Jung von Matt als Arbeitgeber

Kein Firmenlogo hinterlegt

15 Bewertungen von Bewerbern

kununu Score: 3,1
Score-Details

15 Bewerber haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,1 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

Absage ohne die Bewerbungsunterlagen richtig zu beobachten.

1,7
Absage
Bewerber/inHat sich 2019 bei Jung von Matt AG in Hamburg als Art Director beworben und eine Absage erhalten.

Verbesserungsvorschläge

Sogar als Creative Director mit mehreren preisgekrönten Projekten habe ich mich als Art Director beworben. Auch wenn es ein Rückschritt auf mein Karriereleiter war, wollte ich Teil des "berühmten" Jung von Matt Teams sein. Sie lehnten meine Bewerbung schnell ab und ich bat um eine Erklärung. Der Ansprechpartner hatte keine Ahnung, wer ich war und sagte mir, dass ich wahrscheinlich keine Erfahrung für die Position hatte. Es sei lächerlich, da ich für die Position überqualifiziert war. Als ich ihn fragte, um in Details zu gehen, war klar, dass er meine Dokumente nicht einmal überprüften. Dann sagte er mir, dass sie bereits zu viele Bewerber hatten...


Zufriedenstellende Reaktion

Erwartbarkeit des Prozesses

Schnelle Antwort

Antwort kam erst nach 5 Monaten!

1,0
Bewerber/inHat sich 2018 bei Jung von Matt/Neckar GmbH in Stuttgart als Design/Grafik beworben und sich schließlich selbst anders entschieden.

Verbesserungsvorschläge

Als ich mich bei JvM beworben hatte, hatte ich große Hoffnung auf eine Einladung, allerdings gab es erstmal wochenlang weder eine Eingangsbestätigung der Bewerbung, noch eine Zu- oder Absage.
Zu der Zeit durfte ich dann einen anderen Job antreten und hab auf eine weitere Nachfrage bei JvM verzichtet. Erst nach fünf (!!) Monaten kam eine Standardmail mit einer kurzen Entschuldigung und sie eigentlich Interesse hätten. Leider kein Bedarf mehr.


Erklärung der weiteren Schritte

Zufriedenstellende Reaktion

Erwartbarkeit des Prozesses

Zufriedenstellende Antworten

Zeitgerechte Zu- oder Absage

Schnelle Antwort

Monate lang auf Antwort gewartet

1,5
Absage
Bewerber/inHat sich 2019 bei Jung von Matt/Neckar GmbH in Stuttgart beworben und eine Absage erhalten.

Verbesserungsvorschläge

Für die Zukunft würde ich mir wünschen, schneller, d.h. spätestens zwei Wochen nach Eingang der Bewerbung eine erste Rückmeldung zu erhalten. Das war hier leider nicht der Fall. Die einzige Rückmeldung (Absage) kam nach fast 8 Wochen!


Zufriedenstellende Reaktion

Schnelle Antwort

Nach Interview und Nachfrage keine Reaktion

2,9
Bewerber/inHat sich 2017 bei Jung von Matt/Spree GmbH in Berlin als Design beworben und sich schließlich selbst anders entschieden.

Verbesserungsvorschläge

Am Erstkontakt mit dem HR war nichts auszusetzen.

Ich wurde zu einem Interview eingeladen. Beim Interview war nur der Abteilungsleiter anwesend. Die Dame aus dem HR mit der ich Kontakt hatte konnte aus zeitlichen Gründen nicht teilnehmen.

Das Interview war angenehm und mehr ein Kennenlernen als ein Vorstellungsgespräch. Den Abteilungsleiter konnte man ansehen und anhören, dass er seinen Job wirklich mag.

Am Schluß des Gesprächs wurde ausgemacht, dass ich ein kleines Projekt machen sollte. Dazu wollte mir der Abteilungsleiter eine Verschwiegenheitserklärung und darauf Material senden. Leider hat er dieses nicht gemacht. Auf Nachfrage beim HR habe ich nach Wochen immer noch keine Antwort erhalten. Da die Stelle jetzt mittlerweile nicht mehr gelistet ist wird ein Nachhaken wohl auch kein Sinn mehr machen.

Fazit: Nicht so cool für mich weil ich die Projektarbeit eingeplant habe und mich zeitlich dafür etwas angepasst habe. Und auch negativ zu bewerten dass überhaupt keine Rückmeldung kam. Im Grunde kann ich nicht nachvollziehen ob es an mir persönlich lag, an meiner Qualifikation, ob ich einfach vergessen wurde oder sonst etwas passiert ist.


Erklärung der weiteren Schritte

Professionalität des Gesprächs

Zufriedenstellende Reaktion

Wertschätzende Behandlung

Vollständigkeit der Infos

Erwartbarkeit des Prozesses

Zufriedenstellende Antworten

Zeitgerechte Zu- oder Absage

Angenehme Atmosphäre

Schnelle Antwort

Nur Menschen, mit denen man sich vorstellen kann, mehr Zeit zu verbringen.

4,9
Zusage
Bewerber/inHat sich 2017 bei Jung von Matt AG in Hamburg als Trainee/ Client Service beworben und eine Zusage erhalten.

Verbesserungsvorschläge

Ich hatte nur mit sehr angenehmen Menschen zutun. Kein Druck, kein Stress, keine typischen Fragen. Lag auch mit daran, dass ich mich initiativ und nicht auf eine ausgeschriebene Stelle (mit Mitbewerbern) beworben hatte.

Bewerbungsfragen

  • So gut wie keine der typischen Fragen, auf die man sich vorbereitet hatte.
  • Ich hab mich vorgestellt.
  • Die Firma hat sich vorgestellt.
  • Es wurde geschaut, wo man mich einsetzen kann und ich glücklich werde.
  • That's it.

Erklärung der weiteren Schritte

Professionalität des Gesprächs

Zufriedenstellende Reaktion

Wertschätzende Behandlung

Erwartbarkeit des Prozesses

Zufriedenstellende Antworten

Zeitgerechte Zu- oder Absage

Angenehme Atmosphäre

Schnelle Antwort

Bewerbung nur für männliche Nerds ohne Gespür für Ästhetik

2,3
Absage
Bewerber/inHat sich 2015 bei Jung von Matt AG in Hamburg als Content Management beworben und eine Absage erhalten.

Verbesserungsvorschläge

Gesucht wurde jemand der Fotocontent managed und PS beherrscht (zuschneiden). Dieser Job war perfekt für mich, weil ich gerne mit Fotocontent arbeiten wollte. Ich hab mich als Werkstudentin nach Ausschreibung (ca. zwei Tage die Woche) beworben und wurde beim Gespräch, welches anfänglich sehr gut lief, plötzlich abgewiesen, nachdem man noch einmal gemeinsam mein Portfolio sichtete. Die Herrschaften sagten mir ich wäre schon sehr weit, dafür dass ich im dritten Semester bin. Ich wäre "zu gut für den Job und ein Feinästhet." Darum würde ich mich in dem Job langweilen und solle lieber Kaffee Kochen.(was völlig Paradox und absurd ist, denn ich weiß was ich machen will, und was nicht). Eine anmaßendere Absage habe ich noch nie bekommen. Intelligente Studentinnen sollen offensichtlich nicht eingestellt werden. Ich hab mich hinterher furchtbar gefühlt und traue mich seitdem nicht mehr mich auf Designer- Werkstudenten Jobs zu bewerben. Beworben hatte ich mich, um meine Skills stetig zu routinieren ( der regelmäßige gebrauch von Adobeprogrammen) als auch endlich mal in einer Agentur zu arbeiten. Ich hatte vorher wirklich große Lust auf diesen Job und hatte keine hohen Ansprüche was meine Aufgaben anging. Schließlich sind es nur zwei Tage die Woche und keine 40 Std. Die Argumente meiner Gesprächsführer gegen mich sind völlig haltlos und merkwürdig. Da beschleicht mich wirklich ein leises Gefühl, dass fähige Frauen ungerne eingestellt werden. Ich verstehe einfach nicht dass jungen fähigen Leuten solche Hoffnungen gemacht werden , um sie dann so fertig zu machen. Was soll das eigentlich heißen, man ist zu gut für einen Job als Student? Ich weiß ganz genau das ich ausgebeutet werde, und möchte im Gegenzug etwas dazulernen, was man im Unikontext nicht lernen kann. Einen ehrlicheren Umgang würde ich mir sehr wünschen! So etwas verfolgt einen, ob ihr euch nun dabei etwas denkt oder nicht. Ich bin jetzt entweder immer zu gut um eingestellt zu werden oder ein hoffnungsloser Fall?? Verrückte Welt.

Bewerbungsfragen

Es wurde nochmal gefragt warum ich mich bewerbe, einige Einzelheiten nach dem Lebenslauf, wie man sich das arbeiten vorstellt usw. Nichts besonderes.


Erklärung der weiteren Schritte

Professionalität des Gesprächs

Zufriedenstellende Reaktion

Vollständigkeit der Infos

Erwartbarkeit des Prozesses

Zufriedenstellende Antworten

Zeitgerechte Zu- oder Absage

Angenehme Atmosphäre

Schnelle Antwort

Alles gut bei JvM

5,0
Bewerber/inHat sich 2017 bei Jung von Matt/Havel GmbH in Berlin als Illustrator beworben und sich schließlich selbst anders entschieden.

Verbesserungsvorschläge

JvM eben - hyper-professionell, für mich einen Tick zu professionell, aber wirklich alles super. Beide Daumen hoch!


Erklärung der weiteren Schritte

Professionalität des Gesprächs

Zufriedenstellende Reaktion

Wertschätzende Behandlung

Vollständigkeit der Infos

Erwartbarkeit des Prozesses

Zufriedenstellende Antworten

Zeitgerechte Zu- oder Absage

Angenehme Atmosphäre

Schnelle Antwort

Schade..

1,0
Absage
Bewerber/inHat sich 2015 bei Jung von Matt AG in Hamburg beworben und eine Absage erhalten.

Verbesserungsvorschläge

Leider kam nach einem Monat keine Antwort. Erst nach einem Anruf meinerseits und weiteren zwei Wochen kam erst eine Antwort per E-Mail. Natürlich eine Standard copy-paste-Absage. Sehr schade.

Ist meiner Meinung nach nicht professionell und authentisch.


Zufriedenstellende Reaktion

Erwartbarkeit des Prozesses

Zeitgerechte Zu- oder Absage

Schnelle Antwort

Nur Praktikanten gesucht.

3,4
Absage
Bewerber/inHat sich 2014 bei Jung von Matt/Neckar GmbH in Stuttgart als Concept Developer beworben und eine Absage erhalten.

Verbesserungsvorschläge

Rückmeldung war sehr schnell und positiv, ich habe mich auf das Gespräch gefreut.

Die Atmosphäre während des Gesprächs war unentspannt, die Fragen war sehr knapp formuliert, es gab keine Nachfragen zu meinen Aussagen und Erklärungen, ab und zu herrschte komplette Stille. Ich wusste nicht, ob es überhaupt interessiert, was ich erzähle und ich hatte auch nicht das Gefühl, dass meine Projektbeispiele angesehen worden sind vor dem Gespräch.

Am Ende des Gesprächs wurde ich gefragt, was ich mir für eine Anstellung vorstelle (ausgeschrieben war eine Festanstellung) und ich habe dies auch so gesagt.
Daraufhin wurde mir gesagt, das meine Qualifikationen dafür auf keinen Fall genügen, dass wäre noch nicht mal für eine Juniorstelle ausreichend und ich könnte aber ein Praktikum machen. Daraufhin habe ich gesagt, dass das für mich ohne Bezahlung nicht infrage kommt. Mir wurde dann gesagt, dass es sowieso ab 01.01.2015 mit 8,50 € bezahlt werden müsste und nur noch ausbildungs-/studienbegleitende Praktika unvergütet stattfinden dürfen dank der entsprechenden Politikerin. Der Unterton dabei war: deine Arbeit ist kein Geld wert, wir sind nicht bereit, dir einen angemessenen Lohn für deine Arbeit zu bezahlen.

Ich frage mich im Nachhinein nur, warum ich überhaupt zu einem Gespräch eingeladen worden bin, meine bisherigen Qualifikationen hätten sich anhand meines Bewerbungsmaterials sehr gut einschätzen lassen, denke ich. Deshalb bleibt nur die Vermutung, dass es eigentlich eine Suche nach möglichts unbezahlten Praktikanten war.


Erklärung der weiteren Schritte

Professionalität des Gesprächs

Zufriedenstellende Reaktion

Wertschätzende Behandlung

Vollständigkeit der Infos

Erwartbarkeit des Prozesses

Zufriedenstellende Antworten

Zeitgerechte Zu- oder Absage

Angenehme Atmosphäre

Schnelle Antwort

Befriedigend: 2.7 von 5 Sternen

2,7
Bewerber/inHat sich 2013 bei Jung von Matt AG in Hamburg als Projektmanager Digital beworben und sich schließlich selbst anders entschieden.

Verbesserungsvorschläge

Mit 4jähriger Berufserfahrung und abgeschlossenem Studium stuften die Client Service Directors mich als Junior Projektmanager mit einem Jahresgehalt von 30.000 € - 35.000 € ein, da ich keine Agenturerfahrung habe. Zu den Aufstiegsmöglichkeiten wurden keine klaren Aussagen getroffen.

In Gesprächen mit anderen Agenturen wurde ich mit mehr Wertschätzung behandelt und mir bessere Konditionen offeriert.


Erklärung der weiteren Schritte

Professionalität des Gesprächs

Zufriedenstellende Reaktion

Wertschätzende Behandlung

Vollständigkeit der Infos

Erwartbarkeit des Prozesses

Zufriedenstellende Antworten

Zeitgerechte Zu- oder Absage

Angenehme Atmosphäre

Schnelle Antwort

Mehr Bewertungen lesen