Let's make work better.

Staffbase Logo

Staffbase
Bewertungen

172 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 4,3Weiterempfehlung: 84%
Score-Details

172 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 4,3 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

144 dieser Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihrer Bewertung weiterempfohlen.

Authentische Bewertungen für eine bessere Arbeitswelt

Alle Bewertungen durchlaufen den gleichen Prüfprozess - egal, ob sie positiv oder negativ sind. Im Zweifel werden Bewertende gebeten, einen Nachweis über ihr Arbeitsverhältnis zu erbringen.

Place to grow and make the difference

5,0
Empfohlen
FührungskraftHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung bei Staffbase GmbH in Chemnitz gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

The values of Staffbase ("We truly care." / "When you grow, we all grow." / "We take ownership.") are aligning 100% with mine and this gives me the room and motivation to do my best everyday. There are plenty of opportunities every day to learn more and taking ownership so I can make a difference for my work, my coworkers and for our customers. The communication is key at Staffbase and I have the chance to get all information I need to do my job in a best way. The atmosphere is amazing and I am always enjoying my days in the office but also the flexibility to work from home. It really supports my work life balance and family live.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

HilfreichHilfreich?ZustimmenZustimmen?MeldenTeilen

Arbeitgeber-Kommentar

People Experience TeamEmployer Branding Specialist

Thanks for sharing your review with us!

We are glad that the values resonate well with you and make a difference in your everyday work.
It's fantastic to know that you find ample opportunities for growth and feel empowered to contribute meaningfully.

Effective communication is indeed fundamental to a thriving workplace, and we're delighted to learn that you have access to all the information needed to excel in your role. The positive atmosphere and the balance between office and remote work are crucial aspects of our culture, and we're thrilled to hear that these elements contribute positively to both your work life and family life.

Thank you for your dedication and contributions.

Visionäres Unternehmen mit Herz

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement bei Staffbase GmbH in Leipzig gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Staffbase kann vor allem mit den Unternehmenswerten (Eigenverantwortung, Wachstum, Achtsamkeit) punkten. Die Werte sind nicht nur auf dem Papier vorhanden, sondern werden von den Führungskräften und Mitarbeiter*innen gleichermaßen gelebt. Dies trägt entscheidend dazu bei, dass sich jeder Einzelne als wertvoller Bestandteil des Teams fühlt.

Außerdem finde ich die Palette an angebotenen Benefits wirklich beeindruckend.

Verbesserungsvorschläge

Ein Punkt, der verbessert werden kann, ist die Ausstattung der verschiedenen Bürostandorte. Eine einheitlichere Ausstattung würde sicherstellen, dass alle Mitarbeiter*innen, unabhängig vom Standort, die gleichen Arbeitsbedingungen genießen können. Vor allem in Leipzig ist doch spürbar, dass der Co-Working Space nicht annähernd so gut ist, wie die Büros in Chemnitz oder Dresden.

Ja, Staffbase durchläuft eine Phase der Transformation, aber ich sehe dies als positiven Schritt in die Zukunft. Die Veränderungen zeigen, dass das Unternehmen bestrebt ist, sich kontinuierlich weiterzuentwickeln und mit den sich verändernden Marktanforderungen Schritt zu halten.

Work-Life-Balance

In meinem doch recht vollen Alltag (wer kennt es nicht: mal schließt die Kita unvorhergesehen, mal muss man sich auf Streiks im ÖPNV einstellen), schätze ich die Flexibilität, die Staffbase seinen Mitarbeiter*innen bietet. Die Möglichkeit, je nach Bedarf im Büro oder von zu Hause aus zu arbeiten, ermöglicht es mir, meine Arbeit effektiv zu erledigen, ohne dabei Kompromisse in meinem Privatleben einzugehen. Das Unternehmen setzt hier auf Vertrauen und Eigenverantwortung – ein Konzept, das sich für alle Beteiligten auszahlt.


Arbeitsatmosphäre

Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

HilfreichHilfreich?ZustimmenZustimmen?MeldenTeilen

Very disappointed. Because the company suddenly laid off many colleagues and teams without any reason.

1,3
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2021 im Bereich IT bei Staffbase GmbH in Chemnitz gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Some colleagues are very rude and disrespectful, including dev lead

Karriere/Weiterbildung

People have 1000 euro for training. But most of the training courses are more than 1000. So this kind of number is hard to be used for a real training

Gehalt/Sozialleistungen

Actually much less than the marketing. cause I got ca.40% more with my new job

Kommunikation

hard to communicate some how. because people all have very strongly personal opinion. So the decision process is very complex and slow


Image

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

1Hilfreichfindet das hilfreich3Zustimmenstimmen zuMeldenTeilen

Arbeitgeber-Kommentar

People Experience TeamEmployer Branding Specialist

Thank you for your feedback.

Staffbase has grown very strongly in recent years, including three acquisitions, each with different development locations. In order to ensure a high level of efficiency and quality in our product development, we decided to simplify our structures. At the time (spring 2023), we supported all affected colleagues with fair severance packages and transparent internal communication.
At the same time, we would like to emphasize that colleagues from all acquired companies are still on board, which we are very pleased about.

The training budget we provide is an investment in our employees and we would like to make a contribution to individual development. Of course, the amount does not cover every training course offered, but we are positive that it is reasonable for a variety of training opportunities.

We would like to emphasize that we offer competitive and fair salaries. We therefore evaluate our salary ranges twice a year to ensure that they are in line with current industry standards.

If you have any further information that you would like to share, please get in touch with our People Experience team at px@staffbase.com

Thanks!

101 % Bürokratie, Intransparenz und Mitarbeiter nur eine Nummer.

2,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Staffbase GmbH in Chemnitz gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Homeoffice möglich. Pünktliche Gehaltszahlung. Weiterbildungsmöglichkeiten.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Zu viele Meetings. Aufgrund der Massenkündigung im Mai 2023 hat man irgendwie immer den Gedanken im Kopf, das im nächsten Townhall-Meeting die nächste Kündigungswelle losgetreten wird.

Verbesserungsvorschläge

Auf Worte sollten Taten folgen. People first ist nur eine Phrase, Empathie ist nur ein Wort.

Arbeitsatmosphäre

Im eigenen Team gut. Kontakt zu anderen Teams kann nur sehr schwer aufgebaut werden. Man lebt in seiner Bubble halt vor sich hin.

Image

Staffbase hat viel Kredit durch die Kündigung von 100 Mitarbeitern im Rahmen eines Town-Hall-Meetings via Videocall verspielt.

Wer 30 Minuten nach dem Meeting keine E-Mail mit der Kündigung erhalten hatte, durfte weiterarbeiten...

Valo, Bananatag und Dirico....die Mitarbeiter der aufgekauften Firmen werden immer weniger. Diese Firmen wurden aufgekauft und am Ende ist nichts mehr davon übrig.

Work-Life-Balance

Urlaub kein Problem.

Keine Zeiterfassung von Stunden bzw Überstunden möglich - es gibt schlichtweg kein System dafür.

Nachfragen dazu verhallen irgendwo...

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt ist ok. VWL, BAV und Growth-Budget zur freien, monatlichen Verwendung...

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Ob es nötig ist, auf einer Firmenveranstaltung jedem Mitarbeiter Apple Kopfhörer in die Hand zu drücken.... Das letzte Staffbase-Camp glich einer Kirmes, leider komplett an der Realität vorbei.

Kollegenzusammenhalt

Im eigenen Team ist der Zusammenhalt gut. Von weiteren Teams bekommt man wenig mit.

Vorgesetztenverhalten

Die direkten Vorgesetzen (Teamleiter) sind nicht zu beneiden, da die komplette Führungsriege sichtbar planlos agiert.

Im Mai 2023 werden 98 Mitarbeiter entlassen, damit der Hiring-Prozess circa 2 Wochen später startet und diverse Projekte mit der gerade hinzugekauften Software Dirico dann ins stocken geraten. Entlassene Mitarbeiter werden dann im Nachgang kontaktiert, ob diese nicht wieder zurückkommen wollen...trotz Freistellung, Abfindung und Deaktivierung aller Accounts von heute auf Morgen.

C-Level agiert nicht nachvollziehbar und Kommunikation ist intransparent.

Arbeitsbedingungen

Homeoffice. Remote. Neue, moderne Hardware.

Durch Standortschließungen im Rahmen der Kündigungen (100 Leute im Mai 2023!) gibt es für viele Mitarbeiter kein festes Büro mehr...bittere Erfahrung. Alternativen werden nur sehr schwerfällig gefunden.

Kommunikation

Gefühlt befindet man sich 40% der Woche in Meetings. Intranet ist überladen von Informationen zu unnötigen Dingen....

Pride und Haustiere sind wichtiger als Produktausrichtung 2024 und Kommunikation von schwierigen Nachrichten Richtung Kunde!

Gleichberechtigung

Keine Unterscheidung. Alles super.

Interessante Aufgaben

Hier kann man in Rente gehen, wenn man einfach nur mit dem Fluß mitschwimmt und sich einfach nicht weiterentwickeln will. Man hat einfach seine Ruhe und arbeitet seinen Stiefel runter. Ownership wird propagiert, ist aber nicht gewünscht.


Karriere/Weiterbildung

Umgang mit älteren Kollegen

HilfreichHilfreich?1Zustimmenstimmt zuMeldenTeilen

Arbeitgeber-Kommentar

People Experience TeamEmployer Branding Specialist

Vielen Dank für dein Feedback.

Es freut uns, dass du die flexiblen Arbeitsmöglichkeiten (nebst Home Office ist auch zeitweises Mobiles Arbeiten möglich) positiv hervorhebst.
Unsere Weiterbildungsangebote umfassen ein fixes Budget pro Mitarbeiter*in und können zur individuellen Entwicklung genutzt werden.

Die Restrukturierung im Mai 2023 war eine besondere Situation. Für uns war das keine leichte Entscheidung, aber notwendig, um sicherzustellen, dass wir in der Produktentwicklung ein hohes Maß an Effizienz und Qualität beibehalten. Alle betroffenen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen haben faire Abfindungspakete und transparente interne Kommunikation erhalten. Wir möchten betonen, dass weiterhin Kolleginnen und Kollegen aus den erworbenen Unternehmen Teil unseres Teams sind, worüber wir uns sehr freuen.
Wir möchten auch hervorheben, dass es sich hierbei um eine absolute Ausnahme gehandelt hat und wir ein nachhaltig wachsendes Unternehmen sind, mit dem Fokus auf der Förderung und Bindung von bestehenden Mitarbeiter*innen.

In unserer internen Kommunikation decken wir viele wichtige Themen ab. Wir möchten transparent und umfassend informieren und halten unsere Mitarbeiter*innen an, selbst zu entscheiden, welche Kanäle sie abonnieren und wo sie Push-Nachrichten wünschen.

Unsere deutschen Bürostandorte fokussieren sich aktuell auf Chemnitz, Dresden, Leipzig und Berlin. An den anderen Standorten bieten wir Co-Working-Lösungen an und kommunizieren dies auch transparent.

Wenn du weitere Verbesserungsvorschläge hast, kontaktiere gern unsere People Experience Abteilung (px-europe@staffbase.com) oder nutze die bekannten internen Kanäle (AMA, Peakon, etc.). Nochmals vielen Dank für deine Bewertung.

Dieser Kommentar bezieht sich auf eine frühere Version der Bewertung.

Eines der wohl spannendsten und wichtigsten Unternehmen in (Ost)Deutschland - Global Player Made in Chemnitz

4,7
Empfohlen
Werkstudent/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement bei Staffbase GmbH in Chemnitz gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Interessante & verantwortungsvolle Aufgaben. Arbeitsatmosphäre. Flexible Arbeitszeiten. Benefits. HQ. Teamstruktur.

Verbesserungsvorschläge

Anzahl der Kanäle und Nachrichten könnten reduziert werden.

Arbeitsatmosphäre

Tolles HQ! Sehr nette Mitarbeiter:innen. Ich wurde sehr warm und offen aufgenommen. Man fühlt sich als ein wertvoller Teil des Unternehmens.

Image

Sehr gutes Image.

Work-Life-Balance

Neben dem Studium kann es schon mal stressig werden. Aber man hat genug Flexibilität, um sich auch auf die Prüfungen zu konzentrieren. Team hat volles Verständnis.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildungsangebote & Workshops. Growthbudget zur individuellen Weiterbildung. Gute Übernahmemöglichkeiten für Werkstudenten.

Gehalt/Sozialleistungen

Normales Gehalt für einen Werkstudenten im Marketing.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Volunteer Days. Klimaneutralität wird verfolgt. Marketing setzt überwiegend auf nachhaltige Merchandise-Produkte.

Kollegenzusammenhalt

Offene und direkte Kommunikation. Sehr gute Chemie im Team. Hilfsbereit.

Umgang mit älteren Kollegen

Kommunikation auf Augenhöhe und respektvoller Umgang.

Vorgesetztenverhalten

Vorbildfunktion. Klare Kommunikation und auf Augenhöhe. Guter Umgang mit allen Teammitliedern. Immer offen für Fragen, Wünsche und Feedback.

Arbeitsbedingungen

Sehr gute! Kaum mit anderen Unternehmen zu vergleichen. Kostenlose Yoga und Fitnessangebote, Pasta, heiße Getränke & Erfrischungsgetränke, frisches Obst & Gemüse, Snacks, Nüsse, eigenes Macbook, Basketballplatz, Parkplatz, zentrumsnah etc.

Kommunikation

Fragen können direkt an das C-Level gestellt werden. Ständig durch interne Informationen versorgt. Manchmal etwas zu viel.

Gleichberechtigung

Kommunikation auf Augenhöhe und respektvoller Umgang.

Interessante Aufgaben

Im Social Media Bereich hat man viel Entfaltungsmöglichkeiten. Interessen können eingebracht und ausgebaut werden. Highlights sind Events wie die VOICES, Praxistour und Webinare. Als Werkstudent im Marketing muss man sich aber leider auch an stupide Excel-Tabellen und Packaktionen gewöhnen (gehört wohl einfach auch dazu) ...

HilfreichHilfreich?ZustimmenZustimmen?MeldenTeilen

Das Unternehmen will nicht aus den eigenen Fehlern lernen.

1,5
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Staffbase GmbH in Chemnitz gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

nicht viel zum Schluss

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- Umgang mit den Kündigungen generell ( nicht nur im Mai sondern auch danach
- schlechte und überflüssige interne Kommunikation
- Förderung toxischer mitarbeiter ohne Fachkenntniss
- Förderung von Mobbing ( wird sowieso abgestritten )

Verbesserungsvorschläge

Stellt euch einen Unternehmensberater zur Seite der einmal richtig aufräumt.
Auf diese Bewertung benötige ich keine Antwort, da ein Gespräch sowieso nicht gewünscht ist.

Arbeitsatmosphäre

Absolute Katastrophe. Im Team nur Neid, Missgunst und Augenstecherei erlebt. Bis auf wenige Ausnahmen.

Image

Nach aussen super, innen drin absolute Selbstzerstörung

Work-Life-Balance

Schaffst du deine Ziele, hast du ein leben. Wenn nicht, Micro Management ist groß im Kurs

Karriere/Weiterbildung

Guter Witz. Es werden Titel vergeben um die leute ruhig zu halten.

Gehalt/Sozialleistungen

nicht mal mehr im Bundesdurchschnitt. Es wird der "Sachsendurchschnitt" herangezogen, was bei Weitem nicht der Zeit entspricht.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Eher Standard. Es wird der Müßll getrennt und das war es.

Kollegenzusammenhalt

Ellenbogentechnik, Auftragsklau, Mobbing, Lästern ( über das Unternehmen) war vollkommen normal. Einmal wurde jemand sogar befördert, damit er nicht mehr in der Abteilung sein musste, in der er war.

Vorgesetztenverhalten

Es ändert sich eh nichts. im Mai fast 100 Leute Entlassen worden während eines Townhall meetings. 30 Minuten Bangen ob man eine Mail bekommt mir der Nachricht. Systeme waren sofort dicht. Nachdem gemerkt wurde, dass falsche gehen mussten wurde sogar angefragt ob diese nicht wieder zurück wollen. Vorgesetztenverhalten absolut Planlos, Inkompetent.

Arbeitsbedingungen

Abgesehen von der Hardware katastrophal....

Kommunikation

Es wird so viel Sinnloses kommuniziert und hält von der Arbeit ab. Ich bin schon froh, dass nicht kommuniziert wird, wie der letzte Stuhlgang war...

Interessante Aufgaben

Leider nein, Fortbildungen ? naja nur vorgegeben. Jeder hatte ein eigenes Budget dafür, aber es wurde gaaaanz genau geschaut ob es denn sinnvoll sei und meist eh abgelehnt weil es die Firma ja leisten kann ( konnte Sie natürlich nicht)


Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

HilfreichHilfreich?1Zustimmenstimmt zuMeldenTeilen

Arbeitgeber-Kommentar

People Experience TeamEmployer Branding Specialist

Vielen Dank für dein Feedback.

Unser Anspruch ist eine umfassende und positive Candidate Journey zu schaffen, die auch bis zum Ende des Arbeitsverhältnisses besteht. Bei einer Kündigung führen wir Austrittsgespräche, wo auch nach Gründen und ehrlichem Feedback gefragt wird. Es ist uns wichtig, unsere Mitarbeitenden umfänglich zu unterstützen. Wir nehmen dein Feedback zum Anlass, um in Zukunft noch besser in solchen sensiblen Situationen zu reagieren.

Die Restrukturierung im Mai war eine Ausnahmesituation und für uns keine leichtfertige Entscheidung. Wir verstehen natürlich, dass es für alle betroffenen Teams und Mitarbeitenden eine schwierige Situation war.
Um die Folgen bestmöglich abzufedern, haben wir alle betroffenen Mitarbeitenden mit umfänglichen Maßnahmen unterstützt.

Jegliche Form von unprofessionellem Verhalten oder Mobbing wird von uns nicht toleriert. Wir haben ein internes Whistleblowing Programm etabliert, um einen geschützten Rahmen für das Melden von Fehlverhalten zu bieten.

Wir möchten an dieser Stelle betonen, dass Feedback jederzeit gelesen und auch darauf reagiert wird. Wenn du deine Meinung änderst und nochmal ein Gespräch mit uns führen willst, steht unser People Experience unter px@staffbase.com zur Verfügung.

Für deine berufliche Zukunft wünschen wir dir alles Gute.

Wenn aus einem Unicorn ein Pony wird

3,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Staffbase GmbH in Chemnitz gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Homeoffice, Weiterbildungsbudget, Benefits, Produkt

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Qualität des Managements, Intransparente Kommunikation & Angst vor der nächsten Layoff-Runde, Produktstrategie

Verbesserungsvorschläge

Transparentere Kommunikation bzgl. Produktstrategie
Weniger "unnötige" Meetings (vieles könnte man mit einer E-Mail klären)
Besseres Vorgehen bei Akquisitionen und die dazugehörige Integration von Produkten und Mitarbeitenden

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist grundsätzlich gut. Wer seine Arbeit erledigt und seine Ziele erreicht, hat ein gutes Standing und somit auch viel Freiheit. Lob gibt es an der ein oder anderen Stelle, aber das ist definitiv abhängig der jeweiligen Abteilung. Die drei Grundprinzipien "Growth, Empathy & Ownership" sollten besser wieder gelebt werden.

Image

Für aussenstehende (Kunden, Partner, Investoren) hat Staffbase sicherlich ein gutes Image, denn dafür wird viel Geld ausgegeben - VOICES, Praxistouren, Comms Club und vieles mehr. Aber wenn man aus der Mitarbeiter-Brille einen Blick drauf wirft, dann fragt man sich, wie ein Unternehmen im Markt so polarisieren kann (Stichwort: Layoffs & Strategien). Die Unzufriedenheit der Kollegen wächst und das Kartenhaus beginnt in sich zu verfallen.

Work-Life-Balance

Wer einen guten Job macht, der hat auch eine Work-Life-Balance. Aber das ist für mich nicht wichtig. Wichtig für mich ist, dass ich den Laptop zuklappe und mit einem guten Gefühl in den Feierabend gehe. Ab und zu kommt es vor, dass man doch noch um 20.00 Uhr den Laptop aufklappt, um weiter zu arbeiten, die nicht bis morgen warten können. Aber das wird i.d.R. von keinem verlangt.

Karriere/Weiterbildung

Mal mehr, mal weniger. Bei knapp 700 Mitarbeitenden gibt es festgefahrene Strukturen und Prozesse, die wenig Spielraum für Karriere bieten. Meistens werden von extern Personen eingestellt für teuer Geld und die eigenen Mitarbeiter bleiben frustriert auf der Position sitzen. Darüber hinaus werden Fortbildungen gerne gesehen und auch unterstützt.

Gehalt/Sozialleistungen

Wer gute Leistungen erbringt, wird auch entsprechend dafür entlohnt (auch wenn man dafür manche Kämpfe kämpfen muss). Sicherlich geht es immer besser, aber jeder ist seines Glückes Schmied. Es wird eine betriebliche Altersversorgung angeboten, VWL, viele Urlaubstage und Feel-Good-Fridays (jeder Freitag im August ist somit kein Arbeitstag) und etliches mehr.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Hier wird drauf geachtet. Ob vegetarisches/veganes Essen im HQ oder auf Veranstaltungen, der Umweltgedanke spielt hier eine übergeordnete Rolle. Gut finde ich, dass man einen zusätzlichen Urlaubstag erhält, um einer gemeinnützigen Tätigkeit nachgehen zu können. Habe ich so noch nicht erlebt.

Kollegenzusammenhalt

1A - hier gibt es nichts zu bemängeln (sicherlich abhängig von der Abteilung).

Umgang mit älteren Kollegen

Hier ist mir nichts gegenteiliges zu Ohren gekommen, was ich als sehr gut bewerten möchte.

Vorgesetztenverhalten

Man hört immer wieder, dass leere Versprechungen (wie z.B. für Beförderungen oder Gehaltserhöhungen) gemacht werden, aber keine Taten folgen. Hier möchte ich aber ganz klar darauf hinweisen, dass das Einzelfälle sind und auch genau das Gegenteil (im positiven Sinne) eintreten kann (selbst erlebt).

In den vergangenen Monaten merkt man verstärkt, dass immer mehr Micromanagement betrieben wird, um maximale Kontrolle zu erhalten (hier ein Reporting abgeben und etliche Listen pflegen, dort begründen, warum man was wie und wann gemacht hat).

Das C-Level trifft häufig Entscheidungen, die nicht nachvollziehbar sind. Langfristig wird der amerikanische Markt das Steckenpferd sein und genau so wird auch entschieden.

Arbeitsbedingungen

Die Arbeitsbedingungen sind top. Man bekommt eine sehr gute Ausrüstung für die Arbeit. Aktuelle Mac-Books (oder ähnliches)+ Zubehör, Bildschirme usw.

Kommunikation

Grundsätzlich wird viel kommuniziert, aber meist ohne Inhalt. Unser Intranet ist voll mit Dingen, die keinen interessieren. Non business related Content steht an erster Stelle. Die Kommunikation bzgl. Strategie, Produkte, usw. ist eine absolute Katastrophe. Man dümpelt so vor sich hin und bekommt über 5 Ecken mit, dass eine Strategie zum 10x geändert wurde. Informationen an Kunden können so nicht gehalten werden.

Der absolute Supergau waren die Layoffs zur Mitte des Jahres. In einem globalen Townhall-Meeting wurde mit einer Trauerstimmung verkündet, dass ca. 100 Mitarbeitende das Unternehmen verlassen müssen. Wer davon betroffen war erhielt innerhalb von 30 Minuten nach dem Meeting eine E-Mail mit dieser Information. Ihr könnt euch sicherlich vorstellen, dass alle Mitarbeiter im Sekundentakt das E-Mail-Postfach aktualisiert und gehofft haben, dass man nicht davon betroffen war. Cringe. Für einen Moment gab es einen amerikanischen Vibe - aber im negativen Sinne. Besonders hart getroffen hat es die Kolleginnen und Kollegen von dirico, die erst im Mai 2022 von Staffbase übernommen worden waren. RIP.

Gleichberechtigung

Ist definitiv vorhanden. Es gibt sogar eine Toilette für Frauen und Männer. Mehr Gleichberechtigung geht nicht.

Interessante Aufgaben

Interessante Aufgaben gibt es immer mal wieder, keine Frage. Wer gerade keine interessanten Aufgaben hat, der sucht sich eben selbst welche.

HilfreichHilfreich?ZustimmenZustimmen?MeldenTeilen

Arbeitgeber-Kommentar

People Experience TeamEmployer Branding Specialist

Vielen Dank für dein Feedback.

Es freut uns zu hören, dass du die Flexibilität des Homeoffice, die Weiterbildungsmöglichkeiten sowie die Arbeitsplatzvorteile positiv hervorhebst. Damit wollen wir Mitarbeitende bestmöglich unterstützen und es ist schön, wenn das ankommt.

Danke für deine Verbesserungsvorschläge bezüglich transparenter Kommunikation zur Produktstrategie und der Reduzierung von Meetings. Wir verstehen, dass klare und fokussierte Kommunikation sowie ein strukturierter Austausch von strategischen Entscheidungen von entscheidender Bedeutung sind, um Vertrauen und Verständnis innerhalb des Unternehmens zu stärken. Wir haben erst kürzlich den Fokus-Freitag eingeführt, wo wir komplett auf interne Meetings verzichten und damit mehr Zeit für operative/strategische Arbeit einräumen.

Die Restrukturierung im Mai war eine Ausnahmesituation und für uns alle nicht einfach. Dennoch war es notwendig, um sicherzustellen, dass wir in der Produktentwicklung ein hohes Maß an Effizienz und Qualität beibehalten.

Wir bieten kontinuierliche Trainings für die Managementebene an und es ist uns ein Anliegen, dass alle Teams die nötige Führung und Unterstützung bekommen, die sie brauchen. Das C-Level hat sich dieses Jahr erst neu formiert und es dauert sicher etwas, bis sich ihre Strategien und Ideen entfalten. Wir bitten dich hier um etwas Geduld.

Danke nochmal für deine Offenheit und das Feedback. Falls Du weitere Fragen oder Verbesserungsvorschläge hast, zögere nicht, Dich bei unserem People Experience Team unter px-europe@staffbase.com zu melden.

Außen Sparkling Unicorn, innen headless Chicken

3,1
Nicht empfohlen
Hat bei Staffbase GmbH in Chemnitz gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gehalt, Arbeitsumfeld, Produkt

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

C-Level-Qualität, Intransparenz, Unsicherheit des Arbeitsplatzes, Produktentwicklung / Strategie

Verbesserungsvorschläge

Klare Struktur in der Führung hinbekommen.
Weniger Bürokratie.
Weniger Häuptlinge - mehr Indianer!
Klare, deutliche und transparente Kommunikation des weiteren Weges von Staffbase. Sowohl was das Produkt angeht, als auch die Marktorientierung.

Arbeitsatmosphäre

Einer der 3 Grundwerte von Staffbase ist "Empathy". Das klingt pauschal erst einmal sehr gut und so wie man von langjährigen Mitarbeitern hört, wurde das auch einmal sehr stark gelebt - Betonung auf WURDE - die Zeiten sind unisono vorbei. Zahlenpeitscherei - getrieben vom C-Level, Massenlayoffs (zuletzt im Mai mit ca. 100 Betroffenen) ... wir sind noch nicht ganz auf dem Level der Amerikaner angekommen, aber das dauert nicht mehr lange!

Image

Das Image war einmal herausragend - mittlerweile wird intern nur noch genervt über das Unternehmen gesprochen und viele sind unzufrieden. Das Arbeitsklima intern hat sich massiv gewandelt - spätestens seit den Massenlayoffs im Mai 23.
Hier auch einmal ein Eindruck, wie das ablief.
Es wurde zu einer Gesamtmitarbeiterversammlung via Zoom eingeladen (Townhall Meeting). Kameras waren nicht zugelassen und Micros natürlich alle gemutet. Dann wurde verkündet, dass 100 Leute rausgeschmissen werden und die Betroffenen innerhalb von 30 Minuten eine Termineinladung für den nächsten Tag zur Klärung der Details mit der Personalabteilung bekommen. Dann noch ein paar furchtbar emotional betroffene Worte und dann wurde das Meeting beendet. Perfekt amerikanische Manier.
Besonders perfide - erst wenige Tage vorher fand die VOICES Konferenz statt und alle Mitarbeiter haben massiv Überstunden abgerissen, ganz im Sinne des Unternehmens und wenige Tage später wurden sie zum Dank rausgeschmissen... und während der VOICES haben uns alle C-Level noch charmant ins Gesicht gelächelt und gesagt wie stolz sie auf uns sind!
Das Image vom Sparkling Unicorn bröckelt stark.

Work-Life-Balance

Hier kann sich keiner beschwere - viel Urlaub, für jeden Blödsinn gibt es zusätzliche Off-Days, Feelgood Fridays (4-Tage-Woche im August...) etc.
Wer sich in der Branche hierzu beschwert läuft am Leben vorbei.

Karriere/Weiterbildung

Egal wie man sich entwickeln möchte - Staffbase tut viel für die individuelle Entfaltung ihrer Mitarbeiter. Wenn man sich in diesem Unternehmen wohl fühlt, kann man sehr gut reinwachsen.

Gehalt/Sozialleistungen

Bezahlung ist ziemlich gut und die Leistungen anständig

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Nicht mehr, aber auch nicht weniger als andere Unternehmen in der Branche. Es gibt viele Bereiche in denen sehr darauf geachtet wird (bspw. ausschließlich veganes Essen auf Veranstaltungen), aber auf der anderen Seite fliegt man Leute vom ganzen Globus für Onsite-Meetings ein. Ich verurteile das nicht, aber ist halt auch nichts wofür man sich in diesem Kontext groß feiern lassen muss. Da hilft es auch nicht, wenn man Eckhard von Hirschhausen zur Voices (Kongress, veranstaltet von Staffbase) als Speaker einlädt und über Klimawandel redet.

Kollegenzusammenhalt

Sehr anständiger Umgang zwischen Kolleginnen und Kollegen. Innerhalb der Teams herrscht ein relativ starkes Zusammenhaltgefühl - sobald weitere Abteilungen hinzugezogen werden endet es aber regelmäßig in einer Katastrophe, weil man in einigen Bereichen an bürokratischen Dogmen und Prozessen hängt, anstatt lösungsorientiert im Sinne des Kunden und des Unternehmens zu arbeiten. Man hat sich in einigen Bereichen so aufgebläht, dass es leicht fällt ein Problem im "heiße Kartoffel Prinzip" schnell weiterzuwerfen, anstatt es zu lösen. Ein Leitmotto von Staffbase heißt "Ownership" - davon ist wahrlich nur sehr selten etwas zu sehen.

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt wenig "ältere Kollegen" - aber mir ist niemals aufgefallen, dass dort Diskriminierung stattfand.

Vorgesetztenverhalten

Hier muss man stark unterscheiden.
Teamleads - ausgesprochen gut, kompetent - zumindest in meinem Bereich.
Eine Katastrophe hingegen ist das Vorgehen des C-Level.
Daher rührt auch die Überschrift meiner Bewertung und auch der Grund warum ich hier nicht mehr als nur einen Stern geben kann - wenngleich die First- und Second-Line-Manager meiner Erfahrung nach einen guten bis sehr guten Job machen.
Man bekommt den Eindruck, dass das C-Level massiv von den Investoren gesteuert ist und man mittlerweile ausschließlich in die USA schaut und das tut, was dem US-Markt gefällt. In Folge dessen werden Entscheidungen getroffen, die initial toll klingen und Sinn ergeben, aber dann in der Umsetzung komplett gegen die Wand gefahren werden. Bestes Beispiel ist die Akquisitionspolitik von Staffbase.
Softwareunternehmen werden aufgekauft und man hat es - zuletzt mit dem Tool dirico - geschafft alle mehr oder weniger in Grund und Boden zu richten. Nahezu alle Mitarbeiter von dirico wurden rausgeschmissen (Stichwort Massenlayoffs), oder hat ihnen die Lust an der Arbeit vermiest, sodass sie selbst gekündigt haben.
dirico ist hier nur ein Beispiel - so ging es bisher mit JEDER Akquisition von Staffbase.

Arbeitsbedingungen

Wenn man in Chemnitz, Berlin, oder sonst einem Standort sitzt, hat man gute bis sehr gute Bedingungen und Zugang zu klasse Offices.
Viele andere, kleinere Standorte in der Republik wurden jedoch dicht gemacht (Köln, München ...) und die Leute ins Homeoffice geschickt. Manche feiern das, aber lange nicht jeder.

Kommunikation

Es wird sehr viel kommuniziert (... logischerweise auch via App), aber viel zu viel davon ist Blödsinn, der einfach nichts mit der Arbeit zu tun hat. Es wird gefühlt mehr über den Pride-Month kommuniziert, als über die Produktstrategie für 2024.

Gleichberechtigung

Top - ohne wenn und aber

Interessante Aufgaben

Ein gutes Saas-Produkt, je nach Aufgabenbereich mal mehr, mal weniger spannend.

HilfreichHilfreich?1Zustimmenstimmt zuMeldenTeilen

Arbeitgeber-Kommentar

People Experience TeamEmployer Branding Specialist

Vielen Dank für Dein Feedback.

Wir freuen uns, dass Du das Arbeitsumfeld, unser Produkt und die Bezahlung als positive Aspekte hervorhebst. Wir setzen uns kontinuierlich für die Zufriedenheit unserer Mitarbeitenden ein und evaluieren regelmäßig Gehälter, Benefits und Entwicklungsfelder.

Wir verstehen, dass Du enttäuscht bist von den strukturellen Veränderungen, die zur Folge hatten, dass uns tolle Mitarbeitende verlassen mussten. Auch für uns war die Situation nicht leicht. In den letzten Jahren ist Staffbase stark gewachsen, unter anderem durch den Zukauf von drei Unternehmen mit unterschiedlichen Entwicklungsstandorten.
Um sicherzustellen, dass wir in der Produktentwicklung ein hohes Maß an Effizienz und Qualität beibehalten, haben wir beschlossen, unsere Strukturen zu vereinfachen. Dabei haben wir alle betroffenen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen mit fairen Abfindungspaketen und transparenter interner Kommunikation unterstützt.
Wir möchten betonen, dass weiterhin Kolleginnen und Kollegen aus den erworbenen Unternehmen Teil unseres Teams sind, worüber wir uns sehr freuen.

Unsere Führungsebenen arbeiten eng mit den Team Leads zusammen und wir versuchen, Managemententscheidungen vorzeitig transparent zu kommunizieren. Transparenz bedeutet aber nicht Demokratie, es geht darum, dass wir Personen benennen, die Entscheidungen treffen und das Unternehmen lenken.

Empathie ist genau wie Growth und Ownership einer unserer Unternehmenswerte. Es bedeutet für uns, dass wir mit Mitgefühl und Respekt gegenüber Kunden, Partnern und Kollegen handeln. Es bedeutet nicht, dass wir schwierige Entscheidungen nicht treffen, sondern dass wir dabei stets menschlich bleiben und handeln.
Danke nochmal für Dein Feedback.

Falls Du weitere Fragen hast, zögere nicht, Dich bei unserem People Experience Team unter px-europe@staffbase.com zu melden.

So viel Flexibilität hatte ich noch nie.

4,1
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich PR / Kommunikation bei Staffbase GmbH in Dresden gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

hohe Flexibilität und die Möglichkeit, den Job dem Leben anzupassen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

kurzfristige und sprunghafte Veränderungen, man muss am Ball bleiben


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

HilfreichHilfreich?ZustimmenZustimmen?MeldenTeilen

Langsamer Abstieg, aber immerhin mit Fanfaren und Trompeten

3,3
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Staffbase GmbH in Chemnitz gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Kultur (die man man hatte), das spannende Thema mit echtem Potential, die Kolleg*innen (als Menschen), dass man einen echten Impact haben kann beim Endkunden (wenn man lange und hart genug für positive Veränderungen im Produkt kämpft)

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die aktuelle Entwicklung

Verbesserungsvorschläge

Besinnt euch wieder auf die Werte, die Staffbase ausmachen. Walk the talk!
Empathy, Ownership, Growth - das sind 3 und nicht nur Growth um jeden Preis und die Ansage, dass man doch mal Ownership übernehmen soll.
Wenn alle für den Erfolg verantwortlich sind und das nur dank aller Kolleg*innen möglich ist, dann zeigt das auch mal.

Arbeitsatmosphäre

War schon mal besser. Ist zwar noch gut "für den Osten", aber man merkt einen klaren Wandel: weg vom coolen, hippen Unternehmen, das offen ist, anders sein will und den Mitarbeiter als Mensch und seine Ideen und Meinungen schätzt, hin zur typischen Unternehmenskultur, die mit Druck, viel zu kurzen Deadlines und (klaren) Ansagen von oben einhergeht, ohne Rücksicht auf die betroffenen Personen, getreu dem Motto: "Du bist nur so viel Wert, wie du Wert erbringst."
(Man ist noch nicht an dem Punkt angekommen, aber die regelmäßigen Umfragen und Versicherungen, wie wichtig alle Mitarbeitenden sind, können das auch nicht ausgleichen und wirken irgendwann nicht mehr glaubhaft.)

Image

Hier tut die Firma echt viel. Bunte Plakate überall, coole Auftritte, hippe Außendarstellung.

Work-Life-Balance

Der große Pluspunkt. Hier wird viel ermöglicht und entgegengekommen, hängt aber auch immer stark vom Teamlead ab.

Karriere/Weiterbildung

Soll es wohl geben, wird aber auch nach und nach eingedampft. Weiterbildung nur für die Position, die man schon hat, Aufstieg nach oben ist begrenzt möglich, in letzter Zeit werden aber meistens Externe stattdessen eingestellt.

Gehalt/Sozialleistungen

Noch gut, aber auch hier: Gewinn steht immer mehr im Vordergrund. Inflation treibt die eigenen Preise nach oben, wird aber bei den Gehältern ignoriert. Zukünftig weniger Augenmerk auf Wettbewerbsfähigkeit beim Gehalt. Große Diskrepanzen zwischen Mitarbeitenden teilweise, obwohl mal alles angeglichen wurde.
Sonstige Sozialleistungen sind vernachlässigbar: Gesundheit wird immer wieder betont, aber da reicht es dann doch nur für einen Onlinekurs zur mentalen Gesundheit oder das typische vegane Essen zu Events. Scheint aber auch stark von der Abteilung abzuhängen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

vorhanden, aber auch viel greenwashing

Kollegenzusammenhalt

Im Team überragend. Alle sitzen im gleichen Boot und sehen das Schiff untergehen und helfen sich gegenseitig beim Auspumpen des Wassers.
Außerhalb des Teams katastrophal. Mit einzelnen Abteilungen kommt man gut aus, aber ansonsten ist es oftmals nur "ich bin nicht zuständig", "nicht mein Team". Unrealistische Deadlines, ständige Verlagerungen des Arbeitsschwerpunkts, Umstrukturierungen alle paar Monate zerren bei allen Teams an den Nerven, sorgen für kurze Lunten bei vielen Kolleg*innen und man läuft nur noch wie auf Eierschalen.

Umgang mit älteren Kollegen

In letzter Zeit kamen mehr ältere Kolleg*innen dazu, diese werden auch eingebunden. Das Alter spielt eigentlich keine Rolle.

Vorgesetztenverhalten

Teamleads top, C-Level flop.

(siehe oben) Unrealistische Deadlines, ständige Verlagerungen des Arbeitsschwerpunkts, Umstrukturierungen alle paar Monate, Entscheidungen nur noch von oben herab ohne nachvollziehbare Begründung, negative Entwicklungen und der Verlust von Vorteilen wird als "Refining" verkauft, Teamleads müssen Entscheidungen von oben verteidigen und glauben selbst nicht dran (was dem C-Level zu Denken geben sollte)

Arbeitsbedingungen

Noch gut, aber aus Kostengründen auch nachlassend. Die Ausstattung mit Technik war schon mal besser und Homeoffice wird nach und nach zurückgefahren in einzelnen Abteilungen.
Das HQ ist die meiste Zeit nur ein trauriger Ort. Kaum noch Kolleg*innen da, außer wenn große Events sind. Ein großer Umbau vor ein paar Monaten wirkt wie umsonst. Die Hellhörigkeit macht es bei manchen laut telefonierenden Kolleg*innen teilweise echt unangenehm.

Kommunikation

Für eine Firma die Kommunikation als das Thema hat: unterirdisch.
Sehr, sehr traurig alles in allem. Es wird viel zu viel über viel zu viele Kanäle kommuniziert und am Ende mit null Inhalt. Große Meetings mit hunderten Teilnehmern, die besser eine Email hätten sein sollen.
Als Mitarbeiter hat man kaum noch eine Chance bei der Kommunikation in der Arbeitszeit hinterherzukommen und alle Informationen mitzubekommen, wenn man seiner eigentlichen Arbeit nachgehen will.

Gleichberechtigung

Wirkt auf einen Mann sehr gut, kann ich aber schwer einschätzen.

Interessante Aufgaben

Passt. Ist ein interessantes Thema mit viel Potential, das auch immer interessante Arbeiten mit sich bringt und gewisse Freiräume bei der Ausgestaltung lässt.

HilfreichHilfreich?ZustimmenZustimmen?MeldenTeilen

Arbeitgeber-Kommentar

People Experience TeamEmployer Branding Specialist

Vielen Dank für Dein Feedback.

Es ist erfreulich zu hören, dass Du die Unternehmenskultur, das spannende Produkt, Deine Kolleg*innen und die Möglichkeit, einen echten Impact zu erzielen, positiv hervorhebst. Diese Aspekte sind wichtige Säulen von Staffbase, auf die wir stolz sind.

Deine Bedenken bzgl. der aktuellen Entwicklungen sind uns wichtig. Dieses Jahr war von vielen Veränderungen geprägt und wir verstehen, dass diese nicht nur positiv aufgenommen werden. Unsere Unternehmenswerte Empathy, Growth und Ownership werden gleich gewichtet und sollten auch so wahrgenommen werden. Wir nehmen den Hinweis ernst, dass Du das in letzter Zeit anders erlebst.

Eine offene und transparente Kommunikation, die zur richtigen Zeit die richtigen Menschen erreicht, ist uns sehr wichtig. Wir arbeiten gemeinsam mit unserer Internal Comms Abteilung an einer steten Verbesserung unseres Vorgehens. Natürlich geht mit einem starken Wachstum auch einiges an Veränderung einher und wir sind uns bewusst, dass dieses Jahr geprägt war von Transformation und schwierigen Entscheidungen. Aber wir wollen uns gemeinsam wieder hinter der Vision und Mission des Unternehmens versammeln und gestärkt aus dem Wandel hervorgehen.

Wenn Du gern weitere Informationen teilen willst, oder in einem geschützten Rahmen Deine Kritik besprechen möchtest, kontaktiere gern Deinen Business Partner, oder wende Dich an px-europe@staffbase.com.
Vielen Dank nochmal für Deinen Kommentar!

Wir setzen auf Transparenz

So verdient kununu Geld.

Fragen zu Bewertungen und Gehältern

  • Basierend auf 260 Erfahrungen von aktuellen und ehemaligen Mitarbeitenden wird Staffbase durchschnittlich mit 4,3 von 5 Punkten bewertet. Dieser Wert liegt über dem Durchschnitt der Branche Internet (4,1 Punkte). 70% der Bewertenden würden Staffbase als Arbeitgeber weiterempfehlen.
  • Ausgehend von 260 Bewertungen gefallen die Faktoren Gleichberechtigung, Umgang mit älteren Kollegen und Image den Mitarbeitenden am besten an dem Unternehmen.
  • Neben positivem Feedback haben Mitarbeitende auch Verbesserungsvorschläge für den Arbeitgeber. Ausgehend von 260 Bewertungen sind Mitarbeitende der Meinung, dass sich Staffbase als Arbeitgeber vor allem im Bereich Kommunikation noch verbessern kann.
Anmelden