Let's make work better.

Kein Logo hinterlegt

K 
- 
Mail 
Order 
GmbH 
& 
Co. 
KG
Bewertungen

113 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,2Weiterempfehlung: 57%
Score-Details

113 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,2 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

61 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 46 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Authentische Bewertungen für eine bessere Arbeitswelt

Alle Bewertungen durchlaufen den gleichen Prüfprozess - egal, ob sie positiv oder negativ sind. Im Zweifel werden Bewertende gebeten, einen Nachweis über ihr Arbeitsverhältnis zu erbringen.

Gutes Klima, tolles Trainee Programm

4,1
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung nicht mehr im Bereich Beschaffung / Einkauf bei KLiNGEL Gruppe (K-Mail Order GmbH) in Pforzheim gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Es gab ein tolles Trainee Programm, man konnte hier wirklich viel lernen und Einblick in verschiedene Bereiche bekommen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Nach beenden des Trainee Programmes war es dann leider vorbei mit der Förderung und man wurde klein gehalten, daher habe ich das Unternehmen nach geraumer Zeit verlassen.

Verbesserungsvorschläge

Offener für Innovationen sein; Bestehende Mitarbeiter halten und fördern statt sie klein zu halten


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

HilfreichHilfreich?ZustimmenZustimmen?MeldenTeilen

Allgemein guter Arbeitgeber

3,5
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2023 im Bereich Produktion bei K-Mail Order GmbH & Co KG in Pforzheim gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Einzelne anstrengende Kollegen hat man überall.


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

HilfreichHilfreich?ZustimmenZustimmen?MeldenTeilen

Firma mit Potenzial, leider nicht mit der Zeit gegangen

2,7
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung nicht mehr im Bereich Design / Gestaltung bei K-Mail Order GmbH & Co KG in Pforzheim gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Man konnte meist flexibel arbeiten, mal früh, mal spät, wie es passte

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Zu viel Druck und am Ende fast schon Normalität samstags und Sonntags im Homeoffice zu arbeiten, damit man über die Runden kam, vor allem während der Coronaphase...

Verbesserungsvorschläge

Andere Kommunikationswege, mehr Wertschätzung den Angestellten gegenüber

Arbeitsatmosphäre

Kollegial gut, leider jedoch kaum Zeit für neue Projekte, wegen Personalmangel

Image

Hatte immer ein Image, dass sie nicht mit der Zeit mitgehen, dass es "altbacken" ist

Work-Life-Balance

Überstunden konnte man (sofern es möglich war!) stundenweise abbauen

Karriere/Weiterbildung

Leider intern nicht viel Möglichkeiten, hatte nachgefragt...

Gehalt/Sozialleistungen

In Ordnung, könnte aber besser sein

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Beachtung, dass zB Dinge wiederverwendet werden, leider aber ein hohes Maß an Papierverschwendung durch Ausdrucke für kleine Änderungen...

Kollegenzusammenhalt

Durch Leistungsdruck wurde seitens der Vorgesetzten eher eine Konkurrenz zwischen den Kollegen aufgebaut

Umgang mit älteren Kollegen

Langjährige Zugehörigkeit wurde meiner Meinung nach geschätzt

Vorgesetztenverhalten

Früherer Chef war in Ordnung, sehr auf Zusammenhalt bedacht, später war es mehr Konkurrenz und weniger Motivation

Arbeitsbedingungen

Alte Gebäude

Kommunikation

Hatte sich über die Jahre verschlechtert, Abteilungen wurden eher weiter voneinander abgegrenzt, statt zu verbinden

Gleichberechtigung

War in Ordnung

Interessante Aufgaben

Keine Zeit für Abwechslung, neue Projektr haben meist die Vorgesetzten selbst erledigt, da man im Alltagsgeschäft keine Zeit fand, es sei denn man machte Überstunden, die am Ende des Monats verfielen...

HilfreichHilfreich?ZustimmenZustimmen?MeldenTeilen

Ich habe viel gelernt wie man es nicht tut .

1,5
Nicht empfohlen
Ex-FührungskraftHat zum Zeitpunkt der Bewertung nicht mehr bei K - Mail Order GmbH & Co. KG in Pforzheim gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Pünktliches Gehalt

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Vertrauen in die falschen Leute setzten .
Kein Gehör für Mitarbeiter oder Vorschläge.
Nicht einhalten was besprochen wurde uvm

Verbesserungsvorschläge

Firma schließen was so oder so geschieht

Arbeitsatmosphäre

Sehr schlecht

Work-Life-Balance

Nicht vorhanden

Gehalt/Sozialleistungen

Sehr unterbezahlt

Kollegenzusammenhalt

Im engsten Team sehr gut mit den nächsten Vorgesetzten schlecht

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Mitarbeiter werden schlechtere Aufgaben gegeben

Vorgesetztenverhalten

Sehr sehr schlecht .
Hat keine Ahnung vom Job seine Gespräche bestehen nur aus widersprüchen dazu sehr viele Lügen wobei man komischerweise von vornherein weiß das es gelogen ist was da erzählt wird

Kommunikation

Gefühlt nicht vorhanden


Image

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

HilfreichHilfreich?ZustimmenZustimmen?MeldenTeilen

War bestimmt mal gut...

2,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Logistik / Materialwirtschaft bei K-Mail-Order GmbH in Pforzheim gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- meistens fühlt man sich (besonders als jüngerer Mensch) wie in einer kleinen Familie
- manche Vorgesetzte kümmern sich wirklich um einen und sind sehr wertschätzend
- man lernt sehr viel neues, wenn man davor keine Berührungspunkte mit Logistik und Textilien hatte

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- kaum Unterstützung für Auszubildende und Studenten in der Logistik
- kein Platz für Veränderung ("Wir machen das schon immer so")
- Mobbing in manchen Abteilungen wird geduldet von Abteilungsleitungen

Verbesserungsvorschläge

Da der Geschäftsbetrieb eingestellt wird, gibt es nicht mehr viel zu ändern.
- bessere Wahl bei den Führungskräften
- Mitarbeiter mehr informieren

Arbeitsatmosphäre

In manchen Abteilungen eine Zumutung: fast alle beschweren sich, keiner will was ändern und so stehen die unzufriedenen Mitarbeiter Jahrzehnte lang an der selben Stelle. Schlecht/Garnicht ausgebildete Führungskräfte, schlechte Arbeitsbedingungen, Mobbing etc.
Andere Abteilungen (hauptsächlich Bürojobs) können höchstens über unsoziale Kollegen und alte Technik meckern.

Image

War vor 10 Jahren mal echt gut, jetzt, besonders nach Bekanntgabe der Insolvenz etc., kann man echt nix mehr retten.

Work-Life-Balance

In den meisten Fällen wird Rücksicht genommen bei wichtigen Arztterminen etc. Flexible Arbeitszeiten gibt es in der Logistik aber in der Regel nicht.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es wird sehr viel vermeidbarer Müll verursacht (Plastik, Karton). Die Mitarbeiter machen sich kaum Kopf drum, befolgen nur die Anweisungen von oben.

Karriere/Weiterbildung

Aufstieg innerhalb der Ateilung ist möglich bei guter Leistung/Connections. Junge Mitarbeiter mit guten EDV-Kenntnissen sind bevorzugt.

Kollegenzusammenhalt

In den meisten Abteilungen ganz gut, es sind aber sehr häufig die Mitarbeiter gegen Gruppenleitung/ Teamleitung/ Abteilungsleitung.

Vorgesetztenverhalten

Von vielen kriegt man nicht einmal ein Guten Morgen oder Mahlzeit, ansprechbar sind sie meistens aber trotzdem.
Viel zu viele Mitarbeiter haben Angst vor Vorgesetzten.

Arbeitsbedingungen

Ganzes Jahr über zwischen 25-30 Grad im Regelfall. Im Sommer kommt es auf den höheren Etagen auch mal zu bis zu 35 Grad und Klimas gibt es nicht.

Kommunikation

Von der Geschäftsleitung kommen keine präzisen Aussagen siehe z.B. Insolvenz und Geschäftsschließung. Mitarbeiter im Logistikzentrum werden nur im aller wichtigsten Notfall informiert und oft aufgrund der fehlenden Technik/Zeit um an Online-Besprechungen teilzunehmen, im Dunkeln gelassen.

Gehalt/Sozialleistungen

Auch nach Jahrzehnten Betriebszugehörigkeit eher mager. Ist vermutlich aber auch eher der Branche geschuldet.

Gleichberechtigung

Frauen arbeiten im akkord nach Stückzahlen, Männer machen die schwere und körperlich anstrengende Arbeit. Gibt nur wenige die aus dem Muster fallen.

Interessante Aufgaben

Als regulärer Lager- und Versandmitarbeiter ist es jeden Tag das gleiche. Highlight der Jahres wäre es höchstens wenn man mal einen Azubi/Studenten einlernen darf.

HilfreichHilfreich?ZustimmenZustimmen?MeldenTeilen

Eigentlich ein guter Arbeitgeber! Aber leider im Moment in der Insolvenz! Zukunft ungewiss……

3,7
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei K-Mail-Order GmbH in Pforzheim gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Vor der Insolvenz: verlässlicher Arbeitgeber

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

In der Insolvenz: Unsicherheit, keine Informationen von der Geschäftsleitung

Verbesserungsvorschläge

Nicht so sehr nach jungen Talenten auf dem Markt schauen, sondern in den eigenen Reihen!

Kommunikation

Im Team gut! Von der Geschäftsleitung kommen nur gefilterte Informationen


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

HilfreichHilfreich?ZustimmenZustimmen?MeldenTeilen

Trauerspiel zum Ende einer 100jährigen Firmengeneration

1,5
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich PR / Kommunikation bei K-Mail Order GmbH & Co KG in Pforzheim gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Im Moment fällt mir diese Antwort ziemlich schwer

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Wir wollen Klartext hören und auch Kritik üben dürfen, und nicht wie unmündige Menschen behandelt werden

Verbesserungsvorschläge

Endlich Klartext sprechen und allen Kollegen auf Augenhöhe begegnen!
Alle Mitarbeiter haben große Existenzängste, es geht nicht nur um die 1800 Mitarbeiter, sondern auch um ihre Familien!

Arbeitsatmosphäre

Wird seit Bekanntgabe der Insolvenz immer schlechter…

Image

Ganz schlecht! In den Köpfen der meisten noch bekannt aus den 60/70/80ern als Oma-Katalog

Work-Life-Balance

Nur durch die 2 Tage Homeoffice ist die ganze Situation überhaupt noch zu ertragen

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt meist durchschnittlich, Sozialleistungen evenso

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Wird dran gesrbeitet

Kollegenzusammenhalt

Immer noch erstaunlich gut, vor allem bei langjährigen Mitarbeitern

Umgang mit älteren Kollegen

Wenig wertschätzend! Ältere Mitarbeiter werden regelmäßig gefragt, ob sie nicht in Rente gehen möchten. Der Betrieb bietet aber weder Vorruhestand noch Altersteilzeit an

Vorgesetztenverhalten

Eine Katastrophe! Schon sehr, sehr lange sind die meisten Vorgesetzten für ihre Position weder geeignet noch irgendwie ausgebildet. Die derzeitige Geschäftsführung kommuniziert nicht ehrlich. Viele der Probleme die zur Insolvenz geführt haben, sind leider hausgemacht, werden nach außen hin aber totgeschwiegen. Auch sachliche produktive Kritik ist nicht erwünscht.

Arbeitsbedingungen

Büros wurden modernisiert, technisches Equipment auch, allerdings ganz schlechter Support. Anbindung an die Öffentlichen ist okay. Leidige Parkplatzsituation mitten im Wohngebiet, obwohl Parkplätze angemietet wurden.

Kommunikation

Von Seiten der Geschäftsleitung wird gemauert. Quer durch alle Unternehmensbereiche geht die Angst um, wen es als erstes treffen wird!

Gleichberechtigung

In den leitenden Funktionen eine reine Männerdomäne; ansonsten Frauenüberschuss in den niederen Gehaltsgruppem

Interessante Aufgaben

Möglich, wenn man die nötigen Fürsprecher hat


Karriere/Weiterbildung

HilfreichHilfreich?ZustimmenZustimmen?MeldenTeilen

Arbeitgeber-Kommentar

HR Team
HR Team

Vielen Dank für dein Feedback. Wir nehmen uns deine Kritik zu Herzen. Wir bitten um Verständnis, dass es uns aufgrund des laufenden Sanierungsverfahrens in Eigenverwaltung aktuell aus rechtlichen Gründen nicht immer möglich ist, alle gewünschten Informationen in voller Transparenz zu teilen. Wir arbeiten derzeit mit hohem Engagement an einer Vielzahl von Maßnahmen, um unser Geschäft für unsere Mitarbeitenden, Kund:innen und Geschäftspartner wieder neu und erfolgreich auszurichten.

Derzeit nicht als Arbeitgeber zu empfehlen.

3,1
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei KLiNGEL Gruppe (K-Mail Order GmbH) in Schlierbach gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Kollegial in den Bereichen unterhalb der GF und das Miteinander auch in der aktuellen schwierigen Phase.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Schlechte Parkplatzsituation bedingt durch die zentrale Lage. Keine Marktkonforme Lösung von Homeoffice/mobilem Arbeiten.

Verbesserungsvorschläge

Handeln, es sind schon viele gute Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen gegangen, aber sind auch noch viele da, die bereit sind das Unternehmnen in die Spur zu bringen, ist aber nur möglich mit einem Wechsel an der Spitze

Arbeitsatmosphäre

Bereichs- und Vorgesetztenabhängig, überwiegend aber toll, kollegiales Miteinander, es wird sich geholfen, offen, ehrlich, bis hin zu Kontakten außerhalb der Arbeitszeit. Negativbeispiel: Dialogmarketing, selten so ein menschlich inkompetenten, auf sich bedachten Vorgesetzten gesehen. Tut so als wäre er überlastet, in wirklichkeit dreht er aber Däumchen und macht dabei noch überstunden und drangsaliert seine Mitarbeiter. Positivbeispiel: Vertrieb, hier herrscht ein offenes, gemeinschaftliches Arbeiten, es wird auch in schweren Zeiten zusammengehalten, versucht die Themen nach vorne zu bringen. Auf Augenhöhe miteinander, ob Vorgesezter oder Mitarbeiter alle sind gleich und ziehen an einem Strang.

Image

War mal gut, 100jährige Tradition, wurde aber durch die aktuelle Geschäftsführung innerhalb von 3 Jahren komplett an die Wand gefahren, bis hin zur Existensgefährdung.

Work-Life-Balance

Derzeit schwierig durch die überwiegend hausgemachte Schieflage sehr belastend. War schon mal deutlich besser.

Karriere/Weiterbildung

Liegt an jedem selbst, aber wenn man will geht auch was und wird auch unterstüzt. Die Verbesserung der Förderungen wird auch stetig vorangetrieben.

Gehalt/Sozialleistungen

Bezahlung und Leistungen sind der Branche Handel angepasst, nicht mehr aber auch nicht weniger.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Ist im Fokus und wird vorangetrieben. Auch seitens Inhaber die viel dafür tun, aber nicht laut darüber sprechen, wird deshalb oft verkannt.

Kollegenzusammenhalt

Sehr gut, das passt einfach. Schwarze Schafe gibt es immer, mit denen muss man dann halt professionell umgehen.

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Mitarbeiter werden teilw. belächelt, seitens HR wird immer wieder nachgefragt, ob sie früher in Ruhestand gehen wollen. Man ist wohl froh um jeden den man los wird. Die Leitung des HR hat daran anscheinend auch noch Spass.

Vorgesetztenverhalten

Abgesehen von der Geschäftsführung die Ängste schührt, Offenheit verlangt wenn dann aber offen und kritisch gefragt wird abwirkt, oder später die Person mit Konsequenzen belegt. Unterhalb der GF aber sehr gut, man fühlt sich mitgenommen, verstanden, gefördert, informiert.

Arbeitsbedingungen

Räumlichkeiten werden nach und nach renoviert, helle, freundliche Arbeitsplätze, Laptops für alle, gutes Wlan, alles was man zum Arbeiten benötigt.

Kommunikation

Derzeit seitens Geschägtsführung katastrophal, leben auf einem anderem Planeten und merken nicht, oder wollen es nicht merken, dass die Belegschaft ihnen nicht mehr folgt. Teilw. werden kritische Anmerkungen zensiert und es kommt das Gefühl auf, dass man belogen wird. In den Bereichen überwiegend gut es wird transparent und ehrlich alles angesprochen und ernst genommen.

Gleichberechtigung

Ist vorhanden es wird gegendert. Hoher Frauenanteil, allerdings nicht zwingend in Führungspositionen.

Interessante Aufgaben

Durch Transformation und deren unstrukturierten Umsetzung seitens GF und Digitalteam, derzeit mehr Problembehandlung und lösungsuchend, als strukturiertes Arbeiten. Davon abgesehen gäbe es sehr viel interessante Themen, wie Markenentwicklung, Kundenkommunikation, Sortimentsentwicklung, Nachhaltigkeit, Projekte...

HilfreichHilfreich?ZustimmenZustimmen?MeldenTeilen

Arbeitgeber-Kommentar

HR Team
HR Team

Vielen Dank für dein Feedback. Wir sehen einige deiner Aussagen und Bewertungen im Rahmen der laufenden Transformation mit einem anderen Fokus und kommen daher auch zu einer anderen Einschätzung. Gerne würden wir dir unsere Sichtweise persönlich erläutern, vielleicht siehst du manche Dinge danach auch etwas anders. Also kontaktiere uns doch gerne einmal.

Es ruckelt etwas im Getriebe, aber....

4,2
Empfohlen
Hat zum Zeitpunkt der Bewertung bei K - Mail Order GmbH & Co. KG in Pforzheim gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Zentral, tolle Leute, es tut sich was.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Aktuell noch angestaubtes Image, Parkplatzsituation.

Verbesserungsvorschläge

- Räume in allen Abteilungen moderner gestalten
- nachhaltigere Textilien, mehr Baumwolle und hochwertigere Materialien verwenden. Beim Kunstfaser reduzieren.
- regelmässigere Meetings, klarere Aussagen und Infos
- MA mehr in die Umgestaltung einbinden, es gibt viele kreative Köpfe. Eventuell Workshops etc anbieten, zu denen sich Interessenten anmelden können.
- Wasserspender in allen Ebenen

Arbeitsatmosphäre

Momentan eine Zeitreise. Trotzdem nicht negativ. Das Unternehmen steckt im Wandel und nicht alles funktioniert immer sofort und problemlos. Aber man spürt, dass sich einiges ändert und das ist gut so. Man will von dem angestaubten Image loskommen, dass das nicht von jetzt auf gleich nahtlos funktioniert liegt aber auf der Hand.

Image

Momentan noch sehr angestaubt aber das Unternehmen befindet sich in einer Umstrukturierung. Momentan vergleichbar mit einer Schmetterlingspuppe. Es tut sich was, warten wir es ab.

Work-Life-Balance

Hier kann ich nicht klagen. Klingel bietet aktuell zwei Mal die Woche die Möglichkeit an, von zuhause aus zu arbeiten (Ich hoffe, dass das auch so bleibt.). Es gibt mal stressigere Zeiten, Peak-season, in denen man mehr gefordert ist und auch vor Ort sein muss. Modebranche halt. Und dann gibt es wieder ruhigere Zeiten, in denen man viel Arbeit von zuhause aus machen kann. Die Zeiten werden genau registriert und man hat die Möglichkeit, Überstunden abzubauen. Entweder als freier Tag oder man kann früher gehen, wenn es die Arbeit zulässt. Auch kann man sich seine Arbeitszeit relativ flexibel einteilen, sofern keine wichtigen Meetings oder Termine anstehen. Die einen kommen früher und hören früher auf, die anderen fangen lieber später an.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt ist ok. Es gibt Weihnachts- und Urlaubsgeld und man hat die Möglichkeit auf vermögenswirksame Leistungen etc.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Leider immer noch viel Kunststoffverpackung, viele Textilien aus Polyester und Acryl und Mischungen. Mehr nachhaltige Textilien und weniger Verpackung wären wünschenswert.

Kollegenzusammenhalt

Sehr gut. Besser geht es nicht. Man unterstützt sich, man organisiert sich, man vertritt sich. Sowohl in der eigenen Abteilung als auch in anderen Abteilungen, mit denen man zusammenarbeitet. Auch privat hat man einen guten Kontakt zueinander. Vereinzelt gibt es vielleicht mal eine(n) Unruhestifter(in), aber normalerweise haben Gerüchte, Lästereien und Co hier in der Abteilung keine Chance.

Vorgesetztenverhalten

Was meine Abteilung betrifft, sehr gut. Fair und auf Augenhöhe. Für andere Abteilungen kann ich nicht sprechen.

Arbeitsbedingungen

Das Gebäude ist teilweise arg in die Jahre gekommen. Es gibt einige ziemlich moderne und schicke Abteilungen bei denen man meint, dass sie zu einem Luxusunternehmen gehören. Und geht man eine Tür weiter, macht man eine Zeitreise in dei 80er-Jahre, sowohl farblich als auch das Mobiliar betreffend.
Eine Katastrophe ist die Parkplatzsituation. Was auch daran liegt, dass das Unternehmen mitten in der Stadt und umgeben von Wohnhäusern liegt. Mit vielen Halteverboten und Auflagen. Wer etwas später anfängt muss suchen. Und tüchtig laufen.
(Kleiner Vorteil: durch die zentrale Lage ist das Unternehmen aber auch gut mit den Öffis zu erreichen).

Kommunikation

In meiner Abteilung sehr gut. Die Vorgesetzten informieren uns zeitnah und ohne Herumgedruckse über wichtige Punkte. Auch um unnötige Gerüchte und Unruhe zu vermeiden, was in meinen Augen sehr wichtig ist. Bei der Geschäftsleitung wäre etwas mehr Klarheit wünschenswert. Hier wird in den Meetings (live als auch remote) sehr viel beschwichtigt und herumgedruckst. Da ist noch Potential.

Gleichberechtigung

Hier ist alles vertreten. Jung, alt, Männer, Frauen, viele Mütter.

Interessante Aufgaben

Momentan eher wenig vorhanden. Aktuell sind es eher Fragerunden im Intranet. Allerdings hoffe ich, dass sich mit der Umstrukturierung auch neue Perspektiven auftun, bei denen die einzelnen Mitarbeiter noch mehr die Möglichkeit haben, ihr Potential zu entfalten.


Karriere/Weiterbildung

Umgang mit älteren Kollegen

HilfreichHilfreich?ZustimmenZustimmen?MeldenTeilen

Arbeitgeber-Kommentar

HR Team
HR Team

Wir freuen uns sehr über deine positive Bewertung und vielen Dank dafür. Wir werden weiter daran arbeiten, uns als Arbeitgeber kontinuierlich weiter zu entwickeln.

Leider eine Fehlentscheidung

1,7
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement bei K - Mail Order GmbH & Co. KG in Pforzheim gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Eigentlich habe ich mich nie richtig wohlgefühlt, seit ich bei Klingel arbeite. Büro und Prozess sind sehr altmodisch und auch die Unternehmenskultur ist sehr angestaubt.

Work-Life-Balance

Man kann sich die Arbeit selbst gut einteilen und hat flexible Arbeitszeiten.

Kollegenzusammenhalt

In Bezug auf private Themen ist es mit den Kollegen sehr nett. In Bezug auf die Arbeit bleibt einem oft nicht mehr als Galgenhumor übrig.

Vorgesetztenverhalten

Direkter Vorgesetzter ist super. Alle Ebenen darüber sind weit weg von ihren Mitarbeitern. Sie wissen gar nicht, wer für ihre Abteilung arbeitet geschweige denn, welches Gehalt er/sie verdient hätte.

Kommunikation

Es gibt unregelmäßige Meetings, bei denen die Geschäftsführung berichtet. Allerdings werden sie selten konkret und beschönigen die aktuell sehr schwierige wirtschaftliche Situation.


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

HilfreichHilfreich?ZustimmenZustimmen?MeldenTeilen

Arbeitgeber-Kommentar

HR Team
HR Team

Vielen Dank für deine Bewertung. Wir bedauern, dass du mit uns als Arbeitgeber nicht so zufrieden bist. Aber vielleicht können wir gemeinsam daran arbeiten, dass sich deine Einschätzung nochmals ändert. Wir bewegen und verändern aktuell im Unternehmen gerade so viele Dinge und sind auch noch lange nicht am Ziel.

Wir setzen auf Transparenz

So verdient kununu Geld.

Fragen zu Bewertungen und Gehältern

  • Basierend auf 129 Erfahrungen von aktuellen und ehemaligen Mitarbeitenden wird K - Mail Order durchschnittlich mit 3,2 von 5 Punkten bewertet. Dieser Wert liegt unter dem Durchschnitt der Branche Handel (3,4 Punkte). 37% der Bewertenden würden K - Mail Order als Arbeitgeber weiterempfehlen.
  • Ausgehend von 129 Bewertungen gefallen die Faktoren Kollegenzusammenhalt, Interessante Aufgaben und Gleichberechtigung den Mitarbeitenden am besten an dem Unternehmen.
  • Neben positivem Feedback haben Mitarbeitende auch Verbesserungsvorschläge für den Arbeitgeber. Ausgehend von 129 Bewertungen sind Mitarbeitende der Meinung, dass sich K - Mail Order als Arbeitgeber vor allem im Bereich Image noch verbessern kann.
Anmelden