Navigation überspringen?
  

SanData IT-Gruppeals Arbeitgeber

Deutschland,  16 Standorte Branche EDV / IT
Subnavigation überspringen?

SanData IT-Gruppe Erfahrungsberichte

Bewertungsfaktoren

Wohlfühlfaktor

Arbeitsatmosphäre
3,54
Vorgesetztenverhalten
3,18
Kollegenzusammenhalt
4,09
Interessante Aufgaben
3,58
Kommunikation
2,86
Arbeitsbedingungen
3,31
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,34
Work-Life-Balance
3,36

Karrierefaktor

Gleichberechtigung
3,38
Umgang mit älteren Kollegen
3,80
Karriere / Weiterbildung
3,15
Gehalt / Sozialleistungen
2,92
Image
3,32
Benefits

Folgende Benefits werden geboten

flex. Arbeitszeit bei 53 von 115 Bewertern Homeoffice bei 17 von 115 Bewertern Kantine bei 37 von 115 Bewertern Essenszulagen bei 32 von 115 Bewertern keine Kinderbetreuung Betr. Altersvorsorge bei 75 von 115 Bewertern Barrierefreiheit bei 25 von 115 Bewertern Gesundheitsmaßnahmen bei 60 von 115 Bewertern Betriebsarzt bei 23 von 115 Bewertern Coaching bei 36 von 115 Bewertern Parkplatz bei 65 von 115 Bewertern gute Verkehrsanbindung bei 66 von 115 Bewertern Mitarbeiterrabatte bei 66 von 115 Bewertern Firmenwagen bei 52 von 115 Bewertern Mitarbeiterhandy bei 65 von 115 Bewertern Mitarbeiterbeteiligung bei 9 von 115 Bewertern Mitarbeiterevents bei 80 von 115 Bewertern Internetnutzung bei 17 von 115 Bewertern Hunde geduldet bei 2 von 115 Bewertern
Bewertungen filtern

Filter

Bewertungen

  • 09.Juli 2019
  • Mitarbeiter

Vorgesetztenverhalten

- ungeschultes "Fach" Personal
- unglaubwürdige Vorgesetzte
- Fatale Entscheidungen
- Fragen in Realität unerwünscht
- Ton der Vorgesetzten amüsant

Kommunikation

es gibt keine und sofern doch dann nur mit halb Wahrheiten

Work-Life-Balance

Man kann eigentlich machen was man will da es niemanden so wirklich interessiert oder es registriert wird. Diesen Vorteil lobe ich ausgiebig.

Contra

Trotz der eher überschaubaren Mannschaft schafft es das Unternehmen nicht Vorgesetzte nach einem Abschluss und nach Leistungsorientierung zu besetzen! Es wird bereits da gesparrt wo man nur kann. Kostet es nichts, passt das ins Schema.

Frustration im Unternehmen ist freilich höher und man bekommt mehr Abgänge als Zugänge mit. Würden die Laufzeiten nicht so enorm lange sein, wäre es noch leichter zu fliehen.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Parkplatz wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    SanData EDV-Systemhaus GmbH
  • Stadt
    Nürnberg
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    IT
Du hast Fragen zu SanData IT-Gruppe? Stell sie hier und erhalte Antworten von Unternehmenskennern!
  • 31.Mai 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Nach meinen fast 2 Jahren bei der Sandata im Bereich Logistik, denke ich in der Lage zu sein, mir ein erstes Bild über die Arbeitsathmosphäre zumindest in meinem Bereich bilden zu können, und anders als hier oft zu Lesen empfinde ich die Realität primär anders.

Vorab ist mir wichtig zu erwähnen das ich weder Geld noch positives Feedback für meine überhaupt erste Bewertung über eine Firma erhalte und jegliche Inhalte nach reinem Gewissen verfasst wurden.

Subjektiv gesehen herscht ein freundliches Miteinander und das trotz teils undurchschaubarer Umstände. Es ist nicht jeder Tag gleich, aber man tritt sich freundlich entgegen und versucht die "alte Schule" nicht zu vergessen.

Das hier deutlich verstärkt zu lesende "Frustrationspotenzial" kann ich in einigen Situationen schon ein wenig verstehen, andererseits hat man das meistens auch sehr stark selbst in der Hand. Ich persönlich würde mir einen mitarbeiterfreundlichem und kooperativem Führungsstil wünschen und eine Gleichbehandlung der Informationen, welche bereits intern sehr unterschiedlich sind.

Aber alles in allem hilft man sich, versteht sich und versucht jeden Tag seine Aufgaben mit bestem Wissen und Gewissen zu erledigen.

Vorgesetztenverhalten

Bei uns ist das recht angenehm da wir mehr oder weniger in flacher Hierachie arbeiten.
Transparentere, stimmige Kommunikation ist jedoch intern ausbaufähig und manchmal auch schwankend. Hier würde ich mir eine vorrausschauende Herangehensweise wünschen. Leider steht man manchmal im falschen Licht ohne die Gründe zu erfahren oder ansatzweise dafür verantwortlich zu sein.

Kollegenzusammenhalt

Ich würde den Umgang mit mir schon als ehrlich und fair beurteilen, obwohl es ab und zu den Anschein macht, als müsste man diese Vermutungen revidieren. Ich glaube das aufgrund erhöhter Stresssituationen dies jedoch stark schwankend ist. Was natürlich auch zur Folge hat, dass man selbst wechselnd in die Arbeit geht bzw. sich des öfteren in Situationen außerhalb der Normalität befindet. Aber trotzt alledem hält man zusammen und das ist auch gut so.

Interessante Aufgaben

Das Aufgabengebiet ist umfangreich und spannend zu gleich und man kann als Teil des Teams dazu beitragen am eigenen wie auch Unternehmens-Erfolg beteiligt zu sein.

Kommunikation

An unserem Standort gibt es jedes Quartal ein ausgiebiges Meeting mit den meisten Informationen welche für das Projekt bezogene Mitteilungen enthalten. Zudem findet man etwaige weitere Neuigkeiten auch jederzeit im Intranet zum nachlesen.

Für den laufenden Betrieb notwendige Änderungen kommen aber meist verspätet oder nur bedingt an. Hier wäre eine Vorgabe aus meiner Sicht ein großer Vorteil. Teilweise dadurch auftretende unnötige Fehler oder Missverständnisse könnten hierdurch deutlich verringert werden.

Umgang mit älteren Kollegen

Ob alt oder jung, ich sah keinerlei Benachteiligung

Gehalt / Sozialleistungen

Das Endgeld richtet sich nach dem der in die Verhandlungen einsteigt. Über einen Bonus als Wertschätzung freut sich natürlich jeder, aber der Weg zum Vorgesetzten bzgl. einer Verhandlung steht einem ja offen.

Arbeitsbedingungen

Ich habe für meine Arbeit ausreichende Materialien und Gerätschaften zur Verfügung, nur der Arbeitsplatz ist ausbaufähig. Hier wurde auch schon an einer Umsetzung gearbeitet aber bis zum heutigen Tag nur Stellenweise realisiert. Aufgrund der vorliegenden Räumlichkeiten scheint das schwieriger als gedacht zu sein.

Work-Life-Balance

Das flexible Arbeitszeitmodell ist für mich nur äußerst selten in Gebrauch, da bei uns die Arbeit in 3 Schichten eingeteilt ist. Aber es ist auch kein Problem sich nach kurzer Abstimmung einmal abwesend zu melden oder verkürzte Schichten zu machen. In den seltensten Fällen wird mal länger gearbeitet als es die reguläre Arbeitszeit vorsieht. Schön empfinde ich die Aufteilung, welche mir ermöglicht jede zweite Woche meinen Sohn vom Kindergarten abzuholen.

Verbesserungsvorschläge

  • Erinnert fast an Jammern auf hohem Niveau, aber schön wäre es, wenn auch in der Zukunft ehrlich und fair miteinander umgegangen wird. Es sollten auch die verschiedenen Charaktere als solche aktzeptiert und gleichgesetzt werden. Vorgesetzte sollten ihre Positionen Leben und entsprechend euphorisch und vorallem aber freiwillig ihre Ziele, Vorstellungen und auch Informationen die dem laufenden Betrieb angehörenden MA weitergeben.
  • Mitarbeiterideen nicht nur passiv zu sammeln, sondern auch aktiv einzufordern (aber auch objektiv zu bewerten)
  • Stärkung der Motivation und Entwicklung der Mitarbeiter
  • Anerkennung und Wertschätzung (nicht das negative macht einen Menschen aus)
  • Förderung von Zielen
  • Zielsetzungen, Wochenplanungen, Erfahrungsaustausch Jeder von uns ist freiweillig bei Sandata und entsprechend möchte jeder auch gestärkt, gern und motiviert in die Arbeit gehen können und so ein Teil des Erfolges ausmachen dürfen. Ich stehe im offenen Dialog und werde für meinen Teil jede Art der Konsequenz tragen, da dies meiner ehrlichen Meinung entspricht und ich diese zu 100% vertrete.

Pro

- groß aufgestelltes Portfolio (Kunden, Themengebiete,)
- pünktliche Lohnauszahlung
- Arbeitszeitmodell
- Mitarbeiter Vorteilsaktionen
- familientauglich

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Work-Life-Balance
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    SanData EDV-Systemhaus GmbH
  • Stadt
    Nürnberg
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Logistik / Materialwirtschaft

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe Kollegin, lieber Kollege, vielen Dank für Ihr ausführliches Feedback. Ich freue mich, wenn die SanData-Kultur gelobt wird und positiv ankommt. Natürlich ist mir auch bewusst, dass wir noch Punkte haben, die noch zu verbessern sind. Hieran arbeiten wir und sind auch für Kritik gerne und jederzeit offen. Ich freue mich auch über Ihre Verbesserungsvorschläge, die ich gerne im Detail näher betrachte. Ich hoffe, dass Ihnen die Arbeit und das Umfeld auch weiterhin Freude bereitet und freue mich auf eine weitere Zusammenarbeit! Herzliche Grüße Ulrike Dorner

Ulrike Dorner
Personalreferentin - HR

  • 29.Mai 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsathomasphäre ist sehr stark von dem noch vorhandenen Team abhängig welches mal mehr und mal weniger funktioniert. Man versucht das beste aus der teilweise unwürdiegen Situation zu machen und hät sich mit Belustigungen fit. Man darf stets mehr arbeiten aber einen Mehrwert ist man der Firma nicht wert trotz enorm gestiegener Arbeit.

Bereits bei der Frage wird man belustigt angeschaut oder tiefblickend weggeschaut und versucht es zu überspielen.

Vorgesetztenverhalten

Mehr Schein als sein!
Es ist eine Vielzahl von Träumer dabei welche Missionen haben an welche sie selbst nicht glauben es aber anderen abverlangen. Theorie und Praxis, Ernsthaftigkeit und Verständniss ist anscheinend eine Tugend die nicht jedem auferlegt ist.

In unserem Team gab es niemanden auf dessen Wort man sich verlassen konnte. Es wird zwar aufgenommen aber anscheinend auch direkt danach wieder verworfen das man ein Gespräch führte.

Hier wären härtere Überprüfungen dringend nötig, Schulungen angemessen und vor allem aber sollte man deren Glaubwürdigkeit dringend prüfen. Bei Hilfen fragen Sie bitte ihren Vorgesetzten. So weit so gut, schlimm nur das diese noch weniger davon verstehen wie man selbst und man so sich selbst überlassen ist.

Qualifikation von Vorgesetzten egal ob Manager, Leiter oder Abteilungsleitern sind oft überschätzt. Diese überfordert und das überträgt sich auf Abteilungen und Teams und es beginnt zu Außeneinander zu fallen.

Ich Lese hier auch immer wieder gern die Kommentare der Firma und bin belustigt das stets ein offenes Gespräch erwähnt wird, aber bereits bei der Beantwortung einer E-Mail die Kommunikation wieder aufhört. (Es kommt keine Antwort)

Kollegenzusammenhalt

die wenigen "alten" welche nicht nach 1-2 Jahren das Handtuch geworfen haben versuchen sich gegenseitig zu helfen auch wen äußere Einflüsse das anscheinend zu unterbinden versuchen. Aber man merkt die falschen Versprechungen die Mitarbeitern auferlegt werden und das Problem ist, das betroffene das meist nicht wirklich erkennen und sich dadurch mehr einbilden als sie im Stande zu leisten sind.

Kommunikation

Man erfährt in der Firma prinzipiell alles zu spät bzw. die wissenden plaudern es gern mal aus. Die Firma ansich hält sich sehr bedeckt was Entscheidungen, Informationen betrifft.

Karriere / Weiterbildung

Es werden intern (Intranet) zwar Schulungsmöglichkeiten angeboten, schade nur das man diese nicht bekommt.

Work-Life-Balance

Weher man kommt mit einem Kindkrank, da fühlt man sich berits auf der Abschussliste. Ob das von oben kommt oder sogenannte Vorgsetzte das so beschließen steht im Raum da diese Informationen nie weitergetragen werden. Urlaub kann man soweit nehmen wie es einem Vorgesetzten bei seiner eigenen Erholung nicht stört. In diesem Fall wird einfach Eigenbedarf angemeldet und der bereits genommene Urlaub storniert.

Trotz Gleitzeitmodel herschten feste Arbeitszeiten und ein flexibles Arbeiten ist nicht möglich gewesen. Kommt natürlich stets auch darauf an was die jeweilige Abteilung für Aufgaben hat oder eben auch nicht.

Es gibt die einen welche versuchen irgendwie auf 40 Stunden zu kommen da überhaupt nichts zu tun und die anderen welche durchweg Leistung vorgeben und eben darum auch nicht flexibel abbauen können.

Die Stunden werden auf Vertrauensbasis anhand einer Excel gepflegt aber weder beachtet noch unterschrieben, was dazu führt das manche trotz ständiger Abwesenheit und Vergnügen überstunden haben, andere hingegen die trotz ständiger Anwesenheit die 40,5 Stunden gerade so schaffen. So viel zur Vertrauensarbeitszeit.

Image

Es gehen mehr Mitarbeiter wie nachrutschen was natürlich auf Dauer das Image nicht wirklich stabilisieren kann! Der Frust ist hier eindeutig grösser als die Lobsagungen. Es fehlt definitiv ein Betriebsrat an welchem man sich bei Bedarf wenden kann, aber genau hier liegt das Problem. Das ist nicht gewünscht und wehe man versucht es. Dann würde sich jedoch definitiv das Image erheblich bessern und einige "Leichen" gefunden werden die der Firma mehr schaden als nutzen bringen. Aber da scheint man anscheinend zu Familär zu sein als diese Option zu wählen.

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
1,00
  • Firma
    SanData EDV-Systemhaus GmbH
  • Stadt
    Nürnberg
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Logistik / Materialwirtschaft
  • 27.Mai 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Die oberen Etagen Leben genau das Vor was man in den einzelnen Abteilungen mitbekommt. Der Arbeiter wird möglichst unwissend gelassen. Streng nach dem Motto "Frag uns nichts und alles ist gut"

Vorgesetztenverhalten

Unwissenheit schützt vor Strafe
- Vorgesetzte sofern man diese als solches bezeichnen kann, sind durchweg blind oder wirklich absolut Realitätsfremd! Man hat das Gefühl das in der Firma nicht nach können sondern nach Beliebtheit oder Verkaufstalent eingestuft wird. Es kann scheinbar der werden, welcher sich am besten verkauft.

Die Folgen sind fatal:
- Planlosigkeit
- Lustlosigkeit
- Führungsunfähigkeit

Ich kannte zu meiner Zeit weniger Vorgesetzte die ich wirklich hätte wahrnehmen können. Es gab auch in meiner Abteilung einen Vorgesetzten aber diesen hätte man sich sparen können, da er ausser Schauspielern nicht wirklich etwas im Ärmel hatte!

- absolut Untragbar (keinerlei Verständniss noch Durchblick)
- Fehlverhalten (was bei einem Vorgesetzten stets anders sein sollte)
- Fehlentscheidungen am laufenden Band
- Selbstüberschätzung

Doch entweder reagiert die Chefetage mit Verlau nicht darauf da man zumindestens jemanden hat welchem man die Schuld zuschieben kann oder man ist wirklich so blind um nicht zu erkennen das die Besetzung überholt gehört.

Kollegenzusammenhalt

Katostrophal, da man sich aufgrund fehlender Persönlichkeiten versucht allein durchzuboxen. Erwarten sollte man definitiv keine wirklichen Zusammenhalte, Freundschaften oder lobende, heraufschauende Vorgesetzte!

Bei dem einen oder anderen Vorgesetzen stellt man sich berechtigt die Frage ob die Führung von Personal überhaupt in deren Handhabung gegeben werden sollte oder ob es ohne vielleicht zielführender sein würde. Man erwartet ja auch eine Gewisse Wissenskraft aber stellt oft die diversen Wissenslücken fest.

Interessante Aufgaben

wären bei richtiger Planung wirklich perfekt, würden Mitarbeiter fördern und aufleben lassen aber aufgrund der Fehlentscheidungen und Kleinhaltung macht hier jeder das, was er muss und was über den Tellerrand geht, interessiert niemanden so wirklich.

Ich gehörte zu den welche nach 8 Stunden glücklich gewesen sind das es geschafft wurde und man in Freiheit durfte.

Kommunikation

- Kommentarlos mit nein zu beantworten -
abgehaltene Informationen werden drist abgehalten und Fragen sind kaum erwünscht

Gleichberechtigung

Hier kann man einfach nur den Kopf schütteln
- es wird versucht das man überhaupt nicht erst versucht zu fragen (das typische "Das kann ich dir nicht sagen,- frag mal jemand anders" gehabe!

Umgang mit älteren Kollegen

sind ja nicht mehr lange da und dabei ist es egal wie lange sie für die Firma dienten. Man sitzt es aus

Karriere / Weiterbildung

- mir wurde nie eine angeboten und auf Anfrage auch bis heute unbeantwortet gelassen

Ich denke hier siegt die Angst nach Schulung in das Personal zu stecken und entsprechende Gehaltsanpassungen vorzunehmen.

Gehalt / Sozialleistungen

Fragt lieber nicht, ihr landet ansonsten auf der Unbeliebtenskala und werdet wohlmöglich nur belächelt.

- Termine werde kurz nach Zusage einfach mal abgeblasen
- man fühlt sich bei der Verhandlung wie ein Nichtsnutz
- Umsätze steigen aber die Bereitschaft einen Teil für die zu geben welche diese Erwirtschaften nicht

Immerhin kommt das Gehalt pünktlich zum letzten eines Monates.

Arbeitsbedingungen

Web 2.0 scheint hier noch nicht angekommen zu sein

- Arbeitsgeräte die älter wie 3-4 Jahre sind sind keine Seltenheit. Es wurde zwar von der Geschäftsleitung ein anderes Konzept eingeführt, mgesetzt wurde es jedoch nicht! Auf Nachfragen beim Vorgesetzten lachte man darüber nur bzw. bekam die Antwort das geht schon noch! So lange es läuft bleibt das auch so!

- Arbeitsplätze sind eher zufällig entstanden und daran kann man auch nichts rütteln. Ob man hierbei Rückenprobleme erleitet oder ob diese überhaupt Zulässig sind, das lässt sich nur über eine entsprechende Behörde klären die jeden der damit Probleme hat, empfehle zu holen.

Ich habe Arbeitsplätze sehen und erleben dürfen, die waren Feierlich und Ängstlich zu gleich.

- Verränkungen um an diesen zu gelangen
- keine optimalen Tischverhälnisse (Platz auf cm Ebene)
- Areitsplätze die zwischen Schmutz und Geröll lagen
- Abstand zum Monitor wird zu keiner Zeit eingehalten (Selbst die hauseigene Betreuung dufte das nicht notieren obwohl sie es vernommen hatte)

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Mehr Schmutz geht immer... Hatten wir ja immer so und das behlaten wir entsprechend auch weiterhin so!

Work-Life-Balance

Famileinrücksicht?
- die eigenenen Vorzzüge werddn knallhart durchgesetzt und die Chefetage bekommt hiervon natürlich nichts mit oder schaut blind drüber weg

Gleitzeit steht stets nur im Vertrag
- die einen leben ihren eigenen Traum und kommen, gehen wie sie möchten, die anderen arbeiten umso mehr! Klasse Umsetzung, klasse Konzept

Image

man muss sich nur die nicht selbst erstellten Kommentare vorlesen welche stets die gleichen Inhalte wiedergeben und eine eindeutige Sprache sprechen durchlesen

Verbesserungsvorschläge

  • Es wäre Wünschenswert das der Arbeitgeber sich das Leben der Abteilungen einmal voreingenommen ansieht um zu spüren wie Ängstlich, negativ behaftet und Unterdrückend da zu Werke gegangen wird. Die Abgrenzungen, Abspaltungen und die ungerechte Verteilung sich zu Herzen nimmt.
  • Umgang mit Mitarbeitern einmal detailierter beobachten (nicht über einen Tag sondern auch länger)
  • auf Mitarbeiter eingehen und zu einem offenen Dialog einladen
  • hervorgerufene vorgesetzte auf die tasächliche Tragfähigkeit, Ernsthaftigkeit und vorallem auf die nötige Kompetenz zu prüfen
  • das Miteinander zu Leben
  • Fairness
  • Ehrlichkeit
  • auch dem Mítarbeiter gehör verschaffen
  • Angst nehmen anstatt zu verkünden

Pro

Das Aufgabengebiet empfand ich als sehr spannend

Contra

Das Versucht wird auf Sparweg am Mitarbeiter Gewinn zu erwirtschaften und die persönlichen Vorzüge hiervon unbetroffen sind. Die Fainess sowie Vorgesetzten müssen überholt werden, aber das möchte man leider nicht!

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00
  • Firma
    SanData EDV-Systemhaus GmbH
  • Stadt
    Nürnberg
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    IT

Kommentar des Arbeitgebers

Hallo Kollege/in, danke für dein Feedback und deine Kritik. Leider können wir deine Kritik zu einigen Punkten nicht ganz nachvollziehen. Der Kollegenzusammenhalt wird von Kolleginnen und Kollegen fast ausnahmslos gelobt und als sehr positiv bewertet, leider hast du das offensichtlich nicht so empfunden. Auch um unsere älteren Kollegen/innen sind wir sehr froh und es werden alle Kollegen/innen gleichberechtigt behandelt. Unsere Arbeitsplätze sind keinesfalls zufällig entstanden, alleine am Standort Nürnberg verfügen wir über mehr als 2.500 m² Bürofläche, die Arbeitsplätze wurden ergonomisch eingerichtet und es gibt sicher keinen Schmutz und Geröll in den Büros. Deine Kritik ist leider an vielen Stellen sehr allgemein gehalten und pauschal. Schade, dass du nicht das persönliche Gespräch mit uns gesucht hast um gemeinsam an den Themen zu arbeiten. Freundliche Grüße

Melanie Brilla
Personalreferentin - HR
SanData IT-Gruppe

  • 09.Mai 2019
  • Mitarbeiter

Kommunikation

Vieles erfährt man nur über den Flurfunk

Verbesserungsvorschläge

  • Mitarbeiterprämien bei guten Geschäftsergebnissen würden sicherlich die Motivation und die Verbundenheit an das unternehmen steigern.

Pro

Flexible Arbeitszeiten

Contra

Zum Teil etwas schlechte Kommunikation an die Mitarbeiter.

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Firmenwagen wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    SanData IT-Gruppe
  • Stadt
    Nürnberg
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Logistik / Materialwirtschaft
  • 04.Apr. 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Kommt ganz auf die Kollegen an. Das ist bei der Sandata sehr durchwachsen...

Vorgesetztenverhalten

In meiner Zeit gab es nur einen, auf dessen Wort man sich verlassen konnte.

Kollegenzusammenhalt

Gemeinsam durch den täglichen Wahnsinn :)

Interessante Aufgaben

Ja, die gibt es... Wie die Kundenprojekte umgesetzt werden (Von der Planung bis zum Vertragsende) ist jedoch fragwürdig.

Kommunikation

Vieles wird erst garnicht kommuniziert bzw. man sollte sich niemals darauf verlassen, da Aussagen meist keinen Wert haben.

Gleichberechtigung

Nein. Dafür gibt es gar keine Regelungen, die umgesetzt werden.
Jeder wie er Glück hat bzw. in welchem Licht er bei den "Managern" steht.

Umgang mit älteren Kollegen

Es gab da ein paar Vorfälle, wo man Rücksicht hätte nehmen sollen.
Generell werden die Mitarbeiter jedoch gleich behandelt.

Karriere / Weiterbildung

Für Karriere gibt es keine Pläne. Wird spontan je nach Situation und Projekt entschieden. Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es, ob man diese bekommt ist eine andere Frage.

Gehalt / Sozialleistungen

Wirklich sehr schlecht. Gehälter liegen mindestens 30% unter dem aktuellen Markt. Den zweiten Stern gibt es für die betriebliche Altersvorsorge und die VWL.

Arbeitsbedingungen

Das kommt ganz darauf an, wo man eingesetzt wird.
Leider war es in meinem Fall recht unangenehm (keine Klimaanlage, keine ergonomischen Arbeitsplätze, usw.).

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Da gibt es ein paar Standard-Aktionen (z.B. Firmenlauf oder Gemeinsames Kochen) die jährlich durchgeführt werden.

Work-Life-Balance

Wenn man möchte, kann man es sich bei der Sandata tatsächlich gemütlich machen. Die Auswertungen für einzelne Mitarbeiter sind sowieso nicht vorhanden bzw. durch die Mess- Methoden/Tools so fehlerhaft, dass diese niemals gewertet werden könnten.

Image

Nach Außen ist die Sandata als Bastelbude bekannt.
Intern beschweren sich die Mitarbeiter eigentlich täglich.
Die meisten davon verlassen das Unternehmen nach 1-2 Jahren wieder.

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
2,00
  • Firma
    SanData EDV-Systemhaus GmbH
  • Stadt
    Nürnberg
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    IT

Kommentar des Arbeitgebers

Hallo Kolleg/in, danke für dein Feedback und deine Kritik. Leider gab es offensichtlich nicht sehr viel was dir bei uns gefallen hat. Schade dass du mit deiner Kritik so lange gewartet und nicht das persönliche Gespräch mit uns gesucht hast. Sicher hätten wir zusammen an der Verbesserung einiger Punkte arbeiten können. MfG

Melanie Brilla
Personalreferentin - HR
SanData IT-Gruppe

  • 20.März 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Verbesserungsvorschläge

  • Vorgesetzte sollten bei Entscheidungen/Umstrukturierungen/Prozessänderungen auch die Mitarbeiter des jeweiligen Bereichs mit einbeziehen/befragen. Die Entscheider sind oft nicht nah genug am "doing".

Pro

Sicherer Arbeitsplatz, Förderung der Teams und der einzelnen Person

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Coaching wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    SanData IT-Gruppe
  • Stadt
    Deutschland
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Management / Führungskraft
  • Unternehmensbereich
    Sonstige

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe Kollegin, lieber Kollege, vielen Dank für Ihre Bewertung sowie Ihren Verbesserungsvorschlag in Hinblick auf die Mitarbeiterbeteiligung. Da wir uns kontinuierlich verbessern möchten, nehmen wir Kritik und Lob ernst und gerne entgegen. Wir freuen uns, dass Sie sich bei SanData wohl fühlen und auf die weitere Zusammenarbeit! Herzliche Grüße Ulrike Dorner

Ulrike Dorner
Personalreferentin - HR

  • 06.März 2019 (Geändert am 07.März 2019)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Derzeit gibt es viele Teams- und Abteilungen die auseinanderfallen. Viele Mitarbeiter kündigen, die Fluktuationsrate ist generell sehr hoch bei der SanData.

Vorgesetztenverhalten

Leitende Positionen werden oftmals nach Gefühl besetzt.
Die Mitarbeiter, die Teams oder Abteilungen leiten, haben oftmals keine entsprechende Weiterbildung oder Qualifikationen für diese Positionen.

Kollegenzusammenhalt

Mit den richtigen Kollegen macht die Arbeit immer noch Spaß.

Interessante Aufgaben

Jobrotation gibt es nur in der Theorie, Wünsche werden nach Aufnahme nicht mehr beachtet.

Kommunikation

Intranet, Newsletter (Zu jedem Quartal) über größere Neuigkeiten.
Bei uns im Team regelmäßiges Meeting

Gleichberechtigung

Keine Probleme bekannt

Umgang mit älteren Kollegen

Keine Probleme bekannt

Karriere / Weiterbildung

Es gibt ein interessantes System mit den "PEGs" - Personal Entwicklungsgespräch. Leider werden die Abmachungen aus diesem Gespräch (Weiterentwicklungen, Schulungen) nur schleppend und ohne wirkliches wollen seitens der Führung wirklich umgesetzt.

Auch kann man bei diesen Gesprächen nicht ums Thema Gehalt, Urlaub oder sonstige Vergütungen sprechen. Dafür muss man immer eine extra Audienz bei dem jeweils übernächsten Vorgesetzten erbitten.

Teamleiter haben darüber keine Entscheidungsmacht.

Gehalt / Sozialleistungen

Das Gehalt ist unterdurchschnittlich.
Urlaubs- und Weihnachtsgeld ist hingegen gut.

Arbeitsbedingungen

Kann ich nicht beurteilen - Ich arbeitete als Mitarbeiter in einem externen Projektteam. Der Arbeitsplatz wird vom Kunden gestellt.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Neue Kollegen werden nicht gut eingeführt und auch die Auswahl der Bewerber geht meist an den geforderten Kenntnissen vorbei. Außerdem werden diese neuen Mitarbeiter meistens kurz vor Ende der Probezeit gekündigt

Work-Life-Balance

Positiv ist die Möglichkeit der Gleitzeit und der Stundenliste, umso einfach und nachvollziehbar Überstunden aufschreiben und ausgleichen zu können. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 40,5 Stunden. Warum auch immer 0,5 ... Aber die Stundenzahl ist fix und nicht verhandelbar.
HomeOffice war bei mir nicht möglich (IT-Systemadministrator)

Image

Die Mitarbeiter die sich mit den internen Abläufen besser auskennen, wissen genau wie viel schief läuft. z.B. das Thema Betriebsrat. Dieser wird seit Monaten / Jahren von der Geschäftsleitung blockiert.

Das sehr gute öffentliche Image ist leider nur oberflächlich und spiegelt nicht die Realität wieder.

Verbesserungsvorschläge

  • Die Mitarbeiter ernst nehmen und als "großes und wachsendes Unternehmen" vielleicht die mittelfristige Mitarbeitermotivation mit Gehalt zu sichern, welches sich nicht am untersten Limit des Branchendurchschnitts richtet. Zur langfristigen Motivation die Entscheidungen der PEGs ernst nehmen und auch versuchen die Fortbildungen oder Wünsche nachhaltig umzusetzen und mit den Mitarbeitern mehr als nur 1x im Jahr über diese Themen sprechen. Die übergeordneten Vorgesetzten nicht von "oben herab" dirigieren lassen, sondern eine flache Hierarchie versuchen durchzusetzen, dh. Entscheidungen über Gehälter, Einstellungen und Kündigungen auch von Teamleitern o.ä. Positionen annehmen und ernst nehmen.

Pro

Urlaubsgeld, Weihnachtsgeld, Gleitzeit, Nichtraucherprogramm, Stundenausgleich

Contra

Managementstrukturen, Vorgesetze, kaum Weiterbildungen, Gehalt
Die "Zusatzleistungen" sind mehr Schein als Sein.
Die "betr. Rentenversicherung" ist unrentabel.
Verhinderung der Gründung eines Betriebsrats, dieser wäre bei der Anzahl der Mitarbeiter mehr als überfällig! Bei Gründungsversuch drohen hier Abmahnungen, "persönliche Gespräche" und Kündigungen. Herzlich Willkommen im Jahre 1980.

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    SanData IT-Gruppe
  • Stadt
    Deutschland
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • 26.Feb. 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Karriere / Weiterbildung

Weiterbildung gibt es.. Nur nicht immer das was man gern selbst möchte.

Gehalt / Sozialleistungen

Gehalt ist nicht wie bei der IG Metall. aber für eine Dinstleistungs Firma super.
Man kann aber sein gehat je nach Weiterbildung Verbessern.

Arbeitsbedingungen

Je nach den wo man eingesetzt ist.

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Firmenwagen wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    SanData EDV-Systemhaus GmbH
  • Stadt
    Nürnberg
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    IT

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe Ex-Kollegin, lieber Ex-Kollege, vielen Dank für Ihre Bewertung und die konstruktive Kritik sowie Ihre positive Sterne Beurteilung. Wir sind laufend dabei uns zu verbessern und optimieren und freuen uns, wenn dies wahrgenommen wird. Herzliche Grüße Ulrike Dorner

Ulrike Dorner
Personalreferentin - HR

  • 24.Feb. 2019 (Geändert am 25.Feb. 2019)
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Sehr angenehme Arbeitsatmosphäre, freundlich und aufgeschlossen.

Vorgesetztenverhalten

Der Großteil der Führungskräfte versteht es das eigene Team mit Respekt in einer angenehmen Art und Weise zu führen, fordern und zu fördern.

Kollegenzusammenhalt

Durch diverse Teamevents (Sommerfest/ Firmenlauf usw.) und andere Mitarbeiterangebote wird der Zusammenhalt gestärkt.

Interessante Aufgaben

Abwechslungsreiches Aufgabengebiet. Wechsel innerhalb der Unternehmensgruppe durchaus möglich.

Kommunikation

Abteilungsleiter/ Vorgesetzte haben immer ein offenes Ohr. Mehr Kommunikation abteilungsübergreifend ist wünschenswert. Regelmäßige beidseitige Feedbackgespräche wären schön.

Gleichberechtigung

Ist zu 100% gegeben.

Umgang mit älteren Kollegen

Sehr guter Mix aus Erfahrung/ Kompetenz der langjährigen Mitarbeiter und frischen Wind durch junge dynamische Kollegen.

Karriere / Weiterbildung

Das liegt ja grundsätzlich an jedem selbst. Wird aber wohl außerhalb der Vertriebsebene schwierig.

Gehalt / Sozialleistungen

Einstiegsgehalt in Ordnung. Späterer Anstieg schwierig.

Arbeitsbedingungen

Nicht der modernste Arbeitsplatz und im Sommer fehlt die Klimaanlage, aber im Großen und Ganzen in Ordnung.

Work-Life-Balance

Angebote von Gleitzeit/ Homeoffice in einigen Abteilungen möglich.

Pro

Teamevents, Kollegschaft, Nahbarkeit der Führungsebene

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Kantine wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    SanData IT-Gruppe
  • Stadt
    Nürnberg
  • Jobstatus
    Ex-Job seit 2019
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige

Kommentar des Arbeitgebers

Hallo Kollege/in, vielen Dank für dein gutes Feedback und deine offen Kritik. Wir freuen uns über jede Rückmeldung und arbeiten auch weiter daran uns kontinuierlich zu verbessern. MfG

Melanie Brilla
Personalreferentin - HR
SanData IT-Gruppe