Welches Unternehmen suchst du?
SmarAct GmbH Logo

SmarAct 
GmbH
Bewertungen

33 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,3Weiterempfehlung: 45%
Score-Details

33 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,3 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

14 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 17 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Teils spannende Arbeit, unterirdische Bedingungen und Bezahlung

2,5
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Forschung / Entwicklung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gehalt kommt pünktlich, spannende Arbeit, schöne Firmen-Events, kostenfreie Getränke und Obst

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Mutmaßlich werden positive Bewertungen von Seiten des Arbeitgebers geschrieben, um negative Bewertungen auszugleichen

Arbeitsatmosphäre

Permanentes Meckern und Unmut in der Belegschaft, seit Jahren, das drückt die Atmosphäre gewaltig. Das Arbeiten wurde zeitweise von ununterbrochenem Schimpfen und Beschweren überlagert, was unheimlich demotiviert

Image

Gutes Image bei den Kunden, schlecht bei den Mitarbeitern

Work-Life-Balance

Großes Arbeitspensum, allerdings weitestgehend selbst einteilbar. Homeoffice möglich

Karriere/Weiterbildung

Keine aktiv angebotenen Weiterbildungen wurden hier angeboten, es gab nicht eine einzige (!) Schulung in diesem Unternehmen innerhalb mehrerer Jahre und keine nennenswerten Karriere-Schritte

Gehalt/Sozialleistungen

Absolut unterdurchschnittliche Bedingungen (Bezahlung und Urlaub)! Absprachen werden systematisch nicht eingehalten

Kollegenzusammenhalt

Sehr gut, man hilft sich, wo möglich. Die Türen stehen wortwörtlich jederzeit offen...

Vorgesetztenverhalten

Offiziell flache Strukturen, tatsächlich autokratische Ausprägungen

Arbeitsbedingungen

Die technische Ausstattung ist teils unterirdisch, man lernt sich daran zu gewöhnen und Ineffizienz der eigenen Arbeit hinzunehmen

Kommunikation

Durchschnittlich bis schlecht

Interessante Aufgaben

Zeitweise sehr spannende Arbeiten!


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Teilen

Smaract verändert sich leider immer weiter zum Negativen..

2,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Forschung / Entwicklung gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Geleistete Arbeit anerkennen und wertschätzen. Es muss zudem viel mehr sinnvolle Kommunikation stattfinden um Probleme frühzeitig zu erkennen und lösen zu können.

Karriere/Weiterbildung

Wie bereits oben erwähnt ist es nicht möglich ohne entsprechende Ausbildung/Studium eine neue Tätigkeit zu übernehmen, auch wenn man genügend Fachwissen und Fähigkeiten hat.

Gehalt/Sozialleistungen

Mein Gehalt hat sich in den letzten Jahren kaum verändert. Die Erhöhung gleicht vielleicht gerade die Inflation aus. Auch wenn man sich über einen langen Zeitraum einbringt und bemüht ist es nicht möglich ein angemessenes Gehalt zu bekommen. Die geleistete Arbeit wird nicht wertgeschätzt.

Vorgesetztenverhalten

Man hat keinen direkten Vorgesetzten, klingt erstmal super, ist es aber oftmals nicht. Man hat keinen Ansprechpartner bei fachlichen Problemen und kommt dort meistens nicht weiter. Gleichzeitig bekommt man nicht mit was im Rest des Unternehmens passiert.

Arbeitsbedingungen

Die Türen im Büro müssen immer offen bleiben, ein ruhiges arbeiten ist somit kaum möglich. Es gibt aber die Möglichkeit Homeoffice zu machen.

Kommunikation

Es wird immer gesagt, man müsse sich in diesem Punkt verbessern. Leider passiert das nicht wirklich. Viele wichtige Informationen erfährt man sehr häufig nur durch Zufall von anderen Kollegen. Effektives Arbeiten ist so leider oft nicht möglich.

Gleichberechtigung

Leider gibt es hier noch viele "Vorgesetzte" die lieber nach Ausbildung /Studium beurteilen anstatt nach der geleisteten Arbeit (leider auch bei Gehaltsverhandlungen).

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben sind vielfältig. Es wird immer kommuniziert das sich jeder einbringen kann und soll. Leider werden Dinge die man anspricht häufig nicht ernstgenommen und dementsprechend nicht beachtet.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Nina KoletzkiPersonalreferentin

Hallo!
Schade, dass Du unzufrieden bist.
Viele von uns halten - wie Du anmerkst - die Türen offen und signalisieren damit ihre Gesprächsbereitschaft. Die Hürde ist also nicht hoch. Nutze doch bitte die Gelegenheit, um ins Gespräch zu kommen.
Bezüglich der „Kommunikation“ kann ich Deinen Frust nachvollziehen. Wir befinden uns in einer Phase der Umstrukturierung, und es kommt leider immer mal wieder vor, dass Vorhaben und Zusammenhänge unzureichend erklärt werden und Vorgänge unklar bleiben. Das ganze Team gibt sich viel Mühe, dagegen anzugehen. Mein Eindruck ist, dass wir zwar langsam, aber doch kontinuierlich damit erfolgreicher werden. Trage doch dazu bei, z.B. indem Du mit Deinen berechtigten kritischen Hinweisen einen konstruktiven Beitrag zur Verbesserung leistest.
Nicht nachvollziehen kann ich Deine Kritik, dass man sich bei uns ohne eine entsprechende Ausbildung oder ein Studium nur unzureichend beruflich weiterentwickeln kann. Man sieht es ihnen vielleicht nicht an, aber Du hast viele Kolleginnen und Kollegen, die das Gegenteil beweisen.
Wir sind und bleiben durchlässig. Was zählt, sind Fähigkeiten, Engagement und Resultate.
Du kritisierst, dass Deine Fähigkeiten nicht anerkannt werden, Du beruflich nicht weiterkommst und Dein Gehalt nicht Deinen Leistungen entsprechend angepasst wurde.
Ich kann Dir empfehlen, das offene Gespräch zu suchen. Auf diese Weise kannst Du entweder erreichen, dass die von Dir beanstandete Fehleinschätzung Deiner Leistung korrigiert wird, oder Du erfährst, welche Erwartungen an Dich gestellt werden, damit der Weg zur beruflichen Weiterentwicklung für Dich frei wird.
Es wäre wirklich schön, wenn Du Verantwortung für Dich übernimmst, aus der gefühlten Opferrolle aussteigst und Eigeninitiative zeigst.

Schöne Grüße,
Axel
___________________
Geschäftsführer

Kollegen sind super, jedoch muss das Gehalt auf Grund von steigenden Kosten und Inflation angepasst werden

3,3
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Logistik / Materialwirtschaft gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Kein Urlaubs- oder Weihnachtsgeld
Nur 26 Urlaubstage

Verbesserungsvorschläge

Leistungsgerechte Bezahlung


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Wirklich gut und nett

4,9
Empfohlen

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das Vertrauen in die Teams und die Stärkung der Teams.
Wir hatten schöne Feiern. Wegen Corona jetzt leider seltener. Es soll aber bald wieder gehen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Vor Corona war es für mich manchmal zu laut. Hoffentlich bleibt es auch danach ruhig.

Verbesserungsvorschläge

Mehr zeigen, was wir für unsere Kunden tun. Manche von uns bekommen davon nicht genug mit.
Fehler bei Aufträgen bremsen uns aus. Das kann besser werden.

Arbeitsatmosphäre

Sehr gut. In meiner Gruppe werden Aufgaben gerecht verteilt und wir helfen uns gegenseitig.

Image

Tolle Produkte und bekannte Kunden.

Work-Life-Balance

Die täglichen Arbeitszeiten können wir selbst einteilen. In meiner Gruppe gibt es keine Kernzeit. Wir sprechen uns untereinander ab, damit wir uns gegenseitig vertreten können. Mir wurde immer der beantragte Urlaub gewährt. Angewiesene Überstunden gab es hier noch nicht. Ich kann selbst entscheiden, wie ich meine Stunden aufbaue und abbaue. Man kann Urlaub und Gehalt nach einer Formel tauschen. Ich weiß, dass auch die Arbeitszeiten nach Wunsch anpassen werden können. Alles ist sehr flexibel.

Karriere/Weiterbildung

Ich bin zufrieden. Jeder, der will, kann interessante Aufgaben finden und wird dabei unterstützt, zum Beispiel durch Aus- und Weiterbildung. Man muss sich aber schon kümmern.
Die Firma hat einen ausgebildeten Coach, der uns gute Schulungen gibt.

Gehalt/Sozialleistungen

Passt

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Aufträge aus der Waffenindustrie und Militärtechnik werden nicht angenommen. Es wird für wohltätige Zwecke gespendet. Was das Umweltbewusstsein angeht, so fällt mir ein, dass der Abfall getrennt wird und wir auf den sparsamen Umgang mit Materialien achten.

Kollegenzusammenhalt

Super! So gut habe ich es noch nie erlebt.

Umgang mit älteren Kollegen

Wir sind ein junges Team mit wenigen älteren Kollegen. Für die scheint alles in Ordnung zu sein.

Vorgesetztenverhalten

Sie sorgen dafür, dass wir die Aufgaben gut bewältigen können. Wenn es Probleme gibt, helfen sie und verteilen die Aufgaben neu. Ich kann Fragen stellen und bekomme Hilfe.

Arbeitsbedingungen

Finde ich sehr gut, wie unter Work-Life-Balance steht. Auch die kostenlosen Getränke und Obst sind gut.

Kommunikation

Es gibt viel Informationen auf verschiedenen Wegen: Persönlich, Gruppenmeetings, Emails, Newsletter, Videos, Aushänge. Es wäre gut, wenn wir noch mehr über die Anwendung unserer Produkte erfahren können.

Gleichberechtigung

Immer der Fall.

Interessante Aufgaben

Viele verschiedene Produkte, die unterschiedlich zu bauen sind. Man kann sich Schwerpunkte nehmen, was ich gut finde, sonst wird es zu viel. Ich habe eine Aufgabe gefunden, die ich hier noch zusätzlich mache. Ich merke, dass ich damit in meiner Gruppe helfe.

Geht nicht auf Kritik ein.

2,0
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Innovationskraft.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Kaum Sozialbewusstsein.
Feste Strukturen werden verhindert.

Verbesserungsvorschläge

Den verspiegelten Raum verlassen und die Wirklichkeit betrachten. Produktion lebt von Facharbeitern.

Arbeitsatmosphäre

Seit 2016 baut Arbeitsklima drastisch ab. Sobald eine Struktur „droht“ zu funktionieren wird alles wieder über Bord geworfen und das Rad neu erfunden.

Image

Aus Kundensicht gut. Aus Arbeitnehmersicht: baut ab.

Work-Life-Balance

Kernarbeitszeiten wurden abgeschafft.

Karriere/Weiterbildung

Externe Weiterbildung werden nicht angeboten.

Gehalt/Sozialleistungen

Man erhält den Bundesdurchschnitt. Mir sind aber auch Fälle bekannt, wo es starke Unterschiede trotz gleicher Tätigkeiten gibt.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Ok. Es wird eine Betriebsrente angeboten. Soweit so gut. Aber darüber hinaus ist das so eine Sache…

Kollegenzusammenhalt

Innerhalb der Abteilung ok.

Umgang mit älteren Kollegen

Ist genauso wie der Umgang mit Facharbeitern.

Vorgesetztenverhalten

Es gibt/soll nur noch „Kreisleiter“ geben.

Arbeitsbedingungen

Man muss nicht mehr wegen jedem Miniwerkzeug nachfragen, sondern kann das einfach über den Einkauf bestellen. Insofern hat sich der Punkt Wekzeugbeschaffung verbessert.

Kommunikation

Viele Informationen gehen verloren, weil es per Definition keine Vorgesetzte mehr gibt.

Gleichberechtigung

Hängt einzig und alleine davon ab, ob man mit Leuten in Schlüsselpositionen gut kann.

Interessante Aufgaben

Man fertigt komplexe Technik, wo die Abstimmung mit anderen Bereichen erforderlich ist.

Mir gefällt es hier

4,9
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Dass versucht wird, neue Wege zu gehen, indem z. B. vermehrt die Belegschaft in Entscheidungen eingebunden wird. Gut finde ich auch, dass es Sprechstunden bei Abteilungsleiten bis hin zur Geschäftsführung für alle gibt.

Verbesserungsvorschläge

Dafür sorgen, dass fehlerhafte Bauteile und Stücklisten schnell erkannt und korrigiert werden.
Es sollte auf die negativen Einträge bei Kununu reagiert werden, damit nicht ein falsches Bild entsteht.

Arbeitsatmosphäre

Zwischen den meisten Kollegen herrscht eine gute Atmosphäre. Man merkt, dass dies dem Arbeitgeber wichtig ist. So werden z.B. auch eigene/lokale Teamevent gefördert. Ich finde, dass ist in Corona-Zeiten eine gute Idee.
Es gibt einige wenige Kollegen, die versuchen, alles schlecht zu reden (dazu mehr unter der Überschrift Kollegenzusammenhalt). Bei ca. 190 Kollegen ist dies aber wahrscheinlich normal.

Image

Unsere Kunden sind begeistert. Ab und an bekommen wir von unseren Vertrieb Lobesmails der Kunden gezeigt. Das freut natürlich! Die Namen unserer Kunden darf ich wohl nicht nennen, aber es sind viele Bekannte dabei, auch solche, die die Welt verändern. Und wir helfen dabei!

Work-Life-Balance

In den meisten Abteilungen kann man die Zeit flexibel einteilen. Man muss sich nur mir den direkten Kollegen abstimmen, so dass die Arbeit gut gemacht werden kann. Ich habe einen 40h-Vertrag, andere haben die Arbeitszeit aber auch reduziert. Wir haben ein Gleitzeitkonto. In meinen Jahren hier habe ich es kein einziges Mal erlebt, dass Überstunden angewiesen worden sind.

Karriere/Weiterbildung

Es finden regelmäßig Schulungen mit immer neuen Themen (z.B. Kommunikation, Feedback und demnächst Zeitmanagement) statt. Die Teilnahme wird allen angeboten, ist aber freiwillig.
Gerade mit der Kreisstruktur, die zurzeit eingeführt wird, ergeben sich wahrscheinlich viele Chancen, da man dann großen Einfluss auf die eigenen Aufgaben hat. Ich finde das Thema, was wir z.B. in einem Workshop kennenlernen konnten, spannend. Ich habe aber auch großen Respekt davor, da ich so noch nie gearbeitet habe. Es gibt Kollegen, die man bei Fragen dazu ansprechen kann.

Gehalt/Sozialleistungen

Geld kann man nie genug haben. ;-)
Es wird versucht, die Belegschaft besser in die Prozesse einzubinden und mitbestimmen zu lassen. So wurden z.B. Kollegen aufgerufen, in einem Kreis zusammenzuarbeiten, um die Form der Gehaltserhöhungen zu diskutieren und festzulegen.
Die SmarAct stellt den Kollegen frisches Obst, Getränke wie Säfte, Kaffee und Tee, vermögenswirksame Leistungen zur Verfügung sowie die Möglichkeit, HanseFit zu nutzen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es wird darauf geachtet, dass Müll und Verschwendungen vermieden werden, und es wird auf Mülltrennung geachtet.

Kollegenzusammenhalt

Innerhalb der Teams ist der Zusammenhalt super. Es wird Wert auf ein kollegiales Miteinander gelegt.
Das klappt im Großen und Ganzen sehr gut, wenn es leider auch vorkommt, dass Einzelne das Arbeitsklima negativ beeinträchtigen. Es sind die Leute, die sich hier in dieser Plattform mit negativen (oft unwahren) Äußerungen austoben – und das dann auch noch stark finden. Mir ist das unverständlich. Deswegen schreibe ich auch hier etwas, da ich die unfairen Aussagen gerne korrigieren möchte.

Umgang mit älteren Kollegen

Alle Kollegen werden gut in die Teams eingebunden.

Vorgesetztenverhalten

Es herrscht grundsätzlich ein ruhiger Ton. Eventuelle Kritik wird sachlich vorgetragen.
Interessant ist, dass wir immer weniger Vorgesetze in der Firma haben. Das ist in einigen Bereichen wohl schon ganz umgestellt, aber bei uns in der Produktion kommt es langsamer an. Man merkt aber, dass sich etwas ändert. In Zukunft sollen wir unsere Führungskräfte wohl wählen können. Ob das klappt?

Arbeitsbedingungen

Die Arbeitsorganisation befindet sich im Umbruch. Klar sollte sein, dass nicht alles direkt umgesetzt werden kann. Beschwerden und Hinweisen wird nachgegangen.
Auf Arbeitsschutz wird großen Wert gelegt.

Kommunikation

Durch die Pandemie schwieriger geworden, trotzdem fühle ich mich gut informiert.
Es gibt regelmäßige Newsletter, Präsentationen in Videoform und natürlich Teammeetings. Wichtigen Infos werden zudem durch Mails verteilt.
Es gibt Sprechzeiten bei den Abteilungsleitern und auch bei der Geschäftsführung. Zudem wird daran gearbeitet, Bürokratie abzubauen, so dass man schneller an Infos beziehungsweise Feedback kommt.

Gleichberechtigung

Ob alt oder jung, ob Frau oder Mann, ob in der Lehre oder als Studierter: Alle Menschen werden als gleichwertig angesehen und entsprechend wird gehandelt.
In den Bewertungen ist ab und an zu lesen, dass die Vorschläge und Ideen der Studierten mehr zählen. Ich kann das nicht bestätigen. Man muss sich nur trauen Dinge direkt anzusprechen!

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben sind in der Firma recht unterschiedlich.
Man wird nicht unbedingt auf einen Arbeitsbereich festgelegt und kann bei Interesse und Engagement wechseln. Technologisch manchen wir erstaunliche Dinge. Da gibt es immer auch interessante Aufgaben.

Auf Dauer nicht zu empfehlen!

1,9
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Produktion gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Freie Getränke,Frisches Obst,Kollegenzusammenhalt

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Kommunikationsprobleme,Antipathie

Verbesserungsvorschläge

Menschlich sein und nicht wie eine Maschine

Arbeitsatmosphäre

Man fühlt sich nicht wohl,steht dermaßen unter Druck und absolut stressig.

Work-Life-Balance

Als Mutter/Vater nicht zu empfehlen da es kein Verständnis der Gruppenleiter/Teamleitung gibt wenn man Notfalls eher Feierabend machen muss!!!

Kollegenzusammenhalt

Das einzige was Top ist! Sehr hilfsbereite Kollegen die ihre Arbeit super machen und auch gerne unterstützen! Kollegenzusammenhalt war TOP :)

Umgang mit älteren Kollegen

Es wird auf Jüngere mehr gesetzt hat es meinen Anschein

Vorgesetztenverhalten

Was Ich unter einem "Vorgesetzten" verstehe:
-Fördert Weiterentwicklung der Mitarbeiter und des Teams
-Hat klare Ziele und Vision für das Team, die dem Team auch klar sind
-Hat technische Kenntnisse, um Team beraten/unterstützen zu können
-Trifft Entscheidungen
-Hört zu und zeigt Verständnis
-Auf Augenhöhe mit dem Mitarbeiter

Das trifft leider nicht zu obwohl dies doch gegeben sein müsste.Es sind absolut die Falschen an der Position!

Arbeitsbedingungen

Wenn dann nur das Billigste vom billigsten.Abgesehen von der Arbeitskleidung auf der man aber auch ewig warten muss,da nicht bestellt wird sondern solange gewartet wird bis sich mehrere Mitarbeiter melden dass sie dringend neue Arbeitsklamotten benötigen.Es durfte kein Radio gehört werden.Nach mehreren Anfragen wurden dann auch nach Jahren endlich Radios am Arbeitsplatz genehmigt.Juhuuu aber da musste auch dringens gespart werden und es wurden auch die günstigsten Radios bestellt mit einen absurden Sound.Aber naja besser wie nichts..
Keine Absauglüftung! Die aber dringends benötigt wird.Wenn Arbeitsmaterial aus geht wird erst dann bestellt wenn nichts mehr vorhanden infrst.Aage nach mehr Arbeitsgeräten/Werkzeug wird meistens abgewiesen aber wundern sich warum wir so langsam vorankommen.

Kommunikation

Sehr schlecht da nur über E-Mail kommuniziert wird oder per Chat.Es gibt zwar Kommunikation-Training aber selbst das ist völlig undurchdacht.Mit Kollegen sich persönlich zu unterhalten ist überhaupt nicht gern gesehen!

Gehalt/Sozialleistungen

Viel Arbeit für wenig Geld.

Gleichberechtigung

Nein übhaupt nicht.Eher wird auf die Sympathie geschaut.
Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau JA

Interessante Aufgaben

Naja


Karriere/Weiterbildung

Teilen

Es war mal ein guter Arbeitgeber, heute verschlechtert er sich von Tag zu Tag.

2,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Es gibt Getränke umsonst.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Ist zu viel zum Aufzählen aber wer das hier liest wird sich das schon denken können.

Verbesserungsvorschläge

Man sollte sich langsam mal auf das Bild der Firma konzentrieren. Bessere Arbeitsbedingungen für die Produktion schaffen damit nicht ständig Leute wegrennen. Und auf die Arbeitssicherheit mal etwas mehr achten.

Arbeitsatmosphäre

Die Nase muss dort passen. Mit den Kollegen kann man klar kommen, aber manche sind auch etwas hinterhältig.

Image

Sogar Zeitarbeitsfirmen meiden die Firma so langsam. Sehr traurig leider.

Work-Life-Balance

Gleitzeit gibt es kernarbeitszeit ist abgeschafft. Aber wenn man früh Feierabend macht und nicht 12 std Arbeitet wird man doof angeguckt.

Karriere/Weiterbildung

Wenig Perspektive

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt wird klein gehalten produktionshelfer bekommen vielleicht nach 8 Jahren 50 € mehr als beim Start. Facharbeiter bekommen etwas mehr aber werden auch kurz gehalten und ob man mehr Geld am Ende des Jahres bekommt. Hängt von den Krankheitstagen ab und ob man schnell genug Arbeitet.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Sagen wir so es wird jetzt etwas mehr drauf geachtet vorher war das nicht so. Aber da möchte man lieber nicht zu viel sagen

Kollegenzusammenhalt

Wie gesagt man muss ins Team passen .Es sind gute Leute dazwischen aber die gehen nach und nach.

Umgang mit älteren Kollegen

Neue alt Kollegen werden gut eingearbeitet. Kollegen die lange da sind und wo die Nase passt werden etwas gefördert. Aber Weiterbildungen werden nur intern gemacht wenn überhaupt.

Vorgesetztenverhalten

Es gibt gute und schlechte Vorgesetzte. Aber durch die neue kreisstruktur gibt es keine Vorgesetzten mehr.

Kommunikation

Was ist das? Es wird viel geredet da, aber passieren tut nix. Auf Rat der zu produzierenden Mitarbeiter wird wenig bis gar nicht gehört.

Gleichberechtigung

Es werden alle gleich schlecht bezahlt.

Interessante Aufgaben

Interessantes Aufgabengebiet ist es definitiv. Aber in der Produktion verblödet man etwas.


Arbeitsbedingungen

Teilen

Wer einfach nur arbeiten will ist hier falsch...

2,3
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Betriebsrente, flexible Arbeitszeiten.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Wenn man einfach nur arbeiten möchte, um seinen Lebensunterhalt zu verdienen, muss man viel schlucken.

Verbesserungsvorschläge

Ein produktiver Bereich benötigt klare Hierarchien und Strukturen. Egal wie flach diese Hierarchien auch sind. Einhundert prozentige Eigenverantwortlichkeit funktioniert nicht bei materiellen Gütern in der Serienfertigung! Keine schmutzige Wäsche in der Öffentlichkeit waschen!

Arbeitsatmosphäre

Ich bin jetzt einige Jahre dabei und erlebe nahezu täglich, wie das Betriebsklima abbaut. Auf der Führungsebene scheint kein Bewusstsein dafür vorhanden zu sein. Das ist aber die Folge, wenn man der praktisch arbeitenden Belegschaft kein Gehör schenkt.

Image

Bei den Kunden leider gut. Der Ruf als Arbeitgeber nicht.

Work-Life-Balance

Es gibt dank Corona keine Kernarbeitszeiten mehr. Nur noch die Wochenstunden.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildungen werden nicht aktiv angeboten.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehaltsverhandlungen gibt es nicht. Wie viel man bekommt hängt vom Nasenfaktor ab.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Chemische Abfälle werden gesammelt.

Kollegenzusammenhalt

Ist das einzige, was noch richtig funktioniert.

Umgang mit älteren Kollegen

Siehe der Umgang mit Facharbeitern...

Vorgesetztenverhalten

Ich kann hier nichts kritisieren, ohne Interna zu verraten. Nur soviel: Entscheidungen, und sein sie sonst noch so sinnlos werden eiskalt durchgedrückt. Mehr kann ich leider nicht dazu schreiben, obwohl ich es gerne würde.

Arbeitsbedingungen

Bestimmtes Werkzeug zu bekommen bedarf leider oft ewiger Diskussionen. Den Gesundheitsschutz vor Schadstoffen nimmt man leider nicht ganz ernst. Stichwort Luftqualität im Maschinenräumen.

Kommunikation

Hatte sich mal gebessert und ist inzwischen eine Katastrophe. Inzwischen wird auch schmutzige Wäsche in der internen Öffentlichkeit gewaschen.

Gleichberechtigung

Einer der wenigen Punkte, wo mir kein Missstand bekannt ist.

Interessante Aufgaben

Das war mal. Als Facharbeiter:in erfährt man wenig professionelle Wertschätzung.

Nicht zu empfehlen

1,5
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Produktion gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Besserer Umgang mit den Mitarbeitern

Arbeitsatmosphäre

Stress und Druck

Work-Life-Balance

Ständig Überstunden machen müssen

Gehalt/Sozialleistungen

Niedrig

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Ich fand einiges bedenklich

Vorgesetztenverhalten

Übel

Kommunikation

Es wurde nicht über Probleme geredet

Interessante Aufgaben

Es gab ein paar interessante Aufgaben. Kommt auf die Abteilung an.


Image

Karriere/Weiterbildung

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Teilen
MEHR BEWERTUNGEN LESEN