Schoenberger Germany Enterprises GmbH & Co. KG Logo

Schoenberger Germany Enterprises GmbH & Co. 
KG
Bewertungen

27 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 4,0Weiterempfehlung: 74%
Score-Details

27 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 4,0 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

17 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 6 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Schoenberger Germany Enterprises GmbH & Co. KG über den Umgang mit Corona sagen.

Bewertungen anzeigen

Server Administratorin

4,4
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Schoenberger Germany Enterprises GmbH & Co. KG in Schäftlarn gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gute Arbeitszeiten, freundliche Kollegen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

HR Abteilung,

Arbeitsatmosphäre

Super Nette Kollegen und Freundliche Vorgesetze, Homeoffice, Laptop.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Homeoffice

Karriere/Weiterbildung

Existiert muss man aber suchen

Kollegenzusammenhalt

Bis auf ein paar Kollegen alles super.

Umgang mit älteren Kollegen

Existieren nur wenige

Vorgesetztenverhalten

Sehr nette Vorgesetzte

Arbeitsbedingungen

Arbeit ist machbar und schaffbar

Kommunikation

Könnte besser sein, viele dinge gehen verloren.

Gehalt/Sozialleistungen

Kann immer mehr sein aber sehr Angenehm

Gleichberechtigung

Passt, kein Sexismus

Interessante Aufgaben

Man tut was eben anfällt und zu tun ist


Image

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Ellen Alberts, Human Resources Specialist (HR Specialist)
Ellen AlbertsHuman Resources Specialist (HR Specialist)

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

wir bedanken uns für Ihre gute Gesamtbewertung.

Dennoch finden wir es sehr bedauerlich, dass Sie mit unserer HR Abteilung nicht zufrieden sind und wollen das natürlich ändern. Kommen Sie gerne jederzeit auf uns zu und lassen Sie uns konkret über Ihre Kritikpunkte sprechen. Wir haben ein offenes Ohr und sind dankbar über Ihren Input.

Eine schöne Vorweihnachtszeit und beste Grüße
Ihre Personalabteilung

Kann ich jedem der eine Anspruchsvollen Job sucht nur raten.

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Schoenberger-Group in Schäftlarn gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Work Life Balance ist unschlagbar.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Hier muss sich einiges verändern

1,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Schoenberger-Group in Schäftlarn gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Mitarbeiter Schulen und fördern, Kommunikation einheitlich gestalten, bessere Gehälter, Zusammenhalt fördern

Arbeitsatmosphäre

Gute Kollegen, schlechte Führung

Karriere/Weiterbildung

0 weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Minimal

Kollegenzusammenhalt

Super kollegialität untereinander

Arbeitsbedingungen

Mini Monitore und Laptops, keine externe Tastatur. 14 Zoll bei 100 Prozent Anwendungen

Kommunikation

Kaum Weitergabe von Neuerungen, Änderungen, keine Transparenz

Gleichberechtigung

Wird klein geschrieben

Interessante Aufgaben

Immer das gleiche


Image

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Ellen Alberts, Human Resources Specialist (HR Specialist)
Ellen AlbertsHuman Resources Specialist (HR Specialist)

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

wir bedanken uns für Ihre Bewertung und offene Kritik.
Es tut uns leid, dass Sie in Ihrer aktuellen Position nicht zufrieden sind. Das Wohl unserer Mitarbeitenden liegt uns sehr am Herzen. Kommen Sie daher gerne auf uns als Personalabteilung gesondert zu. Wir finden sicher eine gemeinsame Lösung, um Ihre Zufriedenheit am Arbeitsplatz zu steigern.
Laut internen, kürzlich erhobenen Umfrageergebnissen ist die Mehrheit unserer Mitarbeitenden mit den Arbeitsbedingungen, insbesondere der Work-Life-Balance, und dem Betriebsklima sehr zufrieden. Wir arbeiten auch aktuell daran, die Kommunikation über mehrere Standorte und im mobilen Arbeiten zu verbessern.
Als zukunftsorientierter Mittelständler ist uns auch die Weiterbildung unserer Belegschaft sehr wichtig. Dementsprechend bieten wir vielfältige interne Schulungen, externe Weiterbildungsmöglichkeiten und ein E-Learning-Programm an. Kommen Sie dazu gerne auf uns zu!
Wir haben jederzeit ein offenes Ohr und freuen uns auf den Austausch mit Ihnen.

Mit den besten Grüßen
Ihre Personalabteilung

Neutral

3,6
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Schoenberger Germany Enterprises GmbH & Co. KG in Schäftlarn gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Verbesserungsvorschläge werden ernst genommen.
Personalabteilung hat immer ein offenes Ohr.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Systeme sind unübersichtlich.
Updates werden unter der Woche ausgeführt.

Verbesserungsvorschläge

Mehr Personal einstellen.

Arbeitsatmosphäre

Modernes Büro und Equipment.
Kollegen sind herzlich.
Als Mitarbeiter wird man ernst genommen.

Image

Hier kann man mehr werben (die Firma das Zeug dazu)!

Work-Life-Balance

Überstunden werden gerne gesehen, doch der Abbau dieser Stunden nicht. Oft mit ermüdenden Diskussionen verbunden.

Karriere/Weiterbildung

Top!

Gehalt/Sozialleistungen

Kein Bonus, kein Weihnachtsgeld und kein Urlaubsgeld, aber die Gehälter kommen pünktlich.
Man sollte das Gehalt auch mit dem Punkt „Gleichberechtigung“ mitberücksichtigen, was geleistet wurde!

Kollegenzusammenhalt

Nicht jeder kann im Team arbeiten.

Umgang mit älteren Kollegen

Das Alter spielt keine Rolle.

Vorgesetztenverhalten

Mehr Rückhalt, mehr Feedback, mehr Wertschätzung.

Arbeitsbedingungen

Top!

Kommunikation

Im Team ist alles super. Abteilungsübergreifend ist es oft sehr fragwürdig: Raue Antworten bis keine Antworten.

Gleichberechtigung

Manche werden vor lauter Arbeit erschlagen, andere bekommen weniger Arbeit aufgetragen. Hier sollte sich die Führungsposition Gedanken machen.

Interessante Aufgaben

Langweilig wird es nicht.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Teilen

Alles wirklich gut!

4,9
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement bei Schoenberger-Group in Schäftlarn gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Sehr lockere Arbeitsatmosphäre bei professionellem Ablauf

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Kann nichts schlechtes sagen

Verbesserungsvorschläge

Auf Anhieb keine!

Arbeitsatmosphäre

Sehr entspanntes arbeiten. Projekte werden klar definiert, auch Deadlines vergeben aber keinerlei Anzeichen von Druck etc.

Image

Im Umkreis sehr angesehen / gutes Image

Work-Life-Balance

Sehr gut! Flexible Arbeitszeiten, mobile Arbeit möglich, Urlaub ausreichend und wird quasi immer genehmigt

Karriere/Weiterbildung

Alles möglich wenn man möchte!

Gehalt/Sozialleistungen

Aufstiegsmöglichkeiten gegeben!

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Sehr gut!

Kollegenzusammenhalt

In meiner Abteilung top! Auch abteilungsübergreifend super Kontakte

Umgang mit älteren Kollegen

Sehr gut!

Vorgesetztenverhalten

In meiner Abteilung sehr gut! Es wird was gefordert aber auch viel erklärt. Mit den Mitarbeitern wird sehr respektvoll umgegangen.

Arbeitsbedingungen

Modern ausgestattet mit allem was man braucht! Top!

Kommunikation

Alles wird ausgiebig und durchdacht an die Mitarbeiter kommuniziert. Sehr transpatent

Gleichberechtigung

Hierarchien sind vorhanden, diese fühlen sich allerdings sehr flach an.

Interessante Aufgaben

Durchgehend zu den Tagesaufgaben verschiedene interessante Projekte

Mittelständisches Unternehmen mit viel Potenzial

3,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Schoenberger Germany Enterprises GmbH & Co. KG in Hohenschäftlarn gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- Arbeitsmaterialien und Büroausstattung
- Team Events
- Flache Hirachie
- respektvolle Zusammenarbeit
- transparente Kommunikation

Verbesserungsvorschläge

- Abteilungsübergreifendes und Unternehmerisches Denken ausweiten.

Karriere/Weiterbildung

Es gibt Aufstiegs- und Veränderungsmöglichkeiten.
Quereinsteigern bekommen die Möglichkeit sich zubeweisen.

Kollegenzusammenhalt

Dadurch das es ein in 4. Generations geführter Familienbetrieb ist, wird Zusammenhalt und respektvolle miteinander großgeschrieben.
Abteilungsintern und auch übergreifend ist der Austausch freundlich und fast schon Familiär.

Vorgesetztenverhalten

Um Ziele zu erreichen, wird (meinst) eine respektvolle Zusammenarbeit und eine transparente Kommunikation gepflegt. Mitarbeitern wird sehr viel Freiheit, in ihre eigenen Wege und Lösungsfindungen gegeben.

Kommunikation

Abteilungsintern ist die Abstimmung und Kommunikation einwandfrei.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Gutes Ausbildungsunternehmen!

4,4
Empfohlen
Ex-Auszubildende/rHat eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r bei Schoenberger Germany Enterprises GmbH & Co. KG in Hohenschäftlarn abgeschlossen.

Arbeitsatmosphäre

Angenehme Arbeitsatmosphäre :)

Arbeitszeiten

Je nach Abteilung feste Arbeitszeiten oder Gleitzeit

Ausbildungsvergütung

Die Vergütung ist angemessen und wird immer pünktlich überwiesen. Leider kriegt man kein Urlaubs- oder Weihnachtsgeld.

Spaßfaktor

Je nach Interessen und Aufgaben

Aufgaben/Tätigkeiten

Je nachdem in welcher Abteilung man ist kriegt man mal mehr Verantwortung und mal weniger. Insgesamt wurde ich persönlich nur selten als "Azubi" gesehen, was ich sehr gut finde!

Variation

In der Ausbildung durchläuft man fast alle Abteilungen des Unternehmens. Zum Anfang der Ausbildung entscheidet man sich für zwei Wahlqualifikationen. Diese werden dementsprechend berücksichtigt.


Karrierechancen

Die Ausbilder

Respekt

Teilen

Gute Ausbildung - Kennenlernen aller kaufmännischen Unternehmensbereiche möglich

4,4
Empfohlen
Ex-Auszubildende/rHat eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r bei Schoenberger Germany Enterprises GmbH & Co. KG in Hohenschäftlarn abgeschlossen.

Verbesserungsvorschläge

- Azubi Events anbieten

Arbeitsatmosphäre

Es gibt noch weitere Auszubildende auch in anderen Ausbildungsberufen mit denen man aber leider nicht sehr viel in Kontakt steht. Evtl. könnte hier ein monatlicher Austausch zwischen den Azubis möglich gemacht werden besonders in der Anfangszeit für neue Azubis.

Karrierechancen

Das Unternehmen bietet ein duales Studium (gleichzeitig Ausbildung und Studium) mit einer festen Übernahme danach an.

Arbeitszeiten

Je nach Abteilung gibt es feste Arbeitszeiten oder Gleitzeit. Generell wird es bei Azubis egal in welchem Alter nicht gerne gesehen, wenn Überstunden gemacht werden, deshalb wird dementsprechend darauf geschaut bzw. wenn welche gemacht wurden, werden diese auch zeitnah in Freizeitausgleich abgebaut.

Ausbildungsvergütung

Die Vergütung ist angemessen und wird immer pünktlich überwiesen. Leider gibt es kein Urlaubs- oder Weihnachtsgeld.

Die Ausbilder

Es gibt jederzeit Unterstützung jedoch gibt es bei manchen noch mehr Potenzial.

Spaßfaktor

Das kam generell auf die Abteilung und Interessen an. :-)

Aufgaben/Tätigkeiten

Es wurden keine sinnlose Aufgaben übergeben, sondern nach einger Zeit hat man selber Verantwortungen in der jeweiligen Abteilung übertragen bekommen und normal mitgearbeitet.
Außerdem wurde mir die Möglichkeit gegeben an einem dreiwöchigen Austausch in London teilzunehmen, welcher eine große Bereicherung war.

Variation

Dadurch, dass man angeleht an der Schwerpunktwahl in die Abteilungen eingesetzt wird und so alle kaufmännischen Bereich kennenlernen kann, ist immer Abwechslung gegeben. Es ist auch möglich währenddessen den Ausbildungsplan anzupassen.

Respekt

Überwiegend wird man von den Kollegen Ernst genommen und in das Team gut eingegliedert.

Wertschätzung und Motivation der Mitarbeiter geht anders

2,1
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich PR / Kommunikation bei Schoenberger Germany Enterprises GmbH & Co. KG in Schäftlarn gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Was ich positiv in Erinnerung behalten werde, ist der Zusammenhalt zwischen den Kolleg_innen in den einzelnen Teams. Wir sind alle sehr stark zusammengewachsen, vielleicht gerade auch durch die Probleme mit dem Unternehmen. Die letzte Weihnachtsfeier war auch nicht von schlechten Eltern.
Hinweis: Alle Erfahrungen sind meine persönlichen. Es gibt sicher auch positive Beispiele im Unternehmen. Da ich diese aber nicht selbst erlebt habe, habe ich diese hier auch nicht aufgeführt.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Schoenberger Group stellt sich nach außen hin gern als arbeitnehmerfreundlicher Mittelständler dar, dem das Wohl seiner Mitarbeiter_innen am Herzen liegt. Leider habe ich eine ganz andere Erfahrung gemacht. Beispiele dafür gibt es zur Genüge, diese finden sich unten stehend als konkrete Erläuterungen.

Verbesserungsvorschläge

- endlich anfangen, die Mitarbeiter_innen auch wirklich als höchstes Gut zu sehen
- Führungskräfte in die Verantwortung nehmen
- veraltete Strukturen auflösen: nicht jeder Mitarbeiter, der schon lange Teamleitung ist, ist auch wirklich dazu fähig
- Weiterbildungswünsche nicht mehr ignorieren
- Führungskräfte: weniger um das eigene Ego kümmern, Mitarbeiter motivieren, Mitarbeitern zuhören
- keine schnellen und einfachen Lösungen, sondern nachhaltig denken
- Benefits überdenken: ihr seid keine Weltfirma, deswegen müsst ihr euren Mitarbeiter_innen mehr bieten als nur die Erkenntnis, bei Schoenberger zu arbeiten (das hält niemanden lange)
- Beschwerden ernst nehmen
- intern besser und offener kommunizieren (insbesondere bei Krisen)

Arbeitsatmosphäre

zwischen den Kollegen meist gut, nur leider kommt es aufgrund von Vorgesetztenverhalten immer öfter zu schlechter Stimmung zwischen den Abteilungen (siehe Vorgesetztenverhalten).

Image

Die Firma wirbt mit flachen Hierarchien, in der Realität sind die Strukturen aber sehr festgefahren. Was die Führungskraft sagt, ist unantastbar. Mutige&kreative Ideen werden im Keim erstickt. Einige Führungskräfte versuchen fehlende fachliche Expertise durch Kleinhalten ihrer Mitarbeiter_innen auszugleichen. Wer dennoch Ideen einbringt, dem wird die Motivation schnell ausgetrieben: “Bitte denkt noch mal mit gesundem Menschenverstand darüber nach”, “Das klingt komisch/sieht komisch aus” oder “Das wird xy sowieso nicht gefallen” sind nur wenige Bsp, wie die Kolleg_innen davon abgehalten werden, das Unternehmen kreativ weiterzubringen. Leider werden auch manchmal Auszubildende als minderwertige Arbeitskräfte angesehen, die Schilder ausdrucken oder ähnliche unwichtige Arbeiten erledigen sollen. Auch hier sollen die Hierarchien gleich zu Beginn eingebläut werden: Schreibt eine Auszubildende eine E-Mail an mehrere Kolleg_innen&bittet um Mithilfe, meldet sich auch mal die Personalabteilung beim Betreuer mit Beschwerden von Führungskräften, die sich von Auszubildenden keine Aufgaben diktieren lassen wollen. So werden leider schon die Jüngsten zu einem falschen Machtverhältnis erzogen.

Work-Life-Balance

- meinerseits ganz gut: konnte meist private Termine einhalten
- andere Kolleginnen wurden allerdings schon schief angeschaut, wenn sie früher gehen musste (um bspw. Kinder abzuholen)
- manche Vorgesetzten nehmen sich bestimmte Kolleg_innen vor und kontrollieren regelmäßig ihre Stunden (meist grundlos)
- Überstunden müssen allerdings Ende des Monats "abgefeiert" werden, sonst verfallen sie
- schlechte Anbindung (bis zu 1 h pendeln nach München) verkürzt die Freizeit morgens und abends

Karriere/Weiterbildung

Hier bekommt man schnell Titel, die aber nicht für den Weiterbildungsgrad der Person stehen, sondern eher über fehlende Gehaltserhöhungen hinwegtäuschen sollen. In knapp 3 Jahren Unternehmenszugehörigkeit wurde es mir nicht ermöglicht, mich weiterzubilden. Offizielle Listen mit Weiterbildungswünschen wurden schlichtweg von der Abteilungsleitung ignoriert. Auch Hinweise der Personalabteilung und Erinnerungen der Mitarbeiter_innen wurden nicht berücksichtigt.

Gehalt/Sozialleistungen

Schlecht. Man kämpft lange gegen Windmühlen, mit etwas Glück bekommt man einen schwindend geringen Betrag mehr. Kommuniziert wird das als großes Geschenk. Dass mehr Gehalt auch Motivation sein kann, ist den Führungskräften leider nicht klar. Gehaltsgespräche ziehen sich lange, es fallen Ausreden, um Mitarbeiter_innen nicht höher zu vergüten: “Die Finanzabteilung gibt keine Rückmeldung”, “Dieses Jahr gibt es nichts”, “Dir fehlt Erfahrung x oder y”, “Wir haben doch schon so viel für dich getan”. Auch viele Kolleg_innen, die einen Karrieresprung machen, wird eine Gehaltserhöhung verwehrt. Wirklich lobenswert, dass sich viele TL trotzdem für ihre Mitarbeiter_innen einsetzen. Dass sich das nicht auf dem Gehaltszetteln niederschlägt, ist ein großes Versäumnis – lange lassen sich diese Menschen, die Kollegialität&Motivation ins Unternehmen bringen, selten in der Firma halten. Ganz im Gegenteil: Durch Einschüchterungen&Verleumdungen werden sie eher aus dem Unternehmen herausgetrieben. Behauptungen wie, sie würden schlechte Stimmung verbreiten, andere Menschen mobben oder das Verbot offen über Gehälter zu sprechen, sind nur einige Bsp., wie kompetente Führungskräfte kleingehalten werden.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

- einige Personen drucken ihre E-Mails komplett aus
- Weihnachtsbeleuchtung leuchtet 24/7 durch (auch am Wochenende)
- Heizungen an und Fenster auf
- oft unnötige Trips der Führungsebene in polnische Niederlassungen mit Privatjet
- Untestützung von Umweltorganisationen o.ä. ist mir nicht bekannt
- vor ein paar Jahren bei Geschenkaktion für benachteiligte Kinder teilgenommen

Kollegenzusammenhalt

“Egal, was der Fehler ist, finde den Schuldigen” oder “Wer nichts macht, macht nichts verkehrt” – das sind die inoffiziellen Mottos der Firma, die zwar oft scherzhaft von den Kolleg_innen im Smalltalk verwendet werden, aber im Unternehmen durchaus stark verbreitet sind. Wer einen Fehler macht, wird öffentlich bspw. in E-Mails mit großem Verteiler und/oder mit der eigenen Führungskraft in CC an den Pranger gestellt. Das führt zu : 1. Es dauert meist nicht lange, bis jeder sich ebenfalls so verhält. Wer lässt es sich auch lange gefallen, ständig das Bauernopfer zu sein? 2.: Viele Kolleg_innen hören schlichtweg auf, sich heiklen Aufgaben zu widmen, so können sie auch ihre Fehlerquote niedrig halten. Dadurch werden viele Projekte zwischen den Abteilungen hin-&hergeschoben, jeder verweigert die Verantwortlichkeit. Das verzögert viele wichtige Aufgaben. Natürlich ist von vielen Vorgesetzten keine Hilfe zu erwarten, arbeiten sie doch nach denselben Prinzipien&versuchen, so wenig wie möglich falsch zu machen. Leider ein Armutszeugnis für diese Firma, die zu Beginn ihrer E-Commerce-Karriere noch mit Innovation glänzen konnte.

Umgang mit älteren Kollegen

gibt nicht unbedingt viele, kann ich also nicht einschätzen

Vorgesetztenverhalten

Viele sind als Führungskraft ungeeignet, ihnen ist der eigene Ruf so wichtig, dass sie Änderungsvorschläge/Beschwerden ignorieren, damit diese nicht auf sie zurückgeführt werden. Einzelne Teams genießen Narrenfreiheit, andere werden streng geführt – wohlbemerkt von derselben Führungskraft. Manche Teams verschieben Projekte oder ignorieren sie gänzlich. Schuld sind meist die anderen (siehe Kollegenzusammenhalt). Das verschlechtert die Stimmung in den Teams, Allianzen bilden sich. Noch weiter befeuert werden die Ungleichheiten, weil Zuständigkeiten ohne Absprache umverteilt&missverständliche Infos weitergegeben werden, die sich von MA zu MA unterscheiden können. Der Eindruck: Die Führungskraft lügt, will die MA hinhalten etc. Das verschlechtert das Vertrauensverhältnis. Auch 4-Augen-Gespräche mit dem Abteilungsleiter erwirken keine Änderungen. Hier werden Ausreden gefunden, statt die Situation zu schlichten. Man hat oft das Gefühl, einige Führungskräfte schlagen sich auf eine bestimmte Seite. Teilweise werden vertrauliche Gespräche sogar an andere weitergegeben oder private Umstände genutzt, um die Argumente der MA als nichtig zu erklären oder ihnen weitere Vorwürfe zu machen.

Arbeitsbedingungen

- Rechner sind modern, einige haben aber für bspw. anspruchsvolle Grafikarbeit (Photoshop etc.) zu wenig Kapazitäten
- der Lärmpegel in zu voll besetzten Großraumbüros leider zu hoch
- in einigen Büros gibt es Klimaanlagen
- Facility Management reagiert oft nicht, Toiletten werden nicht richtig repariert
- Sauberkeit lässt teilweise zu Wünschen übrig

Kommunikation

- Aufgabenverteilung nicht nach Zuständigkeiten
- interne Prozesse werden nicht eingehalten
- Tonfall von Vorgesetzten häufig nicht tragbar
- Informationsbedarf der Mitarbeiter wird nicht erfüllt
- weder oberste Führungsebene, noch die darunter interessieren sich für Anmerkungen

Gleichberechtigung

- In zweiter Führungsebene viele weibliche Führungskräfte, obere Ebene nur eine
- Oft werden Bedürfnisse von Kolleginnen (zB Kinderbetreuung) nicht Ernst genommen
- weibliche Kollegen werden teilweise fachlich weniger ernst genommen als männliche

Interessante Aufgaben

- nur ähnliche Themen, was mit dem Marketingschwerpunkt der Firma zu tun hat
- eigene kreative Ideen werden ignoriert.

Könnte wesentlich mehr tun, um ein attraktiver Arbeitgeber zu sein

2,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement bei Schoenberger Germany Enterprises GmbH & Co. KG in Schäftlarn gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

einmal im Jahr wird in der Regel eine Fortbildung gewährt
Kollegenzusammenhalt ist sehr gut
die Work-Life-Balance stimmt

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Wenn das Unternehmen gute Leute finden möchte, sollte es mehr bieten als einen unbefristeten Arbeitsvertrag (Boni-Regelungen oder Gehaltserhöhungen müssen hart erkämpft werden);

Verbesserungsvorschläge

Führungskräfte nach Können und nicht nach Betriebszugehörigkeit einsetzen
gute Leistung honorieren (außer einem unbefristetetem Arbeitsvertrag gibt es eher nichts)
Urlaubs- bzw. Weihnachtsgeld gewähren, der Firma geht es finanziell sehr gut
mehr mobiles Arbeiten gewähren, wenn von der Tätigkeit her möglich (gerade weil der Firmensitz mitten auf dem Lande ist)
allgemein attraktivere Konditionen bieten, dann finden sich auch Mitarbeiter


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen
MEHR BEWERTUNGEN LESEN