Ihr Unternehmen?

Jetzt Profil einrichten
Kein Logo hinterlegt

Universität 
Potsdam
Bewertungen

Ihr Unternehmen?

Jetzt Profil einrichten

48 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,5Weiterempfehlung: 55%
Score-Details

48 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,5 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

21 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 17 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Universität Potsdam über den Umgang mit Corona sagen.

Bewertungen anzeigen

Nicht-Verlängerung wegen Schwangerschaft

1,5
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Forschung / Entwicklung bei Universität Potsdam in Potsdam gearbeitet.

Kollegenzusammenhalt

Alle werden zu Konkurrenz angehalten, Zusammenarbeit wird bestraft

Umgang mit älteren Kollegen

Neue professorinnen und professoreb versuchen, die "altlasten" loszuwerden

Vorgesetztenverhalten

Einfach nur traurig, absolut egoistisch

Kommunikation

Ich musste förmlich darum betteln zu erfahren, dass mein befristeter Vertrag nicht verlängert wird - da war ich schon im mutterschutz und hab trotzdem weizer gearbeitet.

Gleichberechtigung

In unserer abteilung - pädagogik (!) wurde drei frauen hintereinander bei Schwangerschaft der wiedereinstieg verunmöglicht.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Arbeitsbedingungen

Interessante Aufgaben

Teilen

Sehr familienfreundlicher Arbeitgeber

4,4
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Universität Potsdam in Potsdam gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gut ausgestattete Arbeitsplätze. Sehr verständnisvolle Vorgesetzte


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Fair aber langweilig

4,1
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Forschung / Entwicklung bei Universität Potsdam in Potsdam gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Arbeit ist zu bewältigen. Keine Überforderung

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Befristete Arbeitsverträge, starre Aufgaben,

Verbesserungsvorschläge

Mitarbeiter, die in der Lehre eingesetzt sind, sollten rotieren, auch mit externen AG, zB im Schuldienst, in Behörden etc


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Ein bunter Erfahrungsraum, in dem man sich eine Zeitlang von Projekt zu Projekt hangelt & Engagement kaum belohnt wird.

3,6
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Universität Potsdam in Potsdam gearbeitet.

Image

Der ausführliche Blick hinter die Kulissen war ziemlich ernüchternd. Mangels finanzieller Mittel klafft in vielen personell unterbesetzten Bereichen oder durch fehlende Eignung von Stelleninhaber:innen eine große Lücke zwischen Anspruch/Selbstdarstellung und Realität. Der Wettbewerb der Universitäten und die wachsenden Forderungen der Politik bei gleichzeitig (im Bundesvergleich) unterirdischer Grundfinanzierung, die pro Immatrikulation bereitgestellt wird, nötigen geradezu zur Kreation von Legitimationsfassaden.

Work-Life-Balance

Es ist hier völlig normal, wenn Angestellte auf einer Teilzeitstelle permanent ohne Aufschlag oder zusätzlichen Freizeitausgleich voll arbeiten. Auf einer Vollzeitstelle kann man sich dann gern 60h pro Woche an den anfallenden Aufgaben abarbeiten.

Kollegenzusammenhalt

Da die meisten mangels Zukunftsperspektiven auf der Durchreise sind und Karriereziele jenseits der UP anstreben, wird auf Teambuilding in den seltensten Fällen Zeit verschwendet. Es treffen Akteure, die einen bestmöglichen Job machen wollen auf Kolleg:innen, die so wenig wie möglich ihrer Arbeitskraft in Teamwork einbringen möchten und auf Kosten der Engagierten promovieren. Die Anerkennung für die Guten ist in der Regel noch mehr Arbeit.

Vorgesetztenverhalten

Das pendelt je nach Zuständigkeitsbereich zwischen einem und fünf Sternen. Ich hatte sehr gute Vorgesetzte, die regelmäßig gut strukturierte Mitarbeiterbesprechungen organisierten, auf eine gerechte Aufgabenverteilung achteten und wertschätzend waren - auch wenn zu wenige Schultern für das große Arbeitsaufkommen vorhanden waren und erinnerungswürdige Team-Events initiierten. Das Gegenteil war aber auch der Fall: chaotische Vorgesetzte, die ohne Rücksicht auf Kapazitäten immer mehr und möglichst kurzfristig zu wichtigen Sitzungen geliefert haben wollten und ohne Berücksichtigung tatsächlicher Verfügbarkeiten oder gar Kompetenzen spontan fiktive Teams zusammenwürfelten, so dass am Ende dann einer von fünf auserwählten Leuten die Teamwork übernehmen musste, weil die anderen auf einer langen Forschungsreise waren, sich lieber auf eine Konferenz vorbereiten wollten, mit anderen dringlichen Aufgaben für den Doktorvater oder für die zweite halbe Stelle beansprucht oder im Urlaub gewesen sind.

Arbeitsbedingungen

Je nachdem, ob man eine befristete oder entfristete Stelle hat, sitzt man entweder inmitten von zusammengewürfeltem Sperrmüll oder darf sich irgendwann mal zusammenpassende neue Möbel bestellen. Es hält einen aber niemand davon ab, es sich auf eigene Kosten etwas schöner zu machen. Mit etwas Glück kann man am Jahresende, wenn in irgendwelchen Töpfen noch zu viel Geld ist, zumindest eine gute technische Ausstattung bekommen.


Arbeitsatmosphäre

Umgang mit älteren Kollegen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

interessante Aufgaben, Vorgesetzter schwierig

3,8
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Forschung / Entwicklung bei Hochschulambulanz Universität Potsdam in Potsdam gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Aufgabenfeld, Gehalt

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Verhalten des Vorgesetzten

Verbesserungsvorschläge

bessere Arbeitsbedingungen um hohe Fluktuation zu stoppen

Arbeitsatmosphäre

sehr nettes, eher junges Team

Image

gut

Work-Life-Balance

zu viel Arbeit, viele Überstunden ohne Ausgleich, enormer Druck durch Vorgesetzten

Gehalt/Sozialleistungen

gut

Kollegenzusammenhalt

sehr gut

Umgang mit älteren Kollegen

es gab sehr wenige ältere Kollegen

Vorgesetztenverhalten

fachlich top, bewundernswertes Fachwissen, zwischenmenschlich sehr schwierig, cholerische Züge

Arbeitsbedingungen

keine Gleitzeit, kein homeoffice (Ausnahme während Corona), kein Überstundenausgleich

Kommunikation

unter den Mitarbeitern gut, mit Vorgesetztem schwierig

Gleichberechtigung

inakzeptables Verhalten des Vorgesetzten gegenüber Frauen, nicht im sexuellen Sinn.

Interessante Aufgaben

interessant und sehr vielseitig, Freiheit in Aufgabengestaltung und Vertrauen des Vorgesetzten bei Aufgabenbewältigung


Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Teilen

Musiker sind ein eigenes Völkchen

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Universität Potsdam in Potsdam gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Sicherheit, Arbeitsklima, Arbeitszeiten, Familiengerecht

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Gibt es gerade nicht wirklich, bis auf die genannte bessere Bezahlung von Sekretärinnen

Verbesserungsvorschläge

Sekretärinnen besser bezahlen


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Leider systematische Ausbeutung studentischer Hilfskräfte mit abgeschlossener Berufsausbildung.

2,7
Nicht empfohlen
Ex-Werkstudent/inHat im Bereich IT bei Universität Potsdam in Potsdam gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Der miserable Umgang mit studentischen Beschäftigten. Siehe dazu auch den Text hier unter "Gehalt/Sozialleistungen".

Die Spitze des Eisbergs waren Arbeitszeitkürzungen (=Lohnkürzung) als Kollektivstrafe gegen studentische Beschäftigte als Reaktion der Uni auf eine Niederlage vor dem Arbeitsgericht gegen eine studentische Beschäftigte, die erfolgreich eine Lohnnachzahlung aufgrund Unterbezahlung erreichen konnte.

Verbesserungsvorschläge

Den fragwürdigen Umgang mit studentischen Beschäftigten überdenken.
Konkret: Abgeschlossene Berufsausbildungen anerkennen und Anpassung der Bedingungen in den (befristeten!) Arbeitsverträgen an die von Tarifbeschäftigten mit ordentlichen Regelungen bezüglich Lohn, Jahressonderzahlung und Urlaub.
Auch sollte mal über die Anschaffung eines anständigen Arbeitszeiterfassungssystems nachgedacht werden.

Image

Leider oft mehr Schein als sein. Es sind durchaus Verbesserungen im Gange, aber die Realität hinkt den öffentlich verlautbarten Ansprüchen stark hinterher.

Gehalt/Sozialleistungen

Eine Abgeschlossene Berufsausbildung bei studentischen Beschäftigten wird nicht anerkannt von dort erworbene Fähigkeiten hingegen werden natürlich gern in Anspruch genommen. Die Bezahlung entspricht dann in etwa der Lohnuntergrenze bei Leiharbeitern. Jahressonderzahlungen sind auch nur "echten" Tarifbeschäftigten vorbehalten.

Interessante Aufgaben

Das einzige was einen dort halten könnte.

Sehr viel Luft nach oben

1,4
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Universität Potsdam in Potsdam gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Es fällt mir schwer was gutes zu finden. Er ernährt mich.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Ignoranz und Überheblichkeit gegenüber der Arbeitsebene. Fehlende Entscheidungsstrukturen bzw. zuviele Abhängigkeiten vom guten WIllen.

Verbesserungsvorschläge

Augen aufmachen und hinsehen. Den Mut haben auch mal auf Professorenebene einzuschreiten und abzumahnen?

Arbeitsatmosphäre

Solange man keine eigene Meinung hat und alle Seltsamkeiten schluckt ist alles gut

Image

Nicht sehr gut

Work-Life-Balance

Da es keinen Interessiert wann man was macht kann man sich hier frei entfalten

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Wäre gut

Karriere/Weiterbildung

Gibt es nur wenn man sich sehr sehr sehr sehr gut mit dem/der Vorgestezen versteht und es ins Bild passt. Auf keinen Fall darf man etwas lernen was übergeordnete Personen in ihrem Herscherwissen angreift...

Kollegenzusammenhalt

Nach unten treten und nach oben kuschen

Umgang mit älteren Kollegen

Die kenne ich nicht

Vorgesetztenverhalten

Was bitte sind Mitarbeitergespräche oder Absprachen?

Arbeitsbedingungen

Ok, da man hier relativ viel Freiraum hat

Kommunikation

Welche?

Gehalt/Sozialleistungen

Unangemessen, aber leider üblich.

Gleichberechtigung

Ein schöner Gedanke

Es geht besser ...

2,1
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Universität Potsdam in Potsdam gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Möglichkeit Homeoffice

Was macht dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation nicht gut?

- Kommunikation
- unzureichende Ausstattung Homeoffice
- keine Mittel für Gesundheitsschutz

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

- bessere Kommunikation
- Gesundheitsschutz für Mitarbeiter/Mitarbeiterinnen
- klare Regelungen für Mitarbeiter/Mitarbeiterinnen


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Familienfreundlich, nette Kollegen

4,3
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Universität Potsdam in Potsdam gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Dass wir ohne großen Verwaltungsaufwand ins Homeoffice wechseln konnten.

Was macht dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation nicht gut?

nichts

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

Gar nichts. Die Uni ermöglicht Homeoffice.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen
MEHR BEWERTUNGEN LESEN