Let's make work better.

Vanderlande Industries Logo

Vanderlande 
Industries
Bewertungen

120 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 4,0Weiterempfehlung: 73%
Score-Details

120 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 4,0 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

75 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 28 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Authentische Bewertungen für eine bessere Arbeitswelt

Alle Bewertungen durchlaufen den gleichen Prüfprozess - egal, ob sie positiv oder negativ sind. Im Zweifel werden Bewertende gebeten, einen Nachweis über ihr Arbeitsverhältnis zu erbringen.

Licht und Schatten

3,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion bei Vanderlande Industries GmbH in Dortmund gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Großartiger Zusammenhalt unter den Kollegen. Arbeiten in internationalen Teams. Zeitgemäße Arbeitsplatzausstattung, modernes neues Bürogebäude mit Kantine (leider nicht bewirtschaftet aber zumindest mit Foodji Automat und Mikrowellen), ausreichend Parkplätze auch mit Ladestationen, Fahrradleasing, Obstkörbe, sehr flexible Homeofficeregelung, vielfältige interne Weiterbildungsangebote (self learning), Betriebsrat kümmert sich sehr gut. Onboardingprogramm für neue Mitarbeiter. Gutes, erfahrenes Projektmanagement in Dortmund mit realistischen Vorgaben und guter Kommunikation. Vanderlande entwickelt sich derzeit zu einem produktorientierten Unternehmen und entwickelt standardisierte „Produkte“ auf Basis moderner Techniken (CNAP).

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Keine eigene Standortidentität mehr seit einer Reorganisation vor einigen Jahren. Schlechtes niederländisches Management, machen erst und denken dann nach, dadurch viel Blindleistung und hohe Kosten. Die wollen in allem Mitreden und jeder macht was er will. Keine nachhaltigen Entscheidungen. Heute hüh, morgen hott. Die niederländischen Manager denken zunächst primär an ihre eigene Karriere und kümmern sich nicht um die Weiterentwicklung ihrer Abteilung. Keine signifikante Weiterentwicklung der Organisation in Dortmund spürbar. Standort blutet aus. Einstellungsstopp 2023/2024. Externe Trainings und viele Reisen werden aus Kostengründen gestrichen, da die neue sehr teure selbstentwickelte Softwareplattform für WMS/WCS (CNAP) auf sich warten lässt. Kein Vertrauen in das niederländische Management, was auch anonyme interne Umfragen regelmäßig bestätigen. Gute Führung geht anders aber da ist Vanderlande nicht anderes als 80% der Firmen. Gute Chefs sind selten.

Verbesserungsvorschläge

Lokale Identität und Kompetenzen stärken. Mitarbeiter weiterentwickeln. Neue Mitarbeiter einstellen und selbst mehr Ausbilden. Nicht so viel Arbeit an externe Lieferanten abgeben.

Arbeitsatmosphäre

Es macht Spaß, hier zu arbeiten

Image

Miese Stimmung aufgrund schlechtem niederländischem Management

Work-Life-Balance

Sehr flexible Homeofficeregelung, aber auch: Projektarbeit mit Deadlines und Baustellenaufenthalten, die auch einmal länger sein können, als zuvor geplant.

Karriere/Weiterbildung

Derzeit (2024) nur interne selbstorganisierte Weiterbildung möglich. Externe Training sind aus Kostengründen gestrichen. Keine Freistellung in der Arbeitszeit, jeder muss maximal „billable“ sein

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Sehr gut, alle relevanten Normen und Zertizierungen werden angestrebt bzw. wurden schon erreicht.

Kollegenzusammenhalt

Jeder hilft wenn er kann

Umgang mit älteren Kollegen

Keine Unterschiede bemerkbar.

Vorgesetztenverhalten

Lokal in Dortmund: gut, ehrlich. Manager aus den Niederlanden: kein Vertrauen

Arbeitsbedingungen

Neues modernes Gebäude, zeitgemäße Arbeitsplatzausstattung

Kommunikation

Keine ehrliche Kommunikation aus dem niederländischen Management

Gleichberechtigung

Keine Unterschiede bemerkbar.

Interessante Aufgaben

Arbeiten weltweit in internationalen Projekten mit internationalen Teams


Gehalt/Sozialleistungen

HilfreichHilfreich?ZustimmenZustimmen?MeldenTeilen

Auf dem absteigenden Ast

2,5
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Vanderlande Industries GmbH & Co. KG in Mönchengladbach gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das Gehalt wird pünktlich überwiesen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Konzeptloses Handeln. Fluktuation wird aktiv befeuert. Know- how Verlust

Verbesserungsvorschläge

Management auf allen Ebenen austauschen. Das kopflose Handeln einstellen. Auf alte Tugenden berufen. Unnötige und überbezahlte Posten wie PMO wieder abschaffen. In Mitarbeiter investieren.

Arbeitsatmosphäre

Angespanntes Klima. Selbstreflexion im Top-Management Fehlanzeige, schuld an allem haben die Mitarbeiter.

Work-Life-Balance

Je nach Aufgabenbereich akzeptabel. Hybrides Arbeiten noch möglich

Gehalt/Sozialleistungen

Tarifgehalt passt, Hay unter Branchenniveau

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Vereinzelt gibt es auch noch Mülleimer

Kollegenzusammenhalt

Funktioniert noch gut

Vorgesetztenverhalten

Über alle Ebenen enttäuschend

Arbeitsbedingungen

Mobiles Arbeiten möglich aber mittlerweile ungern gesehen. Großraumbüros mit entsprechender Geräuschkulisse

Kommunikation

Vollkatastrophe

Interessante Aufgaben

Gibt es


Image

Karriere/Weiterbildung

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

HilfreichHilfreich?ZustimmenZustimmen?MeldenTeilen

Beamtentum im Glanz eines modernen Unternehmens. Die Karrierebremse, die du nicht suchst.

3,5
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung nicht mehr bei Vanderlande Beewen GmbH & Co. KG in Siegen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Sicherer Arbeitsplatz.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Viel zu viele schlecht durchdachte Strukturen. Der Arbeitnehmer möchte Freiheiten.

Verbesserungsvorschläge

- Der Fisch stinkt von Kopf, wobei sich hier schon viel getan hat, seit eine neue Geschäftsführerin eingesetzt wurde
- Das mittlere Management ist durchzogen von Selbstdarstellern ( viel Show, wenig Effektivität)
- Promotionen und Gehaltserhöhungen werden eher an der Unternehmenszugehörigsdauer, als der Leistung festgemacht (das ist echt nicht clever)


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

HilfreichHilfreich?ZustimmenZustimmen?MeldenTeilen

Mehr als zufrieden

4,7
Empfohlen
Auszubildende:rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende:r im Bereich IT bei Vanderlande Industries GmbH in Dortmund absolviert.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Atmosphäre und die Gestaltung von events.

Arbeitsatmosphäre

Sehr nette Mitarbeiter

Die Ausbilder

Höflich und verständnisvoll


Karrierechancen

Arbeitszeiten

Ausbildungsvergütung

Spaßfaktor

Aufgaben/Tätigkeiten

Variation

Respekt

HilfreichHilfreich?ZustimmenZustimmen?MeldenTeilen

Sehr sehr stark nachgelassen

1,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Vanderlande Industries GmbH & Co. KG in Mönchengladbach gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Der Wille alles zu verbessern ist da, nur die Umsetzung fehlt teilweise komplett.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Arbeitsbedingungen passen nicht zu den Ambitionen des Unternehmens. Den Mitarbeitern wird das Arbeiten an vielen Stellen absolut unnötig erschwert.

Verbesserungsvorschläge

Mehr auf die Bedürfnisse der Mitarbeiter eingehen.

Arbeitsbedingungen

Man hat in letzter Zeit das Gefühl als würde man einem das Arbeiten absichtlich schwerer und unattraktiver machen. Wenn man von zuhause aus arbeitet wird einem das halbe Equipment weggenommen. Etliche Beschränkungen erschweren die arbeit sehr. Ergonomisches Equipment ist nicht vorhanden.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

HilfreichHilfreich?ZustimmenZustimmen?MeldenTeilen

Einst sehr guter Arbeitgeber versucht Konzern zu spielen und verliert sich dabei

3,3
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Vanderlande Industries GmbH in Mönchengladbach gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Arbeit macht trotz allem noch Spaß und es wird nie langweilig - aber Achtung: Das liegt an dem Engagement der Mitarbeiter, nicht an irgendwelchen Förderungen seitens Management! Ohne den Kollegenzusammenhalt wäre das Kartenhaus vermutlich schon längst eingestürzt.
Eine gute Work-Life-Balance ist hier ohne Probleme möglich.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Nur, weil die Rekordjahre (vorerst) vorbei sind, wird seitens Management reine Krisenstimmung verbreitet. Gespart wird zuallererst an allen Stellen, was die Mitarbeiter angeht (Gehälter werden kreativ gedrückt, Fluktuation wird einfach hingenommen, Teamevents wie einst wurden komplett eingestampft)

Verbesserungsvorschläge

Weniger an der niederländischen Mutter orientieren, zurück zu den Kernwerten. Was hat Vanderlande in Mönchengladbach im Vergleich zu den anderen Niederlassungen einst so stark gemacht?

Arbeitsatmosphäre

Der Umgang miteinander ist sehr freundschaftlich. Egal, wie stressig es ist, jeder hat Zeit für ein paar freundliche Worte untereinander. Der Druck von oben steigt zuletzt, da durch falsche Managemententscheidungen plötzlich an allen Ecken und Enden Geld gespart werden soll.

Image

Das Image bröckelt zuletzt an allen möglichen Stellen. Langjährige sowie junge Mitarbeiter verlassen freiwillig das Unternehmen.

Work-Life-Balance

35 Stunden-Woche, Gleitzeit mit Kernarbeitszeit, freitags kann man sich ab 12 Uhr ins Wochenende verabschieden, Brückentage, Möglichkeiten zum Mobilen Arbeiten

Karriere/Weiterbildung

Für ein Unternehmen dieser Größe flache Hierarchien, wodurch nicht so viele Sprünge möglich sind. Es gibt eine riesige Auswahl an internen Weiterbildungen, externe Weiterbildungen wurden aufgrund von Kosteneinsparungen komplett gestrichen.

Gehalt/Sozialleistungen

Positionen werden idR nach Tarif Metall und Elektro NRW eingestuft und bezahlt. Zuletzt versucht man, viele Mitarbeiter in das für die meisten unattraktivere Hay-System zu drücken. Für letztere wurde die jährliche Gehaltserhöhung sowie der Tarifausgleich zuletzt gestrichen. Einstufungen der einzelnen Berufsgruppen in den jeweiligen Systemen sind z.T. nicht nachvollziehbar

Kollegenzusammenhalt

Unvergleichbar, ich durfte so etwas bisher noch nicht kennenlernen. Auch wenn es immer wieder mal zu harschen Diskussionen und Meinungsverschiedenheiten kommt, verfolgen im Grunde doch alle dasselbe Ziel und ziehen an einem Strang. Es wird ein sehr freundschaftliches Verhältnis untereinander gepflegt und man findet jederzeit überall Hilfestellungen oder ein offenes Ohr - auch abteilungsübergreifend.
Schade, dass das Management hier mit nicht nachvollziehbaren Entscheidungen für Unruhe sorgt und immer mehr Kollegen das Unternehmen verlassen.

Umgang mit älteren Kollegen

Viele Kollegen sind 20+ Jahre im Unternehmen. Wertschätzung ggü. erfahrenen Kollegen ist zuletzt aber spürbar weniger geworden. Viele ziehen die Reißleine in Anbetracht der Entscheidungen aus dem oberen Management.

Arbeitsbedingungen

Neubau und modernisierter Altbau. Alle Arbeitsplätze sind gleichwertig ausgestattet (höhenverstellbare Schreibtische, zwei Monitore, Dockingstation). Lärmpegel kann je nach Standort unangenehm werden, da Großraumbüros.

Kommunikation

Informationen werden in regelmäßigen Meetings (z.B. quartalsweise) sowohl standort- als auch firmenweit mitgeteilt. Die Qualität der Informationen lässt jedoch oft zu wünschen übrig, (zweifelhafte) Entscheidungen werden wenn überhaupt nur schwach begründet.

Interessante Aufgaben

Man arbeitet mit sehr spannenden Kunden und Lieferanten zusammen und hat tagtäglich mit allerlei komplexen Anlagen zu tun. Kein Tag ähnelt dem anderen und man kann seinen Tagesablauf frei gestalten.
Seit immer mehr Berufsfelder nach Indien verlagert werden, nehmen undankbare Korrekturaufgaben und Schadensminimierung bei Kunden und Lieferanten einen immer größer werdenden Anteil ein - aber Hauptsache "Geld gespart"


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Vorgesetztenverhalten

Gleichberechtigung

1Hilfreichfindet das hilfreich2Zustimmenstimmen zuMeldenTeilen

Frustration in Vanderlande Deutschland steigt

3,3
Nicht empfohlen
FührungskraftHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Vanderlande Industries GmbH in Dortmund gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- der persönliche Umgang miteinander
- soziale Leistungen
- offene Unternehmenskultur

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- es wird eine Speziallösung nach der anderen gebaut und erwartet, dass Mitarbeiter sich mit allem auskennen
- zunehmende Tendenzen Jobs nach Indien auszulagern bzw. diese nur dort enstehen zu lassen
- Speckgürtel an Consultants, Management, Doppelfunktionen die den Profit schmälern
- fehlender Inflationsausgleich unter fadenscheinigen Vorwänden

Verbesserungsvorschläge

- nach der Produktstrategie handeln, endlich weg von den Speziallösungen
- Wertschätzung (Gehalt!) der erfahrenen Mitarbeiter die seit Jahren bei Vanderlande sind und das Unternehmen tragen
- stattdessen bei 'Consultants', Mid-Management und jeder Position die keinen Mehrwert schafft gnadenlos ausdünnen

Arbeitsatmosphäre

Die Stimmung im Unternehmen sinkt weiter. Die Outsourcing-Aktivitäten an billige Arbeitskräfte in Indien drücken auf die Stimmung der Mitarbeiter, die Fehler aus Asien kompensieren müssen.
Während Millionen in nicht fertig werdende 'Produkte' und Paralellentwicklungen gesteckt werden, gibt es nun nicht einmal mehr irgendeinen einen Inflationsausgleich.
Natürlich gilt dies nicht für MA in den Niederlanden, wo entsprechend Lohnerhöhungen stattfinden.

Es wird immer mehr klar, dass der Standort Deutschland langfristig "abgewickelt" werden bzw. aufs Nötigste heruntergefahren werden soll.

Die Folge ist, dass vermehrt erfahrene Mitarbeiter das Unternehmen verlassen, die einst das Rückgrat des Erfolgs bildeten. Dies scheint man in Kauf zu nehmen oder gar zu beabsichtigen.

Ein großes Warnsignal ist die Zunahme von gut bezahlten Stellen (im Ausland) die keinen erkennbaren Wert generieren. 'Business Development Directors' ohne Aufgabe, 'Group leaders' ohne Mitarbeiter, 'Internal communication officers', 'Sustainability' departments etc.

Image

Die meisten Mitarbeiter haben noch ein gutes Bild von Vanderlande, da sie persönlich gut behandelt werden. Man ist auch stolz auf die Lösungen die man für die Kunden gebaut hat.
Wie bereits oben erwähnt, bröckelt das interne Image aber gearde stark.

Work-Life-Balance

Ich mache wenige Überstunden, es gibt ein Arbeitszeitkonto und die Arbeitszeit ist flexibel. Mobiles Arbeiten ist kein Problem.

Man muss sich in vielen Bereichen darauf einstellen, dass man regelmäßig Rufbereitschaften leistet. Dies geht dann auch über Wochenenden und Feiertage.

Dies ist auf der einen Seite gut organisiert (nicht zu lange Schichten) und wird auf der anderen Seite auch gut bezahlt bzw. in Freizeit ausgeglichen.

Karriere/Weiterbildung

Die Karrieremöglichkeiten in Deutschland sind schlecht geworden. Management-Positionen entstehen in den Niederlanden / USA / Indien.., aber kaum noch hier, schon gar nicht in Dortmund.

Externe Weiterbildung und der Erwerb von Zertifizierungen findet im technischen Bereich seit Jahren nicht statt.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt ist immer pünktlich. 13. Gehalt hat auch jeder.
Es gibt ein System, dass die Tätigkeiten einstuft und die Leistungsbewertung durch den Vorgesetzten einbezieht.
Dies führt zu einer regelmäßigen jährlichen Gehaltserhöhung.

ABER: Leider wird seit letztem Jahr nicht einmal mehr die Inflation ausgeglichen. Das Management hat sich verzockt und Millionen in eine neue Plattform gesteckt, die auch nach Jahren noch nicht einsetzbar ist. Zudem haben sich Aufträge eines Großkunden (eine Online-Kaufhaus, das mit A anfängt) verzögert, bei dem das Management 'all-in' gegangen war.

Geradestehen darf Deutschland, während in den Niederlanden die Löhne steigen. In der indischen Niederlassung finden vielw Partys statt, in Deutschland fällt die Weihnachtsfeier aus...

Umwelt-/Sozialbewusstsein

'Sustainability' ist jetzte einer der Unternehmenswerte. Konkrete Maßnahmen werden im Bereich der Fördertechnik ergriffen.

Sehr gut: Firma stockt Krankengeld nach 6 Wochen auf normalen Bruttolohn auf und schließt eine Unfallversicherung für alle Mitarbeiter ab, die auch im privaten Bereich gilt.

Kollegenzusammenhalt

Der Zusammenhalt am ganzen Standort ist gut. Auch mit den Kollegen weltweit kann man grundsätzlich gut zusammenarbeiten.
Die Zusammenarbeit in Richtung Asien ist allerdings schwierig. Fehlende Fachkompetenz, Sprach- und kulturelle Barierren machen eien effiziente Zusammenarbeitunmöglich.

Umgang mit älteren Kollegen

Meiner Erfahrung nach werden junge und alte Kollegen absolut gleichwertig behandelt.

Vorgesetztenverhalten

Gruppenleiter-Ebene macht nachvollziehbare Entscheidungen und achtet auf das Wohl der Mitarbeiter. (deshalb noch 3 Sterne)

Die Führungsebene darüber ist zwar auch nett im Umgang, weiß aber nicht mehr was die Tätigkeit der Mitarbeiter ist. Die meiste Zeit wird dort einfach gar nichts entschieden - ist aber auch egal, das Business läuft wie immer weiter.

Arbeitsbedingungen

Nagelneues, modernes Bürogebäude, höhenverstellbare Tische, genug Parkplätze etc. - eigentlich war auch eine Kantine vorgesehen, aber nach Corona kommen nicht mehr genug Leute ins Büro damit sich das lohnt.

Kommunikation

Es gibt regelmäßige 'Town halls' in denen über neue Pläne und den Zustand des Unternehmens informiert wird. Die derzeitige Lage wird auf die allgemeinen Umständ geschoben - Verantwortung des Top-Mgmt. für strategische Entscheidungen? - Fehlanzeige!

Für die eigene Arbeit verbringt man einen Großteil der Zeit damit sich Informationen aus vielen verschiedenen Quellen zu besorgen.
Jeder Großbereich benutzt unterschiedliche Tools in denen Informationen abgelegt werden.

Zudem startet jede Region eigene Entwicklungen im Bereich Software, Service-Organistaion usw. Eine zentrale Steuerung oder Strategie ist hier ist nicht erkennbar.

Die Berichtslinien laufen kreuz und quer, die Organisation wird ständig 'reorganisiert'. Einigermaßen effizient arbeiten kann man nur mit jahrelanger Erfahrung innerhalb der fragmentierten Firmenstruktur.

Gleichberechtigung

Sehe nicht, dass da Unterschiede gemacht werden. CFO ist z.B. eine Frau.

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben im technische Umfeld sind spannend.
Abzug aber, weil durch die überkomplexen Prozesse und ineffizienten Tools teilweise Fachkräfte für "Copy&Paste"-Aufgaben benutzt werden.

Außerdem beschäftigt man sich im Service u.A. mit 20 Jahre alter Software, für die der Support unendlich fortgesetzt wird. Es ist insofern interessant weil erwartet wird, dass man sich mit allem auskennt. Also natürlich auch mit den neuesten Technologien und diversen Speziallösungen des Projektgeschäfts der letzten Jahre.

Eine 'Spezialität' von Vanderlande ist es, 'Produkte' zu propagieren, um dann das Rad immer neu zu erfinden.

Für Führungskräfte ist die Leitung von Mitarbeitern aus verschiedenen Ländern und remote eine spannende Herausforderung.

HilfreichHilfreich?ZustimmenZustimmen?MeldenTeilen

Außen hui, innen pfui!?!?

3,9
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Forschung / Entwicklung bei Vanderlande Industries GmbH in Mönchengladbach gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- Kollegenzusammenhalt
- Flache Hierarchie und per Du mit allen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- Zu enge Abhängigkeit ans Headquarter und auch Kommunikation. Durch die räumliche Trennung findet ein häufiges "Dafür bin ich nicht zuständig" statt oder Mails und Anrufe werden nicht beantwortet

Verbesserungsvorschläge

- Standardisierung Auto Flotte
- Aufstiegsperspektiven schaffen

Arbeitsatmosphäre

Geschäftsführung scheint kein Krisenmanagement zu können. Bisher wuchs Vanderlande durch das Wachstum der Kunden mit. Nun stockt es und die Geschäftsführung wirkt überfordert mit der Situation.

Image

Nach außen eine unglaublich gute Darstellung.

Work-Life-Balance

Wie häufig bei Projektarbeit sollte der Haupturlaub früh verplant sein, jedoch sind die Vorgesetzten flexibel

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildungen vorhanden, aber begrenzt. Große Onlineplattform, Englischkurse möglich, aber ansonsten war es das auch
Unglaublich gutes Onboarding

Gehalt/Sozialleistungen

Bisher IG Metall Tarif, jedoch jetzt eigener Tarif mit dem Headquarter. Vanderlande schafft es nicht ein einheitliches System für die Mitarbeiter zu schaffen. Alle 1-2 Jahre kommt was neues und neue Mitarbeiter werden bevorteilt oder benachteiligt.
Neue Mitarbeiter müssen nun 40h arbeiten während die bisherige Belegschaft 35h arbeitet. Zudem durch den Austritt aus dem Arbeitgeberverbund IG Metall zahlt man nicht mehr nach IG Metall Tarifen, was zur Angleichung an das Headquarter bei Eindhoven führt.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Leihauto auf E-Autos umgestellt; PV Anlage auf dem Dach etc...
Jedoch scheint es bei den Firmenwagen keine Begrenzung zu geben, hauptsache viel PS

Kollegenzusammenhalt

Je nach Team guter Zusammenhalt bei Fragen oder Support bei terminkritischen Aufgaben. Um Grunde will jeder für Vanderlande die Projekte erfolgreich abschließen

Umgang mit älteren Kollegen

Guter Mix aus jungen und alten Kollegen.

Arbeitsbedingungen

Top Ausrüstung (PC´s sowie höhenverstellbare Schreibtische)
Home Office möglich. Vorgabe 2 pro Woche ins Büro kommen

Kommunikation

In den TownHall Meetings wird genau auf die Zahlen/Entwicklungen/Erwartungen eingegangen.

Interessante Aufgaben

Nach einer gewissen Routine kommt auch nicht mehr viel neues. Viele Vorgaben aus dem Headquarter und somit geringer Einfluss auf Veränderungen. Dadurch, dass man bereits gut gewachsen ist und es seit 1-2 Jahren stockt, sind auch die Aufstiegschancen stark begrenzt


Vorgesetztenverhalten

Gleichberechtigung

HilfreichHilfreich?2Zustimmenstimmen zuMeldenTeilen

Keine Weiterentwicklung, wenig Ideen, nicht zukunftsfähig und es wird an allen Enden gespart

2,5
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung nicht mehr im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Vanderlande Industries GmbH in Mönchengladbach gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Firmenwagen für viele Angestellte

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Keine Förderungen der Mitarbeiter

Verbesserungsvorschläge

Transparente und frühzeitige Kommunikation


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

HilfreichHilfreich?ZustimmenZustimmen?MeldenTeilen

Man ist ständig bemüht eine interessante Unternehmenskultur aufzubauen

2,0
Nicht empfohlen
FührungskraftHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Finanzen / Controlling bei Vanderlande Industries GmbH & Co. KG in Siegen gearbeitet.

Work-Life-Balance

Arbeitszeiten von 12 - 14 Stunden werden als normal betrachtet.

Umgang mit älteren Kollegen

Werden als notwendiges Übel betrachtet.


Arbeitsatmosphäre

Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

HilfreichHilfreich?ZustimmenZustimmen?MeldenTeilen

Wir setzen auf Transparenz

So verdient kununu Geld.

Fragen zu Bewertungen und Gehältern

  • Basierend auf 153 Erfahrungen von aktuellen und ehemaligen Mitarbeitenden wird Vanderlande Industries durchschnittlich mit 3,8 von 5 Punkten bewertet. Dieser Wert liegt über dem Durchschnitt der Branche Maschinenbau (3,6 Punkte). 47% der Bewertenden würden Vanderlande Industries als Arbeitgeber weiterempfehlen.
  • Ausgehend von 153 Bewertungen gefallen die Faktoren Kollegenzusammenhalt, Umgang mit älteren Kollegen und Gleichberechtigung den Mitarbeitenden am besten an dem Unternehmen.
  • Neben positivem Feedback haben Mitarbeitende auch Verbesserungsvorschläge für den Arbeitgeber. Ausgehend von 153 Bewertungen sind Mitarbeitende der Meinung, dass sich Vanderlande Industries als Arbeitgeber vor allem im Bereich Karriere/Weiterbildung noch verbessern kann.
Anmelden