegen sind freundlich und hilfsbereit. Einziger Kritikpunkt ist die Fluktuation.

Vorgesetztenverhalten

Die Standortleitung ist freundlich und bewertet jährlich die Leistung (Lehre, Forschung, Engagement) für eine evtl. sehr geringfügige Gehaltsanpassung (keine Erhöhung!). Es wird bewertet, ob Beschwerden von Studierenden gekommen sind und wie stark man sich über die Lehre hinaus für die Hochschule eingesetzt hat. Forschung spielt eine untergeordnete Rolle. Durch den fachlichen Background der Standortleitung fehlt ihr die Marktübersicht in meinem Fachbereich.
Die fachliche Studiengangsleitung ist freundlich und hat gute Tipps für die Lehre. Die Erwartungen sind hoch (s.o.) und werden immer mal wieder abgefragt.
Wertschätzung für seine Arbeit sucht man vergebens.

Arbeitsbedingungen

Die Büro- und Seminarräume sind karg eingerichtet, aber absolut funktional. Weiße Wände und Tische (höhenverstellbar), schwarze Bildschirme, Stühle und Docking-Stations. Ansonsten sind die Räume leer. Technik hauptsächlich von Lenovo (funktional). Die Seminarräume haben einen großen Bildschirm, keine Leinwände inkl. Beamer, was es mir als Professor schwieriger macht ein besonderes Studienerlebnis zu vermitteln. Schlechte Parkplatzsituation (das ist natürlich standortabhängig!)

Kommunikation

Einige Infos dringen zu den Mitarbeitenden erst spät bis gar nicht durch.

Gehalt/Sozialleistungen

In meinem Fachbereich entspricht das Gehalt nicht dem Marktwert.
Attraktiv ist der Beruf wenn man einen Professorentitel für seine Selbstständigkeit/für sein eigenes Unternehmen haben möchte. Nahezu alle Professoren haben einen Job neben der Professur (die ohnehin in Teilzeit besetzt werden).

Interessante Aufgaben

Der Beruf ist spannend und die Lehrveranstaltungen müssen immer wieder die aktuellsten Entwicklungen berücksichtigen. So bleibt man durch seinen Beruf immer auf dem aktuellsten Stand. Nicht so interessant sind die Veranstaltungen, bei denen Kunden geworben werden.

2Hilfreichfinden das hilfreich5Zustimmenstimmen zuMeldenTeilen

Zutiefst erschreckend

2,1
Nicht empfohlen
Ex-FührungskraftHat bis 2023 bei IU Internationale Hochschule in Bad Honnef gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die eigentliche Idee von "Bildung für alle". Umso schlimmer, dass so ein ehrbares Ziel nur als Mittel zum Zweck der Geldmacherei missbraucht wird.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die abartige Geldgeilheit der Unternehmensführung. Menschen werden in vielen Bereichen für Niedrieglöhne beschäftigt und mit angeblichen Boni geködert. Massiv überzogene Studiengebühren, die Studierende, wenn z.B. der Praxispartner abspringt, in die Schuldenfalle und den Bankrott treiben können. Einsatz von fragwürdigen Inkassounternehmen ist leider keine Seltenheit. Einfache Angestellte, Studierende und Dozenten werden nur als verbrauchbare Ressourcen gesehen.

Verbesserungsvorschläge

Was nach außen so gerne dargestellt wird, dann auch mal wirklich zu sein und nicht nur vorzuspielen. Eine langfristige und vor allem realistische Planung aufzustellen. Studiengänge einzuführen, für die dann die Annerkennung fehlt (wie z.B. bei Architektur geschehen) oder kurz vor Studienstart festzustellen, dass man zu wenig Nachfrage hat (wie in Chemnitz), ist einfach blamabel.

Arbeitsatmosphäre

Hat massiv abgebaut. Besonders durch die Hire and Fire Mentalität herrscht bei einem Großteil der Leute blanke Furcht.

Image

Wird vorgegaukelt. Gibt immer wieder die Anweisung von oben an die Belegschaft, hier positive Bewertungen zu schreiben, gerade jetzt bei der steigenden Unzufriedenheit. Auch wurde sich mehrfach bei Kununu über meine Bewertung beschwert. Anscheinend haben zu viele Menschen sie als hilfreich bewertet und zugestimmt. War eine Beschwerde erledigt, folgte die nächste. Da auch andere kritische Bewertungen verschwunden sind, hat dies wohl System, um die Bewertungen durch ständige Überprüfung von der Plattform zu nehmen. Anstatt zu versuchen, die Kritikpunkte unter den Teppich zu kehren, könnte man sich ja mal Gedanken machen, warum das viele so sehen.

Work-Life-Balance

Wird einem versprochen, aber durch den Druck hat man schnell nur noch Magenschmerzen, auch im Privaten, da man nicht mehr abschalten kann. Home-Office wird gerne beworben, nach der Einstellung will man dann aber häufig von nichts mehr wissen. Tipp: Die versprochenen Home-Office Tage konkret im Arbeitsvertrag festhalten lassen :)

Karriere/Weiterbildung

Ist für viele schwer zu planen, da sie schlicht keine Zeit beim Workload haben bzw. es nicht gern gesehen wird. Man soll ja Geld reinbringen und keine Ressourcen verbrauchen.

Gehalt/Sozialleistungen

Absolut miserabel. Wird versucht einem schönzureden durch angebliche Bonuszahlungen, Provisionen und "Benefits", welche dann aber "plötzlich" nicht mehr erreicht werden können oder nicht genau definiert wurden und es wird sich gedrückt. Gerade die vielen jungen Menschen lassen sich hier blenden.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kommt drauf an, was es kostet und ob es nach außen einen guten Eindruck macht.

Kollegenzusammenhalt

Auf der unteren Ebene einigermaßen. Im mittleren und oberen Management ein Hauen und Stechen.

Umgang mit älteren Kollegen

Kaum da. Zu viel Erfahrung wird nicht gern gesehen, da dann Entscheidungen und Anweisungen öfter kritisch hinterfragt werden.

Vorgesetztenverhalten

Druck wird an die Angestellten eins zu eins weitergegeben.

Arbeitsbedingungen

Für die meisten reicht ein Quadratmeter zum Sitzen, mit grauer Wand drumherum.

Kommunikation

Findet nicht auf dem für ein solches Unternehmen angemessenen Niveau statt. Die entscheidenden Dinge werden hinter verschlossenen Türen von einigen wenigen, rein am eigenen Gewinn interessierten, getroffen.

Gleichberechtigung

Gibts, aber aus den falschen Gründen. Viele Frauen, da die sich leider immer noch oftmals mit geringeren Löhnen abspeisen und leichter unter Druck setzen lassen.

Interessante Aufgaben

Make Money. Das einzige, was zählt.

10Hilfreichfinden das hilfreich19Zustimmenstimmen zuMeldenTeilen

Tolles Team! Schlechte Kommunikation

3,3
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement bei IU Internationale Hochschule in Köln gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Durchgängige Ziele (OKRs) sind sehr transparent. Die IU ist innovativ und unterstützt dieses Denken auch bei den Mitarbeiter:innen. Tolle Vision und Mission, die auch konsequent gelebt wird. Es macht Spaß hier zu arbeiten.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Ich finde den Faktor Mensch nicht ausreichend berücksichtigt von der Firma und zu sehr auf die Führungskraft "abgewälzt". Diese kann nicht alles leisten und sollte nicht für alles zuständig sein, gerade was den Standort angeht. Ich fühle mich an meinem Standort unwillkommen und abgehängt im Gegensatz zu den anderen Standorten, wo viel getan wird.

Verbesserungsvorschläge

Ich erlebe die IU als sehr automatisiert, leider auch beim Thema Mensch. Da würde ich mir mehr Initiativen von HR wünschen um sich auch wirklich mit der IU als Arbeitgeberin zu identifizieren und sich mit anderen zu connecten. Wunsch: ein:e standort-übergreifendes Sommerfest oder Weihnachtsfeier für alle. Gutes Onboarding ist hier Glückssache - würde mir dafür ein immer aktuelles Organigramm wünschen.

Arbeitsatmosphäre

In meinem Team erlebe ich die Arbeitsatmosphäre als gut. Ich würde sagen, dass das allerdings maßgeblich von der Führungskraft und dem Bereich abhängt. Alle Kolleg:innen, die ich bisher kennen gelernt habe, sind sehr motiviert. Für mein Empfinden hat die Firma keinen Plan für Remote Work. Alles wird den Führungskräften überlassen. Ich habe genügend Erfahrung, dass ich damit umgehen kann, aber ich würde es für jüngere Kolleg:innen nur empfehlen, wenn sie in ein Team kommen, wo die Führungskraft sich engmaschig kümmert. Als Berufsanfängerin wäre ich heillos überfordert gewesen.

Image

Ich empfinde das Image als gut.

Work-Life-Balance

Für mich super. Alles was ich eigentlich gewöhnt bin und mag (Daily Standups, mal Team-Tage im Büro - also hybrid arbeiten) habe ich hier leider nicht. Somit habe ich jetzt die Arbeit komplett um mein Privatleben herum organisiert und arbeite fully remote. Es funktioniert besser als gedacht.

Karriere/Weiterbildung

Wenn man sich irgendwo weiterbilden kann, dann hier. Ich habe einige KI Trainings durchlaufen, kann alle Module des Studienangebots wahrnehmen und auch sonst wird Weiterbildung gefördert. Karriere kann ich noch nicht einschätzen, aber ich zumindest die Weiterentwicklung auf gleicher Ebene sollte gut sein, da ich viele Kolleg:innen erlebe, die bereits verschiedene Stellen innehatten.

Update: Nach fast einem Jahr sehe ich das jetzt leider anders. Remote sichtbar zu sein finde ich sehr schwierig bei meiner Kombination aus schlechten Standort und Rolle. Ich habe sehr wenig Schnittstellen und wenig Möglichkeiten, meine Themen und mich zu positionieren. Das macht jegliche Weiterentwicklung extrem schwierig. Ich bin eigentlich ein total offener und kommunikativer Mensch, aber die IU macht einem das wirklich durch schlechte oder fehlende Prozesse extrem schwer. Ich bin mittlerweile schon demotiviert.

Gehalt/Sozialleistungen

Ich bin mit dem Gehalt zufrieden. Dieses Nettouplift-Programm, mit dem im Recruiting geworben wurde, ist allerdings nicht der Rede wert. Ich habe mich auf eine Warteliste für das Programm eintragen können. Damit hätte nicht geworben werden dürfen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Finde ich gut. Wenn ich das richtig verstehe ist die IU klimaneutral. Reisen werden mit dem Zug gemacht, nur in Ausnahmefällen mit dem Flieger.

Kollegenzusammenhalt

Um ehrlich zu sein, kann ich dazu noch nicht viel sagen. Alle Kolleg:innen machen mir einen fähigen, verlässlichen Eindruck, gerade wenn sie seit vielen Jahren bei der IU sind. Kolleg:innen sind alle nett aber sehr busy - ich erlebe wenig Raum und/oder Gelegenheiten für privaten Austausch (der dann ja auch oft ins Fachliche mündet).
Auch finde ich, dass es einen großen Bruch gibt zwischen Kolleg:innen an den großen Standorten (München, Hamburg, vielleicht noch Berlin) und allen anderen. Partys wie Sommerfest etc sind alle standortbezogen. So hatte ich eben kein Sommerfest und habe keine Ahnung, ob ich eine Weihnachtsfeier habe. Es gibt keinen Standort-Kanal. Ich fühle mich total abgehängt. Selbst Kolleg:innen, mit denen ich theoretisch arbeitsmäßig zu tun hätte, finde ich nicht. Hier gibt es ein Büro, das weit draußen ist (sehr hübsch, aber für mich zu weit weit in Bayenthal) und einen super gelegenen Campus, wo man als Mitarbeiter:in nicht arbeiten soll (wenig adäquate Plätze, keine Möglichkeit Equipment wegzuschließen, mir wurde gesagt ich soll doch lieber nicht dort arbeiten und ins Büro gehen. Das wurde mir im Bewerbungsprozess doch etwas anders suggeriert.)

Umgang mit älteren Kollegen

Kann ich nichts zu sagen. Insgesamt ist der Umgang insgesamt wertschätzend, aber gehe ich davon aus, dass der Umgang okay ist.

Vorgesetztenverhalten

Meine Vorgesetzte finde ich super, sie hat viel Erfahrung und eine gute Kommunikation. Um mich herum erlebe ich es gemischt, aber insgesamt eher gut. Viele Führungskräfte haben Coaching-Ausbildungen, Beratungshintergrund und sind nicht erst seit gestern Führungskraft. So werden auch viele erfahrene Kolleg:innen rekrutiert, was die Zusammenarbeit sehr zielgerichtet macht.

Arbeitsbedingungen

Remote Ausstattung alles prima. War pünktlich zum Start da, die IT ist hilfreich und gibt sich Mühe. Das Equipment ist total OK. Microsoft Teams und Zoom erlebe ich nicht so zielführend, stürzt oft ab.

Ich persönlich erlebe die HR-Prozesse als unzureichend. Nach Monaten ist mein Vertrag immer noch nicht korrigiert worden - das ist für mich die Abteilung, wo es am meisten hapert und womit ich auch am meisten unzufrieden bin. Die Arbeitsbedingungen am Campus finde ich suboptimal.

Kommunikation

Die Kommunikation finde ich ziemlich furchtbar. Nicht die von einzelnen Personen, aber übergreifend ist es alles ein großes Chaos. Das finde ich in soweit ok, als das meine Führunggskraft bezüglich Chaos gutes Erwartungsmanagement betrieben hat. Allerdings habe ich nach 3 Monaten weder verstanden, wie Projekte funktionieren, noch wie ich Personen finde, die für mein Projekt Stakeholder:innen wären. Es gibt kein Organigramm. Ich habe das Onboarding als extrem mühselig und einsam empfunden - am ersten Tag habe ich meinen Computer aufgebaut, hatte einen Call mit meiner Führungskraft und war dann meinem "selbstgesteuerten Onboarding" überlassen. Gar keine Kommunikation standort-übergreifend.

Gleichberechtigung

Ich habe gelesen, dass es 58% weibliche Führungskräfte gibt. Meine komplette Berichtslinie ist weiblich, das ist sowas von eine angenehme Abwechslung. An der Spitze leider noch keine Parität. Es gibt Diversity Management, allerdings keine ESGs.

Interessante Aufgaben

Spannende Aufgabe, gute Vision, alle sind sehr motiviert Dinge umzusetzen. Es geht voran. Durchgängige Ziele (OKRs) sind sehr transparent. Die IU ist innovativ und unterstützt dieses Denken auch bei den Mitarbeiter:innen. Ich arbeite gerne hier.

HilfreichHilfreich?1Zustimmenstimmt zuMeldenTeilen

Arbeitgeber-Kommentar

Johanna Krings, Talent Acquisition
Johanna KringsTalent Acquisition

Liebe:r Kolleg:in,

vielen Dank für Deine offene Bewertung und dein positives Feedback!
Es freut uns, dass Du die transparenten Ziele und die Innovationskultur der IU schätzt und Freude an der Arbeit hast.
Der Zusammenhalt und die Work-Life-Balance werden bei uns ebenfalls großgeschrieben, und es ist schön zu hören, dass Du damit zufrieden bist.
Vielen Dank auch für Deine positiven Worte zum Vorgesetztenverhalten, den interessanten Aufgaben und unserem Umwelt-/Sozialbewusstsein.
Wir nehmen aber natürlich neben Deinen positiven Aussagen auch Deine Kritikpunkte bezüglich des Faktors Mensch und der Automatisierung zur Kenntnis, denn wir sind bestrebt, uns weiterzuentwickeln und zu verbessern. Wir werden diese an die entsprechenden Stellen weitergeben, damit wir mehr Initiativen ergreifen und den Zusammenhalt zwischen den Standorten stärken zu können.
Auch das Thema Kommunikation und Onboarding werden wir genauer unter die Lupe nehmen, um sicherzustellen, dass neue Mitarbeiter:innen einen guten Start haben und sich gut vernetzen können.

Es ist uns wichtig, dass unsere Mitarbeiter:innen sich wohl fühlen und wir ihre Anliegen ernst nehmen. Deine Rückmeldung hilft uns dabei, uns kontinuierlich zu verbessern. Falls Du weitere Anliegen oder Ideen hast, schreibe uns gerne eine Mail an recruiting@iu.org oder wende Dich an Deine Führungskraft oder HR Business Partner.

Beste Grüße
Johanna

Dieser Kommentar bezieht sich auf eine frühere Version der Bewertung.

So dynamisch, dass es einem schwindelig wird

3,0
Nicht empfohlen
Hat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei IU Internationale Hochschule GmbH in Frankfurt am Main gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Große Flexibilität, Familienfreundlichkeit

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Chaotische Arbeitsweise, ständige Veränderung der Verwaltungsstrukturen, sehr hohe Personalfluktuation.
Niedriger Gehalt, durch sonstige "benefits" nur teilweise kompensiert.

Work-Life-Balance

Sehr familienfreundlich

Karriere/Weiterbildung

Keine Aufstiegsmöglichkeit in meinem Aufgabengebiet (ist aber in anderen Teams vielleicht anders).

Gehalt/Sozialleistungen

Privatwirtschaft, daher fallen die Vorteile eines Tarifvertrags weg - keine Gehaltsanpassungen, die bei mir sonst auch nicht vertraglich geregelt sind(anscheinend gab es mal bei früheren Kolleg:innen eine 2% Erhöhung). Ich verdiene deutlich weniger als an vergleichbaren Stellen an öffentlichen Hochschulen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Jährlicher Fit-Challenge, das Ergebnis bestimmt den Ausmaß der Initiative (bisher: Fahrräder gespendet, Bäume eingepflanzt)

Arbeitsbedingungen

Voll Home-Office, die Kosten werden selbst getragen. Nur eine Internetpauschale wurde bisher ausgezahlt.

Kommunikation

Zu viele Veränderungen, die chaotisch und unklar kommuniziert werden.


Arbeitsatmosphäre

Image

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

1Hilfreichfindet das hilfreich3Zustimmenstimmen zuMeldenTeilen

Sehr dynamisch, wertschätzend und lernbereit!

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei IU Internationale Hochschule in Mainz gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Große Offenheit für neue technologische Entwicklungen (KI). Intelligente Lösungen für neue Herausforderungen: Ja mit Augenmaß, Innovation bei gleichzeitiger Sachorientierung wie eigenständige Leistungen für Prüfungen trotz Nutzung von KI; Entwurf von Kriterien zur Bewertung; immer die Nase ganz vorn und beste Verzahnung von Theorie und Praxis. Besser geht's nicht!

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Manchmal etwas ignorant gegenüber Stammkundschaft - besseres Gespür für Kunden erwünscht...

Verbesserungsvorschläge

Leistungen sollten wie versprochen angeboten werden: Präsenzstudium = Präsenzstudium.

Arbeitsatmosphäre

Toller Teamspirit!

Image

Studierendenzufriedenheit schwankt manchmal aufgrund struktureller Unausgewogenheiten (Präsenzlehre, virtuelle Lehre).

Work-Life-Balance

Viel Arbeit, die Freude macht.

Gehalt/Sozialleistungen

Man bemüht sich um stete Wertschätzung durch Gehaltsanpassungen und Ausgleichszahlungen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

leider nur sehr eingeschränkte Mülltrennung; Nahrungsmittel verkommen oft im Kühlschrank und werden weggeworfen.

Kollegenzusammenhalt

Individuelle Leistungen für ein gemeinsames Ziel.

Vorgesetztenverhalten

Manchmal etwas distanziert.

Arbeitsbedingungen

individualisiert

Kommunikation

Große Transparenz

Interessante Aufgaben

Selbstgestalteter Arbeitsablauf


Karriere/Weiterbildung

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

HilfreichHilfreich?ZustimmenZustimmen?MeldenTeilen

Arbeitgeber-Kommentar

Johanna Krings, Talent Acquisition
Johanna KringsTalent Acquisition

Liebe:r Mitarbeiter:in,

vielen lieben Dank für Deine umfangreiche und konstruktive Rückmeldung!
Wir freuen uns sehr, dass Dir die innovativen Ansätze die wir im Bereich Künstliche Intelligenz und technologischen Lösungen hier verfolgen, gut gefallen. Dein Lob zur Verzahnung von Theorie und Praxis und zum Betonen der Eigenständigkeit und Sachorientierung ist eine Wertschätzung unserer Arbeit, die uns motiviert und freut.
Die Themen Kundensensibilität und Versprechen einhalten liegen uns genauso am Herzen wie Dir und Deine Rückmeldung gibt uns die Chance, dass wir uns hier weiter verbessern können. Vielen Dank für Deinen konkreten Vorschlag. Wir nehmen dies als Anlass zur Überprüfung unserer Verfahrensweisen.
Es ist wunderschön zu lesen, dass Du den Teamspirit, unsere transparente Kommunikation und die individualisierten Arbeitsbedingungen schätzt. Das sind Dinge, die wir sehr hochhalten. Zugleich, nehmen wir zur Kenntnis, dass manchmal das Verhalten der Vorgesetzten als etwas distanziert wahrgenommen wird. Das soll natürlich nicht der Fall sein und wir werden darauf achten, hier mehr Nähe zu ermöglichen.
Auch Dein Hinweis zum Umweltbewusstsein ist sehr wichtig für uns. Wir werden die Mülltrennung verbessern und dafür sorgen, dass Nahrungsmittel nicht im Kühlschrank verkommen. Jeder Schritt in Richtung Nachhaltigkeit zählt.
Abschließend freut es uns sehr, dass Du die Anstrengungen zur Wertschätzung durch Gehaltsanpassungen und Ausgleichszahlungen positiv bemerkst. Wir möchten, dass jeder Einzelne im Team sich wertgeschätzt fühlt.

Wir freuen uns, Dich bei uns zu haben und wünschen Dir natürlich weiterhin eine großartige Zeit bei uns!

Beste Grüße
Johanna

Bloß Finger weg!!!

1,5
Nicht empfohlen
Hat bis 2024 bei IU Internationale Hochschule in Stuttgart gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Homeoffice ab und zu

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Leichter wäre, was man gut findet… da gibt es ja kaum was. Die Studierenden sind der IU völlig egal. Es zählen nur Zahlen und Profit. Alles auf Kosten der Mitarbeiter und Studierenden.

Verbesserungsvorschläge

Mehr Personal, Faire Rahmenbedingungen und Transparenz, stringentes Durchführen von Richtlinien/Prozessen, Mitarbeiterwertschätzung


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

3Hilfreichfinden das hilfreich3Zustimmenstimmen zuMeldenTeilen

Im Grunde genommen sehr zufrieden, jedoch besteht hier und da Verbesserungspotenzial.

3,9
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei IU Internationale Hochschule GmbH in München gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Besseres Change-Management und transparentere Kommunikation sind Punkte an denen noch gearbeitet werden muss.

Arbeitsatmosphäre

Es herrscht eine gute Arbeitsatmosphäre und es ist ein schönes Miteinander.

Karriere/Weiterbildung

Man bekommt sehr viele Möglichkeiten geboten sich koszenfrei weiterzubilden.

Gehalt/Sozialleistungen

Die Gehaltsstruktur muss dringend an die aktuellen wirtschaftlichen Gegebenheiten angepasst werden.


Image

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

HilfreichHilfreich?ZustimmenZustimmen?MeldenTeilen

Arbeitgeber-Kommentar

Johanna Krings, Talent Acquisition
Johanna KringsTalent Acquisition

Liebe:r Kolleg:in,

vielen Dank für Deine Rückmeldung!
Es freut uns, dass Du sehr happy und im Grunde genommen sehr zufrieden bei uns bist.
Deine Verbesserungsvorschläge bezüglich eines besseren Change- Management und transparenter Kommunikation und der Gehaltstruktur nehmen wir sehr ernst.
Zum Thema Gehalt verstehen wir, dass eine angemessene Bezahlung ein entscheidender Faktor für die Zufriedenheit am Arbeitsplatz ist. Wir sind uns unserer Verantwortung bewusst und werden die geltenden Standards und Vergütungsstrukturen überprüfen, um sicherzustellen, dass wir fair und angemessen entlohnen. Wir sind offen für einen konstruktiven Dialog, um gemeinsam an Lösungen zu arbeiten.
Auf transparente Kommunikation, die auf Augenhöhe stattfindet, legen wir großen Wert und finden es schade, dass Du andere Erfahrungen gemacht hast.

Wir wünschen Dir natürlich dennoch weiterhin eine tolle Zeit bei uns und alles Gute!

Beste Grüße
Johanna

Wir setzen auf Transparenz

So verdient kununu Geld.

Fragen zu Bewertungen und Gehältern

  • Basierend auf 2794 Erfahrungen von aktuellen und ehemaligen Mitarbeitenden wird IU Internationale Hochschule durchschnittlich mit 4 von 5 Punkten bewertet. Dieser Wert liegt über dem Durchschnitt der Branche Bildung (3,6 Punkte). 65% der Bewertenden würden IU Internationale Hochschule als Arbeitgeber weiterempfehlen.
  • Ausgehend von 2794 Bewertungen gefallen die Faktoren Gleichberechtigung, Kollegenzusammenhalt und Umgang mit älteren Kollegen den Mitarbeitenden am besten an dem Unternehmen.
  • Neben positivem Feedback haben Mitarbeitende auch Verbesserungsvorschläge für den Arbeitgeber. Ausgehend von 2794 Bewertungen sind Mitarbeitende der Meinung, dass sich IU Internationale Hochschule als Arbeitgeber vor allem im Bereich Gehalt/Sozialleistungen noch verbessern kann.
Anmelden