Workplace insights that matter.

Login
Kein Logo hinterlegt

Puma 
Group
Bewertungen

301 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 4,0Weiterempfehlung: 85%
Score-Details

301 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 4,0 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

223 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 39 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Puma Group über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Sehr guter Arbeitgeber

4,6
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Finanzen / Controlling bei Puma in Herzogenaurach gearbeitet.

Gehalt/Sozialleistungen

Tarifvertrag veraltet


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Vanessa MühlbauerPeople and Organization

Danke für dein Feedback zu deinem Job bei PUMA in Herzogenaurach. Gleichzeitig ist konstruktive Kritik ein wichtiger Bestandteil unserer Entwicklung. Vielen Dank dafür und alles Gute für deine weitere Karriere.

Gut für den Einstieg, langfristig fehlt die Perspektive und in vielen Bereichen fehlt eine Strategie

3,7
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei PUMA SE (Herzogenaurach / Deutschland) in Herzogenaurach gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Zusammenhalt, Diversity, Image, Produkte, Sportprogramme

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Gehalt entspricht nicht den Marktentwicklungen

Verbesserungsvorschläge

Klare Strategien aufsetzen und diese nicht alle 3 Monate über den Haufen werfen. Weiterentwicklungsmöglichkeiten verbessern

Gehalt/Sozialleistungen

OK für den Einstieg, dann am Markt vorbei


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Vanessa MühlbauerPeople and Organization

Vielen Dank für dein Feedback zu PUMA als Arbeitgeber. Wir nehmen uns Deiner Kritik an und werden über die angesprochenen Punkte reflektieren sowie ggf. Anpassungen vornehmen. Für Deinen weiteren Berufsweg wünschen wir Dir alles Gute.

Guter Arbeitgeber weiterzuempfehlen

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Finanzen / Controlling bei PUMA SE in Nürnberg gearbeitet.

Vorgesetztenverhalten

Wie in jedem Unternehmen abhängig von jeweiliger Persönlichkeit.

Arbeitsbedingungen

Gut ausgestattete Büros, höhenverstellbare Schreibtische

Kommunikation

Vor allem in der Krise war die Kommunikation vorbildlich.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Vanessa MühlbauerPeople and Organization

Vielen Dank für dein positives Feedback zu PUMA als Arbeitgeber. Wir wünschen dir für deine weitere Karriere bei PUMA sowie für deine Zukunft alles Gute.

Praktikum mit Verbesserungspotenzial

3,2
Nicht empfohlen
Praktikant/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement bei Puma SE in Herzogenaurach gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Internationales Arbeitsumfeld, Benefits, breites Sportangebot, Gleitzeit, Hilfsbereitschaft ist in der Firma generell hoch

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Kommunikation könnte teilweise transparenter sein, Arbeitsstrukturen teilweise veraltet

Verbesserungsvorschläge

Immer einen festen Ansprechpartner für den Praktikanten festlegen, Praktikanten auch bei Meetings mehr integrieren und in Projekte einbeziehen

Arbeitsatmosphäre

In meiner Abteilung eher angespannt, man merkt dass sich die Mitarbeiter stark unter Druck gesetzt fühlen.

Work-Life-Balance

Es gibt viele Angebote, die man auch zu Coronazeiten nutzen kann, um nach der Arbeit abzuschalten.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt ist für einen Praktikanten in Ordnung. Dennoch wird die Busfahrkarte für alle Mitarbeiter - außer Praktikanten - von der Firma bezahlt, was ich nicht ganz fair finde.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es wird darauf geachtet, in Zukunft stets nachhaltiger zu werden. Maßnahmen werden hierzu auf jeden Fall in Erwägung gezogen und auch ergriffen.

Vorgesetztenverhalten

In meinem Team hatte ich das Gefühl, dass sich meine Vorgesetzte kein bisschen zuständig für mich fühlt. Wenn ich Fragen gestellt habe, wurde ich von ihr meist an eine andere Kollegin weitergeleitet. Scheint als hätte man in diesem Team Praktikanten gerne um "still" zu arbeiten, Nachfragen sind aber nicht erwünscht. Einen direkten Ansprechpartner hatte ich in meinem Team ebenfalls nicht, weshalb sich bei Fragen keiner zuständig gefühlt hat.

Arbeitsbedingungen

Homeoffice ist für einige Praktikanten auch in Coronazeiten teilweise schwierig durchzusetzen, für mich war es jedoch ab und zu möglich. Es gibt super schöne Büros, eine tolle Kantine und eine große Auswahl an Sportangeboten.

Kommunikation

Die Kommunikation in meinem Team war auf jeden Fall verbesserungswürdig: so wurden Aufgaben oftmals umsonst erledigt, weil sich das Team nicht abgesprochen hat. Andere Informationen kamen bei uns Praktikanten gar nicht / zu spät an, obwohl sie für uns ebenfalls wichtig gewesen wären.

Interessante Aufgaben

Ich habe zuvor ein Praktikum im gleichen Bereich gemacht (bei einer anderen Sportfirma) und wurde dort wesentlich mehr ins Team integriert und durfte somit auch deutlich mehr Verantwortung übernehmen. Hier ging es prinzipiell darum, die Aufgaben welche keiner erledigen möchte, an einen Praktikanten abzuschieben.


Image

Karriere/Weiterbildung

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Vanessa MühlbauerPeople and Organization

Vielen Dank für das ausführliche Feedback. Wir nehmen uns Deiner Kritik an und werden über die angesprochenen Punkte reflektieren sowie ggf. Anpassungen vornehmen. Wegen Deiner ausführlichen Rückmeldung zu Deinem Praktikum bei PUMA nehmen wir an, dass hier Gesprächsbedarf besteht und würden uns sehr freuen, wenn Du uns die Möglichkeit zu einem persönlichen Gespräch gibst. Bitte komm bezüglich eines konkreten Termins gerne auf uns zu. Für Deinen weiteren Berufsweg wünschen wir Dir alles Gute.

Wird seinem Image nicht gerecht

2,8
Nicht empfohlen
Ex-Praktikant/inHat bei Puma SE in Herzogenaurach gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

super modernes Büro, cooles Image

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

undurchsichtige Vorgänge, sehr schlechte Kompensation, man bekommt nicht das Gefühl zum Team dazu zugehören

Verbesserungsvorschläge

Sich mehr darum kümmern junge Talente zu beschäftigen; es macht keinen Sinn mit einem Masterabschluss bei Puma anzufangen. Zudem hätten konkrete Regelungen im Umgang mit der Pandemie getroffen werden sollen. Zudem sollten Feedback Runden fest eingeführt werden; bei denen auch die Vorgesetzten evaluiert werden können.

Arbeitsatmosphäre

super schönes Office
allerdings wird man als Praktikant nicht wirklich als Teil des Teams betrachtet

Work-Life-Balance

Viele Aufgaben fallen last minute an, so dass man Freitags plötzlich bis 8 oder 9 arbeiten muss, obwohl man kaum Aufgaben tagsüber hatte.
Allerdings wird auch auf Termine Rücksicht genommen und wenn früh genug angekündigt kann man auch mal früher gehen, wenn genug Überstunden angesammelt wurden.
Leider ist es jedoch auch standard, dass Praktikanten regelmäßig 50 Stunden die Woche arbeiten. Allgemein oft schlechte Planung.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildung wird in Form von LinkedIn Learn angeboten.
Es eröffnen sich auch öfters Einstiegsmöglichkeiten nach Praktika; jedoch hat man dabei das Recht verloren über sein Gehalt zu reden.

Gehalt/Sozialleistungen

Bei Einstiegspositionen hat man keine Einflussmöglichkeit aus sein Gehalt. Es wird auch keine Differenzierung auf Grund von Erfahrung oder akademischen Grad gemacht. Auch das Werkstudentengehalt ist nicht konkurrenzfähig, vor allem zu der Industrie im Umkreis.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es wird die ganze Zeit von der überragenden Nachhaltigkeit des Unternehmens geredet und dann wird jeden Tag aus Papptellern in der Kantine gegessen...

Kollegenzusammenhalt

In normalen Zeiten wird auch viel Zeit außerhalb der Arbeit miteinander verbracht, jedoch wird Praktikanten oft ziemlich deutlich zu verstehen gegeben, dass sie nicht Teil des Teams sind.

Vorgesetztenverhalten

Alles in allem freundlich, jedoch wir einem kein Feedback gegeben und alles verläuft recht undurchsichtig

Arbeitsbedingungen

Homeoffice ist auch zu Corona Zeiten eher ungern gesehen, hängt jedoch vom Team ab. Das Office wurde öfters als "der sicherste Ort der Welt" bezeichnet, was bei Großraumbüros wohl eher realitätsfremd ist. Nach neuen Regulierungen zur Öffnung von Kantinen wurde das Essen einfach auf Pappbechern ausgeteilt und weiterhin in der Kantine verzehrt.

Kommunikation

Feedback gibt es nicht

Das Arbeitszeugnis zu Ende des Praktikums ist eine Liste zum ankreuzen; dadurch wird einem leider recht deutlich vor Augen geführt, welche Wertschätzung das Unternehmen für einen hat (obwohl sehr viele Praktika 12 Monate lang gehen).

HR hat sich leider sehr oft recht ungeschickt angestellt.

Zudem war auch von keiner Einarbeitung zu reden; nach einer halben Stunde Einführung in der zweiten Woche nach Arbeitsbeginn gab es keine, weil die Vorgesetzten keine Zeit hatten.

Interessante Aufgaben

insgesamt vielfältige Aufgaben und man hat die Möglichkeit in vielen Bereichen neues zu lernen. Jedoch würde ich keinem empfehlen länger als 6 Monate im Unternehmen als Praktikant zu verbringen; danach hat man das meisste bereits mitgenommen und die Verlängerungen sind eher ein einfacher Weg den Interviewprozess für neue Praktikanten zu vermeiden.


Image

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

People and Organisation

Vielen Dank für das ausführliche Feedback. Wir nehmen uns Deiner Kritik an und werden über die angesprochenen Punkte reflektieren sowie ggf. Anpassungen vornehmen. Wegen Deiner ausführlichen Rückmeldung zu Deinem Praktikum bei PUMA nehmen wir an, dass hier Gesprächsbedarf besteht und würden uns sehr freuen, wenn Du uns die Möglichkeit zu einem persönlichen Gespräch gibst. Bitte komm bezüglich eines konkreten Termins gerne auf uns zu. Für Deinen weiteren Berufsweg wünschen wir Dir alles Gute.

Als arbeitende Mutter ist man leider nur vollwertig, wenn man Vollzeit arbeitet

2,3
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Administration / Verwaltung bei Puma in Herzogenaurach gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gute Sozialleistungen/Gehalt, sportangebote

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Aussichtslose Situation für arbeitende Mütter, am besten ohne jegliche Ansprüche bezüglich Karriere, unerfahrener Umgang von HR mit Müttern die aus der Elternzeit zurück kommen

Verbesserungsvorschläge

Ein balanciertes Beurteilung System, das tatsächlich geleistet Arbeit ins richtige verhältnis stellt. Besonders hinsichtlich Teilzeit, Effektivität und Effizienz. Versprochene Beförderungen auch einhalten, auch wenn sich Lebensumstände verändern


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gehalt/Sozialleistungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

People and Organisation

Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie eine ausgeglichene Work-Life-Balance hat bei PUMA einen sehr hohen Stellenwert und wir sind immer daran interessiert – auch durch das Feedback unserer Mitarbeiter/innen – uns weiter zu verbessern und herausragende Arbeitsbedingungen zu schaffen. Des Weiteren sehen wir die stetige Weiterentwicklung unserer Mitarbeiter/innen und das Aufzeigen von Karriereperspektiven als Schlüsselfaktoren unseres Erfolgs. Dies selbstverständlich unabhängig von Geschlecht, Alter, Herkunft, familiärer oder persönlicher Situation. Wir bedauern sehr, dass Sie das anders empfunden haben und würden uns über einen persönlichen Austausch freuen. Ansonsten wünschen wir Ihnen nun weiterhin viel Erfolg und alles Gute.

Außen Hui und Innen Pfui!

2,3
Nicht empfohlen
Ex-Werkstudent/inHat im Bereich Recht / Steuern bei PUMA SE (Herzogenaurach / Deutschland) in Herzogenaurach gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die flexible Arbeitszeit- und Urlaubszeiteinteilung

Verbesserungsvorschläge

Das Gehalt der Werkstudenten ihrer Ausbildung nach anpassen.
Ein Mitarbeitergespräch zwischen dem Werkstudenten und dem Vorgesetzten ermöglichen, umso Ziele festzusetzen oder Verbesserungen in der Arbeitsweise des Werkstudenten zu ermöglichen.
Homeoffice sollte für jeden möglich sein. Während der Anfangszeiten der Pandemie durfte keiner der Praktikanten oder Werkstudenten ins HO, was komplett sinnfrei ist, wenn kaum ein Festangestellter da ist und die Praktis und Werkis ins Büro kommen müssen.
Auch mitten während der Pandemie war von obersten Ebene vorgesehen, dass ein Großteil des Büros vor Ort ist, mit der Begründung Puma sei der sicherste Ort. Dieses Verhalten finde ich sehr verantwortungslos!
Die HR sollte sich zudem nicht in jede Angelegenheit einmischen die sie direkt nicht betrifft, wenn dieses bereits mit dem Vorgesetzten vereinbart wurde.

Image

Leider investiert Puma mehr Geld in seine Imagepflege statt in seine Mitarbeiter. Von außen macht das Unternehmen einen sehr positiven Eindruck, der allerdings bei näheren Betrachtung nicht mit der Realität übereinstimmt.

Work-Life-Balance

Ich konnte mir meine Arbeitstage frei aussuchen, welches mit meinem Studium super zu vereinbaren war. Die Urlaubsplanung verlief ebenso entspannt.

Karriere/Weiterbildung

Einige der Werkstudenten werden nach ihrer Werkstudententätigkeit im Unternehmen übernommen.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt für Werkstudenten ist mit 11€ die Stunde sehr niedrig angesetzt. Es gibt weder eine Gehaltserhöhung noch andere Sonderzahlungen, abgesehen von dem Mitarbeiterrabatt, welches in der Textilbranche üblich ist. Zudem werden auch nicht die jeweiligen Vorausbildungen der Werkstudenten beachtet.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Greenwashing

Kollegenzusammenhalt

Ein Kollegenzusammenhang bestand meiner Meinung nach nicht. Ich wurde zwar als Teammitglied betitelt, aber nicht wie eins behandelt.
Weiterhin ist anzumerken, dass es mehr ein Gegeneinander statt Miteinander ist.

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Kollegen werden aufs Abstellgleis gestellt und kaum noch wertgeschätzt.

Vorgesetztenverhalten

Mein Vorgesetzter stand immer hinter seinen Werkstudenten und hat sich auch immer bei HR für uns stark gemacht, wenn es mal Probleme oder Ungereimtheiten gab. Einen Stern muss ich leider abziehen, weil es an einigen Stellen an der Kommunikation gemangelt hat

Arbeitsbedingungen

Das Großraumbüro war sehr modern eingerichtet mit höhenverstellbaren Schreibtischen, kleinen Besprechungsbüros und Telefonzellen. Allerdings war der Lärmpegel immens, man konnte an einigen Tagen nicht konzentriert arbeiten.

Kommunikation

Leider bestand keine Kommunikation im Team. "Informationen" erhielt man lediglich zufällig oder nur in unzureichender Weise.

Gleichberechtigung

Männer und Frauen wurden gleichbehandelt, allerdings nicht die Werkstudenten untereinander. Meine andere Kollegin, ebenfalls Werkstudentin, wurde mir immer bevorzugt, obwohl wir den selben Tätigkeitsbereich hatten

Interessante Aufgaben

Am Anfang meiner Tätigkeit war es sehr spannend, da ich die theoretischen Inhalte des Studiums in die Praxis umsetzen konnte, zum Ende hin wurden die Aufgaben allerdings immer monotoner und monotoner, weshalb man keinen Spaß mehr bei der Arbeit empfunden hat.


Arbeitsatmosphäre

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

People and Organisation

Vielen Dank für das ausführliche Feedback. Wir freuen uns, dass du die Work- Life- Balance und das Vorgesetztenverhalten bei PUMA positiv erlebt hast. Wir sind immer offen für Anregungen und werden die Kritik aufnehmen. Gerne stehen wir dir jederzeit auch für ein persönliches Gespräch zur Verfügung. Wir wünschen dir für deinen weiteren Karriereweg viel Erfolg.

Forever Faster - Leider nicht meins

1,8
Nicht empfohlen
Ex-Werkstudent/inHat bis 2020 im Bereich Recht / Steuern bei PUMA SE in Herzogenaurach gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Es gibt Einstiegschancen für Absolventen.
Auch ältere Kollegin sind im Unternehmen anwesend.
Schnelle Reaktion des Betriebsrats bei internen Konflikten.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Bezahlung ist gering im Vergleich zur direkten Konkurrenz oder zu anderen Unternehmen, die weitaus mehr bezahlen.
Schlechter Führungsstil.
Versetzungsklausel im Arbeitsvertrag bei Werkstudenten, die sowieso auf ein halbes Jahr befristet sind.
Ankreuzarbeitszeugnis bei Studenten ohne Ausformulierungen.
Keine gute Anbindung mit den Öffentlichen.
Kein gerngesehenes Homeofficegebot in der Pandemie.

Verbesserungsvorschläge

Homeofficegebot in der Pandemie einführen und das bitte in allen Hierarchien.
Meiner Meinung nach finde ich die (Schutz-)Maßnahmen angesichts der hohen Infektionszahlen nicht ausreichend. Aussagen, dass Puma der sicherste Ort der Welt seien, sind in Anbetracht dieser Krisenlage unpassend und unwahr. Es kann schließlich bei den Zahlen nicht nachvollzogen werden, welchen Beitrag die unnötigen (Arbeits-)Kontakte zur Corona-Situation betragen. Der Teamgedanke sollte sich nicht nur aus die Arbeitswelt beschränken.
Evaluation von Weisungsbefugten einführen, damit diese ihre Führungskompetenzen auszubauen können. Gleiches Zeugnis für Buddys einführen wie für eigene Studenten, damit beide Parteien Feedbackgeben und annehmen lernen können. Be be brave enough for feedback.
Meine persönliche Meinung zum Format des Arbeitszeugnisses finde wenig wertschätzend für Studenten gewählt. Ein Zeugnis, dass Kompetenzen nicht in Texten widerspiegelt, sondern in Kästchen wirkt auf mich wie ein schnelles Abfertigen eines (Ex-)Kollegen. Bitte denkt daran, dass sich Personen gegebenenfalls damit auch woanders bewerben möchten.

Arbeitsatmosphäre

Für mich persönlich war die Atmosphäre sehr angespannt. Mein Hauptproblem bestand darin, dass ich Situationen anders erlebte, als es abteilungsintern mit unbeteiligten Personen abgesprochen wurde.

Image

Für mich habe ich Puma als Mogelpackung erlebt. Von außen wird Teamgeist verkauft, der für meinen persönlichen Geschmack von innen nicht gelebt wird.

Work-Life-Balance

Ich hatte Gleitzeit und konnte meine Tage frei einteilen. Natürlich musste ich mich abstimmen, aber das war für mich soweit in Ordnung. Allerdings finde ich Vollzeit eine 40 Stundenwoche für einen Milliardenkonzern nicht zeitgemäß.

Karriere/Weiterbildung

Ich finde es sehr gut, dass es Einstiegsmöglichkeiten gibt nach dem Studium und damit offen im Unternehmen umgegangen wird. Allerdings glaube ich, dass die Einstiegsgehälter gering sind und es im Nachgang weniger Weiterbildungsangebote gibt. Zumindest ist das den anderen Bewertungen zu entnehmen.

Gehalt/Sozialleistungen

11 Euro die Stunde bei Studenten im Master in einem Konzern mit Milliardenumsatz ist zu wenig. Es gibt zwar die Mitarbeiterrabatte, aber um Geldausgeben zu können, muss man auch genügend verdienen. Gleiches gilt bei Einstiegsgehältern von jungen Absolventen. Leider fallen diese auch recht niedrig aus und es werden keine Unterschiede bezüglich des akademischen Grades der Ausbildung gemacht.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es werden viel zu viele unnötige Dokumente gedruckt. Jedes Reporting und jede dazugehörige Mail, wird digital versendet und abgespeichert. Es gibt keinerlei Relevanz diese auf Papier zu drucken und abzuheften.

Kollegenzusammenhalt

Das ist von den einzelnen Personen abhängig.
Als neues Mitglied in der IP Abteilung habe ich mich nicht ernstgenommen gefühlt. Insbesondere in Konfliktsituationen wurde meine Sicht der Dinge außer Acht gelassen. Statt gemeinsam Lösungen zu erarbeiten wurden Schuldige gesucht.
Es gibt Kollegen, die es nach privaten Differenzen untereinander legitimieren, sich nicht zu begrüßen oder übereinander herzuziehen. Hier habe ich von einer Sportmarke mehr erwartet in puncto Fairness und Teamspirit.

Umgang mit älteren Kollegen

Ich finde es wirklich toll, dass ein Unternehmen mit einem jungen Spirit die Erfahrung älterer Kollegen schätzt. Bitte behaltet das bei und bezahlt diese auch entsprechend ihrer Erfahrung sowie ihrer Loyalität zum Unternehmen.

Vorgesetztenverhalten

Meiner Meinung nach werden im Unternehmen Führungskompetenzen nicht nachhaltig geschult. Führungsbasics wie zum Beispiel das Geben von Feedback oder einer angemessenen Mitarbeiterkommunikation werden von Vorgesetzen nicht beherrscht. Ich erhielt ein Feedback nach einer streitähnlichen Situation. Im Gespräch selbst wurde ich zuerst nach meinen privaten Lebensumständen gefragt. Zusätzlich wurde zu mir gesagt, dass man selbst alles erreicht habe und ich noch am Anfang stehe. Der Fokus lag nicht auf der Einschätzung meiner Leistung und wie diese verbessern kann. Das habe ich als unprofessionell und nicht lösungsorientiert empfunden.
Die Mitarbeiterkommunikation war in meinem Fall unangebracht und alles andere als offen mit mir besprochen. Ich erlebte oft die Situationen völlig anders als mein Gegenüber, was es erschwerte einen gemeinsamen Konsens zu finden. An dieser Stelle hätte ich mir ein schriftliches Protokoll gewünscht, dass das gesprochene Wort wirklich belegt.
Auf dieser Basis konnte ich keine Zusammenarbeit fortführen.

Arbeitsbedingungen

Ich persönlich finde die Bedingungen bei PUMA insbesondere im Hinblick auf die Pandemie bedenklich. Homeoffice gibt es für das Image, aber gern gesehen ist es nicht. Es wird häufig informiert in welchem Stockwerk jemand mit dem Virus infiziert ist. Ich selbst musste mich testen lassen, da ich Kontakt mit einer Kollegin hatte, welche an Covid erkrankt ist. Von einer so schnellen Sportmarke, hätte ich mir gewünscht, dass der Teamspiritgedanke für die Pandemie schnell umgeschrieben wird. Großraumbüros mit Plexiglas und Kameras in der Kantine mit Gesichtsschutzerkennung sind nicht das effizienteste Mittel zur Eindämmung einer Krankheit.

Kommunikation

Kein Miteinander in meinem Fall sondern ein Übereinander.

Interessante Aufgaben

Meine Aufgabe bestand im Recherchieren von Drittrechten. Theoretisch ist es eine interessante Aufgabe. Allerdings ist das auch die einzige Aufgabe, die man bekommt. Auf Dauer könnte das für Geübte zu eintönig werden und im Hinblick auf das Sammeln von Berufserfahrung zu wenig für den Lebenslauf.


Gleichberechtigung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

People and Organisation

Herzlichen Dank für Deine Rückmeldung zu Deiner ehemaligen Werkstudentenstelle bei PUMA in Herzogenaurach. Wir freuen uns, dass Du unser Bemühen um unsere Future Talents schätzt. Natürlich ist uns gleichermaßen das Wohlbefinden und die Gesundheit von jedem Mitarbeiter wichtig und wir haben uns daher sehr bemüht, diese jederzeit zu gewährleisten. Wir nehmen uns Deiner Kritik an und werden über die angesprochenen Punkte reflektieren sowie ggf. Anpassungen vornehmen. Natürlich stehen wir Dir auch jederzeit für ein weiteres persönliches Gespräch zur Verfügung. Für Deinen weiteren Berufsweg wünschen wir Dir alles Gute.

Nice working environment with teamspirit

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Design / Gestaltung bei Puma in Herzogenaurach gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

I don’t feel limited in my function, opinion, possibilities- if I want to deep dive into a specific topic like sustainability, PUMA appreciates and supports my intetest

Verbesserungsvorschläge

Investing more in growing younger Teammembers by training professional knowledge. Don’t let them grow and leave.

Arbeitsatmosphäre

Puma takes care of a healthy and positive working environment- even in tough times employees are valued and motivated.

Image

Puma is growing and the environment is very vibrant-I love to work here!

Work-Life-Balance

In design area there are always high and low seasons to get along.
But Puma takes care about your work-Life-Balance for example by lightening up times of high workload with little goodies like free barbecue/ power smoothies or other little „thank you’d“

Karriere/Weiterbildung

You need to know yourself where you wanna go, but if you know Puma supports you in the best possible way

Gehalt/Sozialleistungen

The payment and the adjustment of salaries could be overall better, but there are a lot of benefits that come along (holiday & Christmas money etc)

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Puma cares about the environment and pushes further to improve their impact on it.

Kollegenzusammenhalt

At Puma it’s really about breaking up silos.
You don’t have to be stuck on your role-you get the opportunity to look outside the box, working with different teams in a very good team spirit

Umgang mit älteren Kollegen

At puma the age of employees is quite well mixed

Vorgesetztenverhalten

What I really appreciate is that Puma drives a very good feedback-culture and open-door mentality.
Even higher management cares to get to know every team member from a personal point of view.
I would rather describe it as low hierarchy mentality.

Kommunikation

Puma lives a very open mentality when it comes to communication and feedback.
Employees always get a clear picture of how the buisness is running and what are further action points.

Interessante Aufgaben

At Puma you are fine to stick to your role, but you can also get the opportunity to look outside your box- working on interesting project or with different teams.


Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

People and Organisation

Thank you for sharing your positive feedback about your PUMA working experience in Herzogenaurach. We are thrilled to hear that you love the perks and working environment that PUMA offers. We wish you all the best in your future career here at PUMA.

Außen Hui Innen Pfui - Nice on the outside, dark on the inside!

1,5
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT bei Puma in Herzogenaurach gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Junges dynamisches Betriebsklima

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Unzureichende Wertschätzung

Verbesserungsvorschläge

Mehr Transparenz im Gehaltsgefüge / Leistung statt PowerPoint Präsentationen anerkennen

Arbeitsatmosphäre

Sportlich und Fair - Fehlanzeige!

Image

Das Image nach Außen verspricht mehr als es wirklich ist

Work-Life-Balance

Urlaub kann nicht jederzeit konsumiert werden

Karriere/Weiterbildung

Trotz eigenständigem Vorschlag verschiedener Weiterbildungsmöglichkeiten, kein Interesse zur Förderung junger engagierter Mitarbeiter

Gehalt/Sozialleistungen

Gehälter in der IT sind größtenteils weit unter dem üblichen Durchschnitt

Kollegenzusammenhalt

Zusammenarbeit ist gut wenn auch nicht immer ehrlich

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Kollegen werden teilweise auf dem "Abstellgleis" geparkt

Vorgesetztenverhalten

Gesetzte Ziele wurden nach 1-2 Wochen vergessen / Keine klaren Entscheidungen getroffen / Mangel an Führungskompetenz

Arbeitsbedingungen

Gutes Arbeitsequipment

Kommunikation

Essentielle Informationen müssen sich teilweise müßig im Alleingang beschaffen werden

Gleichberechtigung

Vitamin B spielt eine große Rolle und lässt motivierte Personen nur langsam voran kommen

Interessante Aufgaben

Viele Aufgaben im internationalem Umfeld


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

People and Organisation

Vielen Dank für das ausführliche Feedback. Wir freuen uns, dass du das Betriebsklima, die Ausstattung deines Arbeitsplatzes und deine Aufgabenbereiche bei PUMA positiv erlebt hast. Wir sind immer offen für neue Ideen und Anregungen, und werden die Kritik aufnehmen. Du weißt, unser People und Organisation Team steht dir immernoch jederzeit für ein Gespräch zur Verfügung und daher bist Du herzlich eingeladen mit uns über deine Erfahrung zu sprechen. Wir wünschen dir für deinen weiteren Karriereweg viel Erfolg.

MEHR BEWERTUNGEN LESEN