Welches Unternehmen suchst du?
Paul H. Kübler Bekleidungswerk GmbH & Co. KG Logo

Paul H. Kübler Bekleidungswerk GmbH & Co. 
KG
Bewertungen

27 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,9Weiterempfehlung: 81%
Score-Details

27 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,9 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

21 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 5 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Guter, traditioneller Arbeitgeber

3,6
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Paul H. Kübler Bekleidungswerk GmbH & Co.KG in Plüderhausen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- Hohes Engagement, dass die Werte gelebt werden
- Familienunternehmen (man kennt jeden Mitarbeiter)
- klare Strukturen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- Prozesse können flexibler werden
- Bislang noch zu wenig Digitalisierung

Verbesserungsvorschläge

- Vermehrt Home-Office Angebote
- Möglichkeit mit Ruheräume und/oder "Fokus-Arbeitszeiten"
- Mehr Kommunikationsplattformen nutzen, wie z.B. Slack oder auch das unternehmensinterne Wiki
- Ausbau wöchentlicher Meetings
- Mehr Team-Aktivitäten fördern und auch kleine Erfolge ab und zu "feiern"
- Ausbau der IT-Abteilung
- Coachingprogramm für Führungskräfte und Teamleads
- höhenverstellbare Schreibtische und mehr ergonomische Arbeitsutensilien zum Beginn
- monatliche Zuschüsse für öffentliche Verkehrsmittel oder E-Bike Leasing
- eventuell Ausbau von Anspruch auf unbezahlten Urlaub oder Sabatical Year
- intern und externe Weiterbildungen mehr fördern
- Einführung eines Systems mit anonymen Verbesserungsmöglichkeiten

Arbeitsatmosphäre

Arbeitsatmosphäre im Team und unter Kollegen war sehr gut!
Sehr gute Teamatmosphäre und hohe Hilfsbereitschaft.

Relativ viele operative Beschäftigungen im Großraumbüro mit vielen Telefonaten.... normales Tagesgeschäft war sehr gut zu erledigen, Sonderaufgaben und Konzentrationsaufgaben konnten nur mit mehreren Störungen ausgeübt werden....

Verbesserungsmöglichkeit: Vermehrt Home-Office Angebote oder auch die Möglichkeit mit Ruheräume und/oder "Fokus-Arbeitszeiten"

Image

Kübler hat ein soliden und guten Ruf - natürlich gibt es Verbesserungspotential aber dies gehört zu einer stetigen Entwicklung dazu

Es gib immer wieder Mitarbeiter, die schlecht reden... aber diese Mitarbeiter gibt es in jedem Unternehmen.

Work-Life-Balance

Durch das hohe operative Tagesgeschäft hat man seine komplette Arbeitszeit bereits gefüllt... dadurch wollte man sich aber auch intern weiter entwickeln und Sonderaufgaben übernehmen, diese waren aber leider mit Überstunden verbunden....

An der Digitalisierung wird mit Hochtouren gearbeitet, leider fehlt hier noch genügend Kapazität in der IT-Abteilung, damit man die Mitarbeiter im operativen Tagesgeschäft entlasten kann... Besserung folgt, die Frage ist aber wann...

Durch Corona hat sich aber die Home-Office-Lage sehr verbessert, dass man auch bei leichten Erkältungen oder auch bei persönlichen Angelegenheiten von Zuhause aus arbeiten kann...

Außerdem sind ja immer beide Seiten verantwortlich, dass man seine eigene Work-Life Balance in den Griff bekommt. ;)

Verbesserungsvorschlag: Mehr Ausbau der IT-Abteilung (IT = Digitalisierung = Zukunft)

Karriere/Weiterbildung

Je nach Abteilung kann man über seine Führungskraft eine "individuelle persönliche Weiterentwicklung beantragen", die gestützt wird mit abteilungsinternen Projekte....

Für die komplette Company gibt es das PEP "Personal Entwicklungsprogramm", bei denen junge Mitarbeiter zwei Jahre abteilungsübergreifende Projekte erarbeiten mit dem Ziel einer höheren Jobposition.

Beide Varianten finde ich eine sehr gute Möglichkeit sich intern weiterzubilden. Natürlich stehen hier wieder die Daily Doings mit den Sonderaufgaben im Verhältnis - aber mit einem guten Support von der Führungskraft und der eigenen Disziplin (und auch dem "Nein" sagen) kann man hier viele Erfolge erzielen

Verbesserungsmöglichkeit:
- Eventuell ein Budget für jeden Mitarbeiter für die persönliche Weiterentwicklung
(natürlich mit der Angabe, dass das Nutzen sich auch für das Unternehmen positiv widerspiegelt... zum Beispiel einen max. Betrag festlegen, bei dem sich der Mitarbeiter entscheiden kann, wofür er diesen ausgeben möchte... wie zum Beispiel "Englisch-Kurs", Zuschuss für ein Coaching etc. )

Gehalt/Sozialleistungen

- Gehalt ist im guten Bereich
- Sozialleistungen wie betriebliche Altersvorsorge und Coorperate Benefits sind vorhanden - können aber ausgearbeitet werden wie z.B.:

-monatliche Zuschüsse für öffentliche Verkehrsmittel oder E-Bike Leasing
- eventuell Ausbau von Anspruch auf unbezahlten Urlaub oder Sabatical Year
- eventuell Arbeiten im Ausland ermöglichen (natürlich nur für eine bestimmte Zeit - gesetzliche Zeit) ; (in manchen Abteilungen ist das möglich, wenn man es umsetzen möchte)
- intern und externe Weiterbildungen mehr fördern
- Einführung eines Systems mit anonymen Verbesserungsmöglichkeiten und auch mit dementsprechender Bewertung, dass jeder Verbesserungsvorschlag genau analysiert wird und nicht direkt abgelehnt wird

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Leider gebe ich hier Kübler nur 3 Sterne.

Natürlich legt Kübler sehr viel wert auf die Marke in die Außenwelt mit Labels wie Fairtrade Cotton, der Grüne Knopf etc...

Intern wird aber nachhaltiges Bewusstsein weniger gelebt
- es werden noch viel zu viele Sachen AUSGEDRUCKT, die öffentlichen Verkehrsmittel werden nicht gefördert (obwohl der Bahnhof direkt am Gebäude liegt).....

Verbesserungsvorschläge:

- mehr Digitalisierung (Ausbau in der IT-Abteilung)
- monatliche Zuschüsse für öffentliche Verkehrsmittel oder E-Bike Leasing
- Führungskräfte müssen nachhaltiges Verhalten vorleben und nicht nur verlangen
- mehr Ausbau und Befürwortung fürs Home-Office (gerade jetzt bei steigenden Spritpreisen)

Kollegenzusammenhalt

Einwandfrei!
Wohler habe ich mich in einem Team noch nicht gefühlt :)

On-Top Verbesserungsvorschlag: Mehr Team-Aktivitäten fördern und auch kleine Erfolge ab und zu "feiern" - dies sollte nicht nur vom Team kommen sondern auch vom Teamlead / Führungskraft

Umgang mit älteren Kollegen

Schwer zu beurteilen - Ältere Kollegen werden mit Respekt behandelt - denke aber auch, dass es sinnvoll wäre auch ältere Menschen in Persönlichkeitsentwicklungsprogramme oder auch in Schulungen zu stecken :)

Da ältere Mitarbeiter auch noch lernwillig sein könnten und es vielleicht auch zur Vorbildfunktion führt, wenn sich ein ältere Mitarbeiter mit aktuellen Unternehmensentwicklung beschäftigt und sich engagiert.

Vorgesetztenverhalten

Dies ist schwer zu beurteilen.... einerseits legen die Führungskräfte viel Wert auf die eigene Verantwortung, weshalb man viele herausfordernde Projekte erhält... andererseits kommt der Kommunikationsfluss zu knapp und bei manchen Herausforderungen möchte man gerne einen Mentor haben um das Beste aus sich herauszuholen....

Verbesserungsvorschläge: Für die komplette Führungskraftebene (und auch Teamleads) ein mental Coaching Programm einführen, dass jede Führungskräfte seine "inneren Kritiker" kennt und diese auch auf sein Führungsverhalten widerspiegeln kann und verbessern kann. Durch ein Coaching-Programm wird das Führungsverhalten nachhaltig verbessert und die Bindung zum Team positiv gestärkt - hier lernen die Führungskräfte auch die Zusammenarbeit der einzelnen individuellen Teammitglieder kennen und können diese nachhaltig und effizient fördern... dadurch kann ein Team entstehen, bei dem jede Schwäche durch eine Stärke von anderen ausgeglichen werden kann und sich die Mitarbeiter auch wertgeschätzt fühlen...

Arbeitsbedingungen

Die Arbeitsbedingungen sind normal, nicht außergewöhnlich top aber auch kein Flop.

Man hat entweder Gleitzeit oder Vertrauensarbeitszeit, je nach dem was man beim Vertragsabschluss zusagt. Man bekommt eine komplette technische Ausstattung und seinen eigenen Arbeitsplatz.

Manche Abteilungen haben höhenverstellbare Schreibtische und einige nicht - daran sollte auch etwas geändert werden, bislang gab es hierzu aber kein Fortschritt...

Wenn man besondere Wünsche hat wie ein Fußbrett oder eine höhenverstellbare Maus, konnte man dies ohne großen Aufwand erhalten.

Verbesserungsvorschlag:
- Zeitnah höhenverstellbare Schreibtische für alle Mitarbeiter organisieren und mehr ergonomische Arbeitsmaterialien zum Beginn bereit stellen...

- mehr mit "Fokus-Arbeitszeiten" arbeiten, dass man sich im Kalender einen Termin blocken kann, wo man ungestört arbeiten kann....

- eventuell wie in Google arbeiten - für einen "1-Stunden Termin" ändert Google automatisch den Termin auf 50 Minuten ab... sodass man bei einem Meeting-Marathon, dennoch Pausen zwischen drinnen hat

- Kleine Erfolge "feiern", das stärkt die Arbeitsmotivation im Team und man freut sich mehr ein Teil vom Team zu sein

Kommunikation

Wochentermine sind sehr gut vorbereitet, man redet über alle aktuellen Vorkommnisse und die persönlichen Ziele der vergangenen Wochen und kommenden Wochen.

Kommunikation und Transparenz ist aber ausbaufähig. Es wurde daran gearbeitet aber es gab noch viel zu viele Lücken. Wöchentliche Besprechungen finden hier bereits statt, decken aber nicht alles mit ab.

Der Informationsfluss hatte Lücken zwischen der Managementebene zur Mitarbeiterebene, oder auch viel bei den Kollegen untereinander. Wöchentliche Besprechungen finden hier bereits statt, decken aber nicht alle Lücken mit ab - Flurfunk funktioniert aber einwandfrei (und meistens auch schneller) - ist sehr schade wenn man wichtige Informationen von unbeteiligten Kollegen erhält

Verbesserungsvorschlag: Mehr Kommunikationsplattformen nutzen, wie z.B. Slack oder auch das unternehmensinterne Wiki und Ausbau wöchentlicher Meetings

Gleichberechtigung

Ungleichberechtigung zwischen Frau, Mann und divers konnte ich nicht feststellen... deswegen kann ich hier mein Zustimmung geben, dass Kübler jedes Geschlecht gleich berechtigt behandelt.

Eventuell werden einige Mitarbeiter mehr bevorzugt als andere, aber das liegt wahrscheinlich an persönliche Präferenzen oder wie sich der dementsprechende Mitarbeiter "verkauft"... das führt schon öfters zu Frust im Team selbst

Interessante Aufgaben

Durch das operative Tagesgeschäft kamen die Sonderaufgaben leider zu kurz, weswegen teilweise die Aufgaben eintönig und langwierig waren...

Öfters hieß es, dass es in der Zukunft anders aussieht durch die Digitalisierung - jedoch hat sich hier bislang zu wenig getan....

Denke es gibt viele potentielle interessante Aufgaben, die das Unternehmen sehr schnell sehr weit weiterbringen kann, jedoch legt sich hier das Unternehmen selbst Steine in den Weg....

Familienunternehmen

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Paul H. Kübler Bekleidungswerk GmbH & Co. KG in Plüderhausen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Eine große Familie

Verbesserungsvorschläge

Mehr Gedanken der Mitarbeiter übernehmen

Arbeitsatmosphäre

Sehr gut

Work-Life-Balance

Bietet der Arbeitgeber vieles

Karriere/Weiterbildung

Gute Möglichkeiten

Kollegenzusammenhalt

Das Team ist super von Mensch zu Mensch

Vorgesetztenverhalten

Sehr gutes Miteinander

Kommunikation

Ausbaufähig


Image

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Traditionelles Familienunternehmen im Wandel

4,3
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Paul H. Kübler Bekleidungswerk GmbH & Co. KG in Plüderhausen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Bereitschaft, neu zu denken. Es verändert sich viel, z. B. werden Prozesse neu definiert und wichtige Zukunftsthemen angegangen. Kübler ist insgesamt auf einem guten Weg.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Negative Einstellung einiger weniger Kollegen gegenüber Veränderungen.

Verbesserungsvorschläge

Weiter für Kommunikation und Transparenz einsetzen. Einführung der Du-Kultur wäre schön.

Arbeitsatmosphäre

Man merkt, dass sich viel verändert und bewegt.

Image

Das Image ist etwas "angestaubt", Kübler wird aber immer moderner.

Work-Life-Balance

Auf die Work-Life-Balance wird geachtet, z.B. gibt es Home Office oder Teilzeitmöglichkeit.

Karriere/Weiterbildung

Wenn man mehr machen möchte, wird man durch unterschiedliche Weiterbildungen gefördert. Die klassische Karriere mit Führungsverantwortung ist nur teilweise möglich, da die Hierarchien eher flach sind.

Gehalt/Sozialleistungen

Für die Bekleidungsbranche gut.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Der Firmeninhaber ist sehr sozial eingestellt.

Kollegenzusammenhalt

Es gibt wirklich tolle Menschen im Unternehmen. Der Kollegenzusammenhalt in den Teams ist super und auch zwischen den Abteilungen wird die Zusammenarbeit immer besser.

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt einen guten Mix aus älteren und neueren Kollegen.

Vorgesetztenverhalten

Das Vorgesetztenverhalten ist insgesamt gut. Ausnahmen gibt es immer.

Arbeitsbedingungen

Gut.

Kommunikation

An manchen Stellen wird zu wenig kommuniziert. Das hat sich über die Jahre aber deutlich verbessert.

Gleichberechtigung

Entscheidungen sind (fast) immer fair und nachvollziehbar.

Interessante Aufgaben

Meine Aufgaben finde ich interessant, auch weil sich gerade so viel verändert. Auch systembezogen gibt es einige Änderungen, was sich hoffentlich auch positiv auf die Aufgaben auswirken wird.

Bodenständig und ehrlich

4,4
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Administration / Verwaltung bei Paul H. Kübler Bekleidungswerk GmbH & Co.KG in Plüderhausen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Ehrliches, altes schwäbisches Unternehmen, dass zwar manchmal veraltet ist aber sich doch auch ständig weiterentwickelt. Seit 1956 spricht ja auch für sich.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Es gibt Vorgesetze (hatte ich erfreulicherweise keine) die verhalten sich sehr falsch und manipulierend. Ein hartes Eingreifen wäre da von oben schon notwendig aber das wäre halt unangenehm ;)

Ein weiterer Punkt ist der Macht bzw. Statusgedanke. Manche Personen (eigentlich wirklich wenige) gäben ALLES für mehr Status oder Image. Diesen Personen ist die Größe des Geschäftswagen oder die Parkplatzposition wichtiger als das Wohlbefinden der Mitarbeiter. Echt Schade, da KÜBLER das eigentlich nicht nötig hat bzw. es den schwäbischen Tugenden von Fleiß und Bescheidenheit entgegensteht.

Achso ja fast vergessen. Dafür kann KÜBLER zwar primär wenig aber trotzdem: DER PARKPLATZ ! Ich wette in manchen Schlaglöchern könnte man einen mittelgroßen Panzer verstecken. Im Winter wäre ein Kärcher zum Schuhe reinigen vor dem Parkplatz auch top weil man sonst die Karre vor lauter Schmutz wieder reinigen kann. Spaß beiseite, der Parkplatz ist wortwörtlich ein Schrottplatz aber auch das soll sich ja verbessern ;)

Verbesserungsvorschläge

Es gibt Führungskräfte die ausschließlich nach eigenem Vorteil handeln. Es entsteht manchmal ein regelrechter Kleinkrieg zwischen manchen Bereichen. Das kann bis zu einem Gewissen Maß auch förderlich sein nur manchmal wird es halt auch einfach kindisch oder sogar destruktiv. Oft wird auf den schwächsten Esel noch weiter eingeschlagen- soll heißen die Mitarbeiter die echt schon hart am Limit sind bekommen dann nochmal was drauf. Andere Mitarbeiter die subjektiv (und oft auch objektiv) weniger Arbeit haben, können dagegen chillen.

Arbeitsatmosphäre

Ich bin viel rumgekommen im Unternehmen und habe verschiedene Abteilungen gesehen und mein duales Studium dort gemacht. In allen Bereichen waren die Leute zu mir (fast) immer korrekt. Es ist halt wie immer: Wie man in den Wald reinschreit so kommt es auch raus.

Image

Kommt drauf an welches Image man meint. Die Produkte sind echt top und dementsprechend auch der Ruf. Kübler wird in Zukunft auch weiter davon profitieren. Das Unternehmen ist fest in der Region verankert und unterhält tatsächlich noch eine eigene Produktion. Im Schwabenland eine feste Größe ;)

Work-Life-Balance

Corona hat einiges zum besseren Verändert (Homeoffice usw.) Hoffentlich bleibt, das auch so. Auch Kübler hat es verdient gut Leute zu finden und das kann in Zukunft vermutlich auch nur noch gewährleistet werden wenn die Work Life Balance stimmt.

Karriere/Weiterbildung

Englischkurse usw. werden angeboten. Auch andere Möglichkeiten sind meines Wissens nach vorhanden. Teilzeit kann bei längeren Fortbildungen auch genommen werden. Zwar könnte man auch immer mehr machen aber das Level an sich ist gut.

Gehalt/Sozialleistungen

Bei mir am Ende echt Top. Allerdings sei auch gesagt, dass es echt stark von der Abteilung und der Führungskraft abhängt bzw. deren Durchsetzungsvermögen. Leistung wird aber im Normalfall auch honoriert. Für die Textilbranche im allgemeinen überdurchschnittlich.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Für die Textilbranche echt gut. Da gibt es wesentlich schlimmere Umweltsünder. Allerdings ist auch eine gewisse Weiterentwicklung nötig. Faitrade Baumwolle usw. können nur der erste Schritt sein.

Kollegenzusammenhalt

Es menschelt halt wie überall. Mit manchen kommt man besser klar als mit anderen. Ist meiner Meinung nach aber völlig normal und besser als in anderen Unternehmen.

Umgang mit älteren Kollegen

Echt hoher Altersdurchschnitt (zumindest als ich da war). Meiner Meinung nach nicht schlimm, weil dann oft auch viel Erfahrung da ist. Bei manchen älteren Kollegen muss man aber vielleicht aufpassen, dass wenn sie gehen das Wissen mit ihnen geht. Manche Ältere genießen auch eine Art Schutzstatus. Das muss nicht immer schlimm sein, nur wenn er zum Nachteil von anderen ausgenutzt wird sollte man evtl. gegensteuern.

Vorgesetztenverhalten

Zu mir waren meine unmittelbaren Vorgesetzen immer korrekt. Auch hier gilt wieder das alte Sprichwort mit dem Wald ;)

Arbeitsbedingungen

Naja sind wird ehrlich. Im Gebäude könnte ohne viel Aufwand ein Retro Film gedreht werden. Soll sich aber wohl ändern. Der Wille scheint da zu sein. Hoffe es wird schnell umgesetzt.

Kommunikation

Manchmal hat man das Gefühl, dass man künstlich versucht Informationen vor anderen zu verbergen um den Vorteil für sich selbst oder für die Abteilung zu erhalten. Kann auf längere Zeit ziemlich anstrengend sein und die Produktivität schwächen.

Gleichberechtigung

Habe nicht mitbekommen, dass jemand wegen seines Geschlechtes irgendwie abgestraft wurde.

Interessante Aufgaben

Wie gesagt ich bin viel intern rumgekommen und hatte nie nur dulli Aufgaben (und wenn dann nicht für lange Zeit).

Außendienst Mitarbeiter

4,7
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Paul H. Kübler Bekleidungswerk GmbH & Co. KG in Plüderhausen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Sozialer Gedanke und wohlfühlen am Arbeitsplatz

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Nichts

Verbesserungsvorschläge

Noch bessere Kommunikation, Entlastung der Mitarbeiter z.B im Innendienst Kundenservice

Arbeitsatmosphäre

Flache Hierarchien, geschätzter Umgang von Mensch zu Mensch

Image

Familienunternehmen konservativ jedoch ehrlich und transparent

Work-Life-Balance

Hier wird darauf geachtet

Karriere/Weiterbildung

Wissen ist macht , Möglichkeiten gibt es

Gehalt/Sozialleistungen

Jeder hat die Chance mehr zu machen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Sehr gut

Kollegenzusammenhalt

Teamwork kann an gewissen Stellen verbessert werden, alte „Hasen“ halte davon manchmal nicht so viel

Umgang mit älteren Kollegen

Sehr gut jedoch haben manche Narrenfreiheit

Vorgesetztenverhalten

Offen und authentisch

Arbeitsbedingungen

Ausgeglichen und klar definiert

Kommunikation

Offen und ehrlich

Gleichberechtigung

Sehr gute Balance

Interessante Aufgaben

Kommt auf den Bereich an

Sozialer Arbeitgeber mit vielen Möglichkeiten

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Paul H. Kübler Bekleidungswerk GmbH & Co.KG in Plüderhausen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Abwechslungsreiche Arbeit, viele neue Themen, das Unternehmen entwickelt sich weiter. KÜBLER ist sehr gut durch die Corona Krise gekommen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Teilweise sind Räumlichkeiten alt und könnten renoviert werden.
Neue IT wäre in manchen Bereichen sehr hilfreich.

Verbesserungsvorschläge

Ein Umbau wäre gut.

Arbeitsatmosphäre

Das Arbeiten macht Spaß. Es gibt viel zu tun.

Work-Life-Balance

Darauf wird viel geachtet.

Kollegenzusammenhalt

sehr gut!!

Arbeitsbedingungen

Das Gebäude bzw. die Arbeitsplätze könnten mal wieder renoviert werden.
Es kann sehr flexibel gearbeitet werden (Home Office, Teilzeit, usw.).

Kommunikation

Könnte manchmal besser sein.

Gleichberechtigung

Für die Branche gut!

Interessante Aufgaben

Sehr interessante Aufgaben. Das Unternehmen entwickelt sich immer weiter, deshalb wird es nicht langweilig.


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Teilen

Hohe Fluktuation und flache Lernkurve

1,4
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Forschung / Entwicklung bei Paul H. Kübler Bekleidungswerk GmbH & Co. KG in Plüderhausen gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Allgemein schlecht, viele Mitarbeiter sind frustriert, egal welche Position ob Auszubildenden, Kollegen oder Führungskräfte.
Diese wird teils auch dementsprechend rausgelassen.
Wenig Motivation bei allen Mitarbeiter
Viele Kündigungen und Wechsel!!

Image

Image von außen gut, jedoch kann man sich nicht mit Engelbert Strauss vergleichen (was jedoch viele tun..)
Im Kontakt mit den Lieferanten ist das Image deutlich schlecht, aufgrund der schlechten Kommunikation und Lieferantenpflege, die das Unternehmen schlichtweg nicht führt.

Work-Life-Balance

Flexible Arbeitszeiten, d.h. keine feste Arbeitszeiten, deshalb in Ordnung.

Karriere/Weiterbildung

Wenig Weiterbildungsmöglichkeiten, Mitarbeiter werden hingehalten..
Neue Ideen finden kaum Platz

Gehalt/Sozialleistungen

Die Großverdiener sind hier defintiv die obere Ebene der Firma. Die Arbeiter sind recht schlecht bezahlt, Gehaltserhöhungen werden in der Regel von vorne rein abgesagt...

Umwelt-/Sozialbewusstsein

In Ordnung

Kollegenzusammenhalt

Viele „Einzelkämpfer“, welche beim genaueren Betrachten eher als egoistisch, selbstdarstellerisch & faul bezeichnet werden können.

Umgang mit älteren Kollegen

Umgang mit älteren Kollegen ist in Ordnung.
Langjährige Mitarbeiter dürfen in der Regel machen was sie wollen ;-) ohne jegliche Konsequenz.

Vorgesetztenverhalten

Vorgesetzte die viel reden und wenig Eigeninitiative zeigen um Veränderungen/Ideen durchzubringen.
Es läuft alles nach dem Wunsch der Geschäftsleitung, egal ob sich das für die Mitarbeiter oder das Unternehmen positiv auswirkt.
Personalabteilung steht hierbei immer hinter dem Wunsch der Geschäftsleitung und interessiert sich wenig für das Wohlbefinden der Mitarbeiter.
Dies ist im Allgemeinen bekannt, weshalb es wenig bis kein Vertrauen der Mitarbeiter zur Personalabteilung oder der Vorgesetzten gibt. Dies wurde mir auch in vielen Gesprächen mit den jeweiligen Instanzen bestätigt.
Man kann es ja mal versuchen, doch merkt schnell dass man gegen eine Wand spricht.

Arbeitsbedingungen

Altes Gebäude (auch wenn es im Bewerbungsgespräch toll aussieht :-) ), wenig Möglichkeiten innen sowie draußen Pause zu machen.
Büroräume stehen voller Ware/Muster
Kostenloses Wasser

Kommunikation

Kommunikation innerhalb des Teams in Ordnung.
Kommunikation zwischen den Abteilungen immer über E-Mails, da jeder Angst hat später in der Beweispflicht zu stehen. Dazu kommt dass diese Emails teils nicht professionell sind.
Kommunikation zu den Vorgesetzten sehr schlecht, viele Themen interessieren einfach nicht
Kommunikation zu der Personalabteilung gibt es nicht, diese interessiert sich nicht für das Wohlbefinden der Mitarbeiter, selbst während Ausnahmesituationen oder nach Krankheiten. Zudem wird die Flexibilität der Mitarbeiter ausgenutzt, d.h. sollte es mal zu deutlich mehr Überstunden kommen (aufgrund von unglaublich vielen Krankheitsfällen, Kündigungen etc) als laut BV erlaubt, werden diese Überstunden gelöscht!

Zudem gibt es in dem Unternehmen neben der Flut an E-Mails eine extreme Meetingkultur. In diesen Meetings sitzen zum größten Teil die höhere Ebenen, welche sich einen Machtkampf bieten. Am Ende jedes nahezu nie effektiven Meetings werden die daraus resultierende Aufgaben an die jeweiligen Angestellten übertragen ;-)

Gleichberechtigung

Langjährige Mitarbeiter denken sie können neue oder junge Mitarbeiter ohne Respekt behandeln.

Frauen und Männer werden gleich behandelt.

Interessante Aufgaben

Aufgabengebiet ist sehr umfangreich und waren interessant.
Jedoch sind die Aufgabengebiete und Vorgehensweisen im kompletten Unternehmen nicht bekannt, weshalb eine große Unsicherheit herrscht.
Des Weiteren werden Aufgaben unabhängig von der Organisation auf Wunsch der obersten Ebene gemacht, dies führt ebenfalls zu einer Unsicherheit und ist zum größten Teil nicht zielführend.

Nicht bereit für neue Methoden - man behindert sich selbst

2,7
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Marketing / Produktmanagement bei Paul H. Kübler Bekleidungswerk GmbH & Co. KG in Plüderhausen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Mittelständisches Unternehmen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Mentalität "Das haben wir schon immer so gemacht"

Verbesserungsvorschläge

Einfach mal Expertisen & Knowhow neuer Mitarbeiter annehmen

Arbeitsatmosphäre

Viel Frustration und Resignation zu spüren

Image

Man denk man sei Engelbert Strauß, ist aber minimalst Bekannt und hat keine Markenbekanntheit

Work-Life-Balance

Homeoffice passt nicht zum Kontrollgrundsatz und wird nicht gern gesehen - wenigstens darf die Arbeitszeit frei gestaltet werden

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildung wird gefördert, Hierarchien aber steil (auch wenn flach kommuniziert)

Gehalt/Sozialleistungen

Mäßiges Gehalt - Experten und Fachkräfte sind zu teuer

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Hat sich ein wenig getan, aber immer noch reichlich Potenzial

Kollegenzusammenhalt

Sehr spontan gut, sonst viele Egos und ganz viel Mißgunst

Umgang mit älteren Kollegen

Werden zur Last der Jüngeren mitgeschleppt

Vorgesetztenverhalten

"Der tägliche Kampf um den Thron", Verbesserungsvorschläge sind nicht gern gesehen

Arbeitsbedingungen

Schwierig

Kommunikation

Wenig Bereitschaft für Austausch, wenn dann immer der Weg des geringsten Widerstands (merkt man leider im Ergebnis)

Gleichberechtigung

Nur wenig Benachteiligung

Interessante Aufgaben

Ganz viel Potenzial, weil alles wie Ende der 90er

Tolles Familienunternehmen, bei dem die Mitarbeiter über der Gewinnmaximierung stehen.

4,3
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Paul H. Kübler Bekleidungswerk GmbH & Co. KG in Plüderhausen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Starker Wille zu einem kontinuierlichen Verbesserungsprozess. In den letzten 5 Jahren hat sich enorm viel positives getan.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Prozesse und Kommunikation sollte noch verbessert werden.

Verbesserungsvorschläge

Das starke Wachstum im Auge behalten und dabei die Organisation nicht vernachlässigen.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Es gibt noch viel Potenzial

3,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Paul H. Kübler Bekleidungswerk GmbH & Co. KG in Plüderhausen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Work-Life Balance.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Kommunikation
Teamfähigkeit

Verbesserungsvorschläge

Unbedingt an der Kommunikation arbeiten. Mehr Menschlichkeit an den Tag legen. Und den Teamgedanken mehr fokussieren.


Image

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Karriere/Weiterbildung

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gehalt/Sozialleistungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen
MEHR BEWERTUNGEN LESEN