Navigation überspringen?
  

Südkurier GmbH Medienhausals Arbeitgeber

Deutschland Branche Medien
Subnavigation überspringen?
Südkurier GmbH MedienhausSüdkurier GmbH MedienhausSüdkurier GmbH Medienhaus
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 57 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (26)
    45.614035087719%
    Gut (15)
    26.315789473684%
    Befriedigend (8)
    14.035087719298%
    Genügend (8)
    14.035087719298%
    3,44
  • 11 Bewerber sagen

    Sehr gut (4)
    36.363636363636%
    Gut (1)
    9.0909090909091%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (6)
    54.545454545455%
    2,75
  • 2 Azubis sagen

    Sehr gut (2)
    100%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    4,17

Südkurier GmbH Medienhaus Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,44 Mitarbeiter
2,75 Bewerber
4,17 Azubis
  • 12.Juli 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Die Kollegen sind toll und zu jeder Zeit hilfsbereit. Ich wurde im Team herzlich aufgenommen. Man wird hier als vollwertiges Mitglied betrachtet.

Kollegenzusammenhalt

Familiärer Umgang miteinander, der auf Vertrauen basiert und Wertschätzung entgegen bringt.

Interessante Aufgaben

Als Praktikant ist es selten so viele und tiefe Einblicke in die Abläufe zu erhalten und auch aktiv mitgestalten zu dürfen. Sehr viel Eigenverantwortung und Vertrauen, das einem entgegen gebracht wird. Top!

Kommunikation

Hier und da hapert es ein bisschen. Vor Allem abteilungsübergreifend. Aber es wird daran gearbeitet.

Gleichberechtigung

Im Führungskreis sind leider zu wenig Frauen präsent.

Karriere / Weiterbildung

Bisher gab es wenig Angebote. Es wird daran gearbeitet! Als Praktikant darf man nicht scheuen zu fragen!

Gehalt / Sozialleistungen

Sehr, sehr gutes Gehalt für Praktikanten.

Work-Life-Balance

Vertrauensarbeitszeit die Flexibilität gewährleistet.

Pro

Es wird auf Praktikanten eingegangen und man bekommt viel Eigenverantwortung. Man ist dadurch ein vollwertiges Teil des Team und ist an allen Prozessen hautnah dran. Das ist bemerkenswert. Feedback von Kollegen wird ernst genommen und es passiert gerade sehr viel was interne Prozesse und Benefits angeht.

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
3,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
5,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Kantine wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Südkurier GmbH Medienhaus
  • Stadt
    Konstanz
  • Jobstatus
    Praktikum in
  • Position/Hierarchie
    keine Angabe
  • Unternehmensbereich
    Personal / Aus- und Weiterbildung

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe Praktikantin, lieber Praktikant, vielen Dank für Deine tolle und wertschätzende Bewertung! Wir freuen uns, dass Dir Deine Praktikumszeit im Südkurier Medienhaus so gut gefällt , Du viel Spaß an Deinen Aufgaben hast und Dich bei uns so wohl fühlst. Praktikanten sind für uns nicht nur eine wertvolle Unterstützung, vielmehr ist es uns ein wichtiges Anliegen, dass Praktikanten möglichst viele und tiefe Einblicke in die tägliche Arbeit und in das Medienhaus selbst erlangen. Wir möchten, dass unsere Praktikanten Wertvolles für ihren weiteren beruflichen und persönlichen Weg mitnehmen können. Es freut uns, dass uns dies so gut gelungen ist. Auch für deine Kritikpunkte bedanken wir uns – toll, dass Du gesehen hast, dass wir daran arbeiten und wir uns mit jedem Tag verbessern wollen. Für Deine verbleibende Praktikumszeit wünschen wir Dir weiterhin viel Spaß, tolle Erfolgserlebnisse und eine gute Zeit in Deinem Team. Schön, dass Du bei uns an Bord bist!

Natascha Ostrowski
Human Resources Recruiting Specialist

  • 16.Juni 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Im Sommer zu stickig, wenn man die Fenster öffnet hört man den Straßenlärm nonstop. Keine Klimaanlage vorhanden. Nur in manchen Abteilungen ist Homeoffice möglich. Kein vertrauensvolles Arbeitsumfeld gegeben.

Vorgesetztenverhalten

Ja es fehlt eindeutig an Empathie und Führungsverantwortung. Warum sind so viele Stellen ausgeschrieben und warum verlassen vor allem in den letzten 3 Jahren so viele gute Mitarbeiter das Unternehmen? Im Nachhinein ein Gespräch zu suchen ist nicht die zielführende Strategie um MA zu halten.

Kollegenzusammenhalt

Teilweise gut aber in vielen Abteilungen herrscht Unzufriedenheit und Missgunst was das Arbeitsklima deutlich verschlechtert.

Interessante Aufgaben

Die Arbeitsbelastung ist nicht gerecht aufgeteilt. Es gibt keine Struktur und kein klares Aufgabengebiet. Dies liegt vor allem an fehlenden Jobbeschreibungen. Es ist nicht klar wer für was verantwortlich ist.

Kommunikation

Kommunikation ist nicht wirklich ausgereift. Jeder macht was er will, aufgrund von fehlendem Führungsverhalten der Vorgesetzten.

Gleichberechtigung

Gleichberechtigung ist noch nicht wichtig genug. Frauen werden schlechter bezahlt.

Karriere / Weiterbildung

Wenn MA geschätzt werden, dann scheint alles möglich zu sein.

Gehalt / Sozialleistungen

Wenn man gut verhandeln kann sind die Gehälter gut.

Arbeitsbedingungen

Belüftung nur durch die Fenster möglich. Altes Gebäude mit deutlichen Mängeln. Toiletten sind teilweise eine Zumutung. (Sauberkeit) Programme sind nicht auf dem neuesten Stand.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Wird auf Umwelt- und den Klimaschutz geachtet? Wenn ja wie?

Work-Life-Balance

Durch die vielen fehlenden Arbeitskräfte bleibt viel Arbeit liegen und kommt zusätzlich auf das Tagespensum drauf. (s. offene Stellen) Lange Arbeitstage sind keine Seltenheit. Für die Life Balance wird dem MA nichts angeboten. Unterstützung im Gesundheitsbereich gibt es nicht.

Image

In Konstanz nicht gut.

Verbesserungsvorschläge

  • Warum sind nur zwei Frauen in der Führungsriege? Hier sollte deutlich mehr für die Gleichberechtigung getan werden. Führungsriege braucht mehr Empathie und sollte sich für seine MA einsetzen.

Pro

Es gibt immer einen Parkplatz.

Contra

Willkürliche Gehälter. Legt diese doch offen, damit jeder weiß was sein Kollege verdient.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Kantine wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten
  • Firma
    Südkurier GmbH Medienhaus (Konstanz / Deutschland)
  • Stadt
    konstanz
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe ehemalige Kollegin, lieber ehemaliger Kollege, vielen Dank für Ihre Bewertung und die Zeit, die Sie sich hierfür genommen haben! Uns sind eine offene Feedbackkultur sowie die stetige Verbesserung unserer Prozesse und Strukturen sehr wichtig, daher nehmen wir Rückmeldungen ernst. Wir haben uns mit Ihrer Bewertung intensiv auseinandergesetzt, sehen jedoch einige der von Ihnen abgegebenen Kritikpunkte differenzierter. Es ist korrekt, dass aufgrund der Gebäudestruktur im Sommer hohe Temperaturen im Gebäude entstehen. Aus Nachhaltigkeitsgesichtspunkten haben wir uns jedoch dazu entschieden, keine Klimaanlage einzubauen, da eine solche Technik einen erheblichen Energiebedarf hat. Vielmehr haben wir in der Vergangenheit bereits unterschiedliche Maßnahmen wie Fensterverkleidung, kostenloses Wasser, freies Eis, flexibles Arbeiten, etc. ergriffen und werden auch in Zukunft weiter an einer Verbesserung der Situation arbeiten. Die WC-Anlagen wurden in den letzten Wochen erneuert und werden täglich gereinigt. Aufgrund der sehr offensiv gelebten Vertrauensarbeitszeit sehen wir auch ein vertrauensvolles Arbeitsumfeld gegeben. In Bezug auf die Mitarbeiterfluktuationsrate des Unternehmens entspricht diese der durchschnittlichen Rate in vergleichbaren Industrieunternehmen. Die Zahl der unbesetzten Stellen ist der Transformation geschuldet und des damit verbundenen erhöhten Bedarfs an Menschen, die gemeinsam mit uns diesen Weg gehen möchten. Es ist auch zu berücksichtigen, dass das Stellenangebot auf der Karriereseite des Südkurier Medienhauses die Vakanzen aller 12 Tochtergesellschaften beinhaltet und somit die Zahl der offenen Positionen auf den ersten Blick hoch erscheint. Korrekt ist, dass es keine schriftlich verfasste Stellenbeschreibung gibt. Andererseits ist klar strukturiert ist, welche Aufgaben und Verantwortungen, welcher Mitarbeiter in unserem Haus hat. Aufgrund des stetigen und schnellen Wandels sind jedoch auch diese Zuständigkeiten einer dauerhaften Anpassung unterworfen. Wir nehmen diesen Kritikpunkt jedoch gerne zum Anlass, unsere interne Kommunikation zu den Kompetenzbereichen der einzelnen Abteilungen und Mitarbeitern zu verbessern. Nicht zutreffend ist die Annahme, dass weibliche Kollegen anders als unsere männlichen Kollegen bezahlt werden. Allein die Position, Verantwortung und Erfahrungen sind für die Bestimmung des Gehaltes ausschlaggebend. Karriere- und Weiterbildungsmöglichkeiten werden für jeden Mitarbeiter individuell geprüft. Hierbei sind uns eine zielorientierte Weiterbildung und auch die Eigeninitiative der Mitarbeiter wichtig. Unser Talent Management bauen wir kontinuierlich aus und ermöglichen so unseren Talenten neue Perspektiven. Auch wenn unser Unternehmen nicht tarifgebunden ist, beachten wir bei der Festlegung des Gehaltes die gegebenen Gehaltsstrukturen im Haus und die am Markt üblichen Gehälter. Dies gilt unabhängig davon, wie verhandlungsstark ein Mitarbeiter ist. Eine Offenlegung der Gehälter ist aufgrund des Datenschutzes und des Wunsches der meisten Mitarbeiter, dies nicht öffentlich zu machen, nicht realisierbar. Der Betriebsrat überprüft aber jährlich die Gehaltsstruktur und ist über jedes Gehalt bei einer Neuanstellung sowie einer Gehaltserhöhung anzuhören. In Bezug auf die Arbeitsbelastung achten wir selbstverständlich auf die Einhaltung der gesetzlich vorgegebenen Arbeitszeit, so dass gewährleistet ist, dass unsere Mitarbeiter im Durchschnitt auf die in ihrem Arbeitsvertrag festgelegten wöchentlichen Arbeitsstunden kommen. Wir bedauern, dass wir in der Kommunikation unserer Work-Life-Balance-Angebote wohl nicht alle Mitarbeiter erreicht haben. Das Südkurier Medienhaus bietet hier nämlich eine Vielzahl unterschiedlicher Benefits an: flexible Arbeitszeitgestaltung, eigene Kantine mit einem reichhaltigen und gesunden Essensangebot, Postservice, Reifenwechselservice, Wasch- und Bügelservice, JobRad, finanzielle Unterstützung bei Bedarf einer Bildschirmarbeitsplatzbrille, um nur ein paar zu nennen. Wir bedanken uns nochmals für Ihr kritisches Feedback. Unsere kontinuierliche Verbesserung ist uns ein sehr wichtiges Anliegen und hier hilft uns auch konstruktives Feedback! Wir hoffen, wir konnten durch unsere Anmerkungen Ihre Eindrücke von unserem Unternehmen relativieren. Für einen ausführlichen Austausch in einem vertrauensvollen Umfeld stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Natascha Ostrowski
Human Resources Recruiting Specialist

  • 25.März 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Vorgesetztenverhalten

Führung ist ein zentraler Schwachpunkt beim SÜDKURIER. Die GF versammelt in Ihrem Management (fast ausschließlich) Männer, die gut bezahlt werden und die versuchen den Ansprüchen der GF täglich gerecht zu werden. Daraus entsteht Druck, der an das arbeitende Volk weitergegeben wird.
Es gibt also eine klassische Hierarchie mit der anscheinend allwissenden Geschäftsführung vor der alle Angst haben und bei der es sich keiner traut zu widersprechen. Und diese Stimmung und diese Gefühle werden so durch die Hierarchiestufen getragen.

Das ist weder zeitgemäß noch ist es so möglich ein Medienhaus in eine erfolgreiche Zukunft zu führen. 184 offene Stellen sprechen für sich!

Kollegenzusammenhalt

Der Kollegenzusammenhalt ist laut Aussagen der Mitarbeiter oft das Einzige, was die MA noch beim SÜDKURIER hält. Wobei auch der Zusammenhalt in vielen Abteilungen nicht wirklich gegeben ist.

Interessante Aufgaben

Tatsächlich ist die Medienbranche ein sehr spannendes Feld, das viele Möglichkeiten und interessante Aufgaben mit sich bringt. An gute Projekte zu kommen, hinter denen man auch steht, ist jedoch schwer.

Kommunikation

Kommunikation ist die Königsdisziplin in unserer heutigen Arbeitswelt und gleichzeitig die schwierigste Hürde bei der täglichen Zusammenarbeit. Der SK fördert eine gute Kommunikation nicht, sondern setzt auf Einzelleistungen, anstatt ein gemeinsames Ziel festzulegen wonach die MA arbeiten können.
Klassisches Denken: "Ich hab meinen Teil erledigt, alles weitere geht mich nichts an"

Gleichberechtigung

Studierte bekommen mehr Geld, weil sie studiert haben. Dass ein Biologiestudium einen MA aber nicht dazu befähigt Anzeigen zu verkaufen, wird nicht verstanden.
Von der GF selbst eingestellte Kollegen werden deutlich bevorzugt, das merkt man allein daran, dass mit ihnen viel öfter gesprochen wird.

Gehalt / Sozialleistungen

Das Gehalt ist niedrig. Natürlich verdient man im Verlagswesen nicht so gut wie in der Industrie, jedoch scheint es Kollegen zu geben, die besser verdienen und manche, die weniger bekommen. Das Gleichgewicht stimmt überhaupt nicht. Hinzu kommt, dass das Management viel Geld abbekommt und die MA weniger. Auch das ist bis zu einem gewissen Grad nachvollziehbar, die hohe Fluktuation und die Unzufriedenheit der Kollegen sprechen aber für sich.
Es gibt kein Urlaubsgeld, kein Weihnachtsgeld, keine Zusatzleistungen. Aber Parkplätze. Parkplätze gibt es meistens ;)

Work-Life-Balance

Work-Life-Balance hat nicht nur damit zu tun, wie viel man arbeitet, sondern auch damit welche Stimmungen und Gefühle man mit nach Hause nimmt. Leider nimmt man sehr viel negative Energie mit nach Hause, das spürt man, wenn man privat mit Kollegen spricht.

Image

Das Marketing wurde in den letzten Jahren von ca. 6-8 Stellen auf 2-3 Stellen reduziert. Das macht gar keinen Sinn, ist aber eine Tendenz und ein Statement.

Verbesserungsvorschläge

  • Das Management sollte aus Menschen bestehen, die empathisch sind, die sich in die MA reinversetzen können, die sich Probleme anhören und lösen oder auch Ideen von MA vorantreiben. Viele junge Menschen gehen nach wenigen Monaten/Jahren wieder. Die Einarbeitung eines neuen Kollegen dauert jedoch manchmal Monate. Das kann auf Dauer nicht gestemmt werden. Es muss langfristiger gedacht werden, es muss Verantwortung nach unten abgegeben werden. Man hat immer das Gefühl, dass Arbeit keinen Spass machen darf und, dass man zumindest von der GF nicht gemocht wird. Der SK braucht Empathie, gaaaaanz viel mehr Empathie!

Pro

Parkplätze, pünktliche Gehaltszahlung

Contra

Der SÜDKURIER wird mit der jetzigen Strategie und Kultur nicht mehr lange in der Form überleben. Spätestens 2030 wird sich die MA-Zahl halbiert haben. SHIFT ist keine Strategie, sondern Brot und Spiele für die bestehenden Mitarbeiter, von denen leider viele nicht sehen, dass die hohe Fluktuation gewollt ist und es einen Grund gibt warum Stellen nicht nachbesetzt werden.

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
2,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Südkurier GmbH Medienhaus (Konstanz / Deutschland)
  • Stadt
    konstanz
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf

Kommentar des Arbeitgebers

Guten Tag, vielen Dank für Ihr Feedback an uns. Die Ausführlichkeit Ihrer Bewertung interpretiere ich als wohlwollendes Interesse an einer positiven Zukunft für das SÜDKURIER Medienhaus und seine Mitarbeiter. Daher habe ich Interesse zu erfahren, wie es zu Ihrem Meinungsbild gekommen ist. Ich freue mich, wenn Sie sich die Zeit für einen direkten Austausch nehmen. Mit freundlichen Grüßen Michel Bieler-Loop ----------------------------- Update am 29.05.2019 Guten Tag, schade, dass wir nicht ins Gespräch gekommen sind. Ihre Meinungen und Eindrücke hätte ich gerne direkt gehört. Vielleicht ein anderes Mal... Mit freundlichen Grüßen Michel Bieler-Loop

Michel Bieler-Loop
Verlagsleitung


Bewertungsdurchschnitte

  • 57 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (26)
    45.614035087719%
    Gut (15)
    26.315789473684%
    Befriedigend (8)
    14.035087719298%
    Genügend (8)
    14.035087719298%
    3,44
  • 11 Bewerber sagen

    Sehr gut (4)
    36.363636363636%
    Gut (1)
    9.0909090909091%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (6)
    54.545454545455%
    2,75
  • 2 Azubis sagen

    Sehr gut (2)
    100%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    4,17

kununu Scores im Vergleich

Südkurier GmbH Medienhaus
3,35
70 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Medien)
3,37
33.255 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,39
3.812.000 Bewertungen