Motel One Group als Arbeitgeber

Motel One Group

355 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 4,0Weiterempfehlung: 76%
Score-Details

355 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 4,0 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

258 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 82 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Motel One Group über den Umgang mit Corona sagen.

Bewertungen anzeigen

Bester Arbeitgeber den es für mich bisher je gegeben hat.

4,8
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Motel One Frankfurt-Messe in Frankfurt am Main gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gute Unterhaltung, Probleme los werden , die man hat egal ob familiär oder auf der Arbeit .

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Eigentlich nichts

Verbesserungsvorschläge

Es gibt immer mal Verbesserungen aber da macht jeder mit .


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Fabian FreyAssistant Manager Human Relations

Liebe ehemalige Kollegin, lieber ehemalige Kollege,

vielen Dank für die Bewertung. Ich freue mich, dass wir der für Sie "beste Arbeitgeber" sind.

Vielleicht sehen wir uns daher ja auch irgendwann mal wieder. Bis dahin wünsche ich Ihnen beruflich und auch privat alles Gute.

Viele Grüße,
Fabian Frey

Noch nie hatte ich ein so schlechtes Gefühl sowohl auf dem Weg zur Arbeit als auf dem Nachhauseweg.

2,5
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Motel One Germany Betriebs GmbH in Bremen gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Die Atmosphäre der Kollegen unter einander ist umstandsbedingt zwar manchmal angespannt, an sich allerdings sehr positiv und fast freundschaftlich. Die Atmosphäre zwischen Mitarbeitern und Management ist allerdings extrem negativ geprägt und durch das Fehlen von Kommunikation, Wertschätzung und Respekt gekennzeichnet.

Image

Die aktuelle Situation und die Verfahrenheit der Situation lassen mich am Image zweifeln, in das ich im Grunde großes Vertrauen habe.

Work-Life-Balance

Die Gastronomie und die Hotellerie sind branchenweit ein Feind der Work-Life-Balance. Der Charakter der Dienstleistung und das Arbeiten in Schichten, zu Sonn- und Feiertagen bringen zusätzliche Herausforderungen mit sich.
Was ich persönlich trotzdem einfordere ist eine Beachtung angemessener Pause- und Ruhezeiten. Zusätzlich sollten kurzfristige Änderungen des Dienstplanes und das Kontaktieren von Mitarbeitern außerhalb der Arbeitszeiten sowie Überstunden auf das absolut notwendige Minimum begrenzt werden. Bedingt durch Kurzarbeit und eine in dem betreffenden Haus alarmierende Personalknappheit sind diese Aspekte in meiner Erfahrung eher die Regel als die Ausnahme. Auch vor dem Hintergrund der gegenwärtigen Krisensituation sind diese Umstände für mich inzwischen untragbar. 90% der aktuellen Kollegen teilen diese Einschätzung und hadern offen mit dem Gedanken, die Kündigung einzureichen. Mehrere Mitarbeiter haben den Standort in den letzten Monaten bereits verlassen.

Karriere/Weiterbildung

Aktuell ist dieser Punkt nicht zu bewerten.

Gehalt/Sozialleistungen

Die Benefits geben der Kette mit Sicherheit eine Sonderstellung in der Hotellerie. Jedoch ist das gezahlte Gehalt vor den oben beschriebenen Hintergründen meiner Meinung nach keineswegs leistungsgerecht.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Die Kette vermarktet sich als umwelt- und sozialbewusst und hat viele richtige Schritte in die richtige Richtung getan. Trotzdem gibt es in vielerlei Hinsicht großes Verbesserungspotenzial.

Kollegenzusammenhalt

Grundsätzlich kann man stets, auch abteilungsübergreifend mit den Kollegen rechnen. In einzelnen Situationen wird zwar nach dem Mantra "Nicht mein Job" und "Dienst nach Vorschrift gedacht", aber im Grunde ziehen alle an einem Strang.

Umgang mit älteren Kollegen

Im Betreffenden Haus sind die meisten Mitarbeiter eher jung.

Vorgesetztenverhalten

Die oben erwähnten Einschätzungen sind unter den gegebenen teils auch politischen Umständen durchaus zu rechtfertigen und zum Teil auch unvermeidbar. Jedoch sollten Mitarbeiter, die diese Tatsachen mittragen, mit einem großen Maß an Respekt, Verständnis und Wertschätzung behandelt werden. Als Gastgeber stehen wir jeden Tag an vorderster Front. Wir gehören im Großteil zu den niedrig verdienenden und eine Mehrheit der Gesellschaft spricht unserem Beruf kein hohes Ansehen zu. Wir arbeiten in einem großen Hierarchiegefälle, in dem der Gast König ist. Motel One ist als Gruppe unbestritten in vielerlei Hinsicht ein Vorreiter, was das Mitarbeitermanagement angeht. Allerdings stellt die aktuelle Situation Bewehrtes unter neues Licht. In den letzten Monaten lastet vor allem auf uns Arbeitnehmern ein großer Druck. Wir übernehmen mehr Verantwortung, decken Bereiche ab, für die vor nicht allzu langer Zeit nicht zu in unsere Abteilung fielen. Ich wünsche mir von meinen Vorgesetzten unter diesen Umständen einen starken Rückhalt. Oftmals ist es schwierig, die zahlreichen krisenbedingten Einschränkungen am Gast durchzusetzen. Dieser Rückhalt existiert nicht.

Arbeitsbedingungen

Das Stehen an der Rezeption stellt einen gänzlich unergonomischen Arbeitsplatz dar. Trotz verstellbarer Bildschirme ist dieser kaum auf jede Körpergröße ausgelegt. Auch die langen Wege im Servicebereich und die fehlenden Lagerkapazitäten sind zu bemängeln.

Kommunikation

Die Unternehmenskultur schreibt zwar regelmäßige, sogar tägliche Mitarbeitermeetings vor und zu prä-Corona Zeiten wurden diese auch durchgeführt, aber aktuell ist dem nicht der Fall. Die Kommunikation ist im besten Fall unvollständing. Es werden Richtlinien oder Abläufe eingeführt und Anweisungen gegeben, die in der Praxis durch Kurzarbeit, Personalknappheit und fehlende Kontrollmöglichkeiten nicht realisierbar sind.

Gleichberechtigung

Zu diesem Punkt habe ich geringe Erfahungswerte.

Interessante Aufgaben

Die ketteninternen Strukturen und Standardisierungen machen das Arbeitsgebiet interessant und in der Theorie sehr angenehm. Personalknappheit, Unterbesetzung und eine angespannte Situation erschweren allerdings auch diesen Bereich.

Arbeitgeber-Kommentar

Fabian FreyAssistant Manager Human Relations

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

vielen Dank für das ausführliche Feedback.

Die Corona-Krise hat uns alle hart getroffen. Uns ist bewusst, dass auch Sie als Arbeitnehmer*innen in dieser Ausnahmesituation unter großem Druck stehen. Dafür, dass Sie trotzdem Tag für Tag unsere Gäste begeistern, möchte ich mich an dieser Stelle herzlich bedanken.

Ich freue mich, dass Sie die Arbeitsatmosphäre im Team als sehr positiv und freundschaftlich beschreiben. Gleichzeitig bedauere ich, dass dies nicht auch auf die Atmosphäre zwischen Manager und Mitarbeitenden zutrifft. Wenn Sie konkrete Verbesserungsvorschläge hierfür haben, freue ich mich über eine Nachricht an onecareer@motel-one.com oder über MyOne. Ihre Hotelmanagerin und die Abteilungsleiter*innen sind darüber hinaus auch immer offen für Feedback. Nur dadurch können wir uns verbessern.

Während des Lockdowns und auch danach wurde bewusst auf die Mitarbeitermeetings vor Ort verzichtet, um das Infektionsrisiko so niedrig wie möglich zu halten. Als Alternative wurden regelmäßige Videokonferenzen von der Hotelmanagerin eingeführt. Darüber hinaus können Sie sich seit der Corona-Krise über einen (Video-) Podcast über das aktuelle Geschehen bei Motel One informieren. Sie finden den Podcast in unserem Intranet MyOne.

Aufgrund des vorherrschenden Fachkräftemangels und der allgemein hohen Fluktuation in der Hotellerie kann es leider immer wieder dazu kommen, dass Abteilungen zeitweise unterbesetzt sind. Zusätzlich erschwert die Kurzarbeit in den Hotels aktuell einen geregelten Arbeitsablauf. Dies ist selbstverständlich nicht unser Anspruch.

Ihr Feedback ist uns sehr wichtig. Ein Kollege der Human Relations und Trainings Abteilung wird daher zeitnah vor Ort sein, um die aktuellen Herausforderungen zu besprechen. So können wir diese besondere Situation gemeinsam bestmöglich meistern und Ihnen und dem Team zu gewohntem Vertrauen zurück verhelfen.

Ich wünsche Ihnen alles Gute und in diesen Zeiten vor allem Gesundheit.

Viele Grüße,
Fabian Frey

Dieser Kommentar bezieht sich auf eine frühere Version der Bewertung.

Gutes Unternehmenskonzept

3,8
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Motel One Mageburg in Magdeburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das Konzept. Ein tolles Hotel, die eine breite Zielgruppe ansprechen. Die Weiterbildungsmöglichkeiten.
Die Benefits des Arbeitgebers sind auch sehr gut.
Die Arbeitskleidung mit jährlich 2 neuen Kollektionen.
Dass man letztendlich seiner Individualität trotzdem Ausdruck verleihen kann.

Eins kann ich sagen: ich bin Motel One für die Zeit dankbar. Ich hatte dort eine tolle Zeit mit sehr vielen Höhen und Tiefen, die mich wachsen ließen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Wenige Führungspositionen sind meines Erachtens fehlbesetzt. Diese Führungskräfte sind leider nicht objektiv, weil sie bereits sehr gut miteinander befreundet sind.

Hier wird sich leider zu oft auf die Mitarbeiter verlassen.

Das ist Standortbezogen.

Verbesserungsvorschläge

Sobald man die work-life-Balance verbessern würde durch bspw. mehr Personal würde es vermutlich auch weniger Reibungspunkte geben.

Arbeitsatmosphäre

Es war durchwachsen

Image

Ein tolles Hotel mit vielen Stammgästen.

Work-Life-Balance

Die Gastronomie ist ja dafür bekannt, dass es Überstunden gibt. Teilweise hat man 3 verschiedene Schichten (früh/spät/Nacht) in einer Woche. Ein guter Rhythmus sieht anders aus.

Karriere/Weiterbildung

Man wird stets weitergebildet in Head Office in München. An den Standorten könnte das noch ausgebaut werden.

Gehalt/Sozialleistungen

Nach Tarif wird gezahlt, man erhält Feiertagszuschläge und das lohnenswerte ist das incentive Programm.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Das Unternehmen achtet sehr auf ausgewählte Produkte und Nachhaltigkeit. Ausbaufähig ist es trotzdem. Jedoch wird abgewägt inwiefern Effizienz und Nachhaltigkeit im Verhältnis stehen.

Kollegenzusammenhalt

Die meisten Kollegen haben einen stets unterstützt

Umgang mit älteren Kollegen

Der Altersunterschied war tatsächlich nie erheblich

Vorgesetztenverhalten

Man möchte es möglichst familiär halten (one family, one spirit). Definitiv merkbar, dass die Botschaft aus dem Head Office angenommen wird. Mal mehr, mal weniger.
Manchmal sind jedoch einige Verhaltensweisen unangemessen. Egal ob innerhalb der Führung oder nach außen zum Mitarbeiter.

Arbeitsbedingungen

Als Frau Nachts alleine im Hotel kann es schon sehr unangenehm sein. Auch als Mann. Das birgt selbstverständlich gefahren.

Kommunikation

Mit mehr Kommunikation in den verschiedenen Bereichen könnte man die Zusammenarbeit vereinfachen

Gleichberechtigung

Frauen wie auch Männer werden gleich behandelt. Gender gap ist hier definitiv kein Thema. Auch mit Migrationshintergründen wird man dort als Teil des Teams aufgenommen.

Interessante Aufgaben

Am FO ist man ohnehin für alle Bereiche des Hotels einsetzbar. Mal war dies positiv, jedoch ab und zu auch nervig.

Arbeitgeber-Kommentar

Fabian FreyAssistant Manager Human Relations

Liebe ehemalige Kollegin, lieber ehemaliger Kollege,

vielen Dank für Ihre Bewertung und die ausführlichen Kommentare.

Besonders freue ich mich über Ihre positiven Worte zum Thema Gleichberechtigung und Gehalt/Sozialleistungen gefreut und dass Sie trotz einiger Kritikpunkte eine wie Sie sagen "tolle Zeit" bei uns hatten.

Ein ausgeglichenes Verhältnis von Früh-, Spät- und Nachtschicht ist uns wichtig. Die gerechte Einteilung der Schichten stellt, in Verbindung mit dem in der Hotellerie vorherrschenden Fachkräftemangel, immer wieder eine Herausforderung für unsere Manager dar. Die Einteilung wie von Ihnen geschildert ist selbstverständlich nicht unser Anspruch.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei der Suche nach einer neuen Herausforderung.

Mit freundlichen Grüßen,
Fabian Frey

Als Arbeitgeber top

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Motel One Germany Betriebs GmbH c/o Motel One Rostock in Rostock gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Wir haben es warm & trocken. Es wird sich immer bemüht, dass es allen im Team gut geht, das niemand zu kurz kommt und es wird auf die Bedürfnisse der unterschiedlichen Arbeitnehmern / Abteilungen eingegangen. Man kann miteinander ohne Bedenken reden, wenn man was auf dem Herzen hat. Wir haben untereinander einen lockeren Umgang und aus Arbeitskollegen haben sich auch Freundschaften gebildet. Unter diesen Bedingungen kommt man gerne zur Arbeit!

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Nichts!

Arbeitsatmosphäre

Eine sehr angenehme Arbeitsatmosphäre, mit der man gerne zur Arbeit kommt.

Work-Life-Balance

Durch das Schichtsystem ist es natürlich manchmal etwas schwieriger seine Freizeit zu gestalten. Aber das ist nun mal die Branche :-)

Gehalt/Sozialleistungen

Könnte immer mehr sein! :-)

Kollegenzusammenhalt

"One Team" beschreibt es kurz und knapp am besten!
Wir sind als Team super zusammen gewachsen und es harmoniert zwischen menschlich und auf Arbeit super.


Image

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Fabian FreyAssistant Manager Human Relations

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

herzlichen Dank für das tolle Feedback. Schön, dass Sie wie Sie sagen gerne zur Arbeit kommen und sich unter den Arbeitskolleg*innen Freundschaften gebildet haben.

Wir geben jeden Tag unser Bestes auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der Arbeitnehmer*innen einzugehen. Schön, dass uns das gelungen ist.

Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Spaß bei Motel One. Bleiben Sie gesund!

Viele Grüße,
Fabian Frey

Wirkt erst super, ist es aber nicht.

2,3
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Motel One Hamburg-Alster in Hamburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Nachhaltigkeit

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Serviceleitung ist komplett cholerisch und Emotional und völlig ungeeignet. Während Corona hat man uns einfach von jetzt auf gleich komplett fallen gelassen. Viele Versprechungen, nichts dahinter. Siehe oben.

Verbesserungsvorschläge

Beförderungen sollten nach Leistung vergeben werden.
Auch als Manager kann man mal danke oder Entschuldigung sagen.
Allgemein fehlt die Herzlichkeit, seit das ehemalige Management weg ist

Arbeitsatmosphäre

Der einzige Grund, warum man hier überhaupt sterbe vergeben kann, sind die (zum großen Teil) tollen Kollegen.

Image

Erstmal klingt immer alles total super. Ist aber nichts so.

Work-Life-Balance

Man soll am besten 24/7 erreichbar sein, spontane Anrufe das man „mal eben eine Schicht übernehmen soll“ sind keine Seltenheit.

Karriere/Weiterbildung

Ich war viele Jahre im Unternehmen und habe deutlich gemacht, dass ich voran kommen möchte, habe mir den A... aufgerissen und wurde jedes Mal dreist übergangen. Es wird mit schulungen geworben, aber die gibts offensichtlich nur für die Lieblinge.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt ist unteres Niveau. Alles wird mit dem incentive Programm begründet. Lohnerhöhungen gibt es quasi nichts.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Motel one achtet sehr auf Nachhaltigkeit und das ist toll.

Kollegenzusammenhalt

Tolles Team!

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Kollegen gibt es kaum.

Vorgesetztenverhalten

Mit dem neuen Management hat das Hotel sein Herz verloren. Es gibt kein nettes Wort, kein bitte oder danke. Keine Entschuldigung für Fehlverhalten. Alles ist selbstverständlich. Aber wenn man selbst einen Fehler macht, wird direkt mit Abmahnungen gedroht. Das neue Management ist wirklich schlecht und auch der Grund für meine Kündigung gewesen.

Kommunikation

In der Abteilung selbst gut sonst grottig.

Interessante Aufgaben

Es wird damit geworben, dass man gefordert und gefördert wird. Das ist überhaupt nicht so. Jeden Tag der gleiche Mist.


Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Arbeitgeber-Kommentar

Fabian FreyAssistant Manager Human Relations

Liebe ehemalige Kollegin, lieber ehemalige Kollege,

vielen Dank für das ausführliche Feedback. An dieser Stelle möchte ich mich außerdem dafür bedanken, dass Sie den Kollegenzusammenhalt in Ihrem Team und unser Umwelt- und Sozialbewusstsein so positiv erwähnt haben.

Es tut mir leid zu hören, dass Sie mit dem neuen Management im Motel One Hamburg-Alster nicht zufrieden waren. Bei Motel One können Sie Ihren Manager bei etwaigen Problemen gerne direkt ansprechen. Ebenfalls hat Ihr jeweiliger Regionalmanager immer ein offenes Ohr.

Schulungen und Weiterbildungsangebote stehen dem gesamten Motel One Team zur Verfügung. Tatsächlich kann es vorkommen, dass diese aufgrund von Urlaub oder der Dienstplangestaltung nicht immer in regelmäßigen Abständen garantiert werden können. Bereits seit letztem Jahr steht allen Mitarbeiter*innen allerdings unsere neue E-Learning-Plattform zur Verfügung. Neben praxisnahen E-Learnings hat das One Team ebenfalls die Möglichkeit, an einer Vielzahl an Online-Live-Trainings teilzunehmen.

Motel One zahlt Gehälter nach dem jeweils gültigen Manteltarifvertrag. Zur Unterstützung der Mitarbeitenden während der Kurzarbeit haben wir einen Hilfsfonds in Höhe von 10 Millionen Euro eingerichtet. Darüber hinaus wurden im ersten Quartal noch die vollen Qualitätsprämien von bis zu 1.350€ pro Mitarbeiter*in ausgeschüttet.

Ich wünsche Ihnen beruflich und auch privat alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen,
Fabian Frey

Schlechter geht es nicht!

1,0
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Motel One Group in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Nichts

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Alles

Work-Life-Balance

Gibt es nicht!

Vorgesetztenverhalten

Unmögliches verhalten!


Arbeitsatmosphäre

Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Fabian FreyAssistant Manager Human Relations

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

vielen Dank für Ihre Bewertung. Schade, dass diese so negativ ausgefallen ist.

Gerne möchte ich die genauen Gründe dafür erfahren und was wir tun können, um uns zu verbessern. Kontaktieren Sie mich gerne über MyOne oder schreiben Sie mir eine E-Mail an onecareer@motel-one.com.

Mit freundlichen Grüßen,
Fabian Frey

Mit dem zeit werde immer schlimmer. Ich muss leider neu Arbeit suchen sonst werde ich psychisch krank.

1,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Motel One in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Motel One kann nicht da für das im Hotel so schlechte Atmosphäre gibt.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Management in Hotel ist brutal unfreundlich.

Verbesserungsvorschläge

Konzept ist gut. Realität in Hotel anders.

Arbeitsatmosphäre

Ein Stern ist zu viel.

Image

.

Work-Life-Balance

Kein Kommentar

Karriere/Weiterbildung

Viel versprochen aber.

Gehalt/Sozialleistungen

Korona Zeit überall schlecht.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

.

Kollegenzusammenhalt

Im diesem Hotel Katastrophe.

Umgang mit älteren Kollegen

Leider kein Respekt

Vorgesetztenverhalten

Was soll ich sagen. Wenn es gebe werde ich Minus Stern geben.

Arbeitsbedingungen

.

Kommunikation

Traurig

Gleichberechtigung

Bei uns gibt es keine.

Interessante Aufgaben

Gibt es nicht mehr

Arbeitgeber-Kommentar

Fabian FreyAssistant Manager Human Relations

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

vielen Dank für Ihre Bewertung.

Ich bedauere, dass Sie sich nicht wohl bei uns fühlen. Gerne möchte ich mehr über die genauen Gründe dafür erfahren und freue mich über eine Nachricht an onecareer@motel-one.com.

Viele Grüße,

Der beste Arbeitgeber den ich je hatte. In der Hotellerie sowieso allen anderen voraus.

5,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Motel One Group in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

ALLES

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

NICHTS

Verbesserungsvorschläge

Das jährliche Mitarbeitergespräch sollte immer geführt werden, egal was dazwischen kommt. Hier sollte auch klarer kommuniziert werden, wie die Zukunft des Mitarbeiters aussieht. Leider gab es immer wieder Versprechen an Kollegen, "wenn sie sich anstrengen, werden sie in einem halben Jahr befördert" und nach einem halben Jahr wurden sie wieder hingehalten obwohl sie alles getan haben... das ist schade.

Arbeitsatmosphäre

Zusammenhalt ist das wichtigste. Auch mit den Vorgesetzen immer eine lockere Arbeitsatmosphäre.

Image

Sehr gut. Als Design-BUDGET Hotel hat Motel One es geschafft, von vielen für ein 4-Sterne Hotel gehalten zu werden.. Von der Qualität sind wir das auch!

Work-Life-Balance

Wenn man im Gastgewerbe arbeitet, weiß man auf was man sich einlässt.. Motel One ist es aber wichtig, dass es den Mitarbeitern gut geht.

Karriere/Weiterbildung

Mit eigenem Campus, wo Mitarbeiter aus ganz Deutschland und Europa eingeflogen werden, um 3 Mal im Jahr etwas für ihre eigene Weiterbildung zu tun.. perfekt.

Gehalt/Sozialleistungen

Überdurchschnittlich in der Branche. Der Qualitäts Bonus alle 3 Monate ist super.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es kommen immer wieder Neuerungen um die Nachhaltigkeit zu verbessern. Solange das nicht stehen bleibt ist Motel One auf dem richtigen Weg. Es würde aber auch noch besser gehen.

Umgang mit älteren Kollegen

Super. Wir haben tatsächlich im ganzen Haus nur einen Mitarbeiter Ü45, alle nehmen angemessen, aber nicht übertrieben Rücksicht auf ihn.

Kommunikation

Von Mensch zu Mensch und Abteilung zu Abteilung unterschiedlich. Aber Motel One setzt die besten Voraussetzungen für gute Kommunikation.


Kollegenzusammenhalt

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Fabian FreyAssistant Manager Human Relations

Lieber Kollege, liebe Kollegin,

vielen Dank für Ihre ausführliche Bewertung. Schön, dass Sie sich so wohl bei uns fühlen.

Unsere Mitarbeiter*innen sind der Mittelpunkt unseres Unternehmens. Ich freue mich daher sehr darüber, dass Sie die gute Arbeitsatmosphäre, aber auch das durch den vierteljährlichen Bonus überdurchschnittliche Gehalt und die Weiterbildungsmöglichkeiten an unserer eigenen One University so positiv erwähnen.

Ich bedauere Ihre Erfahrung bezüglich der Mitarbeitergespräche. Tatsächlich kann es sein, dass diese, beispielsweise aufgrund der aktuellen Situation, nicht geführt werden können. Bitte sprechen Sie in so einem Fall Ihren Manager für einen Nachholtermin an.

Ich wünsche Ihnen viel Gesundheit und weiterhin viel Spaß bei Motel One.

Mit freundlichen Grüßen,

Paradies für Vetternwirtschaft

1,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Motel One in München gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Derzeit nahezu unerträglich

Image

Fake!

Work-Life-Balance

24/7 Dienst möglich, klar, Hotel halt. Hängt stark vom Haus ab. Aber was ich so mitbekommen habe, sind Mütter und Väter, die wegen ihren Kindern nicht flexibel sein können, offenkundig ein Dorn im Auge. Da wird das Leben schwer gemacht. Betrifft mich aber nicht persönlich, daher nur hören-sagen.

Karriere/Weiterbildung

Mit Vitamin B gut! Sonst quasi keine Karriere vorhanden

Kollegenzusammenhalt

Stark vom Haus abhängig

Umgang mit älteren Kollegen

Kommt sicher aufs Haus an. Je älter desto unflexibler daher Störfaktor. Eigene Meinung? Bloß nicht!

Vorgesetztenverhalten

Achtung Vetternwirtschaft! Besonders in München. Wer sich mit dem Regio gut versteht, dem stehen alle Türen offen. Der Rest bekommt die "Reste". Wer nicht passt (weil Fehler gemacht, Kinder oder andere Meinung) wird rausgemopped! Schrecklich.

Kommunikation

Jetzt, in Coronazeiten, kommen ständig entweder ständig sich ausschließende oder keine Informationen "unten" an.

Gehalt/Sozialleistungen

Ohne die so genannten Benefits ist das Gehalt ein Witz. Die Konkurrenz zahlt besser!

Gleichberechtigung

Deutsche Sprache, gutes Aussehen und vergessen wir Vitamin B nicht sind notwendig


Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Sabrina HillerManager Human Relations

Lieber Kollege, Liebe Kollegin,

schade, dass Sie sich bei Motel One nicht wohlfühlen. Durch unsere verschiedenen Führungskräftenachwuchsprogramme "Leadeship Programm" und "FDD" versuchen wir unseren MitarbeiterInnen mit Potential die Möglichkeit zu geben sich weiterzuentwickeln auch über die Region hinaus.

Viele Grüße

Nur gute Erfahrungen gemacht!

4,6
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Motel One Germany Betriebs GmbH in Bremen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Ein sehr gutes Konzept, dass die Gäste immer wieder lobend hervorheben. Da macht das Arbeiten am Gast Spaß.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Manchmal wird das Design über die praktische Umsetzung im Hotelalltag gestellt. Neue Hotelprojekte haben immer noch zu wenig Plätze für das Frühstück, obwohl das pausenlos von den Gästen bemängelt wird.

Verbesserungsvorschläge

Die Umsetzung von Verbesserungsvorschlägen, die die Gäste oder Mitarbeiter gemacht haben, sollte ernster verfolgt werden.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre wird von den Kollegen gemacht. Jeder ist mit verantwortlich, dass die Arbeit Spaß macht. Es ist auch hier wie in jedem Hotel, wo ich bisher gearbeitet habe: Man kann es nicht jedem Recht machen. Tratsch gibt es überall, man muss ja nicht mitmachen!

Image

Anhand der Belegungszahlen kann das Image nicht so schlecht sein! Image wird aber auch durch uns Mitarbeiter geschaffen. Das müssen wir jeden Tag aufs neue erarbeiten.

Work-Life-Balance

Die Tätigkeit im Hotelbetrieb ist nun mal ein Dienstleistungsberuf. Wer hier den Beruf nicht zur Berufung macht, wird immer Probleme haben. Aber gerade der Schichtbetrieb und die Chance auch in der Woche freie Tage zu haben, schafft jede Menge kreative Freiräume. Die Abteilungsleiter achten darauf, dass persönliche Wünsche nach Möglichkeit und Belegung erfüllt werden.

Karriere/Weiterbildung

Motel One bietet umfangreiche Weiterbildungsmöglichkeiten (auch für Quereinsteiger). Wenn man will, dann wird die eigene Karriere im Unternehmen unterstützt und gefördert.

Gehalt/Sozialleistungen

Von allen Hotelbetrieben, wo ich arbeiten durfte, das beste Entlohnungskonzept. Das die Hotel,- u. Gastrobranche nicht zu den Spitzenreitern zählt ist bekannt. Wie Motel One hier vorgeht ist vorbildlich. Jeder hat die Chance, bei guter Arbeitsleistung, zusätzliche Bonizahlungen zu erhalten. Darüber hinaus gibt es noch andere Vorteile, die jeder nutzen kann.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Motel One versucht immer mit Innovationen den Umweltgedanken weiter zu entwickeln. Das ist im Hotel gar nicht so einfach, wenn man z. Bsp. alle Vorgaben der Hygiene erfüllen muss. Wenn einzelne Mitarbeiter aber bei der Mülltrennung schludern, dann kann das gute Gesamtbild schnell ins Gegenteil verkehrt werden.

Kollegenzusammenhalt

Da müssen noch Reserven aufgedeckt werden, denn das sich gegenseitige unterstützen ist ausbaufähig. Oft wird nur der eigene Aufgabenbereich gesehen, dass reicht aber nicht immer. Abteilungsübergreifend zu denken und zu handeln, das fördert den Zusammenhalt.

Umgang mit älteren Kollegen

Die besondere Situation älterer Kollegen wurde immer beachtet. (aber wo fängt der ältere Kollege an ?)

Vorgesetztenverhalten

Es waren alle Vorgesetzten zu jeder Zeit ansprechbar und fair zu den Mitarbeitern. Es gab regelmäßig Meetings und Einzelgespräche zum Informationsaustausch oder für Lob und Kritik, was ja auch mal sein muss. Informationen aus der Zentrale oder aus betriebsinternen Meetings sollten durch die Abteilungsleiter schneller an die Mitarbeiter weiter gegeben werden.

Arbeitsbedingungen

Gute Bedingungen für die Erfüllung der Arbeitsaufgaben sind wirklich vorhanden. Sowohl Arbeitsmaterialien als auch die vorhandene Technik ist auf der Höhe der Zeit. Leider haben nicht alle verstanden, dass jeder zum Erhalt guter Arbeitsbedingungen mit seinem Verhalten beitragen muss. Die teilweise wertvolle Ausstattung wurde nicht immer sorgsam behandelt.

Kommunikation

Die Kommunikation ist keine Einbahnstraße. Wenn ich etwas wissen wollte, konnte ich die Vorgesetzten immer fragen und bekam ausreichend Auskunft.

Gleichberechtigung

Es wurde nie vom Management und den Abteilungsleitern der Eindruck vermittelt, dass mit zweierlei Maß gemessen wurde. Gleichberechtigung ist auch, wenn von allen Mitarbeitern ausnahmslos die tägliche Pflichterfüllung, laut Arbeitsvertrag, gefordert wurde.

Interessante Aufgaben

Der Hotelbetrieb an sich birgt immer interessante Aufgaben. Wechselnde Gäste, neue Lieferanten, veränderte Angebotskarten, neue Kassentechnik usw. - das muss alles gemeistert werden. Wenn das nicht interessant ist, dann fehlt mir einfach die Fantasie.

Arbeitgeber-Kommentar

Sabrina HillerManager Human Relations

Lieber ehemaliger Kollege, Liebe ehemalige Kollegin,

vielen lieben Dank für Ihr ausführliches Feedback! Wir freuen uns sehr, dass Sie bei uns so viele gute Erfahrung gemacht haben und diese hier teilen.

Liebe Grüße aus München!

Mehr Bewertungen lesen