Workplace insights that matter.

Login
q.beyond AG Logo

q.beyond 
AG
Bewertungen

495 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,3Weiterempfehlung: 55%
Score-Details

495 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,3 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

193 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 156 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von q.beyond AG über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Nie wieder IP Exchange

1,0
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei IP Exchange GmbH in Nürnberg gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Jeder gegen jeden

Image

Gibt es nicht mehr

Work-Life-Balance

Ausbeuten auf hohen Niveau

Karriere/Weiterbildung

Keine

Gehalt/Sozialleistungen

Mindestlohn

Kollegenzusammenhalt

Mehr schlecht an Recht

Vorgesetztenverhalten

Was für Vorgesetztenverhalten keine Fachkompetenz vorhanden.

Arbeitsbedingungen

Negativ ist der richtige Ausdruck

Kommunikation

Keiner fühlt sich für irgendwas verantwortlich

Interessante Aufgaben

Langweilig


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Teilen

Modern, flexibel und sehr kollegial

4,1
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei q.beyond AG in Hamburg gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

locker und angenehm. Auch in Richtung Führungskräfte

Work-Life-Balance

Sehr flexibel. Wie in IT üblich ist Belastung schwankend. Vor allem im Projekten.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Wird ausgebaut, aber noch Potential

Kollegenzusammenhalt

Sehr gut. Regelmäßiger Austausch

Vorgesetztenverhalten

Offen, ehrlich und immer erreichbar

Kommunikation

Alle Mitarbeiter werden regelmäßig über aktuelles im Unternehmen informiert

Interessante Aufgaben

Insgesamt ja. Eigeninitiative bei Projektwahl hilft natürlich.


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Teilen

Mut zur Veränderung und Platz für eigene Ideen

3,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei q.beyond AG in Hamburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

die Offenheit und den Mut und Willen zur Veränderung!

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

zu viele neue Projekte, obwohl die Kapzitäten nicht immer ausreichend zur Verfügung stehen

Verbesserungsvorschläge

eine vorausschauende Personalplanung betreiben und nicht immer so eng an den gewinnen orientieren. An manchen Stellen werden einfach mehr Mitarbeiter:innen benötigt

Arbeitsatmosphäre

sehr viel tolle Kollegen, die sich fachlich und persönlich einbringen.

Image

das Image wird immer auch von den Mitarbeiter:innen und Führungskräften gemacht, aber sicherlich nicht hier. Wir sollten alle daran arbeiten, dass es besser wird

Work-Life-Balance

es wurden sehr viele Dinge auf den Weg gebracht und ich finde es nicht selbstverständlich hieran zu partizipieren! Ich habe andere Firmen kennengelernt und da war es nicht immer so. Ich habe auch viel Arbeit auf dem Tisch, kann aber immer mit meiner Führungskraft sprechen. Es gibt Phasen mit zu viel Arbeit und dann aber auch wieder Zeiten, wo es etwas ruhiger ist. ich kann gut damit umgehen.

Karriere/Weiterbildung

ich konnte mich fachlich in den letzten Jahren gut weiter entwickeln

Umwelt-/Sozialbewusstsein

hier muss noch etwas mehr getan werden

Kollegenzusammenhalt

ich habe tolle Kolleg:innen und auch zu Kolleg:innen außerhalb meines Tätigkeitsfeldes haben ich gute Kontakte und werde unterstützt

Umgang mit älteren Kollegen

es ist ok, aber noch nicht optimal und vielleicht sollte man nicht nur auf die Jugend schauen. Alles hat seine Zeit und so auch das Alter.

Vorgesetztenverhalten

vielleicht habe ich Glück mit meinen Führungskräften, aber es passt fast immer, ansonsten muss man es sachlich ansprechen und eine Lösung erarbeiten.Es herrscht nicht immer Friede, Freude, Eierkuchen, aber das gehört dazu.

Arbeitsbedingungen

es gibt viele Möglichkeiten, auch unkonventionelle, damit die Arbeitsbedingungen für möglichst viele optimal sind

Kommunikation

hier könnte noch ein wenig dran gearbeitet werden. Aber man spürt die großen Veränderungen in den letzten Jahren. Man möchte die Mitarbeiter einbinden und man bekommt auch nicht nur die positiven Dinge vermittelt. Die Corona-Informationen waren wirklich gut, ich fühlte mich jederzeit informiert und abgeholt. Der Vorstand zeigt sich sehr offen und authentisch, das war nicht immer so.

Gleichberechtigung

da geht noch was, aber man ist ja auch dran - Diversity ist unbedingt ein Thema

Interessante Aufgaben

in der langer Zeit meiner Zugehörigkeit - fast 10 Jahre - haben sich immer neue und spannende Themen ergeben.


Gehalt/Sozialleistungen

Teilen

Über 10 Jahre dabei und kein bisschen langweilig

4,3
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei q.beyond AG (ehem. QSC AG) in Hamburg gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Ich kann mir eine für mich passende Arbeitsatmosphäre schaffen und habe ein tolles Team um mich herum. Wertschätzung und gegenseitiger Respekt sind stets da.
Es gibt genug Platz für einen gemeinsamen Austausch, aber auch für ruhige Fokussesssions.
Gegenseitiges Feedback ist Bestandteil unserer regelmäßigen Retrospektiven und natürlich auch zwischendurch.

Image

Ich empfinde seit der Umfirmierung einen deutlich Imagewandel war. Wir wirken deutlich hipper und langsam fühlen wir uns auch so.

Work-Life-Balance

Es gibt immer viel zu tun, daher ist es wichtig, sich Prioritäten zu setzen und diese durchzusetzen. Wer das schafft, hat durch flexible Arbeitszeiten und Home Office die Möglichkeit seinen Arbeitstag so zu gestalten, wie es ihm am besten passt.
Ich sehe aber auch Kollegen, den dies schwer fällt und hier das Gleichgewicht außer Kontrolle gerät.

Karriere/Weiterbildung

Wer möchte und sich darum kümmert hat die Möglichkeit sich stets weiterzubilden.
Das Team Culture & Development macht hier einen super Job.
Zuletzt sind hier viele neue agile Themen hinzugekommen in Form von Communities, Lunch & Learns und Workshops. Es macht Spaß diese New Work Themen zu erleben und Gleichgesinnte im Unternehmen kennenzulernen.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt ist ok, es gibt darüber hinaus viele Benefits wie Jobrad (auch mehr als 1 möglich), Profiticket für den HVV, Leasing von PC, Notebook, Tablett & Co und wie zuletzt einen Aktienoptionsprogramm für Mitarbeiter.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Hier ist absolut positiv herauszustellen, das wir bis 2025 ein klimaneutrales Unternehmen sein wollen.

Kollegenzusammenhalt

Hier kann ich für mein Team sprechen, dass wir einen absolute gleichberechtigte Einheit sind. Wichtige Entscheidungen werden gemeinsam im Team getroffen.
Bei Misserfolgen stützen wir uns gegenseitig.
Auch im Kontakt mit anderen Teams mache ich meistens sehr positive Erfahrungen und erlebe einen Mindset des Wissen teilens.

Umgang mit älteren Kollegen

Man könnte das Wissen von älteren Kollegen noch besser nutzen und ihnen so Wertschätzung zukommen lassen.

Vorgesetztenverhalten

In der Regel kann ich die Entscheidungen meiner Führungskraft gut nachvollziehen. Er versucht sie uns auch immer im Gesamtkontext zu erklären.
Außerdem habe ich einen großen Handlungsspielraum, den ich auch nutze um mich zu entfalten.

Arbeitsbedingungen

An der Ausstattung der Arbeitsplätze und der Zechnik habe i CH nichts auszusetzen. Wenn etwas defekt ist, wird es ausgetauscht. Die Hatdware ist auf einem aktuellen Stand. Nach und nach werden in Hamburg gerade die Meeting-Räume einem neuen modernen Look verpasst.
Stöhnend empfinde ich lediglich im Sommer die sich sehr stark erhitzenden Büros. Da hilft dann ins HomeOffice auszuweichen.

Kommunikation

Ich fühle mich meistens sehr gut informiert. Hier helfen dailys Teamintern und Bereichsintern, sowie unternehmensweite Townhalls und HandsOn-Meetings, welche auch alle aufgezeichnet werden, sollte ich es mal nicht schaffen live dabei zu sein.

Gleichberechtigung

Wir arbeiten ganz klar in einer Männer dominierender Branche. Frauen haben es bei uns in Führungspositionen sehr schwer oder werden es erst gar nicht.
Für Eltern wird darauf geachtet, dass zB halbtägige Workshops/Schulungen am Vormittag statt finden, dies ist positiv.

Interessante Aufgaben

In den über 10 Jahren, die ich jetzt an Board bin, ist mir nie langweilig geworden. Ich konnte mich stets in neuen Rollen weiterentwickeln. Es ist absolut gewollt, dass man seine eigenen Stärken gewinnbringend einbringt und selber überlegt, wo man diese einsetzten möchte.

Alter Wein in neuen Schläuchen

2,0
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei q.beyond AG (ehem. QSC AG) in Köln gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Kostenlose Parkplätze. Hat man den richtigen Vorgesetzten ist vieles möglich.
Entspannter Umgang unter den Kollegen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Mitarbeiter sind nicht so wichtig wie die Aktionäre. Gerade langjährige Mitarbeiter bekommen das Gefühl vermittelt lediglich nur geduldet zu sein. So manche offene Kritik hat sich schon den Job gekostet. Man passt dann hat nicht mehr zum Unternehmen.
Ein Konzept, das konsequent verfolgt wird und nicht nach kurzer Zeit wieder obsolet ist, würde dem Unternehmen gut stehen. Hoffe es wurde mit der Neuausrichtung 2019 nun gefunden.

Verbesserungsvorschläge

Vorgesetzte die nicht nur fachlich Kompetent sind bevorzugen und fördern. Leider war das in der Vergangenheit nicht oft der Fall.
Mehr die Mitarbeiter in den Fokus rücken und weniger die Aktionäre und/ oder den Vorstand selbst.

Arbeitsatmosphäre

kommt ganz auf den Bereich und die Leitung an. Es gibt Vorgesetzte die eine gute und fördernde Stimmung verbreiten, aber leider auch einige, die das Gegenteil davon bewirken.

Image

Das Unternehmen ist in Köln bekannt für hohe Fluktuation und nicht besonders sozialen Umgang mit seinen Mitarbeitern. Viele Sparprogramme, Umstrukturierungen und Neuausrichtungen haben stets zum Abbau von vielen Mitarbeitern geführt, die aber z.T. dann auch schnell wieder durch neue Mitarbeiter an anderer Stelle kompensiert wurden.
Dieser Prozess dauert nach der kürzlichen Ausgliederung noch an.

Work-Life-Balance

Vor Corona oft nur ein reines Lippenbekenntnis.. Kommt immer ganz auf den Vorgesetzten und dessen Einstellung zum Homeoffice an. So wird in einigen Gruppen viel im Homeoffice gearbeitet und in anderen wenig bis gar nicht.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildung findet in der Regel intern mittels eigenem Personal statt. Das muss nicht schlecht sein, und ist natürlich auch wesentlich kostengünstiger als externe Unternehmen damit zu beauftragen.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehaltsanpassungen nur, wenn der Vorgesetzte dich leiden kann. Sonst auch gerne mal viele viele Jahre ohne gehaltliche Veränderungen.
„Wenn Du mehr Geld willst, musst Du Dir einen anderen Arbeitgeber suchen“ ist sehr häufig die Aussage. Mit etwas Glück und wohlwollendem Vorgesetztem gibt es alle 3, 4 oder 5 Jahre 2-3% Erhöhung.Die sozialen Leistungen entsprechen dem Standard. Statt 13. Gehalt gibt es einen Bonus, der bis zu 100% eines Monatslohns betragen könnte. In der Praxis einigt man sich aber jedes Jahr wieder auf einen Wert, der weit darunter liegt. Immerhin bekommt die GF inzwischen auch den gleichen Prozentsatz. In der Vergangenheit hatte die GF stets die volle Summe und nur die Mitarbeiter bekamen einen geringeren Bonus.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

die gesetzlichen Vorgaben werden eingehalten.

Kollegenzusammenhalt

der ist in den meisten Fällen richtig gut. Die netten, kollegialen und hilfsbereiten Kollegen haben dafür gesorgt, dass ich so lange in diesem Unternehmen geblieben bin.

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt nicht viele ältere Mitarbeiter. Sind halt oft nicht mehr so leistungs - und opferbereit und darum wurden sie in der Vergangenheit oft rausgeekeltes.

Vorgesetztenverhalten

Sehr unterschiedlich. Manche sind wirklich nicht nur fachlich gut. Auf die Fähigkeit zur zwischenmenschlichen Interaktion wird aber bei Personen mit Personalverantwortung nicht besonders Wert gelegt.
Hoffe das hat sich mit der Neuausrichtung nun auch grundlegend geändert?

Arbeitsbedingungen

Etwas altertümliche Büroausstattung aber die ehemaligen Büroräume der Sony-Zentrale sind ok. Die technische Ausstattung entspricht dem üblichen Standard. Dafür gibt es einen weitläufigen Parkplatz mit parkähnlicher Anlage und ausreichend Parkplätzen.

Kommunikation

Mitarbeiter werden nicht immer umgehend und öfter mal nur sehr spät informiert. Auf jeden Fall muss Rücksicht auf die Aktionäre und den Aktienkurs genommen werden. Der hat Priorität.

Gleichberechtigung

Da ist das Unternehmen ohne Tadel.

Interessante Aufgaben

Ja, die gibt es durchrauschen und man kann sie bekommen, wenn man sich engagiert.

Arbeitgeber-Kommentar

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

danke für dein Feedback.

Wir möchten uns immer verbessern und versuchen Verbesserungspunkte aus den Kununu-Kommentaren herauszuziehen.
Die Kommunikation untereinander ist ein Punkt, der sicherlich immer Verbesserungsbedarf hat. Hier arbeiten wir stetig daran, z.B. mit dem OKR „vertrauensvolle Zusammenarbeit“.

Wir merken, dass dein Feedback nicht nur konstruktiv, sondern auch emotional aufgeladen ist.
Dein Beispiel zum Vorgesetztenverhalten können wir schlecht nachvollziehen und entspricht weder unserer Führungsmelodie noch unseren Unternehmenswerten. Gib uns bitte die Chance, auf deine Bedenken passend zu reagieren, indem du sie noch einmal erklärst. Am besten meldest dich dazu bitte direkt bei mir oder meinen Kollegen:innen im People& Culture zurück.

Wir würden uns über deine Rückmeldung freuen.

Vielen Dank und beste Grüße,
Larissa

Dieser Kommentar bezieht sich auf eine frühere Version der Bewertung.

Top Arbeitgeber! Home Office ist kein Problem, sondern wird unterstützt. Seid Corona gibt es viele digitale Treffen

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei q.beyond AG (ehem. QSC AG) in Hamburg gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Tolle Kollegen, tolles Team, super Führungskräfte die auf Wünsche der Mitarbeiter eingehen

Work-Life-Balance

Bei q.beyond bekomme ich Familie, Arbeit und Freizeit super unter einen Hut.

Umgang mit älteren Kollegen

Ich habe nichts schlechtes gehört

Vorgesetztenverhalten

Sehr verständnisvoll. Gehen auf Wünsche und Anmerkungen ein.

Arbeitsbedingungen

Tolle Büros. Es gibt sogar Familien Zimmer, wo man sein Kind mitbringen kann und gemeinsam arbeitet und „Home schooling“ machen kann.

Kommunikation

Seid Corona gibt es viele Virtuelle Meetings und auch After Work Veranstaltungen. Top!


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Ausbaufähig

3,1
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT bei IP Exchange GmbH in Nürnberg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Freundlich und auch familienfreundlich.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Wenig Gehalt. Keine sonstigen Leistungen. Kaum bis keine Schulung. Wenig Entwicklung oder Verbesserungen.

Verbesserungsvorschläge

Wieder den Mitarbeiter im Mittelpunkt setzen.

Arbeitsatmosphäre

Eigentlich war hier eine gute Atmosphäre, die wurde leider durch ein zwei Leuten kaputt gemacht. Auch durch das verlassen des Unternehmens vieler Kollegen hat diese gelitten.

Work-Life-Balance

Man hat stets pünktlich Feierabend. Auch ist spontan Urlaub oder früher gehen zu 90% machbar

Karriere/Weiterbildung

Gibt so gut wie keine Schulungen. Außer diese sind Pflicht.
Alles andere erfolgt durch eigener Schulung übers Internet.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt ist sehr wenig. Auch gibt es keine Sozialleistungen. Und dann wird vom Jahresgehalt auch noch die Gewinnbeteiligungen abgezogen, die man vielleicht, bei Erreichung der Ziele, dann bekommt.

Kollegenzusammenhalt

Der Zusammenhalt war in der Vergangenheit besser

Vorgesetztenverhalten

Leider sind einige Indianer zu Häuptlingen befördert worden. Diese hätten jedoch lieber Indianer bleiben sollen.

Arbeitsbedingungen

Ganz okay, könnten besser sein. Vielleicht bessere Arbeitsmaterialien, und nicht die alten von Kollegen.

Kommunikation

An sich gut. Nur teilweise zu lange und unnötige Meetings.

Gleichberechtigung

Gab hier nie schlechtes

Interessante Aufgaben

Leider hält sich die Abwechslung in Grenzen. Je nach Level sind die Aufgaben nach der Zeit immer die gleichen.


Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Teilen

Gut, aber ausbaufähig

3,5
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT bei QBeyond in Nürnberg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das er sehr sozial ist. Spontan Urlaub oder Unterbrechung der Arbeitszeit werden meist gewährleistet wenn es notwendig ist

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das Gelände macht kein freundlichen Eindruck. Es ist auch im Gebäude sehr unfreundlich. Kaum Möglichkeiten der eigenen Entwicklung. Gehalt ist niedrig. Keine weiteren Leistungen wie Vermögenswirksame Leistungen oder Ähnliches.

Verbesserungsvorschläge

Wieder mehr wert auf Mitarbeiter legen. Schulen, fördern und fordern. Das ist leider untergegangen. Azubis bauen zu 90% nur Hardware ein und aus. Mitarbeiter bleiben, wenn sie sich nicht selbst Schulen, immer auf den gleichen Stand. Vorgesetzte sehen hier auch kein Sinn einer Verbesserung

Arbeitsatmosphäre

Kollegen sind klasse und arbeiten auch Abteilungsübergreifend zusammen

Work-Life-Balance

Es kann immer pünktlich Feierabend gemacht werden. Überstunden werden durch Freiheit ausgeglichen und auch so ist ein „früher gehen“ nie ein Problem

Karriere/Weiterbildung

Leider kaum Aufstiegschancen oder Weiterbildungen. Schulungen werden nur nach „muss“ gewährleistet.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt ist leider sehr mau. Auch gibt es kaum Möglichkeiten das dieses erhöht wird. Hinzu kommt die „Gewinnbeteiligungen“ die aber vom Jahresgehalt vorab vertraglich abgezogen wird.

Kollegenzusammenhalt

Das Kollegium ist stets super

Vorgesetztenverhalten

Es gibt leider ein zwei Häuptlinge, die nur Indianer sind und dementsprechend arbeiten

Arbeitsbedingungen

Es könnte moderner sein und auch die Beschaffung von Arbeitsmaterialien war manchmal schwierig. Da man streckenweise viel am PC arbeitet, war die billig Tastatur irgendwann anstrengend.

Kommunikation

Zu wenig Kommunikation auch in den Abteilungen untereinander.
Es gibt auch zu viele unnötige Meetings

Interessante Aufgaben

Aufgaben sind leider meist die gleichen.


Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Teilen

Vereinbarkeit von Familie und Beruf an oberster Stelle - wirklich „Familienfreundlich“

4,3
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei q.beyond AG in Hamburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Diverse Benefits für die ganze Familie: von Bobby Car bis Unfallversicherung- wir fühlen uns gut versorgt.

Verbesserungsvorschläge

Mehr Flexiblere Arbeitsmöglichkeiten, dann wär es perfekt.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Es geht stetig abwärts

2,3
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2018 im Bereich IT bei q.beyond AG in Hamburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Home Office

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- Der Hang zur Vetternwirtschaft, Posten werden unter Buddies zugeschoben
- dadurch völlig inkompetente Abteilungsleiter
- mieses Gehalt
- schlechte Personalabteilung
- übliche Buzzwords in belanglosen Meetings vom Management
- Management drückt sinnlose Entscheidungen einfach von oben nach unten durch

Verbesserungsvorschläge

- mehr Transparenz gegenüber den Mitarbeitern
- bessere Kommunikation
- Gehälter erhöhen, damit man die Mitarbeiter auch bindet

Arbeitsatmosphäre

ständiger Druck von oben (Bereichs- und Abteilungsleiter), so macht Arbeit keinen Spaß

Work-Life-Balance

mit Home Office und flexiblen Arbeitszeiten ist ein guter Anfang gemacht, allerdings ist das auch Branchenstandard.
Home Office gibt es lt. Aussage von ganz oben für alle - es gibt öfter irgendwelche fadenscheinige Begründungen warum ein Kollege Home Office kriegt und der andere eben nicht.

Karriere/Weiterbildung

nur interne Schulung, sehr selten auch mal externe - dafür dann auch nur nach Nasenfaktor.
Es gibt Kollegen, die sämtliche Schulungen hinterhergeworfen kriegen, andere wiederum gehen komplett leer aus.

Gehalt/Sozialleistungen

VWL oder Betriebsrente ok, dafür aber ein lachhaftes Gehalt im unteren Drittel des Branchendurchschnittes.

Kollegenzusammenhalt

nette Kollegen und guter Zusammenhalt. Würde es das nicht geben wäre die Firma jetzt schon komplett am Ende.

Interessante Aufgaben

relativ eintönige Aufgaben, die man nach gewisser Zeit blind erledigen kann.


Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

People & Culture, Talent Acquisition Manager
People & CultureTalent Acquisition Manager

Liebe:r Bewerber:in,

bei Dir scheint sich eine Unzufriedenheit mit deiner aktuellen bzw. bisherigen Arbeitssituation angestaut zu haben, die sich durch unsere Antwort vermutlich nicht aus der Welt schaffen lassen wird.
Dennoch möchten wir auf die von dir genannten Punkte eingehen: Deine Bewertung ist aus dem Jahr 2018, seitdem hat sich viel bei q.beyond getan. Leider haben wir nicht die Möglichkeit zu sehen, welche Punkte du im März 2021 angepasst hast. Insbesondere das People & Culture Team hat in den letzten zwei Jahren viele Themen vorangetrieben und viele neue Kollegen:innen dazugewonnen.
Wir lesen außerdem aus deiner Bewertung, dass du persönlich schlechte Erfahrungen mit Führungskräften gemacht hast. Das bedauern wir sehr und würden gerne verstehen, was zu diesen Punkten geführt hat, um aus ihnen zu lernen.
Wir würden uns sehr freuen, wenn du mit uns ins Gespräch gehst, um uns weiterhin verbessern zu können.

Wir wünschen dir auf deinem weiteren Weg alles Gute, viel Erfolg
Larissa

MEHR BEWERTUNGEN LESEN