Workplace insights that matter.

Login
Vanderlande Industries Logo

Vanderlande 
Industries
Bewertungen

100 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 4,1Weiterempfehlung: 82%
Score-Details

100 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 4,1 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

68 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 15 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Vanderlande Industries über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Super Team, sehr gute Vorgesetzte

4,7
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Logistik / Materialwirtschaft bei Vanderlande Industries GmbH in Bielefeld gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Zusatzleistungen, unbürokratisch

Verbesserungsvorschläge

Firmenwagen-Konditionen wie bei Mitbewerbern aus der Region

Arbeitsatmosphäre

premium

Karriere/Weiterbildung

proaktive Förderung der Mitarbeiter, möglich durch die regelmäßigen appraisal

Gehalt/Sozialleistungen

jährliche inflationsanpassung mind., wenn die Bewertung passt, geht am Gehalt ordentlich was

Kollegenzusammenhalt

das "KernTeam" ist erfahren und besonnen. Außreißer in den Teams gibt es immer, Unstimmigkeiten werden diplomatisch und sachlich gelöst.

Umgang mit älteren Kollegen

Erfahrung wird sehr geschätzt

Kommunikation

zu viele Meetings, manchmal darf es eben weniger sein...


Image

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Eher Ja-Sager im Management als Querdenker und Visionäre

2,5
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Vanderlande Industries GmbH in Mönchengladbach gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Aktuelle wichtige Themen wie z.B. Nachhaltigkeit (im Sinne des strategischen Handels und Arbeiten), Diversität, uvm. werden nicht angegangen bzwl. nicht als zukunftsrelevant gesehen. Aus der Mitarbeiterbefragung werden keine Initiativen gestartet - Pseudo-Feedback wird also eingeholt.

Verbesserungsvorschläge

Fehlverhalten im Management sollte auch Konsequenzen haben. Mitarbeiter sollten mehr Rückhalt gegenüber der Zentrale spüren. Mehr Empowerment, eine angstfreie Organisationskultur mit einer offenen Feedback-Kultur. Aktuell ist das Management eher ein Fähnchen im Wind. Weniger Top-Down Ansätze verfolgen. Auch Pionierarbeit wertschätzen. Um weiterhin Marktführer zu sein, sollten zukunftsthemen auch bespielt werden.

Arbeitsatmosphäre

Die Unternehmenskultur findet sich gerade im Umbruch. Mehr und mehr spüren die Mitarbeiter die Zentralisierung aus dem Headquarters aus. Alle Bereiche arbeiten an Change Management Programmen, führen neue Prozesse oder Technologien ein. Aktuell stehen Prozesse, Effizienz und Technologie vor dem Menschen. Die Nähe zum Mitarbeiter fehlt. Es gibt wenig Einbeziehung der Mitarbeiter in Veränderungsprozesse. Psychologische Sicherheit ist in der Organisation nicht spürbar.

Image

Teils teils, viele regen sich über das Headquarters und die fehlende Kommunikation und Führung des Managements auf. Standortübergreifendes Arbeiten und Kollaborieren ist noch nicht in der Haltung und Unternehmenskultur verankert. Jeder Standort und Bereich schaut lediglich auf sich. Klassiche Opportunisten-Haltung und keine Teamverantwortung.

Work-Life-Balance

Das ist natürlich abhängig von der Abteilung und Person. Ich selbst konnte mir alles recht gut einteilen.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehaltlich liegt Vanderlande super im Branchenvergleich. Tarif sowie das andere Gehaltssystem.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gerade mit Blick auf ökologische Nachhaltigkeit ist bei Vanderlande Deutschland noch viel Potenzial es besser zu machen. Hier könnte das Unternehmen mehr von dem Mutterkonzern lernen. Auch das Thema digitale Dokumente, Unterschrift, Verträge etc. kann weiter ausgebaut werden.

Kollegenzusammenhalt

Innerhalb meines Teams war der Kollegenhalt optimal und wirklich super gut. Bereichsüberfreifend ist es noch ausbaufähig. Es herrscht eher eine Silo-und-Ego-Denke. Jeder schaut, dass sein Bereich glänzt.

Vorgesetztenverhalten

Meine direkte Führungskraft war super und wir haben uns gut verstanden, die gleichen Ansichten gehabt. Ich konnte sehr viel von meiner Führungskraft lernen. Ich wurde gefördert und gefordert. Einfach super!
Ansonsten ist das Management eher mit Ja-Sagern besetzt.

Kommunikation

Entscheidungen werden zu spät kommuniziert. Experten-Meinungen werden nicht berücksichtigt, sondern es werden die Themen aus der Zentrale einfach umgesetzt ohne kritisch zu hinterfragen. Fragen und Querdenken ist nicht mehr erwünscht.

Gleichberechtigung

Im Sinne von ESG wird noch gar nichts in Deutschland gemacht. Hier könnte die Organisation, besonders die HR-Arbeitung und das Management noch weiter nach Vorne in die Zukunft schauen. Das Thema Diversity ist überall auf allen strategischen Initiativen der KMUs und DAX. Anfang des Jahres wurde das Thema mal angesprochen, aber danach ad acta gelegt. Die Gleichberechtigung und Diversität ist noch nicht gelebte Führungskultur.

Interessante Aufgaben

Mein Aufgabengebiet war bis zu dem Zeitpunkt der Zentralisierung super. Strategische und operative Arbeiten um den Bereich zukunftsfähig zu machen und einen wertvollen Beitrag zum Unternehmenserfolg zu leisten.


Karriere/Weiterbildung

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Teilen

Vanderlande Industries ist ein TOP Unternehmen

4,5
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Vanderlande Beewen GmbH & Co. KG in Siegen gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Moderne und saubere Büros

Work-Life-Balance

Man hat relativ viel Freiraum, seine Arbeitszeit selbst zu gestalten. Durch Corona wurde auch hier Homeoffice implementiert, was in meinen Augen sehr gut angenommen und durchgeführt wurde

Karriere/Weiterbildung

Es gibt sehr gute Weiterbildungsmöglichkeiten und Karrierechancen

Gehalt/Sozialleistungen

Top Sozialleistungen und sehr gutes Gehaltswesen

Kollegenzusammenhalt

Der Zusammenhalt ist super.

Vorgesetztenverhalten

Persönlich kann ich überhaupt nichts Negatives sagen, aber leider gibt es, was die Management Ebene angeht sehr viel Verbesserungsbedarf!

Kommunikation

Viele Dinge werden nicht transparent kommuniziert


Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Hervorragender Arbeitegeber

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Vanderlande Industries GmbH in Mönchengladbach gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das Gesamtpaket passt einfach. Die Mitarbeiter werden fair behandelt und trotz des großen Arbeitsaufkommens aufgrund des schnellen Wachstums und den dadurch hohen Anforderungen macht die Arbeit Spaß und es wird nie langweilig. Eine gute Work-Life-Balance ist hier ohne Probleme möglich. Durch (ohne Corona) regelmäßige Mitarbeiterevents wird der Zusammenhalt untereinander arbeitgeberseitig gestärkt und gefördert.

Verbesserungsvorschläge

Verbesserung der Einarbeitung. Gerade in den ersten Wochen einen einheitlicheren Einstieg schaffen, die Unterschiede zwischen den Abteilungen sind hier massiv.

Arbeitsatmosphäre

Unvergleichbar, ich durfte so etwas bisher noch nicht kennenlernen. Der Umgang miteinander ist sehr freundschaftlich. Egal, wie stressig es ist, jeder hat Zeit für ein paar freundliche Worte untereinander. Es wird kein Druck von oben ausgeübt, der Leistung der Mitarbeiter wird vertraut, ohne sie auszunutzen.

Image

Ob bei Kunden, Mitarbeitern oder Bewerben - durchweg sehr gut.

Work-Life-Balance

35 Stunden-Woche, Gleitzeit, freitags kann man sich ab 12 Uhr ins Wochenende verabschieden, Snippertage, Möglichkeiten zum Mobilen Arbeiten (direkt zum Start der Coronapandemie wurde komplett auf Home Office umgestellt)

Karriere/Weiterbildung

Für ein Unternehmen dieser Größe flache Hierarchien, wodurch nicht so viele Sprünge möglich sind. An Weiterbildung wird in der Regel fast alles ermöglicht. Dazu gibt es eine riesige Auswahl an internen Weiterbildungen.

Gehalt/Sozialleistungen

Positionen werden idR nach Tarif Metall und Elektro NRW eingestuft und bezahlt und ist somit branchenüblich. Nicht alle Einstufungen und Unterschiede sind logisch erklärbar, was hin und wieder für Unmut sorgt.

Kollegenzusammenhalt

Auch wenn es immer wieder mal zu harschen Diskussionen und Meinungsverschiedenheiten kommt, verfolgen im Grunde doch alle dasselbe Ziel und ziehen an einem Strang. Es wird ein sehr freundschaftliches Verhältnis untereinander gepflegt und man findet jederzeit überall Hilfestellungen oder ein offenes Ohr - auch abteilungsübergreifend.

Umgang mit älteren Kollegen

Viele Kollegen sind 20+ Jahre im Unternehmen. Fast jeden Monat gibt es neue Rundmails zu Jubiläen. Erfahrung wird hier geschätzt, genauso wie frische Ideen von jungen Kollegen.

Vorgesetztenverhalten

Hin und wieder wäre auch proaktives Feedback - egal welches - wünschenswert.

Arbeitsbedingungen

Teilweise etwas angestaubtes Mobiliar. Technik funktioniert an sich solide, die Räume sind klimatisiert und hell. Bestandsgebäude sollen bald modernisiert werden.

Kommunikation

Informationen werden in regelmäßigen Meetings (z.B. quartalsweise) sowohl standort- als auch firmenweit mitgeteilt. Nicht alle strategischen Entscheidungen werden deutlich begründet.

Gleichberechtigung

Auch wenn in manchen Abteilungen deutlich weniger Frauen anzutreffen sind, haben hier alle dieselben Chancen.

Interessante Aufgaben

Man arbeitet mit sehr spannenden Kunden und Lieferanten zusammen und hat tagtäglich mit allerlei komplexen Anlagen zu tun. Kein Tag ähnelt dem anderen und man kann seinen Tagesablauf frei gestalten. Dazu steht man quasi täglich mit Kollegen aus anderen Abteilungen in Kontakt. Sehr abwechslungsreich und man lernt jeden Tag dazu.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Teilen

Dankbar für die Corona Umsetzung

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion bei Vanderlande Beewen GmbH & Co. KG in Siegen gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Alle Kollegen und Führungskräfte duzen sich, finde ich Super

Image

Coole Firma

Work-Life-Balance

40h Woche

Karriere/Weiterbildung

zweimal im Jahr gibt es Gespräche dazu, passt

Gehalt/Sozialleistungen

Passt

Kollegenzusammenhalt

Absolut Super

Umgang mit älteren Kollegen

Nur wenige, sind eher ein junges Team

Vorgesetztenverhalten

Kollegial und immer erreichbar

Arbeitsbedingungen

40h Woche

Kommunikation

Etwas Kompliziert, aber OK

Gleichberechtigung

Einige Frauen sind auch in der Produktion, wir arbeiten als ein Team

Interessante Aufgaben

Leute, wir Produzieren High Tech


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Teilen

Angenehmes Arbeiten

4,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion bei Vanderlande Beewen GmbH & Co. KG in Siegen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Vanderlande kümmert sich um seine Mitarbeiter und steht hinter ihnen.

Arbeitsatmosphäre

Arbeiten auf Augenhöhe vom Dienstleister bis zum Teamleiter

Work-Life-Balance

40 Std Wochen. Ich kenn es nicht anders. Völlig Ok.

Gehalt/Sozialleistungen

Passt. Lohn kommt idr auf den Tag genau.

Kollegenzusammenhalt

Jeder hilft jedem

Vorgesetztenverhalten

Passt. Ich bekomme den Support den ich benötige.

Arbeitsbedingungen

Es ist sauber und Ordentlich. Manchmal ein wenig laut aber das ist in einer Produktionshalle halt schon mal so.

Gleichberechtigung

Hier Arbeiten Frauen, Männer und die verschiedensten Nation zusammen auf Augenhöhe. Jeder hat die gleichen Chancen


Image

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Kommunikation

Interessante Aufgaben

Teilen

Inkompetente und unfreundliche Vorgesetzte

1,1
Nicht empfohlen
Ex-Zeitarbeiter/inHat im Bereich Produktion bei Beewen GmbH&CO KG in Siegen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das es nicht mehr mein Arbeitgeber ist.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Alles. Der Umgang mit Personal. Rechtswidrige Handlungen mit Informationen des Zeiteinsatzes als Zeitabreitnehmer.

Verbesserungsvorschläge

Anderes Arbeitsklima. Keine weiterhelfenden Ansätze von Vorgesetzten bei Problemen die zu bewerkstelligen sind.

Kollegenzusammenhalt

Eine Handvoll Kollegen sind okay. Ansonsten Unfreundlich und beim anlernen inkompetent.

Vorgesetztenverhalten

Am liebsten Null Sterne.

Kommunikation

Informationen werden einen nicht mitgeteilt und es wird verlangt trotzdem zur Unklaren Sachlage informiert zu sein.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Wahrscheinlich der schlechteste Arbeitgeber in Südwestfalen

1,9
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Produktion bei Beewen GmbH&CO KG in Siegen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Kollegen sind Teils nett.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Hohe Fluktuation der Kollegen.

Verbesserungsvorschläge

Näher am Mitarbeiter sein, mehr Solzialkompetenz aufbauen.

Arbeitsatmosphäre

Man hat das ständige Gefühl beobachtet zu werden.

Work-Life-Balance

Durch die 40 Std. Woche bleibt nicht viel vom Tag übrig.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildungen werden für Mitarbeiter in der Produktion kaum angeboten.

Kollegenzusammenhalt

Es gibt Kollegen mit denen man gut arbeiten kann!

Vorgesetztenverhalten

Alle „Teamleader“ in der Produktion sind eine absolute Fehlbesetzung. Umgang mit den Mitarbeitern ist nicht fair und es wird viel hinter dem Rücken gemacht.

Kommunikation

Funktioniert aus der persönlichen Erfahrung eher schlecht. Abgesprochenes wird nicht eingehalten.

Interessante Aufgaben

Die Arbeit ist monoton und wiederholt sich regelmäßig.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gehalt/Sozialleistungen

Gleichberechtigung

Teilen

Transparenz, Wertschätzung und gute Aussichten

4,7
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Vanderlande Industries GmbH in Mönchengladbach gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

so ziemlich alles!

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

wenig

Verbesserungsvorschläge

Überstundenregelung überdenken

Arbeitsatmosphäre

sehr gut, manchmal sehr stressig

Image

Wenn gemeckert wird, dann auf sehr hohem Niveau

Work-Life-Balance

kommt auf die Stelle und die eigenen Einstellung an

Kollegenzusammenhalt

bis jetzt keine schlechten Erfahrungen

Vorgesetztenverhalten

grundsätzlich sehr gut; manchmal möchte meine keine Entscheidung fällen, die schlecht auf einen zurückfallen könnte

Arbeitsbedingungen

im Büro ausgezeichnet; im Homeoffice stark vom "Home" abhängig

Kommunikation

sehr transparent, höflich

Gehalt/Sozialleistungen

stets überpünktliche Auszahlung ohne Fehler; Sonderzahlungen; Tarifgehalt


Interessante Aufgaben

Teilen

Guter Arbeitgeber, mittleres Management zum Teil ungeeignet

3,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Vanderlande Industries GmbH in Dortmund gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- der persönliche Umgang miteinander
- soziale Leistungen
- offene Unternehmenskultur

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- die Fehlertoleranz ist so offen, dass selbst eklatante Minderleistungen ignoriert werden (gilt insbesondere für die niederländische Zentrale). So kann man nichts verbessern.
- Verschenken von Leistungen an Kunden
- es wird eine Speziallösung nach der anderen gebaut und erwartet das man sich mit allem auskennt

Verbesserungsvorschläge

- Aufhören Dienstleistungen zu verschenken, nur weil niemand das Selbstbewusstsein hat "Nein" zum Kunden zu sagen
- alle Informationen in modernen konzernweiten Systemen ablegen / weg von selbst "zusammengefrickelten" Insellösungen
- mehr auf die Mitarbeiter hören, die die technische Arbeit machen
- mehr auf Qualität in den Projekten setzen, nicht nur an Kosten und Zeit denken
- Speziallösungen minimieren
- mittleres Management einstellen, welche das Business kennt / aus dem Intralogistik-Bereich kommt

Arbeitsatmosphäre

Stimmung innerhalb meines Teams ist sehr gut, liegt sicher auch am Gruppenleiter. Dagegen werden von außerhalb (z.B. Zentrale in Veghel) inflationär Kleinigkeiten "eskaliert" und künstlicher Druck erzeugt.

Auf der anderen Seite herrscht auch eine hohe Fehlertoleranz, wenn was schief läuft.
Alles in allem ist der Umgang mit den Mitarbeitern fair und respektvoll.

Image

Die meisten Mitarbeiter haben ein gutes Bild von Vanderlande, da sie persönlich gut behandelt werden. Man ist auch stolz auf die Lösungen die man für die Kunden gebaut hat.

Work-Life-Balance

Ich mache nur wenige Überstunden, es gibt ein Arbeitszeitkonto. Mobiles Arbeiten / Home Office ist kein Problem.

Man muss sich in den meisten Bereichen darauf einstellen, dass man regelmäßig Rufbereitschaften leistet. Dies geht dann auch über Wochenenden und Feiertage.

Dies ist auf der einen Seite gut organisiert (nicht zu lange Schichten) und wird auf der anderen Seite auch gut bezahlt bzw. in Freizeit ausgeglichen.

Karriere/Weiterbildung

Es gibt Weiterbildungen und sogar eine interne Academy. Diese wurde vor Kurzem mit hunderten von neuen virtuellen Kursen bestückt, welche man kostenlos belegen kann.
Externe Weiterbildung und der Erwerb von Zertifizierungen findet zumindest in meinem Bereich aber seit Jahren nicht statt.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt ist immer pünktlich und in meinem Fall angemessen. 13. Gehalt hat auch jeder.
Es gibt ein nachvollziehbares System, dass die Tätigkeiten einstuft und die Leistungsbewertung durch den Vorgesetzten einbezieht.
Dies führt zu einer regelmäßigen jährlichen Gehaltserhöhung!

Beförderungen im System sind zum Teil nicht nachvollziehbar. Vor allem in der Zentrale inflationär, während andere anscheinend klein gehalten werden sollen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umweltbewusstsein ist einer der Unternehmenswerte. Konkrete Maßnahmen werden im Bereich der Fördertechnik ergriffen. Im IT-Bereich habe ich davon nichts gehört.
Dicke Diesel-Dienstwagen werden jedenfalls immer noch subventioniert und viel geflogen.

Sehr gut: Firma stockt Krankengeld nach 6 Wochen auf normalen Bruttolohn auf und schließt eine Unfallversicherung für alle Mitarbeiter ab, die auch im privaten Bereich gilt.

Kollegenzusammenhalt

Der Zusammenhalt am ganzen Standort ist gut. Auch mit den Kollegen weltweit kann man grundsätzlich gut zusammenarbeiten.

Umgang mit älteren Kollegen

Meiner Erfahrung nach werden junge und alte Kollegen absolut gleichwertig behandelt.

Vorgesetztenverhalten

Auf der ersten Führungsebene super, der Vorgesetzte ist fair, macht nachvollziehbare Entscheidungen und achtet immer auf das Wohl der Mitarbeiter. (deshalb 4 Sterne)

Die Führungsebene darüber ist zwar auch nett im Umgang, weiß aber nicht mehr was die Tätigkeit der Mitarbeiter ist. Die meiste Zeit wird dort einfach gar nichts entschieden. Daher werden Missstände, die der Gruppenleiter nicht beheben kann auch nicht beseitigt.

Arbeitsbedingungen

Zu wenig Parkplätze, stinkende Toiletten, verranzte Teeküchen, 20 Jahre alte Schreibtische. Man hat aber angekündigt demnächst in einen modernen Neubau in der Nähe zu ziehen.

IT Ausstattung ist gut (Notebook, aktuelles Smartphone, Headset etc.)

Kommunikation

Es gibt regelmäßige Standortversammlungen in denen über neue Pläne informiert wird. Allerdings wurden Ankündigungen in letzter Zeit nicht umgesetzt. Dadurch ist Glaubwürdigkeit verloren gegangen.

Für die eigene Arbeit verbringt man einen Großteil der Zeit damit sich Informationen aus vielen verschiedenen Quellen zu besorgen.
Jeder Großbereich benutzt unterschiedliche Tools in denen Informationen abgelegt werden.

Die Berichtslinien laufen kreuz und quer, die Organisation wird ständig umgekrempelt.
Effizient arbeiten kann man deshalb nur mit jahrelanger Erfahrung innerhalb der fragmentierten Firmenstruktur.
Da Dortmund nur einen Geschäftsführer auf dem Papier hat, gibt es am Standort keine zentrale Führung. Die Abteilungen berichten alle an verschiedene Stellen in die Zentrale. Dies behindert Abstimmung und Kommunikation und auch Partikulärinteressen treten schnell hervor.

Gleichberechtigung

Außer in Human Ressources keine Frauen in den höchsten Führungspositionen. Keine Frau im Management Board.

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben im technische Umfeld sind hochspannend.
Abzug aber, weil durch die überkomplexen Prozesse und ineffizienten Tools teilweise Fachkräfte für "Copy&Paste"-Aufgaben benutzt werden.
Außerdem beschäftigt man sich mit 15 Jahre alter Software, für die der Support unendlich fortgesetzt wird. Es ist insofern interessant weil erwartet wird, dass man sich mit allem auskennt. Also natürlich auch mit den neuesten Technologien und diversen Speziallösungen des Projektgeschäfts der letzten Jahre.

MEHR BEWERTUNGEN LESEN