Workplace insights that matter.

Login
Progroup AG Logo

Progroup 
AG
Bewertungen

97 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,0Weiterempfehlung: 49%
Score-Details

97 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,0 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

42 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 43 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Progroup AG über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

toller Arbeitsgeber mit kleinen Schwächen

4,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Progroup AG in Landau in der Pfalz gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Benefits, Zusammenhalt und Stimmung im Team, Umweltbewusstsein

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Kommunikation zwischen Abteilungen

Verbesserungsvorschläge

bessere Kommunikation zwischen Abteilungen

Arbeitsatmosphäre

Tolle Atmosphäre im Team, sehr guter Zusammenhalt, Vorgesetzter steht voll und ganz hinter seinen Mitarbeitern und stärkt diesen den Rücken

Image

Das Unternehmen ist in der Region noch relativ unbekannt. Die Wellpappe und das Papier wird nicht an den Endverbraucher verkauft, sondern an Kartonagen- und Papierfabriken, die das Produkt weiterverarbeiten. Dadurch kennen viele Menschen die Firma nicht.

Work-Life-Balance

flexible Arbeitszeiten, allerdings viele Überstunden, die nur schwer abgebaut werden können

Karriere/Weiterbildung

Es gibt eine eigene Abteilung, die für das Thema Personalentwicklung zuständig ist, auch konnte der Vorgesetzte seine Mitarbeiter für das neue Programm zur Talentförderung vorschlagen. Jobwechsel innerhalb der Firma ebenfalls möglich.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt ist leistungsorientiert, man wird am Unternehmenserfolg beteiligt. Von der jährlichen Gehalterhöhung hat man durch die interne Kommunikation allerdings mehr erwartet. Es gibt eine betriebliche Altersvorsorge und eine betriebliche Berufsunfähigkeitsversicherung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Allein bedingt durch die Produkte, die das Unternehmen herstellt (Wellpappe und Papier), legt das Unternehmen viel Wert auf Nachhaltigkeit. Es wurde eine Nachhaltigkeitsmanagerin eingestellt, die das Thema weiter vorantreibt. Es werden immer neue Technologien entwickelt, die die Herstellung von Wellpappe und Papier umweltfreundlicher machen soll.

Kollegenzusammenhalt

Zusammenhalt im Team super, zwischen den Abteilungen wenig Kommunikation und Berührungspunkte

Umgang mit älteren Kollegen

Meiner Erfahrungen nach werden ältere Kollegen aufgrund ihrer Erfahrungen geschätzt und auch neu eingestellt, wenn die fachliche Qualifikation stimmt

Vorgesetztenverhalten

Vorgesetzter steht voll hinter den Mitarbeitern, super Führungsstil

Arbeitsbedingungen

Open Space Office (nicht jedermanns Geschmack), moderne Arbeitstechnik, es werden immer noch sehr viele Termine (aufgrund von Corona) immer noch virtuell über Teams abgehalten, optisch wird auf das Arbeitsumfeld viel Wert gelegt (Frau Heindl achtet sehr stark auf das Design, aber auch die Funktionalität der Büroausstattung). Jeder Mitarbeiter hat einen modernen Firmenlaptop (meist Dell) für das Home Office und am Arbeitsplatz in der Firma einen sehr großen Curved Monitor, um das Arbeiten zu erleichtern.

Kommunikation

Kommunikation im Team super, zwischen den Abteilungen gibt es Verbesserungsbedarf

Gleichberechtigung

Gleichbehandlung von Frauen; Wiedereinstiegschancen z.B. nach Elternzeit sind gut. Allerdings ist die komplette oberste Führungsriege männlich (es sind nicht alle Stellen belegt)

Interessante Aufgaben

eingeschränkt Einfluss auf die eigenen Aufgaben, allerdings ändert sich durch die Transformation des kaufmännischen Bereichs im Augenblick sehr viel und die Aufgaben werden sich dadurch künftig wandeln

Betriebsratsgründung wird verhindert

2,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Progroup AG in Landau in der Pfalz gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Die Unternehmensführung versucht eine Betriebsratsgründung zu verhindern!


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber der Zukunft

3,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Logistik / Materialwirtschaft bei Progroup AG in Landau in der Pfalz gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

das Gesamtpaket, Benefits, Parkplätze, Getränke, Obst, top Modern

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Vertriebsgesteuert

Verbesserungsvorschläge

Entscheidungen schneller treffen

Arbeitsatmosphäre

sehr nette Kollegen, zu unserer Atmosphäre trägt jeder selbst dazu bei.

Kollegenzusammenhalt

tolles Team in dem ich gelandet bin...am Anfang ein wenig schwierig danach ein Wolfrudel

Kommunikation

transparent, direkt und Lösungsorientiert

Interessante Aufgaben

viel Wachstum und dadurch Perspektive


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Teilen

guter Arbeitgeber der sich gerade wandelt

4,3
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Progroup AG in Landau in der Pfalz gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Räumlichkeiten, Rahmenbedingungen, Vorgesetzte und Kollegen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Transformation vom inhabergeführten Unternehmen zu einem modernen Arbeitgeber noch nicht abgeschlossen.
Gerade bei altgedienten KollegInnen merkt man noch sehr stark eine "veraltete" Denkweise

Verbesserungsvorschläge

mehr Standards einführen
nicht nur global denken, sondern auch so handeln

Arbeitsatmosphäre

angenehme Arbeitsumgebung
hilfsbereite KollegInnen
allerdings "Open Space"-Räumlichkeiten, das ist nicht jedermanns Sache

Image

da kann durchaus noch einiges getan werden.
Das Unternehmen ist noch, unberechtigterweise, zu unbekannt

Work-Life-Balance

sehr gute Möglichkeiten mobil zu arbeiten, dadurch freie Zeiteinteilung

Karriere/Weiterbildung

Karriere ist möglich, allerdings sind die dafür notwendigen Schritte nicht immer transparent

Gehalt/Sozialleistungen

angemessen, einige Gehaltsentscheidungen nicht immer transparent und nachvollziehbar

Kollegenzusammenhalt

sehr kollegialer Umgang, immer offen für Rückfragen

Vorgesetztenverhalten

- kein Micromanagement
- sehr wertschätzender Umgang

Kommunikation

Innerhalb des Bereiches sehr gut, im Unternehmen auf dem richtigen Weg

Interessante Aufgaben

sehr abwechslungsreiche, interessante und herausfordernde Aufgaben


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Teilen

Besser als das Image

4,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Progroup AG in Burg bei Magdeburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Offenheit gegenüber Veränderung und die herzliche Atmosphäre

Verbesserungsvorschläge

Fokus nicht nur auf die Produktion und Output, sondern auch auf die unterstützenden Bereiche wie IT, Einkauf, etc. legen. Hier gibt es noch viel Potential - auch die müssen am Wachstum beteiligt werden. Noch stärke Mitarbeitereinbindung und die Mitarbeiter mehr abholen.

Arbeitsatmosphäre

Angenehme Arbeitsatmosphäre. Konflikte werden sachlich gelöst. Aktuell viel im Wandel. Wie die Stimmung an anderen Standorten ist, kann ich nicht beurteilen. Fluktuation ist ein Thema.

Image

Das Image ist leider schlechter als die Realität. Es hat sich viel getan bei Progroup in den letzten Jahren - das muss aber noch in der Außenwahrnehmung ankommen.

Work-Life-Balance

Es wird viel erwartet (auch Reisezeit), aber es gibt flexible Arbeitszeiten und ein 39,5h-Modell. Urlaub zu nehmen ist kein Problem. Seit neuestem gibt es ein Sabbatical-Modell.
Personalressourcen sind aber auch ein Thema. Ein Mitarbeiter mehr würde in einigen Bereichen sicher Erleichterung schaffen.

Karriere/Weiterbildung

Gute Karrierechancen

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt ist pünktlich und absolut wettbewerbsfähig.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Progroup legt großen Wert auf Nachhaltigkeit und innovative Technologien.

Kollegenzusammenhalt

Im Bereich Paper (PM1 und PM2) ist der Kollegenzusammenhalt groß. Viele haben die Standorte mitaufgebaut und arbeiten schon lange miteinander. Das Verhältnis ist dementsprechend herzlich und offen. Man unterstützt sich und hilft einander.

Vorgesetztenverhalten

Das Verhalten der Vorgesetzten war bisher immer einwandfrei. Man wird auf Augenhöhe behandelt und bei Problemen unterstützt.

Arbeitsbedingungen

IT-Arbeitsmittel sind leider nicht immer überall dann vorhanden, wenn sie gebraucht werden. Da der Service zum Großteil über das Group Office in Landau erfolgt, kommt es oft zu Wartezeiten. Großraumbüros können anstrengen, wenn alle gleichzeitig telefonieren/ein Meeting haben.

Kommunikation

Es gibt relativ viele Meetings - ob alle Meetings auch einen Mehrwert haben... ? Bezogen auf das ganze Unternehmen werden Themen oft doppelt oder dreifach bearbeitet, weil die Abstimmung / Kommunikation fehlt.
An den Standorten an sich ist die Kommunikation aber offen und respektvoll.

Gleichberechtigung

Viele Frauen auch im Produktions- und technischen Bereich

Interessante Aufgaben

Aufgaben sind vielfältig und interessant. Da die Progroup stark wächst, ergeben sich auch immer wieder neue Bereiche/Themen. Aus meiner Sicht ein spannendes Umfeld!


Umgang mit älteren Kollegen

Teilen

Faules Obst hängt hierbei zu lang am Baum, es müsste abgeschüttelt werden.

2,1
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Produktion bei Progroup Board GmbH in Eisfeld gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Bezahlung.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Keine Pausen und dies kann man sich nicht schön reden.
Führungskräfte welche keine Erfahrung haben wie man heutzutage mit Mitarbeitern umgeht.
Autorität war gestern, Zuviel Köche verderben denn Brei.

Verbesserungsvorschläge

Arbeiten an der Kommunikation sowie am Umgang mit Mitarbeitern. Schulungen allein verbessern die Führung nicht, den man kann nicht unten anfangen zu Schulen und hoffen das dies nach oben weiter gegeben wird. Der Apfel fällt auch nicht nach oben an den Baum, denn faules Obst fällt herunter.

Karriere/Weiterbildung

Keine Möglichkeiten, da viele eine Ansicht der Führung haben welche schon sehr veraltet und uneinsichtig ist.

Kollegenzusammenhalt

Aufgrund der erhöhten Fluktuation kann man dies sehr schlecht beurteilen.

Umgang mit älteren Kollegen

Leider wird dies gern schön geredet, aber man versucht hierbei nicht auf die Probleme dieser Kollegen einzugehen, eher wird hierbei gemaßregelt anstatt gesprochen.

Vorgesetztenverhalten

Kommunikation, und die Art der falschen Führung ist hierbei ein sehr großes Problem.

Kommunikation

Das ist das was diesem Unternehmen sehr fehlt. Man kann dies bemängeln und es gibt hierbei nie eine Besserung.

Interessante Aufgaben

Keine Abwechslungsreiche Tätigkeit.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Stefan BeckBereichsleiter HR

Liebe Ex-Kollegin, lieber Ex-Kollege,

vielen Dank für dein Feedback. Wir bedauern es, dass du in Progroup keinen langfristigen Arbeitgeber gesehen hast. Wir freuen uns aber über deine grundsätzlich positive Bewertung unseres Entgeltsystems.

Progroup ist ein Unternehmen im Wandel. Als verantwortungsvoller Arbeitgeber hat es für uns höchste Priorität, sowohl die geltenden Arbeitsschutzgesetze zu beachten als auch ein angenehmes Betriebsklima zu schaffen. Dazu gehört auch die Kommunikation. Wir setzen konsequent Maßnahmen zur Verbesserung der internen Kommunikation und der Work-Life-Balance um.

Da Kooperation und Teamgeist in unseren Unternehmenswerten fest verankert sind, arbeiten wir als „ONE Group, ONE Team“ zusammen. So wird auch das Miteinander im noch jungen Wellpappformatwerk in Eisfeld - wie bei neuen Teams üblich - von Tag zu Tag besser.

Wir bedanken uns für deine Arbeit und wünschen dir für deinen weiteren beruflichen Werdegang alles Gute.

Beste Grüße

Stefan Beck
Bereichsleiter HR

nur für Arbeitssüchtige geeignet

1,5
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Finanzen / Controlling bei Progroup AG in Landau in der Pfalz gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gehalt

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

alles andere

Verbesserungsvorschläge

Aufgaben, Prioritäten an Personalkapazität anpassen;

Arbeitsatmosphäre

dauernd Meetings ohne Ergebnis, Druck von allen Seiten; unklare Prioritäten; Mitarbeiter werden mit 300h pro Monat verplant und man wundert sich warum Aufgaben nicht erledigt werden

Work-Life-Balance

kein Life mehr nach Vertragsunterzeichung... Arbeiten 16 h täglich, am Wochenende, im Urlaub
Deathline werden so gelegt, das man regelmäßig abends und Wochenende arbeitet

Karriere/Weiterbildung

besser schnell weg; keine Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt überdurchschnittlich; Sozialleistungen na ja

Umwelt-/Sozialbewusstsein

nur wenn es Kostenersparnis bringt

Kollegenzusammenhalt

weitgehend in Ordnung; einzelne Kollegen machen auf Kosten anderer Karriere und sind dauernd dabei Arbeit ab zu drücken;

Vorgesetztenverhalten

kann die Situation nicht verbessern, da es auf höhster Ebene vorgegeben wird

Arbeitsbedingungen

EDV Ausstattung im Homeoffice selbst besorgen, auch Kopfhörer

Kommunikation

Informationen werden nicht weiter gegeben;

Gleichberechtigung

Männer bevorzugt

Interessante Aufgaben

ja vorhanden, keine Zeit sich ein zu arbeiten, keine Weiterbildung, persönliche Entwicklung...


Image

Umgang mit älteren Kollegen

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Stefan BeckBereichsleiter HR

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

vielen Dank für dein Feedback, das wir sehr ernst nehmen.

Progroup ist ein Unternehmen im Wandel - das betrifft auch den kaufmännischen Bereich. Alle manuell gesteuerten Prozesse werden modernisiert, digitalisiert und automatisiert. Die Mitarbeiter*innen können sich zukünftig stärker wertschöpfenden Aufgaben widmen und erfahren eine Entlastung im operativen Tagesgeschäft.

Auch mit Weiterbildungen kümmern wir uns um unsere Mitarbeiter*innen. Für jeden Unternehmensbereich stehen spezielle Weiterbildungsbudgets zur Verfügung. Aktuell wird ein digitaler Weiterbildungskatalog für alle Mitarbeiter*innen und Führungskräfte zusammengestellt. Noch in diesem Jahr wird jede*r Mitarbeiter*in darauf zugreifen können.

Gerne können wir im direkten Gespräch nach Lösungsmöglichkeiten zur Verbesserung deiner persönlichen Situation suchen. Du kannst hierfür Kontakt mit mir, deinem zuständigen HR-Business-Partner oder auch den Bereichsleitern und Vorständen aufnehmen.

Viele Grüße

Stefan Beck
Bereichsleiter HR

Viel Potential nach oben

2,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Finanzen / Controlling bei Progroup AG in Landau in der Pfalz gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Ich hab ein Job

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

sehe oben.

Verbesserungsvorschläge

Fang oben an. Der Fisch stinkt vom Kopf. Solange in der Führung kein Umdenken stattfindet wird sich nichts ändern.

Arbeitsatmosphäre

viel Frust, Eigenbrötler, wenig Miteinander

Image

sehr schlecht

Work-Life-Balance

Darüber gesprochen wird viel. Umgesetzt wird das Gegenteil.

Karriere/Weiterbildung

Man hat nicht das Gefühl hier was erreichen zu können. Es wird in externe investiert, eigene Leute nur die mit B-Vitamin. Der Rest wird solange gehalten wie sie es akzeptieren und dann frustriert gehen.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt ok. Sozialleistungen - nicht dass ich wüsste.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Schwer zu sagen. Dieses Bild wird auf jeden Fall vermittelt.

Kollegenzusammenhalt

der "alte Kern" hält scheinbar zusammen (etwa 4 Personen) der Rest bildet Grüppchen. Man hat nicht das Gefühl jemandem vertrauen zu können.

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt nur wenige - warum nur...

Vorgesetztenverhalten

Versprochen wird viel. Umgesetzt - man wacht irgendwann mal auf. Es geht nur darum, dass Leute nicht gehen. Das wird aber passieren weil leere Versprechungen kann man nicht lange aufrecht erhalten. Und blind ist keiner so sehr um das nicht zu sehen.

Arbeitsbedingungen

Nett eingerichtet wenn man Großraum-Büro mag. IT-technisch dürfte es besser laufen.

Kommunikation

Es gibt in dem Unternehmen noch sehr viel zu lernen was Kommunikation bedeutet

Gleichberechtigung

Gefühlt nicht

Interessante Aufgaben

Es gäbe welche nur es gibt keine Zeit sich damit auseinander zu setzen außer privat in der Freizeit. Schulungen werden versprochen aber nur um einen warm zu halten, Kollegen haben keine Zeit und teilweise sieht es auch so aus - keine Lust Wissen zu teilen weil man die ja überholen könnte? (Spekulation aber es fühlt sich so an).

Arbeitgeber-Kommentar

Stefan BeckBereichsleiter HR

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

auf dem Weg der kontinuierlichen Verbesserung hilft uns jedes Feedback weiter.

Im vergangenen Jahr haben wir MS Office 365 unternehmensweit eingeführt und ermöglichen damit moderne Arbeitsbedingungen. Es wurden umfangreiche Investitionen in die IT-Infrastruktur vorgenommen, eine hochwertige Ausstattung (iPhones, Laptops, Headsets) gehört dazu. Dynamische, eng verzahnte Teams arbeiten bei Progroup in flachen Hierarchien mit kurzen Entscheidungswegen zusammen. Die Möglichkeit, remote zu arbeiten, ist für alle Group Office Mitarbeiter inzwischen gegeben.

Progroup bietet neben den sehr attraktiven Löhnen und Gehältern auch viele Benefits. In der Gesundheitsvorsorge gewähren wir beispielsweise ein jährliches Budget, das für Gesundheitsleistungen verwendet werden kann. Dieses umfasst bis zu 100% Kostenerstattungen für bestimmte Leistungen. Bei den Sozialleistungen ist eine Gehaltsumwandlung im Rahmen der betrieblichen Altersvorsorge sowie eine zuverlässige Absicherung gegen Berufsunfähigkeit möglich.

Gerne können wir im direkten Gespräch nach Lösungsmöglichkeiten zur Verbesserung deiner persönlichen Situation suchen. Du kannst hierfür Kontakt mit mir, deinem zuständigen HR Business Partner oder auch den Bereichsleitern und Vorständen aufnehmen.

Viele Grüße

Stefan Beck
Bereichsleiter HR

Ich habe es mir besser vorgestellt.

2,4
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Progroup AG in Sandersdorf gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Man sollte unbedingt an dem Umgangston arbeiten!

Arbeitsatmosphäre

Enorm hoher Stresslevel. Man wird zum Teil angeschnauzt wegen Dingen, wo man überhaupt nichts dafür kann. Der Umgang mit dem Mitarbeitern sollte sich dringend ändern. Viele Kollegen sind schon gegangen und es wird erwartet das die verbliebenen Kollegen deren Aufgaben mit übernehmen.

Image

Die Realität sieht viel schlechter aus, als es nach außen hin propagiert wird

Work-Life-Balance

was ist das? Der Führung wäre es am liebsten wenn man 24/7 für die Firma da ist.

Karriere/Weiterbildung

Die ersten Mitarbeiter wurden gründlich geschult und Weiterbildungen wurden angeboten.

Gehalt/Sozialleistungen

Die Bezahlung liegt mehr oder weniger beim Regionaldurchschnitt. Geld wird stets pünktlich gezahlt.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es gibt von umliegenden Kommunen Beschwerden wegen Lärm und Gestank, aber ich denke das die Firma auf einen guten Weg ist die Probleme zu dezimieren.

Kollegenzusammenhalt

Kann nicht drüber klagen, obwohl es vereinzelt Leute gibt die nur am persönlichen Vorteil interessiert sind.

Umgang mit älteren Kollegen

Es werden/wurden auch ältere Kollegen eingestellt die aber durch den Druck von oben nicht lange durchhalten werden

Vorgesetztenverhalten

Es kommt auf die Abteilung an. Es gibt Vorgesetzte die sich auch für die Mitarbeiter einsetzen und manche die überhaupt keine Empathie zeigen.

Arbeitsbedingungen

Es werden benötigte Werkzeuge bereitgestellt und auch bestellt. Kopfhörer mit Funk sind Klasse und man kann auch in einer lauten Umgebung perfekt kommunizieren. Kinderkrankheiten an der Anlage werden nach und nach abgestellt.

Kommunikation

Innerhalb des Teams funktioniert es. Es kommt auch auf die Abteilung an.

Gleichberechtigung

in der Produktion gibt es wenige Frauen.

Interessante Aufgaben

Hochmoderne interessante Anlage.

Arbeitgeber-Kommentar

Stefan BeckBereichsleiter HR

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

vielen Dank für dein Feedback. Wie bedauern sehr, dass Du deine aktuelle Situation nicht als zufriedenstellend empfindest.

Als verantwortungsvoller Arbeitgeber hat es für uns eine hohe Priorität, ein angenehmes Betriebsklima für unsere Mitarbeiter zu schaffen. Ein respektvoller Umgang miteinander ist in unseren Unternehmenswerten fest verankert. Es ist unser Anspruch, als „one group, one team“ zusammenzuarbeiten und uns gegenseitig zu unterstützen. Gerade Kooperation und Teamgeist sind bei Progroup zwei zentrale Werte.

Die Anlaufphase der noch jungen PM3 ist inzwischen erfolgreich abgeschlossen. Prozesse haben sich etabliert und die Zusammenarbeit wird – wie bei neu entstandenen Teams üblich – von Tag zu Tag besser. In manchen Bereichen fehlen uns leider noch Mitarbeiter. Wir führen aber bereits Bewerbungsgespräche und freuen uns auf weitere Bewerber.

Um die Vereinbarkeit von Privat- und Berufsleben sicherzustellen, gibt es bei Progroup unternehmensweit eine 39,5 Stundenwoche und unter anderem ein Zeitkonto, das den Abbau von Überstunden in Freizeit ermöglicht.

Danke für das positive Feedback zur Ausstattung. Progroup hat in den Standort Sandersdorf-Brehna, eine der größten Hightech-Papierfabriken der Welt, viel investiert. Es hat höchste Priorität, dass wir unsere Mitarbeiter insbesondere an neuen Maschinen gründlich und allumfänglich schulen. Unser Weiterbildungsangebot wird entsprechend kontinuierlich weiter ausgebaut.

Gerne können wir im direkten Gespräch nach Lösungsmöglichkeiten zur Verbesserung deiner persönlichen Situation suchen. Du kannst hierfür Kontakt mit mir, deinem zuständigen HR Business Partner oder auch den Bereichsleitern und Vorständen aufnehmen.

Beste Grüße

Stefan Beck
Bereichsleiter HR

Die schlechteste Entscheidung meines Lebens

1,5
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion bei Progroup Paper PM3 GmbH in Sandersdorf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Nicht viel

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Arbeitsumfeld, Vorgesetzte und Umgang mit Problemen

Arbeitsatmosphäre

Man arbeitet nur unter Strom, Arbeitsschutz wird nicht groß geschrieben. Hauptsache die Maschine läuft und die Chefs sind zufrieden. Egal ob man bei 70 C umfällt oder nicht.

Image

Das Image ist schlecht und das sagt alles.

Work-Life-Balance

10h sind Pflicht, wer sich nicht dran hält, bekommt den Spruch „Du bist wohl nicht für die Firma und möchtest dich nicht für diese einsetzen“

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildungen bekommen nur diejenigen, welche viele Tratschgeschichten weitertragen oder im Familienkreis sind. Andere werden nur ausgebremst oder behindert.

Gehalt/Sozialleistungen

Ortsüblicher Lohn ohne Sonderzahlungen wie Weihnachts- oder Urlaubsgeld.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es wird wenig Rücksicht auf Umwelt oder Soziale Aspekte genommen. Hauptsache die Maschine produziert Papier und verdient Geld. Was an Schadstoffe,Lärm oder Gestank rauskommt ist egal.

Kollegenzusammenhalt

Die Kollegen sind okay, aber es gibt einige Verräter, welche alles in die Chefetage melden um Vorteile zu bekommen.

Umgang mit älteren Kollegen

Diese werden nochmals richtig gestresst und viele fallen wegen gesundheitliche Probleme aus.

Vorgesetztenverhalten

Kein Gutes, es wird nach Nase entschieden und nicht nach Leistung.

Arbeitsbedingungen

Hochmoderne Maschine, aber für Rollos oder ordentliche Arbeitsgeräte reichte das Geld nicht mehr.

Kommunikation

Die Führungskräfte gehen von Meeting zu Meeting und entscheiden nichts. Es gibt 5 verschiedene Meinungen von 5 verschiedenen Leuten.

Gleichberechtigung

Alle werden gleich behandelt, solange man immer schon das macht, was der Vorgesetzte möchte. Aber wehe nicht!

Interessante Aufgaben

Es handelt sich um eine hochmoderne Anlage und es existieren viele interessante Aufgaben.

Arbeitgeber-Kommentar

Stefan BeckBereichsleiter HR

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

vielen Dank für dein Feedback. Wie bedauern sehr, dass Du deine aktuelle Situation nicht als zufriedenstellend empfindest. An unserem noch jungen Standort in Sandersdorf-Brehna kann es vorkommen, dass noch nicht alles reibungslos funktioniert. Dafür bitten wir um Verständnis. Selbstverständlich ist, dass die Arbeitssicherheit von Anfang an höchste Priorität hat. So wird beispielsweise jedem Mitarbeiter eine Schutzausrüstung gestellt.

Die Anlaufphase ist inzwischen erfolgreich abgeschlossen worden. Prozesse haben sich etabliert und die Zusammenarbeit wird – wie bei neu entstandenen Teams üblich – von Tag zu Tag besser. In manchen Schichten fehlen uns leider noch Mitarbeiter. Wir führen aber bereits Bewerbungsgespräche und freuen uns auf weitere Bewerber.

Um die Vereinbarkeit von Privat- und Berufsleben sicherzustellen, gibt es bei Progroup unternehmensweit eine 39,5 Stundenwoche und unter anderem ein Zeitkonto, das den Abbau von Überstunden in Freizeit ermöglicht.

Als einer der größten europäischen Hersteller von Wellpappe strebt Progroup eine nachhaltige Kreislaufwirtschaft an und setzt auf nachhaltige und wegweisende Produktionstechnologie. Bei der PM3 flossen über 100 Millionen Euro in ressourcenschonende Technologien.

Die Verdienstmöglichkeiten bei Progroup sind überdurchschnittlich und erfolgen leistungsbezogen. Sie werden von zahlreichen Extraleistungen und Benefits ergänzt: Dazu zählen unter anderem individuelle Voll- und Teilzeitmodelle, Möglichkeiten zur internen und externen Weiterbildung sowie Einkommens- und Gesundheitsvorsorge.

Gerne können wir im direkten Gespräch nach Lösungsmöglichkeiten zur Verbesserung deiner persönlichen Situation suchen. Du kannst hierfür Kontakt mit mir, deinem zuständigen HR Business Partner oder auch den Bereichsleitern und Vorständen aufnehmen.

Beste Grüße

Stefan Beck
Bereichsleiter HR

MEHR BEWERTUNGEN LESEN